Umbau Sony TA-N80ES 110V auf 220V möglich / sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
mahrhofer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2017, 12:57
Hallo ES Gemeinde,

ich habe vor kurzem einen top erhaltenen TA-N80ES in OVP zum guten Kurs ergattert. Ist allerdings ein 110V Gerät, mit Step-Down Trafo trotzdem problemlos hierzulande zu betreiben. Nun mal eine Frage:
Ist es möglich, einen 110V TA-N80ES auf 220V umzubauen unter Verwendung von Originalteilen (Orig. Trafos)?
Wie hoch ist der Aufwand? Ein schneller Blick ins Servicemanual scheint zu zeigen, dass hinter den beiden Trafos alles gleich aussieht.
Ist das so? Hat sowas schonmal jemand gemacht? Bin für jeden Tip dankbar. Auf Dauer ist die Trafo-Lösung nicht so schön......
djsepulnation
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2017, 13:11
Woher willst denn ein original teil herbekommen?
wohl nur vom Original Gerät selbst und das macht keinen Sinn oder
Jörg_A.
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mrz 2017, 14:38

mahrhofer (Beitrag #1) schrieb:
Auf Dauer ist die Trafo-Lösung nicht so schön......


.... aber sinnvoll.
CxM
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mrz 2017, 11:42
Hi,

das Gerät hat zwei Ringkern-Trafos.
Vielleicht haben die sogar Anschüsse für 230V - ansonsten passende RKTs besorgen.
Musst halt auf die richtige Sekundärspannung achten.

Aber wenn Du schon einen 230V/110V Step-Down hast, würde ich mir die Mühe sparen...

Ciao - Carsten
klaus52
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2017, 05:10
Vorsicht, es gab N80 Versionen mit verschiedenen Trafos / Trafo-Bestückung.
MK-1, 2, 3

a. 1 x M-Schnitt Seitengekapselt
b. 1 x M-Schnitt Vollgekapselt
c. 2 x Rinkern Vollgekapselt (sie sind jedoch nicht absolut gleich, einer hat eine zusätzliche Sekundärwicklung zur Stromversorgung für Relaiswicklungen und Schutzschaltung).

Als 120 V Versionen gab es höchstwahrscheinlich ?!? nur die mit einem Trafo.
Auf jeden Fall aber gab es eine Versionen (E-Modell) mit "nur einem" Trafo (M-Schnitt)
welche umstellbar (120 - 220 - 240 V) war.

Für die 2 Ringkern Version ist keine Umstellung vorgesehen.
Mir ist jetzt nicht bekannt ob es diese überhaupt als 120 V Version gab (die wurde vorzugsweise in D verkauft).

Sollte es die Variante mit 2 Ringkernen doch auch in 120 V gegeben haben ?!? so könnte man diese nach einer manuellen Umstellung
dennoch mit 240 V betreiben da die 2 Primärwicklungen der beiden Ringkern im Original parallel angeschlossen sind.
Phasen beachten.
Zudem müsste noch die Spannungsfestigkeit eines Kondensator (welcher den Netzschalter sowie das Remote Relais brückt) geprüft werden.
Gegenenfalls muss dieser dann gegen einen min/> 400 V ersetzt werden.


[Beitrag von klaus52 am 19. Nov 2017, 05:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SA-8000X, 110V auf 220V - machbar ?
DV am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  9 Beiträge
HILFE! Sony TA-N80ES +TA-E80ES + CD + Tuner
goewi2006 am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  18 Beiträge
Nordmende Globemaster auf 110V umschaltbar?
keenite am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  2 Beiträge
LOEWE OPTA ST239-Umlöten auf 110V
keenite am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  2 Beiträge
Universum Klappzahlenwecker - welcher / Umbau möglich?
DaVinciCode am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  3 Beiträge
Sony TA 11 30 und Sony TA 1150 hintereinander
Lars-Loerfeark am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  8 Beiträge
anlagen umbau
Greencone am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  12 Beiträge
Active Crossover - sinnvoll?
HOK am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  12 Beiträge
Sony TA-1010 als Phonoverstärker
Maedly am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  4 Beiträge
110/220V-Umschaltung entfernen?
mhenze am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedBeso_92
  • Gesamtzahl an Themen1.409.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.840.439

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen