Wie wichtig ist die richtige Impedanz? / NAD 200

+A -A
Autor
Beitrag
martini_72
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2017, 22:22
Hallo ich habe festgestellt das in der Anleitung meines
neu erworbenen NAD 200 steht das jeder Lautsprecher müsste
mindestens eine Impedanz von 8 Ohm haben, meine Boxen
Planet L von Elipson hat 6 Ohm und die 2 Grundig Audioramas haben 4 Ohm
der Sound ist Top, nur hinundwieder taucht ein leichtes knacken auf (alle 3-15min)
kann das daher kommen und wie wichtig ist die richtige Ohmzahl wirklich
im I-Net findet man verschiedenes

Dankbar über Infos!
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2017, 09:30
Servus.

Schönen Klassiker hast du da.

Ich würde an einem 8 Ohm Verstärker keine 2 Paar Lautsprecher gleichzeitig laufen lassen.
Der NAD ist lt. der Good Old hifi Seite auf 8 Ohm ausgelegt.

Bei Parallelschaltung einer 6 Ohm und 4 Ohm Box ergibt sich eine Impedanz von 2,4 Ohm.
Das könnte gefährlich werden.

Betreibe mal nur ein Paar Lautsprecher und beobachte das Knacken weiter.

Gruß
Georg
martini_72
Neuling
#3 erstellt: 21. Mrz 2017, 10:48
Danke ..auch lange gesucht!
Also in deinem Beitrag steht aber auch das er noch 4 Ohm verträgt.
ich habe das Gefühl das es schon besser geworden ist nachdem ich die Boxen nicht mehr überkreuze jetzt, sind die einen bei Remote und die anderen bei Main angeschlossen
komischerweise scheint der Hi-FIL Filter auch eine positive auswirkung zu haben
dadurch ist das knacken fast gänzlich weg, warum auch immer ??
Aber was das wichtigste ist, du sagst du würdest an einem 8 Ohm überhaubt keine 2 Paare laufen lassen
warum?
Schade ich so dem Verstärker oder meinst du der Klang ist auf 2 besser/anders?
Danke für den Tipp ich werde mal nur 2 versuchen!


[Beitrag von martini_72 am 21. Mrz 2017, 10:49 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2017, 12:31

Aber was das wichtigste ist, du sagst du würdest an einem 8 Ohm überhaubt keine 2 Paare laufen lassen
warum?

Um auf die vom Hersteller geforderten 8 Ohm zu kommen müsstest Du 2 Paar 16 Ohm Lautsprecher betreiben. Die sind aber äußerst selten.

Je niedriger die Ohmzahl wird, desto mehr Strom muss der Verstärker bereitstellen. 0 Ohm wäre ein Kurzschluss.
2 Paar richtige 8 Ohm Lautsprecher ergeben parallel 4 Ohm. Das würde nach der verlinkten Seite auch noch funktionieren.
Aber unter 4 Ohm würde ich bei einem solchen Klassiker nicht gehen. Wäre schade, wenn was abraucht.

Gruß
Georg

Edit:
Siehe auch hier AV-Wiki


[Beitrag von RocknRollCowboy am 21. Mrz 2017, 12:35 bearbeitet]
martini_72
Neuling
#5 erstellt: 21. Mrz 2017, 14:43
okay, ich sehe gerade ich habe mich verguckt in der Anleitung steht : " Sollten 2 Lautsprechergruppen (main und remote) verwendet werden, muss die impedanz jeder Box mindestens 8-Ohm betragen

so ein abrauchen hat doch sicherlich was mit Lautstärke zu tun oder?
- ich höre wohnzimmerlautstärke manchmal etwas knackiger aber nie wirklich laut


noch etwas gefunden im Netz:

Wie aus den Messdaten des NAD Model 200 Vollverstärkers hervorgeht, kommt er besser mit Lautsprecherboxen höherer Impedanz (8 Ohm) zurecht als mit 4 Ohm Boxen. Ähnliches gilt zumindest auch für den Receiver Model 300, der ja die gleiche Endstufe hat, wahrscheinlich auch für die anderen Modelle dieser Serie. Dennoch lassen sich 4 Ohm Boxen problemlos verwenden, die elektrisch messbaren Einbussen sind in diesem Bereich weit entfernt vom Hörbaren.


[Beitrag von martini_72 am 21. Mrz 2017, 16:45 bearbeitet]
günni777
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:52
"etwas knackiger" kann schon reichen. Ein Bekannter von mir hat vor zig Jahren einen Kanal von nem schönen NAD 160a mit 4 LS zum Abrauchen gebracht.

Die Lautsprecher sind die Last und die bestimmen den je nach Musikmaterial und Pegel benötigten Strom. Und 4 Ohm Widerstand zieht doppelt soviel Strom wie 8 Ohm. Da kommt nicht jeder Verstärker mit klar.

Selbst 8 Ohm Lautsprecher können je nach Hersteller (z.B. KEF) und Modell bis auf 3 Ohm Impedanz Minimum absinken. Dann kann bei 2 von solchen LS an 1 Kanal sogar kurzzeitig die Impedanz bis auf 1,5 Ohm absinken, wäre also vermutlich äußerst ungesund für Deinen NAD.

Außerdem kann das nicht gut klingen, 2 verschiedene Paare mit unterschiedlichen Nenn-Impedanzen anzuklemmen. Mit Hifi hat das dann nix mehr zu tun, selbst wenn nichts abraucht.
martini_72
Neuling
#7 erstellt: 21. Mrz 2017, 17:08
Danke Günni!
Also ich bin zwar kein Experte im technischen Bereich aber ich traue mir
sicherlich zu guten Klang von schlechtem Klang zu unterscheiden
sicherlich geht es noch viel besser und es gibt sicherlich noch viel bessere und teuere Boxen
für den NAD falls ich mal in Zukunft aufrüste werde ich auf die Impedanz achten
momentan passt das


Mit Hifi hat das dann nix mehr zu tun, selbst wenn nichts abraucht.
günni777
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2017, 18:11
Hi Martini,

Schade, Trick hat nicht geklappt . Hätte ich mir ja denken können, dass Du Deine 4 LS schon längst am Laufen hast. Ich bin auch alles andere als Techniker, nur ein bißchen was angelesen.

Viel Spaß und lass Deinen NAD und die LS heile.
DB
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2017, 18:41

günni777 (Beitrag #6) schrieb:
Außerdem kann das nicht gut klingen, 2 verschiedene Paare mit unterschiedlichen Nenn-Impedanzen anzuklemmen. Mit Hifi hat das dann nix mehr zu tun, selbst wenn nichts abraucht.

Die unterschiedlichen Nennimpedanzen verursachen dabei keinerlei Probleme, weil Verstärker üblicherweise gesteuerte Spannungsquellen mit einem sehr geringen Innenwiderstand sind, so daß sich der eine Lautsprecher elektrisch nicht auf den anderen auswirken kann.


MfG
DB
martini_72
Neuling
#10 erstellt: 21. Mrz 2017, 18:45
danke, Günni, passt
DB danke für die info


[Beitrag von martini_72 am 21. Mrz 2017, 19:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD Model 200
Bruzelle am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  4 Beiträge
NAD 200
Tubeholicer am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  3 Beiträge
NAD 3045
willy2006 am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  5 Beiträge
NAD 6340
highfreek am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  7 Beiträge
NAD Model 200 - VU-Meter Beleuchtung
Schwergewicht am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  5 Beiträge
Leichtes knacken NAD Model 200 Amplifier
martini72 am 05.03.2017  –  Letzte Antwort am 05.03.2017  –  3 Beiträge
-> NAD?
classic.franky am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  11 Beiträge
NAD 2200 kaufen oder nicht?
polklemme am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  3 Beiträge
NAD Verstärker
pauli_1611 am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  2 Beiträge
NAD 7080
Bastelwut am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSchuster_Roland_
  • Gesamtzahl an Themen1.382.783
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.393

Hersteller in diesem Thread Widget schließen