Yamaha CDX 1060 welcher DA Wandler?

+A -A
Autor
Beitrag
Frida68
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2017, 22:26
Hallo, weiß jemand, was für ein Wandler im 1060 verbaut wurde...welche Leistung er hat und ob es Sinn macht ihn mit einem aktuellen externen 24bit Wandler zu modernisieren?

Mfg
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2017, 22:57
Yamaha YAC506,
1Bit
Nein.

Ciao
sealpin
Frida68
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mai 2017, 23:00
Danke für die Infos.
Weshalb würde denn ein aktueller Wandler keine Verbesserung bringen?
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 28. Mai 2017, 23:07
Audio CD: 16 Bit

Was soll da ein 24 Bit DAC bringen?
Frida68
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Mai 2017, 23:11
Ich frage mal anders herum....da in dem Thema absoluter Laie bin.
Gibt es eine sinnvolle Möglichkeit den AX 1060 zu verbessern?
I
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 28. Mai 2017, 23:20

Gibt es eine sinnvolle Möglichkeit den AX 1060 zu verbessern?

Meiner Meinung nach bringt es nichts.

Was stört Dich denn am Klang, weshalb Du dir eine Verbesserung erhoffst?

Gruß
Georg
Frida68
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Mai 2017, 23:33
Nun...eigentlich bin sehr zufrieden mit dem Gerät.
Der CDX ist ja nun aus den 90er Jahren...da hab ich mich halt gefragt, ob man da vielleicht noch etwas verbessern kann.
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2017, 23:56
Meiner Meinung nach war die Technik damals schon ausgereift genug, dass man keine Unterschiede mehr hören kann.

Hab das selber schon mit einigen Playern ausprobiert.

Ich kann einfach keine Unterschiede hören.

Bin aber auch ein Holzohr.

Gruß
Georg
Frida68
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Mai 2017, 10:53
Okay...ich habe mich jetzt mal in die Technik CD Player eingelesen.
So wie ich es verstanden habe, ist...oder war die Technik schon in den 80/90er Jahren weitgehend ausgereift.
Ferner habe ich verstanden, dass die Klang Qualität nicht ausschließlich durch den Wandler entsteht, sondern durch den Aufbau der Analog Bausteine im CD Player.
Bitte korrigiert mich, falls das nicht so ist.

Daraus ergibt sich für mich....der CDX 1060 war und ist ein guter Player...welchen man nicht verbessern kann..muss oder sollte?!
Frida68
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mai 2017, 11:13
PS: Ich hatte einen bekannten Tuner für Hifi Geräte angeschrieben, welche Möglichkeiten es gibt die Performance des 1060 zu verbessern.
Ich habe gerade die Antwort bekommen..das ein externer DA Wandler am digitalen Ausgang die einzige Möglichkeit wäre den Klang zu verbessern.

Dan_Seweri
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2017, 11:38
Ich besitze auch einen CDX-1060. Der interne Wandler dieses CD-Spieler hört sich nicht besser und nicht schlechter an, als wenn ich das Musiksignal digital zu meinem Yamaha DSP-Z9 (der 15 Jahre jünger ist und 24 bit / 192 kHz Burr-Brown DACs besitzt) schicke und dort wandeln lasse. Deshalb denke auch ich, dass man das Thema "CDX-1060 verbessern" getrost zu den Akten legen kann.
Frida68
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Mai 2017, 12:19
Okay...Danke für die Info.

Wenn ich an dem CDX via digitalen Ausgang einen externen Wandler anschließe...umgehe ich damit die komplette Analoge Abteilung des Players?
Er würde dann ja quasi nur noch als Laufwerk fungieren.
Ich halte den 1060 für einen zwar alten, aber dennoch hochwertigen Player.
Könnte es dabei nicht passieren, die gute Analogeinheit durch einen externen 24bit Wandler auszuschalten und mir am Ende des Tages sogar einen schlechteren Klang einzuhandeln?
sealpin
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2017, 17:24

Frida68 (Beitrag #12) schrieb:

...Wenn ich an dem CDX via digitalen Ausgang einen externen Wandler anschließe...umgehe ich damit die komplette Analoge Abteilung des Players?


Ja.



Frida68 (Beitrag #12) schrieb:
...
Er würde dann ja quasi nur noch als Laufwerk fungieren.
...


korrekt.



Frida68 (Beitrag #12) schrieb:
...Könnte es dabei nicht passieren, die gute Analogeinheit durch einen externen 24bit Wandler auszuschalten und mir am Ende des Tages sogar einen schlechteren Klang einzuhandeln?


bei digitaler Ausgabe aus dem Player ist die im Player befindliche analoge Ausgangsstufe völlig unbeteiligt.
Ich glaube nicht, dass man heute einen solchen Kernschrott findet, der nicht in der Lage wäre, etwas so banales wie ein digitales Audiosignal von CD
nach Analog zu wandeln.
Irgendwelche esoterischen Röhren DACs, oder NOS DACs mit bewusstem Sounding oder Geräte vom KüTiBa mal außer Acht gelassen.


persönlicher Tipp: lass alles so wie es ist und mach Dich nicht verrückt: der Yamaha macht schon alles richtig. Irgendwas da dran zu basteln ist IMHO völlig sinnfrei.

Just my 2 cents

ciao
sealpin
Frida68
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Mai 2017, 18:18
Vielleicht sollte ich überhaupt einmal den CDX mit dem AX digital verbinden.
Das läuft bis dato nämlich analog.
Würde ich damit auch den Wandler des CDX deaktivieren...und das Signal würde erst im AX gewandelt?
sealpin
Inventar
#15 erstellt: 29. Mai 2017, 18:21
ich verstehe nicht das "...Wandler des CDX deaktivieren..."

Da wird nix deaktiviert. Die SIgnale werden halt noch digital an ein nachfolgendes Gerät geleitet. Und das macht aus D dann A.
Selbstverständlich pasiert das auch weiterhin im Player, nur ist halt am analogen Ausgang des Players kein Gerät angeschlossen.
Frida68
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jun 2017, 20:51
Das Thema lässt mir leider keine Ruhe....ich muss euch leider weiterhin nerven.

Mein CDX 596 pro Bit hört sich gegenüber dem 1060 definitiv.....anders an.
Ich habe jetzt mehrfach die Player umgestöpselt...es ist ein Unterschied.
Der 1060 spielt irgendwie feiner....irgendwie analoger.Beim 596 sind Stimmen z.B klarer umrissen....leise Signale...wie ein sanft gespieltes Becken..sind deutlicher zu hören. Anderes Beispiel...bei einer audiophilen Aufnahme konnte ich das Einatmen einer Sängerin deutlicher hören.
Das fehlt beim 1060. Das kann doch eigentlich nur an dem älteren Wandler im 1060 liegen?

Bitte klärt mich auf....
sealpin
Inventar
#17 erstellt: 11. Jun 2017, 23:46
Mach Dich nicht verrückt, höre einfach mit dem Teil, was Dir besser gefällt.

Alle hier auftauchenden möglichen Ursachen für mögliche Unterschiede sind theoretisiererei.
Ohne Messung der Geräte kann hier keiner eine seriöse Erklärung abgeben.

Ciao
sealpin
Frida68
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Jun 2017, 10:52
Das blöde ist ja....mir gefallen beide Eigenheiten sehr gut. Optimal wäre natürlich, wenn man beides in einem Gerät verbinden könnte.

Mal von einem externen Wandler abgesehen....besteht die Möglichkeit den DAC Chip des 1060 gegen einen leistungsfähigeren auszutauschen?
sealpin
Inventar
#19 erstellt: 12. Jun 2017, 23:21
Nein, die Möglichkeit sehe ich nicht.

Wenn Du individuelen Klang haben willst, beschäftige Dich doch mal mit so etwas.

Das hat definitiv Auswirkungen auf den Klang und ist einstelbar bis hin zum Abschalten der Effekte.

Ciao
sealpin
Apalone
Inventar
#20 erstellt: 13. Jun 2017, 15:05

Frida68 (Beitrag #18) schrieb:
......besteht die Möglichkeit den DAC Chip des 1060 gegen einen leistungsfähigeren auszutauschen?


Was für einen "leistungsfähigeren"??

Es sollte doch mittlerweile klar sein -zumal mit dem unnötigen Parallelthread-, dass ein anderer Wandler nichts bringt.

In Worten. Nichts!!
Frida68
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Jun 2017, 15:30
Das werden meine Ohren entscheiden...

PS: Nochmals....achte bitte auf deinen Duktus.


[Beitrag von Frida68 am 13. Jun 2017, 15:37 bearbeitet]
günni777
Stammgast
#22 erstellt: 13. Jun 2017, 16:02
Völlig i.O., es gibt ja auch gesoundete Wandler und oder mit div. Filtereinstellungen.

Um die Dimensionen von dem ganzen Klangspiel zu verdeutlichen: Nach Umzug in kleineren Hoerraum und ganz anderer Akustik war bei mir plötzlich nicht mehr der alte Rega Planet CDP Favorit, sondern der Technics SL PG 490 von 2002 für damals 179 €.

In der alten Wohnung war der Rega letztlich immer Favorit in Bezug auf "künstlerische Intention", also Gänsehaut. Mit dem Technics funktionierte das nie. In der neuen Bude ist von den Effekten nix übrig geblieben, eher sogar genau andersrum.

Von daher völlig OK Deine Vorgehensweise.
Apalone
Inventar
#23 erstellt: 13. Jun 2017, 16:20

Frida68 (Beitrag #21) schrieb:
Das werden meine Ohren entscheiden...

PS: Nochmals....achte bitte auf deinen Duktus.


ja, ja.

wenn du die überwiegende Meinung nicht akzeptieren willst, dann besorg dir doch x-wandler und vergleiche sie.
Dann "lass doch mal deine Ohren entscheiden"

was bereits hundertfach geschehen ist... Ganz alter Hut.

Es gibt so gut wie keine Unterschiede bei Wandlern.
Aber so Beratungsresistente gibt es ja immer wieder...
Schäferhund
Stammgast
#24 erstellt: 13. Jun 2017, 16:47
Ich habe einen RME ADI-2 Pro über AES mit nem Cocktail Audio X40 verbunden. Am ADI kann ich vier verschiedene Filterungen einstellen, aber komisch, ich höre keine Unterschiede... Das der ADI besser ist, als der DAC im X40, ist mir auch durch Hören afgefallen (Umschalten der Eingänge am Verstärker bei gleichbleibender Lautstärke).

Wenn du also etwas ausprobieren willst, um evtl. den CD-Player zu verbessern, kommst du mit 30 € DACs nicht viel weiter...
Frida68
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Jun 2017, 16:52
Theoretisch dürfte ich auch keinen Unterschied zwischen dem 596 und 1060 hören.
Ich nehme aber einen wahr...und der ist für mich so deutlich, dass ich mich erdreiste zu behaupten....ich würde die beiden im Blindtest zu 100% unterscheiden können.

Ich könnte damit auch zu 100% auf die Schnauze fallen und einer bösen Psycho-Akustik unterlegen sein.
Die menschliche Wahrnehmung unterliegt nicht rationalen Messwerten und sie lässt noch weniger dadurch beeinflussen.
Letztendlich muss ich meinen Ohren und meiner Wahrnehmung nachgeben....das ist nun mal so.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Yamaha CDX-1060 BDA und weitere Fragen
caine2011 am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  3 Beiträge
YAMAHA RX-396 RDS & CDX-396 Wert
acardi08 am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  3 Beiträge
Yamaha CDX-1120
Curd am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  23 Beiträge
Welcher CD-Player | Yamaha CDX-870 - Pioneer PD-S802
ascanius am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  10 Beiträge
Yamaha CDX-1050 (CD-Schublade öffnet nicht)!
bodi_061 am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  25 Beiträge
YAMAHA CDX 2020 RS
am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  16 Beiträge
Yamaha CDX 10000
renek am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  14 Beiträge
Yamaha CDX-1100 hinüber?
audiofrieg am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  4 Beiträge
Yamaha cdx 10000
homeboy2005 am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  3 Beiträge
Yamaha CDX 1050
am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Magnat
  • Denon
  • DALI
  • JBL
  • Heco
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSirRonBird
  • Gesamtzahl an Themen1.376.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.102