Sony ES

+A -A
Autor
Beitrag
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jun 2018, 08:48
Hallo zusammen.

Ich habe den TA-E80ES und 2 TA-N80ES und möchte sie im horizontalen Bi-Amping an meine Dali Opticon 8 anschliessen.
Wie gehe ich da genau vor? XLR-Splitter Box an den Pre-Amp um das Signal aufzuteilen? Amps auf Mono betreiben? Bin für jede Anregung dankbar.
Liebe Grüsse.
MacPhantom
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2018, 12:04
Horizontales Bi-Amping bringt gar nichts, wenn keine aktive Frequenzweiche eingesetzt wird (ohne diese verstärken beide Endstufen immer das komplette Signal, aber jeweils die Hälfte wird durch die passive Weiche in den LS wieder eliminiert). Wenn die zwei Eingänge an den LS zudem die Frequenzweiche umgehen (müsste man bei Dali nachlesen, ob dem so ist), so zerstörst du ohne akt. Weiche umgehend die Hochtöner, da diese so auch das Basssignal bekommen.

Wenn du unbedingt beide Endstufen einsetzen willst, dann wäre vertikales Bi-Amping einfacher: beide TA-N80ES mit dem Schalter auf der Rückseite auf "Mono" stellen. Dann von der TA-E80ES die XLR-Kabel aufteilen (je eines in den "Mono"-Eingang pro Endstufe) und die Lautsprecher (einen Pro Endstufe) an die "Mono"-Schraubanschlüsse hängen, fertig. Kein Splitter benötigt, kein gar nichts - und der Effekt ist derselbe (+3dB theoretischen Maximalschalldruck).


[Beitrag von MacPhantom am 26. Jun 2018, 12:06 bearbeitet]
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Jun 2018, 13:53
Super! Vielen Dank für diese detaillierte Anwort. Werde das dann auch so machen.
Besten Dank nochmals.
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Jun 2018, 13:58
Dann muss ich ja bi-wiring Kabel benutzten mit 2 auf 4 Kontakte und keine bi-amping Kabel mit 4 auf 4 Kontakte? Stimmt das so oder habe ich jetzt komplett den Durchblick verloren?
MacPhantom
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2018, 14:37
Die Dali haben hinten Brücken über die zwei Anschlüsse. Beim vertikalen Bi-Amping kannst du diese drinlassen und einfach normale Kabel an die jeweilige Endstufe anschliessen. Bi-wiring wäre möglich, bringt aber nichts.

Würdest du horizontales Bi-Amping betreiben, so müssten die Brücken natürlich raus und insgesamt vier Kabel gingen pro Lautsprecher an die zwei Endstufen.
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Jun 2018, 14:45
Danke für die Antwort.
Also wenn ich dich richtig verstehe, dann sollen die Amps mono gebrückt sein und von jeweils einem Amp geht ein normales Kabel auf die Dalis mit den Brücken drin.
Wenn ich aber jetzt bi-wiring Kabel nehme und pro Amp die dann auch mono gebrückt sind eine Box anschliesse und die Brücken entferne sollte doch besser klingen. Oder irre ich mich da?


[Beitrag von hellraiser_lux am 26. Jun 2018, 14:46 bearbeitet]
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Jun 2018, 15:46
Habe jetzt auch mal in der Dali Gebrauchsanweisung geblättert. Dort werden mehrere Varianten per Bild veranschaulicht.
Zum einen auch bi-wiring und bi-amping wo bei letzterem ein Amp die Höhen versorg und ein zweiter die Bass und Mitteltöner. Also sollte das horizontale bi-amping ja ohne Probleme funktionnieren....
Hier der Link zur Gebrauchsanweisung:
Opticon 8


[Beitrag von hellraiser_lux am 26. Jun 2018, 15:47 bearbeitet]
MacPhantom
Inventar
#8 erstellt: 26. Jun 2018, 16:14
Das wäre die sinnvollste Variante: https://www2.pic-upl...-06-26at16.16.28.png
Vorstufe ➔ Endstufe: Blau = links, Rot = rechts
Endstufe ➔ LS: Grau = minus, Rot = plus
In der Konfiguration unbedingt die Schalter der beiden Endstufen auf "Mono" stellen.

Bi-Wiring wäre möglich (dazu die Brücken am LS-Terminal entfernen und die LS-Kabel verdoppeln; den zweiten Teil bei LS-Anschluss "B" an der TA-E80ES anhängen), bringt aber rein gar nichts. Das ist reines Marketing.

Horizontales Bi-Amping geht schon, bringt aber wie gesagt ebenfalls nichts, weil beide Endstufen immer das gesamte Spektrum verstärken müssen, die Weiche aber jeweils die Hälfte abdämpft. Richte dir vertikales Bi-Amping ein; das ist das einzige was noch halbwegs vernünftig ist.


[Beitrag von MacPhantom am 26. Jun 2018, 16:19 bearbeitet]
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 26. Jun 2018, 16:21
Super! Vielen Dank für deine Mühe.
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 26. Jun 2018, 18:29
Was wäre denn die beste Anschlussvariante:
a) 1 Mono-Block pro Lautsprecher
b) 1 Mono-Block für Bass und Mitteltöner; der andere für die Höhen.
Danke im voraus!
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Jun 2018, 19:16
Frage hat sich schon erübrigt da ich vergessen hatte, dass bei einem Amp nur 2 von 4 Ausgängen funktionnieren.
Also werde ich jeweils einen Amp an eine Box mit bi-wiring Kabeln anschliessen.
Danke an euch alle!
klaus52
Inventar
#12 erstellt: 26. Jun 2018, 22:58
Man bedenke auch die Nachteile des Brückenbetrieb bei einem Amp.

Für die 2 Amps wäre vertikales Biamping die eindeutig "bessere Lastverteilung".
Ansonsten hätte die eine Endstufe mit dem gesamten Bass (gerade auch thermisch) "den Grossteil der gesamten Last",
die andere (verschwenderischerweise) dann kaum Last.
hellraiser_lux
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 26. Jun 2018, 23:56
Genau das denke ich auch. Also vertikales bi-amping und dazu bi-wiring Kabel.
Sollte an sich die perfekte Lösung sein.
Danke Klaus


[Beitrag von hellraiser_lux am 26. Jun 2018, 23:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE! Sony TA-N80ES +TA-E80ES + CD + Tuner
goewi2006 am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  18 Beiträge
Sony TA-F830ES an Mischpult anschliessen
poty1961 am 01.06.2018  –  Letzte Antwort am 02.06.2018  –  3 Beiträge
Brummen bei horizontalen bi amping
hifi-tom65 am 16.12.2016  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  13 Beiträge
Frage zu Sony TA-E80ES Vorverstärker
dansline am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 18.12.2015  –  8 Beiträge
Sony TA-F570ES als Mono?
BIGede am 08.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  6 Beiträge
Sony TA-N 220 oder TA-N 55
Affi04011979 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  3 Beiträge
Umbau Sony TA-N80ES 110V auf 220V möglich / sinnvoll?
mahrhofer am 16.03.2017  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  5 Beiträge
Sony TA-N55ES
PIT328 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  4 Beiträge
Sony TA N55ES, Varianten
holger_73 am 25.12.2016  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  10 Beiträge
Vorverstärker an Sony TA-F730ES
ChristophP am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.869 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSoer1
  • Gesamtzahl an Themen1.412.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.805

Hersteller in diesem Thread Widget schließen