alter schrott oder rarität

+A -A
Autor
Beitrag
frestyle
Stammgast
#1 erstellt: 05. Sep 2005, 17:51
Beim stöbern am dachboden bin ich auf ein Grundig r 3000 radio / reciever gestoßen.

und scheinbat hat sich da schon jemand dran zu schaffen gemacht da der deckel des geräts fehlt und das anschlußkabel abgezwickt ist.

aber meine frage ist lohnt es sich bei diesem gerät überhaupt das man sich das anschaut oder ist das e nicht der brüller und wegschmeißn wäre besser?

Die front schaut noch gut aus auch das innenleben ist 1A alles komplett nicht verbogen oder abgebrochen.
Nur wie gesagt deckel nicht vorhanden und anschlußkabel abgezwickt.

ob das geraät funktioniert oder nicht keine ahnung habe es bis jetzt noch nicht angeschaut und wollte erst fragen ob sich der aufwand lohnt einen finger dafür zu krümmen oder nicht, ich stamme leider nicht aus dieser zeit und kann eben über diese geräte nichts aussagen.
hf500
Moderator
#2 erstellt: 05. Sep 2005, 19:29
Moin,
der R3000 war das Spitzenmodell aus seiner Serie.
Man sollte unbedingt feststellen, was an diesem Geraet defekt ist.
Mein Verdacht geht in Richtung Endverstaerker.

Solange das Geraet nicht durch einen Ueberspannungsschaden gruendlich geroestet wurde,
ist meiner ansicht nach eine reparatur lohnenswert.
Es hat ein sehr gutes Empfangsteil, das mit einem ebenso guten Verstaerker kombiniert wurde.

73
Peter
bukowsky
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2005, 19:40
schließe mich hf500 da gerne an, wenn es denn für das Überleben des guten Stückes ist

welcher R-3000 ist es denn? Schon mit Digitalanzeige?
Passat
Moderator
#4 erstellt: 05. Sep 2005, 19:40

hf500 schrieb:
Moin,
der R3000 war das Spitzenmodell aus seiner Serie.


Stimmt nicht ganz.
Es gab noch den nur optisch veränderten Nachfolger R3000-2 und den mit einem anderen Tunerteil (AFAIK vom MT 200) ausgestatteten R3000-3 und noch den extrem seltenen R4000.
Alle haben aber den gleichen Verstärkerteil. Der R4000 hat ein dem ST6500 ähnliches Tunerteil.

Hier mal ein Bild vom R3000-3:


Und ein Bild vom R4000:


Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 05. Sep 2005, 19:57 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2005, 19:49

Passat schrieb:
Stimmt nicht ganz.
Es gab noch den nur optisch veränderten Nachfolger R3000-2 und den mit einem anderen Tunerteil (AFAIK vom MT 200) ausgestatteten R3000-3 und noch den extrem seltenen R4000.
Alle haben aber den gleichen Verstärkerteil. Der R4000 hat ein dem ST6500 ähnliches Tunerteil.

was bitte ist denn ein R4000? Gibts davon Bilder? Voll-Japan-Gerät?
Passat
Moderator
#6 erstellt: 05. Sep 2005, 19:58
Hab meinem Beitrag um Bilder vom R3000-3 und R4000 ergänzt.

Grüsse
Roman
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 05. Sep 2005, 20:12
Hallo..wann sind die Geräte eigendlich gebaut worden?
Passat
Moderator
#8 erstellt: 05. Sep 2005, 20:19
Der R1000/2000/3000 wurden 1980 bis 1981 gebaut, Ende 1981 kamen die Nachfolger R1000-2/R2000-2/R3000-2 und der R3000-3 und R4000. Beim R1000-2/2000-2/3000-2 gab es nur leichte optische Retuschen. Die runden LEDs der Anzeige wurden z.B. durch rechteckige LEDs ersetzt und die Frequenzskala optisch leicht verändert.

Grüsse
Roman
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 05. Sep 2005, 20:22
danke für die Antwort...ja..ja..da wurden noch solide Geräte gebaut. Sehe ich das richtig, dass der R4000 über RDS verfügt?
bukowsky
Inventar
#10 erstellt: 05. Sep 2005, 20:39

Passat schrieb:
Hab meinem Beitrag um Bilder vom R3000-3 und R4000 ergänzt.

danke
find ich ja spannend; vom R4000 hab ich noch nirgends etwas gesehen oder gehört.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 05. Sep 2005, 21:01

telefünkchen schrieb:
danke für die Antwort...ja..ja..da wurden noch solide Geräte gebaut. Sehe ich das richtig, dass der R4000 über RDS verfügt?


Nein, RDS gab es damals noch nicht, das gibts erst seit 1988/89. Heimgeräte gabs aber erst ein paar Jahre später, Anfangs gabs nur Autoradios mit RDS.
Damals gab es bei einigen Tunern und Receivern aber eine manuelle Eingabe von Sendernamen, so auch beim R4000. Der Grundig ST 6000 war AFAIK der weltweit erste Tuner mit diesem Feature.
Man konnte bis zu 4 Zeichen eingeben und zusammen mit dem Sender auf einer Stationstaste abspeichern.
Viel mehr Zeichen waren damals auch nicht nötig, Privatsender gabs noch nicht. Die 4 Zeichen haben für fast alle Ö-R-Sender ausgereicht: WDR1, BR1, HR2, NDR3, SWF1, SDR2 etc. etc.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 05. Sep 2005, 21:05 bearbeitet]
frestyle
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2005, 10:02

bukowsky schrieb:
schließe mich hf500 da gerne an, wenn es denn für das Überleben des guten Stückes ist

welcher R-3000 ist es denn? Schon mit Digitalanzeige?



ja ausschauen tut es so das er in der Mitte eine digianzeige hat, und das der überspannung bekommen hat glaube ich nicht da optisch de elektronik einwandfrei und wie neu ausschaut. Was ich denke, aber nicht sicher bin, das entweder nur das kabel jemand gebraucht hat, oder das die endstufe nicht mehr anspringt-> Einschaltverzögerung ?

Aber da sich ja scheinbar herausgestellt hat das das auch noch einen Wert hat und kein schrott ist werde ich es vielleicht sogar in reparatur geben wenn es so Hochwertig ist da ich nur gelernter Elektriker bin und kein Elektroniker und leider mich nicht radio und rundfunk-techniker geworden bin.

Ich habe ja schon beschrieben das der Deckel fehlt kann man da einen nachbestellen bzw. auftreiben oder kann ich mir eine defekte r1000 besorgen könnte von der der Deckel passen?

Leider kann ich auch keine genauren Daten liefern weil das Typenschild warscheinlich auf dem Deckel mit drauf gewesen ist.


[Beitrag von frestyle am 06. Sep 2005, 13:53 bearbeitet]
DrNice
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2005, 13:48
Moin!


Voll-Japan-Gerät?


Nö!

Der R1000 und der (S)V1000 haben einen schwächeren Verstärker. Ansonsten sind sie identisch.


Man konnte bis zu 4 Zeichen eingeben und zusammen mit dem Sender auf einer Stationstaste abspeichern.
Viel mehr Zeichen waren damals auch nicht nötig, Privatsender gabs noch nicht. Die 4 Zeichen haben für fast alle Ö-R-Sender ausgereicht: WDR1, BR1, HR2, NDR3, SWF1, SDR2 etc. etc.


Das gab's schon vorher und ist kein RDS. Bei RDS übermittelt der Sender die Daten, die auf dem Anzeigefeld des Receivers angezeigt werden - da muss man nix manüll eingeben
Passat
Moderator
#14 erstellt: 06. Sep 2005, 19:36

DrNice schrieb:


Man konnte bis zu 4 Zeichen eingeben und zusammen mit dem Sender auf einer Stationstaste abspeichern.
Viel mehr Zeichen waren damals auch nicht nötig, Privatsender gabs noch nicht. Die 4 Zeichen haben für fast alle Ö-R-Sender ausgereicht: WDR1, BR1, HR2, NDR3, SWF1, SDR2 etc. etc.


Das gab's schon vorher und ist kein RDS. Bei RDS übermittelt der Sender die Daten, die auf dem Anzeigefeld des Receivers angezeigt werden - da muss man nix manüll eingeben ;)


Hab ich doch geschrieben, RDS gabs damals zur Bauzeit des R4000, ST6000, ST6500 etc. noch nicht, aber statt dessen die manuelle Namenseingabe.
Aber nenn mir mal einen Tuner, der vor 1980 manuelle Sendernameneingabe hatte. Ich kenne keinen.
Und auch danach gabs das nur sehr selten. Erst mit Aufkommen der Heim-RDS Tuner gab es dieses Feature weiter verbreitet. Das hat man da eingebaut, damit man auch Nicht-RDS Sender mit einem Namen versehen kann.

Grüsse
Roman
frestyle
Stammgast
#15 erstellt: 06. Sep 2005, 19:53
Es kann mir aber keiner sagen ob der deckel von einem r1000 oder r2000 auf de 3000sender passt oder?

Und soviel glück wie ich habe muss ich auch noch genau den deckel finden der zu meinem Gerät passt also r300 1 oder 2 oder 3 ?
bukowsky
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2005, 20:05

frestyle schrieb:
Es kann mir aber keiner sagen ob der deckel von einem r1000 oder r2000 auf de 3000sender passt oder?

die Deckel von R2000-x und R3000-x sollten gleich sein, der des R1000 ist kürzer.
frestyle
Stammgast
#17 erstellt: 06. Sep 2005, 20:16
Danke de r2000 kommen auch bei ebay unter den nagel wird glaub ich da das einfachste sein einen defekten aber optisch in ordnung zu bekommen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rarität
blackjack2002 am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  3 Beiträge
Rarität Kirksaeter
cosmopolite am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  3 Beiträge
Hifi-Klassiker oder Schrott ?
infofreund am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  17 Beiträge
Reparatur oder Schrott?
Submarine am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  7 Beiträge
Lauter Wahnsinnige oder Audiophile Rarität?
jh321 am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  19 Beiträge
AKAI Leerspule - Rarität?
uullii am 28.11.2019  –  Letzte Antwort am 03.12.2019  –  6 Beiträge
Rarität - Marantz Model 10B
orhb32 am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  30 Beiträge
Fisher RS-913 Rarität ?
didiking09 am 16.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  4 Beiträge
"Volkslautsprecher" oder oder auch Rarität kaufen?
timmtaaler am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2017  –  10 Beiträge
Schrott oder Akzeptabel?
DerPhoneagent am 06.09.2020  –  Letzte Antwort am 08.09.2020  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.162 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitglied*Navid*
  • Gesamtzahl an Themen1.485.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.263.700

Hersteller in diesem Thread Widget schließen