DUAL HS 130 - was erwartet mich

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_K.
Inventar
#1 erstellt: 20. Jun 2006, 10:03
Hallo,

ich habe vor wenigen Tagen auf der Bucht einen DUAL 1224 mit verstärker ersteigert. Lt. Internetinformationen muss es sich also um ein HS 130 System (aber leider ohne LS) handeln.

bei einem Preis von umgerechnet 1 Pack. Zigaretten wollte ich mal sehen was da auf mich zukommt und mich vorher ein wenig schlau machen.

Hier also ein paar Fragen.
1. Sollte ich das Keramik - System austauschen
2. Welche LS - Verbindung erwartet mich und was mach ich wenn ich doch nur ein LS Kabel habe
3. Lohnt es sich das Ding dauerhaft zu betreiben oder sollte ich lieber bei Thorens bleiben.
4. Welche Möglichkeiten habe ich für den Wiederverkauf

Fragen über Fragen von einem HIFI - Rookie und Technik D.A.U.
DrNice
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2006, 10:11
Moin!


Sollte ich das Keramik - System austauschen


Ja! Allerdings musst Du dann noch einen Phonovorverstärker ins Gehäuse einbauen, da der Verstärker nur für Keramiksysteme optimiert ist.


Welche LS - Verbindung erwartet mich


DIN - der zweipolige Lautsprecheranschluss


was mach ich wenn ich doch nur ein LS Kabel habe


Nur einen LS anschließen oder ein zweites Kabel besorgen


Lohnt es sich das Ding dauerhaft zu betreiben


Nettes Gerät fürs Schlafzimmer - ist bei Dual Einsteigerklasse: klingt nicht schlecht, aber man merkt sehr sehr deutliche Abstriche gegenüber den Dual- Topmodellen (1228, 1229) dieser Zeit


sollte ich lieber bei Thorens bleiben.


Auf jeden Fall! Sieh mal in die Dual- Kaufberatung im Analogbereich dieses Forums - ist oben angepinnt. Um ein dem Thorens gleichwertiges Gerät von Dual zu erhalten, musst Du schon die Oberklasse des Herstellers nehmen.


Welche Möglichkeiten habe ich für den Wiederverkauf


Diese Frage verstehe ich nicht. Viel bringt das Ding nicht. Für die Topmodelle muss man schon erheblich tiefer in die Tasche greifen.
Andreas_K.
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2006, 10:25
bei den LS Kabel meine ich eher, dass ich nicht über ein Kabel mit solchen Steckern verfüge sondern immer noch - und man möge es mir verzeihen - einfach das Kupferkabel an den LS oder Verstärker anklemme

und was den Weiterverkauf angeht, so hab ich wirklich nur ganz kleines Geld inkl. Versand bezahlt. Ich wollte einfach mal sehen was mich erwartet und mir einen Einblick in ein solch altes Gerät gönnen (jeder fängt mal klein an)
Superhirn
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jun 2006, 13:42
Ich darf mal wieder auf die Seite von Forumsmitglied Lulabu hinweisen. Der hat Prospekt und Serviceunterlagen von der HS130 drin:

http://wega.we.funpic.de/dual.html

Hinweis: der 1224 ist ein etwas vereinfachter 1225. Er hat nur einen zweipol-Motor statt vierpol Motor, rumpelt etwas mehr. Wenn Magnetsystem, dann muss es kein besonderes hochwertiges sein, evtl mir 2,5p Auflagedruck.


[Beitrag von Superhirn am 20. Jun 2006, 13:53 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#5 erstellt: 20. Jun 2006, 14:55
Die seite von Lulabu hat mir sehr geholfen.
Darüber bin ich erst darauf gekommen, dass es sich um den HS 130 handelt.

Erst einmal muss ich das Gerät in den Händen halten um weitere Aussagen machen zu können.

Ich melde mich dann auf jeden fall wieder.
chilman
Inventar
#6 erstellt: 20. Jun 2006, 21:10
kuckst du hier..
das problem ist, dass der motor auf den mm-ta einstreut
Er hat nur einen zweipol-Motor statt vierpol Motor
und eben dieser motor gehört glaubich dazu, aber du musst mal genauer den verlinkten thread lesen, vll. kann man da was machen...
meine freundin hat sone kleine HS37 anlage (allerdings noch mit keramik-ta, mir wurde das daran herumbastlen verboten ), ist ein feines teil, sowohl die "anfass"- als auch klangqualität haben mich überrascht..
Andreas_K.
Inventar
#7 erstellt: 22. Jun 2006, 20:04
so, heute ist der HS 130 eingetroffen.
Schnell an Netz genommen, LS angeschlossen (Control 5) und Platte drauf... siehe da... Funktioniert 1A

Nur Klanglich weis ist nicht ob ich mir das auf dauer antun würde.
Aber bevor ich hierzu mehr sage, werde ich erst mal an fangen das Gerät zu überholen.... Schalter und Gehäuse reinigen usw.

Ich glaube ich lasse das Gerät unverbaut und belasse es im orig. Zustand.
majles
Neuling
#8 erstellt: 03. Jul 2012, 16:59
Schönen guten Tag,

mal wieder ein Neuling in der Thematik... So will ich mal diesen alten Beitrag aufgreifen und bitte euch um ein wenig Unterstützung. Zu mir: ich würde ganz gerne mal meine Plattensammlung auch in meiner (räumlich ehr übersichtlichen) Studentenbude anhören. Leider fehlen mir etwas Geld und noch mehr die Ahnung.
Nun habe ich in der Bucht einen Dual HS 130 mit original Boxen gefunden, generalüberholt. Aussehen tut das Ding - finde ich zumindest - ganz famos. Kosten soll es gut 270 Euro.
Wie klingt denn nun sowas? Und ist es nicht etwas sehr teuer (vor allem da ein gleiches Setup, etwas arg angestaubt und sicher nicht generalüberholt - für 50 EUR angeboten wird. Was meint ihr zum Preis?

Oder ist es generell besser einen Plattenspieler ohne eingebauten Verstärker + Externen + Standboxen anzuschaffen? Wenn ich an mein Budget denke (etwa 300,-), wohl ehr nicht?!
Ach ja, wenn möglich, würde ich sehr gerne auch noch meinen mac an die neuen (und hoffentlich bessern Boxen) dranstöpseln. Geht das?

Lieben Dank für jede Hilfe


[Beitrag von majles am 03. Jul 2012, 17:11 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 03. Jul 2012, 19:08
Zu teuer für einen Plattenspieler der sich eigentlich nicht aufrüsten lässt. Der Motor ist ein Zweipol-Motor, und der streut in die meisten Magnetsysteme ein (Brummen). Dual hat da nicht umsonst ein Keramiksystem montiert....

Die Verstärkerteile sind nicht schlecht, die HS mit den größeren Plattenspielern drin waren damals auch nicht billig...ich sage immer gern, die haben damals einen ihrer Verstärker genommen, da ein Loch reingesägt, und einen Plattenspieler eingebaut. Also nicht zu vergleichen mit den billigen Plattenspieler aus der Zeit ala "Mister Hit" und Konsorten...

Alternativ kannst du auch bei den Dual KA nachschauen, die sind wie die HS, aber noch zusätzlich mit Radio drin.


[Beitrag von germi1982 am 03. Jul 2012, 19:10 bearbeitet]
DiPe2009
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jul 2012, 14:35
Ich hatte immer geglaubt, der 1224 u. der 1225 seien bis auf das System identisch, der 1225er hatte halt ein Magnetsysstem.

Den HS130 habe ich noch nie in einem Privathaushalt gesehen. In Schulen und Kindergärten haben sich die Teile aber in den 70ern gestapelt.
VG,
Dirk
germi1982
Moderator
#11 erstellt: 04. Jul 2012, 17:50
Der 1225 ist auch identisch, bis auf den Motor...der hat nämlich einen vierpol-Motor. Der streut nicht ein.

Es gab bei der Generation davor den 1214, ebenfalls zweipol-Motor, und den 1214 Hifi...der Hifi hatte einen vierpol-Motor und ein Magnetsystem statt Keramik.

Der 1224 war der Nachfolger des 1214, und der 1225 im Endeffekt der Nachfolger des 1214 Hifi.

Der 1215 gehört eigentlich nicht in den Kanon rein, der hat zwar auch einen Vierpolmotor, aber der hat einen Profiltonarm.

Bei Dual gabs dann immer weitere Steigerungen. Also 1224, ganz billige Version:

-Keramiktonabnehmer
-Sandwichteller aus Stahlblech
-nicht kardanisch gelagerter Tonarm
-zweipol Asynchronmotor

1225, Abweichungen vom 1224:

-Magnettonabnehmer
-Vierpol-Asynchronmotor

1226:

wie 1225, aber zusätzlich schwerer Teller aus Druckguss (antimagnetisch).

1228: wie 1226, aber zusätzlich Stroboskop und kardanische Tonarmlagerung


[Beitrag von germi1982 am 04. Jul 2012, 18:00 bearbeitet]
JeeBee68
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Dez 2013, 14:50
Bevor ich einen neuen Thread aufmache - hier kurz nachgefragt:

Ich habe diese Kombi Dual 1224 / HS 130 zu einer Gebrauchtplattensammlung quasi als Add-on, allerdings ohne Haube und LS mit dazu bekommen.
Nun hab ich hier verstanden, das ist Einsteiger-Klasse, ggf. was für Liebhaber etc. und - wie ich schrieb - unvollständig.

Sooooo, jetzt trage ich mich mit dem frechen Gedanken, das o.a. Teil als Basis für eine Waschvorrichtung für Platten (aka Plattenwaschmaschine) herzunehmen.

Was meint ihr dazu?
Ist mein Vorhaben "Perlen vor die Säue" oder das Beste, was ich dem alten Schätzchen noch antun kann?

Bis denne und vielen Dank für eure Kommentare.

VG
Gerd
Retrostyle
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Dez 2013, 16:04
Der Verstärkerteil selbst, ist bis auf die fehlende Phonostufe gar nicht mal übel, für eine PlaWaMa solltest du dir aber besser eine einfache, evtl. auch bereits vermackte, Zarge besorgen und den Plattendreher umtopfen, sofern er nicht gerade den 150V- statt des 240V-Motor hat. In den dann leeren Platz kannst du dann einen 1228 mit gutem Shure oder Ortofon-System inkl. TVV47 (ohne das Gehäuse) bauen. Ist also wirklich nicht schlecht für Bastler.
JeeBee68
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Dez 2013, 07:49
Hallo Retrostyle,

jooooaa, das wäre ggf. eine Überlegung, den Verstärkerteil zunächst noch zu erhalten.

Ich fühle mich nunmehr darin bestätigt, dass ich quasi die Verpflichtung habe, das Dreherteil, also den 1224, sinnvoll zweckzuentfremden, zumal ich gestern dann auch noch festgestellt habe, dass die Tonarmrückführung defekt ist.

Infrage kommt dann eine Selbstbauzarge, die ich gut gegen Wasser abdichten kann.
Andernfalls müsste (sollte?) ich mir z.B. noch einen 12 V-Scheibenwischermotor besorgen, hier weiß ich aber nicht, ob ich's insgesamt hinbekommen würde...

Merci erst mal.

VG
Gerd
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL HS 130
FrauVox am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  17 Beiträge
Dual 1234 HS 132 - Soundprobleme
Seb_Seb am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  2 Beiträge
DUAL 1224 / HS 130 - welche Nadel?
Retroqueen am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  3 Beiträge
kennt ihr den "Dual HS 53"?
firepatrick am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  6 Beiträge
Plattenspieler Dual HS 37
rasputi am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.08.2010  –  3 Beiträge
Plattenspieler Dual HS 152
Schemmi91 am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  10 Beiträge
Hilfe bei Dual HS 151
cojonudoo am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  4 Beiträge
Plattenspieler DUAL 130 oder 721
tenorzott am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  3 Beiträge
Infos über den Plattenspieler Dual HS 136
klaus.jenny10102 am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  3 Beiträge
Neuling sucht Beratung für Dual HS
Fred57 am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  23 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.759 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedWerner_Penke
  • Gesamtzahl an Themen1.394.039
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.540.047

Hersteller in diesem Thread Widget schließen