Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha CR 2020 - Ärger und Ratsuche

+A -A
Autor
Beitrag
6killer
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2006, 16:38
Hallöchen,

heute stand er vor der Tür, als ich heimkam, bzw. ein riesiges Paket, hingeklatscht vom DPD, danke dafür auch. Egal: war ganz gut verpackt, Karton im Karton und gut gepolstert, daher keine Transportschäden - ach ja, am CR 2020, den ich für 150,- Euro auf eBay gekauft hab. Erster Eindruck: ganz ok, Holz hat gelitten und wurde schwarz gestrichen, aber wenigstens das wusste ich von den Fotos des Angebots.

Auf den allerersten Blick steht er also gar nicht so schlecht da:



Aber dann gings los. ekelhaftes klebriges Zeug auf der Front, ein Bruch im Gitter, die Front wurde mit schwarzem Klebeband rundum einen cm breit abgeklebt - wer macht sowas??? Deckel runter: sehr, sehr dreckig, nach Pinselschwingen sind aber wenigstens die Kühlkörper wieder schwarz statt grau. Aber Verwunderung: Lüsterklemmen in der Nähe der Lautsprecheranschlüsse? Und ein "komischer oranger Baatz" auf einer der Platinen? Kann das "richtig" sein? Hier mal ein paar Bilder dazu:



Erste vorsichtige Hörprobe an Kompaktanlagenlautsprechern ergab: rechter Kanal spielt bei "Aux" nicht, Phono, Tonbandeingänge und Tuner scheinen soweit ok. Beleuchtung ist komplett ausgefallen. Erstaunlicherweise nur ganz leichtes Knistern im Lautstärkeregler.

150,- Euro hätt ich dafür jedenfalls nicht ausgegeben, wenn ich vom unglaublich verdreckten Zustand und den technischen Mängeln gewusst hätte. Von wegen technisch einwandfrei. Ich ärgere mich jedenfalls ziemlich, v.a. weil der Versand auch noch Ewigkeiten gedauert hat.

Kann mir jemand was zu den Lüsterklemmen und dem komischen Kleks auf der Platine (Fotos oben) sagen, damit ich dem Verkäufer noch mehr um die Ohren hauen kann? Danke schon mal!
mhenze
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2006, 16:46
Die Lüsterklemme sieht eigentlich so aus als ob da ein freundlicher Entwickler einen leichten unkomplizierten Wechsel des Netzkabels vorgesehen hat.

Aber dieser gelbe Schmadder?. Mal nachgesehen ob das eventuell Kerzenwachs ist?

mh
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 20. Sep 2006, 16:46
...ich kann zwar nicht helfen,...aber: mein Beileid
6killer
Stammgast
#4 erstellt: 20. Sep 2006, 16:51
@fünkchen: Danke

@mhenze: Ich glaubs ja nicht: das ist wirklich Wachs! Hab grad ein bißchen dran rumgepult. Meine Güte. Von sowas hab ich ja noch nie gehört.

Bei näherer Betrachtung wirkt die Lüsterklemme übrigens wirklich nicht "reingeklatscht", könnte das wirklich so gehören? Hab ich auch noch nicht gesehen.
hifi-collector
Stammgast
#5 erstellt: 20. Sep 2006, 16:54
Hallo,

meiner Meinung nach ist die Lüsterklemme so original und wurde wahrscheinlcih vom deutschen Importeur des Gerätes angebracht. Sowas habe ich schon öfter bei älteren japanischen Receivern gesehen (auch bei Marantz). Der Wachsklecks auf der Netzteilplatine könnte auch original sein, ich kenne solche Wachskleckse allerdings eher bei Tuner/Radioteilen, die schwingungssensitiv sind. Der Staub im Innern des Gerätes ist auch normal; das Gerät ist immerhin an die 30 Jahre alt und ich habe schon weit weit Schlimmeres gesehen. Und die Birnchen sind normalerweise bei allen Yammies dieses Alters defekt, wenn die Geräte regelmäßig benutzt wurden (und das ist ja meistens der Fall). So wie das Gerät aussieht, ist das unrestaurierte Flohmarktware. Technisch soweit o.k., muß aber aufgearbeitet werden. Beim Eingangswahlschalter empfehle ich mal Ballistol, das würde ich routinemäßig allen Potis und Schaltern dosiert zukommenlassen. Dann sollte die Kiste wieder einwandfrei funzen. Zum Preis: eigentlich sind 150 Euro für einen funktionierenden CR-2020 soweit o.k., das Ding hat anscheinend keine gravierenden Defekte und kann mit etwas Arbeit (ca. 2 - 3 Stunden) technisch wieder einwandfrei laufen.

Gruß

Andreas
bodi_061
Inventar
#6 erstellt: 20. Sep 2006, 17:09
Hallo 6killer,

da hast Du ja einiges vor Dir! Für 150Euro wahrlich kein Schnäppchen.

Wolltest Du den CR-2020 unbedingt haben? Wäre für den Preis nicht (sorry) besseres drin gewesen??

Gruß bodi
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 20. Sep 2006, 17:14

Wäre für den Preis nicht (sorry) besseres drin gewesen??



ohhhh...bodi vorsicht,... ich glaube die Yamaha-Freaks drehen Dich sonst gleich durch den Fleischwolf!




was wäre denn da besseres ´drin gewesen?


hf500
Moderator
#8 erstellt: 20. Sep 2006, 17:15
Moin,
eine Zeitlang habe ich Ballistol auch fuer Schalter und Potis genommen, bin aber wieder davon abgekommen.
Ballistol ist zwar kaum schaedlich, dickt mit der Zeit aber zu einer vaselinartigen Masse ein und damit behandelte Potis
sehen dann aus, als waeren sie verschimmelt.

Es reinigt gut, aber ich wasche es mit Kontakt WL wieder aus.
Fuer besser geeignet, wenn die Reinigungswirkung ausreicht, halte ich Kontakt 61.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 20. Sep 2006, 21:17 bearbeitet]
bodi_061
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2006, 17:21

telefünkchen schrieb:


was wäre denn da besseres ´drin gewesen?


:prost



........mmhh war mal so eine Frage die ich in den Raum gestellt habe. Evtl. sind 150Euro bei dem CR-2020 in diesem Zustand geschenkt.

Gruß bodi
mhenze
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2006, 17:25

6killer schrieb:
Ich glaubs ja nicht: das ist wirklich Wachs! Hab grad ein bißchen dran rumgepult. Meine Güte. Von sowas hab ich ja noch nie gehört.


Schau Dir doch mal den Gehäusedeckel an der Stelle von innen an, vielleicht hat ja mal eine Kerze draufgestanden, kann bei einem Partygerät ja durchaus mal vorkommen.

mh
Friedensreich
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2006, 17:59
Der Preis ist -in diesem Zustand- vielleicht kein Schnaeppchen
aber wenn man sich die Preise bei Peter Fertinger anschaut, geht er wohl in Ordnung. Fuer ein Toprestauriertes Geraet zahlt man wohl das Doppelte. Wenn technisch nichts gravieredendes defekt ist und die Front einigermassen kratzerfrei ist, musst Du Dich nicht aergern, auch wenn Du Dir
mehr erhofft hast. Es steckt halt nur ne Menge Arbeit drin, daraus wieder ein Schmuckstueck zu machen.

Der grosste Witz ist aber die Artikelbeschreibung


""" gerät wird nur verkauft wegen der GEZ """.

höre aus zeitgründen kein radio mehr und so wenig geld ist das im jahr nicht,- trenne mich nur sehr ungern vom gerät.
selten so gelacht

Viel Erfolg!
Gruss
Joerg
6killer
Stammgast
#12 erstellt: 20. Sep 2006, 18:02

mhenze schrieb:

Schau Dir doch mal den Gehäusedeckel an der Stelle von innen an, vielleicht hat ja mal eine Kerze draufgestanden, kann bei einem Partygerät ja durchaus mal vorkommen.


Ja, exakt das wirds gewesen sein, denn vorhin hab ich Wachstropfen innen im Gitter bemerkt. Gut, daß anscheinend nix "wichtiges" getroffen wurde.

So, nachdem ich mich wieder etwas abgeregt habe... gehts mir etwas besser mit dem 2020 Mich ärgert auch nicht der Staub im Gerät, sowas ist ja zu erwarten, sondern der allgemein verdreckte Zustand, also auch außen. Auch wenn 150 Euro "günstig" waren, ärgert einen doch sowas.

Und ja, ich wollte unbedingt nen großen Yamaha


Zum Saubermachen wird mir nix anderes übrig bleiben als die Frontplatte runterzumachen. Die Drehknöpfe lassen sich auch einfach abziehen, doch der Tuning-Knopf und die Wahlschalter sind festgeschraubt, anscheinend mit Sechskantschrauben - kennt da jemand ein exaktes "Format", damit ich mich morgen nach geeignetem Werkzeug umschauen kann?


Und danke für die Anteilnahme
6killer
Stammgast
#13 erstellt: 20. Sep 2006, 18:03

Friedensreich schrieb:

Der grosste Witz ist aber die Artikelbeschreibung


Ja, dachte ich mir auch
hf500
Moderator
#14 erstellt: 20. Sep 2006, 19:05
Moin,
die Schrauben fuer die Knoepfe duerften metrisch sein.
Am besten, Du besorgst Dir einen Satz Mini-Imbusschluessel, so von 0,7-6mm,
wie sie in Elektroniklaeden (hoffentlich) angeboten werden.

Bei den Standardsaetzen aus dem Baumarkt (1,5-8 oder 10mm) bin ich mir nicht ganz sicher,
ob immer etwas passendes dabei ist. Versuche es.
Ideal: beide Saetze... und einen zoelligen Miniatursatz dazu.

Braucht man ja doch immer wieder ;-)

73
Peter
classic.franky
Inventar
#15 erstellt: 20. Sep 2006, 19:17

werkdstatträumung erstanden

ist wohl das richtige.

der typ ist hatte das gerät das 2 mal rein-gehauhen


[Beitrag von classic.franky am 20. Sep 2006, 19:17 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#16 erstellt: 20. Sep 2006, 19:18

Ballistol ist zwar kaum schaedlich, dickt mit der Zeit aber zu einer vaselinartigen Masse ein und damit behandelte Potis
sehen dann aus, als waeren sie verschimmelt.

Es reinigt gut, aber ich wasche es mit Kontakt WL wieder aus.
Fuer besser geeignet, wenn die Reinigungswirkung ausreicht, halte ich Kontakt 61 fuer besser geeignet.

Und was Peter noch so schreibt ist alles sehr gut , daran würde ich mich auch halten.
Am besten wär es noch wenn du dein Yami noch mit Press oder Druckluft auspusten könntes . Sowie nach der Poti Behandlung die Potis auch nochmal mit Druckluft auspusten .
Viel Spaß mit deinen neuen und bald schönem Yami
Gruß Brötchen


[Beitrag von hifibrötchen am 20. Sep 2006, 19:21 bearbeitet]
6killer
Stammgast
#17 erstellt: 20. Sep 2006, 19:21
Danke, danach werd ich morgen mal Ausschau halten. Wär doch gelacht...
aileena
Gesperrt
#18 erstellt: 20. Sep 2006, 19:34
Viel Arbeit Stephan.
Aber alles machbar und nicht wirklich schlimm - natürlich bei der Beschreibung sehr ärgerlich. Ich würde den Verkäufer anschreiben und die Mängel, die er ja nicht beschrieben hat, aufführen und ihn um Stellung bitten. Da sind bestimmt ein paar Euro Rückvergütung drin.

Witzig ist ja die kardanische Umlenkung am Wahlschalter.
6killer
Stammgast
#19 erstellt: 20. Sep 2006, 19:41

aileena schrieb:
Viel Arbeit Stephan.
Aber alles machbar und nicht wirklich schlimm - natürlich bei der Beschreibung sehr ärgerlich. Ich würde den Verkäufer anschreiben und die Mängel, die er ja nicht beschrieben hat, aufführen und ihn um Stellung bitten. Da sind bestimmt ein paar Euro Rückvergütung drin.

Witzig ist ja die kardanische Umlenkung am Wahlschalter.


Jupp, hab ihn schon angeschrieben deswegen.

Diese Umlenkung find ich auch super, ist übrigens der Wahlschalter für MM oder MC - Tonabnehmer.
Passat
Moderator
#20 erstellt: 20. Sep 2006, 21:30
Die Lüsterklemmen sind völlig normal und auch nicht vom Importeur da rein gemacht worden.

Das ist bei vielen meiner Geräte ab Werk so.

Das mit dem Wachs ist ja schon geklärt.

Ansonsten sieht das Gerät für das Alter völlig normal aus.
Die werden nach dem Kauf angeschlossen, ins Regal gestellt und dann benutzt. Allenfalls die Frontplatte wird noch sauber gemacht, für den Rest müsste man das Gerät ja wieder aus dem Regal holen. Das ist 99% aller Besitzer zu viel Arbeit, deshalb wirds nicht gemacht.
Und bei einem Gerät, das 30 Jahre im Regal stand, sammelt sich schon etwas Dreck an.

Bei so alten Geräten sollte man immer ein paar Stunden für die Reinigung einplanen. Ich habe schon deutlich schlimmere Geräte gesehen. Nach der Reinigungskur sahen die meisten aber wieder aus wie frisch aus dem Originalkarton.

Grüsse
Roman
aileena
Gesperrt
#21 erstellt: 20. Sep 2006, 21:37
KLar, das gehört ja auch dazu. Nur das schwarz lackierte Gehäuse, das wird etwas zeitaufwändiger - muss evtl. sogar neu furniert werden. Was an sich aber ebenfalls nicht dramatisch ist.
hf500
Moderator
#22 erstellt: 20. Sep 2006, 21:39
Moin,
mit Pressluft ausblasen ist eine Sache, hat nicht jeder.
Ich auch nicht, und deshalb nehme ich einen weichen Pinsel und einen Staubsauger.
Damit fege ich die Geraete aus. Es hat den Vorteil, dass man sich die ganze Mimik dabei genau ansehen muss.

...

Geld fuer Kardangelenke haben sie ausgegeben, aber in typisch japanischer Manier nicht ueber den Skalentrieb nachgedacht.
Der volle Seilzug zerrt am Ende der Antriebswelle des Drehkos, weil das Seilrad nicht entlastet wurde. Man sehe sich den langen Hebelarm im Vergleich zur "Einspannlaenge" an.
Dazu waere nur eine Umlenkrolle hinter dem Seilrad noetig gewesen. Die haette man sogar problemlos auf dem Befestigungswinkel fuer die Rueckwand anbringen koennen.
Da hat man bei Nippon-Gakki wirklich nicht nachgedacht (und auch bei vielen anderen Herstellern nicht).
Oder warum stellt man den Drehko nicht senkrecht zur Front und laesst das Skalenseil mit einer oder zwei Umschlingungen an dem Seilrad vorbeilaufen?

73
Peter
6killer
Stammgast
#23 erstellt: 20. Sep 2006, 21:42
Ja - mittlerweile sehe ich das auch etwas gelassener, nur als ich den Receiver direkt aus dem Karton holte und v.a. die Klebebandgeschichte entdeckte, da bin ich halt etwas sauer geworden. Und die Geräte, die ich bisher so gekauft habe, waren zwar innen verstaubt - was ja nicht ausbleibt - aber zumindest ohne versiffte Frontplatten. Das ärgert mich nur so, weils weder im Auktionstext stand noch auf den Fotos erkennbar war.

Kratzer auf der Frontplatte hat er keine, die Anzeigen funktionieren an sich auch alle. Beleuchtung muß ausgewechselt werden, und natürlich die Grundreinigung. Dann gilt es, die schwarze Farbe vom Holz runterzukriegen... mal schauen, ob da nicht gleich ein ganz neues Case fällig wird.

Hat jemand ne Idee, wie ich das Wachs einigermaßen da rauskriege? Übrigens wird der Teil mit Wachsfleck - das Tunerteil? Jedenfalls sind da Bauteile mit Aufschrift "irgendwas Ohm" zu sehen - erstaunlich warm. Die Endstufen nicht, da bleibt alles relativ kühl. Kann auch Abwärme vom Trafo sein, der ja direkt danebensitzt. Hm. Morgen werd ich den Burschen mal etwas lauter ausfahren und schauen, wie er sich da so verhält, bis jetzt technisch keine Auffälligkeiten. Auch kein großartiges Knistern oder so.
aileena
Gesperrt
#24 erstellt: 20. Sep 2006, 21:59
Das Wachs würde ich erst mal vorsichtig versuchen mit einem kleinen Schraubendreher - flache Klinge - oder Skalpell weg zu bröseln. Den Rest behutsam mit einem Fön (oder etwas professionellerem ) erwärmen und entfernen. Die schwarze Farbe antesten, wie sie abgeht. Wenn Du Glück hast ist es schlecht lackiert und Du bekommst den Lack mit Stahlwolle 1 runter. Feinbearbeitung mit 000. So habe ich auch schon zwei Gehäuse wieder herrichten können.
6killer
Stammgast
#25 erstellt: 20. Sep 2006, 22:07
Der Drehkondensator sieht übrigens auch sehr schön aus, wie er sich bewegt, wenn man am Tuningrad dreht

Staubfrei ist er innen dank Pinseleinsatz mittlerweile einigermaßen - zumindest da, wo man hinkommt, da ist alles ganz schön verschachtelt und tief vollgebaut in dem Gehäuse. Er riecht nicht mal, und empfängt FM ohne Kabelanschluß oder externe Antenne auch ganz ordentlich, zumindest die starken Sender (Bayern 3, Antenne Bayern).

Hoffnung gibt mir in Sachen Holz, daß die vielen Kratzer, die drauf sind, fühlbar nicht tief sind und nur die schwarze Farbe mitgenommen haben. Ich probier das mit Schleifpapier/Stahlwolle einfach aus, weil viel schlimmer als jetzt gerade kanns nach so einer Behandlung eh nicht mehr aussehen

...und dem Wachsfleck gehts morgen auch an den Kragen... aber erst mal nen Fön finden in meinem Männerhaushalt

Danke für die Tipps und so!
DV
Stammgast
#26 erstellt: 20. Sep 2006, 22:12
Gratulation !

CR-2020 ! Wow ! Der IST gut.

Keine Bange, 150 sind nicht zu viel.
Hier bei mir zahlt man auch 200Sfr. für einen defekten ...

Wenn das Trimmpoti nicht vom Wachs "balsamiert" ist, soo kann fast nichts passieren. Mach keine mechanischen Fehler!
Ziehe nicht an dem Teil. Es könnten Elemente drunter eingeschmolzen sein. Oder, es ist unter die Elemente geflossen und anschliessend erstarrt. Lass es drin, oder ?

Hmm, bis jetzt habe ich in genau dieser Abteilung der Wachs-Fragen noch keinen Titel. Ich mach gern den Doktor aus genau solchen "Promlem-Fällen" - da dreht sich meine Phantasie Schraube von alleine.

Spontan: Trimmpoti prüfen. Den flüssigen Wachs kannst Du schlecht kontrolliert in Bahnen abfliessen lassen.
Ein Dremel sieht keinen Unterschied zum Transistorbeinchen.
Leicht draufklopfen und schauen ob sich der harte Wachs von alleine von der Platine zu lösen beginnt.

Auf jeden Fall dem Verkäufer auf die Nase hauen!
Kann nicht schaden. Emotionstechnisch ..

Ein Super Receiver-Bolide, echt! Gefällt mir ausserordentlich gut. Ich habe einen CR-1000 Receiver.
Hat stett den runden Knöpfen, flache Schieber.
Ist eigentlich nicht so mein Ding. Aber! Es ist ein CR-1000!

HAST DU DEN DC_OFFSET AUSGEMESSEN ??????????


Klopfe mal die Hauptplatinen ab! Schau. ob sich was tut.

WELXHE FARBE HAT DIE OBERSTAUB _ SCHICHT? Grau? Fein? Keine
Fasern? Gut!

WIE RIECHT ER IM WARMEN ZUSTAND? Sorry.. aber ist wichtig.


SIND ALLE MECHANISCHEN TEILE OK?

NIMM DIE BODENPLATTE WEG, WIE SIEHT SIE AUS? wELCHE SPUREN KANN MAN AUSMACHEN? FLÜSSIGKEITEN, STAUB, INSEKTEN, SCHRAUBEN UND ÄHNLICHES? NO JOKE !

We sieht die Rückseite aus? Würde mich schon interessieren?


DER VERKÄUFER SOLL ABER DALLI TEILRÜCKERSTATTUNG LEISTEN!
AUCH IN SEINER WOHNGEGEND GIBT ES ALI BABA'S ...

SO EIN IDIOT! KLEBBAND AUF DER FRONT ... DEM GEHÖRTE VERMUTLICH DAS TEIL NICHT MAL?!

Ist ja gut, bin wieder runter

Gruss,
Darko

ps: so sah meiner heut Abend aus:




Frisch auf dem Tisch, riecht Ricardo-risch



( Ricardo.ch - suche nach Pioneer SX-790 )
DV
Stammgast
#27 erstellt: 20. Sep 2006, 22:22
Drinnen sah er so aus wie Deiner.
Hat mich 2 Stunden gekostet.

Friedensreich
Inventar
#28 erstellt: 20. Sep 2006, 22:25
Hallo Stephan,

bei Yamaha gibts sogar noch ein schoenes Owners-Manual mit
Schaltplan - hilft Dir vielleicht weiter.

Guckst Du hier!

Wie Du auf dieser Seite unten sehen kannst, gabs dem im Original auch in schwarz, vielleicht waer das auch eine Option.

http://www.classicaudio.com/forsale/yam/CR2020.html

und hier noch was zu Motivation

http://www.thevintageknob.org/YAMAHA/CR2020/CR2020.html#

gruss
joerg
6killer
Stammgast
#29 erstellt: 20. Sep 2006, 22:29

DV schrieb:

Wenn das Trimmpoti nicht vom Wachs "balsamiert" ist, soo kann fast nichts passieren. Mach keine mechanischen Fehler!
Ziehe nicht an dem Teil. Es könnten Elemente drunter eingeschmolzen sein. Oder, es ist unter die Elemente geflossen und anschliessend erstarrt. Lass es drin, oder ?

Hmm, bis jetzt habe ich in genau dieser Abteilung der Wachs-Fragen noch keinen Titel. Ich mach gern den Doktor aus genau solchen "Promlem-Fällen" - da dreht sich meine Phantasie Schraube von alleine.

Spontan: Trimmpoti prüfen. Den flüssigen Wachs kannst Du schlecht kontrolliert in Bahnen abfliessen lassen.
Ein Dremel sieht keinen Unterschied zum Transistorbeinchen.
Leicht draufklopfen und schauen ob sich der harte Wachs von alleine von der Platine zu lösen beginnt.


Das Wachs verflüssigt sich auf jeden Fall nicht von alleine, ich werd versuchen, so viel wie möglich vorsichtig davon abzutragen, und es ansonsten in Ruhe lassen. Da soll sich der drum kümmern, der das Teil mal von mir zur Überholung geschickt bekommt



HAST DU DEN DC_OFFSET AUSGEMESSEN ??????????


Ähm, nö... ich wüsste auch weder, wie das geht, noch hätte ich die Gerätschaften dazu...



Klopfe mal die Hauptplatinen ab! Schau. ob sich was tut.


Wo abklopfen? Wann? Und was soll sich - oder nicht - tun?



WELXHE FARBE HAT DIE OBERSTAUB _ SCHICHT? Grau? Fein? Keine
Fasern? Gut!


Ja, der war einfach grau, Fasern keine, bis auf eine Tannennadel oder ähnliches



WIE RIECHT ER IM WARMEN ZUSTAND? Sorry.. aber ist wichtig.


Er stinkt jedenfalls nicht. Er riecht leicht nach "alter Elektronik", so verbrannter Staub, aber nicht übermäßig - da hab ich schon schlimmeres gerochen.



SIND ALLE MECHANISCHEN TEILE OK?


Ich glaube schon. Alles dreht sich, klickt, rastet ein wie es soll.



NIMM DIE BODENPLATTE WEG, WIE SIEHT SIE AUS? wELCHE SPUREN KANN MAN AUSMACHEN? FLÜSSIGKEITEN, STAUB, INSEKTEN, SCHRAUBEN UND ÄHNLICHES? NO JOKE !


Das mach ich morgen



We sieht die Rückseite aus? Würde mich schon interessieren?


So:





DER VERKÄUFER SOLL ABER DALLI TEILRÜCKERSTATTUNG LEISTEN!
AUCH IN SEINER WOHNGEGEND GIBT ES ALI BABA'S ...

SO EIN IDIOT! KLEBBAND AUF DER FRONT ... DEM GEHÖRTE VERMUTLICH DAS TEIL NICHT MAL?!

Ist ja gut, bin wieder runter


Hehe, ich bin ja selber noch genug "drauf" Bin mal gespannt, was er mir antwortet.



ps: so sah meiner heut Abend aus:


Das ist doch aber ein Pioneer? Egal, so sieht der meine grad eben aus:



(Keine Angst, ich fass nicht ins laufende Gerät rein - ich wollte nur beobachten können, ob irgendwas irgendwo vielleicht wärmer wird als es sollte )
hf500
Moderator
#30 erstellt: 20. Sep 2006, 22:30
Moin,
das Wachs ist in das Netzteil getropft.
Die Platine beinhaltet Netzteil und Lautsprecherschutzschaltung.

Der Wachstropfen duerfte sich leicht entfernen lassen, wie es aussieht,
liegt er groesstenteil nur lose auf der Platine. Das kann man gut mit
einem kleinen Schraubenzieher wieder wegpolken.

(Habe mal in jungen Jahren eine Taschenradioplatine komplett mit Wachs vergossen
und spaeter wieder freigelegt)

Solange man dabei nicht auf dem Trimmpoti herumhackt, kann nicht viel passieren.

Auf der Platine gibt es Elkos, deren Schrumpfschlauchumhuellung sich nach unten zurueckzieht.
Solche Elkos sind mir nie geheuer, auswechseln.
Die Ursache fuer das "Weiterschrumpfen" kann uebermaessige Waermeeinwirkung sein.
Zumal diese Gegend mit warmen Bauteilen zugestellt ist.

73
Peter
aileena
Gesperrt
#31 erstellt: 20. Sep 2006, 22:31
Joerg,
das ist auf dem Prospekt leider in schwarz-weiß fotografiert. Die großen Yammis gab es nur in Holzoptik. Schwarz nie ab Werk.
6killer
Stammgast
#32 erstellt: 20. Sep 2006, 22:36
@hf500 - Ah, dachte mir schon, daß das nix mit Tuner sein kann, wo der Drehkondi doch so weit weg davon liegt. Werd die Elkos mal im Auge behalten - mein Lötkolben-Skill ist leider gleich null.

@Friedensreich - Vintageknob.org war überhaupt die Seite, die mich auf nen 2020 so scharf gemacht hat Am liebsten wär mir eh einer mit dem "amerikanischen" Woodcase wie auf dem Bild dort, also eines, das nicht mit der Fontplatte bündig abschließt sondern größer als das eigentliche Gehäuse ist. Vielleicht sollte ich einfach sowas basteln (lassen).

@DV - sieht ja lecker aus, da kann man ja davon essen!



@all - danke für die Tipps! Bin mittlerweile immer zuversichtlicher, zumindest optisch bekomm ich den sicher wieder hin

Und ganz was anderes: die Fotos bei classicaudio zeigen auch keine beleuchtete Skala oder VU-Meter... sind die da nur auch kaputt oder sind die am Ende gar nicht beleuchtet?


[Beitrag von 6killer am 20. Sep 2006, 22:37 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#33 erstellt: 20. Sep 2006, 22:44
Ist beleuchtet. Wirst Du sehen wenn Du die Frontplatte gestrippt hast.
Friedensreich
Inventar
#34 erstellt: 20. Sep 2006, 22:50

aileena schrieb:
Joerg,
das ist auf dem Prospekt leider in schwarz-weiß fotografiert. Die großen Yammis gab es nur in Holzoptik. Schwarz nie ab Werk. ;)

Peter Du hast bestimmt wie immer recht
Hab ihn nur schonmal irgendwo in schwarz gesehen - vermutlich
auch ueberarbeitet.

Nur das Foto muessen die dan nachgeschwaerzt haben. Wenn ich
Holz in Schwarz-Weiss fotografiere, wirds eher grau aber nicht
so Pechschwarz.

Gruss
Joerg
aileena
Gesperrt
#35 erstellt: 20. Sep 2006, 23:14
Hallo Joerg,
ist es schon soweit? Habe ich immer recht? Ooops.

Ich kenne die ganze Reihe nur mit Normalholz. Der einzige Hersteller (meines Wissens) mit schwarzen Modellen - Holzkorpus - war wohl Pioneer mit den vierstelligen Modellen 5530, 7730 etc. Ansonsten wurde gerne mal weiß genommen.

Ich gehe davon aus, dass das Farbfoto retuschiert wurde und keine echte Schwarzweissaufnahme ist - aber Foto ist nichts, wo ich mitreden kann.
Aber vieleicht haben wir ja einen Kundigen, der uns definitiv sagen kann ob oder nicht...
6killer
Stammgast
#36 erstellt: 20. Sep 2006, 23:33
Also ich hab noch nie einen (x)x20 mit schwarzem Holzgehäuse gesehen. Auch meiner war definitiv nicht von Haus aus schwarz, Yamaha hätte wahrscheinlich dann doch eine besser deckende Farbschicht aufgetragen
Curd
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 21. Sep 2006, 06:57
Hallo,
Gratulation Stephan

Der Preis ist fair, dafür kriegt man sonst den 1020 - allerdings funktioniert der dann auch und sieht vom Gehäuse besser aus.

Dieses schwarze Ding ist ja öfter angeboten worden - wenn er unter 100 geblieben wäre hätte ich mitgesteigert

Viel Spass mit dem Gerät!
6killer
Stammgast
#38 erstellt: 21. Sep 2006, 12:13
Erste Erfolge! Der "Handy-Werkzeug-Satz" (was anderes hatten die im Bauhaus gar nicht da) passt, und die schwarze Farbe ist tatsächlich nicht so beständig wie angenommen, 2er Stahlwolle nimmt sie mit



Dieser Thread wird jetzt eine 2020-Wiedererweckungs-Fotostory



P.S. Ärger machen mir gerade die Schrauben, die die Frontplatte unten befestigen. Sie rühren sich einfach nicht Werd da später nochmal rangehen. Blöd ist, daß die Schrauben langsam schon beginnen auszufotzen. Nervt!


[Beitrag von 6killer am 21. Sep 2006, 13:38 bearbeitet]
BlueAce
Inventar
#39 erstellt: 21. Sep 2006, 17:48
da machst Du ja Fortschritte. Hoffentlich klappts.
Mit der Stahlwolle wär ich vorsichtig mit Kreisbewegungen. Lieber in Faserrichtung abziehen, sonst sieht man das ggf. später.

Ace
mhenze
Inventar
#40 erstellt: 21. Sep 2006, 17:52

BlueAce schrieb:
Mit der Stahlwolle wär ich vorsichtig mit Kreisbewegungen. Lieber in Faserrichtung abziehen, sonst sieht man das ggf. später.


Das wollte ich vorhin auch schon schreiben aber da ich das erst kürzlich ein paar mal zum Thema Gehäuserestauration geschrieben hatte kam mir das so oberlehrerhaft vor.

Aber aus eigener Erfahrung bestätige ich das zitierte gern: Kratzer quer zur Faserrichtung (dazu gehören auch Schleifspuren) gehen beschissen wieder raus und man muss wesentlich mehr schleifen als nötig

mh
BlueAce
Inventar
#41 erstellt: 21. Sep 2006, 18:09
mir hat man das beim ersten Mal auch erst hinterher erzählt
Lieber sind mir solche Hinweise vorher - spart manch unschöne Erfahrung.

Über die Yamahas hab ich auch schon paarmal nachgedacht - sehen eigentlich immer ganz gut aus. Gehört hab ich noch keinen - manche sagen ja, sie klingen "heller"? Aber ich hab glaub ich eh Holzohren

Ace


[Beitrag von BlueAce am 21. Sep 2006, 18:12 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#42 erstellt: 21. Sep 2006, 21:35
Mit der Faserrrichtung ist ein essentieller Hinweis. Gut, dass Du unten angefangen hast - oder bist Du schon weiter?

Ace: wer Kennies hat, kann keine Holzohren haben. Sonst nehme ich Deine beiden Super Eleven - den Galxay Commander darfst Du fürs erste behalten.
Friedensreich
Inventar
#43 erstellt: 21. Sep 2006, 21:51

aileena schrieb:
Sonst nehme ich Deine beiden Super Eleven -

Peter, was willst Du denn mit den ganzen Super Eleven's?

Dir eine Pyramide bauen?

Die Quader sind ja aehnlich.

Waere vermutlich ein wuerdiger "Ruhesitz" fuer Dich.

Gruss
Joerg
Stormbringer667
Gesperrt
#44 erstellt: 21. Sep 2006, 21:56
Jaaaaaa,20 Kennies zur Pyramide gestapelt und oben drauf die Keramik als Thron,das könnte mir auch gefallen......
aileena
Gesperrt
#45 erstellt: 21. Sep 2006, 22:03
Habe ich verstanden mit dem Ruhesitz, leider trennen mich davon noch 20 Jahre.
Friedensreich
Inventar
#46 erstellt: 21. Sep 2006, 22:11

aileena schrieb:
Habe ich verstanden mit dem Ruhesitz, leider trennen mich davon noch 20 Jahre. :{

Ich glaube nicht...

ich meinte eher sowas wie ein Grabmal.. und davon trennen Dich
ja hoffentlich noch mind. 40-50 Jahre!
aileena
Gesperrt
#47 erstellt: 21. Sep 2006, 22:23
Joerg, Du hast recht, ich habe es nicht geschnallt - Peer schon. Und auf die 20 Kennies komme ich fast, der Rest wird ergänzt durch Sansui. Alles in Harz eingegossen.
Sorry, heute ist meine Leitung lang, Witz und Schlagfertigkeit sind deutlich eingeschränkt.
Friedensreich
Inventar
#48 erstellt: 21. Sep 2006, 22:39
Peter, damit waere die Sache von gestern auch geklaert:


aileena schrieb:
Hallo Joerg,
ist es schon soweit? Habe ich immer recht? Ooops.


Du bist doch nur ein Mensch und kein Gott

Ergo brauchst Du keine Pyramide!

Dann reicht auch "nur" ein Super-Eleven! Es gibt ja noch so
viele andere schoene Geraete fuer's Rentenalter.
Die Yammi's CR-2020 oder sogar 3020, sind auf jeden Fall noch
was fuer unseren Renten-Ruhestand.


Gruss
Joerg
aileena
Gesperrt
#49 erstellt: 21. Sep 2006, 22:43
Klar, hätte da auch so 10 Geräte zusätzlich im Sucher...
Und als Gott habe ich mich noch nie gesehen.
Stormbringer667
Gesperrt
#50 erstellt: 21. Sep 2006, 22:45

Sorry, heute ist meine Leitung lang, Witz und Schlagfertigkeit sind deutlich eingeschränkt.


Ich habe mal irgendwo gehört,schlagfertig wäre das,was einem 24 Stunden später einfält......
aileena
Gesperrt
#51 erstellt: 21. Sep 2006, 22:48
Scheint aus dem Leben gegriffen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha CR 2020 Receiver
koma223 am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  4 Beiträge
Yamaha CR 1020 / 2020: Gehäusevariationen?
6killer am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  3 Beiträge
Yamaha CR-2020 mit 4 Ohm Boxen möglich?
oregano88 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  3 Beiträge
YAMAHA CDX 2020 RS
am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  16 Beiträge
Yamaha CR-2040 und CR-2040 NS Series ?
DV am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  7 Beiträge
Yamaha CR-820 Hilfe
winda am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  4 Beiträge
Yamaha cr 1020
fademade am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
Manual Yamaha CR-600
florian-reihe12 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  3 Beiträge
Yamaha CR-920 ?
Curd am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  4 Beiträge
Yamaha CR 1020
Observer01 am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedThliach
  • Gesamtzahl an Themen1.486.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.911

Hersteller in diesem Thread Widget schließen