Sansui G-7000 Kaufbericht oder die Lust am anfassen

+A -A
Autor
Beitrag
kuni1
Stammgast
#1 erstellt: 26. Sep 2006, 08:16
So nun war's mal wieder soweit - die Kaufwut hatte mich gepackt
Vor einiger Zeit war ich schon mal auf der Suche nach einem G-5000, hatte dann aber aus Ermangelung an Angeboten einen G-4700 gekauft.
Nun stand neulich ein G-7000 in der Bucht und wir waren in der Zeit im Urlaub - also vorher noch ein Höchstgebot eingebucht und den Urlaub über unter Vollspannung gestanden, ob's denn wohl was werden wird oder nicht. Zurück aus dem Urlaub, PC an und: BINGO - 235 EUR - ok, kein Schnäpchen, aber IMHO (und laut Fertinger's Liste) noch im Rahmen.

Der Verkäufer (aus dem engl. "Halle-der-Musik") scheint kein professioneller Hifi-Verkäufer zu sein, aber dennoch ein professioneller Verkäufer, also mit 14-tägigem Rückgaberecht. Risiko also vergleichsweise kalkulierbar. Hab' ihm dann geschrieben zwecks Verpackung in Doppelkarton und so (Kontakt war insgesamt zwar knapp aber freundlich).

Gestern kam das gute Stück dann an. Keine Doppelkartons, aber ein riesiger Karton (da hätte eine Spülmaschine reingepaßt) voll mit Unmengen an Verpackungschips. Also mal gekruschtelt und den Receiver rausgeholt. Dooferweise scheint der Receiver wohl in der Verpackung gewandert zu sein und der Lautsprecherknopf war ab. Da ist vorne an der Potiwelle an dieser "gespaltenen" Verzahnung eine Seite abgebrochen und der Knopf hält deswegen nicht mehr. Habe aber alle Teile gefunden und ich denke das läßt sich mit Sekundenkleber wieder flicken.

Gesamteindruck des Geräts ist gut-sehr gut (leichte oberflächliche Scheuerspuren an der Frontplatte/Knöpfe und minimale Kratzerchen am Gehäuse).
An den Knöpfen und dem Gehäuse läßt sich im Vergleich zum G-4700 der Untergang der Marke Sansui erkennen:
- G4700 mit ca. 1mm Alu auf dem Kunststoffgrundkörper - G-7000 mit ca. 5mm Alu (!)
- G-4700 Gehäuse ca. 3mm stark - G-7000 ca. 8mm stark
usw.
Alle Schalter und Potis des G-7000 wirken bei Bedienung deutlich wertiger und satter als die des G-4700-

Gestern dann also mal einen ersten Test gemacht und alle LS-Ausgänge und Eingänge durchgecheckt: Alles iO.
Kein knistern der Potis, keine Knackser der Schalter, alle Funktionen iO (by the way: Was ist denn das mit den Quattro-Adapter Eingang )
Dann mal eine Weile laufen lassen - wird normal handwarm, kein Nikotingeruch sondern halt der "übliche" Geruch von alter Elektronik (wird dann noch vom Staub befreit).

Die Skala sieht mit Beleuchtung irgendwie aus, als ob da ein Schleier drüber wäre. Ist das so wegen der "champagner-artigen" Farbe der Skala oder liegt dann vielleicht etwas Dunst auf der Innenseite der Skala ? - wird man wohl nach dem Saubermachen sehen (wie komme ich denn am Besten an die Innenseite des Skalenglases )

So. Erster Check also bestanden, dann kommen wir mal zu den inneren Werten:
Den Vergleich meines Marantz 2265B mit Sansui G-4700 und Telefunken HR-4000 hatte ich ja an anderer Stelle schon mal erwähnt: Da war der 2265B deutlich vorne.
Also habe ich nun den G-7000 nur noch gegen den Marantz verglichen.

Angeschlossen waren zunächst die Canton GLE 70:
Leichte Enttäuschung machte sich breit, also zumindest war ich da spontan nicht in der Lage größere Differenzen zu hören. Ich würde sagen der Marantz klingt etwas runder, aber der Sansui einen Tick impulsiver/spontaner (hat wohl auch etwas mehr Leistung).

Dann mal die Quadral Amun IV dran:
Ums - "Heiligs Blechle" - da geht ja auf einmal was - die waren bisher immer irgendwie langweilig. Zwar mit sauberem Bass, aber in den Mitten und Höhen immer irgendwie eher zurückhaltend (bis auf den oberen Höhenbereich - da legt das Bändchen halt einfach noch was drauf). Vielleicht liegt das aber auch an meiner Vorliebe für Taunussound, daß ich bisher nicht richtig eine echte "Konkurrenz" für die Cantons akzeptieren konnte.
Also was soll ich sagen: Ich bin von der Kombination G-7000/Amun begeistert. Klingt absolut dynamisch und transparent mit sehr detaillierten Mitten und Höhen. Der Bass kommt nicht übertrieben, ist aber trotzdem präsent und sehr präzise.

Die Fronten sind also nun klar: Der Marantz bleibt an den GLE 70 und der Sansui bekommt die Quadrals.

Nun muß ich aber nochmal zum Titel des Threads zurückkommen (hatte ich in der Schreibeuphorie glatt vergessen).
Ich meine der Marantz ist vom Anfassen her ja schon nicht schlecht, aber da ist der Sansui DER Meister. Diese (quasi) massiven Knöpfe, die will man einfach nur anfassen und die ganze Zeit irgendwo dran rumfummeln, drehen und schalten.
Der absolute Oberhammer ist der Tuningknopf:
Ein leichter Schwung aus dem Handgelenk und der Zeiger geht glatt über die halbe Skala. Also ehrlich, bei so einer Sendereinstellung ist jede Stationstaste ein Scheixx dagegen.

Eins muß ich zum Schluß aber auch noch sagen:
Bzgl. der Beleuchtung ist der Marantz IMHO immer noch der Oberhammer. Abends, bei gedimmtem Licht, wenn ich auf meinem Sofa liege und Marla Glenn mit ihrer rauchigen Stimme singen lasse, dann funzelt der Marantz mit seinen blauen Zahlen einfach unvergleichlich.

Bei Tag, wenn die Sonne ins Zimmer scheint und der Sansui funkelt und glitzert, dann ist es wohl seine Zeit.

-----------
Ich glaube ich wurde sentimental !!!! - Aber Mann ist das alles schön
-----------
So, ich hoffe Ihr hattet Spaß beim Lesen und ich freue mich schon auf heute Abend wenn ich wieder einschalten darf.

Gruß

Kuni
6killer
Stammgast
#2 erstellt: 26. Sep 2006, 08:37

kuni1 schrieb:
(by the way: Was ist denn das mit den Quattro-Adapter Eingang )


Nicht eher ein Ausgang? Jedenfalls lässt sich so ein Quadro-Zusatz-Verstärker einschleifen und von Stereo auf 4-Kanal erweitern.

Netter Bericht übrigens. Wie wärs noch mit Bildchen des Schätzchens?
Tommy_Angel
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2006, 10:01
Und bei Conrad gabs mal ne Digi-Anzeige, die konnte man da reinstöpseln und hatte RDS!
nonogoodness
Stammgast
#4 erstellt: 26. Sep 2006, 10:24
Hallo,

Herzlichen Glückwunsch zu dem Sahneteil.
Wärst du so nett und würdes mir bitte ein schönes Bild schiessen.

BItte an Receiver-klassiker@fertinger.com

Gruss

peter
Tilger
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Sep 2006, 10:29

Tommy_Angel schrieb:
Und bei Conrad gabs mal ne Digi-Anzeige, die konnte man da reinstöpseln und hatte RDS!


Du meinst diesen RDS-Manager. Hatte ich auch mal, aber dann doch nicht dauerhaft genutzt. Kam mir irgendwie unpassend vor und war auch nicht besonders schön anzuschauen und abzulesen. Der wird aber im Line-out Ausgang eingeschleift.

@kuni1: Glückwunsch auch meinerseits! Irgendwann will ich auch mal einen haben Und danke für den schönen Bericht!
Viel und lange Freude damit!

Gruß Jürgen
classic.franky
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2006, 10:29

nonogoodness schrieb:
Hallo,

Herzlichen Glückwunsch zu dem Sahneteil.
Wärst du so nett und würdes mir bitte ein schönes Bild schiessen.

BItte an Receiver-klassiker@fertinger.com

Gruss

peter


hey nene nur an sich denken für alle hier bitte
kuni1
Stammgast
#7 erstellt: 26. Sep 2006, 21:39
Hi Leute,

DANKE DANKE für die Glückwünsche

Hier also erst mal die heiß ersehnten Bilder:
http://img74.imageshack.us/img74/6919/sansuig700001wi3.jpg
http://img225.imageshack.us/img225/9440/sansuig700002ry6.jpg
http://img151.imageshack.us/img151/7893/sansuig700003qj3.jpg

Hier noch von innen:


Habe ihn gerade aufgemacht und wollte ihn durchwienern, was sehe ich da ? - Schon sauber gemacht
Da mußte ich doch gleich den Verkäufer fragen:
Der meinte dann er habe den Receiver bei der Audio-Klinik in Düsseldorf durchchecken lassen.
Kennt jemand den Laden ? (ist der ok )

Jedenfalls ist der innen geschleckt. Einen neuen Netzstecker hat er auch und zumindest eine Skalenlampe ist neu (leuchtet heller und hat auch eine andere Form als die anderen beiden).

Ok, dann habe ich mich mal der verschleierten Skalenscheibe gewidmet:
Mann o mann, die haben damals echt alles in massivem Alu gemacht. Hier mal zur Anschauung ein Ring, der unter dem Tuningknopf ist:


Frontplatte abmachen war kein Problem und da war ziemlich Belag drauf - mit etwas Glasreiniger ging's problemlos ab und ich sehe nun wieder klar
Bei der Gelegenheit habe ich auch mal die Skala selbst sauber gemacht.
Echt Wahnsinn: Das ist so'n Plexiglasstreifen, der in einem Aluprofil am Frontplattenträger eingeschoben ist. Überhaupt sind da Unmengen von Aluprofilen im und am Gehäuse verbaut - echtes Schwermetall - ICH BIN JA SO VERZÜCKT

@6killer
Keine Ahnung ob dieser "4 CH/NR ADAPTOR" ein Ein- oder Ausgang ist. Vorne bei den Tape 1+2 Tasten ist dafür jedenfalls noch eine Taste. Deswegen hatte ich vermutet, daß man da eine weitere Quelle anschließen kann - oder

@Tommy_Angel / Tilger
Habt Ihr da weitere Infos zu der Digi-Anzeige ?
Wie soll denn das funktionieren mit dem RDS (RDS kommt doch aus dem Radio und muß vom Tuner irgendwie ausgefiltert werden) ?

Zudem ist dieser "4 CH Anschluß" doch sicher auch was Sansui spezifisches. Wie kann da Conrad ein Teil für anbieten ?

@nonogoodness
Du hast Bilderpost

------
Höre jetzt schon die ganze Zeit während der ich hier rumfummle über die G-7000/Amun Kobi - SAGENHAFT SAG' ICH EUCH
------
Gruß

Kuni
Tilger
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Sep 2006, 21:55
Hallo Kuni,

der besagte RDS-Manager wird nicht mehr produziert. In der Bucht gibts hin und wieder mal Angebote. Hab meine beiden dort verkauft
Hab mal einen Link, allerdings in englisch, gefunden - da steht bisserl was drin
RDS-Manager

Klasse Bilder, Suchtgefahr

Grüße Jürgen
6killer
Stammgast
#9 erstellt: 27. Sep 2006, 05:59

kuni1 schrieb:

@6killer
Keine Ahnung ob dieser "4 CH/NR ADAPTOR" ein Ein- oder Ausgang ist. Vorne bei den Tape 1+2 Tasten ist dafür jedenfalls noch eine Taste. Deswegen hatte ich vermutet, daß man da eine weitere Quelle anschließen kann - oder

Zudem ist dieser "4 CH Anschluß" doch sicher auch was Sansui spezifisches.


Hi,

ein 4CH-Adapter ist nix Sansui-Spezifisches, sowas gabs öfter, z.B. auch bei Pioneer. Das ist wie gesagt dazu gedacht, ein externes Quadro-Gerät anzuschließen, das dann einen Dekoder für Quadro-Matrix und zwei weitere Endstufen für die Rear-Kanäle mitbringt.

Ob es funzt, da eine weitere Quelle anschließen, müsste man halt einfach mal ausprobieren, steck doch mal nen CD-Player ran Ich weiß auch nicht, wie dieser Anschluss genau funktioniert, aber bedenkt man, wofür er gedacht ist, sollte es eigentlich nur ein Ausgang sein, an dem das über Source gewählte Signal anliegt. Daher kann man auch einfach einen Dolby-Adapter oder sowas wie das genannte RDS-Teil anschließen.
Tommy_Angel
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2006, 09:53
Der RDS Manager funktioniert an den meisten Ausgängen, ich nahm den 25msec Ausgang, den viele ältere Receiver für Dolby Empfang hatten, damit ist ein line-out frei.
kuni1
Stammgast
#11 erstellt: 27. Sep 2006, 14:41


Hab mal einen Link, allerdings in englisch, gefunden - da steht bisserl was drin
RDS-Manager


Aha - ist ja optisch neben einer Silberkiste wirklich nicht der Bringer. Über den Sinn und Zweck der Box läßt sich dann sicher auch trefflich diskutieren (meine Meinung). IMHO nicht wirklich notwendig, aber wie gesagt...

Daß solche RDS Signale aus den Ausgängen rauskommen, war mir absolut neu - wieder was gelernt
kuni1
Stammgast
#12 erstellt: 29. Sep 2006, 07:00
Noch ein kleiner Nachtrag:
Wegen der abgebrochenen Potiachse am Lautstärkeregler hatte ich nochmal Kontakt mit dem Verkäufer.
Es kamen prompte Antworten (sehr zuvorkommend) und wir konnten uns auf einen kleinen Preisnachlaß einigen.

Also falls mal jemand dort was kaufen will, dann kann ich ihn empfehlen.

Gruß
Kuni
Trafo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Sep 2006, 17:51

kuni1 schrieb:
Aha - ist ja optisch neben einer Silberkiste wirklich nicht der Bringer. Über den Sinn und Zweck der Box läßt sich dann sicher auch trefflich diskutieren (meine Meinung). IMHO nicht wirklich notwendig, aber wie gesagt...


Hallo kuni1,

zum Thema RDS für ältere Tuner/Receiver gibt es im Netz nicht sehr viele Informationen.

Ich habe das mal im Saba-Forum zusammengestellt.

http://mb.abovenet.de/forum3/showtopic.php?threadid=327

Da es den Conrad RDS-Manager nicht mehr gibt, muß der RDS-Freak das Gerät selbst zusammenbauen. Dann kann man ein Gehäuse passend zum silbernen Klassiker wählen (2 mm Alu) und die Software bei Bedarf anpassen.

Ob das nun zu einem HiFi-Klassiker paßt oder nicht, muß jeder für sich entscheiden.

Gruß

Trafo
kuni1
Stammgast
#14 erstellt: 29. Sep 2006, 18:27
Hi Trafo,

RESPEKT für die tolle Zusammenstellung (habe auch schon auf dem Atmel diverse Projekte realisiert und ich weis wieviel Schweiß da mitunter drinsteckt).

Auf jeden Fall liese sich das so relativ einfach nachbauen.

Gruß, Kuni
TD126
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Sep 2006, 16:56
Hallo,

der "4 CH/NR ADAPTOR" hat die gleiche Funktion wie
Tape 1 + 2

Hatte Anfang der 80er selbst einen G7000,

ist ein sehr schönes Teil.

Wünsch eine gute Zeit damit.

Gruß TD-126
aileena
Gesperrt
#16 erstellt: 30. Sep 2006, 21:32

kuni1 schrieb:
Hi Leute,

Habe ihn gerade aufgemacht und wollte ihn durchwienern, was sehe ich da ? - Schon sauber gemacht
Da mußte ich doch gleich den Verkäufer fragen:
Der meinte dann er habe den Receiver bei der Audio-Klinik in Düsseldorf durchchecken lassen.
Kennt jemand den Laden ? (ist der ok )

Jedenfalls ist der innen geschleckt. Einen neuen Netzstecker hat er auch und zumindest eine Skalenlampe ist neu (leuchtet heller und hat auch eine andere Form als die anderen beiden).


Und ob der was ist. Eine der renommiertesten Adressen in Deutschland für Vintage Audio aller Art. Der Vogel ist noch jemand von altem Schrot und Korn. Insofern solltest Du Dir keine Gedanken machen - abhängig von dem, was gemacht wurde.
hifibrötchen
Inventar
#17 erstellt: 30. Sep 2006, 21:38
aileena
Gesperrt
#18 erstellt: 30. Sep 2006, 21:50
????????????
kuni1
Stammgast
#19 erstellt: 02. Okt 2006, 09:17
Hi zusammen,

@TD126
Heißt das daß ich da sozusagen noch zwei weitere AUX Eingänge habe ?

@aileena
Na da bin ich ja beruhigt .
Ich hatte zwischendurch schon mal etwas gegoogelt und auch die Homepage und einige Meinungsbeiträge gefunden. Das hat alles in allem einen sehr guten Eindruck gemacht.
Dementsprechend, daß der G-7000 innen blitze-blank war, nichts knackst/knistert und er (wie ich mittlerweile festgestellt habe) auch einen spitze Tunerempfang hat, vermute ich mal, daß da nicht einfach nur das Notwendigste gemacht wurde.

Der Preis war ja für sich alleine gesehen nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber gemessen daran, daß er wohl wirklich überholt wurde und tadellos da steht, kann ich mich glaube ich nicht beschweren.

Ich mag den Receiver übrigens von Tag zu Tag mehr - kann ich also vollstens empfehlen (den seht Ihr so schnell nicht wieder bei 3...2...1 )
Maxihighend
Stammgast
#20 erstellt: 02. Okt 2006, 22:05
Hallo, Kuni,

wollte Dir nur für den mitreissenden Bericht danken! Als wär man(n) live dabei.........

Viele Grüße,
Max.
kuni1
Stammgast
#21 erstellt: 03. Okt 2006, 20:08
Danke schÖÖÖÖn
Ich kann ja sonst nicht allzuviel zu den vielen Geräten beitragen, dann versuch ich halt die "Gemeinde" etwas mit Berichten aus meiner Erfahrung zu füttern

Gruß

Kuni
Carioca
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Apr 2007, 05:06
Hallo HiFi-Gemeinde,
mich hat auch das fehlende Angebot eines RDS-Decoders gestört. Es sollte ein wenig zu den edlen alten Tunern/Receivern passen. Da habe ich auf der Basis des Beitrages, den "Trafo" ins Saba-Forum gestellt hat, mit ihm zusammen ein neues nettes Kästchen gezimmert. Vielleicht gefällt Euch sowas:

http://mb.abovenet.de/forum3/showtopic.php?threadid=940

Gruß,

Carioca
lakritznase
Inventar
#23 erstellt: 03. Apr 2007, 05:32
Toll - das sieht sehr schön und gelungen aus! Wertige und saubere Verarbeitung auf hohem Niveau, klasse.

Gruß, Ralph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui g-7000, kann jemand helfen?
sansui_master am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  4 Beiträge
Sansui G 7000 - Auferstanden von den Toten
GOR-GOR am 07.11.2018  –  Letzte Antwort am 10.01.2019  –  3 Beiträge
Sansui 7000 viele Fragen
nonogoodness am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  32 Beiträge
Receiver Sansui 7000
Morgan am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  3 Beiträge
Sansui QA-7000
siel999 am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  2 Beiträge
Sansui 7000 in Bucht
LA100 am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  7 Beiträge
SANSUI G-301 Beleuchtung
sschall am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  2 Beiträge
Sansui G-801
cervin_vega am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  4 Beiträge
Sansui G 4000 / G 401
nonogoodness am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  7 Beiträge
Sansui AU-G 33X
paragrafix am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.699 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedThliach
  • Gesamtzahl an Themen1.486.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.911

Hersteller in diesem Thread Widget schließen