Marantz 2600

+A -A
Autor
Beitrag
Nif4n
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Sep 2004, 19:19
wo bekommt man noch den Marantz 2600???
ami power (2x 300w rms @ 8OHM!!!)

hier mal nen pic...
wo bekomm ich den noch?
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 01. Sep 2004, 19:48
Irgentwann bei Ebay.......
Auch in der Fach´zeitschrift Stereo stehen öffters welche so zw. 300 und 400 euro, meistens Werkstatt überholt!
gruß highfreek
Jeremy
Inventar
#3 erstellt: 01. Sep 2004, 22:49
Hallo Highfreek,

also, die Annahme, daß im Anzeigenteil der 'Stereo' ÖFTER! das Marantz Model 2600 angeboten werde ist leider, leider völlig! unzutreffend (lese jeden Monat die jew. aktuelle Stereo - auch den Anzeigenteil); daß selbiger dann auch noch in überholtem Zustand u. (das Ganze für 300-400,-- Euro) angeboten werde ist leider in den Bereich der Märchen u. Träume einzuordnen! Für einen nichtüberholten 2600er legst Du schon deutlich! über 1000,--Euro hin, ein überholter, topfunktionierender kostet dann noch entspr. mehr - aber überhaupt einen zu ergattern dürfte schon schwer genug sein. Vorschlag für den 2600-Interessenten: Ich hab' den 2330B und der spielt sehr schön (gefällt mir pers. besser als der 2385, den hatte ich auch; der 2330B hat mehr Spielfluß, klingt authentischer) - in Ende Juni 04 wurde tatsächlich einer im 'Stereo'-Anzeigenteil und zwar für wirklich günstige 300,--Euro angeboten - vielleicht gibt's ja jetzt in der 2. Jahreshälfte noch mal ein ähnliches Angebot. Der gen. 2330B war jedenfalls sofort! verkauft (Augen offenhalten).

Gruß

Bernhard
palucca
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Sep 2004, 06:11
moin Nif4n,

hier gibt es ab und zu auch noch was:

http://www.springair.org/
DB
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2004, 16:56
Also mit so einem Design im Zimmer würd' ich Durchfall bekommen...

MfG

DB
Jeremy
Inventar
#6 erstellt: 02. Sep 2004, 18:42
Hallo DB,

dann mimm' eben den 2325; dieses Model wurde jetzt zum dritten mal in relativ kurzer Zeit auf eBay angeboten (und bis Weihnachten werden bestimmt noch eins, zwei weitere folgen) - der letzte ging sogar für (ca.) günstige 290,--Euro weg - und der 2325 soll den großen 'Battleships' (2385, 2500 u. 2600) klangl. überlegen sein ('smoother, more natural')und hat noch das klass. 'Blueface'.

Gruß

Bernhard
marantz-fan
Stammgast
#7 erstellt: 06. Sep 2004, 14:00
Hier mal was zur preislichen Einschätzung des 2600, von wegen 300-400 Euro! Kann nur davon abraten, preislich vollkommen überzogen.

Dirk
gerüstprinz
Stammgast
#8 erstellt: 06. Sep 2004, 14:46
Der Preis ist wirklich überzogen....... bei aller Liebe !!!!

Warum soll es denn ausgerechnet dieses Modell sein ?
Es gibt sicherlich andere Alternativen bei Marantz.

Grüße

Jürgen
Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2004, 18:55
Daß die beiden Modelle 2500 u. 2600 preisl. total überbewertet sind, dürfte mittlerweile klar sein (auch auf der Audiokarma-Seite wird darüber zurecht raisonniert). Ich hatte ja in meinen beiden Einträgen schon mal Alternativen benannt (2325, 2330B) und bin zugegebenermaßen neugierig über die Modelvorschläge (mit klangl. Beschreibung soweit bekannt?)der übrigen hier vertretenen Marantz-Liebhaber. Im übrigen müßte Nif4n aber nun mal klar sagen, was er wirklich will(seine Preisvorstellung, die benötigte Ausgangsleistung etc.), sofern es ihm mit seinem Eintrag ernst war.

Gruß

Bernhard
marantz-fan
Stammgast
#10 erstellt: 07. Sep 2004, 08:35
Ich glaube diese Monster (2500, 2600) dien(t)en auch gerne als "Macho"-Maschinen. Sehen natürlich wirklich imposant aus!

Ich habe mal einige Zeit einen 2330 gehabt. Deutlich seltener (und mbMn schöner) als der 2325 und der 2330B ist der mit der gleichen Brachialleistung ausgestattet wie diese. Wurde nur ein Jahr gebaut, ist schwer zu bekommen.

Trotzdem, ich bleibe dabei: Den schönsten Klang liefert der 2270 und mehr Leistung braucht eh kein Mensch! Das wäre meine Empfehlung. Wenn's unbedingt ein Oszi sein meuss: Toll finde ich noch die ganz alten Model 18 und 19. Sind äußerst selten und auch nicht gerade billig, für ein Model 19 sollte man schon 1000 Euro kalkulieren. Leider habe ich noch nie einen gehört.

Gruß, Dirk
Ali
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Sep 2004, 12:49
Ich habe letztes Jahr das Glück gehabt an einen Marantz 2600 in Holland zu kommen. Preis: 1600 Euro. Das war aber auch ein absolutes Schnäppchen. Das Gerät ist besser erhalten als die oben gezeigte eBay Auktion, voll funktionsfähig mit Oszi ohne Einbrennspuren, ohne Kratzer am Gehäuse und mit OVP. Danach habe ich jede Auktion (waren m.E. nur 4) bei eBay verfolgt: Kein Gerät ging unter 2000 Euro weg. Eher deutlich mehr.

Zur Akkustik: Marantz wollte mit dem 2600 gegen die Sansui-Receiver anstinken und hat alles technisch Machbare in die Waagschale geworfen. Während beim 2385 und 2500 nur die Leistung aufgebohrt wurde und der Klang niederging, gelang es beim 2600er sowohl Klang als auch Leistung in den Griff zu kriegen. Das Tunerteil ist mit dem 2130 Tuner auf einem Niveau. Den 2600er als Protzteil abzutun ist das gleiche intellektuelle Niveau wie "Mercedes-Bonz" an die Hauswand zu schmieren: nur Neid. Das Gerät ist wirklich erste Sahne, klingt phänomenal und kommt auch nach fast 30 Jahren mit den anspruchvollsten Boxen klar. Bei mir schickt er die Signale an Dynaudio Special 25. Und die "Königin der Nacht" perlt förmlich in den Raum - Sitz erste Reihe sozusagen.

Kurzum: Der Marantz 2600 ist nicht nur klanglich ein Traum. Er ist auch eine Wertanlage.
marantz-fan
Stammgast
#12 erstellt: 10. Sep 2004, 06:50
Naja, so war das auch nicht gemeint - dass der 2600 ein tolles Gerät ist, steht außer Frage. Ich habe nur den Eindruck, dass einige Leute sich einen 2500 oder 2600 nicht aufgrund seines guten Klangs oder tollen Tunerteils zulegen, sondern eher um mit 2x400 Watt (wahrscheinlich sind's noch deutlich mehr) und vielleicht dem Oszi und dem imposanten Erscheinungsbild zu protzen. Sind wir mal ehrlich: Wer braucht im Wohnzimmer diese Leistung? Was den Klang anbetrifft, der ist sicher sehr gut. Aber ob der wirklich besser ist als z.B. der eines 2330, wage ich mal zu bezweifeln. Also mich würde der Lüfter schon ziemlich stören.

Nur mal so zum Vergleich: Ein Model 19 hat in D seinerzeit bis zu 10.000,- DM gekostet (1970!). Und so einer geht heute bei ebay schon mal für unter 1000 Euro über die Theke. Einen Oszi hat er auch, aber eben "nur" 2x50 Watt. Mein Fazit: Die 1600 Euro, die Du bezahlt hast, ist er sicher wert. Aber das Doppelte, wie zuletzt bei ebay bezahlt, finde ich sehr überzogen. Eine Wertanlage ist er aber aus eben diesem Grunde sicherlich.

Dirk


Edit:
Woher stammt eigentlich die Info, dass das Tunerteil mit dem 2130 identisch ist? Die technischen Daten sprechen laut classic-audio nicht dafür, die gehen eindeutig zu Gunsten des 2130.


[Beitrag von marantz-fan am 10. Sep 2004, 07:09 bearbeitet]
Ali
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Sep 2004, 12:54
Hallo Dirk,

sicherlich hat der 2130 Tuner auf dem Papier hie und da die besseren Werte. Aber die sind wirklich nur marginal. Beide sind z.B. 5-fach abgestimmt und haben eine quarzstabilisierte AFC-Schaltung. Auch die Empfindlichkeit ist ziemlich ähnlich.

Generell kann man sagen, dass einzelne Geräte den 2600er klanglich toppen können - aber es gibt keinen Receiver auf der Welt, der in EINEM Gerät soviel Leistung und einen so guten Klang bietet. Die Ausnahme von dieser Regel: Der Sansui G33000.

Das habe ich jedoch auch nur von einem Classic-Audio-Spezialisten so erzählt bekommen. Dieser Mensch repariert und wartet übrigens alte Hifi Schätzchen und kennt sich mit Marantz und Sanusi bestens aus.

Erst gestern habe ich meinen 2600er von ihm überholt und gereinigt zurückbekommen und bin von seiner Arbeit schwer begeistert: Mit Liebe gereinigt, den aufwändigen Ruhestrom neu eingestellt und einen Leistungscheck gemacht: Bei 2x 460 Watt an 4 Ohm hat er dann aufgehört zu testen - obwohl noch mehr ging. Aber wozu?

Also: Hier die E-Mail-Adresse eines Spitzenprofis für alle Marantz-Liebhaber, der erstklassige Arbeit zu wirklich fairen Preisen bietet und einen nicht über den Tisch zieht: hdeppermann@fixmail.de

Bei der Gelegenheit eine Warnung an alle: Hütet Euch vor Hifi Störmer in Dreieich bei Frankfurt. Ich habe (damals noch ahnungslos) über 340 Euro für eine Wartung hingelegt und fast nix dafür bekommen. Neue Schraubklemmen waren zwar o.k., dafür wurde das Gerät nicht wie versprochen und bezahlt gereinigt (der Siegellack war unverletzt), der Ruhestrom wurde der Einfachheit halber auf 0 gestellt (Verzerrungen sind die Folge, die optimale Einstellung finden kostet jedoch Zeit) und zudem wurde einfach die Platine durchbohrt um ein Sprühröhrchen durchschieben zu können. Kurzum: Abzocke und Verarsche für viel Geld!
Wraeththu
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2004, 13:08

marantz-fan schrieb:
Hier mal was zur preislichen Einschätzung des 2600, von wegen 300-400 Euro! Kann nur davon abraten, preislich vollkommen überzogen.

Dirk



Der Preis ist schon sehr hoch, nur überzogen finde ich ihn jetzt nicht!
es war ja schliessliche eine Versteigerung, und da muss jeder ja nur das bieten was er auch wirklich bezahlen will...also...selbst schuld.
Ich denke, um heute etwas klanglich vergleichbares zu bekommen wird man allerdings in etwa dasselbe oder noch etwas mehr hinlegen müssen...vom Marantz gibts ja derartiges nicht mehr, eher von Krell, MarkLevinson oder McIntosh.
Nur ists denn eben ein Neugerät...und der Marantz ist eben schon ein Sammlerobjekt.
Was man lieber möchte muss halt jeder für sich entscheiden.

Habe für meinen Marantz 4400 auch 600 Euro bezahlt was viele auch schon teuer finden...allerdings sagen das auch nur Leute die ihn noch nicht gehört haben!
marantz-fan
Stammgast
#15 erstellt: 23. Sep 2004, 14:17

Ali schrieb:
sicherlich hat der 2130 Tuner auf dem Papier hie und da die besseren Werte. Aber die sind wirklich nur marginal. Beide sind z.B. 5-fach abgestimmt und haben eine quarzstabilisierte AFC-Schaltung. Auch die Empfindlichkeit ist ziemlich ähnlich.

Ok, aber identisch mit dem 2130 ist er also nicht.


Generell kann man sagen, dass einzelne Geräte den 2600er klanglich toppen können - aber es gibt keinen Receiver auf der Welt, der in EINEM Gerät soviel Leistung und einen so guten Klang bietet.

Was die Leistung anbetrifft stimme ich Dir zu, beim Klang bin ich da nicht so sicher.


Bei 2x 460 Watt an 4 Ohm hat er dann aufgehört zu testen - obwohl noch mehr ging. Aber wozu?

Siehst Du, genau diese Frage stelle ich mir auch immer...

Also: Hier die E-Mail-Adresse eines Spitzenprofis für alle Marantz-Liebhaber, der erstklassige Arbeit zu wirklich fairen Preisen bietet und einen nicht über den Tisch zieht: hdeppermann@fixmail.de

Danke für den Tipp, gut dass es noch solche Leute gibt!



Wraeththu schrieb:
Der Preis ist schon sehr hoch, nur überzogen finde ich ihn jetzt nicht!
es war ja schliessliche eine Versteigerung, und da muss jeder ja nur das bieten was er auch wirklich bezahlen will...also...selbst schuld.

Da hast Du zweifellos recht, klar ist das jeder selber schuld. Da sind aber mit Sicherheit auch Leute dabei, die einfach den fettesten haben wollen, das Oszilloskop oder die bombastische Optik so geil finden und natürlich auch Sammler, die für einen 2600 aufgrund seiner Seltenheit sehr viel Geld bezahlen. Ein Vernunftkauf hinsichtlich Preis/Leistung ist ein 2600 aber sicher nicht (mit Leistung meine ich hier nicht die Ausgangsleistung). Ich habe den Originaltest des 2500 aus der Stereo von 1978, auch da kommt klar hervor, dass man 5800,- DM sicher besser anlegen kann.

Ähnliches gilt übrigens auch für die Oszi-Tuner, für die wird auch gerne das Doppelte gezahlt wie für ein vergleichbares Modell ohne Oszi.

Aber nochmal, dass mich hier keiner falsch versteht: Der 2600 ist mit Sicherheit ein absolut geiler Receiver, ich hätte auch gerne einen, so ist das nicht... nur 3000 Euro würde ich dafür nicht bezahlen!


Habe für meinen Marantz 4400 auch 600 Euro bezahlt was viele auch schon teuer finden...

Das finde ich jetzt sogar richtig billig, da würde ich schon eher schwach werden... *lechz* ... und 2x125 Watt RMS sind ja auch schon was!


Gruß, Dirk
DB
Inventar
#16 erstellt: 23. Sep 2004, 19:19

aber es gibt keinen Receiver auf der Welt, der in EINEM Gerät soviel Leistung und einen so guten Klang bietet


Er dürfte auch das unübertroffen scheußlichste Design haben. Sorry, daß ich mich dazumische, aber ich kann diese Aluklötze mit 352 runden Knöppen einfach nicht ab...


MfG

DB
detegg
Inventar
#17 erstellt: 23. Sep 2004, 19:21
... ziemlich einmalig eben! Gruß - Detlef
DB
Inventar
#18 erstellt: 23. Sep 2004, 19:29

... ziemlich einmalig eben!


Das wohl, glücklicherweise...

MfG

DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2600
Elcaset am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  5 Beiträge
Marantz 2600
Nanochrom am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  4 Beiträge
Marantz 2600
Freia am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  8 Beiträge
Marantz 2600
NT1Server am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  10 Beiträge
Preise für Marantz 2600
chris43 am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  27 Beiträge
Marantz 2600 im ebay.
ruesselschorf am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  59 Beiträge
Marantz 23xx, 2500, 2600
Säulenheiliger am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  3 Beiträge
MARANTZ RECEIVER 2265 .... 2600
Siamac am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  691 Beiträge
Restauration Marantz 2600 sinnvoll?
Nanochrom am 05.10.2020  –  Letzte Antwort am 20.10.2020  –  20 Beiträge
Marantz 1150/2600
groovescientist am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.716 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAndrewOpife
  • Gesamtzahl an Themen1.492.974
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.383.942

Hersteller in diesem Thread Widget schließen