Grundig Audiorama Kugellautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Viola
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Jan 2006, 01:38
hallo und hilfe! kann mir jemand weiterhelfen?

habe ein paar audiorama kugellautsprecher von grundig vererbt bekommen. habe mich in den letzten tagen über die lautsprecher etwas informiert und meine frage ist jetzt: woran erkenne ich welche reihe 4000/5000er oder 7000/8000er
die meinigen sind?

bin leider vollkommen unerfahren in solchen dingen.
kann mir jemand einen tip geben wie ich vielleicht mehr über die lautsprecher erfahren kann/könnte?

kann nur soviel dazu beitragen: silber, ein lautsprecher ca.10kg, durchmesser ca.30cm (schätze nur), sternenfuß

meldet euch...freue mich auf jeden hinweis
danke


[Beitrag von Viola am 15. Jan 2006, 01:43 bearbeitet]
VintageSpeaker
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jan 2006, 02:26
Hallo und herzlich willkommen im Forum. Du kannst z.B. seber mit der Suchfunktion vieles herausfinden. Für die Grundig gibt es hier den Prospekt:
http://wega.we.funpic.de/grundig.html
Geräteuser
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2006, 02:30
Hi Viola, also du müsstest die 4 oder 5 tausender haben.
Die 7 und 8 er unterscheiden sich in der Systemanzahl.Also die 7000 hat je 12 chassies, die 8000 nur je 4.Dafür haben die 8000 schon sone Art "Bässe" Verbaut was die 7000 nicht haben.Die 7000er wiegen (eben wegen der höheren Anzal an Chassies) auch deutlich mehr als die 8000er.
Wenn mann da also ein bischen drinne geübt ist braucht mann die nur mal kurz anheben und mann weiss obs die 7 oder 8000er sind.Also eigentlich ganz easy zu unterscheiden.
Die kleineren 4 und 5000er hab ich noch nie real gesehen und kenne den Unterschied leider nicht, hab immer nur 7 oder 8000er gesehen/gehabt.
frischfisch
Neuling
#4 erstellt: 15. Jan 2006, 02:33
Hallo

Soweit ich weiß haben die kleinen Audioramas,
also die 4000/5000er jeweils zwei große Lautsprecher und zwei Hochtöner verbaut, also insgesamt 4 Lautsprecher pro Box.
Bei den 7000/8000 müssten es jeweils 12 sein.
Die jeweils höhere Zahl steht für ein neueres Model,
könnte sein, dass die 4000 noch Schaumstoff-sicken besitzen und die 5000 bereits langlebige Gummisicken, ist aber nur reine Spekulation. Hab die Infos auch nur aus dem Internet,
also bitte nicht übel nehmen wenn was nicht stimmt.
Aber früher oder später werde ich mir vielleicht auch so ein Paar Kugelboxen zulegen

Gruß Michael
Viola
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jan 2006, 18:30
Hi und vielen dank an VintageSpeaker, Geräteuser und Frischfisch.
Ich habe nämlich vor die Lautsprecher evtl. zu verkaufen und da wäre es nicht schlecht zu wissen was man eigentlich verkauft.
Wenn ich richtig verstanden habe, sollte ich die Kugeln mal aufschrauben (wie auch immer man die Dinger öffnet) und anhand der Boxen kann ich dann feststellen ob 4000/5000er oder 7000/8000er?!

Nochmal vielen Dank an die Unterstützung!
hf500
Moderator
#6 erstellt: 15. Jan 2006, 18:58
Moin,
Du hast auf jeden Fall die Audiorama 7000 oder 8000.
Man erkennt sie am Kugeldurchmesser von etwa 32cm und dem Gewicht von etwa 10kg.
Und ausserdem am dreistrahligen Fuss, die kleinen Audiorama haben einen Trompetenfuss.

Die Audiorama 7000 hat, wie gesagt, 12 Lautsprecher eingebaut, die 8000 nur 4.
Das macht aber nichts, denn sie hat Kalottenhochtoener mit breitem Abstrahlwinkel.

Zumindest meine 8000 haben kein Vlies auf der Rueckseite des Lochblechgehaeuses, so dass
man mit einer Taschenlampe die Lautsprecher suchen kann.
Auf der "Nord-" bzw. "Suedhalbkugel" ist jeweils ein Hochtoener, die beiden Tief-Mitteltoener
befinden sich gegenueber auf dem Aequator.

Wenn man weiss, wo die Hoechtoener sind, sollte man die Boxen so aufstellen, dass der Hochtoener
der Nordhalbkugel zum Hoerplatz weist.

Nennimpedanz 4 Ohm, Belatbarkeit 50/80W, 30-26000Hz (A8000),
Volumen 12 Liter.

Box oeffnen: Verchromten Zierdeckel auf der Oberseite abschrauben, die Lochmutter darunter abschrauben,
obere Gehaeusehaelfte abnehmen.
Aber wie gesagt, es ist nicht unbedingt noetig, wenn man die Lautsprecher finden will.

Wenn nicht alles Zubehoer verschwunden ist, gehoert zumindest zu den 7000ern/8000ern eine verchromte Kette zur
Deckenaufhaengung.

Die Audiorama 4000/5000 ist mit etwa 20cm Durchmesser deutlich kleiner als die grosse Box.

73
Peter
Viola
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jan 2006, 19:30
Vielen Dank für die Information Peter!
Finds total klasse wie man sich hier gegenseitig unterstützen und beratschlagen kann. Super. Noch mal ein großes Dank an alle!
Noch eine letzte Frage!
Ich würde die beiden schätzchen gerne etwas aufrüsten-optisch- mir fehlt ein Emblem, beide Alubänder sind leicht verdellt und beide Gummiringe sind porös. Hat jemand Ahnung wo ich günstig diese Teile herbekommen kann?
wegavision
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2006, 21:00
Die Ersatzteile gibt es als Nachbauten. Wobei viel wichtiger wäre - falls du die 8000er hast - ob die Bassklautsprecher in Ordnung sind. Original wurden die zum großen Teil mit Schaumstoffsicken verbaut, welche sich in den letzten 30 Jahren aufgelöst haben.
Übrigens sind die Zierstreifen nur Aluminiumblechstreifen. Einfach mal in der nächsten Schlosserei nachfragen, die schneiden einem sowas.

Hier noch die Seite des viel zu früh von uns gegangenen Grundig-Heilers, übrigen auch mit einem Forum, dort gibt es auch einige Infos zu den Audioramas.
http://www.grundig-heiler.de/
Superhirn
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jan 2006, 21:03
Infos bietet auch der Audiorama Shop:

http://www.audiorama-shop.de/info/
Viola
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Jan 2006, 22:21
ok ich bin mir jetzt sicher das es 7000er oder 8000er sind.Das reicht hoffentlich als info zum verkauf!

Ist es denn unbedingt notwendig die lautsprecher zu öffnen um fest zu stellen ob der schaumstoff noch intakt ist?
Also sie rumsen noch anständig, der klang ist meiner meinung nach nicht zu verachten.
Ich denke falls ein liebhaber oder sammler interesse zeigen sollte übernimmt dieser auch die kleinen bastelarbeiten...
hf500
Moderator
#11 erstellt: 15. Jan 2006, 22:56
Moin,
solange die Tieftoener noch einen verzerrungsfreien Bass abgeben,
sind sie auch in Ordnung. Defekte Schaumstoffsicken (die bei der 8000er
nur fuer kurze Zeit eingesetzt worden sein duerften) aeussern sich in duennem Bass
mit starken Verzerrungen, der Lautsprecher "klappert".

Wie gesagt, mit einer Taschenlape durch das Lochblech leuchten duerfte schon Erkenntnisse bringen.
Wenn man sich erstmal orientiert hat, sieht man recht viel.

73
Peter
Schwergewicht
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2007, 18:40
Hallo,
der Thread ist zwar älter, aber trotzdem mal nachgefragt. Wahrscheinlich bin ich zu ungeschickt, ich habe die 8000er mit Gummisicken. Das Abnehmen der oberen Hälfte hat wunderbar geklappt. Allerdings bekomme ich sie von Unten nicht geöffnet, es knackt nur, aber es bewegt sich nichts. Ich habe ein bischen Angst, mit mehr Gewalt etwas abzubrechen. Frage an die Audiorama-Kenner, kann ich den unteren "Teller" abdrehen, oder die komplette "Stange" und wenn beides, was zuerst?




Danke und Gruß


[Beitrag von Schwergewicht am 11. Apr 2007, 18:49 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#13 erstellt: 12. Apr 2007, 05:05
Moin,

erst das Rohr, dann den Teller.

Grüße,

Zweck
Schwergewicht
Inventar
#14 erstellt: 12. Apr 2007, 15:59
Hallo,
danke, hat jetzt doch wunderbar geklappt.

Compu-Doc
Inventar
#15 erstellt: 12. Apr 2007, 17:03
Hallo Audiorama´ner,
ich habe auch noch ein Paar von diesen Kugelboxen,die ich in naher Zukunft einmal aktivieren will.

Frage: Wie bekomme ich die Lochgitter vorn ab/runter?

Wenn ich das Gitter drehe/"abzuschrauben" versuche,bewegt es sich ein par Millimeter,danach ist Ende!

"Klick"-Einbuchtungen kann ich nicht erkennen.

Der Grund,warum ich die Kugeln öffnen muß,ist der,daß ich ein par kleine Beulen "rückformen" will.

THX4help
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2007, 17:09
Hallo,

....Box oeffnen: Verchromten Zierdeckel auf der Oberseite abschrauben, die Lochmutter darunter abschrauben,
obere Gehaeusehaelfte abnehmen.....

Ist aus dem 6. Beitrag dieses Threads, so bin ich auch vorgegangen und es hat prima geklappt. Allerdings gilt dies nur für die 8000, ob es bei den "kleinen" Audiorama auch so ist, k.A.

Compu-Doc
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2007, 18:24
Ich probiere es mal-vorsichtig-aus,danke!
frenchypoppy
Neuling
#18 erstellt: 03. Feb 2009, 20:30
Hello.. Sorry to write in English but I'm looking for some help. It is hard to find anything on Audiorama speakers in English.
I have a pair of old Grundig Audioramas but with a Fabric Grille Cover (not metal)... I need to fix the speakers in one because they are broken but I don't know how to take it apart!! It seems like the plastic cover on the fabric speakers does not unscrew like the metal ones. Any ideas!?!?!

SEE A PICTURE OF IT AT THE LINK BELOW...

http://s2b.directupload.net/file/d/1694/wvb89nfn_jpg.htm


[Beitrag von frenchypoppy am 03. Feb 2009, 20:38 bearbeitet]
Ali
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Feb 2009, 14:58
Hello frenchypoppy,
your speakers are definitly no Grundig Audioramas - sorry

It seems to be ITT speakers but I'm not sure of this. If you search the Internet (and Google pictures) you can find a lot of pictures where you can see the difference between Grundig Audioramas and your speakers.

Or search here - through the genius Wegavision archive:

http://wegavision.pytalhost.com/grundig.html


Regards

Ali
MC_Shimmy
Inventar
#20 erstellt: 09. Feb 2009, 15:19
Hello frenchpoppy,

I agree with Ali, your speakers are ITT Korona Kugelbox K1-70, more info here.

Regards
Martin
frenchypoppy
Neuling
#21 erstellt: 12. Feb 2009, 16:48
Thanks guys for the response. I should have known the difference -- i do have a pair of legitimate grundig white speakers as well. The guy who sold them to me (on ebay.de) actually stuck a grundig logo on there to make it look like it!! They must be cheaper because I dont see anyway of taking them apart without damaging them (unlike the grundigs)...

Mathieu
sound_of_peace
Inventar
#22 erstellt: 27. Jun 2009, 21:34
Sagtmal, woher bekomme ich denn diese Emblems für die 4000er/ 5000er?

Gibt es Geräte (Radios, Tonbandgeräte, billige LS etc., bei denen selbiges verwendet wurde?)

Würde mich über Hinweise freuen!

Fidelity_Castro
Inventar
#23 erstellt: 13. Jul 2009, 21:31
Schließe mich da gleich mal an, wo kann man die Aufhängvorrichtung für die 8000er kaufen ? Es wurde ja mal erwähnt dass man Nachbauten kaufen kann, allerdings sind die Seiten die weiter oben erwähnt wurden dicht....

Zweck0r
Moderator
#24 erstellt: 13. Jul 2009, 23:11
Die Aufhängevorrichtung und die Standfüße habe ich noch nie als Nachbau gesehen. Lohnt sich wahrscheinlich nicht, weil zu schwierig zu produzieren. Man braucht auf jeden Fall eine Drehmaschine dafür, mit der man Gewinde drehen kann.

Die einzige mit vertretbarem Aufwand realisierbare Bastellösung, die mir spontan einfällt, wäre, eine Spirale aus dickem Stahldraht auf das Gewinde zu schrauben. Sieht natürlich sch... aus, aber die einzige Alternative ist, auf ein Original zu warten und den Mondpreis zu bezahlen

Grüße,

Zweck
Fidelity_Castro
Inventar
#25 erstellt: 14. Jul 2009, 07:46
Hmm... mal sehen ob ich mir irgendwo so ein Gewinde drehen lassen kann, muss ja nicht zu 100% original aussehen, sch... allerdings auch nicht
Fidelity_Castro
Inventar
#26 erstellt: 14. Jul 2009, 12:33
Hab jetzt ne bessere Idee, werde mir ein paar Schellen besorgen die ich dann am Gewinde befestige

http://www.badshop-web.de/product_info.php?products_id=2006

Da die LS eh nen schwarzen Anstrich bekommen sieht das bestimmt nicht übel aus
sound_of_peace
Inventar
#27 erstellt: 14. Jul 2009, 13:52
Wenn du die Lackiert hast, dann melde dich mal hier wieder, ich plante das auch schonmal, habs aber noch nicht gemacht.

sound_of_peace
Inventar
#28 erstellt: 30. Dez 2009, 00:46
Hier ein Link, wie man die Embleme kostengünstig ersetzen kann, sofern diese, wie leider bei sehr vielen Exemplaren, abhanden gekommen sind.

http://www.hifi-foru...m_id=185&thread=5079

Fidelity_Castro
Inventar
#29 erstellt: 30. Dez 2009, 01:47
Hab sie bis heute noch nicht lackiert da ich die LS im Heimkinobetrieb nicht anständig aufstellen konnte. Die liegen hier immernoch rum und ich werde sie wohl in Kürze verkaufen...

Die Deckenhalterung ist dabei ( hatte ich extra ersteigert )
pierrotdu68
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 19. Mai 2010, 22:33
Hallo Leute !
Ich bringe mal dieses Thema wieder hoch.
Meine Frage :
Kann man die Trompettenfuesse der kleineren Audioramas auf die groesseren Kugeln schrauben (also 7000/8000 Modelle) oder ist es da anders gebaut ?
Gruss, Pierre.
Zweck0r
Moderator
#31 erstellt: 20. Mai 2010, 00:00
Moin,

ich meine, die Gewinde sind kleiner. Außerdem schon wegen der Stabilität nicht unbedingt zu empfehlen, die Trompetenfüße bzw. die Plastik-Verbindungsschrauben brechen auch so schon gerne ab.

Grüße,

Zweck
sound_of_peace
Inventar
#32 erstellt: 20. Mai 2010, 13:09
Ich glaube nicht, dass das besonders stabil wäre - die Trompetenfüße der "kleinen" reichen gerade so für die "kleinen".

pierrotdu68
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Mai 2010, 20:39
ok, danke fuer die Meinungen
sound_of_peace
Inventar
#34 erstellt: 20. Mai 2010, 20:42
Aber falls du das Experiment mal wagen solltest oder genaueres herausfindest, hier posten.
pierrotdu68
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Mai 2010, 12:56
hallo ! ja ich habe noch keine leider
Ich habe nur die Möglichkeit gesehen, 2 Kugeln ohne Fuesse zu kaufen und es sind 7000er. Die Trompettenfüsse gefallen mir besser aber ich denke, ich lasse es sein mit den Kugeln und schaue dann in Richtung originale 4000er
sound_of_peace
Inventar
#36 erstellt: 21. Mai 2010, 15:14
Also ich finde die Tulpenfüße nicht so stylisch wie die anderen Füße, Geschmacksache.

pierrotdu68
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 25. Mai 2010, 23:53
Ic habe schon oft gelesen, man solle einen Hochtöner noch einsetzen. Kann Jemand ein gutes Modell nennen oder zumindest die Eigenschaften die er haben soll ?
Und wird der dann quasi als 2. Paar an den Receiver geschlossen oder wie geht es mit der Verkabelung ? das ist leider Neuand für mich
Gruss, Pierre.
sound_of_peace
Inventar
#38 erstellt: 26. Mai 2010, 01:38
Wo soll man denn noch einen weiteren Hochtöner hinsetzen?
Hab ich noch nie gehört.
pierrotdu68
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 27. Mai 2010, 00:35
Entschuldigung, ich war falsch : von einem Subwoofer sollte die Rede sein
Also wie soll man denn anschliessen ?
sound_of_peace
Inventar
#40 erstellt: 27. Mai 2010, 00:54
Bei nem passiven Sub, sollten dann wohl eher die Audiorama an den Sub angeschlossen werden - ich halte das nicht für sinnvoll. Die Audiorama klingen nunmal so wie sie sind, sie sind einfach nicht für Partylautstärke und Monsterbässe gemacht, aber detailreich und luftig klingen tun sie!

Zweck0r
Moderator
#41 erstellt: 27. Mai 2010, 00:57
Du brauchst einen Aktivsubwoofer, der Lautsprecherklemmen hat. Einen Stereoeingang, der mit dem Verstärker verbunden wird, und einen Ausgang für die Satelliten.
pierrotdu68
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 28. Mai 2010, 00:22
Danke für die Meinungen

Könnt Ihr mich noch ein wenig mehr über die Notwendigkeit des Subwoofers schreiben ? Sound of peace, du meinst also es bringt nichts ? ich glaube gelesen zu haben, dass die Bässe nicht so stark seien...

Passiv oder aktiv ? einigt euch

Und was wäre dann ein konkretes Modell, eventuell auch vintage wenn es geht ?

danke, Pierre.
sound_of_peace
Inventar
#43 erstellt: 28. Mai 2010, 00:42
Ich will ja nichts sagen - aber wenn DU nichtmal die Lautsprecher gehört hast, würde ich mir noch garkeine Gedanken über einen Subwoofer machen. Mach dir doch erst mal selbst ein Bild und entscheide dann ob du einen Subwoofer für notwendig hältst.




[Beitrag von sound_of_peace am 28. Mai 2010, 00:43 bearbeitet]
ralfonaut
Neuling
#44 erstellt: 12. Jun 2011, 09:55
Hallo zusammen,
ich muss dieses alte Thema nochmals ausgraben.
Ich möchte meine 7000er Audioramas zerlegen, um die Halbschalen zu lackieren.
Die obere Halbschale geht einwandfrei ab, aber ich komme nicht an die untere.
Ich kann den Fuß (Dreibein) abdrehen. Aber das Rohr und der Teller sitzt absolut fest. Auch wenn ich an dem Teller mit einem verstellbaren Schlüssel ansetze, zuckt sich nichts.

Hat jemand einen Rat, wie ich vorgehen kann?

Danke & Grüße
Ralf
Zweck0r
Moderator
#45 erstellt: 12. Jun 2011, 21:21
Das Rohr muss zuerst abgeschraubt werden, am besten mit z.B. dicker Pappe oder Plastik gegen Verkratzen geschützt in einen Schraubstock einspannen und die Box drehen.

Dann lässt sich der Teller lösen.

Grüße,

Zweck
181felix
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 21. Jul 2011, 17:11
Hallo allersiets,

ich habe jetzt so ziemlich alles zum Thema Audiorama hier im Forum gelsen und wärme diesen Thread mal wieder auf, weil hier einige Experten mitlesen:

Ich habe zwei neue (2010er) Audioramas an einer Wega - Anlage und bin damit auch sehr zufrieden. Allerdings haben mich auch die alten immer gereizt!
Als ich dann bei ebay die alten gescossen und angeschlossen habe hörte sich das auch ganz OK an - allerdings wirklich deutlich leiser! Wenn ich mit den alten (7000er) voll aufderehe, kann man sich noch gut unterhalten. Das scheint mir anders als es hier so geschildert wird (Stichwort Megaböller). Leichtes Hochdrehen der Bässe beim falschen Lied und es hört sich furchtbar an!

Beide Nordhalbkugeln haben Beulen: Kann ich die mit den Südhalbkugeln tauschen? Meine Ausbeulversuche sind nicht so erfolgreich - wedre das mit dem Tapetenrollen aber noch probieren! Am Äquator verbirgt sich an beiden Gittern eine braune Klebepampe. Womit bekomme ich die ab?
Hat schonmal jemand versucht Autopolitur zum polieren der Gitter zu verwenden?

Die Embleme sind rund, außen steht 2mal GRundig und in der Mitte ist eine Vertiefung in der bestimmt irgendwas fehlt. Sind das die richtigen Embleme und was fehlt da?

Fragen über Fragen - ich danke schon jetzt für geduldige Hilfe!
Wraeththu
Inventar
#47 erstellt: 21. Jul 2011, 18:40
es gab sogar mal, als ziemliche Kuriosität, eine passiven Subwoofer, der von grundig für die Audiorama 4000 gebaut wurde.

Der ist aber sehr selten (habe den bisher nur einmal gesehen) vermutlich weil er erst in den 80ern auf dem Markt kam als die Produktion der alten Audiorama bereits längst eingestellt worden ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Kugellautsprecher
Lynyrd am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
Grundig Audiorama 7000 frage
Hit_130 am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  5 Beiträge
Audiorama 8000er Reihe! Benötige Hilfe!
Viola am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  2 Beiträge
GRUNDIG Audiorama 7000 Problem
muellermoxx am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  3 Beiträge
Grundig Kugellautsprecher
smarty111 am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  9 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 Hochtöner defekt
stern71 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  5 Beiträge
Grundig Audiorama 7000 und/oder 8000
Vesalia am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  3 Beiträge
Grundig Audiorama Kugelboxen
midnightman am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  66 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 anschließen?
Mister_McIntosh am 10.07.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  37 Beiträge
Wie Audiorama 7000/8000 betreiben?
KeinerleiAhnung am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Magnat
  • Denon
  • DALI
  • JBL
  • Heco
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitglied-Hifirookie-
  • Gesamtzahl an Themen1.365.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.209