Grundig Audiorama 4000 anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
Mister_McIntosh
Inventar
#1 erstellt: 10. Jul 2010, 11:42
Schon seit längerem bin ich mit den Kugelboxen am liebäugeln nur jetzt stellt sich noch die Frage, wie ich die Boxen an eine Endstufe anschließen kann, da diese ja Din Stecker haben?

Gibt es irgendwie Adapter oder müsste ein neues Boxenkabel verlegt werden?
charlymu
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2010, 12:08
Möglichkeit 1: Stecker abschneiden..

Moglichkeit 2: LS-Dinbuchse bei Reichelt oder so kaufen und ein wenig Kabel anschliessen. Jetzt hast Du einen prima Adapter und mußt nicht die original Kabel zerschneiden.

Gruß

Dirk


http://www.reichelt....662737ce2c2d2f2e1ab0


[Beitrag von charlymu am 10. Jul 2010, 12:13 bearbeitet]
Mister_McIntosh
Inventar
#3 erstellt: 10. Jul 2010, 12:33
Und wie sieht die Buchse aus?
WAmpere
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jul 2010, 13:00
charlymu
Inventar
#5 erstellt: 10. Jul 2010, 15:48
Mein Link ist auch die Kupplung. Der Stecker hat zwei Stifte und keine Löcher. Eine Buchse wird fest montiert, zB in eine Rückwand und sieht aus wie die Kupplung nur ohne Kabeltülle und hat eine Befestigung für den Einbau. Wenn Du die Lautsprecher an eine bestehende Verkabelung anschliessen möchtest, ist die Lösung mit der Din-Kupplung wohl am besten.

Gruß
Dirk
Mister_McIntosh
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2010, 16:54
Und man muss dann wirklich nichts abtrennen?
hf500
Moderator
#7 erstellt: 10. Jul 2010, 17:38
Moin,
wenn Du die Stecker abschneidest, gibt es Haue!
(Gilt fuer Jeden, der Stecker abschneidet, wenn man sich dafuer Adapter bauen kann)
(*)

Nein, abgeschnitten werden muessen nur zwei Stueck Zwillingslitze, mit denen man sich unter Zuhilfenahme zweier DIN-Kabelkupplungen Adapter baut.
Dabei darauf achten, dass man die Kabelenden so an den Kupplungen anschliesst, dass beide gleich angeschlossen sind, ueblicherweise ist eine Ader markiert. Damit vermindert man die "Gefahr" der Verpolung eines der Lautsprecher.
Es ist egal, wie man die Lautsprecher an den Verstaerker anschliesst, bezueglich der Polung muss es fuer beide nur gleich sein.

73
Peter

(*)Nein, kein Smiley hier. Mittlerweile meine ich das ernst. Ich habe mich schon reichlich mit den Problemen herumschlagen muessen, wenn aus doesigen Gruenden Stecker abgeschnitten wurden, fuer die es Adapter gibt.
Zumal hier zwei Adapter DIN-> offenes Kabelende nun wirklich keinen Aufwand darstellen.
Sankenpi
Gesperrt
#8 erstellt: 10. Jul 2010, 20:37
Abschneiden - und damit verändern/verschlechtern des Originalzustandes wäre in der Tat ein Frevel- zumal dieser Adapter ratzfatz selber erstellt ist. Das sollte einfachste und leichteste Pflichtübung für einen Klassikerfreund sein.


[Beitrag von Sankenpi am 10. Jul 2010, 20:38 bearbeitet]
Mister_McIntosh
Inventar
#9 erstellt: 11. Jul 2010, 06:55
Wenn ich handwerklich begabt wäre, wäre das wahrscheinlich auch kein Problem.

Aber eine Anleitung für den Bau gibt es aber nicht, oder?
discrete-head
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Jul 2010, 07:24
Bei Lautsprechersteckern hat sich kein einheitlicher Standard durchgesetzt. Der DIN-Lautsprecherstecker ist daher einer von mehreren Steckern, die in Audio-Anlagen für den Anschluss des Lautsprecherkabels eingesetzt wird.
Der DIN-Lautsprecherstecker, spezifiziert in DIN 41529, ist ein zweipoliger Stecker, der einen flachen und eine runden Kontaktstift hat und daher in der Anschlusspolarität nicht vertauscht werden kann. Der runde Stift ist für die positive, der flache für die negative Polarität. Die beiden Lautsprecherkabel werden mit Schraubklemmen im Stecker befestigt. Er ist ausgelegt für Ströme von bis zu 4 Ampere.

Wenn Du nicht löten kannst- es gibt auch schraubbare Stecker, bzw. Kupplungen.

Siehe HIER
Mister_McIntosh
Inventar
#11 erstellt: 11. Jul 2010, 07:39
Und damit müsst es dann klappen?
discrete-head
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Jul 2010, 07:50

Mister_McIntosh schrieb:
Und damit müsst es dann klappen?

Mit Sicherheit. Du musst nur statt des im Thread abgebildeten Steckers eine Dose/ Kupplung/ Female <- man kann ja was reinstecken...besorgen.
Mister_McIntosh
Inventar
#13 erstellt: 11. Jul 2010, 07:55
OK, dann werde ich mich mal um ein Paar Boxen bemühen und mich dann noch mal melden.

Danke euch allen für die Tipps
UniversumFan82
Inventar
#14 erstellt: 11. Jul 2010, 08:05

Mister_McIntosh schrieb:
Und damit müsst es dann klappen?

Moin,
wenn Du Dir das nicht zutraust, dann pack die LS gut ein, ich geb Dir meine Adresse.
Ne, Spass beiseite, mit den oben verlinkten schraubbaren LS-Kupplungen von Conrad ist das kinderleicht.
Du brauchst zwei kurze Stücke LS-Kabel, schraubst jeweils die markierte (rote, +) Litze an den Anschluss für den dünnen Pin und die andere an den für den breiten Pin. So ist es laut DIN vorgesehen, mach es einfach so, auch wenn hier gesagt wird, es ist egal.
Die offenen Enden werden wie üblich mit dem Amp verbunden und auf die Adapter kommen die Stecker der Audiorama.

Gruß ,
Manfred
Mister_McIntosh
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2010, 08:12
OK, werde mein bestes geben.

Muss jetzt erstmal auf die Suche nach den Boxen gehen.
charlymu
Inventar
#16 erstellt: 11. Jul 2010, 08:31
Hallo,

jetzt poste ich das Bild aus meinem Link mal direkt.

Dieses Teil brauchst Du, und alles ist gut!!!



Der Kabelknickschutz ist abzuschrauben und die Kabel werden an die Kupplung angeschraubt, ähnlich wie an einer Lüsterklemme. Da muß man wirklich nicht sonderlich begabt für sein.

Das bekommst Du locker hin!

Gruß

Dirk


[Beitrag von charlymu am 11. Jul 2010, 08:32 bearbeitet]
Mister_McIntosh
Inventar
#17 erstellt: 11. Jul 2010, 10:33
OK, damit kann ich schon eher was mit anfangen.

Die sind bei Reichelt erhältlich?
classic.franky
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2010, 12:51

Mister_McIntosh schrieb:
OK, damit kann ich schon eher was mit anfangen.

Die sind bei Reichelt erhältlich?


kuck dir beitrag 2 an ;) für 0,31€ das stück
semmeltrepp
Gesperrt
#19 erstellt: 11. Jul 2010, 12:54

classic.franky schrieb:

kuck dir beitrag 2 an ;) für 0,31€ das stück :prost



Bei 10 € Mindestbestellwert + Versand. Da hol ich mir die Dinger doch lieber im Mädchenmarkt.


[Beitrag von semmeltrepp am 11. Jul 2010, 12:54 bearbeitet]
classic.franky
Inventar
#20 erstellt: 11. Jul 2010, 13:01
oder ich bestell irgend einen sinnlosen scheiß dazu
Mister_McIntosh
Inventar
#21 erstellt: 11. Jul 2010, 13:15
Hauptsache Geiz ist Geil, stimmts.
charlymu
Inventar
#22 erstellt: 11. Jul 2010, 13:41
Nensch ist doch völlig egal woher, jetzt hat er aber ein Bild und einen Preis und Bezugsquelle. Wo, wann und wie ist doch egal Der Bastelladen nebenan oder das große C, wie auch immer.



Dirk
hf500
Moderator
#23 erstellt: 11. Jul 2010, 13:47
Moin,
es gibt uebrigens noch einen grund, warum man am Kabel der kleinen Audioramas _nicht_ herumsaebeln sollte.

Diese Lautsprecher koennen auch aufgehaengt werden und das am Kabel, das dafuer verstaerkt ist (m.W. noch eine Stahlbeilauflitze, die die Zugkraft aufnimmt). Das sollte man so lassen, wie es ist.(*)
Bei den aelteren Lautsprechern vor etwa 1980 hatte Grundig uebrigens noch stecker mit versilberten Stiften verwendet.

(*) Die groesseren und schwereren Audiorama 7000/8000 wurden an einer als Zubehoer lieferbaren Kette aufgehaengt, wenn man das so wollte.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 11. Jul 2010, 13:47 bearbeitet]
Mister_McIntosh
Inventar
#24 erstellt: 11. Jul 2010, 13:50
Ich werde die Boxen definitiv hinstellen, da es sonst kitschig wirkt, die Frage ist nur im Moment wo?
hf500
Moderator
#25 erstellt: 11. Jul 2010, 15:31
Moin,
die Frage stellen sich meine Audiorama 8000 auch schon laenger ;-)

73
Peter
Mister_McIntosh
Inventar
#26 erstellt: 11. Jul 2010, 15:55
Wenn man schon viel hat, dann kommt man doch arg ins grübeln.
Sankenpi
Gesperrt
#27 erstellt: 18. Jul 2010, 22:12
Und wie hast Du Dich jetzt entschieden?
Mister_McIntosh
Inventar
#28 erstellt: 21. Jul 2010, 14:42
Bis jetzt noch nicht, bald werden aber welche folgen.
reifen8
Neuling
#29 erstellt: 21. Aug 2010, 17:03
Hallo, erstmal wollte ich mich vorstellen. Bin heute das erste mal hier zu gange. Mein Name ist Fabian, 27 J. alt und ich habe eine Frage bezüglich der Audiorama 4000.

Bei einem meiner Lautspracher funktioniert ein Hochtöner nicht mehr. Jetzt wollte ich gerne wissen ob irgendwer den schon mal komplett geöffnet hatte. Man kann ja alle Schrauben der einzelnen Teile lösen, aber dazu sind die Hoch- und Tieftöner ja auch noch verklebt. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die heile da runter bekomme um nachzuschauen ob ich den Hochtöner wieder zum laufen bekomme.

Würde mich über Antworten freuen oder verweise auf änliche Threads die ich übersehen habe.

Vielen Dank im voraus, Fab.
Mister_McIntosh
Inventar
#30 erstellt: 21. Aug 2010, 17:15
Sei gegrüßt in diesem Forum.

Mache doch einen eigenen Thread auf, da ich glaube das es schwer für dich ist in diesem Thread die richtigen Antworten zu bekommen.
reifen8
Neuling
#31 erstellt: 21. Aug 2010, 19:39
Danke für den Tip, dachte nur, weil hier ja sowieso über die Boxen gesprochen wird.

Dann gucke ich mal wo ich das rein setzte.

Fab
Mister_McIntosh
Inventar
#32 erstellt: 22. Aug 2010, 07:40
Am besten unter Reparatur & Wartung im Bereich Hifi Klassiker.
hf500
Moderator
#33 erstellt: 22. Aug 2010, 19:32
Moin,
verklebt sind die Lautsprecherchassis bei Grundig nicht. Sie liegen aber auf einer duennen Schaumstoffdichtung, auf der der Lautsprecher mit der Zeit festklebt.
Befestigungsschrauben herausdrehen und Lautsprecher vorsichtig heraushebeln.

73
Peter
dr_mo
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 12. Dez 2010, 17:22
Hallo, ich habe seit kurzem ein Paar Audiorama 4000 mit Standfuß, die ich aber eigentlich aufhängen will. Das Originalkabel ist noch dran.
Ich habe von einem integrierten Stahlseil gelesen, das das Gewicht tragen kann. Ist dieses Stahlseil in allen Audiorama 4000 verbaut oder gab es eine Version zum Hinstellen und eine zum Aufhängen?
Danke für Antworten!
Mister_McIntosh
Inventar
#35 erstellt: 12. Dez 2010, 18:24
Ich glaube, dass man das beim damaligen Kauf wählen konnte.

Glaube nicht, dass das mit normalen machbar ist, sondern dass das spezielle gab.

Entweder man hatte zum stehen oder zum hängen.
dr_mo
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 13. Dez 2010, 14:27
Kann man das irgendwie rausfinden, ohne das Kabel zu beschädigen?
charlymu
Inventar
#37 erstellt: 13. Dez 2010, 15:38
Meine 4000 hatten die Standfüße und im Kabel war ein Draht eingezogen. Der war duch die Isolierung des Kabels, beim kräftigen Draufdrücken, fühlbar. Allerdings waren bei meinen auch die DIN - Stecker entfernt so dass ich den Draht sehen konnte. Sind die DIN - Stecker geschraubt, dann kannst Du sie mal öffnen und nachschauen. Du kannst aber auch die Kugel öffnen und sehen ob da ein Draht aus dem Kabel kommt und mit der Kugel verbunden ist. Das Grundigemblem losschrauben und dann kannst Du die obere Kugelhälfte vom Gummiring abziehen. Ist ganz einfach.



Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Adaperstecker Grundig Audiorama 4000 gesucht
schalkecupido am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  18 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 Hochtöner defekt
stern71 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  5 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 - Spielpartner gesucht
HiIchBinsNur am 07.03.2020  –  Letzte Antwort am 08.03.2020  –  3 Beiträge
Grundig Audiorama Kugellautsprecher
canonymus1 am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  2 Beiträge
Grundig Audiorama 4000 - Fragen zu den Lautsprechern
MikeDC02 am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  10 Beiträge
Grundig Audiorama 4000/5000/6000/7000 ?
*Holly* am 28.01.2021  –  Letzte Antwort am 31.01.2021  –  4 Beiträge
Grundig Audiorama - Reinigung
sia100 am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  4 Beiträge
Grundig Audiorama Kugellautsprecher
Viola am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  47 Beiträge
Audiorama 4000 mit Defekt ?
blauton am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  13 Beiträge
Audiorama 4000 Ersatzteile: Füße
fx9 am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedEsther82
  • Gesamtzahl an Themen1.496.252
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.447.030

Hersteller in diesem Thread Widget schließen