Lautsprecher erneuern???

+A -A
Autor
Beitrag
bastianna
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2006, 14:47
hallo und servus,
bin hier neu im Forum.
Meine alte HiFi-Anlage: Universum Dynamics System 2500 hat (glaube ich) 2x75Watt Musikleistung bei 4 Ohm.
Nun sind meine Orginal-3-Wege Lautsprecher-Boxen mit eingebauter Frequenzweiche mit einer max.Musikleistung von 140 Watt defekt,und möchte sie austauschen (nur die Lautsprecher!
Leider fehlt die Wattangabe auf den Lautsprechern und nun weiss ich nicht,welche Lautsprecher, Bass/Mittel und Hochtöner ich kaufen muß, damit ich einen vernünftigen Klang bekomme.
Weiss jemand von euch, wie ich das berechnen kann oder heraus finde?
gruß bastianna
Röhrender_Hirsch
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2006, 16:03

bastianna schrieb:

Nun sind meine Orginal-3-Wege Lautsprecher-Boxen mit eingebauter Frequenzweiche mit einer max.Musikleistung von 140 Watt defekt,und möchte sie austauschen (nur die Lautsprecher!
Leider fehlt die Wattangabe auf den Lautsprechern und nun weiss ich nicht,welche Lautsprecher, Bass/Mittel und Hochtöner ich kaufen muß, damit ich einen vernünftigen Klang bekomme.
Weiss jemand von euch, wie ich das berechnen kann oder heraus finde?
gruß bastianna


Hallo,

verstehe ich das richtig? Du möchtest die Lautsprecher in deinen Boxen austauschen, da sie alle defekt sind? Wenn wirklich alle 3-Wege betroffen sind, ist wahrscheinlich der Verstärker defekt (Gleichspannung auf dem Ausgang) und neuen Lautsprechern wird das gleiche Schicksal ereilen.

Oder willst du komplett neue Lautsprecher kaufen?

Gruß
cpace
Gesperrt
#3 erstellt: 07. Feb 2006, 17:10
vielleicht passierte ihm das gleiche wie nem guten kumpel von mir. dessen 2 jähriger sohn kam auf die idee bei seinen 6000DM pilot lautsprechern die sicken mit nem schraubenzieher zu bearbeiten ^^
Badhabits
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2006, 00:05
Hallo bastianna

Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du die Lautsprecher-Chassis der Boxen ersetzen.

Um exakt den gleichen Sound zu bekommen, müsstest Du schon wissen welche Chassis da effektiv verbaut sind (Hersteller/Typenbezeichnung) und diese zu finden ist sehr schwierig. Ein Ersatzchassis sollte ähnliche oder gleiche TSP-Parameter haben.

Alles ein bisschen viel Aufwand, was sich nur für teure LS lohnt.

Was ist den genau Defekt? Vielleicht sind es "nur" die Sicken?

Gruss Badhabits
bastianna
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2006, 08:20
hallo Leute,
vielen Dank für euere Reaktionen.
Die Anlage hab ich mir ca.1978 gekauft, da war alles i.O.
Die Boxen scheppern, hab also eine Box geöffnet und den Basslautsprecher ausgebaut-die Sicke ist zerbrösselt.
Dachte mir nun, das es sinnvoll sei, alle Lautsprecher zu erneuern, da sie ja viele Jahre auf den Buckel haben.
Hab gestern zufällig gelesen, dass es Sicken zum Kaufen gibt-aber ist die Reparatur wirklich günstiger, als LS-Neukauf?
Möchte deshalb wissen, wie eben die LS berechnet werden zur Leistung des Verstärkers?

gruß bastianna
Röhrender_Hirsch
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2006, 10:26

bastianna schrieb:
eine Box geöffnet und den Basslautsprecher ausgebaut-die Sicke ist zerbrösselt.
Dachte mir nun, das es sinnvoll sei, alle Lautsprecher zu erneuern, da sie ja viele Jahre auf den Buckel haben.
Hab gestern zufällig gelesen, dass es Sicken zum Kaufen gibt-aber ist die Reparatur wirklich günstiger, als LS-Neukauf?


Wie Badhabits schon geschrieben hat ist es nicht trivial die Systeme zu erneuern, da sie von den Daten her exakt passen müssen. Sonst wird viel Geld investiert und es klingt trotzdem bescheiden.

Um zu entscheiden ob es sich lohnt die Sicken zu reparieren muss man herausfinden, ob nicht noch mehr beschädigt ist und den Wert der Lautsprecher ermitteln. Wenn auf dem Gehäuse und den Systemen keine Beschriftung ist, gehe ich davon aus, dass sie nicht besonders hochwertig sind.
Am besten stellst du ein Bild der Box in das Forum - vielleicht kennt die jemand.

Nach meinen Erfahrungen bekommt man heute gerade im günstigen Preissegment höherwertige Boxen als früher. Von daher käme ein Kauf neuer Boxen auch in Frage. Alternativ der Kauf von gebrauchten (mit Gummisicken) bei eBxx.

Gruß
jvc_graz
Stammgast
#7 erstellt: 08. Feb 2006, 14:05
aus einem aktuellen fall von mir:
lautsprecherboxen zero 9, jvc. kostenpkt. 1979 pro stück 1800DM (900€)
seit vorigem jahr beginnen die sicken der basslautsprecher dm 30cm zu zerbröseln. noch kein klirr, jedoch absehbar.
kostenvoranschlag einer in deutschland ans. firma KL** pro lsp.sicke 60€ :-(
somit nur reparaturkosten 4 x bass von 240€. hinzu kommt noch das porto von ca 80€ hin und zurück --> 320€ für eine komplettsanierung unabhängig vom doppelten transportrisiko ..
ob es das wert ist? prinzipiell für mich ja. nur die kosten sind eindeutig zu hoch. leider wird gerade im vintage bereich immer versucht werden mit den problemen der fans ein geschäft zu machen (siehe auch manuals ...)
gruss, jvc_graz
hifibrötchen
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2006, 14:17
Hier findest du hilfe für deine Lautsprecher , klicke dich mal durch . Gruß Hifibrötchen http://www.top-audio.de/taweb/index.htm
Curd
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Feb 2006, 15:43

jvc_graz schrieb:
aus einem aktuellen fall von mir:
lautsprecherboxen zero 9, jvc. kostenpkt. 1979 pro stück 1800DM (900€)
seit vorigem jahr beginnen die sicken der basslautsprecher dm 30cm zu zerbröseln. noch kein klirr, jedoch absehbar.
kostenvoranschlag einer in deutschland ans. firma KL** pro lsp.sicke 60€ :-(
somit nur reparaturkosten 4 x bass von 240€. hinzu kommt noch das porto von ca 80€ hin und zurück --> 320€ für eine komplettsanierung unabhängig vom doppelten transportrisiko ..
ob es das wert ist? prinzipiell für mich ja. nur die kosten sind eindeutig zu hoch. leider wird gerade im vintage bereich immer versucht werden mit den problemen der fans ein geschäft zu machen (siehe auch manuals ...)
gruss, jvc_graz


Mit handwerklichen Geschick lassen sich die Sicken auch selber kleben, ( gerade bei Boxen die nicht soooo der Hit waren ) nur so ein Vorschlag und 80 Euronen Versand?
Klingt heftig. Du hast recht, insbesondere Fans werden immer zur Kasse gebeten, in allen Bereichen!

mfg
fritzmüller
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Feb 2006, 16:01
da hab ich die sicken meiner infinitys erneuern lassen,
30€ + Mwst + porto.

einwandfreie arbeit, waren 12' bässe.

oder halt die sicken versuchen selbst zu erneuern,
anleitungen gibts genug im netz.


JH-elektronic
Omptedastraße 2
31535 Neustadt

Tel. 05703-925031

www.lautsprecher-team.de
Badhabits
Inventar
#11 erstellt: 08. Feb 2006, 16:20
Hallo

Selbstverständlich kann man die Sicken auch selber ersetzen. Aber unterschätzt mal den Aufwand nicht. Die alten teilweise verklebten Sickenreste müssen restlos entfernt werden. Das ist vorallem bei der Membrane eine aufwändige und heikle Arbeit. Beim Verkleben der neuen Sicke muss diese resp. die Membrane exakt justiert/zentriert werden. Sonst kratzt der LS. Am besten man entfernt auch noch die Dustcap und stellt ein gerolltes Papier in die Führung dies zentriert die Membrane.

Man sieht, da steckt viel Arbeit dahinter. So gesehen sind 60 EURO gerechtfertigt (wenn man die Kosten für ein Gewerbebetrieb dazuzählt und 30 EURO sind ein Schnäppchen.

Gruss Badhabits
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weltron 2006 Boxen Lautsprecher erneuern
muttlich am 21.06.2020  –  Letzte Antwort am 07.07.2020  –  65 Beiträge
Sonics Lautsprecher 4-Wege
WoD_Malaria am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  5 Beiträge
Unbekannte 3 Wege Lautsprecher (Eiche?)
Sven1405 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  14 Beiträge
Welche Lautsprecher?
Timmyboy71 am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher Anschlüße bei B&O
tkropp am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecher der Telefunken Anlage 5030
Philipp139 am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  34 Beiträge
Grundig Lautsprecher
sschall am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  2 Beiträge
VOXSON B311 Lautsprecher
meckneup am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 24.08.2013  –  5 Beiträge
Alte lautsprecher gefunden ! RAR ?
WusSaBY am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  3 Beiträge
universum dynamics 2500
unimusic am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.558 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedThoZei
  • Gesamtzahl an Themen1.486.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.274.138

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen