Sanyo Verstärker Wer weis mehr ???

+A -A
Autor
Beitrag
jhs2004
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2005, 17:37
Hallo habe mir bei E-bay diesen schönen Sanyo Verstärker erworben est stehen zwar ein paar Werte bei aber niocht so direkt also kann mir bitte jemand genaue anganben über leistung oder Erfahrungsberichte des Verstärkers machen Halt so alles was mannn wissen sollte

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWN%3AIT&rd=1
Django8
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2005, 07:30
Die Marke Sanyo wird (was die Klassiker betrifft) m.E. leider unterschätzt. Daher wird es schwierig sein, Infos zu Deinem DCX 6000 K zu finden. Es handelt sich aber definitiv um einen "grösseren" Receiver, schätzungsweise von ca. 1974. Für 47 € sicher ein guter Kauf. Infos kriegst Du ggf. unter
http://www.audiokarma.org/forums/forumdisplay.php?s=&forumid=13 (Die Amis wissen Marken wie Sanyo mehr zu schätzen als die Europäer....).
crazy_gera
Stammgast
#3 erstellt: 21. Apr 2005, 07:50
Die Beschreibung bei e-Bay bzl. der Daten, war , glaube ich, etwas zu optimistisch.
Im High Fidelity Jahrbuch 7: stehen für den SANYO DCX-6000K diese Daten.
Verstärker
Sinusleistung: 2*35W an 8Ohm
Musikleistug: 2*60W/4Ohm, 2*42,5W/8Ohm
Klirrgrad bei 1kHz Nennleistung und Aussteuerung beider Kanäle: <0,5%
Intermodulation 250Hz/8000Hz 4/1 bei Nennleistung:< 0,5%

Frequenzgang über alles: 15-50 000Hz +-3dB
Fremdspannungsabstand bez. auf Vollaussteuerung und voll aufgedrehten Lautstärkeregler:
niederpegelige Eingänge:>70dB
hochpegelige Eingänge:>80dB
Fremdspannungsabstand bez. auf 2*50mW:
niederpegelige Eingänge.>50dB
hochpegelige Eingänge:>60dB
Empfangsteil:
Eingangsempfindlichkeit:
mono bei 40kHz Hub und einem Signal-Rauschspannungsabstand von
26dB 1,7microVolt
30dB-
Eingangsempfindlichkeit (stereo 40kHz Hub und einen Signalrauschspannungsabstand von 46dB gemäß DIN 45500)
Begrenzereinsatz(-3dB) 1,4microVolt
Stereoeinsatz: 15microVolt
Mutingeinsatz: 15microVolt
Übertragungsbereich: bei Deemphasis 50micro,s
25-14 000Hz(-3dB)
Klirrgrad:bei Stereobetrieb......)< 0,5%
Übersprechdämpfung: 40dB
Pilottondämpfung:>50dB
Trennschärfe:+-300kHz) >50dB
ZF-Dämpfung:>95dB
Spiegelfrequenzdämpfung:>80dB
Gleichwellenselektion:2,5dB
Gewicht 11,5kg
Preis:1095DM
Hoffe Dir ist damit geholfen.MfG gera
jhs2004
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Apr 2005, 12:57
Hallo Danke schon mal für eure Antworten was mich noch Interessiert ist dies ein wirklich guter vestärker ( Receiver )

Und ich meine was mich Interessiert angblich soll er eine Pegelaussteuerungsanzeige haben laut e-bay und so stimmt das und wo soll die sien und wieso steht auf der anzeige dann 400 Watt

Noch eine Frage habe den nachfolger oder vorgänger von diesem dcx 8000 kann mir da einer die Daten zu raussuchen ?
crazy_gera
Stammgast
#5 erstellt: 21. Apr 2005, 13:50
Nun zum SANYO DCX-8000K,
nur die Unterschiede zu DCX-6000K
Verstärker:Sinusleistung 2*50W an 8Ohm
Musikleistung: 2*100W an 4Ohm,2*75W an 8Ohm
Empfangsteil:
Eingangsempfindlichkeit, mono bei 40kHz Hub und einem Signal-Rauschspannungsabstand von 26dB 1,3microVolt
Eingangsempfindlichkeit, stereo bei 40kHz Hub und einem Signal-Rauschspannungsabstand von 46dB gemäß DIN 45500:0,85microVolt
Stereoeinsatz 14microVolt
Mutingeinsatz 14microVolt
Übertragungsbereich 20-15000Hz
Spiegelfrequenzdämpfung >85dB
Gleichwellenseletion 2dB
Gewicht 12kg
Preis ~1295DM
MfG gera

PS.Ich denke es ist ein gutes Gerät.


[Beitrag von crazy_gera am 21. Apr 2005, 13:51 bearbeitet]
Django8
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2005, 14:33
@ crazy gera: Weißt Du auch, wann diese Dinger hergestellt wurden?

@ jhs2004: Ich denke auch, dass dies ein "gutes" Teil ist. Sieht zudem auch schön aus.
jhs2004
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Apr 2005, 17:12
Hallo was mich nur wundert der dcx 6000 soll ja solche Vu Meter haben udn hat laut des verkäufers auch ne Leistungsaufnahme von 540 Watt was mich dann nur wundert zu dem DCX 8000 deer hat nur eine von 220 watt warum der dann stärker sein soll ???
crazy_gera
Stammgast
#8 erstellt: 21. Apr 2005, 20:40
@Django8,
Der 7er Katalog beschreibt Geräte von 74-75.Beide SANYO -Geräte sind auch im Jahrbuch 8 (76-77) mit den gleichen technischen Daten beschrieben, der Preis (wurde für den DCX-6000K mit ~1095DM gleich wie vorherigen Ausgabe angegeben, )aber für den DCX-8000K wurde der Preis mit ~1100DM angegeben.Also dürfte 1974-1976 die Herstellerzeit sein.
Gruss gera
crazy_gera
Stammgast
#9 erstellt: 21. Apr 2005, 21:05
@jhs2004,
Damals sind diese Wattzahlen üblich gewesen, ich hatte damals auch ein 40Watt Gerät.(ausreichend für ein grosses Wohnzimmer).Wenn ich in den 8er Katalog gucke sehe ich zB.das Spitzengerät von Sony STR 6800SD mit Sinusleistung von 85W an 8Ohm,Spitzengerät von Yamaha CR 1000 mit (Sinusleistung)2*75watt an 8Ohm.Einige Firmen hatten allerdings schon Monsterreceiver (Pioneer,JVC,Trio-Kenwood,Marantz..)welche als Prestigegeräte verkauft wurden.Ich denke daher, Du kannst mit den SANYO's sehr zufrieden sein.MfG gera
jhs2004
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Apr 2005, 21:32
Hallo ja ich Danke euch für die Reichlichen Antworten !!!

Aber ein paar Dinge sind mir Unklar

1. Ich kenne mich ganz gut mit verstärkern aus und meine eine hohe leistung ann auch nur durch einen großen Trafo erbracht werden udn der DCX 6000 k hat 540 Watt und der DCX 8000 k hat 220 Watt wieso hat trotzdem der DCX 8000k ne größere verstärkerleistung als der DCX 6000k schließlich wird ja die Karaft des Trafos benötigt und die ist ja beim 6000 er größer.

2. Der 6000 er soll ja VU-Meter haben wieso hat er die obwohl ja der anscheiend bessere 8000 er der mehr Leistung hat und teurer wahr sowas nicht besitz ?
Michael-Otto
Stammgast
#11 erstellt: 23. Apr 2005, 07:56
Hallo,

Quelle.: Sanyo Prospekt aus den 70.ern

Leistungsaufnahme DCX 6000 K 160 Watt, DCX 8000 K 210 Watt.

Irgendwie scheint die Beschreibung bei 1.2.3. zu einem anderen Gerät zu gehören.

Gruß

Michael-Otto
mhenze
Inventar
#12 erstellt: 31. Aug 2006, 17:31
Heute ist mein aus der Bucht geangelter Sanyo DCX 6000 K angekommen - ich bin sehr positiv überrascht.

Sehr schönes Gerät mit schön gleichmäßiger Skalenausleuchtung (und einer schon fast zu grellen Beleuchtung für die Senderanzeigenspitze - äh das heißt wohl anders, egal).

Im Vergleich zu einer vorher an 2 Tannoy MX-1 betriebenen Fisher CA-7000/FM-7000-Kombi sehr frischer, spritziger Klang.

Ein noch nicht genanntes Feature wäre noch die auftrennbare Vor-/Endstufe.

mh
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sanyo Verstärker + Tuner Hilfe.
Auspuffjonkey am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  4 Beiträge
Wer kennt Sanyo JCX-2900KR ???
bodi_061 am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  2 Beiträge
Sanyo JA-6110
Altgerätesamler am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  2 Beiträge
Sanyo Verstärker kennt den jemand?
Saarbiker66117 am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.07.2006  –  5 Beiträge
Wer kennt Boxen vom Typ Sanyo SX-1200 ?
Archivo am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  6 Beiträge
Sanyo JCX 2600
onezock am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  6 Beiträge
Lafayette LA 125 B Wer weis was?
Weilallenamenwegsind am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  12 Beiträge
ESB Serie 7 wer weis was!
onkel_böckes am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  5 Beiträge
Sanyo JA6150
zitterhand am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  5 Beiträge
Sanyo Quadroreceiver
ratfink am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.339 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedrolli51
  • Gesamtzahl an Themen1.492.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.373.731

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen