The Batman (2019)

+A -A
Autor
Beitrag
SFI
Moderator
#1 erstellt: 10. Jul 2015, 15:49

... Affleck had bigger plans, because now comes word that he is teaming up with Geoff Johns to co-write a "Batman" reboot, which Affleck will direct and star in. Johns is the chief creative officer at DC Comics and has written "Green Latnern," "Aquaman," "Batman" "Justice League," "The Flash" and "Superman" comics. He is also a writer on "Smallville," "Arrow" and "The Flash" TV series.

The plan is to turn in a script by the end of summer ...


Quelle: deadline.com
ondy86
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jul 2015, 16:47
Nach den Filmen von Nolan kann es doch nur eine Enttäuschung werden...
knX
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2015, 09:57
jup, aufjedenfall. Halte den Reboot für einen großen Fehler, manche Dinge sollte man ruhen lassen.
Igelfrau
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2015, 15:09
Mein Reden. Die Nolan Trilogie ist perfekt und braucht keine Neufassung der Fledermaus-Geschichte. Schon gar nicht mit diesem Schauspieler. Ich denke noch mit Schaudern an seinen Daredevil...
Nasty_Boy
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2015, 08:17
Och nee

Muss man denn alles "rebooten" ???
Callimon
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jul 2015, 12:17
Nichts gegen Affleck, gibt einige gute Filme von ihm!

Das Problem jedoch: Die Nolan-Trilogie ist die perfekte Batman-Verfilmung!
Tobzen16
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jul 2015, 08:48
Ich hätte per se gar nichts gegen eine Neuauflage. Aber doch bitte nicht so schnell hintereinander?! Man man man. Fällt denen gar nichts mehr ein außer jeden Superhelden mit zig Ablegern, Prequels, Sequels usw. zu verfilmen?

Gebt der Nolan-Trilogie doch mal die Zeit, die sie verdient hat. 2025 kann man dann an eine Neuauflage denken.
SFI
Moderator
#8 erstellt: 17. Jul 2015, 16:06
Die Nolan Trilogie muss man einfach als eigenständig betrachten. Es geht jetzt darum, ähnlich wie Marvel, mit Einzelfilmen die Justice Leaque vorzubereiten und da brauchts eben wohl auch den neuen Batman noch einmal als Einzelabenteuer. Deswegen erhalten auch Wonder Woman, Aquaman, Flash und Green Lantern (kommt ja auch als Reboot) ebenfalls Einzelfilme.
patrick27
Inventar
#9 erstellt: 17. Jul 2015, 23:25
ich blick bald gar nix mehr vor lauter reboots vom reboot und dem letzten reeboot

die filme haben ja mittlerweile nur noch haltwertszeient von wenigen jahren

in 10 jahren gibt es 12 spiderman und 8 batman und 6 superman teile, usw


[Beitrag von patrick27 am 17. Jul 2015, 23:26 bearbeitet]
Tobzen16
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jul 2015, 08:55

SFI (Beitrag #8) schrieb:
Die Nolan Trilogie muss man einfach als eigenständig betrachten. Es geht jetzt darum, ähnlich wie Marvel, mit Einzelfilmen die Justice Leaque vorzubereiten und da brauchts eben wohl auch den neuen Batman noch einmal als Einzelabenteuer. Deswegen erhalten auch Wonder Woman, Aquaman, Flash und Green Lantern (kommt ja auch als Reboot) ebenfalls Einzelfilme.



Hm. Ganz ehrlich? Klingt schrecklich. Jeder kriegt schnell ein eigenes Abenteuer damit man irgendwann endlich alle in einen Film packen kann.
SFI
Moderator
#11 erstellt: 18. Jul 2015, 09:09
... wenn man sieht, wie Marvel die Kuh melkt, leuchtet es ein, dass jedes Studio eine solche Franchise haben will. Warner hat den Trend verschlafen und nun muss schnell aufgeholt werden. Immerhin darf man aber wohl erwarten, dass hier nicht alles so aalglatt nach Schema F abläuft. Auf Batman v Superman freue ich mich mehr als auf alle bisherigen Marvel zusammen, zumal hier kein klassischer Auftragsregisseur am Werk ist, wie man das oft von der Gegenseite kennt.
SFI
Moderator
#12 erstellt: 13. Apr 2016, 06:00
Ben Affleck wurde gestern offiziell von Warner als Hauptrolle und Regisseur bestätigt.
Henro
Stammgast
#13 erstellt: 13. Apr 2016, 07:00
was für ein Mist ... als ob es unmöglich wäre in Justice Leaque an die bisherigen Filme anzuknüpfen. Wette diese großartige "Vorbereitung" beschränkt sich dann mal wieder auf wenige Nebensätze/Requisiten und vielleicht 1 maximal 2 Szenen, ggf. sogar im oder nach dem Abspann. Dafür dürfen wir wieder mal den halben Film lang erleben wie Bruce Wayne zu Batman wird (vorsicht Spoiler) um dann anschließend noch ein "Furioses und Episches" Ende aus dem Computer zu bekommen.

Danke, ohne mich.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Apr 2016, 04:25
Wenn diese Thematik schon wieder verfilmt werden soll, obwohl gar nicht nötig, da Nolans Dark Knight Saga für mich so oder so das Maß der Dinge darstellt - so hätte man wenigstens die Gotham Serien Story nehmen sollen und daraus einen guten Kino Film machen. Aber erneut ein Batman Film, nein, auch wenn Afflecks Darstellung des Batman in Batman vs Superman gar nicht so schlecht war. Aber an Christian Bale ist er längst nicht ran gekommen.

Das Affleck sogar Regie führen wird, finde ich weniger schlimm, da der Mann das kann, was man an seinem Film Argo gut sehen konnte.
patrick27
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2016, 09:34
es kommt drauf an ob man wirklich zum Xten mal die vorgeschichte erzählt oder ob man einfach ein film mit ihm macht in dem er gegen einen bösewicht kämpft.
denn im prinzip wurde ja in batman v superman schon die vorgeschichte gezeigt. reicht eigentlich


[Beitrag von patrick27 am 14. Apr 2016, 09:36 bearbeitet]
fischpitt
Inventar
#16 erstellt: 14. Apr 2016, 16:24
moin,
irgendwie blasphemie .
Ist ja als wenn man jetzt Cleopatra,Moby Dick,Ben Hur
Titanic und Star Wars neu Filmen würde .scherz.
Natürlich sind manche Filme dem heutigem Zeitgeist angepasst.
Nur, ich ziehe ein Porterhoussteak einem Hamburger vor.
Ist beides Rindfleisch
Peter
LeDeNi
Stammgast
#17 erstellt: 18. Apr 2016, 06:39
In meinen Augen ist Christian Bale der einzig wahre Batman. Hat man ja bei Batman vs. Superman gesehen das es Mist ist. Da hätten Sie lieber über einen 4 Teil mit Robin nachgedacht.
human8
Inventar
#18 erstellt: 18. Apr 2016, 09:48
Also meiner Meinung nach, kann Affleck Bale locker in der Pfeife rauchen. Affleck ist jetzt schon mein Lieblings Batman und hoffe, dass er diese grimmige Art weiter beibehält.

Ein neuer Batman Solo Film kann ruhig kommen, nur sollte etwas komplett neues mit ganz neuen Gegnern erzählt werden. Auf Joker, Two Face oder wie sie alles heissen, habe ich nicht wirklich Lust.


[Beitrag von human8 am 18. Apr 2016, 09:50 bearbeitet]
LeDeNi
Stammgast
#19 erstellt: 18. Apr 2016, 10:00
Batman Begins (2005) IMDB 8.3
The Dark Night (2008) IMDB 9.0
The Dark Night Rises (2012) IMDB 8.5

Batman v Superman: Dawn of Justice (2016) IMDB 7.2

@Human8: Aber was wissen die Leute von IMDB schon
patrick27
Inventar
#20 erstellt: 18. Apr 2016, 10:10
ist ja alles in allem geschmacksache.

laut IMDB ist SW EP 7 auch gut, ich fand ihn absoluter müll

und ja, affleck machte seinen batman job richtig gut. man nahm ihm die rolle richtig ab
Muppi
Inventar
#21 erstellt: 18. Apr 2016, 17:37
Kann man sich doch sparen, an "Batman Begins" und Bale als Batman führt für mich persönlich kein Weg vorbei.
marodeur
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 18. Apr 2016, 17:45

human8 (Beitrag #18) schrieb:
Also meiner Meinung nach, kann Affleck Bale locker in der Pfeife rauchen. Affleck ist jetzt schon mein Lieblings Batman und hoffe, dass er diese grimmige Art weiter beibehält.

Ein neuer Batman Solo Film kann ruhig kommen, nur sollte etwas komplett neues mit ganz neuen Gegnern erzählt werden. Auf Joker, Two Face oder wie sie alles heissen, habe ich nicht wirklich Lust.


Dem stimme ich voll und ganz zu. Bale konnte ich noch nie leiden, daher freue ich mich auf die Affleck Filme um so mehr. Fande ihn in Batman v Superman super als Batman.


[Beitrag von marodeur am 18. Apr 2016, 17:46 bearbeitet]
human8
Inventar
#23 erstellt: 18. Apr 2016, 20:27

LeDeNi (Beitrag #19) schrieb:

@Human8: Aber was wissen die Leute von IMDB schon :D


Dort werden aber die Filme beurteilt und nicht Batman .


[Beitrag von human8 am 18. Apr 2016, 20:28 bearbeitet]
Braniac
Stammgast
#24 erstellt: 19. Apr 2016, 04:32
Fast jeder Batman Darsteller hat irgendwas besonderes...

Michael Keaton wollte keiner, war sehr gut in seiner Rolle!
Val Kilmer und George Clooney lasse ich mal außen vor, sowas beschissenes habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
Christian Bale hat schon genial in die Rolle gepasst.
Und Ben Affleck wird sein eigenes, ich denke mal gutes Ding als Batman durch ziehen, die Filme müßen halt stimmen.
In BVS kam er als Batman sehr gut rüber. Ich bin auch sehr gespannt auf den Solo Film, von Ihn, mit Ihm!

Genauso wie jeder Joker Darsteller was eigenes besonderes hat, bzw passend zur Generation...

Ich möchte aufkeinenfall auf Jack Nicholson verzichten!
Heath Ledger mag ich eigentlich nicht so, aber seine Rolle hat er gut gespielt, wo es für mich aber kein wahrer Joker war.
Und auf Jared Leto bin ich auch sehr gespannt. Hat sehr ähnlichkeit mit dem Comic Joker, Hauptsache seine Rolle und der Film wird gut, bei Suicide Squad.
SFI
Moderator
#25 erstellt: 09. Sep 2016, 04:49
Der Gegner wird Deathstroke, verkörpert durch Joe Manganiello, sein.
kinodehemm
Inventar
#26 erstellt: 09. Sep 2016, 08:22
Moin


Val Kilmer und George Clooney lasse ich mal außen vor, sowas beschissenes habe ich schon lange nicht mehr erlebt.

nu komm aber.. - die Nippel von GC machen mich auch bei der 30sten Wiederholung noch ganz wuschig.. http://behindthepane.../batmanandrobin.jpeg
Steve_Coal
Neuling
#27 erstellt: 09. Sep 2016, 10:20

SFI (Beitrag #25) schrieb:
Der Gegner wird Deathstroke, verkörpert durch Joe Manganiello, sein.


Hab kürzlich auch das Testfootage von Deathstroke gesehen, dass Affleck veröffentlich hat.
Sah ganz gut aus find ich.
Vor allem aber freut es mich, dass man nicht gleich wieder einen der altbekannten Gegenspieler rauskramt um ihn zum x-ten mal zu verwurschten.
Ok, es ist noch nicht raus, ob Deathstroke der einzige Gegner sein wird, geschweige denn, ob er der Hauptgegner sein wird, aber ich hoffe mal schon.

Wenn ich mir ansehe, was Affleck in den letzten Jahren als Regisseur abgeliefert hat, freu ich mich jedenfalls auf den neuen Fledermaus-Film.
bluebery
Stammgast
#28 erstellt: 09. Sep 2016, 19:16
Ich werde einfach nicht die Gedanke los , wie der Film aussehen würde wenn Bale als Batman gespielt hätte. Denn der neuer Typ kommt nur Aggressiv, Draufgänger und total Angeber vor.Keine Emotionen... Der muss was anderes darstellen aber nicht den Batman. Alfred genauso.

Sowohl Christian Charles Philip Bale als auch DC Fehler haben gemacht. Nachholen wird hier nicht viel bringen. Schade


[Beitrag von bluebery am 10. Sep 2016, 14:50 bearbeitet]
SFI
Moderator
#29 erstellt: 15. Dez 2016, 18:32
Batman erhält den Justice League II Slot am 14.06.2019
SFI
Moderator
#30 erstellt: 31. Jan 2017, 18:02
Affleck ist raus als Regisseur und fungiert neben seiner Rolle nur noch als Produzent. Grund ist der, dass er beiden Aufgaben nicht auf dem Level gerecht werden kann, wie er es sich vorstellt.
Siebert78
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 01. Feb 2017, 12:01
Angeblich soll er jetzt überlegen, ob er auch als Darsteller aussteigt (ist auf diversen Filmseiten zu lesen).

Ganz ehrlich...so gut ich ihn in SvB auch fand....keine S... braucht die nächste Zeit nochmal ne neue Batman-Reihe. Es reicht doch völlig, wenn die Figur in den nächsten DC-Filmen (Justice L. etc) mit mischt.
Ich kann die immer gleiche Szene nicht mehr sehen (Junge findet in der Höhle Fledermäuse, die auf ihn zufliegen!).

Ich bin Comic-Helden-Fan ohne Ende, aber langsam nerven die immer gleichen Neuinterpretationen von Helden (Spider-Man ist hier natürlich auch Kandidat Nr. 1).
addicted0ne
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 06. Feb 2017, 12:12
Ja da hast Du vollkommen Recht, mich nervt auch dieses unendliche Ausgeschlachte und rebooting irgendwelcher Serien. Nolan die Geschichte wieder einmal gut belebt und das reicht doch. In der Tat, wie viele Spiderman Filme oder auch Batmangeschichten braucht es jetzt noch. Irgendwann verbrennen sich die Leute die Finger und ihre Karriere an solchen vermeintlichen Kassenschlagern ...
SFI
Moderator
#33 erstellt: 09. Feb 2017, 18:23
Matt Reeves führt Regie.
human8
Inventar
#34 erstellt: 10. Feb 2017, 22:19

SFI (Beitrag #33) schrieb:
Matt Reeves führt Regie.


Das ist aber nichts offizielles, sondern nur Gerüchte ?


[Beitrag von human8 am 10. Feb 2017, 22:20 bearbeitet]
Frank3659
Stammgast
#35 erstellt: 10. Feb 2017, 23:30
...nicht noch ein Batman Film
SFI
Moderator
#36 erstellt: 11. Feb 2017, 10:07

human8 (Beitrag #34) schrieb:

Das ist aber nichts offizielles, sondern nur Gerüchte ?


... die sich zunehmend verdichten, so scheint es. George Miller war auch noch im Gespräch.


[Beitrag von SFI am 11. Feb 2017, 10:07 bearbeitet]
SFI
Moderator
#37 erstellt: 18. Feb 2017, 08:24
Matt Reeves hat die Gespräche mit Warner abgebrochen.
human8
Inventar
#38 erstellt: 23. Feb 2017, 22:16
Matt Reeves wird es jetzt doch machen .
http://www.comingsoo...-the-batman#/slide/1


[Beitrag von human8 am 23. Feb 2017, 22:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
The Matrix Prequel (2019)
SFI am 15.03.2017  –  Letzte Antwort am 11.04.2017  –  27 Beiträge
Hellboy: Rise of the Blood Queen (2019)
SFI am 09.05.2017  –  Letzte Antwort am 17.11.2017  –  12 Beiträge
The Destroyer (2016)
SFI am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  2 Beiträge
Day of the Dead (2015)
SFI am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  2 Beiträge
Batman: The Dark Knight
Braniac am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  713 Beiträge
Captain Marvel (2019)
SFI am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  7 Beiträge
Transformers 6 (2019)
SFI am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  2 Beiträge
Suicide Squad 2 (2019)
SFI am 16.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  3 Beiträge
Die Fliege (2019)
SFI am 15.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  8 Beiträge
James Bond 25 (2019)
SFI am 25.07.2017  –  Letzte Antwort am 06.09.2017  –  35 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedflyinbird
  • Gesamtzahl an Themen1.389.534
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.781

Hersteller in diesem Thread Widget schließen