PT-AE 700 und RGB/Scart ?!..

+A -A
Autor
Beitrag
tb-rg
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Okt 2004, 09:27
Hallo,

da ich wie so viele erst den TX100 kaufen wollte, dieser
ja bekanntlich schwer zu bekommen ist, habe ich diesen
nun auch wieder abbestellt und warte nun auf Infos
über den 700er. Wobei mir der optisch eig. überhaupt
nicht zusagt, aber danach sollte man wohl eher nicht
gehen.. 8) Der Hitachi sieht aber einfach am tollsten aus.

Naja, ja, was ich für den Hitachi schon wissen wollte,
frag' ich nun erneut für den Panasonic.

Frisst der über die Scart-Buchse das RGB Signal vom
DVDPlayer ?!.. Oder muss/kann man das ebenfalls über die
VGA-Buchse einspielen ?!.. Oder wie beim Hitachi eher
über den YUV Eingang. In den Datenblättern habe ich darüber
wie beim Hitachi auch nichts finden könnnen.

Hatte schon ein Kabel gelötet SCART RGB -> VGA, das liegt
nun herum.. 8) Brauch das jemand ?!.. 8)

Und kann man ein Ethernetkabel nun verwenden zum verbinden
mit dem Beamer ?!.. Habe keine Lust ein 15m SCART-Kabel zu
kaufen, das muss doch billiger gehen.. 8) Habe schon 20m SVHS und VGA gekauft.

Naja.. also.. wie ist das beim 700er, wo kommt das RGB Signal
rein, welches beim DVDPlayer an Scart anliegt. Scart am
Proki liegt hier sehr nahe, aber vll gibts ja noch andere
Schnittstellen die das abkönnen.

Gruß,
Rob.
smacfew
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Okt 2004, 10:16
Hallo,

der 700er hat wie mein 500er einen Scart Eingang der RGB fähig ist.
Da brauchst du für RGB Übertragung nur ein Scart-Scart Kabel
(vollbeschaltet), teuer?? Vielleicht mal ein günstiges probieren, hab keinen nennenswerten Unterschied ausmachen können.
Ebenso hat er eine VGA Buchse die RGB aufnimmt.
Glaub aber das Scart - VGA (RGB) nicht kompatibel ist, (Scart 15Khz und VGA 30 Khz o. so ä.)

Mich würd interessieren ob Deine Scart-VGA Verbindung funktioniert, probier die mal (wenn Du den 700er hast)aus...
dann wär ich an so einem Kabel interessiert...

Gruß smacfew
eox
Inventar
#3 erstellt: 15. Okt 2004, 21:15
also der 500e nimmt am VGA erst ab 30kHz an also min muss es progressiv sein.
und RGB progressiv ist nicht gerade gängig bei dvd-playern.
ich denke mal nicht das sie es geändert haben beim 700er.
wozu auch da sie ja den scart noch haben.


[Beitrag von eox am 15. Okt 2004, 21:16 bearbeitet]
tb-rg
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Okt 2004, 07:55
@smacfew:
Ok, stimmst mir also zu, dass es wohl nur über Scart
funktioniert mit RGB, aber ist ja auch ok.
Leider habe ich auch mehr als 10m zu überbrücken,
ein längeres Kabel habe ich aber noch nirgends gesehen,
das würde mich zu 2 Kabeln + Verbinder zwingen was wohl
eher nicht so toll ist.

Oder ich bau mir selbst ein langes Scart-Kabel, aber ob
das dann besser ist als 2 Stück + Verbinder ist ja auch
nicht gesagt.. 8)

Naja, mein Kabel kann ich ja probieren, aber da wird
der Beamer dann wohl wenig mit anfangen können.. ?!.. 8)
Ist wohl eher für Beamer die auch über VGA die 15Khz
und H+V-Sync = Composite verstehen.

@eox:
Ja, klingt irgendwie naheliegend.


Schonmal jemand probiert mit dem Flickerfixer bzw. Scandoubler
von einem Amiga (welcher aus 15Khz PAL -> 30Khz "PAL" macht)
ein progressives RGB Signal zu erzeugen ?!.. 8)

Und wer das Kabel haben will, dem schicke ich es u.U.
mal testweise zu.. ?! Weiss nicht ob sich das lohnt, aber
billig ist so ein neues Scart->VGA Kabel ja wirklich nicht.

Gruß,
Rob.
HannesB
Stammgast
#5 erstellt: 16. Okt 2004, 08:35

tb-rg schrieb:
@smacfew:
Ok, stimmst mir also zu, dass es wohl nur über Scart
funktioniert mit RGB, aber ist ja auch ok.
Leider habe ich auch mehr als 10m zu überbrücken,
ein längeres Kabel habe ich aber noch nirgends gesehen,
das würde mich zu 2 Kabeln + Verbinder zwingen was wohl
eher nicht so toll ist.

Oder ich bau mir selbst ein langes Scart-Kabel, aber ob
das dann besser ist als 2 Stück + Verbinder ist ja auch
nicht gesagt..8)


Der arme Projektor... ne aber mal im Ernst, wenn du ein gutes Kabel und vernünftige Stecker bekommen kannst (und du ein wenig mit einem Lötkolben umgehen kannst), dann sollte das auf alle Fälle besser sein als mit einer Steckverbindung zwischendrinne...

Aber ich würde mir ja mal überlegen ob du vielleicht irgendwie die Distanz verringern kannst... vielleicht wenigstens auf <=10m... auch eine Überlegung Wert wäre ggf. (für DVDs zumindest) sich einen Player mit DVI oder HDMI Output zu besorgen...

Gruß Hannes
eox
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2004, 13:03
zuspielen mit DVI ist im übrigen wirklich sehr zu empfelen, damit tut man seinem beamer nur was gutes weil er nicht mehr scalen muss wenn man schon richtig zuspielt und die bildquallität ast rein ist.
ich spiele auch nur HDTV oder dvd per dvi vom pc zu, hab zwar auch dvd-playe rmit PPS per yuv dran und auch s-vide und RGB scart am beamer aber dvi ist eine andere welt.
tb-rg
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Okt 2004, 04:24
Ja, der arme Projektor, das denke ich auch.. 8)
Obwohl, laut Testbericht ist der Pana700 ja nicht
unbedingt sehr scharf - auch per DVI nicht, von daher..
Jacke wie Hose.. 8)

Aber ich werd schon versuchen mir ein vernünftiges
Kabel selbst zu löten. Da bräuchte ich dann wohl
ScartKabel als Meterware, gibts sowas überhaupt.. ?!
Ist mir bis jetzt nirgends aufgefallen.

Mit der DVI-Zuspielung, das sehe ich ja ein, keine Frage,
aber derzeit macht mein DVDP eben nur RGB und mein T-DVB
Decoder macht auch nur RGB, habe zwar einige PCs stehen,
mit denen werde ich zum Spielen aber vorerst auch nur per
VGA verbinden (Kabel für VGA und SVHS schon gekauft).
Auf DVI umrüsten ist natürlich auch eine Kostenfrage.. 8)
Player + Kabel und nebenbei darf ich dann andauernd
umstecken.. 8(((

Btw: Hat die Playstation 2 hinten eine HDMI-Verbindung ?!
Sieht mir hier so aus.

Ausserdem brauch ich ja wohl extra noch einen DVI->HDMI
Adapter oder ?!.. Der Pana700 hat ja keinen DVI Eingang
mehr, sind also wieder einige EUR mehr.. ach, hätt ich
Geld wie heu.. 8)

Habe letzten Monat erst für 1200 EUR zwei Lautsprecher
gekauft, meine Familie und Freunde halten mich schon
für verrückt.. 8) Dann soll noch der Beamer kommen und
Motorrad + 2er-Führerschein usw., vielleicht kauf' ich lieber
erstmal 'nen besseren Farbdrucker.. $)

Aber danke erstmal.. 8) Ich werd halt probieren und selbst
feststellen ob das erstmal "ok" ist, Umrüsten kann
ich ja dann später immernoch.
usul
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2004, 06:02

tb-rg schrieb:
Ja, der arme Projektor, das denke ich auch..8)
Obwohl, laut Testbericht ist der Pana700 ja nicht
unbedingt sehr scharf - auch per DVI nicht, von daher..
Jacke wie Hose..8)

Welchen Testbericht meinst du? Ich kann nicht über mangelnde Schärfe klagen.

Beim Selberlöten ist einfach wichtig, dass du Kabel mit 75 Ohm Wellenwiderstand benutzt. Aber ob du wirklich viel sparst, das wage ich noch zu bezweifeln.
Goon
Stammgast
#9 erstellt: 18. Okt 2004, 06:53
er meint wohl den bei http://www.cine4home.de,
da hat der Pana 700 in der Bildqualitaet-Unterkategorie Schaerfe und Interpolation eine 2,0 bekommen:

Zitat:
Was bei der analogen Zuspielung tolerabel ist, sollte bei einer digitalen Verbindung nicht auftauchen. Umso (negativ) überrascht waren wir, als wir beim PTAE700 auch bei digitaler Signaleinspeisung deutliche Doppelkonturen wahrnehmen konnten. Bei 576p Zuspielung konnte dieses Phänomen reduziert werden. Bei nativer 720p Zuspielung allerdings hat die Schärfeeinstellung kaum einen Einfluss auf die Doppelkonturen.
tb-rg
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Okt 2004, 10:19
@Usul und Goon.. 8)
Ja, genau den Test mein ich.. 8)
Eine 2.0 ist ja eigentlich nicht schlecht, aber man
guckt trotzdem komisch, wenn man den Wischiwaschi-Screenshot
dort sieht. Vor allem weil auch die Konvergenz obendrein
leidet wenn man den LensShift und Zoom "missbraucht".

Ich habe nicht viel Erfahrung mit Beamern, habe nur 2
zuhaus getestet und kann die Note 2.0 daher auch schlecht
einordnen. Im Grunde dürfte man aber von eine "Schärfe"
ausgehen, die jetzt nicht zum Meckern anregt oder ?!.. 8)
Ich meine wär's die Note 3.0 oder so..

Zum Kabellöten, könnte man einfach 4 x Antennenkabel
hernehmen ?!.. Ich brauche ja nur 4 Leitungen RGB + S.
Mhh.. ist wohl trotzdem ein bisserl dickes Kabelsträngchen
dann.. 8)

Habe heute 10m DVI->HDMI Kabel gesehen für 65 EUR,
ist das zu preiswert ?!..
HannesB
Stammgast
#11 erstellt: 18. Okt 2004, 10:50
65 Euro ist schon recht günstig... deswegen muss es aber nicht unbedingt billig sein.
Du kannst ja das Kabel einfach ausprobieren... wenn es nicht funktioniert (da digital... ist das recht leicht zu erkennen... entweder gehts gar nicht oder du hast zumindest zeitweise komische Bilder) dann gibst du's einfach zurück...

Ansonsten geht 4 mal Antennenkabel aber wahrscheinlich auch... ggf. wäre aber auch noch eine Möglichkeit gutes Ethernetkabel... da hast du ja 8 Pole... theoretisch könntest du dann je ein "Twisted-Pair" als eine Leitung nehmen... und die Abschirmung dann als Ground... oder je "Twisted-Pair" ein Signal plus Ground...

Ach habe bei Conrad aber auch gerade 15m langes vorkonfektioniertes Scart Kabel gesehen...

Gruß Hannes
usul
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2004, 11:53

tb-rg schrieb:
Eine 2.0 ist ja eigentlich nicht schlecht, aber man
guckt trotzdem komisch, wenn man den
Wischiwaschi-Screenshot

Ich hoffe mal, du meinst nicht den Screenshot zum Color-Management. Der Screenshot ist einfach mies, aber das repräsentiert definitiv NICHT die Schärfe des Beamers.
Der einzige Punkt, der Probleme bereitet sind wohl die Doppelkonturen, die ich jedoch bei normalem Betrachtungsabstand bei mir zu Hause nicht sehe (keine Ahnung, ob sie vorhanden sind).


HannesB schrieb:
ggf. wäre aber auch noch eine Möglichkeit gutes Ethernetkabel... da hast du ja 8 Pole... theoretisch könntest du dann je ein "Twisted-Pair" als eine Leitung nehmen... und die Abschirmung dann als Ground... oder je "Twisted-Pair" ein Signal plus Ground...


Theoretisch evtl. möglich (obwohl mir nicht bekannt ist, wie hoch der Wellenwiderstand ist), allerdings habe ich noch kein CAT5-Kabel mit Kupferschirmung gefunden. Und die Alu-Folienschirmung lässt sich nicht löten und reisst auch sonst schnell ab. Diese Idee dürfte daher an der mechanischen Ausführung scheitern.
HannesB
Stammgast
#13 erstellt: 18. Okt 2004, 12:23

usul schrieb:
Theoretisch evtl. möglich (obwohl mir nicht bekannt ist, wie hoch der Wellenwiderstand ist), allerdings habe ich noch kein CAT5-Kabel mit Kupferschirmung gefunden. Und die Alu-Folienschirmung lässt sich nicht löten und reisst auch sonst schnell ab. Diese Idee dürfte daher an der mechanischen Ausführung scheitern.


Also meine Ethernetkabel hatten bisher alle eine Schirmung aus Kupferdraht (also all die die ich verschraubt habe)... wie es mit dem Wellenwiederstand aussieht weiß ich allerding zugegeben auch nicht... Moment... 100Ohm anscheinend... allerdings weiß ich trotzdem nicht ob das nun schon wirklich zuviel ist... genau stimmen die Angaben ja sowieso nie...

Wenns dich nicht stört sind 4 Antennenkabel natürlich wohl ne nummer besser... aber mir wäre das ja ein wenig dick...

Gruß Hannes
tb-rg
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Okt 2004, 11:01
@HannesB
So, hab jetzt sogar ein DVI für 39EUR 10m gekauft und
das Scart bei Conrad 15m.. Danke für den Hinweis..8)

Damit hat sich das Thema Ethernet Kabel umlöten auch
erledigt.

@Usul
Naja, nee ich meine nicht den Screenshot vom ColorManagement
ich meine die Nahaufnahme wo es diese Doppelkonturen
zu bestaunen gibt, ich hoffe das sieht dort schlimmer
aus als es ist..8)

Aber egal, hab' mir nun bei netpower24 das Bundle bestellt,
Beamer + 16:9 244x137 Leinwand, hatte hier glaube ich
irgendjemand drauf hingewiesen im Forum.

Jetzt heisst es erstmal abwarten..8)

Danke Euch für die Hilfe, aber da kommen sicher noch
ein paar Fragen demnächst und evtl. ja auch noch
mein Statement zu dem Gerät.


[Beitrag von tb-rg am 20. Okt 2004, 11:06 bearbeitet]
usul
Inventar
#15 erstellt: 20. Okt 2004, 11:12

tb-rg schrieb:

@Usul
Naja, nee ich meine nicht den Screenshot vom ColorManagement
ich meine die Nahaufnahme wo es diese Doppelkonturen
zu bestaunen gibt, ich hoffe das sieht dort schlimmer
aus als es ist..8)

Also ich kann diese Doppelkonturen bei normalem Betrachtungsabstand nicht erkennen.
tb-rg
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Okt 2004, 13:20
Dit is jut..8) Und wenn Du näher rangehst ?!..8)
Düstertroll
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Okt 2004, 14:35
Also Doppelkonturen konnte ich bei meinem 700er bisher auch nicht finden.... hoffentlich bleibt das auch so.
HannesB
Stammgast
#18 erstellt: 20. Okt 2004, 21:01
Freut mich dass du/ihr zufieden seit...

Gruß Hannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kein RGB Signal am PT-AE 900E
Dragon2010 am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  7 Beiträge
PT AE-700 Bildflackern?
eierlolle am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  27 Beiträge
Werkstatthandbuch PT-AE 700
Timbuktu09 am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  2 Beiträge
PT AE 700 Einstellung
Neutz am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  5 Beiträge
Lüftergeräusch PT-AE 700
HALLO01 am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  14 Beiträge
PT-AE 700+Lampenlebendsdauer
JuergenII am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  2 Beiträge
einstellung pt ae 700
Mr.Beamer am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  8 Beiträge
RGB Signal an PT AE 500
Torti77 am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  9 Beiträge
PT-AE 700 und Deckenhalterung
gingi am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  3 Beiträge
PT-AE 700 - erster Eindruck
usul am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.255 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedNulz
  • Gesamtzahl an Themen1.466.556
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.889.615

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen