Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Probleme mit Acer H9500BD

+A -A
Autor
Beitrag
andy326
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2011, 16:44
Hallo,seit ein paar Wochen besitze ich den Acer H9500BD und bin soweit sehr zufrieden mit dem Beamer.

Nun aber zum Problem:Wenn ich Filmmaterial im Side by Side Modus zuspiele ist bei Full HD Auflösung im oberen Bereich des Bildes eine Tearing Zeile zusehen und das Bild ist dort verschoben.Der Beamer war wegen dem Problem schon zweimal bei Acer.Angeblich wurde das Gerät getestet aber keine Fehler gefunden,es heisst ich solle meine Quellgeräte überprüfen.Im Internet gibt es mehrere Berichte von Usern die das gleiche Problem haben.
Meine bitte an euch,könnte jemand das bei sich mal testen?
Meine Vermutung ist das es am Beamer liegt und nicht an meinen Geräten.

Vielen dank im vorraus,
andy326
Monsterball
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 31. Dez 2011, 04:07
Hallo,
habe auch einen Acer 9500.
Habe das gleiche Festgestellt bei Zuspielung vom PC.
Habe dann die Filme mit der VU+ duo zugespielt und der Versatz war weg.
Nachdem ich in der Vu das autoresolution plugin gestartet habe ist der Versatz wieder zu sehen.
scheint also eine Einstellung in der Auflösung zu sein.
andy326
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Dez 2011, 11:49
Hallo,ich spiele nur mit 3D Bluray Player oder Mediaplayer zu.Habe schon mehrere Geräte ausprobiert,aber den Versatz bekomme ich nicht weg.Mit PC kann ich nicht zuspielen da ich die Grafikkarte dafür nicht habe.

Trotzdem vielen dank das das jemand getestet hat.

andy326
andy326
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Jan 2012, 15:31
Hallo,habe jetzt nochmal mit anderen Media und Bluray Playern getestet.Es ist definitiv wie auch andere Leute berichten ein Problem des Beamers.Testet bitte mal Side by Side Material bei 1080p Auflösung(24,50,60Hz ist egal),sollte jemand keine Bildfehler im oberen drittel des Bildes haben möge er sich doch bitte hier melden.Bei 720p ist der Fehler nicht zusehen,aber damit kann man nicht leben.Habe mir den Acer ja geholt um Full HD schauen zu können und nicht für 720p.

Bitte keine Bluray 3D zuspielen,da ist alles in Ordnung.Es ist nur bei 1080p im SBS Modus zusehen.

Vielen dank schonmal,
XC2z
Neuling
#5 erstellt: 07. Jan 2012, 20:09
Guten Abend enttäuschte H9500BD Besitzer

ich habe das selbe Problem
Gestern beim ersten HD-Videooabend mit dem Beamer mit Freunden ist mir und einem sehr kritischen Gast dieser Fehler aufgefallen ... ich habe grade ein Video auf Youtube gefunden, welches diese "ZeilenVerschiebung" genau verbildlicht: www.youtube.com/watch?v=e3I7WhRMVro


Ich bin auch sehr enttäuscht, da mir dieser Bildfehler nun bei jedem 3D-Kontent auffällt und ich nun gar nicht mehr entspannt Filme in 3D schauen kann...

Mir kam die Idee mit einer Firmware-Update-Anfrage bei Acer, aber wie sollte das von statten gehen, ich glaube der Beamer hat gar keine Schnittstelle über die es abgewickelt werden könnte... das ist doch eindeutig ein Softwareproblem, oder? Ich denke wenn es in 2D nicht auftritt kann man dies doch daraus schließen?

Da ich ausschließlich über meinen PC Video-Material abspiele werde ich damit nicht leben können
Ich plante seit 3 Jahren mir einen hochwertigen Beamer zu kaufen und wollte grundlegen nur zu BenQ oder Epson greifen, aber diese Zwischenbildberechnung hatte es mir dann doch angetan, obwohl ich bei Acer sehr skeptisch war. UND NUN DIESE ENTTÄUSCHUNG, als wenn ichs geahnt hätte.

EIN WEITERER FEHLER:

Die AcuMotion läuft (egal ob niedrig oder hoch eingestellt) etwa 5 Sekunden extrem flüssig im FullHD und plötzlich "stottert" (24 fps) das Bild für etwa 2 Sekunden, danach wird wieder flüssig berechnet, kurz darauf wieder ein stottern (als wenn die Berechnung kurz aussetzt). Es ist kein Festplattenproblem, ich habe ein RAID0 verbund.
-> Mit anderen Worten: Es kommt einem vor, als wenn der interene Prozessor eine kurze Sequenz berechnet (was echt umwerfend gut aussieht ) und anschließend seine Arbeit KURZ einstellt und die folgenden 2 Sekunden mit normalen 24 FPS ausgibt. Ein ständiges WOOW-oooh-WOOW-oooh-WOOW

Testet es bitte auch mal. Es ist mir sehr deutlich bei Transformers (nicht 3D) in FullHD bei schnellen Szenen aufgefallen

Achso, noch was, die Lens-Shift-Regler haben sehr viel Spiel bei mir, ich muss fast eine viertel Umdrehung am Rädchen machen, damit die Linse überhaupt eine Bewegung in eine Richtung macht. Wie bei einem Getriebe mit sehr viel Spiel zwischen den Zahnrädern.

Ich mein für unter 2000€ kann man schon mal ein paar Dinge verkraften, aber mitlerweile addiert es sich!


Grüße


[Beitrag von XC2z am 07. Jan 2012, 20:20 bearbeitet]
andy326
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Jan 2012, 20:59
Hallo,mein Acer war wegen der Zeilenveschiebung schon 2 mal beim Support,mit dem Ergebnis das alles in Ordnung wäre.Das Problem besteht darin das Acer nicht Anerkennen will das es am Beamer liegt.Es häufen sich immer mehr Berichte von Leuten die das gleiche Problem haben.Ich habe keine Lust mehr auf diese Telefon-Support verarsche von Acer,mein Anwalt wird sich jetzt drum kümmern,weil es definitiv ein Fehler des Beamers ist.

mfg
andy326
XC2z
Neuling
#7 erstellt: 09. Jan 2012, 00:20
Ja, ich würde mich anschließen.


BITTE BITTE überprüft bei euch mal die ACUMOTION Funktion in dem ihr sie auf HOCH stellt und den Beamer über den PC via HDMI mit einem FULLHD Video füttert. Bei mir habe ich KEINE konstante Zwischenbildberechnung. Es kommt mir vor, als wenn der Prozessor im Abstand von 5 Sekunden seine Arbeit einstellt und etwa 2 sekunden "ruht" bevor es mit der flüssigen Berechnung weitergeht, sodass bei schnellen Szenen zeitweise ein "Ruckeln" mit unberechneten 24 FPS entsteht.
Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Jan 2012, 13:56
Ja ,leider ist Acer da recht "Unflexibel". Auf ein Softwareupdate würde ich nicht warten . Da hat sich bei meinem Acer H7530D damals auch nichts getan .Dort war es die Blende die nicht Funktionierte (Bei allen Modellen). Nach ca. 12 Wöchiger Odyssee beim Reparaturservice mit zwei Austauschgeräten musste ich ihn dann bei Ebay versenken.Habe mir dann Geschworen : Nie wider Acer .Würde auf Wandlung gehen oder, wenn noch möglich ,Zurückgeben.
Monsterball
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Jan 2012, 18:11
Hallo leidgeplagte Acer Jünger,
habe mir heute einmal Zeit genommen und einiges ausprobiert.
Und siehe da das Tearing ist weg.
Info zur Hardware:
Intel i5-2500k
Sapphire Radeon 6850
Yamaha RX- V767

Software:
Stereoscopicplayer
Zuspielung erfolgt über 1.4 HDMI Kabel.

Habe im Stereoscopicplayer den AMD Stereotreiber als Wiedergabe gewählt und im Layout Nebeneinander,linkes Halbbild links.
Und siehe da, nachdem ich alles gestartet hatte liefe die 3D H-SBS ohne Tearing.
Ein kleiner aber für mich bis jetzt zu verschmerzender Haken ist, das das Bild etwas kleiner ist.
Aber es sieht SAUGUT aus.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Monsti
Phantom1
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2012, 18:28

Monsterball schrieb:

Ein kleiner aber für mich bis jetzt zu verschmerzender Haken ist, das das Bild etwas kleiner ist.

das wird wohl der underscan der grafikkarte sein, das kann man deaktivieren in catalyst control center.
Monsterball
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Jan 2012, 18:36
Steht bei mir schon auf 0, habe aber Morgen noch mal Zeit.
Mal schauen ob ich noch was finde.
Danke

Monsti
George_Lucas
Inventar
#12 erstellt: 16. Jan 2012, 18:40

andy326 schrieb:

Nun aber zum Problem:Wenn ich Filmmaterial im Side by Side Modus zuspiele ist bei Full HD Auflösung im oberen Bereich des Bildes eine Tearing Zeile zusehen und das Bild ist dort verschoben.

Der Beamer war wegen dem Problem schon zweimal bei Acer.Angeblich wurde das Gerät getestet aber keine Fehler gefunden,es heisst ich solle meine Quellgeräte überprüfen.
(...)
Es ist definitiv wie auch andere Leute berichten ein Problem des Beamers.Testet bitte mal Side by Side Material bei 1080p Auflösung(24,50,60Hz ist egal)
Bitte keine Bluray 3D zuspielen,da ist alles in Ordnung.Es ist nur bei 1080p im SBS Modus zusehen.
(...) mein Anwalt wird sich jetzt drum kümmern.

Um das Problem mal einzugrenzen. Was für Filmmaterial spielst du eigentlich zu? - Filme mit 1080p/24Hz Side by Side gibt es nämlich nicht legal...


[Beitrag von George_Lucas am 17. Jan 2012, 11:57 bearbeitet]
andy326
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Jan 2012, 14:00
Hallo,
nur zur Info,es gibt Filmtrailer in 1080p SBS Format zum legalen Download!
George_Lucas
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2012, 15:11
Wo? - Ich meine 3D-Filme mit 1080p/24 Hz und Side-by-Side wie von dir beschrieben - und bitte LEGALE FILME!


[Beitrag von George_Lucas am 17. Jan 2012, 15:12 bearbeitet]
War_Lord
Inventar
#15 erstellt: 29. Jan 2012, 01:33
Könnte jemand von euch mal testen ob der Beamer bei euch wenn er hochgefahren ist und das weiße Acer Logo mit schwarzem Hintergrund kommt oben recht bzw unten links wenn er an der Decke hängt ein leicht bräunliche Verfärbung ist bzw das Bild einen enderen Schawrzwert hat ale in den anderen Ecken. Im Filmbetrieb ist mir da nichts aufgefallen bis jetzt nur bei dem Logo mit schwarzem Hintergrund.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Jan 2012, 10:55
Moin Jungs

ich habe den H9500BD momentan hier und ebenfalls ein Problem.

Jedoch hauptsächlich mit Unschärfen.
Konkret; bei Bildwiederholungsfrequenz 120 Hz ist die Schärfe einigermaßen akzeptabel, jedoch bei 60Hz unter aller Kanone.
auch bei 50 Hz oder 24Hz, genau so miserabel.

screenshot 120Hz
120Hz 01

screenshot 60Hz
60Hz 01

könnte jemand von euch die Sache auf seinem Gerät prüfen und screenshots hochladen?


[Beitrag von Fritz* am 29. Jan 2012, 14:34 bearbeitet]
War_Lord
Inventar
#17 erstellt: 29. Jan 2012, 12:33
Fritz wenn du jetzt auch den gleichen Beamer hast könntest du mir auch meine letzte Frage beantworten Mir kommt es aber auch so vor als wenn er bei 3D-Blu-Rays etwas unschärfer wäre als mein X3. Getestet hatte ich: Ich einfach unverbesserlich und Sammys Abenteuer. Habe dann Avatar reingelegt und da war er dann gestochen scharf und hatte einfach ein super 3D Bild. Muss das heute nachdem ich den Beamer erst einmal in meinem Zimmer installieren habe direkt vergleichen.
Ich werde wenn der Beamer bei mir installiert ist auch mal das mit den 60Hz testen und Bilder hochladen.


[Beitrag von War_Lord am 29. Jan 2012, 12:38 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Jan 2012, 14:47
welche Frage?
conferio
Inventar
#19 erstellt: 29. Jan 2012, 15:00
Hallo Fritz,
wie beurteilst du den Acer? Vielleicht könntest du mal eine kurze Kritik da abgeben.
Wäre toll, da nicht jeder ein Gerät mal kurz testen kann.
Conferio
Fritz*
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Jan 2012, 15:07
bisher sehr gemischte Eindrücke.
Ich warte noch auf eine neue Grafikkarte. Danach kann ich dann etwas genauer werden.


Den W7000 wird der Acer nicht erreichen (meine Einschätzung)


Fritz


[Beitrag von Fritz* am 29. Jan 2012, 15:08 bearbeitet]
War_Lord
Inventar
#21 erstellt: 29. Jan 2012, 15:10

Fritz* schrieb:
welche Frage?


Diese hier;) Ein Post über deinem.

Könnte jemand von euch mal testen ob der Beamer bei euch wenn er hochgefahren ist und das weiße Acer Logo mit schwarzem Hintergrund kommt oben recht bzw unten links wenn er an der Decke hängt ein leicht bräunliche Verfärbung ist bzw das Bild einen enderen Schawrzwert hat ale in den anderen Ecken. Im Filmbetrieb ist mir da nichts aufgefallen bis jetzt nur bei dem Logo mit schwarzem Hintergrund.
Rafunzel
Stammgast
#22 erstellt: 29. Jan 2012, 15:14
@War_Lord schrieb:
Könnte jemand von euch mal testen ob der Beamer bei euch wenn er hochgefahren ist und das weiße Acer Logo mit schwarzem Hintergrund kommt oben recht bzw unten links wenn er an der Decke hängt ein leicht bräunliche Verfärbung ist bzw das Bild einen enderen Schawrzwert hat ale in den anderen Ecken.


Die von mir gesehenen zwei H9500BD hatten das, an der von Dir beschriebener Stelle genauso. ich finde es ist eher eine leicht rötliche Einfärbung im Schwarz. Mit dem weißen "Acer" Logo in der Bildmitte fällt es aber sehr gering auf. Bei einem komplett schwarzen Bild ist es schon etwas deutlicher zu sehen.
Was diesen Effekt verstärkt, ist das etwas ungleichmäßige Restlicht im ganzflächigen Schwarz. Die rötliche Ecke ist bei allen von mir gesehen Projektoren immer die etwas dunklere.
Interessant ist, das alle von mir gesichteten Optomas HD83 HD33/300X (insg. 7 gesehen) genau an der selben Stelle davon betroffen waren. Auch zwei von drei gesehenen Sharps XV-Z17000 waren nicht frei davon.

In 2D ist mir das bei StarWarsIV - Anfangssequenz Sternenhimmel kurz minimal aufgefallen. Im weiteren Filmverlauf nicht mehr.
Hinter der Shutter-Brille (Optoma ZD201/Acer E2B) und aktivierten 3D sieht man es in einem komplett schwarzen Bild so gut wie gar nicht. Wenn man sich eine gewisse Zeit darauf konzentriert, lässt es sich aller höchstens minimalst erahnen. Man kann sich aber auch vieles einbilden. So guckt natürlich kein Mensch einen Film.

Bei einem komplett weiß projezierten Bild und in allen Graustufen (Ganzflächig, in 10% Schritte getestet) ist zum Glück keine Einfärbung beim H9500BD zu erkennen, absolut homogen. Ganz anders die Optomas HD33/HD300x und zwei von drei gesehenen Sharps XV-Z17000, alle mit leicht rötlichen und bläulichen Einfärbungsflecken auf ganzflächigen Weiß oder Grauton. Es gibt auch keine gravierend Schatten in den Ecken in einem komplett weißen Bild wie z.B. beim Mitsu HC7800.

Der H5360BD hat das Problem weder bei schwarz noch weiß, ist komplett verfärbungsfrei.

@XC2z schrieb:
BITTE BITTE überprüft bei euch mal die ACUMOTION Funktion in dem ihr sie auf HOCH stellt und den Beamer über den PC via HDMI mit einem FULLHD Video füttert. Bei mir habe ich KEINE konstante Zwischenbildberechnung. Es kommt mir vor, als wenn der Prozessor im Abstand von 5 Sekunden seine Arbeit einstellt und etwa 2 sekunden "ruht" bevor es mit der flüssigen Berechnung weitergeht, sodass bei schnellen Szenen zeitweise ein "Ruckeln" mit unberechneten 24 FPS entsteht.


Also ich kann Dir nur sagen das AcuMotion auf höchster Stufe mit meinem Standalone-Player Panasonic BDT310 absolut flüssig ohne Ruckler läuft. Wir haben insg. sechs 3D Filme und zwei 2D-Filme mit der FI gesehen. Davon drei 3D-Filme und ein 2D-Film auf höchster Stufe.
Es gibt zwar die üblichen Artefakte, z.B. wenn an einer gestreiften Wand ein schnelles Objekt davor vorbei huscht, aber keine Ruckler, zu keiner Zeit.
Bis zur Stufe Mittel arbeitet die FI schon ziemlich artefaktfrei und besser als von viel teureren Projektoren.

Gruß____
Rafunzel


[Beitrag von Rafunzel am 30. Jan 2012, 12:47 bearbeitet]
War_Lord
Inventar
#23 erstellt: 29. Jan 2012, 15:22
Danke, da bin ich ja erleichtert :-) Ich hatte den ersten Acer eingeschickt und einen neuen bekommen da ich dachte es sei ein Fehler doch der jetzige hatte das gleiche. Ich benutze den Beamer hauptsächlich für 3D und da ist er einfach nur top. Gibt sicherlich bessere aber ich bin damit zufrieden. Endlich kein Ghosting mehr
Rafunzel
Stammgast
#24 erstellt: 30. Jan 2012, 14:09

War_Lord schrieb:
Ich benutze den Beamer hauptsächlich für 3D und da ist er einfach nur top. Gibt sicherlich bessere aber ich bin damit zufrieden. Endlich kein Ghosting mehr :)

In 3D momentan nicht.

Fritz schrieb:
Moin Jungs

ich habe den H9500BD momentan hier und ebenfalls ein Problem.

Jedoch hauptsächlich mit Unschärfen.
Konkret; bei Bildwiederholungsfrequenz 120 Hz ist die Schärfe einigermaßen akzeptabel, jedoch bei 60Hz unter aller Kanone.
auch bei 50 Hz oder 24Hz, genau so miserabel.

Hallo Fritz,
das kann ich in keinster Weise bestätigen. Ich habe den H9500BD über die PS3 und dem Pana BDT310 mit Testbildern überprüft und einige Filme mit ihm gesehen. Weder in 3D/120Hz/Framepacking noch 2D mit 24Hz oder 60Hz gibt es Probleme. Die Schärfe und Detailauflösung ist Top!
Da muß irgend etwas bei Dir am Quellen-Signal nicht stimmen. Überprüf das doch mal mit einer anderen Zuspielung als den PC.

Fritz schrieb:
Den W7000 wird der Acer nicht erreichen (meine Einschätzung)

Nach Aussagen einiger Besitzer im AVS-Forum und dem Test von Projectorreviews/Feierman sieht es für den nativen Kontrast, der Objektivschärfe, Helligkeit in 3D und einiger Software Bugs eher schlechter aus für den W7000.
Nach dem Test von @Kraine mit Firmware 0,22 ist die Helligkeit in 3D nicht nennenswert höher als beim H9500BD. Sofern man nicht die neue Ghosting-behaftete und dunklere Benq-Brille benutzt und zur Acer E2B greift.

Wenn die ersten Seriengeräte mit einer brauchbaren neuen Firmware (jetziger Stand 1.0) nach Deutschland kommen, werde ich mir ein eigenes Urteil erlauben.

Gruß____
Rafunzel
Fritz*
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Jan 2012, 16:45
@ Rafunzel,

Fehler in der Zuspielung schliesse ich aus.
Habe schon alle Graka Optionen probiert.
Mein alter Infocus zeigt hier keinerlei Unschärfen.

Könntest du screenshots machen von Testbild 1Pixel Liniengitter?

Fritz
War_Lord
Inventar
#27 erstellt: 30. Jan 2012, 22:06
Ich habe heute mal ein paar 3D Filme mit dem Acer und dem X3 verglichen. Beim Acer ist bei mir das Bild in 3D unschärfer könnte man vergleichen mit den Bildern von Fritz. Das Menü des Acers hat ein scharfes Bild aber der Film selbst sieht etwas weichgezeichnet aus genauso wie ddas Bild das Fritz aufgenommen hat mit 60HZ. beim X3 sieht es bei mir dann eher so aus wie sein Bild mit 120HZ. :/
Fritz*
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 30. Jan 2012, 22:12
warlord für deine Sichtung.

wenn keine anderen Berichte mehr kommen, wird die UNSCHÄRFE
serientypisch sein.


Fritz


[Beitrag von Fritz* am 30. Jan 2012, 22:13 bearbeitet]
Coup330
Stammgast
#29 erstellt: 30. Jan 2012, 22:22
Soweit ich den Test der Audiovision richtig in Erinnerung habe, könnte man ableiten, es hieße nun so:

Der erste Full-HD Projektor, der kein natives Full HD darstellen kann.

Ja, gemein, ich weiß

Ich meine, dass der Overscan bei 1080p nicht abschaltbar war.... wiedermal eine fehlerhafte Programmierung eines Projektors. Nun gut, das ist Acer, die PCs finde ich jetzt auch nicht bahnbrechend, bzgl. Projektoren muss man sich da nicht allzu große Illusionen machen.
War_Lord
Inventar
#30 erstellt: 30. Jan 2012, 23:10
Toll :/ habe heute den Beamer befestigt und nun sieht es wohl so aus als wenn man doch nichts gegen die Unschärfe machen kann Wie sieht es den beim Optoma HD 33 aus? Wenn es am Overscan liegen sollte kann man den nicht irgendwie aussschalten? Mein X3 ist mit der Schärferegelung 0 noch schärfer in 3D als der Acer mit der höchsten Schärferegelung.
Wenn man da nichts machen kann geht der Acer wohl wieder zurück und ich werde es mit dem Optoma versuchen :/


[Beitrag von War_Lord am 30. Jan 2012, 23:46 bearbeitet]
Phantom1
Inventar
#31 erstellt: 30. Jan 2012, 23:51
@fritz: unschärfe bei 24/50/60hz ? was für eine grafikkarte haste? wenns eine amd/ati grafikkarte ist dann mal den underscan im grafiktreiber (catalyst control center) auf 0% setzen.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 30. Jan 2012, 23:53
hi coup,,

ich hatte mich bei der Entscheidung pro H9500 an dem Testbericht von "kraine" orientiert.
Bisher hatte kraine stets die gleichen Eindrücke wie ich und er schrieb "scharf".
Rafunzel schrieb auch scharf. Nur ich sehe nix scharf
zumindest nicht wenn ich mit SP8602 vergleiche.

Was mich ebenso irritiert ist die große Differenz an Lichtleistung zwischen Zoom max und Zoom min.
Das deuted nach meinem Verständnis auf eine geringe Objektivgüte hin.

Kannst du die Audiovision Anspielung etwas genauer ausführen?


Grüße,
Fritz
Fritz*
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 30. Jan 2012, 23:55
hi phantom, danke der Nachfrage

ist die Nvidia GT220 (HDMI1,3) oder wahlweise Quadro fx 380.(DVI)


Morgen soll meine neue GT440 Karte mit HDMI 1.4 Standard kommen. Evtl. ist das die Lösung?

Fritz
War_Lord
Inventar
#34 erstellt: 31. Jan 2012, 00:33
Bei mir ist ja auch eine Unschärfe zu beobachten und ich schaue die 3D Filme über den Panasonic BDT 300.
Rafunzel
Stammgast
#35 erstellt: 31. Jan 2012, 00:40
Habt ihr die Schärfe auch mal mit ausgeschalteter FI geprüft?
Es ist möglich das die FI für etwas Unschärfe sorgt.
War_Lord
Inventar
#36 erstellt: 31. Jan 2012, 00:49
Ja die war aus. Wie gesagt hab es direkt mit dem X3 verlglichen und da ist das Bild bei dem Schärferegler auf 0 das Bild noch schärfer als beim Acer im höchsten Schärfemodus, vergleichbar mit den Bildern von Fritz. Die Schrift im Menü ist scharf aber beim Film nicht. Man sieht es besonders am Menü von Sammys Abenteuer an der Schrift, da ist die Schrift schärfer beim X3 als beim Acer. Das 3D Bild des Acers kommt mir etwas weich vor. Beim X 3 war es immer so das mir das 3D Bild schärfer als das 2D Bild vorgekommen ist.

Rafunzel du konntest doch den Optoma HD 33 testen. Wie empfandest du das 3D Bild. Helligkeit und Schärfe? Bin am überlege diesen mal zu testen.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 31. Jan 2012, 01:07

War_Lord schrieb:
hab es direkt mit dem X3 verlglichen und da ist das Bild bei dem Schärferegler auf 0 das Bild noch schärfer als beim Acer im höchsten Schärfemodus,


dann ist was oberfaul mit dem Acer.

Fritz
War_Lord
Inventar
#38 erstellt: 31. Jan 2012, 01:12
Also bei 3D bei 2D hab ich es nicht verglichen, da kam mir das Bild aber schon sehr scharf vor. Es ist jetzt nicht so das es total unscharf ist aber mir ist das gleich aufgefallen da das 3D Bild beim X3 gestochen scharf war. Wie schon gesagt Fritz es sieht so aus wie auf deinen Bildern, das schärfere könnte der X3 sein und das zweite von dir der Acer. Wenn ich wüsste ob der Optoma HD33 schärfer in 3D ist würde ich mir den bestellen.
Rafunzel
Stammgast
#39 erstellt: 31. Jan 2012, 01:45
Mit 24p 2D-Material über den BDT310 ist mir ein Unterschied zur Detailauflösung/Schärfe ohne FI aufgefallen, meine ich .

Zum HD33 hatte ich im Posting #22 schon etwas erwähnt. Des weiteren ist die Objektivschärfe nicht so gleichmäßig wie beim H9500BD. Schlecht sind die HD33 nicht für den Preis und die Helligkeit etwas besser als beim HD83. Das Menü und die Fernbedienung ist nicht so hackelig wie von Acer und es gibt auch eine 3D-Direkt Taste. Die FI fand ich nur auf Stufe Niedrig wirklich zu gebrauchen. Auf höchster Stufe kam es bei einer Blu-ray3D Zuspielung gelegentlich zu Rucklern. Die Schärfe in 3D konnte ich nicht direkt vergleichen.
War_Lord
Inventar
#40 erstellt: 31. Jan 2012, 02:12
Habe mir jetzt mal den HD 33 bestellt. Den Acer fand ich jetzt in 2D recht scharf.
-Gast-
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 31. Jan 2012, 02:55
Wieso scharf?...cine4home schrieb doch …..

3.3.4 Pixelgenaue Ansteuerung in FullHD
Die maximale Schärfeausbeute wird bei einem FullHD Projektor dann erzeugt, wenn er pixelgenau mit FullHD Bildmaterial angesteuert wird. Wir haben entsprechende Testbilder dem H9500 zugespielt, um zu überprüfen, ob er FullHD auch wirklich pixelgenau abbildet.
Leichte Interferenzen, da minimale Skalierung auch bei FullHD
Wie das Foto beweist, verbleibt auch bei abgeschaltetem Overscan eine minimale Rest-Skalierung, die im höchsten Auflösungsbereich leichte Linearitätsschwankungen provoziert. Dies bewirkt bei kleinen Details einen gewissen Schärfeverlust. Das ist zwar Kritik auf hohem Niveau, aber die Grundeigenschaft eines FullHD Projektors sollte stets eine pixelgenaue Ansteuerbarkeit sein.

120Hz schafft er nur bei 720p die sind dann nativ dargestellt vermute ich mal.
George_Lucas
Inventar
#42 erstellt: 31. Jan 2012, 12:47

Fritz* schrieb:

War_Lord schrieb:
hab es direkt mit dem X3 verlglichen und da ist das Bild bei dem Schärferegler auf 0 das Bild noch schärfer als beim Acer im höchsten Schärfemodus,


dann ist was oberfaul mit dem Acer.

Nicht unbedingt.
Auf den Pipro-Shootouts, auf denen das Serienmodell des JVC-X30 gezeigt wurde, berichteten die allermeisten Besucher davon, dass der X30 am schärfsten von allen dort vorgeführten Projektoren war - sogar sichtbar schärfer als die 1 Chip DLPs.



Ich denke, dass einige Hersteller von Projektoren inzwischen soviele Features in ihre DLP-Projektoren einsetzen wollen, um mit Epson, Sony und Co. aufzuschließen, so dass sie an technische Limits geraten.
Große Zoom- und Lens-Shift-bereiche erfordern ein größeres Objektiv, damit Chromatische Aberration nicht entstehen oder andere Fehler aufgrund des größeren genutzten Brennweitenbereiches.
Bislang wurden die Objektive der DLP-Projektoren auf einen relativ kleinen Brennweitenumfang konzipiert. Das reicht nun halt nicht mehr.
Auch der Kostendruck dürfte Einfluss auf die Qualität der verbauten Komponenten und die Endkonrolle der Geräte haben.

Der Overscan des H9500 wird garantiert Einfluss auf die native Bildschärfe des Quellmaterials haben.
Wie stark das jeder für sich als störend empfindet, kann eigentlich nur im direkten Vergleich mit anderen Projektoren beurteilt werden.

Immer billiger und immer besser sind kaufmännische Grenzen gesetzt. Das Kontrolling eines Herstellers wird sicherlich die Entwicklungsabteilungen aufgrund des zu erzielbaren Straßenpreises ein wenig einbremsen bei einem Projektor, der aktuell für unter 1800 Euro (Amazon.de) verkauft wird...

... und es sollte nicht vergessen werden:
Vor ganz wenigen Jahren war eine Qualität noch undenkbar, wie sie Acer für den aktuellen Straßenpreis mit dem Modell H9500bd inzwischen bietet!


[Beitrag von George_Lucas am 31. Jan 2012, 12:50 bearbeitet]
conferio
Inventar
#43 erstellt: 31. Jan 2012, 15:00
Vor einigen Jahren war das in der Tat nicht möglich. Nur auch für mich ist das Qualitätsmerkmal der Bildschärfe und relativ Pixelgenauer Darstellung nicht verhandelbar. Wenn der Acer da Probleme hat ist er für mich kein Kandidat. Aus dem gleichen Grund kann ich mich nicht für einen LCOS begeistern, da die Konvergenproblematik in vielfacher Hinsicht eine Pixelgenaue Darstellung im gesamten Bild weitgehend verhindert. Für mich siehts aus, als ob mal wieder Kaufleute wegen Centbeträgen eine Qualitätsverschlechterung bewirkt haben. Nicht Acer direkt ist für die Konstruktion der Signalverarbeitung zuständig, das geben die Hersteller der Chips vor. Nur sollte die Umsetzung in kritischen Fällen mit selektierten Bauteilen erfolgen, die etwas teuerer sind. Da werden dann 50€ eingespert mit diesem Ergebnis, schade
Conferio


[Beitrag von conferio am 31. Jan 2012, 15:01 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 31. Jan 2012, 15:22

conferio schrieb:
Nur auch für mich ist das Qualitätsmerkmal der Bildschärfe und relativ Pixelgenauer Darstellung nicht verhandelbar.


so sehe ich das auch.

bei aller Anerkennung der positiven Punkte für den Acer, kann ich hier auch keine Kompromisse machen.

Fritz
Rafunzel
Stammgast
#45 erstellt: 01. Feb 2012, 07:34
Habe jetzt nochmals den H9500BD unter die Lupe genommen und mit meiner kleinen Fuji F11 ein paar Bilder über die PS3 (1080p, 60Hz) gemacht . Die sichbare rote chromatische Abberation auf den Testbildern ist durch die Kamera entstanden.

Zum Anschauen/Vergrößern der Testbilder in das Foto klicken:

DSCF1977 DSCF1979
Auflösung Pixelgenau vertikal und horizontal
DSCF1996 DSCF2000

Eine Skalierung findet nicht statt, wie man deutlich sehen kann. Das habe ich nochmals mit pixelgenauen Testbildern aus meiner Forschungs- und Entwicklungsabteilung über die PS3 überprüft.
Es gibt aber ein anderes Problem, das sich nur im 2D-Modus etwas umständlich umgehen lässt. Dies wurde bis jetzt von sämtlichen Testpublikationen übersehen.

Es bildet sich ein Einpixel großer Schatten um die Pixel, wenn der H9500BD sich auf ein neues Quellsignal eingestimmt hat. Immer wenn das blaue Kästchen erschienen ist, mit dem Hinweis das das Signal verarbeitet wird, kommen diese Schatten im Bild danach zum Vorschein.
Durch erneutes betätigen der Underscan Einstellung im Menü, wird der Schatten entfernt und die Pixeldarstellung wieder perfekt.

Gruß____
Rafunzel
Fritz*
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 01. Feb 2012, 08:05
hi Rafunzel,

ich habe deine Schaltungstips befolgt und konnte keine Veränderung sehen.
Weder bei underscan noch bei auto noch bei overscan, war eine
Schärfe-Rückgewinnung erkennbar.

Grüße,
Fritz
Rafunzel
Stammgast
#47 erstellt: 01. Feb 2012, 08:48
Hallo Fritz,
ich glaube das Dein Problem mit dem Acer ein anderes ist. Du siehst doch auf meinen Testbildern das sie Pixelgenau sind.

Hier mal ein Testbild mit den grauen Schatten die sich bilden. Deutlich zu sehen in den eigentlich 4 weißen Pixeln im schwarzen Kästchen und in den ein Pixel breiten weißen Zwischenraumlinien des Rasters. Mit einer Skalierung wie gesagt hat das nichts zu tun, meine Testbilder werden 1:1 abgebildet.
DSCF1999

@HifiFun im AVSForum hat das Schatten-Phänomen auch schon ähnlich beschrieben, wie ich heute feststellen mußte:
http://www.avsforum....78491&postcount=1442

Gruß____
Rafunzel


[Beitrag von Rafunzel am 01. Feb 2012, 12:15 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 01. Feb 2012, 09:34
könntest du mir das Testbild via pm oder mail zukommen lassen?

oder einen Link setzen?


Grüße,
Fritz
George_Lucas
Inventar
#49 erstellt: 01. Feb 2012, 11:38

Fritz* schrieb:
hi Rafunzel,

ich habe deine Schaltungstips befolgt und konnte keine Veränderung sehen.
Weder bei underscan noch bei auto noch bei overscan, war eine
Schärfe-Rückgewinnung erkennbar.

Hallo Fritz,

wie schon beim Mitsubishi HC7800 vermute ich, dass dein Problem irgendwo innerhalb deiner PC-Zuspielung zu suchen ist.
Warum auch immer, vermurkst meiner Meinung nach dein PC (Grafikkarte?) da etwas ganz gehörig.

Spiel doch bitte mal ein natives BD-Signal (1920 x 1080 Pixel) per Blu-ray-Player zu, damit das Problem bei dir eingegrenzt werden kann.
Rafunzel
Stammgast
#50 erstellt: 01. Feb 2012, 12:12
Aus rechtlichen Gründen darf ich das Testbild leider nicht an Dritte weitergeben. Tut mir leid. Im Internet wirst Du das nicht finden.

Diese drei Testpattern kann ich Dir und auch allen anderen Usern hier zur freien Verfügung stellen:
00_Aufl?sung_1080 00_Aufl?sung_1920 03_Gitter_Kreise_fein

hier gibt es noch einige interessante Testpattern:
http://www.google.de...b4e6&biw=910&bih=806

... und 1080p Videos mit Testbilder:
http://www.youtube.com/watch?v=Z4j5rJQMdOU

Gruß____
Rafunzel
Verty
Stammgast
#51 erstellt: 01. Feb 2012, 15:01
@Rafunzel:

Mich würde mal interessieren, wie das Bild in Beitrag 47 aussieht, nachdem der Schleier mit Hilfe des Tricks entfernt wurde.

Gruß

Verty
War_Lord
Inventar
#52 erstellt: 01. Feb 2012, 21:31
Habe gerade den Optoma HD 33 getestet und er ist schärfer als der Acer. Habe die Schärfe auf 15 stehen und jetzt ist er genauso scharf wie beim X3.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Acer H9500BD Einstellungsthread
metoman am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  6 Beiträge
Kompatibilitätsfrage Acer H9500BD
taumelscheibe am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  4 Beiträge
Acer H9500BD und Wandhalterung
Madcos am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  9 Beiträge
Acer H9500BD Cover Filter?
metoman am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  2 Beiträge
Acer H9500BD Eindrücke und Erfahrungen
the-xindi am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  82 Beiträge
Acer H9500BD Full HD 3D
rot_dragon am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  2 Beiträge
Infocus SP8602 vs. Acer H9500BD
metoman am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  16 Beiträge
Acer H9500BD - günstigster 3D mit Lens Shift
Rafunzel am 24.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  69 Beiträge
Acer H9500BD flimmert nach 418 Lampenstunden
teekessel am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  5 Beiträge
Acer H9501BD
SiggiUA am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2017  –  162 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.150 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedOutLander84
  • Gesamtzahl an Themen1.414.709
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.932.945

Hersteller in diesem Thread Widget schließen