HILFE ICH VERZWEIFEL - DVI KABEL BEAMER!

+A -A
Autor
Beitrag
bbmak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Nov 2004, 17:01
Hallo alle zusammen ich habe mir den Hitachi Illumina PJ-TX100 gekauft.

Super Beamer wirklich nun aber zu meinem Problem.

Ich steuer den Beamer per DVI Kabel an funktioniert auch super mit meinem 2 Metzer HP DVI Kabel.

So nun hab ich den Beamer an die Wand montiert und PC umgestellt und brauche jetzt so 8 Meter DVI Kabel bis zum PC.

Habe mir nun bei ebay ein DVI Kabel für 30 Euro geholt 15 Meter lang angeblich super Qualität etc.

Resultat hier: Bild vorhanden allerdings nur grün.

So nun war ich beim Media Markt die jungs aus der Beamer Abteilung natülich null Plan von nichts. Ok da bei den Beamer keine Kabel waren ausser 1 Meter irgendwas vergoldet für 100 euro bin ich in die PC Abteilung.

Und habe dort nun ein HAMA Kabel 10 Meter DVI gefunden ist auch dicker als die anderen dinger. OK gekauft für 85 Euro.

So nun schliesse ich das Teil an und das Resultat:

Beamer meldet keine DVI Eingang also kein Bild.


hmmmmm wieder das 2 Meter DVI kabel angeschlossen und es geht.

Ist das Kabel defekt oder was ist los?

Kennt jemand einen Händler der in der Lage ist ein 8 bis 10 Meter DVI Kabel zu liefern wo ich keine Probleme habe?

ICH WILL ENDLICH FILME KUCKEN!

HILFEEEEEEEEEEEEEEEEEE

Danke jungs
a.haupt
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Nov 2004, 18:20
Bei der Länge arbeiten nur wenige Kabel einwandfrei.
AudioQuest,Monster,Oehlbach und noch ein anderer Hersteller.
Wenn es ein PC ist, geh mal mit der Auflösung runter, wenn es dann klappt ist es das Hama Kabel.
Bis bald
berndn
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2004, 09:57
Die Grafikkarte ist das Problem, da sie keine vernünftigen Ausgangstreiber für DVI besitzt, gilt zum Beispiel auch für Yamakawa-DVD-Player mit DVI. Besorg Dir mal versuchsweise einen Denon DVD-1910, Du wirst sehen, es funktioniert. Ich benutzte auch ein 20 Euro 10 Meter BilligDVIKabel von Ebay.
chwehrli
Neuling
#4 erstellt: 21. Dez 2004, 10:50
schaut mal hier:

http://www.lindy.com...chluss_DVI/index.php

...besonders der Punkt:
Kabellängen für digitale Signale, Übertragungsprobleme

Die bieten ein spezielles Kabel an:
http://www.lindy.com/chde/catalog/14/04/02aa/index.php

...habs aber selber auch noch nicht getestet - vielleicht kann sich ja jemand dazu äussern, der dieses Kabel im Einsatz hat.

GRuSs
Christian
Paradoxon14
Neuling
#5 erstellt: 02. Nov 2005, 22:24
Hallo,

habe das selbe Setup (Beamer von Hitachi PJ-TX100 und DVD-Player Yamakawa 375 mit DVI Ausgang) und ein nur 1.8m langes DVI Kabel von Hama.

Jetzt zu meinem fast schon mystischen Problem. Bis letzte Woche funktionierte die DVI Verbindung prächtig. Dann stellte ich die Möbel um, und mit den Möbeln zwangsläufig auch die Geräte...

... doch aus irgendeinem irrwitzigen Grund erkennt der Beamer seitdem das DVI Eingangssignal vom Yamakawa 375 nicht mehr. Selbes Setup zusammengestöpselt und die Meldung der Beamerleinwand wirft ein beunruhigendes "kein DVI Signal" zurück. (Man könnte meinen, die Geräte sind nach ihrer Übersiedelung beleidigt )

Habe Beamer und DVI Kabel über PC getestet: Funktioniert.
Habe Yamakawa mit PC Monitor getestet: Funktioniert.
Yamakawa mit Beamer und DVI Kabel: nichts geht mehr. (Obwohl früher funktioniert). Analoge Verbindungen gehen allerdings...

Ich weiß irgendwie keinen Rat mehr. Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte; Beamer, DVI Kabel oder DVD Player.
Oder einen Rat was ich noch testen könnte?
mcwilliams
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2005, 00:41
ZU langes DVI-Kabel!!! Hatte das selbe Problem- kann meinem Vorredner nur zustimmen:
typisch sind einfarbige Bilder oder Farbverschiebungen bei billigen langen DVI-Kabeln.
Lösung bei Standalone Geräten: Player einfach in die Nähe des Beamers und längeres Koaxial-Kabel legen fertig.
Gruss MC
Stress
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2005, 16:20

mcwilliams schrieb:
ZU langes DVI-Kabel!!! Hatte das selbe Problem- kann meinem Vorredner nur zustimmen:
typisch sind einfarbige Bilder oder Farbverschiebungen bei billigen langen DVI-Kabeln.

Einfarbige Bilder habe ich bisher noch nicht gesehen und auch keine Farbverschiebungen.
Typisch ist das Pixelgewitter - obwohl damit scheinbar einige leben können


[Beitrag von Stress am 03. Nov 2005, 16:21 bearbeitet]
WiWe
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2005, 16:23

a.haupt schrieb:
Bei der Länge arbeiten nur wenige Kabel einwandfrei.
AudioQuest,Monster,Oehlbach und noch ein anderer Hersteller.
...

Ich denke an 2.
Einer davon ist der al-kabelshop und der andere Probeam
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hilfe hilfe dvi klappt einfach nicht
streuner am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  5 Beiträge
DVI Kabel
OttoSmoke am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  2 Beiträge
Welches DVI Kabel ????
sarotti67 am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  2 Beiträge
Beamer Anschluss: DVI zu Component?
Simius am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  14 Beiträge
5m DVI Kabel zu lang??
realmadridcf09 am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  13 Beiträge
DVI Kabel Problem
A-Friend am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  7 Beiträge
Grafikkarte an Beamer via DVI-HDMI
Gulde am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  13 Beiträge
HILFE -Beamer W1000 verbinden mit PC
-Ahnungslos- am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  11 Beiträge
Beamer mit DVI über PC
Nephylim am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  3 Beiträge
Unterschiede bei DVI Kabeln?
Capone2000 am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.950 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedUrhylianer
  • Gesamtzahl an Themen1.467.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.909.889

Hersteller in diesem Thread Widget schließen