Wieviel bringt ein Scaler??

+A -A
Autor
Beitrag
sumel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Nov 2004, 20:45
Hallo Zusammen
Möchte mal folgende Frage in den Raum stellen und hoffe auf ein paar Antworten.
Mein Sony Beamer hat eine Native Auflösung von 1366 x 768
Jetzt zu meiner Frage:
Im moment ist der Beamer über Component (3 Farben Chinch) an meinen DVD Palyer (3 Farben Chinch) angeschlossen.
Ich habe keinen Progressiv DVD Player.
Jetzt wenn ich das richtig sehe(bitte Korrigieren wenn es nicht so ist!),hat ja eine DVD Film nur eine Auflösung von 720 x 576.
Und soviel ich weiss,werden bei Europäischen DVD Playern nur jede zweite Zeile über den Ausgang geschickt,also hat man eigentlich nicht gerade das beste Bild.
Jetzt,was würde mir der CSI Deuce HD Scaler bringen,der kann eben genau dieses 1366 x 768 ausgeben??
Merkt man da überhaupt etwas??oder ist das rausgeworfenes Geld?
Hier ist der PDF Link des Scalers:
http://www.syscomtec.com/pdf/Deuce%20HDd.pdf
oder wie kann mann diese max Auflösung sonst ausreitzen??
Wenn man das nicht tut,dann bringt sie ja auch nichts!
über die eine oder andere Antwort,würde ich mich freuen.
Gruss an alle Mel.
eox
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2004, 22:34
was hast du den für einen dvd-player?
es ist sehr wahrscheinlich das es was bringt, wenn du nicht einen absoluten top dvd-player schon hast.
scaler in dvd-playern und beamern sind nämlich meistens schlechter.
sumel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Nov 2004, 22:44
Hallo
Ich habe einen Panasonic DVD S31,also nichts spezielles.
Gibt es denn eien DVD Player der einen Scaler/Linedoubler eingebaut hat,wenn ja welchen??
Gruss Mel.
usul
Inventar
#4 erstellt: 08. Nov 2004, 22:45
Alle besseren DVD-Player mit DVI-Out haben integrierte Scaler. Das Problem bei dir ist jedoch die komische Auflösung deines Prjektors, die so wohl kein Player direkt unterstützen dürfte.
eox
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2004, 22:49
also dann bringt ein scaler auf jeden fall etwas bri dir, nur ob du dann wirklich vom ergebnis vom hocker gerissen wirst weiss ich nicht, verschiedene leute sind verschieden sensibel.
sumel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2004, 22:51
Hallo
Ja Sony hat bis jetzt mit dieser Auflösung 1366 x 768 Beamer Hergestellt,der neue der kommen soll HS50 soll dann 1280 x 720 haben glaube ich zumindest.
Also welcher DVD Player mit DVI hat zum beispiel einen Scaler drinnen?
Wenn er 1280 x 720 bring,ist das auf jedenfall schon viel besser als jetzt denke ich.oder nicht?
Gruss Mel.
sumel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Nov 2004, 22:54
Hallo
Ja dann wäre eine Investition in einen besseren DVD Player wohl Sinnvoller oder nicht??
Die Frage nur,welchen?
Wenn ich bedenke,dass so ein Scaler 1500 Euro kostet,dann bekomme ich für dieses Geld sicher einen super DVD Player?
Gruss Mel.
usul
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2004, 22:56

sumel schrieb:

Also welcher DVD Player mit DVI hat zum beispiel einen Scaler drinnen?

z.B. der Denon DVD-1910 (und die 2910, 3910, die jedoch eine ganze andere Preisklasse sind). Andere Hersteller haben das sicher auch, aber da habe ich keinen Überblick.

Das ist aber für dich trotzdem nicht zu empfehlen, da dein Projektor dann nochmal skalieren muss und dadurch zusätzliche Skalierungsartefakte entstehen KÖNNEN.
usul
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2004, 22:58

sumel schrieb:

Wenn ich bedenke,dass so ein Scaler 1500 Euro kostet,dann bekomme ich für dieses Geld sicher einen super DVD Player?

Also für 1500 € bekommst du einen Top-Player wie z.B. den Denon-3910. Aber wie gesagt: Der kann nicht auf die Auflösung deines Projektors skalieren.
sumel
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Nov 2004, 23:01
Hallo
Ja ich habe einen Sony VLP-VW10HT unter anderem steht das in der Anleitung:
Auflösung WXGA 1366 x 768
1.049.088 Pixel
Videosignale NTSC 3.58, PAL, SECAM, NTSC 4.43, PAL-M, PAL-N 480i, 480p, 720p, 1080i,

Heisst das,dass auch andere auflösungen wahrgenommen werden können?
Kennt jemand diesen Beamer und kann aus Erfahrung sprechen?
eox
Inventar
#11 erstellt: 08. Nov 2004, 23:28
klar kann der auch andere auflösungen nur wird er die intern wieder skalieren...
selector24
Inventar
#12 erstellt: 09. Nov 2004, 09:36
Hallo,

Sony baut doch auch ganz brauchbare DVD-Player.
Erkundige dich mal ob die von der Auflösung her zum Beamer passen.
So weit ich weis wird diese "krumme" Auflösung nur in Sony Beamern verbaut.

lg

Wolfgang
eox
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2004, 22:16
nein sowas bauen sie nicht
sie haben damals nur so eine schiefe auflösung gewählt... um 1024x768 und um 1280x720 abzudecken und wenn man 768 als vertikal auflösung nimmt brauch man so eine schiefe horizontale.
JBL-Fan
Inventar
#14 erstellt: 09. Nov 2004, 23:01
Hallo,

schau mal hier www.cinemateq.de Da kann der selbst der kleinste (ca. 900.- Euro) über VGA deine Auflösung ausgeben. Der hat sogar einen Scart Eingang für Sat, Video usw. Mit DVD gehst du da natürlich über YUV rein.Macht auch Doubling/Tripling und div. andere Auflösungen.

gruss jbl-fan
sumel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Nov 2004, 00:17
Hallo
Ja den habe ich auch schon näher betrachtet.Das Problem ist,wenn man sich mal genauer damit beschäftigt,findet man im Internet immer mehr.
Es gibt mehrere die diese auflösung können und zugleich Linedoubler sind.
Hier hat es ein paar die zwar nicht alle diese auflösung können,dafür sind sie in Gruppen unterteilt.
http://www.3dheimkino.de/linedoubler.htm#Mscaler
Aber beim Googeln,stösst mann dann wieder auf andere Interesante Seiten die wieder alles in Frage stellen.
Das wäre,HDTV.
Bald gibt es DVD Player in Europa die das können,und die geeigneten DVD`s gibt es ja jetzt schon zu kaufen.Noch nicht so viele aber das wird sich sicher noch ändern.
DVD Filme mit bis zu 5 facher auflösung als jetzt.
Gruss Mel.
usul
Inventar
#16 erstellt: 10. Nov 2004, 00:24
Naja, bis das Angebot an hochauflösenden Filmen wirklich an das jetzige DVD-Angebot heranreicht werden wohl noch EINIGE Jahre vergehen. Die HD-Filme, die es jetzt in Deutschland gibt, entsprechenden eigentlich keinem Standard und werden damit höchstwahrscheinlich mit zukünftigen HD-DVD bzw. Blueray-Playern nicht mehr abgespielt werden können. Das ist also nur ein Zwischenschritt.
Mit der DVD als Zuspieler wirst du also noch eine Weile leben müssen, selbst wenn die hochauflösenden Sachen alle starten wie geplant.

Zumindest würde ich an deiner Stelle sicher nicht 900 Euro für einen Scaler ausgeben, wenn sich die Bildqualität nur minimal verbessert (das würde ich vermuten). Aber unterschiedliche Betrachter sehen das unterschiedlich kritisch.

An deiner Stelle würde ich erstmal in einen ordentlichen Progressiv-DVD-Player investieren, das bringt oft schon deutliche Verbesserungen.
Z
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Nov 2004, 03:28
Hi

Es geht ja um den Sony VPL-VW10HT. Es ist durchaus möglich das ich mich blamiere, aber das riskiere ich mal.

Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben das der Sony nicht nativ angesteuert werden kann. Im PC-Betrieb kann der nur 4:3. 16:9 geht nur über die TV-Standards, also 480p, 720p, etc.
Diese Formate werden dann auf das Panel skaliert.

Einen Videoprozessor an den VW10 zu klemmen und auf die 1366x768 Punkte einzustellen würde dann nichts bringen.

Immer in der Hoffnung, dass der Sony gut skalieren kann würde ich mit 576p in den Sony W10HT gehen und das Bild dann vom Proki auf das Panel skalieren lassen. Bei 720p würde das Bild erst vom DVD-Spieler von 576p auf 720p skaliert und anschliessend vom sony auf die 768 Bildzeilen.

Gruß,
Z
sumel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Nov 2004, 14:40
Hallo
Danke für die Zahlreichen Antworten.
Ob er im PC betrieb nur 4:3 kann,weiss ich nicht.Ist eh Irrelevant für mich,da ich nur über einen DVD Player direct ansteuere.
Ich denke ,dass ich erst einen guten DVD Player mit Progresiv scan besorgen werde und dann schauen wie es wieter läuft.Ich denke da an den Denon 1910,2910 oder 3910.Welchen von diesen weiss ich noch nicht und würde mich da auch gerne belehren lassen.
Was den Beamer betrifft,warte ich jetzt eh auf einen Testbericht vom neuen Sony LCD HS50 mit 6000:1 Kontrast.
Dürfte den DLP Projectoren das fürchten lehren.
In der Schweiz ist er schon erhältlich für 3600.- SFR
Gruss MEl.
usul
Inventar
#19 erstellt: 10. Nov 2004, 15:23


In der Schweiz ist er schon erhältlich für 3600.- SFR

Naja, erhältlich ist er definitiv noch nicht. Und ob die Händler dieses Preis am Ende wirklich anbieten können und wann der geliefert wird, ist eine ganz andere Frage.
sumel
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Nov 2004, 19:40
Hallo
Ja man kann ihn Online bereits zu diesem Preis 3600.- SFR Vorbestellen und sollte sich der Preis nach oben bewegen,hat man ihn für 3600.-SFR gekauft und erhält ihn dann auch zu diesem Preis.So sind unsere gesetze hier!!
Gruss Mel.
sumel
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Nov 2004, 20:07
Hallo
Wer hat Interesse an einem Iscan Ultra?
Ich frage,weil ich die möglichkeit hätte diese Direkt in Amerika zu bestellen für umgerechnet nur 550 Euro inkl. Versand.Das heisst,es kommt nur noch die Mehrwertsteuer der Schweiz dazu!!Das wär dann Total für jeden der Interesse hat,ca:600 Euro.Mehrwertsteuer der Schweiz,weil ich dann alle hier her bestelle und Euch dann von Deutschem Gebiet aus zustelle,da ich an der Grenze zu Deutschland wohne.
Hier die Deutsche Anleitung dazu:
http://www.dvdo.com/...h_ABT_75-0221-01.pdf
Gruss Mel. sumel@gmx.ch
PS:kostet in Deutschland ab 900 Euro.
celle
Inventar
#22 erstellt: 12. Nov 2004, 13:36
@sumel

Du kannst beruhigt zu einem DVD-Player mit Scaler greifen. Es bringt auch bei 1366x768 Pixeln etwas!
Mein Vater besitzt einen Sharp LC-32GA4E LCD-TV mit ebenfalls 1366x768 Pixeln. Ich habe meinen damaligen DVI-DVD-Player Samsung DVD HD935 (nich gerade perfekt über DVI) angeschlossen. 1080i skaliert und das Bild war um einiges besser als unskaliertes DVD-Material. Feinere Kantenauflösung und weniger Rauschen. Auch besser als 576p und 720p. Nur die Farben waren über DVI blasser...(ein Player mit Möglichkeit zwischen DVI-PC und DVI-Video auswählen zu können beseitigt das Problem).

Player Tipps (mit Scaler, HDMI und/oder DVI);

Denon 2910/3910 (nicht 1910, da keine DVI-PC-Video-Auswahl), Pioneer 868, Marantz DV7500 und Yamaha S2500 erst Ennde des Jahres erhältlich

günstiger (ab 230€);

Samsung DVD HD945, Philips DVP900SA, Panasonic DVD S97

Gruß, Marcel!
usul
Inventar
#23 erstellt: 12. Nov 2004, 13:51

celle schrieb:

Denon 2910/3910 (nicht 1910, da keine DVI-PC-Video-Auswahl)

DVI-Video ist kein Problem, da dort lediglich Schwarzpegel und Weisspegel verschieden sind. Für die Einstellung dieser Sachen gibt es an JEDEM Gerät einen "Helligkeits-" und einen "Kontrastregler". Mit einem Testbild sind die Sachen in 2 Minuten eingestellt - und eine ordentliche Einstellung anhand von Testbildern sollte IMMER erfolgen.
sumel
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Nov 2004, 00:11
Hallo
Vielen Dank für Deine einschätzung.
Ich denke das auch,dass es etwas bringen wird.
Ich Besorge mir jetzt trotzdem mal einen Progresiv Linedoubler,weil es noch mehr bringen wird,weil Du viel mehr einstellen kannst.
Den Iscan Ultra bekomme ich sehr sehr günstig neu! und werde dann berichten was für erfolge ich damit habe.
Besser wäre natürlich der Iscan HD+ der in einem anderem Thema(HS50)von mir im Englischen Bericht erwähnt wird.
Gruss Mel.
celle
Inventar
#25 erstellt: 14. Nov 2004, 18:28
@usul

Ja, hast natürlich Recht diesbezüglich! Leider konnte man dies beim Sharp (der ja auch für´s Normal-TV herhalten muss) nicht für jeden Eingang individuell speichern! Problem, beim normalen Scartanschluß und Tunerbild war dann alles viel zu bunt, da die Einstellungen immer für jeden Bildeingang mit übernommen wurden...Umständlich und nervig!
Wenn natürlich nur DVD über DVI geschaut wird (wie beim Beamer üblich), ist das dann wie du schon sagtest kein Problem.

Gruß, Marcel!
aphro1
Stammgast
#26 erstellt: 14. Nov 2004, 23:58
Servus
hab z.Zt. ganz ähnliche Überlegungen gehabt. Versuch jetzt das Problem mit einem Multimedia-PC (www.sonavis.de) zu lösen.
Der PC soll morgen kommen und mir damit alle Probleme lösen
(Eierlegende Vollmilchsau). Ich hoffe damit flexibler auch für die Zukunft (z.B. Blueray, ....) sein zu können.
Zumindest auf dem Papier klingt es fantastisch.
usul
Inventar
#27 erstellt: 15. Nov 2004, 00:28

celle schrieb:

Ja, hast natürlich Recht diesbezüglich! Leider konnte man dies beim Sharp (der ja auch für´s Normal-TV herhalten muss) nicht für jeden Eingang individuell speichern!

Ok, das leuchtet ein. Da bin ich mit dem Pana 700 besser dran, denn der merkt sich die Einstellungen nicht nur pro Eingang, sondern sogar pro Eingang und Signaltyp (ich kann also z.B. auf dem Komponenteneingang für progressive und interlaced unterschiedliche Einstellungen nehmen - nicht das ich das brauchen würde, ist aber ganz nett).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scaler
papajoe17 am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  4 Beiträge
scaler+ae700 problem
anuma am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  3 Beiträge
Beamer und Scaler?
FantomXR am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  2 Beiträge
Panasonic AX-100 und Scaler?
efte am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  6 Beiträge
Was bringen die Scaler wirklich?
SSDLametta am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  5 Beiträge
Reicht DVI oder doch zum Scaler??
kreta am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  4 Beiträge
Sanyo Z2 mit externem Scaler/De-Interlacer?
shakajones am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  8 Beiträge
Scaler/Doubler für Epson TW 200
drtkerk am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  4 Beiträge
Scaler / Doubler? für Sanyo PLV Z1
Elric6666 am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.09.2003  –  13 Beiträge
Sanyo PLV-Z4: Qualität des internen Scaler`s !
-goldfield- am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.395 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedHolger_Rittinger
  • Gesamtzahl an Themen1.466.719
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.892.605

Hersteller in diesem Thread Widget schließen