Frage Offset - Wo muß der Projektor stehen?

+A -A
Autor
Beitrag
*Reno*
Gesperrt
#1 erstellt: 19. Jun 2014, 09:58
Hallo Beamerforum,

vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, würde mich freuen.

Meine Frage: Muß der Projektor grundsätzlich, ohne den Lensshift bemühen zu wollen, so aufgebaut werden, das die Mittellinie der Geräteoptik auf einer Achse mit der Leinwandkante ist?

Anders gefragt: Bedeutet "Offset" immer, das der Lichtkegel nur nach oben strahlt, niemals aber im gleichen Maß nach unten? Wenn ja, warum ist das eigentlich so, liegt das an der Konstruktion der Linsen in der Optik?

Licht breitet sich doch sonst strahlenförmig gleichmäßig in allen Ebenen aus. Weiß dazu jemand etwas?
George_Lucas
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2014, 10:20
Von welchem Projektor sprichst Du?
*Reno*
Gesperrt
#3 erstellt: 19. Jun 2014, 10:25
Vom Sony VW 200, der keinen beidseitigen vertikalen Lensshift besitzt, der kann nur "nach oben" oder "nach unten", je nachdem wie er montiert ist. Unterste Stellung des Objektivs ist also praktisch die horizontale Lage, während übliche Geräte ja in beide Richtungen können.

Ist das aber nicht bei allen Geräten gleich so, unterscheiden sie sich nur im Wert des Offset?
George_Lucas
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2014, 10:45
Der Offset kann von Projektor zu Projektor unterschiedlich ausfallen.
In den unteren Preisklassen gehen die Hersteller wohl davon aus, dass die Projektoren an die Decke gehängt werden oder auf einen Tisch gestellt werden, um ein Bild zu projizieren. Entsprechend wurde der Offset ausgerichtet. Die Projektoren projizieren ab Werk nach oben, damit diese Art der Aufstellungen möglich ist, ohne einen Lens-Shift einbauen zu müssen.

In den mittleren und oberen Preisklassen gibt es nicht so oft einen Offset. Die Projektoren "vergrößtern" das Bild in alle Richtungen gleichermaßen. Idealerweise müssen diese Projektoren also vor der Leinwandmitte aufgestellt werden. Da das viele Nutzer nicht können oder wollen, wird diesen Geräten meist ein optischer vertikalen Lens-Shift eingebaut, damit beispielsweise eine Deckeninstallation möglich ist.
Einen horizontalen Lens-Shift gibt es heutzutage meistens auch, um geringe Abweichungen von der Leinwandmitte in der Aufstellung zu ermöglichen.

Die Werte für Lens-Shift, Zoombereich und Brennweite unterscheiden sich meistens (teilweise sogar erheblich) voneinander.
In sofern sollte der Nutzer die Aufstellungsfähigkeiten des Projektor mit in die Kaufentscheidung einfließen lassen.
*Reno*
Gesperrt
#5 erstellt: 19. Jun 2014, 12:22
So ist das also doch verschieden, je nach Preis-und Geräteklasse.

In der Sony Anleitung stehen die entsprechenden Werte, abgestimmt auf die serienmäßige Deckenhalterung mit einer Höhe von 17,5cm. Das Schaubild weist für mich leider eher darauf hin, dass das Objektiv und die obere Leinwandkante in einer Linie stehen.

Ich habe aber leider nur einen Platz unterhalb dieser gedachten Linie, sprich das Objektiv würde ca. 10cm unterhalb der oberen Leinwandkante hängen, die bei ziemlich genauen 38,5 cm von der Decke aus gemessen anfängt. Der Proki kann nicht direkt unter der Zimmerdecke angebracht werden, hängt gute 38 cm tiefer (plus noch die halbe Gerätehöhe bis zur Mitte des Objektivs ergeben die 10 cm Höhenversatz).

Oder ist das doch anders zu verstehen:

Sony VW 200

Demnach dürfte das Gerät nicht tiefer hängen als die obere Leinwandkante. Was eine aus meiner Sicht unnötige Einschränkung ist, die Sony mit der besonderen Schärfe des Zeiss Objektivs beschreibt. Ob das so wichtig ist....
sternblink
Inventar
#6 erstellt: 19. Jun 2014, 16:25
Hallo,

ich verstehe nich so ganz, wo das Problem liegt: Der VW200 hat einen motorischen, vertikalen Lensshift von 65% (der Bildhöhe) nach oben und unten. Ohne Shift liegt die Objektivmitte auf LW-Mitte. Du kannst den Projektor also vertikal überall innerhalb des LW-Rahmen positionieren und auch minimal (15%) drüber raus. An die Grenzen würde ich an deiner Stelle nicht gehen, oft verzeichnen die Objektive dann doch. Mein Sony hängt auch unterhalb der oberen LW-Kante. Den horizontalen Shift per Schraubendreher kannst du getrost vergessen.

Die Abbildung, die du rausgesuchst hast bezieht sich nur auf dem fixen Abstand bei Benutzung des besagten Deckenhalters und kannst du für deinen Fall ignorieren. Die LS-Beschreibung findest du auf S.24 in der dt. BDA.
cu,
Volkmar


[Beitrag von sternblink am 19. Jun 2014, 16:26 bearbeitet]
*Reno*
Gesperrt
#7 erstellt: 19. Jun 2014, 16:47
Hallo Volkmar,

erstmal danke für Deinen Hinweis. Du hast auch einen VW 200 oder 100? Ich hatte die BDA so verstanden, das man nur positiven vertikalen Shift nutzen kann, keinen negativen. Stellt man den Proki auf seine Füsse, kann man das Objektiv also nur nach oben um 65% bewegen, nicht aus der Mittelstellung (eigentlich die Grundstellung) nach unten.

So habe ich es zumindest verstanden, wird auf Seite 24 "Einstellung der Bildlage" so beschrieben:

Oder liege ich da ganz verkehrt?

Sony VW 200 -2
sternblink
Inventar
#8 erstellt: 20. Jun 2014, 12:42
Hallo,


*Reno* (Beitrag #7) schrieb:
erstmal danke für Deinen Hinweis. Du hast auch einen VW 200 oder 100?


nein, bei meinen Nutzungsprofil würden mich die Lampen arm machen. Ich habe einen HW10 von Anfang 2009. Der macht rauf/runter um die 50%, mit nicht ganz so hochwertigen Objektiv wie die VW-Serie. Der einzige, der einen VW100 hat und hier regelmässig schreibt ist der ebi.


Ich hatte die BDA so verstanden, das man nur positiven vertikalen Shift nutzen kann, keinen negativen. Stellt man den Proki auf seine Füsse, kann man das Objektiv also nur nach oben um 65% bewegen, nicht aus der Mittelstellung (eigentlich die Grundstellung) nach unten.


Stimmt, jetzt wo du es schreibst, fällt mir ein, dass sogar der nachfolgende Pearl (VW50) nur nach oben shiften konnte. Sorry, lag ich falsch. Solange du das Monster an die Decke hängst, klappt das ja mit deinen Wünschen. Nur aufrechter Betrieb z.B. oben auf einem Regal geht nicht. Aber das Regel möchte ich mal sehen, wo der überhaupt draufpasst.
cu,
Volkmar
ebi231
Inventar
#9 erstellt: 20. Jun 2014, 13:22

*Reno* (Beitrag #7) schrieb:


Oder liege ich da ganz verkehrt?

Sony VW 200 -2


Nein - aus meiner Erinnerung heraus (der VW100 wurde vor 2 Monaten außer Betrieb genommen) - kann nur nach oben (bei Aufstellung 'normal') oder nach unten (bei Aufstellung 'Decke') geshiftet werden. Mein VW muss den kompletten Lensshift ausreizen damit das Bild entsprechend Leinwandoberkante passte.
*Reno*
Gesperrt
#10 erstellt: 20. Jun 2014, 13:30
Danke, und hattest Du Deinen VW oberhalb der Leinwandkante hängen, oder wie es bei mir wäre, innerhalb des Rahmens?

Ich sollte in Erfahrung bringen, ob das Objektiv wirklich aus seiner Achse heraus schnurgerade und nur nach oben strahlt, oder auch ein wenig unterhalb der Achse.

Denn ich könnte das Gerät nur 10 cm tiefer aufhängen, also so das die Mittelachse des Objektivs in Grundstellung, bereits auf die Leinwand zeigt.
ebi231
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2014, 13:32
Das Objektiv meines VW100 hing ca. 20 bis 25cm von der Decke, die Leinwandoberkante liegt aber bei ca. 70 bis 75cm (durch entsprechenden Vorlauf). Somit musste der komplette Lensshift ausgerichtet werden um das Bild 50cm nach unten zu verschieben.

Wie groß ist Deine Leinwand? Bei einer Lampe mit über 1.200 Stunden solltest Du - ja nach Zoom - nur von etwa 150 bis 200 Lumen ausgehen.
*Reno*
Gesperrt
#12 erstellt: 20. Jun 2014, 13:48
Die Helligkeit macht mir keine Sorgen, was ich da beim Händler sah, reichte mir aus. Wir sahen auf einen 2m Lappen einfachster Bauart, und ich schätze den Output auf 500 Lumen. Ich gehe gern von aktuell 2,50m in 21:9 noch auf 2,35m runter, und eine neue Lampe hab ich bereits in Übersee bestellt. Mit allen Kosten liege ich da bei 400€.

Mir macht eher die Aufstellung sorgen, denn ich bekomme wohl mein Bild nicht voll! Der Bock kann vermutlich nur geradeaus und hoch, das Objektiv strahlt im gleichen Offset wie ein DLP, und nicht wie eine Taschenlampe. So fehlen mir bei der aktuellen Bildgrösse 10 cm Bildhöhe, was ich nur durch eine kleinere Leinwand ausgleichen könnte.

Uff der machts mir nicht gerade leicht, der Beau.

Lösung wäre: Bild runterzoomen. Dann müsste ich auch oben noch maskieren, könnte aber die Leinwand behalten.
ebi231
Inventar
#13 erstellt: 20. Jun 2014, 13:52

*Reno* (Beitrag #12) schrieb:
Die Helligkeit macht mir keine Sorgen, was ich da beim Händler sah, reichte mir aus. Wir sahen auf einen 2m Lappen einfachster Bauart, und ich schätze den Output auf 500 Lumen.


DAS schafft nicht Mal eine neue Lampe! Der Xenon-Look wirkt heller als es gemessen wirklich ist.
*Reno*
Gesperrt
#14 erstellt: 20. Jun 2014, 18:26
Oha, da war man "früher" ja dann wohl deutlich genügsamer oder...Ich fand einen Test mit 600 Lumen bei neuer Lampe, Lichteindruck in etwa zwischen JVC HD1 und HD 100, dank dem Xenoneffekt.

Mir reichen auch 500 Lumen, einen Lichtwerfer habe ich in Gebrauch, das reizt mich nicht mehr.
DerTommy86
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Jan 2016, 16:56
Hallo,

für meinen Beamer (Epson EH-TW5210) wird als Offset lediglich angegeben: 10 : 1

Mich hat das ein wenig gewundert, da ich dachte, dass dieser Wert als Prozent angegeben wird. Jedenfalls stand in der Beschreibung eines anderen Epson-Geräts: Offset: 10 : 1 (41%)

Kann mir jemand erklären, was die Angabe "10 : 1" genau bedeutet und wie man von ihr auf 41% kommt?

Gruß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
offset korrigieren?
headwar am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  6 Beiträge
Positiver offset=negativer offset durch Umdrehen?
cherrypatch am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  2 Beiträge
Optoma HD700x Offset?
zebrastreifen am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  3 Beiträge
Mitsubishi hc3100 offset ?
ericosmos am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  11 Beiträge
Optoma HD70 - Offset
SOW_Timber am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  3 Beiträge
DLP - Geringer Offset gesucht - oder doch virtueller Lenseshift?
Gadja_Mada am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  5 Beiträge
DLP - Hoher Offset ausgleichen?
TK am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  7 Beiträge
DLP und offset = unflexibel?
bönhase am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  5 Beiträge
Welchen Projektor?
Wurschtler am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  67 Beiträge
Optoma HD25e Offset passt nicht
Plimlo am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitglieditawaync
  • Gesamtzahl an Themen1.449.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.696

Hersteller in diesem Thread Widget schließen