Alte Dias am Fernseher ansehen - geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
auburn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2017, 20:23
Hallo, vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben. Ich habe trotz längerer Recherche nicht wirklich das Passende gefunden.

Wir haben Unmengen von alten Dias, von denen mit Sicherheit 90% in den Müll wandern werden. Daher macht es auch keinen Sinn, mir einen teuren Diascanner zu kaufen. Ich dachte an eine Lösung in der Richtung eines Diabetrachters, Beamers oder Ähnlichem, der ein Diamagazin hat und den man direkt am Fernseher anschließen kann.

Weiß jemand, ob es so etwas in preislich erschwinglichem Rahmen gibt? Ich möchte einfach die (tausenden ...) Dias irgendwie vorsortieren und die, die wir behalten werden, kann ich dann ja immer noch scannen.

Ähnliches bräuchte ich auch für Unmengen alter Super-8-Filme. Danke schon mal für Tips!


[Beitrag von auburn am 11. Nov 2017, 20:29 bearbeitet]
Omardris
Stammgast
#2 erstellt: 11. Nov 2017, 21:11
Hi,
ein solches Gerät wie Du suchst, ist mir nicht bekannt, aber vielleicht Hinweis aus eigener Erfahrung.
Ich habe einen Magazin-Scanner samt Software gekauft, ca. 11.000 Dias gescannt und ihn dann wieder mit einem Verlust von 150,- Euro weiterverkauft, weil die Geräte, insbesondere im Herbst (ab da hat man Zeit dafür), sehr gefragt sind.
Ich habe nicht vor sortiert, sondern Magazine für Magazin durchlaufen lassen.
Aber klar, das war nicht Deine Frage.
Gruß
PF
auburn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Nov 2017, 22:55
Danke trotzdem für Deine Einschätzung! Vielleicht weiß ja doch noch jemand anders was.
Lugosi123
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Nov 2017, 13:13
Wir wäre es mit einem DIA-Projektor? Die gibt es doch haufenweise gebraucht. Mit dem Ziel, 99% der Sammlung zu entsorgen, wäre alles andere herausgeworfenes Geld. Die gewünschte Lösung scheint zudem nicht exsistent und wäre sicherlich auch ziemlich teuer.
auburn
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Nov 2017, 13:41
So einen gebrauchten Projektor hatte ich mir schon mal gekauft, gab aber nur Frust damit. Das Magazin hing beim Weiterschalten, außerdem muß man vorab alle Dias in spezielle Magazine sortieren und dann noch eine wackelige Leinwand aufbauen. So eine gibt's sogar noch bei uns, ist aber auch nicht 100% stabil. Also alles ziemlich fummelig und das macht nicht wirklich viel Spaß. Ich hatte einfach gehofft, daß die moderne Technik da etwas Simples und nicht zu teures zu bieten hat.
bierch3n
Stammgast
#6 erstellt: 16. Nov 2017, 13:54
Hi,
ich habe es so wie Ormadris gemacht und einen gebrauchten "Diascanner mit Magazin Einzug" gekauft und nacher wieder +-0 verkauft, alles andere probierte wie Diaprojektor->Fotokamera und Diaprojektor->Videokamera war mehr schlecht als recht.
https://www.google.d...0i67k1.0.VjtIqH_3nbI
Etwas viel "moderneres/bequemeres" als einen Diascanner kann es nicht geben, da du das physische Medium irgendwie einlegen, wechseln und abspielen musst....
Mediamarkt und co verlangen für das Scannen eine Stange Geld, da der Vorgang einfach sehr zeitintensiv ist.
Für Super8 Filme habe ich zum Aufnehmen des Bildes auf der Leinwand ein Stativ und Digitalkamera benutzt.

VG


[Beitrag von bierch3n am 16. Nov 2017, 13:57 bearbeitet]
Lugosi123
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Nov 2017, 14:35
Ich projeziere direkt auf die Wand.

Eine Alternative könnte ein Dia-Vorsatz/-Duplikator für Digitalkameras (DSLR oder DSLM) sein. Ich besitze eine Sony A6000, die über HDMI ein Livebild ausgibt. Hier würde also eine einfache Diabetrachtung am TV mit einem Vorsatz (kosten um 100 Euro) funktionieren.

Ansonsten muss das DIA zur Übertragung halt digitalisiert werden. Dann führt kein Weg am Scanner vorbei. Magazinscanner sind imho recht teuer, lassen sich aber - wie auch Super8 Digitalisierungs Equipment - wochenweise mieten. Z.B. Reflecta DigitDia 6000 Magazinscanner um 100,-/Woche.
dvddiego
Stammgast
#8 erstellt: 16. Nov 2017, 14:44
mit einem Diascanner hatte ich schlechte Erfahrungen gemacht (schlechte Farben, wenig Verstellmöglichkeiten etc., vermutlich zu günstig das Gerät).
Ich habe dann via. Diaprojektor, denn ich noch hatte, das Bild auf die Leinwand projiziert und dann mit Digital-Kamera aufgenommen.
war so m.E. am besten.
auburn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Nov 2017, 20:13
Vielen Dank für all eure Tips! Es wird dann wohl doch nochmal ein preiswerter (zweiter Versuch ...) Projektor aus dem "großen Auktionshaus" zum Vorsortieren werden und was übrig bleibt, kann ich dann ja in guter Qualität scannen (lassen ...)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fotos mit Beamer ansehen in Diaschau-Qualität
Der_Juergen am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  11 Beiträge
Optimaler Beamer für Fotos/Dias (Budget 2000 Euro)
Melody1508 am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  8 Beiträge
Fernseher schuld am Ozonloch
ost10 am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung Beamer
risin am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  3 Beiträge
Wo kann man sich Beamer ansehen ?
west4600 am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  9 Beiträge
Beamer als Fernseher?
Lollek am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  8 Beiträge
Optoma HD70 u. Mitsu HD1000 in Wien ansehen?
billyhoyle am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  10 Beiträge
Beamer als Fernseher - womit?
jvatvn am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  13 Beiträge
Fernseher mit Beamer verbinden
sharp1 am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  3 Beiträge
Beamer an ein Fernseher anschliessen aber wie ?
Bronski am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.648 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMadMax20
  • Gesamtzahl an Themen1.473.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.985

Hersteller in diesem Thread Widget schließen