Test Fengmi 4K : DLP 4K UST Laser Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Inventar
#1 erstellt: 25. Sep 2019, 08:26
Die Entwicklung des Videoprojektionsmarktes wird immer deutlicher, während die Dinosaurier der UPH-Lampe und der klassischen Brennweite immer mehr Marktanteile verlieren, während die Kurve für intelligente, Laser- und Ultrakurzbrennweitenprojektoren steigt.

Während ich auf die Tests des Optoma- und BenQ-Lasers UST und nach denen des Xiaomi 4K und LG HU85LA warte, hier meine Schlussfolgerungen zum Fengmi 4K, einem DLP-Laser-4K-Projektor (XPR X4) auf Basis eines Xiaomi-Systems.

Der Artikel ist zweisprachig, der erste Teil auf Französisch und der zweite auf Englisch. Sie finden dort auch eine Übersichtstabelle mit Kontrast, Helligkeit, Farbtemperatur, DeltaE- und Gammawerten.

Es ist der vierte UST Xiaomi Laserprojektor, den ich teste und ich messe immer den gleichen Kontrast, der bei 2500:1 liegt, was der beste Wert ist, den ein DLP-Projektor mit einem 0,47-Chip erreicht.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass dieser Projektor seine Bedienoberfläche vom Verkäufer modifiziert (Android 6) hat und in mehreren Sprachen erhältlich ist, darunter Deutsch.

Viel Spaß beim Lesen.

https://www.passionh...4k-lavis-de-gregory/

FENGMI 4K

Anzeige: 0,47 Zoll DMD
Auflösung: 4K (3840 x 2160)
Supportauflösung: 4K
Lichtquelle: ALPD 3.0
Helligkeit: 1700 Ansi Lumen
Lichtmodus: Hervorhebung, Film, normal
Automatikbetrieb: Energie sparen, Augen schützen
Gleichmäßigkeit der Leuchtkraft: JBMA mehr als 80%.
Farbbereich: NTSC 80 - 85% NTSC
Zentralkontrast: 3000 : 1
Farbtemperatur: Standard, Kaltfarbe, warme Farbe, warme Farbe
Projektionsverhältnis: 0,233: 1
Beste Projektdistanz: 150 Zoll

Systemparameter:
CPU: T968 Cortex-A53 4-Kern 1,8GHz / 64bit
ARBEITSSPEICHER: DDR3 2GB
ROM: 64GB eMMC Flash Flash

Systemfunktion:
Bedienung: MIUI TV
Unterstützung von Android 6.0 und höher
WiFi: Dualband 2,4 GHz + 5 GHz + 5 GHz
Bluetooth: V4.0
HDR: unterstützt
Korrektur des Keystones: acht Ecken
hotred
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2019, 09:33
Danke kraine für den wie immer sehr interessanten Test - die Importgeräte testet ja sonst kaum einer in Europa

Kaum zu glauben wie es Xiaomi geschafft hat mit den 0.47 Zoll Dmd´s derart guten Nativkontrast zu zaubern - und um so unverständlicher wieso es scheinbar andere nicht schaffen (wollen?!?)...

Es bleibt spannend was die neuen Epson Laser UST hier erreichen - wenn es sich bewahrheitet das die sich eher bzgl. Nativkontrast an den TW7400 orientieren als an den TW9400 - so ist das im Vergleich zu den Xiaomi schon sehr schade und auch irgendwo ein wenig peinlich
Dafür haben die aber nat. andere Qualitäten und sind im Eco schön leise im Vergleich zu den Xiaomi - aber auch Nachteile bzgl. Soundsytem, eingebaute Apps usw.
Letztlich aber im Vergleich für momentan nur 2T€ und voller Garantie bzw. später auch Support im Schadenfall wohl für viele die "vernünftigere" Entscheidung.
Redslim
Stammgast
#3 erstellt: 25. Sep 2019, 09:48
Mich wundert es auch das bei dem UST DLP der native Kontrast des kleinen Chip plötzlich um fast Faktor 3 höher ist. Liegt es am Laser? Aber warum sollte sich der Nativkontrast nur durch eine andere Lichtquelle ändern?
Natürlich ist das eine super Entwicklung für den DLP Bereich, hoffentlich klappt das auch bei dem großen 0,66 Chip mit Laser und ohne UST.
kraine
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2019, 10:21
Ich weiß nicht, wie sie dieses Kunststück erreichen, ich kann nur annehmen, dass es das Management des Lasers ist, das es erlaubt. Dies würde bedeuten, dass es keinen echten nativen Kontrast gibt und würde auch den geringen Unterschied in den Messungen erklären, wenn der dynamische Kontrast aktiv ist.

Auf jeden Fall funktioniert es sehr gut ohne Pumpeffekt und bei Nachtaufnahmen mit viel Dynamik und Tiefe.


[Beitrag von kraine am 25. Sep 2019, 10:31 bearbeitet]
*mba*
Stammgast
#5 erstellt: 25. Sep 2019, 10:21
Interessant finde ich vor allem, dass der Fengmi einen geringeren Input Lag als der weitestgehend baugleiche Xiaomi besitzt.
Ist das wohl eher Hard- oder Software bedingt?
Vielleicht könnte ein Software Update beim Xiaomi zu einem ähnlichem Input Lag führen?

PS: Danke kraine für die interessanten Tests


[Beitrag von *mba* am 25. Sep 2019, 10:22 bearbeitet]
Redslim
Stammgast
#6 erstellt: 25. Sep 2019, 10:37

kraine (Beitrag #4) schrieb:
Ich weiß nicht, wie sie dieses Kunststück erreichen, ich kann nur annehmen, dass es das Management des Lasers ist, das es erlaubt. Dies würde bedeuten, dass es keinen echten nativen Kontrast gibt und würde auch den geringen Unterschied in den Messungen erklären, wenn der dynamische Kontrast aktiv ist.

Auf jeden Fall funktioniert es sehr gut ohne Pumpeffekt und bei Nachtaufnahmen mit viel Dynamik, Tiefe und Detonation.


Ich hatte letztens mit Ekki Schmidt über seiner Test des LG Vivo geschrieben. Er hat einen On/Off Kontrast von ca. 3000:1 gemessen. Er hat danach mit einem 1% ADL Bild den Gegentest gemacht. Peakwhite ist bei beiden Messungen gleich geblieben also kein dimming. Auch der Laser des Vivo ist dabei nicht dynamisch geregelt.

Vielleicht könntest du den Test mit dem Fengmi ebenfalls durchführen um eine dynamische Laser Regelung auszuschließen?
hajkoo
Inventar
#7 erstellt: 25. Sep 2019, 21:41
Die Frage ist aber nicht ob das Weiß gleich bleibt, sondern ob das Schwarz gleich bleibt. Beim reinen Schwarzbild kann der Laser ja herunter regeln.

so long...
TH3B3ARD3D
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Jan 2020, 20:30
Hab mir auch nen Fengmi 4K Cinema gegönnt. Kann jemand sagen ob der HDCP 2.2 unterstützt? HDMI 2.0 ist aktiviert ich bekomme aber über meinen MediaReciver 401 per Netflix App kein 4K zustande. HDR stellt er ein aber nur mit 1080p. Der MagentaTV Service Kanal wird aber angezeigt also erkennt der Receiver das ein 4K Gerät angeschlossen ist.

EDIT

Lag wohl sehr wahrscheinlich am HDMI Kabel ( das orginal vom MR 401 )
Mit nem anderen 8k HDMI Kabel von AmZ laufen die 4K Steams bei Netflix, lediglich der HDR Modus ist mir fast zu „dunkel“


[Beitrag von TH3B3ARD3D am 11. Jan 2020, 13:17 bearbeitet]
holzschmied
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Jan 2020, 01:17
Hi TH3B3ARD3D,

funktioniert bei Dir 3D?

Kannst Du testen über eine. Blu-ray Player, ob 24p ausgegeben wird, wenn 24p anliegt?
Man bekommt hierzu sehr unterschiedliche Aussagen.

Der fengmi hat dich diesen AV Klinkenanschluss. Bekommt man damit eigentlich auch "Ton" in das Gerät? Oder ist das ausschließlich ein Anschluss, bei dem nur "Bild" in das Gerät gespeist werden kann? Spiele nämlich mit dem Gedanken, den Projektor gleich noch als Center Speaker zu nutzen.

Hat der Projektor viel bloatware? Kann man das ggf entfernen?

Sorry, für soviele Fragen!

Aber erstmal noch: Glückwunsch zum neuen Gerät!
TH3B3ARD3D
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Jan 2020, 03:32

holzschmied (Beitrag #9) schrieb:
Hi TH3B3ARD3D,

funktioniert bei Dir 3D?

Kannst Du testen über eine. Blu-ray Player, ob 24p ausgegeben wird, wenn 24p anliegt?
Man bekommt hierzu sehr unterschiedliche Aussagen.

Der fengmi hat dich diesen AV Klinkenanschluss. Bekommt man damit eigentlich auch "Ton" in das Gerät? Oder ist das ausschließlich ein Anschluss, bei dem nur "Bild" in das Gerät gespeist werden kann? Spiele nämlich mit dem Gedanken, den Projektor gleich noch als Center Speaker zu nutzen.

Hat der Projektor viel bloatware? Kann man das ggf entfernen?

Sorry, für soviele Fragen!

Aber erstmal noch: Glückwunsch zum neuen Gerät!


3D sollte funktionieren, habe 1. keinen 3D fähigen Blu-ray Player und 2. kein Filmmaterial geschweige denn ne Shutter Brille hier. Habe aber in anderen Foren gelesen das bei den China Versionen das 3D funktionieren soll. Die 24p werd ich die Tage mal testen und berichten. Dank nem neuen HDMI Kabel hab ich glücklicherweise ja Netflix und AmZ Prime den MR401 der Telekom dazu bewegen können auch 4K wieder zu geben.

Klinke nutze ich nicht, (hab auch leider keine Ahnung ob diese Ein oder Ausgang ist) hatte aber die selbe Idee den Beamer Lautsprecher als zusätzlichen zu meinem 5.1 System laufen zu lassen.... Ich hab n Doppelton den ich nicht weg bekomme (spiele Audio über TOS zu meinem 5.1 System)

Hab meinen direkt gerootet und alles an Chinamüll gefreezt, gibt ne super Anleitung bei XDA Developers dazu, such einfach mal bei Google nach XDA Fengmi. Kann ich wärmstens empfehlen.
jojo2002
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jan 2020, 12:58
Hallo, ich überlege mir den Fengmi 4K Cinema zu kaufen.
Kannst du mir ein paar Fragen beantworten?
Wie ist die Lautsärke der Lüfter? Bist du zufrieden mit dem Beamer?
TH3B3ARD3D
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Jan 2020, 13:08

jojo2002 (Beitrag #11) schrieb:
Hallo, ich überlege mir den Fengmi 4K Cinema zu kaufen.
Kannst du mir ein paar Fragen beantworten?
Wie ist die Lautsärke der Lüfter? Bist du zufrieden mit dem Beamer?


Er ist zu hören, zarte Ohren bemängeln das. Ich finde es nicht störend, zumal überall darüber geschrieben wird. Sobald man in einer normalen Lautstärke seine Filme etc sieht, bemerkt man den Lüfter nicht mehr.

Ich bin absolut zufrieden, mMn ist aber zum Beamer die passende Leinwand wichtig. Habe viel recherchiert zu dem Thema und bin schlussendlich bei den ALR UST Screens von XY hängen geblieben und meine Entscheidung definitiv nicht bereut. Ok mir hätten 100“ gereicht aber die 120“er Leinwand überzeugt auf ganzer Linie.
jojo2002
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Jan 2020, 13:19

TH3B3ARD3D (Beitrag #12) schrieb:

jojo2002 (Beitrag #11) schrieb:
Hallo, ich überlege mir den Fengmi 4K Cinema zu kaufen.
Kannst du mir ein paar Fragen beantworten?
Wie ist die Lautsärke der Lüfter? Bist du zufrieden mit dem Beamer?


Er ist zu hören, zarte Ohren bemängeln das. Ich finde es nicht störend, zumal überall darüber geschrieben wird. Sobald man in einer normalen Lautstärke seine Filme etc sieht, bemerkt man den Lüfter nicht mehr.

Ich bin absolut zufrieden, mMn ist aber zum Beamer die passende Leinwand wichtig. Habe viel recherchiert zu dem Thema und bin schlussendlich bei den ALR UST Screens von XY hängen geblieben und meine Entscheidung definitiv nicht bereut. Ok mir hätten 100“ gereicht aber die 120“er Leinwand überzeugt auf ganzer Linie.


Wo hast du gekauft? Ich habe gerade ein Angebot von banggood gefunden, da habe ich schon mal gekauft und war alles ok!
TH3B3ARD3D
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 13. Jan 2020, 14:15

jojo2002 (Beitrag #13) schrieb:

TH3B3ARD3D (Beitrag #12) schrieb:

jojo2002 (Beitrag #11) schrieb:
Hallo, ich überlege mir den Fengmi 4K Cinema zu kaufen.
Kannst du mir ein paar Fragen beantworten?
Wie ist die Lautsärke der Lüfter? Bist du zufrieden mit dem Beamer?


Er ist zu hören, zarte Ohren bemängeln das. Ich finde es nicht störend, zumal überall darüber geschrieben wird. Sobald man in einer normalen Lautstärke seine Filme etc sieht, bemerkt man den Lüfter nicht mehr.

Ich bin absolut zufrieden, mMn ist aber zum Beamer die passende Leinwand wichtig. Habe viel recherchiert zu dem Thema und bin schlussendlich bei den ALR UST Screens von XY hängen geblieben und meine Entscheidung definitiv nicht bereut. Ok mir hätten 100“ gereicht aber die 120“er Leinwand überzeugt auf ganzer Linie.


Wo hast du gekauft? Ich habe gerade ein Angebot von banggood gefunden, da habe ich schon mal gekauft und war alles ok!


Auch über Banggood. War in 16 Tagen da. Den Screen hab ich bei Alibaba.com gekauft direkt über Wendy Chou solltest du mit dem Gedanken spielen auch nen XYScreen kaufen zu wollen schreib sie an und darfst mich gerne als Reverenz nennen
jojo2002
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2020, 14:54
Ich habe schon eine "Hivilux Rahmenleinwand Zero Rahmenstärke HiViPrism Cinema HDR
Universelle Lösungen für UST-Beamer Ultra-Kurzdistanz-Projektor
ideal für HDR und Dolby Vision Wiedergabe".

Z.Zt. habe ich noch den xiaomi HD Projetor, möchte aber einen 4K Projektor haben
TH3B3ARD3D
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Jan 2020, 15:19
Wie gesagt finde den Fengmi echt gut, angeblich soll der Wemax 300 noch n bisschen „heller“ sein
holzschmied
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jan 2020, 18:53
Und, konntest Du 24p testen? Hat da was geruckelt bzw. konnte der fengmi nativ auf 24p umstellen? Oder hat er es in 60hz gewandelt?
holzschmied
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jan 2020, 19:07
Achso, und wie weit steht das Gerät da von der Wand weg bei 120 Zoll Leinwand?
jojo2002
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Feb 2020, 18:21
Soll man i.M. (aus China) einen Beamer kaufen, werden die Pakete noch geliefert? Hat jemand einen Tipp?
Kathelyn
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Feb 2020, 10:16
Ich glaube bei mir sind es von Leinwand zu Beamerrückseite (also die wo die Kabel eingesteckt werden) 34cm. Man brauch schon ein ziemlich tiefes Lowboard um ihn also noch gescheit aufstellen zu können.
Ich bin gerade dabei, ein bestehendes Lowboard zu modifizieren damit alles ordentlich aussieht.
jojo2002
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Feb 2020, 18:03
Für alle die noch einen Fengmi 4K Cinema Projector kaufen wollen:

Banggood verkauft aus Spanien und Versand aus Spanien 10 Geräte zum Preis von 1629,44 Euro (bis zum 24.02.2020!

https://www.banggood...rch&cur_warehouse=ES
jojo2002
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Mrz 2020, 19:05
Ich habe leider folgendes Problem mit den Fengmi 4K Cinema-Laser-Projektor :

Fire Cube 4k, oder apple tv 4k, alle laufen asynchron! Kann jemand helfen?
FengmiNRW
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Mrz 2020, 17:40
Hey Jojo,
ich kann jetzt nichts zu den von die genannten Zuspieler sagen-habe ich nicht und hatte ich nie.
Was meinst du mit ASynchron?verzögerte Tonausgabe?

Hast du als Alternative eine XBOX ONE mit dem Original HDMI Kabel oder einen 4k Fire Stick dann teste es mal damit.
Vorausgesetzt du hast nicht irgendwo in den Einstellungen was grundlegenes geändert würde ich als Fehlerquelle das HDMI Kabel vermuten.
Ist an den Zuspielern Dolby Vision deaktivibar?das könnte man auch noch testen.
Ein defekt wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
Gruss
MuadDeeb
Neuling
#24 erstellt: 24. Mrz 2020, 16:24
Moin Jungs,

zuerst einen hertzlichen Dank hier an Alle, dieses Forum ist eine sehr gute Quelle an Infos.

Ich plane demnächst ein Kurzdistanzbeamer, zur Zeit habe Ich den Benq H6510BD.
Da Ich nicht sehr viel ausgeben will, ist meine Wahl zwischen den 3 Beamern: Wemax A300, Fengmi 4K und Xiaomi 4K. Ich tendiere selbst zu Fengmi wegen Preis / Leistungsverhältnis. Ich habe auch schon alle tests von @kraine durchgelesen. Ich würde gerne aber von euch Profis noch ein paar Details, bzw. Empfehlungen hören.

1. Ist meine Platzwahl bei der Kaufentscheidung in Ordnung? Also Fengmi, Wemax und dann Xiaomi. Zur Zeit ist Wemax um die 400€ teuerer als Fengmi, lohnt sich das? (Input lag, Bild usw.)

2. Früher wurde viel bei den Beamern mit dem Sound beworben (Dolby, etc....) - Soundbar integriert. Bilder zeigten die Lautsprecher. Bei Fengmi fand Ich aber z.B. keins mehr. Wie ist der Sound bei diesen Beamern? Dabei habe ich auch eine Zusatzfrage. Bei Wemax kann man sich ein Subwoofer Wemax S1 zukaufen. Funktioniert dieser auch mit Xiaomi und Fengmi?

Danke Euch für Euere Antworten.

Gruß,
MuadDeeb
kraine
Inventar
#25 erstellt: 24. Mrz 2020, 21:54
Der neue weiße Fengmi 4K ist derzeit 1599€ wert, es besteht kein Interesse daran, das Extra für den Wemax zu bezahlen.
FengmiNRW
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Mrz 2020, 09:08
Hi,
hier noch ein Thread mit n paar Infos.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-94-16095.html

Die haben alle ne integrierte Soundbar mit Surround und die ist bei Xiaomi sogar besser als bei anderen Herstellern.Wenn dein Raum nicht riesig ist muss da nix weiter dran.
Der Support ist halt problematisch.Hier liest man viel von Geräten mit Mangel-auch mein erster Fengmi war so ein Montagsgerät und dann fängt der Ärger an.
Gruss
MuadDeeb
Neuling
#27 erstellt: 25. Mrz 2020, 14:32
Jungs vielen Dank für die Info.

Wenn ich keine Infos zu Wemax S1 subwoofer mit fengmi finden, werde ich das vielleicht versuchen.

Gruß,
MuadDeeb
jojo2002
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Mrz 2020, 19:10
Meine wurde auch schon repariert! Es wurde der optische Anschluss getauscht. Banggood hat sich mit 65 Euro an den Kosten beteilig!
jojo2002
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Mai 2020, 12:57
Hallo, ich habe eine Frage bezgl. HDR. Schaltet sich HDR automatisch ein, oder muss man eine separate Einstellung machen???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Xgimi T1 : UST 4K Laser DLP Beamer
kraine am 02.09.2018  –  Letzte Antwort am 06.09.2018  –  4 Beiträge
Xiaomi 4K , Fengmi 4K, Wemax A300 UST Prokjektoren können 24p?
holzschmied am 13.04.2020  –  Letzte Antwort am 14.04.2020  –  3 Beiträge
Dell S718QL - 4K DLP, WCG, HDR, FI, Laser UST
McElli am 04.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.04.2019  –  29 Beiträge
TEST ACER H7850 4K DLP BEAMER
kraine am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.06.2017  –  5 Beiträge
Optoma UHZ65UST / P1 Laser 4K
Redslim am 07.01.2019  –  Letzte Antwort am 01.06.2020  –  927 Beiträge
4K Laser Projektor und PS4 Pro ohne 4K?
Pril am 15.03.2020  –  Letzte Antwort am 15.03.2020  –  7 Beiträge
VIEWSONIC PJLS830HDS : DLP LASER BEAMER 1080P UST
kraine am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  2 Beiträge
CHIQ B5U 4K UHD Ultra-Short Throw DLP Laser Projector
hotred am 15.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.06.2020  –  11 Beiträge
E-Vision TI 4k DLP Laser
McElli am 27.05.2017  –  Letzte Antwort am 28.05.2017  –  6 Beiträge
Wechsel von xioami HD Prjektor auf Fengmi 4K Cinema Laser Projector
jojo2002 am 10.01.2020  –  Letzte Antwort am 21.04.2020  –  73 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.648 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedwola54tt
  • Gesamtzahl an Themen1.473.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.011.020

Hersteller in diesem Thread Widget schließen