Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Optoma P1 Laser 4K

+A -A
Autor
Beitrag
Redslim
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2019, 16:23
https://www.engadget...cPPsib0&guccounter=1

4K UST Laser
HDR
HLG
3000 Lumen
Alexa und Google Assistent
Soundbar
3000$

2Q 2019
hajkoo
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2019, 19:26
Schade dass keine Details dabei sind. Wird aber vermutlich wieder nur hybrid Laser mit Phosphorrad sein und dazu der kleine Chip mit Lichthof. Schade, dass die Hersteller nicht mal bauen was mich zum Geld ausgeben bewegen würde.

so long...
Redslim
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jan 2019, 20:45
Auch ich warte noch auf einen DLP der mir zusagt. Der uhz65 war schon nah dran an meinen Wünschen.
Vielleicht kommt ja noch ein Nachfolger von Optoma.
Olli86
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jan 2019, 17:13
Er kann übrigens auch 3D.
Hat mir Optoma auf nachfrage bestätigt.

Ließt sich erstmal alles sehr gut. Bin gespannt wie er sich dann macht.
Wenn die Qualität überzeugt werde ich vermutlich zuschlagen.

LG hat jedoch auch einen neuen UST im Rennen...

https://www.youtube.com/watch?v=6wEFE1thXtU

Sieht allerdings im Video extrem blass aus. Wobei das der VZ 1000 ES in Videos auch tut und der hat mich in echt umgehauen.
Playagrande
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2019, 07:09
Hallo,

nun im AV Forum wurde zumindest indirekt bestaetigt, dass es in der EU anstatt den P1
um den UHZ65USTK 4K UST Laser Version handelt.

https://www.office-p...a-eine-messeneuheit/

bzw.

https://www.heimkino...inoraum-edition-1275

3D ist mit dabei, stellt sich aber die Frage, ob 3D Inhalte auch ueber USB abgespielt werden koennen
und die Tiefenschaerfe regulierbar ist!?

Desweiteren faellt auf, das die US Version also der P1 wohl unter 3000 USD kostet und die EU
Version ( UHZ65UST) wohl um die 3000 Euro, was ca. 14% Differenz im Moment ausmacht., aber noch nicht
lieferbar ist.

Gruesse
George_Lucas
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2019, 11:53
Wenn der Projektor keinen Mediaplayer implementiert hat, wird 3D via USB nicht funktionieren.
der_kottan
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2019, 11:57

Playagrande (Beitrag #5) schrieb:

Desweiteren faellt auf, das die US Version also der P1 wohl unter 3000 USD kostet und die EU
Version ( UHZ65UST) wohl um die 3000 Euro, was ca. 14% Differenz im Moment ausmacht.,

Aha, falsch.
Euro Preise = mit Mwst
US Preise = ohne Mwst
Mankra
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2019, 12:03
Leider wieder nur ein UST Gerät.

Außer Benq, halten sich die Hersteller mit neuen, "normalen" DLP zurück.
Der Acer VL7860 und Optoma UHZ65 sollen ein langsameres Farbrad besitzen und deshalb RBE eher sichtbar sein. Ansonsten wären diese beiden Modelle immer noch interessant.
mettrader22
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Feb 2019, 12:32
Hört sich extrem interessant an das Teil...hoffe man kann es trotz des UST's trotzdem an die Decke hängen und nicht nur von "unten" betreiben.
Wenn jetzt noch die Bildqualität stimmt etc., ist der definitiv ein Kandidat.
Playagrande
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Feb 2019, 17:48
Hallo Lucas,

besten und vielen Dank fuer den Hinweis, bezueglich des Mediaplayers, fuer die 3D Wiedergabe, via USB Stick, schaetze Ihre Beitraege sehr,, die von fundierten Sachwissen zeugen.
Waere ja soszusagen 3D Ironie, wenn ein solches "Teil" keinen Mediaplayer haette, da dieser ja, in diversen preiswerter
Massenware verbaut wird.

Eventuell koennen Sie mir auch bezueglich des 3D Tiefen- Effekt weiterhelfen,

Hatte bisher lediglich 3D Smart TVs , an denen konnte man intern via Optionen im Abspielmenue die Intensitaet (Tiefeneffekt)
des 3D Bildes variabel anpassen also z.B. 1 bis 20 eins waere eins waere bzw. ist ein schwacher 3D Effekt und 20 der intensivste 3D Effekt, den der TV , als 3D Bild-Effekt wiedergen kann.
Also mit anderen Wortsen, die Einstellungen um den 3D Effekt raeumlich zu intensivieren bzw. abzuschwaechen.


Da ich bisher noch keinen 3D Projektor hatte und bisher auch noch nirgendwo diese Thematik nachlesen konnte, waere es sehr
freundlich von Ihnen, wenn sie mir eventuell mitteilen koennten, ob bei 3D Projektoren, (zumindest die, welche sie selbst in Augenschein nehmen konnten) ebenfalls die Moeg,lichkeit besteht den 3D Effekt variabel einzustellen zu koennen?

Viele Leser wissen eventuell nicht, welches Sehvergnuegen, ihnen durch ein nicht vorhandenes 3D Bild leider entgeht.

Darf mich abermals bei Ihnen bedanken.

Mit freundlichen Gruessen
Playagrande
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Feb 2019, 17:49
Hallo Kottan,

eventuell unterliegen sie einer "Irritation", denn ich hatte explizit nicht die Mwst angesprochen,
die sowieso in den USA von Staat zu Staat divergiert bzw. nicht vorhanden ist!

Konkret ist die Wechselkurs-Divergenz zwischen USD$ zum Euro gemeint!
Denn dieser bertraegt im Moment ca. 14%, was ja nicht ganz unerheblich ist.

Danke Ihnen.
der_kottan
Inventar
#12 erstellt: 08. Feb 2019, 18:28
OK, ich danke Ihnen auch
Olli86
Stammgast
#13 erstellt: 08. Feb 2019, 20:51
3.000€ wäre ok.
Laut diesem Video sind es aber 4.999€

https://youtu.be/BzLVHvVec7Y

Wobei ich es mir nicht vorstellen kann.
Der Aufschlag wäre ziemlich dreist!


[Beitrag von Olli86 am 08. Feb 2019, 23:24 bearbeitet]
Playagrande
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Feb 2019, 06:27
Hallo

zuerst die Preisdivergenz ist wirklich irritierend, man kann nur hoffen, das hier ein Irrtum vorliegt
bezueglich der 4.999 Euro, da auch auf anderen Internet Seiten auch in den USA fuer den P1 wenn auch
unverbindlich ca. 2999 USD aufgerufen werden, mehr weiss ich im Moment leider auch noch nicht.

Nun hier sind sehr interessante News, unten ist der Link aufgefuerhrt, aus Amsterdam, da werden endlich
konkrete Daten genannt, der Optoma UHZ65UST verfuegt offensichtlich ueber Full 3D und einen Mediaplayer UND WAS EXTREM HERVORSTICHT angeblich einen 67 CHIP, was dem OPTOMA
eine besondere Note verleiht.
Uebrigens sind die anderen Projektoren von Viewsonik, auch sehr interessant, der 10004K , ist zwar LED
mit 2400 Lumen, aber auch mit 3D und Mediaplayer und UST! Das sei nur am Rande erwaehnt. Der Beitrag Ist auf franzoesisch, aber kann man ja leicht am Computer uebersetzen und die wichtigsten Daten gehen aus dem Foto mit der englischen Beschreibung fuer den UHZ65UST selbst hervor.

Hier ist der Link.

http://www.passionho...eoprojection-phc-fr/

Gruesse
Olli86
Stammgast
#15 erstellt: 10. Feb 2019, 15:15
Klingt wirklich alles sehr, sehr gut.
Hoffentlich bleibt bei 3.000, dann würde ich wohl zuschlagen sofern der DLP Rainbow Effekt nicht stark ausfällt.
Chris3636
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2019, 17:14
Hallo

Kann mir einer mal einer Die Unterschiede zu einem Kurzdistanzprojekter und einem richtigen Beamer erklären?
Gibt es Bildteschnisch gravierende Unterschiede? Ich finde das man Ihn auf das Sideboard einfach hinstellen kann und er ein großes Bild erzeugt einfach klasse.Die richtige Leinwand noch dabei....:-) Kenne mich mit Beamern aber null aus. Deshalb was sind die Vorteile und Nachteile zu einem richtigen Beamer? Die Topmodelle von JVC, Sony sind ja alle eine Ecke weit teurer.
Playagrande
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Feb 2019, 18:38
Hallo Oli86

nun, preislich duerften der P1 (US Version) und der UHZ65UST(EUVersion) nicht allzu weit ausanderliegen, es sei denn
es waeren technisch zwei verschiedene Modell z.B.0.47 Chip vs. 0.67 Chip.

Hallo Chris3636

ja so aehnlich ging es mir am Anfang auch, nun eventuell hilft es bzw. ist es hilfreich, ein Vergleich mit einem TV zu ziehen, u.a. ist der Schwarzwert bei einem UST nicht so gegeben wie bei einem normalen Projektor, aehnlich wie frueher ein Plasma zu einem
LCD TV, ist immer eine persoenliches, also subjektive Empfindung.
Nun hier bei dem Optoma handelt es sich auch noch um einen Laser Baemer, wo die "Lampe" im Gegensatz zu einem normalen
Projektor angeblich ca. 20 bis 25 tsd. Stunden halten soll. In einem normalten Beamer ist die Leuchtkarft einer Lampe in der
Regel um die 1000 Std, gegeben. Da werden sie aber auch divergierende Meinungen hoeren.
Einen UST Beamer stellen sie je nach Ausfuehrung und Hersteller ca. 30 bis 50 cm von der Wand bzw. Leinwand entfernt
auf und haben dadurch aehnlich wie beim TV keine Stoerungen beim betrachten des Bildes.
Die Protagonisten wie Sony JVC, stellen auch NATIVE 4K UHD Projektoren her, diese sind preislich in einer anderen Liga,
bei dem Optomaz.B handelt es sich um einen sogenannten "Shift" Projektor, der das Bild durch den Ship kuenstlich auf
4K optimiert.

Aber geben Sie doch einfach den Suchbegriff Unterschied zwischen UST und Beamer ein da gibt es reichlich Infos wenn sie moechten.

Gruesse
Playagrande
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Feb 2019, 18:07
Hallo

habe im Internet zwei Videos von der ISE Amsterdam von Grobi TV gefunden, sehr interessant, Die Links haenge ich unten an, im ersten Teil beginnt (wer nur an den Beamern von Viewsonic und Optoma interessiert ist) ab ca. 8.40 Minuten bis ca. 12.20 Minuten der Bericht ueber die neuen Viewsonic Beamer.

Unabhaegig davon sind beide Berichte sehr informativ.

Im zweiten Teil, befinnt der Bericht ueber die neuen Optoma Beamer, ab der 10. Sekunde bis ca. 3.30 Minuten.

Hier sind die Links:
1. Teil
https://www.youtube.com/watch?v=9qwK6AbVXMs

2.Teil
https://www.youtube.com/watch?v=D44NnUMdz1Y

Was den Preis des UHZ65UST Optoma anbetrifft, gibt es Spekulationen, dass der Preis doch
eventuell bei 4.999 Euro Brutto liegen koennte, was natuerlich eine herbe Enttaeuschung darstellen wuerde. OFFIZIELL gibt es meines WISSENS noch keine Bestaetigung bisher.

Gruesse
Olli86
Stammgast
#19 erstellt: 13. Feb 2019, 20:41
Woher hast du die Info bzgl. Der 4.999.
Ich habe das bisher nur in dem oben geposteten Video gehört.
Playagrande
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Feb 2019, 06:25
Hallo

speziell aus dem AVS Forum vom 10.2., da wurde behauptet "ein Optoma Vertreter haette gesagt , die Einheit des UHZ65UST kostet 4999 Euro und nicht wie auf der CES behauptet 2.999 USD fuer den P1."

Nun, habe in der Zwischenzeit einmal nachgeschaut, was eventuell Fakt ist, (unten ist der Link angehaengt), Optoma selbst hatte via ihrer Web Seite geschrieben der voraussichtliche VKP duerfte bei 2.999 USD liegen, dies wird zwar im Text unten relativiert
(er koennte sich aendern) aber von solch einer DISKREPANZ, darf man wohl schlicht nicht ausgehen.

Selbst wenn der Preis fuer den P1 etwas nach oben gehen sollte, duerften dann wohl kaum die ca. 5.600 USD fuer den UHZ65UST aufgerufen werden.
Denn im UHZ65UST ist wohl doch nur ein neuer 47er Chip verbaut.

Also sollten alle Stricke "reissen", kaeme dann doch wohl der P1 in BETRACHT.

https://www.optoma.c...integrated-soundbar/

OT: Unten habe ich noch den Link mit den unverbindlichen VKP in GB fuer die neuen ViewSonic UST Beamer mit Beschrebung angehaengt,, da kostet der Viewsonic X1000 4K UST 2200 Lumen LED Beamer 1699 GBP also ca.1940 Euro, duerfte wohl fuer manche eine Alternative darstellen, da ebenfalls mit 3D , HDMI 2.2. und Mediaplayer und Soundsystem, aber leider nur 100 Inch Diagonale.

https://pressrelease...tainment-projectors/

Gruesse
Olli86
Stammgast
#21 erstellt: 14. Feb 2019, 11:05
Danke für die Infos.
Echt schade das der Viewsonic nur 100 Zoll abbilden kann.
Ansonsten wäre er eine echte Alternative gewesen

Wobei er für meinen Raum wohl zu dunkel wäre mit 2.200 Lumen.
Zwecks des Optomas: Der P1 und der UHZ 65 UST sind meines Wissens das selbe Gerät.
Die Bezeichnung ist mir eine andere in Europa.

Zwecks des kleineren Chips: Ist der bereits in einem anderen Optoma verbaut ? Sodass man sich schonmal einlesen kann wie der so ist? Bin wegen des Namens davon ausgegangen das es der selbe wird wie im UHZ 65 ( Kenne mich da nicht so aus )
Mankra
Inventar
#22 erstellt: 14. Feb 2019, 11:37
UHZ hat den 0.65" Chip, somit außer den 3 Buchstaben und 2 Ziffern nix gemeinsam.
Playagrande
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Feb 2019, 06:09
Hallo Olli86

Noch ist wohl zumindest offiziell offen, welcher Chip tatsaechlich im UHZ65UST, verbaut ist, im Distanz Beamer Bereich des Optoma UHZ65 (nicht UST) ist der groessere DMD Chip verbaut.In anderen angeblichen "Reviews" wird vom 47 Chop geschrieben und dann alternativ auch vom 65 Chip?

Der neuste 47 Chip soll ja, leistungsfaehiger sein, wie sein Vorgaenger.

Generell empfehle ich eventuell hier mal kurz nachzulesen, ist im AVS Forum, u.a.vom User 3D Bob, (in englisch): ueber die Unterschiede bzw. Verwendung der DMD 47 Chips, hier ist der LINK:

https://www.avsforum...er-1-500-lumens.html

Was den Viewsonik X1000 4K anbetrifft, ist das INCH Limit wohl in den bisherigen Beschreibungen nicht explizit erwaehnt, aber generell wird etwas von 100 Inch geschrieben, sicher kann man das Bild auch vergroessern, aber es stellt sich dann evt. die Frage ob die Klarheit und Schaerfe des Bildes, dann real noch gegeben ist? Muesste man bei Viewsonic ggfs.eine Auskunft dahingehend einholen.

Denn im Viewsonic ist nach deren Angaben LED der neusten 2. Generation verbaut, was immer auch, dies genau bedeuten mag. Habe heute nachlesen koennen, das der Viewsonic X10004K, wenn lieferbar , sogar nur 1799 Euro kosten soll.
Das ware dann preislich,wirklich eine Alternative.

PS unten hier noch ein Video, welche Leinwand fuer einen UST Beamer zu empfehlen ist, dieses Video kommt aus Deutschland und wurde mit einem Xiaomi UST FHD Laser Beamer aufgenommen, der hat ca. 1500 bis. 1600 Ansi Lumen es gibt hierim HIFI forum, auch ein gutes Themen Forum fuer UST Leinwaende, der Link ist auch unten beigefuegt mit Hinweisen, Ratschlaegen und Videos, denn um einen UST Beamer auch unter Tageslicht, als TB Ersatz zu VERWENDEN, ist solch eine ALR Leinwand speziell fuer UST Beamer unabdingbar.

http://www.hifi-foru...m_id=105&thread=3785

https://www.youtube.com/watch?v=ADjKxJDaHq4

Gruesse
Olli86
Stammgast
#24 erstellt: 18. Feb 2019, 10:45
Danke für die Infos 👍
Ich werde den Viewsonic auch mal im Auge behalten.
Wobei ich denke das wenn er für 100 Zoll ausgelegt Ist, ich ihn nicht auf 120 zerren will. Wie du schon sagtest wird es dann sicherlich schärfen Probleme geben.

Ja was die Leinwände angeht, habe ich mich eigentlich schon für diese XY Screens wie in dem Video entschieden. Die scheinen super zu sein und sind auch noch vergleichsweise günstig.
Playagrande
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Feb 2019, 19:20
Hallo Olli86

Also, habe von Viewsonic erfahren, dass die ultimative Diagonale noch offen ist, also
diese eventeull auch 120 Inch -Zoll betragen koennte.

Was die 2200 Lumen anbetrifft, sind dies keine ANSI LUMEN sondern LED Lumen,

Die XY Leinwaende haben ein sehr guten Ruf und sind preislich teils massiv
unter den Mitbewerbern , nur Snowith hat aehnliche Konditionen.

Beim Optoma nur soviel "NEUES", es wird wohl der neue optimierte 47 Chip
verwendet, aber auch ohne Obligo.

Muss mich leider etwas kurz halten, da ich unter Termin-Druck stehe.

Gruesse
der_kottan
Inventar
#26 erstellt: 19. Feb 2019, 19:49
Was ist denn der Unterschied zwischen Ansi und LED Lumen?
Mankra
Inventar
#27 erstellt: 19. Feb 2019, 23:06
Wenn das stimmen sollte, dann ist das eine dunkle Funzel:

UHP Lampen erreichen auch bis zu 100lm pro Watt, d.h. eine 250W Lampe um die 25.000lm. Ca. 90% gehen dann über diverse Filter, Blenden, Optik, Streulichtfallen, etc. verloren.

Mit einer 2200lm LED wird auf der Leinwand nur paar 100lm ankommen.
Playagrande
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Feb 2019, 17:44
Hallo

also ich bin etwas ueberrascht, welch freigeistige Interpretationen , hier teilweise vorgenommen werden, denn wie aus den Texten zuvor, (u.a.Passion Homecinema,fr ISE) schon eindeutig hervorgeht, dass der X10004K, sehr hell ist und hier diese Feststellung einfach schlicht negiert wird,, wir wollen hier doch bitte nicht einen auf Willhem Busch machen? Oder?

Denn auch bei 2200 LED Lumen auf der Leinwand, ist POWER dahinter! Ist immer eine Frage der Berechnung.

Denn wie schreibt " Gregory von Passion Homecinama" : (ist mit GOOGLE uebersetzt) bitte einfach selbst nachlesen


"Was mich bei diesen 3 Projektoren am meisten beeindruckt hat, ist die Dynamik, das Fischen ihres Images. Ich wurde vom X1000-4K in die Irre geführt, als ich dachte, es sei ein Laserprojektor.

Die X100 und X1000 angezeigt nur statisches 4K Bild so schwer , ein vollständiges Bild ihrer Leistung zu bekommen, aber ich habe ein kleines Spiel mit dem X10 und ich , wer die kennt JmGO , Xgimi und Xiaomi, Ich muss sagen, dass dieses neue ViewSonic-Modell sie übertrifft."



Wie wohl allseits bekannt sein duerfte, sind Lumen (gleich welcher ART) immer INTERPRETATIONEN unterworfen, eventuell auch u.a. mal hier in diesem Forum nachlesen!

Habe mal bei Viewsonic nachgefragt, bezueglich der Projektions-Eigenschaften, bei mittleren Tageslicht, hier die Antwort:

"Bei mittlerem Umgebungslicht sollte es aber auf jeden Fall möglich sein, ein detail- und kontrastreiches Bild zu erzielen."

Nun also, dies ersetzt sicher keinen Test oder persoenlichen Eindruck, aber in anbetracht, dass es sich hier auch noch um LED der 2. Generation handelt, duerfte das Bild aber sicher recht ansprechend sein und zu den genannten konditionen allemal speziell wenn man dies u.a. in RELATION zu den FHD LG Beamern setzt oder gar anderen UST 4K Projektoren!

Wuerde mich mal freuen wenn es ein paar sachliche Beitraege , wie u.a. von Ollo86 hier geben wuerde.


Danke und Gruesse
Olli86
Stammgast
#29 erstellt: 22. Feb 2019, 11:25
Sobald es die Geräte bei Händlern gibt werde ich sie aufjedenfall unter die Lupe nehmen und davon Berichten.

Sobald ich mich für einen entschieden habe wird es dann erst richtig interessant, denn bei mir muss der Beamer gegen eine Menge Tageslicht Kämpfen aufgrund unserer großen Fenster.20181230_190034
Mankra
Inventar
#30 erstellt: 22. Feb 2019, 11:57

Playagrande (Beitrag #28) schrieb:
also ich bin etwas ueberrascht, welch freigeistige Interpretationen , hier teilweise vorgenommen

Deshalb schrieb ich im Konjunktiv


Playagrande (Beitrag #28) schrieb:
Denn auch bei 2200 LED Lumen auf der Leinwand,.

Es gibt keine "LED Lumen" an der Leinwand.
An der Leinwand ist es einfach nur eine Menge X an Licht, egal welches Leuchtmittel.
Wenn von "LED Lumen" gesprochen wird, bezieht sich dies aufs Leuchtmittel.
Zwischen Leuchtmittel und Leinwand gehen 80 bis 90% des Lichtes verloren.
Playagrande
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Feb 2019, 17:14
Lieber Mankra,

Es beeindruckt mich. dass Sie auf das"Konjunktiv" eingehen, nur bedauerlichetweise
zaehlen nicht diese, als ENDERGEBNIS auf der
Leinwand, sondern das Lumen-Resultat, also
weare es sehr nett, hier in BEZUG zum Viewsonic
LED X-1000 4K, den entsprechenden Link einzustellen wieviel Lumen auf die Leinwand kommen!
Denn Ihr geistreicher Kommentar, es wuerde sich um eine Funzel handeln, ist ja wohl OBSOLET! Oder?

Denn wenn Sie sich schlicht die Muehe machen
wuerden, die obigen Texte zu lesen und auch
den entsprechenden Kontext zu verstehen, das es sich MITNICHTEN wie sie schreiben, um eine "Funzel" handelt.
Ich kann leider subjektiv in ihren fast schon als "destruktiv
zu verstehenden Beitraege" keinen Nutzen fuer die Mitleser erkennen.
Im Gegensatz zu IHNEN fragte ich auch bei Viewsonic nach!
Danke Ihnen fuer ihre Aufmerksamkeit und
vergessen sie den Link von Viewsonic nicht wegen der Lichtausbeute, denn allews andere sind schlichte MUTMSSUNGEN und graue Theorie.!

Wie Olli86 schon richtig schreibt, nur der persoenliche Test zeahlt!

Danke und beste Gruesse in die Runde.
Playagrande
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Feb 2019, 17:26
Hallo Olli86,

danke fuer deine Informationen, und das Foto.
Die Lieferzeit ist ja leider noch nicht FIX.
Habe hier im First, eine ca. 5mtr hohe Decke und
die Leinwand kaeme fast ERKERHAFT an die Wamd.
Habe uebrigens bei Viewsonic wegen des 3D Effektes nachgefragt,
Im Moment konnte man mir keine Antwort geben,
ob diese variabel einstellbar werden wird.

Ein Test ist UNABDINGBAR, nur leider werden die
da nur im Fachbetrieb ueber eine entsprechende UST ALRD Leinwand
verfuegen.

Freue mich schon auf deine Tests, da es hier extrem kompliziert ist, solche Tests vorzunehmen.


Wie aus der franzoesischen Homecinema Seite
hervorgeht, ging der Tester zuerst subjektiv davon aus, es wuerde sich bei den LED Beamern,sum Laser Beamer handeln!
An anderer Stelle, wird dann auch erwaehnt,
das auf der ISE In Amsterdam der Optoma UHZ65UST mit 3000Lumen heller war, wa ja auch logisch warere bzw. ist,
vermutlich duerfte der UHZ65UST so um die 450 Watt verbrauchen.

Gruesse und ein schoenes Wochende nach Deutschland.
Olli86
Stammgast
#33 erstellt: 22. Feb 2019, 21:06
Ja ich denke das wegen der höheren Helligkeit es dann bei mir auch eher der Optoma wird. Der LG ist wegen des nicht vorhandenen 3Ds leider ein No-Go für mich.
Werde den Viewsonic aber dennoch testen sofern es ihn bei Grobi oder im Heimkinoraum geben wird.

Ob ich aber schon dieses Jahr kaufe hängt vorallem davon ab wieviel ich noch für meinen 79 Zoll TV Kriege und wie teuer die neue Terasse wird
Playagrande
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 24. Feb 2019, 19:12
Hallo Olli86

Wuerde mir ueberlegen, den 79er 3D TV ueberhaupt zu verkaufen, da zur Zeit ueberheupt keine TVs mit 3D produziert werden, im beahlbaren BEREICH oder den Preis dahingehend anzupassen!

Vom Optoma hoert man leider auch nichts aktuelles, auf eine spezielle Anfrage von mir, leider bisher keine Resonanz.

Hier eine interessante Seite, was die "Definition' von 4K shift und 4K nativ
ausmacht bzw. eben nicht.

https://www.projecto...Makes-a-4K-Projector

Viel Spass mit der neuen Terrasse.

Gruesse und noch einen schoenen Restsonntag
Playagrande
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 25. Feb 2019, 17:57
Hallo,

im AVS Forum wurde aktuell gechrieben, OPTOMA haette via Twitter die EU Variante des OPTOMA P1, also DEN UHZ65UST Laser 3D 4K Beamer , mit dem Preis von 4999 Euro bestaetigt, da ich nicht ueber ein Twitter Konto verfuege, bei INTERESSE, diese Angaben, bitte selbst ueberpruefen,

Sollte sich dieser Preis verifizieren, wuerde wohl fast schon automatisch, der Import eines Optoma P1 mehr als Sinn machen.

Auffallend ist, dass solche Preisunterschiede meines Wissens nach, in der Vergangenheit, bei Optoma nicht vorkamen.

Gruesse
Olli86
Stammgast
#36 erstellt: 27. Feb 2019, 10:54
Ich hab den entsprechenden Twitter Post leider nicht gefunden.
Aber ehrlich gesagt kann ich es mir nicht vorstellen.
Optoma würde von seinen Kunden ganz schön was zu hören bekommen, wenn sie das gleiche Produkt in Europa fast doppelt so teuer anbieten wie in den USA.

Sollte es dennoch stimmen, würde ich den Beamer entweder Boykottieren oder Importieren...
mettrader22
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Mrz 2019, 18:28
Hier wird leider auch etwas von sogar 5,000 GBP erwähnt:

https://www.homecine...w-4k-laser-projector
Playagrande
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 01. Mrz 2019, 19:55
Hallo in die Runde,

Nun, diese Preis "Infos" basieren wohl auf alle, auf "Momentaufnahmen"
von der ISE in Amsterdam, wo sich angeblich ein "Angestellter von
OPTOMA dahingehend geaeussert haben soll.

Leider kann ich keinen Link dahingehend entdecken, so werden wohl
leider "News" kolportiert, die nicht wirklich verifizierbar sind, leider auch im AVS Forum und anderweitig.

Tatsache ist allerdings die Verlautbarung von Optoma (LINK IST UNTEN BEIGEFUEGT), vom 7.1.19 im 2. Absatz unten, dass der USA
VKP DES OPTOMA P1 LASERS (nicht die EU Version UHZ65UST) bei ca. 2999,00 USD$ liegen soll.


https://www.optoma.c...integrated-soundbar/

Gruesse
Olli86
Stammgast
#39 erstellt: 01. Mrz 2019, 20:29
Ich kann mir das auch nicht wirklich vorstellen.
Das wäre eine Preisdifferenz von 2.460 €.

Das können die sich nicht erlauben, denn das würde wohl keiner mitmachen...

Ich glaube ehrlich gesagt das Optoma Europa das selbst noch nicht weiß und irgend jemand das einfach in den Raum gestellt hat, weil der normale UHZ 65 das damals auch gekostet hat.
Frank714
Stammgast
#40 erstellt: 12. Jun 2019, 15:27
Der P1 scheint neuerdings "CinemaX P1" zu heißen:

https://www.prweb.co...19/prweb16370749.htm

Wirklich interessant finde ich nach wie vor das Nicht-Vorhandensein eines Fotos des Anschlußfeldes.
Frank714
Stammgast
#41 erstellt: 03. Jul 2019, 11:40
Ein vermeintlich gut informierter User im AVS mit Kontakt zu Optoma ließ verlauten, dass der Optoma "CinemaX" P1 wohl im August erscheinen soll, eine erste Rezension bei einer US-Projektor-Webseite wurde noch für diesen Monat avisiert.

Dann dürfte die Wahrscheinlichkeit hoch sein, dass der P1 auf der diesjährigen IFA zu sehen sein wird - allerdings bestimmt wieder nur und wie jedes Jahr in einer Vitrine.
McElli
Stammgast
#42 erstellt: 03. Jul 2019, 16:45
Das gibt dann ja einen spannenden Herbst in Sachen UST-Projektoren. Man hat schon gemerkt, dass vor allem die asiatischen Hersteller hierin einen neuen Trend ausmachen.

Es kommen dann ja einige Geräte raus, jeweils mit anderer Lichtquelle. Sehr spannend!

Optoma UHZ65UST - wohl nur blauer Laser mit Farbrad
Viewsonic X1000-4k - LED ohne Farbrad
LG HU85L - rot+blau Laser mit Farbrad
Hisense 100L7T - rot+blau+grün (RGB) Laser ohne Farbrad
mettrader22
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 04. Jul 2019, 15:35
Servus, ich plane mein Heimkino ab September einzurichten im Keller und hätte gerne einen der Kurzdistanzbeamer. Der Optoma klingt sehr gut.
Weiß jemand, ob man die Kurzdistanzbeamer auch bei einer Bildbreite von 3,20-3,30m nutzen kann? Kann mich erinnern, dass bei ein paar dabei stand "max 120 Zoll".
Olli86
Stammgast
#44 erstellt: 06. Jul 2019, 18:05
Grundsätzlich Ja.
Bei meinem Sony geht das. Hatte ihn bei einer Bandbreite von 3 Meter 10 im Einsatz.
Bild war Bombe. Kann natürlich nicht sagen ob der Optoma oder der LG das auch schaffen.

Das Problem ist jedoch das die ALR Screens nur bis 120 Zoll erhältlich sind.

Wenn es aver ein Kellekino wird ist das natürlich kein Problem
mettrader22
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 07. Jul 2019, 16:18
Hört sich gut an, danke für die Einschätzung.
Werde auf eine matt-weiß gestrichene betonwand projezieren. Habe ich aktuell auch und das funktioniert super.

Hoffe es gibt endlich bald mehr Infos zu dem optoma...
Olli86
Stammgast
#46 erstellt: 07. Jul 2019, 17:42
Dann sollte das passen. Es kann halt sein das es Probleme mit der Schärfe gibt. Kann nur sagen, dass dies beim Sony nicht der Fall ist.
Playagrande
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 12. Jul 2019, 02:24
Hallo,

Bezüglich des erwarteten Optima P1 Laser UST Beamer
hier wohl das letzte aktuelle Video:

https://youtu.be/6FhncA9C7_8

Wie zuvor schon geschrieben wurde, steht
eventuell eine Umfirmierung, auf Cinemax P1 an.

Hoffen wir, dass ähnliches, nicht auch mit der
Preisskallierung geschieht.
Obwohl im Text unter dem Video, noch immer
2999$ genannt werden.

Beste Grüsse
Olli86
Stammgast
#48 erstellt: 14. Jul 2019, 13:13
4.999€ laut Optoma Deutschland.
Das war einer der Gründe warum ich beim Sony zugeschlagen habe.
hotred
Inventar
#49 erstellt: 14. Jul 2019, 13:39
Wenn die so weiter machen dann werden die Beamer wohl über kurz oder lang tatsächlich aussterben angesichts der sinkenden Preise großer Tv Geräte... (oder zumindest die Weiterentwicklung noch mehr stagnieren als sie das bisher tut )

Denn speziell wenn man keinen optimalen Raum hat (also sehr, sehr viele - bzw. fast alle) kommt ja auch eine gute Lw dazu...


[Beitrag von hotred am 14. Jul 2019, 13:48 bearbeitet]
Playagrande
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 15. Jul 2019, 16:23
Hallo Olli,

Kann leider erst jetzt antworten, da merkwürdigerweise,
via meinem Handy, weder dein Beitrag, noch der von
Hotred angezeigt wurden.
Finde deine Entscheidung basierend auf den gegebenen
Konditionen, pro Sony UST, mehr als nur RICHTIG!
Hätte ich ebenso gehandhabt.

Wie ist eigentlich das 3D Menue beim Sony, ist da
die Möglichkeit gegeben, die 3 D Intensität via EINSTELLUNGEN im Mediaplayer zu verändern?

Hoffe ansonsten ist das Sehvergnügen ungetrübt
und die Erwartungen erfüllt.

Herzliche Grüsse nach Deutschland
Playagrande
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 15. Jul 2019, 16:27
Hallo Hotred,

Ihre Ausführungen haben Substanz,  in meinem Fall,
spielt allerdings der 3D Faktor, eine erhebliche Rolle,
da kein aktueller 4K Smart TV, mit 3D erhältlich ist!

Diesen Umstand tragen leider tlw. nur noch Beamer-
Rechnung.
Dies wohl deshalb da in China 3D, sehr populär ist.
Im heutigen Sprachgebrauch  bitte nicht mit "Populismus" verwechseln, hoffe etwas Satire darf
OT sein.

Beste Grüsse
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
EPSON 4K Laser
*Harry* am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  159 Beiträge
Sony 4K RGB Laser Projektor
TILilse am 04.07.2017  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  15 Beiträge
Dell Advanced 4K Laser S718QL
papaandy77 am 29.08.2018  –  Letzte Antwort am 29.08.2018  –  3 Beiträge
Optoma 4K500 4K DLP-Lampenprojektor
Frank714 am 21.06.2017  –  Letzte Antwort am 08.02.2018  –  16 Beiträge
E-Vision TI 4k DLP Laser
McElli am 27.05.2017  –  Letzte Antwort am 28.05.2017  –  6 Beiträge
*** TEST: ACER VL7860 - Kompakter 4K-Laser-Projektor***
George_Lucas am 21.10.2017  –  Letzte Antwort am 22.10.2017  –  2 Beiträge
Xgimi T1 : UST 4K Laser DLP Beamer
kraine am 02.09.2018  –  Letzte Antwort am 06.09.2018  –  4 Beiträge
VAVA 4K Ultra Short Throw Laser Projector
Neorun am 23.05.2019  –  Letzte Antwort am 19.06.2019  –  11 Beiträge
Dell S718QL - 4K DLP, WCG, HDR, FI, Laser UST
McElli am 04.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.04.2019  –  29 Beiträge
Optoma 4K Single Chip DLP Projektor 2016
biker1050 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  133 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.516 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedSkellingtonJ
  • Gesamtzahl an Themen1.445.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.498.738

Hersteller in diesem Thread Widget schließen