Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

LG HU710P

+A -A
Autor
Beitrag
Barchetta1966
Inventar
#1 erstellt: 31. Jan 2022, 16:02
Offenbar findet man das neue Modell schon bei Google, leider nicht in deutscher oder englischer Sprache.
Man muss dann den Übersetzer bemühen. Vermutlich handelt es sich um eine leicht abgespeckte Variante des HU810.

Das wirklich interessante dem Gerät ist die Lichtquelle. Offenbar ein Laser Hybrid mit blauem Laser, der ein Phosphor Rad anregt, und LED´s.
Rot wird jedenfalls mit LED erzeugt, damit fällt die Hauptursache für lästiges Laser-Speckle weg


[Beitrag von Barchetta1966 am 31. Jan 2022, 16:03 bearbeitet]
digital2019
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2022, 18:34
Ein yt Werbevideo gibt's auch schon. Beim Händler ust er auch schon länger gelistet. 2500euro Mitte März verfügbar.
Die Modellbezeichnung ist ohne das W.

https://m.youtube.com/watch?v=w0Hk32wtGpY

Bis denn....
Digital2019


[Beitrag von digital2019 am 31. Jan 2022, 18:38 bearbeitet]
Barchetta1966
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2022, 18:53
Die Lichtquelle ist im Grunde doppelt interessant, weil man ja beim HU810 aus meiner Sicht klar gesehen hat, dass es dem Projektor schlicht an Grün gemangelt hat. Das wurde zwar bei dem Modell auch über Phosphor aus blauem Laserlicht erzeugt, war jedoch gegen die beiden Laser R und B viel zu lichtschwach. Nur ein Teil des blauen Laserlichts wurde hier für Grün buchstäblich abgezweigt.

Beim 710 hat man jetzt den blauen Laser nur noch für die Erzeugung von Grün konzipiert. Der Rest des Spektrums wird mit LED generiert.
Eine originelle Lösung

Dieses Modell könnte unterm Strich ausgewogener sein.
digital2019
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jan 2022, 20:36
Sehe ich auch so. 2000lumen sollten auch reichen, vielleicht sogar besser, im Hinblick auf den Schwarzwert.

Bis denn...
Digital2019
travis_bickle
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jan 2022, 20:48
Meh
Warum der Rückschritt in eine Hybrid-Lichtquelle?
Damit mag zwar Speckle vermieden werden. Dafür bekommt man schöne Regenbogen.
Darüberhinaus weiterhin nur der kleine 0,47"er und keine 3D Unterstützung.
Für MICH ein Fail.
Nunu1989
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jan 2022, 23:30
Nunu1989
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jan 2022, 23:36
Ich finde es sehr interessant... Ich fande den hu810 sehr gut bis auf den Schwarzwert ... Mal gucken was so kommt
Nunu1989
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2022, 23:40
George_Lucas
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2022, 10:13
Die 710 und 715 habe ich mal bestellt, um sie zu testen.
Mal schauen, was die in der Praxis drauf haben.
Nunu1989
Stammgast
#10 erstellt: 01. Feb 2022, 10:17
Wo ist der Unterschied zwischen den beiden?
George_Lucas
Inventar
#11 erstellt: 01. Feb 2022, 10:37
Die Lichtleistung unterscheidet die beiden Geräte, so wie ich das auf den ersten Blick sehe. Der 715 ist 1.000 Lumen heller auf dem Papier.
Ob es weitere Unterschiede in der Praxis gibt, werde ich sehen.
Nunu1989
Stammgast
#12 erstellt: 01. Feb 2022, 12:07
Danke GL ...habe zu dem 715er nichts gefunden...hast du n Link oder so?

Weißt du wann du die Geräte bekommst?


[Beitrag von Nunu1989 am 01. Feb 2022, 12:10 bearbeitet]
Yoz26
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Feb 2022, 13:18
Ich glaube er meint den hu 715Q, das wäre aber ein UST mit 2500 Lumen am Papier🤔.
Barchetta1966
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2022, 13:43
Bei 85% DCI-P3 Abdeckung rate ich mal, dass dieses Modell (HU715Q) nur einen Single-Laser an Bord hat
Yoz26
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Feb 2022, 14:39
Jap wird wohl so sein…
George_Lucas
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2022, 15:54

Nunu1989 (Beitrag #12) schrieb:

Weißt du wann du die Geräte bekommst?

Morgen werden die Beamer zugestellt, laut Sendungsprotokoll.
Nunu1989
Stammgast
#17 erstellt: 01. Feb 2022, 16:01
Sehr nice ich bin gespannt ....
Prinzram
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Feb 2022, 08:49
Für mich wird es wichtig sein die HDR Helligkeit regeln zu können. War bei mir ein Hauptgrund den hu810 zurück zu schicken, neben den roten laser glitzern.
Hoffe hier auch auf ein ausgewogenes Gesamtkonzept.
Im Blick behalten ich auch den BenQ x3000i.
Denke das die beiden Projektoren direkt miteinander konkurrieren werden.
derdater79
Inventar
#19 erstellt: 03. Feb 2022, 12:16
Hi,ist der ein Shifter bei dem Preis eigentlich ja.
Auf der Lg England und Schweiz Site steht nichts von XPR,beim Largo 4k wohl
Gruß D
digital2019
Stammgast
#20 erstellt: 03. Feb 2022, 14:27
Natürlich ist es ein 4fach shifter.
Bis denn....
Digital2019
Prinzram
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Feb 2022, 18:12
Joa, leider nur der .47 Chip mit üblichem 4k shift, hier macht es BenQ aktuell besser (wenn auch nur mit besserem Chip).
Trotzdem glaube ich das Lg hier ein wenig auf die Mängel vom hu810p eingegangen ist und uns hier ein stimmigeres Produkt bringt.
Direkte Frage an GL.
Ich hatte beim 810 große Not Blau auf ein anständiges Level zu bekommen, befürchte das er hier durch seine beiden blauen Lichtquellen wieder dazu neigt.
Und, ist das "versteckte" HDR Menü auch hier aufrufbar?
Freue mich auf deine erste Einschätzung
George_Lucas
Inventar
#22 erstellt: 03. Feb 2022, 23:53

Prinzram (Beitrag #21) schrieb:

Und, ist das "versteckte" HDR Menü auch hier aufrufbar?

Wie kommst du ins "versteckte HDR Menü" beim HU810?


[Beitrag von George_Lucas am 03. Feb 2022, 23:53 bearbeitet]
Yoz26
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Feb 2022, 00:37
@George

Ist der HU710p schon in deinen Händen ?



[Beitrag von Yoz26 am 04. Feb 2022, 00:37 bearbeitet]
Prinzram
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Feb 2022, 05:57
YouTube Link

Geht auch beim hu810. Beim hu70ls leider noch nicht.
Der Cursor muss im Menü auf der Bildauswahl stehen und dann auf der Fernbedienung 1113111 drücken.
Ist eine Methode um zb. SDR zu erzwingen.
Prinzram
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 05. Feb 2022, 08:59
Habe mir jetzt tatsächlich schon einen bestellen können und soll Montag schon ankommen.
Bin ich mal gespannt, habe erst vor 3 Tagen von diesen Projektor erfahren aber gleich verliebt.

Habe zurzeit eine hu70ls mit einer 110" Deluxx Darkvision im Keller. Ich mag den Projektor und habe ein fantastisches SDR Bild damit.
Mit knapp unter 500 Lumen ein wenig dunkel. Aber dafür sehr guter Schwarzwert und fantastischer Kontrast (für einen DLPler).

IMG_20220130_181121 IMG_20220130_200932

Hier mal ein Beispiel.
Aber man möchte mehr und so wollte ich auch ein tolles HDR Bild.
Hier sollte der Umstieg auf den hu810p helfen.

Leider hat mich dieser wie erwähnt zu diesem Preis sehr enttäuscht.
Laser Sparkling, von Werk aus ein merkwürdiges Farbverhalten und HDR immer noch zu dunkel da nicht regelbar.
Ich rede jetzt nicht von den tollen YouTube Videos in 4k HDR von J&S. Ich rede von Marvels Eternals auf Disney plus zb. also reale Filme.
Hier der Kampf an Anfang in London ist einfach nur enttäuschend gewesen.
Mit einem kleinen Trick konnte man SDR erzwingen (was dann übrigens viiiiiiel besser aussah) aber natürlich nicht Sinn der Sache.

Der für einen DLPler so tollen Schwarzwert fand ich dann im übrigen auch nicht so toll.

Aus diesem Grund hoffe ich jetzt das der hu710p genau das Mittel Ding ist den ich mir erhofft hatte. Quasi ein "das beste aus beiden Welten"
Danke für das Zuhören meiner bestimmt langweiligen Erzählung
Nunu1989
Stammgast
#26 erstellt: 05. Feb 2022, 14:46
Interessant, dass er schon verfügbar ist... Im ganzen Chip Chaos kommt der ja quasi aus dem Nichts.
derdater79
Inventar
#27 erstellt: 06. Feb 2022, 14:30
Hi,ich habe Ihn jetzt,durch mehr Lumen und Iris macht bei trüben Tag im sehr hellen Wohnzimmer einen
tageslichtfahigen Anblick.4k ist ein Tackken schärfer als der Largo
Nur bekomme ich es nicht hin die Leinwand auszufüllen.Mit dem Largo 4k habe ich es zu 99 prozent hinbekommen.Da dachte ich mit dem Lensschift es zu 100% hinzubekommen
Optimal ist er im Couchtisch nicht aber ich bin seit vielen Jahren damit gut gefahren .
Der Hu 710 hat wahrscheinlich ein anderes Projektionsverhältnis als der Largo.
Gruß D


[Beitrag von derdater79 am 06. Feb 2022, 14:33 bearbeitet]
Yoz26
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Feb 2022, 15:51
Wie sieht denn der HDR Eindruck, Schwarzwert und Farben aus?
Prinzram
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Feb 2022, 19:15
Hier ein vorab Erfahrungsbericht des neuen LG HU710P.

Da ich den Largo (HU70ls) besitze und den Forte (HU810p) für eine Woche hier hatte versuche ich diese drei Modelle miteinander zu vergleichen.
Da der HU710p keine Namen hat nenne ich ihn hier „Forte Mini“, so habe ich es schon ein paar mal gelesen und ich finde es sehr passend.
Ärgerlicherweise ist mein Laptop seit Anfang letzter Woche zur Garantie, weswegen ich auf echte Messwerte vorerst verzichten muss.

Installation:
Wie der Forte, mit der nicht ganz so schönen Regeler zum Lensshift über zwei Räder an der Seite. Habe aber den Eindruck dass die Räder ein wenig fester sitzen, kann aber auch nur Einbildung sein.
Der Zoom und die Schärferegelung befinden sich jetzt auf der Oberseite des Projektors und können nach einmaliger Anpassung abgedeckt werden. Ziemlich cool, wenn auch kein Highlight.
Ich muss den Lensshift nach unten fast ganz ausnutzen (60%) was aber erfreulicherweise die Schärfe nicht all zu stark beeinflusst.
Leider hat LG hier wieder den klobigen Powerblock im Schlepptau, was bei einer Deckenmontage problematisch sein kann.

Bedienung/ Ausstattung/ Komfort:
Natürlich eine Stärke von LG.
Mit neuem WebOS 6 und alle gängigen Streaming Dienste von Anfang an (dem Forte fehlte anfangs Netflix/ Largo sehr lange Disney Plus)
Hier ist ein wenig Umgewöhnung erforderlich aber im Großen und Ganzen eine erfreuliche Neuerung.
Zumal die Auswahloptionen teilweise umfangreicher geworden sind.
3 HDMI Eingänge, einen mit 2.1 und eARC (bin mir nicht sicher ob beides auf dem selben Port ist und ob es wie beim Forte ein dezidiertes 2.1 ist). USB mit Medienwiedergabe, LAN Anschluss und Optical Out.
Smarter geht es kaum.

Bild Allgemein/ SDR und HDR:
Hier vorweg:
KEIN Laserglitzern.
Beim Forte der Dealbreaker schlechthin für mich.
RBE ist mir nicht aufgefallen. Werde aber noch Testvideos laufen lassen.
Helligkeit bei voller Lichtstärke, wir zu erwarten, zwischen dem Largo und dem Forte.
Projiziere auf einer (sehr dunklen) Deluxx Darkvisoin.
Was Helligkeit angeht gelten hier eh andere Gesetze.
Wie üblich bieten der Kino und Filmmaker Modus die besten voreingestellten Farben. Aber auch der Standard Modus ist ganz angenehm und können für viele Betrachter auf den ersten Blick besser gefallen.
Out of the Box von Anfang an ohne sichtlichen Farbverschiebungen. Wird aber noch gemessen.
Musste aber in keinen Bereichen groß nachhelfen.
Dimming funktioniert wie ich es mir vorstelle und auch FI kann man recht hoch einstellen bis es zu Artefakten kommt.
Auch hier scheint es der Forte Mini besser zu machen als sein großer Bruder.

Schwarzwert/ Kontrast/ Durchzeichnung:
Beim Forte eines der größten Streitpunkte.
Bei gutem Schwarzwert wenig Durchzeichnung/ kaum Highlights. Bei höherer Lichtleistung mäßiger Kontrast und Schwarzwert.
Macht es hier der Forte Mini besser?
Trommelwirbel……………
Nein!
Auch hier muss man wieder ein Kompromiss für sich finden.
Finde hier das Laser (oder LED?) Dimming zwar besser/aggressiver handelt, aber bei weit geschlossener Iris und gedimmtem Licht bleibt auch hier natürlich wenig Platz für gute Durchzeichnung.
Allerdings ist hier der „Bright Room“ meist die erste Wahl.
Und bei manueller Iris Einstellung brauchte ich nicht unter 8 gehen um guten Kontrast und Schwarzwerte zu erhalten.
Bedenkt das meine Leinwand aber auch viel Licht schluckt.
Dafür ist der Schwarzwert wirklich gut, also ich meine durchaus „TW9400“ gut.
Hier kann man wieder streiten, was oder wie man möchte, aber bleibt man bei den Tatsachen kann man einfach nicht mehr Kontrast im dunklen Bereichen aus einem 0.47“ DLP Chip holen, meiner Meinung nach!
Der allgemeine Kontrast in Hellen Bildern ist DLP Typisch sehr gut.

Erstes Zwischenfazit:
Sehr Positiv.
Erinnere mich wie ich mich die ersten Stunden über den Forte geärgert habe, weil offensichtliche Dinge gestört haben.
Hier hatte ich natürlich auch meine Zweifel die aber alle vom Tisch sind.
Freue mich jetzt ein wenig Zeit mit dem Forte Mini zu verbringen und ein wenig mit den Einstellungen herum zu spielen.
Spielen auf der PS5 muss ich auch noch ausgiebig testen.

An dieser Stelle überlege ich ob LG sich hiermit ein Gefallen getan hat.
Für mich wird hier ein besseres Produkt für weniger Geld angeboten (700 Euro für 700 Lumen weniger), während Kunden des HU810P immer noch auf Software Updates warten müssen.
Barchetta1966
Inventar
#30 erstellt: 07. Feb 2022, 19:25
Danke für deinen ausführlichen Bericht
Yoz26
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 07. Feb 2022, 19:36
Vielen Dank Prinzram🙏🏼
Prinzram
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Feb 2022, 07:58
Die Liste an Dingen die mir positiv auffallen wird immer länger und aktuell bin ich der Meinung hier ein echtes top Produkt gefunden zu haben.
Nur um das noch einmal zu verdeutlichen. Letzten Dienstag habe ich nicht einmal gewusst das LG uns einen derartigen Projektor vorstellen wird und eine Woche später sitze ich hier und bin am schwärmen.

Zum Thema Lautstärke:
Finde ihn sehr dezent und das bei voller Laufleistung.
Behaupte keinem Beamer zu kennen der in der maximal Einstellung so leise ist.
Ohne zu messen glaube ich hier die von LG angegeben 28 Dezibel.

Gaming:
Ja was soll ich sagen, hier bekomme ich mehr als erwartet.
Bin mir nicht sicher ob der Forte das auch schon hatte, aber der Mini besitzt einen Game opimizer der zusätzlich das Bild beeinflusst. Also eine zusätzliches Menü in dem man das Bild entsprechend des Genre anpassen kann und zusätzlich die Latenz drückt.
Wirkt sich echt positiv auf das Bild aus.
HGIG, also das Tone Mapping für Spiele, funktioniert exzellent.

HDR:
Hier wünsche ich mir immer noch eine regelbare Helligkeit.
Aber das Bild ist, einmal ein wenig angepasst, auch bei dunklen Scenen noch hell genug.
Und zur maximal Peak Leistung hier ein Beispiel
IMG_20220207_202250
Habe ich erwähnt das meine Leinwand ein echter Lichtfresser ist?
Farben, Helligkeit, Schärfe. Alles passt auf Anhieb.
Klar, die schönen YouTube Videos sehen immer toll aus, aber jetzt noch tollerer
ich halte euch auf den laufenden


[Beitrag von Prinzram am 08. Feb 2022, 08:01 bearbeitet]
Nunu1989
Stammgast
#33 erstellt: 08. Feb 2022, 09:05
Schön, dass er dir gefällt bin sehr gespannt auf Messwerte von GL
derdater79
Inventar
#34 erstellt: 08. Feb 2022, 11:59
Hi,ich behalte Ihn trotz der Leinwandfehlanpassung.Oder ist die Warping unten immer nicht verstellbar
also rechts und kinks ,oben geht es
Der ist momentan nicht verfügbar
Gruß D
srabu
Stammgast
#35 erstellt: 08. Feb 2022, 14:25
Moin zusammen,

wir haben derzeit einen LG Largo (erste Version mit dem Farbfilter vor der Linse) im Wohnzimmer hängen und projizieren auf eine Motor-Leinwand mit 230mm Bildbreite und Gain 1 (neutral). Geschaut wird immer am Abend, immer im höchsten ECO Modus (geringste Helligkeit). Zuspieler sind ATV und BlueRay-Player.

Diese Fragen habe ich:
1. Würde der HU710P ein signifikantes Upgrade darstellen? Wir hatten vorher einen Epson EH-TW4400, und die Bonbon-Farben des Largo sowie der schlechte Schwarzwert (Grau statt Schwarz) nerven manchmal. Ausserdem ist die Linse im Vergleich zum alten Epson nicht so toll (Unschärfe in den Ecken).
2. Kann jemand die Lautstärke im Vergleich zum Largo im ECO Modus beurteilen?
3. Passt das mit der Bildgröße? Wir nutzen den Largo mit Zoom auf Maximum (größtes Bild) derzeit. Die Leinwand ist am Rand schwarz kaschiert, daher wäre es uns wichtig, sie vollständig auszufüllen.

Würde mich freuen, wenn jemand dazu etwas sagen könnte.
derdater79
Inventar
#36 erstellt: 08. Feb 2022, 15:24
Hi ,der Hu 710 hat alles an Board,Netflix und Co in 4k HDR Und kann je nach Audio in Dolby Atmos bespielen .ATV hat es mehr in Deutsch .Auch Tv per Satreiver in 4k.
Der Largo 2.0 hat 1400 Lumen,Oder noch davor?Jedenfalls heller und leiser.
Bei mir ist der Projektionswinkel sehr groß .Also passt shoo.
Also Schwarzwerte und Beamer geht eigentlich nicht aber was er macht ist gut.
Aber ein heller Raum, auch abgedunkelt ,kann auch den Schwarzwert beeinflussen
Es kann sein das Linsen aushärten .Kunststoff gast aus .
Gruß D


[Beitrag von derdater79 am 08. Feb 2022, 15:28 bearbeitet]
MHoefler
Stammgast
#37 erstellt: 08. Feb 2022, 23:55
Bitte teste, ob der Beamer die 23.976 Hz korrekt darstellen kann! Bei allen anderen DLPs scheint es so zu sein, dass alles intern mit 60 Hz verarbeitet wird, sodass es bei 23.976 Hz, 24 Hz und 50 Hz zu unschönem Pulldowm-Ruckeln kommt. Speziell bei Frame Interpolation auf hoher Stufe sieht man dann unschöne "Unstetigkeiten", "Sprünge", "Hänger" oder Ruckler alle paar Sekunden, was für mich ein absoluter Show-Stopper ist. Erstaunlich, dass die DLP-Hersteller das offenbar immer noch nicht im Griff haben, obwohl mein 12 Jahre alter Epson LCD alle Frequenzen immer schon perfekt und ruckelfrei darstellen kann...

Gute Testvideos findet man z.B. hier:

https://www.avsforum...-59-94-60hz.1620098/

Die Balken müssen absolut flüssig durchs Bild laufen, speziell bei hoher FI. Und es darf nicht alle paar Sekunden zu einem Ruckler kommen. Mit diesen Videos sieht man eigentlich sofort, ob ein Beamer die Frameraten nativ unterstützt oder herumpfuscht...

Danke und LG!
Prinzram
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Feb 2022, 21:38
Leider gibt es bei externer zuspielung, in mein Fall USB, Ruckler bei 23.976 und 24 Hz Testvideos.
Komischerweise nicht bei Betrachtung via Interner YouTube App und entsprechenden Videos.
Habe darauf hin einen fire TV Stick angeschlossene und bei den selben Videos auch wieder Hänger gehabt.
Netflix stockt sogar noch heftiger.
Bei sämtlichen internem Apps sind mir keine pulldowns aufgefallen.
richie_b
Stammgast
#39 erstellt: 11. Feb 2022, 01:17
Erstaunlich, das dieses sehr interessante Gerät quasi unauffällig über Nacht, ohne Ankündigung und sofort Lieferbar erscheint.
Fast schon zu schön um wahr zu sein.
Jetzt bin ich aber sehr gespannt auf Messwerte.


Prinzram (Beitrag #25) schrieb:

Habe zurzeit eine hu70ls.... sehr guter Schwarzwert und fantastischer Kontrast (für einen DLPler).


Also ich habe den hu70ls knapp 600 Stunden für Filme, Serien und zum zocken genutz und das einzige, was mich etwas gestört hat, war der Schwarzwert.
Nur deswegen "musste" er wieder gehen und wurde durch einen Epson LS-10000 ersetzt. Darunter hängt fürs gucken mit Restlich oder einfachem Kontent ein Largo 2.0 bzw wegen 3D und weil er viel leiser ist, nun ein PF1500G.
Die beiden kleinen LGs kommen mir allerdung subjektiv immer noch etwas besser vom Schwarzwert her vor, als der hu70ls.
So Filme wie "Inception" , "Harry Potter" oder Serien wie "stranger things", wo es viele dunkle Szenen gibt, kommen mit diesen LEDlern nicht so gut.


Bin deswegen sehr gespannt auf die Werte vom 710er.
Auch auf die Verbrauchswerte.
Den hu70ls hatte ich mit ca. 75W/95W/105W je nach Modus, gemessen.

Wird eigtl. mit abnehmender Lichtleistung bei LED/Laser Lichtquelle mit der Zeit auch der Schwarzwert besser? 🤔
Prinzram
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 11. Feb 2022, 08:05
Wie erwähnt habe ich eine Deluxx Darkvision Hochkontrastleimwand.
Die ist mit 0.8 Gain angegeben, Messungen haben aber einen Gain von 0.7 bis 0.6 ergeben.
Pusht dafür aber auch ordentlich den Schwarzwert.
Ideal für helle DLP Projektoren finde ich.
In Verbindung mit dem Eco Mode, Dyn. Kon, und angepassten Gamma kam ich bei dem Largo schon auf sein sehr gutes Bild in dunklen Passagen.
Leider waren helle Bilden weit weniger intensiv wie man es sich wünschen.
SDR voll ok, aber der Sinn von HDR ging damit völlig verloren.

Der 710er macht das von Grund auf besser und durch das Laserdimming bekommt man jetzt auch bei hoher Helligkeit und dunklen Scenen ordentliche Schwarzwerte.

Im Verbrauch ist er mit knapp um die 200 Watt auch wieder ein echter Sparfuchs.


[Beitrag von hgdo am 11. Feb 2022, 21:38 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#41 erstellt: 11. Feb 2022, 13:28
Kurze Info zu HDR.
Der LG HU710PW besitzt ein dynamisches Tone Mapping, das richtig gut funktioniert. Bis 10.000 Nits werden alle Inhalte dargestellt.
Besonders die kräftigen Farben gefallen mir. Eine Anpassung des Kontrastreglers ist bei keinem Film nötig gewesen, die ich zu Testzwecken geschaut habe.
Der On/Off-Kontrast ist mit 480:1 allerdings mäßig. Mit dynamischer Helligkeitsregelung kann dieser jedoch bis zu 6.800:1 gesteigert werden.
Barchetta1966
Inventar
#42 erstellt: 11. Feb 2022, 13:36
Das bedeutet, der Laser wird auch bei dynamischer Regelung nie abgeschaltet...
480:1 ist alles andere als gut. Wird leider nur noch vom legendären X100-4 unterboten

Aber eine gute Nachricht, dass LG offenbar beim DTM weiter verbessert hat. Das war beim Forte noch nicht so richtig gut, wenn ich das korrekt verstanden habe.
hotred
Inventar
#43 erstellt: 11. Feb 2022, 21:58

Barchetta1966 (Beitrag #42) schrieb:

480:1 ist alles andere als gut. Wird leider nur noch vom legendären X100-4 unterboten


Die Leute bei Viewsonic dachten sich vermutlich "Wir brauchen ein Alleinstellungsmerkmal"
Nunu1989
Stammgast
#44 erstellt: 12. Feb 2022, 12:12
Schade mit dem on Off
Prinzram
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 12. Feb 2022, 12:47
Ich gehe davon aus daß die 480:1 im hellsten Modus ohne adaptiven Kontrast gemessen wurden und die 6800:1 mit geschlossener Iris und hohem adaptiven Kontrast.
Den Unterschied möchte ich euch hier einmal zeigen:
IMG_20220212_103812
IMG_20220212_103737
Selbe Scene, gleiche manuelle Einstellung der Handycam.
Wohl bemerkt mit halb offener Iris, geht auch noch dunkler.
Natürlich muss ein heller DLP Projektor mit Tricks arbeiten, dass ist unabdingbar. Wenn er es gut macht, wie es hier der Fall ist, soll mir der native Kontrast egal sein.
Kann natürlich auch das doppelte und dreifache ausgeben um auf der sicheren Seite zu sein aber das ist bei einem 2,500 Euro Beamer durchaus etwas mit dem ich leben kann.


[Beitrag von Prinzram am 12. Feb 2022, 12:52 bearbeitet]
Dobermann0812
Stammgast
#46 erstellt: 14. Feb 2022, 19:17
Hi,

habe soeben den Thread hier entdeckt. Hört sich nach einem guten Gerät an.

Bin einer der Vorbesteller eines Epson LS 12000, schaue aber immer mal ob es Alternativen gibt.

Mich würde es mal interessieren wie der LG aufzustellen ist. Vorbereitet ist ein Regalbrett um den Epson leicht überhalb der LW Oberkante zu stellen.

Müsste ich hier den LG wohl auf den Kopf stellen. Macht das einstellen des Zoom und der Schärfe schwierig.

LW ist eine 126 Zoll Deluxx Dayvision im abgedunkelten weißen WZ.

Meint ihr hier wäre ein adequater Schwarzwert realisierbar?

Mein Interesse ist ganz besonders wegen des dynamischen TonMappings geweckt. Leider wird der Epson dies nicht bieten.
Prinzram
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Feb 2022, 19:53
Wenn du die Möglichkeit hast würde ich versuchen so wenig Lensshift zu nutzen wie möglich, also in deinem Fall würde ich ihn unter das Brett schrauben.
Kommst so immer noch wunderbar an die Regler dran, sind wie gesagt jetzt oben auf dem Gerät, bzw dann unten.
Wenn du das Geld hast ist der Epson definitiv eine ganze Ecke besser als der LG.
Hatte schon das Privileg mir einen vorführen zu lassen und ist mit das beste Bild im Vergleich zu allem, selbst Sony oder JVC machen kaum bessere Bilder, vor allem nicht Preis Leistungs technisch.
Nur bekomme ich fürs selbe Geld zwei LGs.
Das und die direkte Verfügbarkeit haben mich zu diesem Modell gebracht und habe den Kauf noch keine Sekunde bereut.
Denke mit der Dayvison auch eine hervorragende Konstellation. Gerade fürs Wohnzimmer.
Ebenfalls bin ich noch am abwarten wie sich die Laser Geschichte bezüglich Langlebigkeit entwickelt.
Hätte da als Kunde echt Angst so viel Geld zu investieren um am Ende nach 3 Jahre eine nur noch halb so helle Laser Quelle zu haben.
Zum Thema DTM. Ja es ist beim LG sehr gut, denke aber das viele es lieber deaktivieren um mehr Helligkeit und dafür weniger Abstufungen zu haben.
Ich würde mir zb. lieber eine Gamma Regelung wünschen wie es Epson hat. So kann man nach Belieben jeden Film für sich selbst justieren.
Ne Kombi aus beidem wäre natürlich ein Traum.


[Beitrag von Prinzram am 14. Feb 2022, 19:55 bearbeitet]
Dobermann0812
Stammgast
#48 erstellt: 14. Feb 2022, 21:32
Hey,

leisten kann ich mir den Epson. Aber wenn man 2500 Euro sparen kann, why not.

Wenn das Bild bis auf den Schwarzwert ebenbürtig ist, ist das eine Option. Die Dayvision sollte den geringen Kontrast ja ein wenig pushen.

Den 12000er habe ich bei Grobi auch live gesehen und war schwer angetan. Aber ich ich denke auch, dass der LG oder allgemein DLP's
gerade beim Thema Schärfe mindestens gleichwertig oder sogar besser sind.

Schärfe über den gesammten Bereich ist für mich ein wichtiges Kriterium. Klar könnte man jetzt sagen, dann nimm doch einen Nativen, die JVC's und Sony's kommen aber aus verschiedenen Gründen für mich nicht in Frage.

Gern würde ich mal den LG iwo live sehen, am besten im Vergleich zu den anderen bekannten bis ca. 5.000 Euro.
Prinzram
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 14. Feb 2022, 21:43
Also bei der Schärfe tun sich beide glaube ich nix.
Möglicherweise ist der LG druchaus schärfer, zumindestens nicht schlechter.
Glaub das der HU710P und der UST heute offiziell vorgestellt wurden und im Laufe der nächsten Tage dazu mehr kommen wird.
Kann mir aber vorstellen das der Projektor erst einmal klein gehalten wird weil er im direkten Vergleich zum hu810p ein besseres gesamt Bild abgibt und die Verkäufer darauf sitzen bleiben.
Ein bekannter Online Händler hatte ihn für ein paar Stunden im Sortiment und verschwand dann plötzlich wieder.
Dobermann0812
Stammgast
#50 erstellt: 14. Feb 2022, 21:58
Aus welcher Ecke des Landes kommst du denn wenn ich fragen darf?

Bei Beamer Discount immernoch bestellbar und lt. Seite sofort verfügbar.

Iwie kitzelt es mich in den Flingern das Teil zu ordern obwohl ich weiß, dass der Epson in vielen Dingen in einer anderen Liga spielt.
Dobermann0812
Stammgast
#51 erstellt: 14. Feb 2022, 21:59
Aus welcher Ecke des Landes kommst du denn wenn ich fragen darf?

Bei Beamer Discount immernoch bestellbar und lt. Seite sofort verfügbar.

Iwie kitzelt es mich in den Flingern das Teil zu ordern obwohl ich weiß, dass der Epson in vielen Dingen in einer anderen Liga spielt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Laser und Laser Hybrid 2012
duno am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  15 Beiträge
Neue Beamer von Casio (Laser- und LED Hybrid Technologie)
RDM2006 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  62 Beiträge
LED oder Laser Beamer als Heimkinoalternative?
littleTinki am 03.07.2020  –  Letzte Antwort am 05.07.2020  –  15 Beiträge
Sony 4K RGB Laser Projektor
TILilse am 04.07.2017  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  15 Beiträge
LED/Laser Beamer von Panasonic
Wichtel38 am 16.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  56 Beiträge
Premiere: Viewsonic 1080p FullHD Laser Hybrid LED Projektor
Coup330 am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  5 Beiträge
Viewsonic Pro 9000 Laser LED
James_Cameron am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  46 Beiträge
Optoma Laser VS Sony Laser
Arno-k am 21.05.2022  –  Letzte Antwort am 24.05.2022  –  16 Beiträge
JVC Laser Hybrid 2015
predator4k am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  5 Beiträge
PANASONIC PT-RZ670 DLP mit Laser Lichtquelle
kraine am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedNBAK
  • Gesamtzahl an Themen1.529.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.765

Hersteller in diesem Thread Widget schließen