Z3 wirklich nur getuned gut?

+A -A
Autor
Beitrag
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2005, 14:56
Hallo zusammen!
Ich habe mir einen Sanyo Z3 bestellt, er dürfte in den nächsten Tagen da sein. Die Vorfreude ist groß und ich bin sehr gespannt, wie er sich bei mir zu Hause machen wird.

Jedoch muss ich inzwischen ehrlich zugeben, dass ich durch einige Foren-Einträge und durch cine4home etwas verunsichert bin.

Daher meine Frage: Ist der Sanyo Z3 tatsächlich nur getuned zu empfehlen? Ist das Bild sonst wirklich SO viel schlechter?

Ich habe mich erkundigt, bei dvd-player.de würde mich das Tuning 180 Euro kosten. Eine Stange Geld, die sich auch lohnen sollte!

Über Infos/Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!


[Beitrag von Troisdorfer am 21. Mrz 2005, 14:58 bearbeitet]
karlosmykene
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Mrz 2005, 16:09
Hm!
Stecke in der selben Situation!
Habe den Z3 auch letzte Woche bestellt und habe auch die Seiten gelesen... von wegen 20% besserem Kontrast mit Tuning usw.
Wer hat hier aus dem Forum Erfahrungen?
Das "Tuning" beschränkt sich ja in der Regel auf minimale Veränderungen in den Einstellungsmodi für Farbe, Kontrast, Gamma usw.
Kann man hier nicht auch selbst als Laie mit etwas Zeitaufwand ein subjektiv besseres Bild erzeugen?
Voodo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Mrz 2005, 16:56
Hy Jungs,,

ich hab beide im Vergleich gesehen. ES SIND WELTEN. Ich war der gleiche Meinung TUNING so ein Dreck braucht kein Mensch. Bin grad noch am Verhandeln bzw. am Aussuchen.

Ich hab den Hitachi mit und ohne Tuning, den Sanyo und den Panasonic gesehen. GLAUBTS MIR ES SIND WELTEN. ICH DACHTE ES WIRKLICH nicht.

Gruß Daniel

p.s. solltet ihr wirklich interesse haben, was haltet ihr von Groubbuy. Dann bekommen wir sicherlich nen besseren Preis. Hab nen Preis von 149€ gesehen ....
Und so nebenbei sollte man aufpassen ob Glas oder Plastik. Glas Filter verlieren bereits nach 50-100 Stunden den Filter (weil dieser Für Fotoapperate sind und nicht für Beamer) AUFPASSEN...

Bei Interesse mailt mir einfach mal: VOodoMG@gmx.net

-----------------------
ICH BIN NICHT VERKÄUFER FALLS IHR DAS DENKT HAB AUCH NICHTS DAMIT ZU TUN:..
kalki
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mrz 2005, 16:57
Hallo ihr beiden,

also ich als otto-normal-seher ohne super geschultes sehvermögen kann euch versichern, dass das bild auch ohne tuning top ist! bisher hat keiner meiner zuseher gemeckert.
selbst bundesliga per normalen videokabel vom sat-receiver ist voll ausreichend!
ich werde da garantiert keine 180€ zusätzlich investieren!

der anschluss des dvd-players per dvi/hdmi sollte pflicht sein!

heiko
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Mrz 2005, 17:11

kalki schrieb:


der anschluss des dvd-players per dvi/hdmi sollte pflicht sein!

heiko


Hm, ich hatte mich aus kostentechnischen Gründen jetzt erstmal für YUV entschieden, da mein DVD-Player (der wirklich gut ist, ein Marantz DV-4300) keinen DVI-Ausgang hat und der Verkäufer mir versichterte, dass DVI gegenüber YUV auch nicht SO der Quantensprung sei. Vor allem wäre das DVI-Kabel mit gut 15 Metern ja auch noch sauteuer gewesen. *seufz*

Aber was das Tuning angeht, so habe ich genau das befürchtet. Die Meinungen gehen doch sehr auseinander und ich glaube, ich komme nicht drum herum, mir wirklich mal in so einem Laden ein eigenes Bild davon zu machen.

Klar, 150-180 Euronen dafür sind schon ganz schön heftig!!
karlosmykene
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Mrz 2005, 17:19
Die Frage ist, ob ein Tuning in Form eines Filters überhaupt nötig ist. Z.B. ein Blau-stichiges Schwarz müsste man doch auch über das Einstellungsmenu weitgehend beheben können.
Bin aber auf jeden Fall nicht grundsätzlich gegen das Tuning -evtl. als Gruppenbestellung- abgeneigt. Werde mir den Sanyo zunächst einmal so wie er ist anschauen und mich dann nochmal hier melden.
Ich glaube aber, es hängt sehr viel vom persönlichen Geschmack und den Umgebungsbedingungen ab, ob der einzelne von uns bereits ohne Tuning absolut zufrieden ist!
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mrz 2005, 17:25

karlosmykene schrieb:
Werde mir den Sanyo zunächst einmal so wie er ist anschauen und mich dann nochmal hier melden.


Ich schließe mich Dir an ... auch ich werde ihn (er müßte in den nächsten 2-3 Tagen da sein) mir zur Brust nehmen und meine Erfahrungen dann hier posten. Bin gespannt, inwiefern wir uns dann vielleicht sogar "einig" sind!
dl8chr
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:08
Hallo Leute,

ich habe den Z3 jetzt ca 2 Monate. Er ist nicht getunt. Durchaus möglich, dass er getunt um klassen besser wäre. Da ich aber keinen direkten Vergleich habe, fällt es mir nicht auf.

Kann also sagen, dass ich sehr zufrieden bin und auch bei mir noch keiner gemeckert hat.

Der Vergleich wäre aber trotzdem mal interessant.

Gruß vom Ammersee,
Christian
kalki
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:15
Nur mal so am Rand, was kostet der Z3 zur Zeit so?
Ich habe vor 2 Monaten 1503€ + Porto bezahlt!

Heiko
karlosmykene
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:20
Da hat sich nicht viel getan...
Ich zahle 1468 Euro.
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:21

kalki schrieb:
Nur mal so am Rand, was kostet der Z3 zur Zeit so?
Ich habe vor 2 Monaten 1503€ + Porto bezahlt!

Heiko


Liegt bei mir ähnlich. Denke, wenn ich Dein Porto draufrechne, komme ich auf den Preis, den ich bei meinem Händler bezahle.

Da ich - was Projektoren angeht - ein ziemlicher Neuling bin, fand ich es wichtig, jemanden zu haben, der "um die Ecke sitzt" und mir helfen kann, wenn ich ein Problem beim anschließen etc. habe.
Voodo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:33
Ich hab mich jetzt etwas schlau gemacht (so die Tage) Ich weis jetzt zu 98% welche Folien zum Einsatz kommt. Die Folien werden sogar bei ebay für ca. 40€ inkl. 70mm Rahmen angeboten. Das wäre sicherlich ne günstige Alternative. Mein preislimit liegt bei 100€. ICh denke wenn wir genug wären (5-10 Mann) Wäre dieser Preis denke ich Sicherlich Realisierbar.

Wie gesagt Wenn jmd. Interesse hat mail an mich. VoodoMG@gmx.net

Daniel


p.s. wir sind jetzt schon 2
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:42

Voodo schrieb:
Ich weis jetzt zu 98% welche Folien zum Einsatz kommt.


Das ist ja nicht schlecht , aber ... wie bekommst Du die korrekten Einstellungen raus, mit denen das Gerät dann justiert/kalibriert wird? Ich meine, mit einem Filter alleine ist es ja nicht getan.
Voodo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:58
@Troisdorfer

das ist ja das Problem. Testen... Ich sag ja 100€ wäre mir das ganze Wert mehr aber nicht. Ansonsten würde ich mir den Filter kaufen und testen. Wenn ich Pech hab sind halt 40€ am Arsch...

Gruß Voodo
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Mrz 2005, 19:07
@Voodo

Da hast Du sicherlich recht ... ich denke, ich werde mich dann - sollte ich mit dem Bild nach den ersten Tests nicht so zufrieden sein - bei Dir melden bzgl. meiner Beteiligung an Deiner Aktion. Je mehr, desto günstiger und desto eher kann man Erfahrungen austauschen.

Grüße
Troisdorfer
Neofight
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mrz 2005, 15:36
Hallo,

nur mal so zur Info: Bei dem Tuning wird nicht nur der Filter vorgeschraubt, sondern der Beamer mittels Messequipment (Colorfact o.ä.) eingemessen. Die Einstellungen sind leider dank Serienstreuung von Projektor zu Projektor verschieden. Ohne das Messequipment werdet Ihr es sehr schwer haben, den Beamer richtig einzustellen (wenn es nicht sogar unmöglich ist - zumindest für einen 'Laien'). Von daher beinhaltet der Preis von 180 Euronen nicht nur den Filter sondern auch 1 bis 2 Stunden Arbeit des 'Tuners' sowie eventuell den Rückversand. Wenn Ihr das letzte aus Eurem Beamer herausholen wollt, gebt besser etwas mehr aus und es ist vernünftig, als weniger und es bringt eigentlich nichts - also anders gesagt: Ganz oder Gar nicht...

Ich habe übrigens einen ungetunten Z2. War Anfangs auch am Überlegen, ob Tuning sinnvoll ist - inspiriert durch cinef4home etc. Aber er steht so gut dort wo er steht - der geht da erst wieder weg, wenn ein neuer Beamer kommt...

Gruß
Neofight

P.S.: Preis über geizhals liegt übrigens zumindest heute Morgen bei 1399 Euronen excl. Versand...
hifi-linsi
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2005, 17:08
Habe selbst einen Z 3 getunt von der Fa. projektor-tuning. de, habe diesen über die Fa. big-Screen bezogen und muß sagen, ich bin begeistert von dem Bild. Der Z 3 steht ca. 3 m von der Leinwand entfernt, Sitzabstand ca. 3,5 m, DVD Player Sony 730, angeschlossen über YUV Oehlbach.

Habe nur noch den Zoom und die Schärfe einstellen müssen. Bild ist sehr gut. Habe jetzt nach einiger Zeit mit der Discovery DVD nochmals auf weiteren Presets mir mein Bild mit Eco-Mode eingestellt. Einfach und perfekt. Sogar Digi-Sat über SVHS kann man anschauen.

Grüße an andere Z 3 Nutzer.
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Mrz 2005, 17:21

hifi-linsi schrieb:
... ich bin begeistert von dem Bild ...


Hast Du denn mal den Beamer im Tuning-Modus mit einer der Werks-Einstellungen (z.B. "Kino authentisch") verglichen? Wie war das Ergebnis - wirklich so viel besser??

Digi-Sat habe ich nicht, "nur" Kabelanschluß ... hoffe, dass das Bild auch einigermaßen gut sein wird!
hifi-linsi
Inventar
#19 erstellt: 22. Mrz 2005, 18:52
Ja, habe ich ! Diese Werkseinstellung gefallen mir und meiner Frau nicht so sehr. Können sie eigentlich ja auch nicht, da diese Werkseinstellungen ja auf das Objektiv ohne dem Tuningfilter zugeschnitten sind. Das passt dann nicht mehr so.

Die kalibrierten Einstellungen im Menü weichen stark von den Werkseinstellungen ab.

Wie gesagt, das getunte Bild ist echt geil, habe noch nie ein so leuchtendes Blau gesehen (Philips 32/8609 zum Vergleich), auch die Hauttöne sind echt toll, Schwarzwert ist auch gut.
Bisher einzige etwas negative Erfahrung : Die Räder des Lensshift sind etwas grob zu handhaben.

Sonst 5 Sterne
Voodo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Mrz 2005, 21:20
@Neofight

im prinzip gebe ich dir ja recht was du sagst, aber ich würde behaupten, das die tuner nicht für jeden einzeln das Ding kalibrieren. Im prinzip siehst du es ja nicht außer du misst es nach. Und Serienstreuung das ist so ne Sache. Ich behaupte die haben eine Einstellung und dir wird draufgeknallt.

Diejenigen welche ihren Beamer getunt haben könne ja mal die genauen Einstellungen im ServiceMenü posten, dann werde wir schnell sehen ob es da wirklich grawierende Unterschiede gibt.

Gruß Daniel
noki
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Mrz 2005, 01:58

hifi-linsi schrieb:
Wie gesagt, das getunte Bild ist echt geil, habe noch nie ein so leuchtendes Blau gesehen (Philips 32/8609 zum Vergleich), auch die Hauttöne sind echt toll, Schwarzwert ist auch gut.
Sonst 5 Sterne


Äh, hast du auch schon mal DLP-Projektoren in der ca. EURO 2.500,- - Klasse gesehen? Ich denke, dass du dann anders mit deinem statement "echt geil" um dich werfen würdest...

Aber für die EURO 1.400,- LCD-Klasse möchte ich dir da nicht widersprechen...
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Mrz 2005, 12:18
Was ich im Laufe der ganzen Forumseinträge zu diesem Thema erlesen konnte, war, dass - wie in vielen anderen Bereichen auch - der persönliche Geschmack und das eigene Empfinden eine ganz große Rolle spielt.

Ob das mit dem Tuning wirklich von Gerät zu Gerät speziell durchgeführt oder ob hier einfach eine Standardeinstellung draufgehauen wird, kann man selbst wohl nicht so recht feststellen (auch wenn das für 180 Euro eine ziemliche Schweinerei wäre!).

Ich bekomme den Beamer heute oder morgen und bin nach all den Einträgen, die ich gelesen habe, SEHR (!!!) gespannt auf das Bild (auch wenn ich dann keinen direkten Vergleich zu einem kalibrierten Modell habe).

Werde aber meinen persönlichen Eindruck dann hier natürlich verewigen!
hifi-linsi
Inventar
#23 erstellt: 23. Mrz 2005, 15:45
Hallo Noki,

natürlich gilt mein Bildurteil Preisklassenbezogen. Würde mir auch gerne den Infocus 777 ins Wohnzimmer hängen, der hat sich ein viel besseres Bild als mein Sanyo, will aber dafür keine Hypothek aufnehmen.

Besser geht immer, aber sollte im noch im eigenen Rahmen liegen.
DaCe
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Mrz 2005, 18:13

Noki schrieb:
Äh, hast du auch schon mal DLP-Projektoren in der ca. EURO 2.500,- - Klasse gesehen? Ich denke, dass du dann anders mit deinem statement "echt geil" um dich werfen würdest...


Hm.. eigentlich recht unsinniger Beitrag, denn wenn ich so weiter argumentieren wollte würde ich mal die 30000 Euro 3-Chip-DLPs oder die DILA Prokis ranziehen... dann müssten man das "echt geile Bild" nochmals abändern! ;-)

Bis demnächst...
karlosmykene
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Mrz 2005, 00:15
@Troisdorfer:

Also ich habe meinen Z3 gestern bekommen und nun schon so manchen "Referenz"-Film (HdR, Star Wars...) über YUV-Anschluss gesehen. Das Bild ist wirklich allererste Sahne! Der Beamer steht 3m von der Leinwand entfernt und ist auf eine Bildbreite von 2 m eingestellt. Ich finde den Schwarzwert absolut gut, kann keine störenden Effekte wie RBE oder vertical Banding ausmachen und bin von der Farbtiefe absolut begeistert. Jede Landschaftsszene wird durch seine Tiefenwirkung zum Genuß! Ich sehe für mich bis jetzt absolut keinen Grund für ein Tuning.


Fazit:
Abhängig vom persönlichen Geschmack/Anspruch und der Räumlichkeit ist ein Z3 (ebenso wie z.B. ein Pana 700 o.ä.) auch ohne Tuning eine ausgezeichnete Wahl.


Vielleicht ist es ja auch ganz gut, wenn man bei sich zu Hause noch keinen deutlich teureren DLP getestet hat...
Zugegeben: Ich habe bisher nur Beamer im gleichen Preissegment und darunter getestet bzw. begutachtet. Warum sollte ich aber nun nicht so zufrieden sein?
hifi-linsi
Inventar
#26 erstellt: 24. Mrz 2005, 10:16
Dem obengenannten kann ich nur zustimmen.

Gruß Uwe
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Mrz 2005, 10:30
Das beruhigt mich ungemein. Mich hat dieses "ohne Tuning kannste den vergessen" inzwischen schon - zugegebenermaßen - etwas unsicher gemacht.

Heute müsste er geliefert werden ... *hoff* ... dann habe ich über Ostern genug Zeit zu ausgiebigen Tests.

Ich wünsche Euch schöne Ostern und vielen Dank erst mal für Eure Infos!
mschugowski
Stammgast
#28 erstellt: 24. Mrz 2005, 10:48

karlosmykene schrieb:
kann keine störenden Effekte wie RBE ausmachen


Na das beruhigt mich jetzt aber das der LCD kein RBE produziert

Gruß Mario
meierzwo
Stammgast
#29 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:02

Troisdorfer schrieb:
:) Das beruhigt mich ungemein. Mich hat dieses "ohne Tuning kannste den vergessen" inzwischen schon - zugegebenermaßen - etwas unsicher gemacht.


Also daß ist nun wirklich Mumpitz. OK - die Werkseinstellungen passten bei mir auch nicht optimal. Aber mit einer einfachen Test-DVD lassen sich bereits Kontrast und Helligkeit gut einstellen.

Für die Farben habe ich folgenden Trick gemacht:
Herr der Ringe DVD (teilweise 2mal vorhanden) über einen extra DVD auf den Fernseher und parallel auf den Beamer. Beide Bilder lassen sich gut vergleichen und man sieht ob irgendwas total daneben liegt. Ein bisschen Rot/Grün/Blau einstellen und es ist erstmal OK.

Professionelle Einstellung über Meßgeräte bringt sicher ein besseres Bild, aber es nicht so, daß man mit den Hausmitteln nicht schauen könnte.

--meierzwo--
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:08
Nicht schlecht, die Idee! 2. DVD-Player ist vorhanden, könnte das in der Tat so ausprobieren.

Danke für den Tipp!
zoppo
Stammgast
#31 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:27
Hallo..

Also ich weiss nicht, aber die Farben einstellen mit nem TV als Referenz...?
Gerade die üblichen TV sind doch in der Regel meilenweit weg von 6500K Farbtemperatur.

Nun könnte man einwänden das die Farbtemperatur sowieso Geschmackssache ist,
aber auch in diesem Fall halte ich es imho für besser den Projektor mit einer Grautreppe
auf weitestgehende Farbstichfreiheit hin zu optimieren, als sich nach (irgendeinem/welchen?)TV zu richten.



Gruß
zoppo


[Beitrag von zoppo am 24. Mrz 2005, 11:35 bearbeitet]
mschugowski
Stammgast
#32 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:45
Hallo,



Gerade die üblichen TV sind doch in der Regel meilenweit weg von 6500K Farbtemperatur.


Aber hallo, weit weg währe noch nah dran :-) Nochdazu wo jeder an den Farbreglern seiner Glotze rumgeschraubt hat.
Aber zumindest zeigt der Beamer danch das gleiche Bild wie der Fernseher.

Also mal im ernst, ich stimme Dir da voll zu, das ist glaube ich die schlechteste Variante.



Nun könnte man einwänden das die Farbtemperatur sowieso Geschmackssache ist,

Dann kann man sich den Fernsehervergleich aber gleich sparen und stelle den Beamer einfach nach seinem Geschmack ein.



aber auch in diesem Fall halte ich es imho für besser den Projektor mit einer Grautreppe
auf weitestgehende Farbstichfreiheit hin zu optimieren, als sich nach (irgendeinem/welchen?)TV zu richten.


In der Tat so ist es ...

Gruß Mario
zoppo
Stammgast
#33 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:51
Hallo mschugowski.

Danke für deine Unterstützung!

Ich glaube diese TV-Referenz Geschichte ist eine prima Möglichkeit sich den Projektor mal so richtig zu verkurbeln.


Gruß
zoppo
mschugowski
Stammgast
#34 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:56

zoppo schrieb:

Ich glaube diese TV-Referenz Geschichte ist eine prima Möglichkeit sich den Projektor mal so richtig zu verkurbeln.


Ich glaube jegliche Spielerei an den Farbreglern ohne Messwerkzeug ist eine prima Möglichkeit sich den Projektor ordentlich zu verkurbeln.

Hoffentlich waren die Leute so klug sich die Orriginalwerte vorher aufzuschreiben ... man kann es nicht oft genug sagen.

Wenn man kein Messwerkzeug hat und das Ding nicht kalibrieren will, dann denke ich ist die beste möglichkeit:
a) Mit einem Farbtemperaturkorrektur Regler so beim Projektor vorhanden die Farbtemperatur nach "Geschmack" einzustellen

b) Testberichte suchen/lesen, dort nach einstellungen forschen. Einstellung von Kalibrierten gleichen Modellen übernehmen.

c) Einen Projektor kaufen der von Hause aus sauber eingestellt ist.

Variante B) ist sicherlich wegen der Serienstreuung auch nicht passend, aber mit garantie wesentlich dichter an D65 als alles andere.

Gruß Mario
zoppo
Stammgast
#35 erstellt: 24. Mrz 2005, 12:05
Hallo mschugowski,

da kann ich dir nur 100% zustimmen!

Variante c ist sicherlich die Beste, aber natürlich in der Regel etwas teurer..
BTW, mit der "Herr der Ringe" DVD würde ich die Farben eh nicht einstellen wollen, wg extrem farbgefiltert und so.

Gruß
zoppo


[Beitrag von zoppo am 24. Mrz 2005, 12:05 bearbeitet]
meierzwo
Stammgast
#36 erstellt: 24. Mrz 2005, 12:42
Hallo,

schon lustig was der Vorschlag mit dem TV so nachsich zieht.
Um es nochmal zusammenzufassen:

An meinem TV (Philips) habe ich seit Inbetriebnahme noch nie an der Farbe herumgespielt. Ich hatte auch nie den Eindruck daß etwas unnatürlich aussah - ebenso niemand der mitgeschaut hat. Das bedeuetet, daß ich mit dem Bild zufrieden bin. Aber natürlich ist das TV kein Referenzsystem.

Der Abgleich TV <> Beamer dient lediglich dazu, grobe Differenzen herauszufinden. Ich hatte z.B. ab und zu das Gefühl daß das Bild über den Beamer grünstichig ist. Nach einem Vergleich mit dem TV war mir klar daß es so falsch nicht war, weil es im TV genauso rüberkam.
Es geht nicht darum zu versuchen, das Bild am Beamer genauso hinzubiegen wie es im TV ist - das klappt sowieso nicht. Und wenn man anfängt wie wild an den Parametern rumzudrehen sollte man sich schon fragen was man tut.

Übrigens die Werkseinstellungen lassen sich am Z3 doch jederzeit wiederherstellen - aller Änderungen landen in den Usersettings und nie im Standard.

--meierzwo--
drafi
Stammgast
#37 erstellt: 24. Mrz 2005, 16:10
Hi! Spielt den beim Tuning auch der verwendete DVD-Player eine Rolle? Wenn zum Beispiel am Denon getunt wird, und ich besitze einen Pana 97?
mschugowski
Stammgast
#38 erstellt: 24. Mrz 2005, 16:30
Hallo,


drafi schrieb:
Hi! Spielt den beim Tuning auch der verwendete DVD-Player eine Rolle? Wenn zum Beispiel am Denon getunt wird, und ich besitze einen Pana 97?


Im grundegenommen ja, eigentlich müßtest Du das Quellgerät mit einschicken, damit die gesamte Kette stimmt.

Allerdings liegen die Abweichungen bei den Markenplayer im geringen bereich was das Farbspektrum anbelangt.

Gruß Mario
spritziii
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 25. Mrz 2005, 11:16
hey troisdorfer ...
wenn ich wieder in deutschland bin kannst dir ja mal meinen
1270 anschauen

ich komm aus wilnsdorf
JuergenII
Inventar
#40 erstellt: 25. Mrz 2005, 14:52
Das Hauptproblem ist, dass man im Regelfall keinen direkten Vergleich zwischen einem getunten und einem normalen Beamer hat. Und damit wird es auch schwer sein eigenes Bild zu beurteilen.

Wenn man die überschwänglichen Lobeshymen von der Bildqualität des Epson Panels in den verschieden Internetseiten und Magazinen liest sind die Erwartungshaltungen entsprechend hoch und da wurde ich bis jetzt bei allen Vorführungen eher enttäuscht. Wenn ich mir da die Bildqualität meines alten Hopper XG 10 anschaue, kann der noch ziemlich gut mithalten. Anders wird es erst wenn HD-Material eingespeist wird, nur das wird noch gut ein Jahr dauern, bis entsprechende Sender und vor allem Settop Boxen auf dem Markt sind.
Creepels
Stammgast
#41 erstellt: 25. Mrz 2005, 15:05
Also ich denke, dass Sender und Settop Boxen für den konventionellen Beamerkaufer eher uninteressant sind und er Hauptsächlich DVDs und dann später HD-DVDs sehen will.

gruß
jan
Troisdorfer
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 29. Mrz 2005, 10:39
Hallo zusammen,

ich hatte ja versprochen, meine Erfahrung mit dem Z3 zu berichten, wenn ich diesen - wie nun letzte Woche geschehen - bekommen und ausprobiert habe.

Ich muss dazu sagen, dass ich vorher keinen Projektor hatte und daher jemand von der Fraktion bin, die keinen direkten Vergleich anstellen kann.

Das Bild von DVD über YUV ist meines Erachtens nach richtig genial. Filme wie Star Wars oder Findet Nemo waren glasklar mit tollen Farben und gutem Kontrast auf der Leinwand dargestellt worden. Ein Bild, das meines Erachtens nach für meine Anforderungen auch nicht durch Tuning verbessert werden müsste (wohl auch deswegen, da ich ja nicht weiß, WIEVIEL besser das Bild dann tatsächlich wäre!).

Das Fernsehbild wird über die AverMedia TVBox 9 über VGA-Kabel zugespielt. Nun - hier muss ich ehrlich zugeben, dass da ganz klar Defizite in der Bildqualität zu sehen sind (klar, war ja auch zu erwarten). Ich weiß noch nicht genau, ob es an fehlenden Einstellungen liegt, aber das Bild versetzt mich nicht unbedingt in Freudentaumel und ich habe mir da ehrlich gesagt etwas mehr von erwartet. Hier werde ich noch weiter testen!

Ansonsten bin ich - was den Projektor an sich angeht - total zufrieden und sehe zunächst von einem Tuning ab. Es sind - wie gesagt - 180 Euro und ob sich dieses Geld tatsächlich lohnt, kann ich mir derzeit nicht vorstellen.

Soweit hierzu, viele Grüße
TROISDORFER
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PT 500 getuned?
Kuntakinte am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  3 Beiträge
Z3
JuergenII am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  9 Beiträge
Sanyo Z3 Österreich
snoopy356 am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  6 Beiträge
Z3 Einstellungen
KathiM am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  22 Beiträge
Sanyo Z3
The_Spirit am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  10 Beiträge
Z3 Lampenlaufzeit
lxd am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  4 Beiträge
Sanyo z3
raitra83 am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  8 Beiträge
Z3 Bildfehler....
biffix am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  4 Beiträge
Einstellungshilfe Sanyo Z3
canton/pioneer am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  7 Beiträge
z3 Betriebsstunden?
gutheit am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.430 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCyberpimpf
  • Gesamtzahl an Themen1.508.857
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.702.825

Hersteller in diesem Thread Widget schließen