Grafikkarte für Beamer, oder doch DVD-Player?

+A -A
Autor
Beitrag
Richrosc
Inventar
#1 erstellt: 01. Apr 2005, 22:57
Hallo,

habe letzte Woche einen Beamer Sharp z90e bekommen. Habe mir schon einiges bzgl. Beamer etc. durchgelesen.

Ein paar Fragen blieben jedoch offen.

Ich brauche Progressiv Scan. Daher könnte ich mir einen NTSC-Progressiv Scan DVD-Player kaufen, der aber kein PAL-Progressiv unterstützt (Linzenzprobleme?).

Wäre aber vermutlich kein Problem, da ich meist Film-DVD aus Hollywood-Produktionen ansehe. Was ich nicht weiß ist, ob diese Hollywood-Produktionen für den deutschen Markt auf PAL-Format gebracht werden. Wäre dies der Fall, bringt mir NTSC Progressiv-Scan wiederum nichts.

Alternativ könnte ich per PC den Beamer ansteuern, da der Computer über RGB (VGA-Buchse) immer im Progressiv-Scan-Modus arbeitet.

Ist aber ein PC . Welche Grafikkarte soll ich kaufen um ein bestmögliches RGB-Singal zu bekommen. Spielt der Rest des Computers auch noch eine Rolle (2,4 Ghz), oder macht vor allem die Grafikkarte den Film?

Gibt es auch ein PC-DVD-Programm, bei dem man auf Vollbild schalten kann? Sehe bisher immer noch den lästigen Player.

Könnt ihr mir eine Test-DVD empfehlen?

Wäre nett, wenn jemand antwortet.

Gruß - Richard


[Beitrag von Richrosc am 02. Apr 2005, 08:50 bearbeitet]
Goon
Stammgast
#2 erstellt: 02. Apr 2005, 03:51
2,4 GHZ reichen locker. Dazu noch eine Radeon 9800 Pro (unter 200 euro mein ich) und du kannst
1) deine DVDs abspielen (natuerlich mit Vollbild)
2) die DVDs noch "aufbessern" mit dem VLC-Player in Verbindung mit FFDshow besser als das ein DVD-Player oder der beamer tun wuerde
3) hdtv-filme anschauen
4) sehr viele sehr gute spiele in 1280x720 spielen
Richrosc
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2005, 08:56
Hallo Goon,

scheint echt eine interessante Alternative zu sein über PC zu fahren. Tut es eine Radeon 9600 SE auch. Wäre wesentlich billiger.

Gruß - Richard
R!ddick
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2005, 09:05
Ich würde ne Geforce 6600 GT nehmen. Warum?
- Hardware Unterstützung für WMV9
- der kostenpflichtige nVidia DVD Player bietet ein hervorragendes Bild dank sehr gutem Deinterlacer (einstellbarer Filmmode). Von anderen Software DVD Playern hab ich bisweilen kein annähernd so gutes Bild gesehen.
- sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
- leise Exemplare im Handel
Richrosc
Inventar
#5 erstellt: 02. Apr 2005, 09:37
Hallo R!ddick,

was mach ich nu? Der Laden hat bis 14Uhr offen und hat sowohl Geforce als auch Radeon. Hast Du die Radeon auch schon betrieben?

Zu PAL und NTSC habe ich die Antwort im Netz gefunden.


Entgegen immer wieder geäusserten Vermutungen die Farbe des Bildes sei bereits in dem jeweiligen Farbsystem auf der DVD gespeichert, sei hier angemerkt, dass die Farbe auf einer DVD im neutralem YUV 4:2:0 Farbsystem gespeichert ist, aus dem sich später bei der Ausgabe alle gängigen Farbsysteme ableiten lassen.


Gruß - Richard
R!ddick
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2005, 12:26

Richrosc schrieb:
Hallo R!ddick,

was mach ich nu? Der Laden hat bis 14Uhr offen und hat sowohl Geforce als auch Radeon. Hast Du die Radeon auch schon betrieben?

Zu PAL und NTSC habe ich die Antwort im Netz gefunden.


Entgegen immer wieder geäusserten Vermutungen die Farbe des Bildes sei bereits in dem jeweiligen Farbsystem auf der DVD gespeichert, sei hier angemerkt, dass die Farbe auf einer DVD im neutralem YUV 4:2:0 Farbsystem gespeichert ist, aus dem sich später bei der Ausgabe alle gängigen Farbsysteme ableiten lassen.


Gruß - Richard


Hab noch eine ATI 9800 Pro und eine Geforce 6800 GT hier. Beide sind - zumindest was DVD und Video angeht - der 6600 GT unterlegen. Your choice!
Richrosc
Inventar
#7 erstellt: 02. Apr 2005, 13:50
Hallo R!ddick,

der Laden hatte keine GT. Jetzt habe ich mir eine Leadtek Winfast A6600 TD gekauft.

Kennst Du den Unterschied zur GT?

Gruß - Richard
R!ddick
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2005, 16:53

Richrosc schrieb:
Hallo R!ddick,

der Laden hatte keine GT. Jetzt habe ich mir eine Leadtek Winfast A6600 TD gekauft.

Kennst Du den Unterschied zur GT?

Gruß - Richard


Den genauen Unterschied kenne ich jetzt nicht, aber die ist für DVD und Video gleichermasen geeignet mit die GT.
Richrosc
Inventar
#9 erstellt: 02. Apr 2005, 17:50
Hallo,

danke für die Tipps.

Blöd nur, dass die Winfast nicht mit Win98 läuft , was ich habe. Der Verkäufer sagte, zu 99% läuft es auch mit Win98 .

Da sieht man mal, wie schnell nur 1% Wahrscheinlichkeit zur Realität wird.

Gruß - Richard
MaddogMcCree
Stammgast
#10 erstellt: 03. Apr 2005, 12:20
Leadtek nennt seine Grafikkarten immer anders.
DIe sind meistens mit größerem Kühler, etwas günstiger, aber schlechter gebundelt.
Trotzdem hätte ich ne Radeon genommen (Der alte Streit, NVidia, Ati). Ich kenne mehrere Leute, die in ihrem
Heimkino nen HTPC laufen haben, und alle nehmen ATI,
ganz einfach aus dem Grund, dass die schönere Bilder
produzieren.
Ich glaub aber, dass ein guter DVD Player, der so teuer wie ein HTPC kommt (also ca. 1000€) vom Schlage eines Marantz oder Denon immer noch bessere Bilder liefert und zudem noch besser aussieht.
Richrosc
Inventar
#11 erstellt: 04. Apr 2005, 16:25
Hallo,

hab jetz mal eine Umfrage gestartet, was bzgl. Bildqualität bei Film-DVD besser ist.

Der "normale" DVD-Player oder die PC-Lösung. Überraschenderweise sind derzeit 86% der Meinung der klassische DVD-Player wäre der PC-Lösung überlegen.

Kennt ihr hierzu Testberichte?

Gruß - Richard
clehner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Apr 2005, 18:31

Richrosc schrieb:
Überraschenderweise sind derzeit 86% der Meinung der klassische DVD-Player wäre der PC-Lösung überlegen.


Das ist schon deshalb totaler Unsinn, weil es ungefähr so viele verschiedene (HT)PC-Lösungen gibt wie Benutzer eines HTPC. Außerdem: Welchen DVD-Player möchtest du denn da zum Vergleich heranziehen? Irgendeinen Aldi-Player oder einen Tag-McLaren für 10KEuro?

Der Punkt ist, dass der HTPC einfach prinzipiell viel mehr kann als igendwelche Standard-Komponenten! Damit meine ich nicht, dass man viele Komponenten in eine Komponente integrieren kann, sondern dass ein HTPC z.B. PAL-Ton korrigieren kann, NTSC mit 48Hz abspielen, ganz leicht codefree zu bekommen ist, viel flexibler in der Bedienung (z.B. Bookmarks, Pixel-weise Bildanpassung etc.) usw. usw.

Die konkrete Umsetzung ist dann noch einmal ganz was anderes.


[Beitrag von clehner am 04. Apr 2005, 18:36 bearbeitet]
Richrosc
Inventar
#13 erstellt: 04. Apr 2005, 18:57
Hallo clehner,

ich habe in meiner Umfrage nach der 500 Euro-Preisklasse gefragt.


Gruß - Richard
clehner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Apr 2005, 10:03

Richrosc schrieb:
Hallo clehner,

ich habe in meiner Umfrage nach der 500 Euro-Preisklasse gefragt.


Hallo noch einmal,

dann versuche ich meinen Standpunkt direkter zu formulieren: Angesichts der Tatsache, dass ein HTPC prinzipiell einem DVD-Player überlegen ist, ist er immer die bessere Wahl (egal ob 50Euro oder 10000 Euro DVD-Player).

Im konkreten Fall eines selbstgebastelten HTPCs mag eine Unterlegenheit bei der Bildqualität möglich sein, aber ein optimal konfigurierter und eingestellter HTPC ist immer besser.
Richrosc
Inventar
#15 erstellt: 05. Apr 2005, 11:33
Hallo clehner,

na, dann werd ich das mal probieren. Habe mir einen Panasonic DVD-S97 EG (ca. 400 Euro) gekauft.

Diesen werde ich vergleichen mit meinen PC 2,4 GHz, mit der Grafikkarte Leadtek A6600 TD. Als Software-DVD-Player nehme ich WinDVD 6.0.

Ich werde beide Systeme vergleichen und berichten. Wird aber ein wenig dauern, da der DVD-Player erst noch geliefert werden muß.

Gruß - Richard
Richrosc
Inventar
#16 erstellt: 13. Apr 2005, 12:22
Hallo,

habe mich die letzten 7 Tage ausführlichst mit den Möglichkeiten des Panasonic DVD, auf der einen, und dem PC nebst Grefikkarte und WinDVD 6.0, auf der anderen Seite beschäftigt. Heute habe ich den abschließenden Vergleichstest gemacht.

In Sachen Bildqualität hat ganz klar der PC, nebst Geforce 6600 TD und WinDVD 6.0 die Nase vorne.

L E I D E R!!!!!!!!!!


Die ganze Bedieung wäre viel bequemer über den DVD gelaufen. Aber was soll´s; auf das Bild kommt es (mir) an.

Gruß - Richard



P.S. Den Panasonic habe ich für 294.- Euro (inkl. Fracht) bei Ebay ersteigert. Die Geforce-Karte kostete mich 139.- Euro bei Conrad. Die Software WinDVD war dabei.

Einen PC hatte ich schon.
clehner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Apr 2005, 12:37

Richrosc schrieb:


In Sachen Bildqualität hat ganz klar der PC, nebst Geforce 6600 TD und WinDVD 6.0 die Nase vorne.

L E I D E R!!!!!!!!!!


Die ganze Bedieung wäre viel bequemer über den DVD gelaufen. Aber was soll´s; auf das Bild kommt es (mir) an.



Also bei der letzten Aussage stimme ich natürlich voll zu, ich glaube, jeder der einmal einen solchen unvoreingenommenen Test gemacht hat, würde dem zustimmen. Wenn man schon Aufwand im Heimkino treibt soll man sich nicht mit Halbheiten zufrieden geben!

Aber dass ein HTPC grundstätzlich schwieriger zu bedienen sein soll als ein Standalone Player, das kann ich nicht bestätigen. Es gibt so viele Hilfsmittel (Soft- und Hardware) zur Bedienung von HTPCs mittlerweile, dass dieses Argument nicht mehr zählt!

Ein simpler PC auf dem einfach nur WinDVD6 und eine gute Graphikkarte installiert ist, der dürfte allerdings zwar ein gutes Bild liefern aber eben noch in der Bedienung sowie auch in der Audioausgabe noch suboptimal sein.
Richrosc
Inventar
#18 erstellt: 13. Apr 2005, 13:35
Hallo Clehner,

über die Audioausgabe mach ich mir weniger Gedanken. Betreibe das Heimkino über Stereomodus. Da reichen mir die Variationen über WinDVD.

Gruß - Richard
Goon
Stammgast
#19 erstellt: 14. Apr 2005, 09:11

Richrosc schrieb:
hab jetz mal eine Umfrage gestartet...

Überraschenderweise sind derzeit 86% der Meinung der klassische DVD-Player wäre der PC-Lösung überlegen.


Den Publikumsjoker verwendet man normalerweise bei Fragen aus dem Bereich "Popkultur". Bei Expertenfragen immer den "Anrufjoker" benutzen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auflösung DVD-Player/Beamer
Vorph am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  13 Beiträge
gute grafikkarte für einen beamer?
carnivore666 am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  10 Beiträge
DVD Player fuer Beamer
Goon am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  16 Beiträge
Grafikkarte an Beamer via DVI-HDMI
Gulde am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  13 Beiträge
Suche Beamer mit DVD-Player
hasco am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  2 Beiträge
DVD-Player oder PC an Beamer
rainerz am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  2 Beiträge
DVD Player an Beamer = ??? ( Bildproblem )
Tasnal_BRD am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  4 Beiträge
Anschluss von PC und DVD-Player an Beamer
Hansn am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  3 Beiträge
DVD Player für Beamer gesucht... HILFE ! DANKE !
VANESSA am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  19 Beiträge
Multimedia PC oder DVD Player?
Fryze am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedividole
  • Gesamtzahl an Themen1.467.576
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.844

Hersteller in diesem Thread Widget schließen