Toshiba S20 oder BenQ 6110 ? Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
Doomi2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2005, 01:18
Muss nochmal extra einen Tread zu dem Thema aufmachen da wol das vorherige überlesen wurde, sorry

so.. nach etlichem Suchen und vergleichen habe ich 2 Projektoren in meine engere Wahl gezogen. ( jedenfalls glaube ich das) (da die Geräte eigendlich für den Preis ein gutes Bild haben )

dies sind:

- Toshiba S25 720 €
- BenQ 6110 670 €

Jetzt weiß ich nicht welcher besser für mich geeignet ist. Beide habe 800 x 600 Auflösung und sind DLP Beamer

Beide haben ein 3 Segment Farbrad. Haben beide auch 2 fach Speed oder wie ist da der Toshiba einzuordnen?
Dummerweise fehlt auch bei beiden der DVI eingang weil ich eigendlich ein 10 Meter DVI Kabel kaufen wollte. Jetzt muss ich ein 10 meter VGA Kabel kaufen und da wird ja doch die Qualität des Bildes schlechter. Oder nicht?

Könnt ihr mir bei der Auswahl helfen? Welchen Projektor von beiden würdet ihr nehmen? Ich möchte nämlich wirklich unter 800 € bleiben denn der preisverfall der Geräte ist schon phänomenal wie ich bis jetzt mitbekommen habe.

Was mich sehr interessiert und was man gegenüberstellen könnte:

1. Welches Bild ist subjektiv gesehen her besser?

2.Wie sieht es mit RBE bei beiden Geräten aus? Gibts da Unterschiede?

3.Hat eines der Geräte Lensshift und wie sind die Lampenpreise von jedem Gerät?

4.Lampenverschleisdauer

5.Lautstärke


Ich weis, viele Fragen, dennoch hoffe ich das ihr mir noch einmal helfen könnt.
Manu05
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Mai 2005, 01:12
zu 1:
meiner Meinung nach das Bild des Benq 6110.
Habe allerdings nur DVD 4:3 YUV progressive gesehen.
Wie der Unteschied beim TV ist (deinterlacer) weiß ich nicht.

zu 2:
sollte bei beiden identisch sein

zu 3:
beide haben keinen Lensshift.
Lampenpreise musst du mal bei geizhals usw... schauen

zu 4:
siehe Homepage

zu 5:
Im Sparmodus fand ich den 6110 leiser als den s25.
Wie jetzt genau die db-Angaben der Hersteller sind weiß ich nicht auswenig. Ich meiner aber der 6110 wäre mit 25-27 db angegeben. Das sollte aber auch auf den Hersteller-HPs zu finden sein.

Bitte bedenke noch, dass beide Prokis 4:3 DLPs sind.
Wenn du überwiegend DVDs schaust und nur ganz selten TV über den Proki, kauf dir lieber einen 16:9 DLP der für Homecinema ausgelegt ist. Der sollte dann auch DVI anbieten können.

Wie groß der Qualitätsuntershied zw. VGA und DVI ist, kann ich nicht sagen. VGA ist halt analog.
Ich denke aber, dass die Quali von VGA mit der Quali von YUV zu vergleichen ist.
Im allgemeinen ist die Bildquali auch vom Abspielgerät abhängig.


[Beitrag von Manu05 am 30. Mai 2005, 01:13 bearbeitet]
Doomi2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Mai 2005, 01:48
danke schon mal für die Antwort. Ich denke mal der BenQ ist die etwas bessere Wahl.

Heute habe ich aber auch noch negative Dinge über den Beamer gelesen:

- soll einen sehr großen Projektionsabstand von 2:1 besitzen ( bei 1,50 Meter breite wie ich es machen wollte braucht man 3 Meter Abstand ) - schlecht

- der Beamer soll teilweise in schnellen Bewegungen unscharf sein wie zB die Schriften verwischen lassen

wenn das stimmt wäre ich abgeneigt, da ich eigendlich morgen den Beamer bestellen wollte.

Noch eine Frage hätte ich zur Deckenaufhängung. Wie ist das dann mit dem Bild. Wird dies dann um 180 ° gedreht? Per Fernbedienung oder wie geschieht das?

Noch etwas: ich schaue sehr gern Since Fiction Filme wie Starshiptroopers oder Star wars. Wie ist dort die Farbdarstellung und der Schwarzwert? macht es mit dem Beamer Spaß sollche Filme zu schauen oder ist der eher auf "normale" Spielfilme ausgelegt?
Manu05
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Mai 2005, 11:50
Hi!

Der 6110 ist deckenmontagefähig.
Das Bild wird dann um 180° gedreht. Die Aufstellungsart kann man im Menü Einstellen. Entweder direkt am Beamer oder per FB.

Zu den anderen Sachen wie Schwarzwert, Projektionsabstand usw. kann ich jetzt nix sagen, da ich den 6110 nur mal Probegesehen habe und nicht selbst besitze. Mir ist aber damals nicht aufgefallen, dass das Bild bei schnellen Bewegungen unscharf wird.
Kann mir nur vorstellen, dass dies bei Zuspielung von interlaced Material passieren kann. z.B. bei einer TV Übertragung wie Fußball. Ich weiß nicht wie gut der Deinterlacer des 6110 funktioniert.
Ich hab ja den 5120.

Diese Fragen sollten besser die 6110 besitzer beantworten
Doomi2
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jun 2005, 11:36
so.. nachdem ich letzte Woche den BenQ 6110 mitsamt Deckenhalterung ( 39 € inkl Porto .. jaja andere Deckenhalterungen kosten 99 € bei zB Mediaabzockmarkt )und 10 Meter VGA Kabel gekauft habe verbrachte ich den gestrigen Abend mit der Installation und der Kabelverlegung an der Decke.
Eine gute Leinwand hatte ich schon.
Als ich dann den PC anschloss und Anfänglich eine Stunde mit den Bildeinstellungen und Experimenten verbrachte muss ich gestehen das das Gerät für mich ( der noch keine großen Erfahrungen im Heimkinobereich hat )
absolut Heimkinotauglich ist.
Der Anschluss und die Einstellungen gehen sehr schnell von der Hand und das Beamermenü (OSD) ist sehr einfach und übersichtlich gestaltet.

Zum Bild selbst: sehr scharf, guter Kontrast und natürliche Farben
In Games: auch die interpolierte Auflösung von 1280 x 1024 ist in Spielen sehr gut zu ertragen, auch wenn natürlich die native Auflösung von 800 x 600 schärfer erscheint. Aber dann sieht das Bild dank stärkerer Kantenbildung und schlechterer Texturauflösung insgesamt schlechter aus.

In Filmen: absolut kein Ruckeln wie einige behaupteten. Sehr guter Schwarzwert. Im Abgedunkelten Raum ist Schwarz auch wirklich schwarz.. klasse. Hätte ich nicht gedacht nachdem was ich so von Beamern unter 1000€ gehört habe.
Die Farben sind sehr natürlich und das Bild wirkt einfach satt. Man kann es eigendlich grob mit einem guten Monitorbild vergleichen.

RBE: nehme ich so gut wie nicht war. Habe schon mal versucht den RBE heraus zu provozieren aber ich sehe ihn nur bei ganz hellen Passagen und auch nur wenn ich extrem mit dem Kopf wackel und ich zugleich müde bin.

Fazit: Bin sehr beeindruckt. Filme machen ungeheuren Spaß und sehen toll aus. Spiele wie zB Doom3 oder FarCry sind einfach nur erschreckend und gruselig genial darauf anzuschauen.. einfach ein Erlebnis, man kommt sich vor als wäre man in einer Spielhalle und spielt an so einem riesigen Automatenmonster

Ich kann den BengQ 6110 jedem uneingeschränkt empfehlen der keine großen Probleme mit RBE hat denn er bietet für 670 € ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis.
Ry
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Jun 2005, 15:37
Hallo miteinander,

habe selbst einen Toshiba TDP-S20 und ein paar Fragen.
Wäre echt super, wenn mir vielleicht einer weiterhelfen könnte.
Habe Ihn über DVI-Adapter am Rechner dran und er hängt an der Decke.

- was wirklcih stört, ist das bei weißen oder grauen Farben immer alles so flimmert und krisslig aussieht. Ist das etwa der oft bemängelte Regenbogeneffekt?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq PB6100 oder Toshiba S20?
Kendoo am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  4 Beiträge
Toshiba s20
Luke am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  3 Beiträge
TOSHIBA s20 BEAMER
virtualhours am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  12 Beiträge
Toshiba tlp s20 899,-
habi1 am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  4 Beiträge
Toshiba S20? oder Was sonst?
Alex1982 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  2 Beiträge
Benq 6110 und 16:9 ???
Manu05 am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  22 Beiträge
Toshiba TDP-S20 Gerätefehler oder nicht?
chipfisch am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  5 Beiträge
wer hat erfahrungen mit toshiba s20
oberfranke am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  4 Beiträge
Merkwürdiges Problem mit Toshiba TDP-S20
VorTEX_de am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  7 Beiträge
Toshiba, Infocus, Epson oder Benq
christian20bo am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.996 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedAndi_go
  • Gesamtzahl an Themen1.467.749
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.910.476

Hersteller in diesem Thread Widget schließen