Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Winkel/Abstand Beamer->Leinwand

+A -A
Autor
Beitrag
Helge4711
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2005, 12:11
Ich brächte mal eure Hilfe:
Ich bin zur Zeit unsicher, ob ich mir statt eines 32"LCDs doch lieber einen Beamer zulegen soll. Der Raum würde sich in Sachen Beamer optimal anbieten, denn dieser könnte auf einer kleinen "Empore" über einer Terassentür stehen.

Lediglich der Winkel könnte problematisch sein:

Höhenunterschied: Beamer auf 2,80m und obere Kante Leinwand wäre 2,40m

Ist ein Höhenunterschied von 40cm technisch ein Problem? Oder muß der Beamer genau in die Mitte einer Leinwand strahlen?

Abstand zur Leinwand wäre 5,60m
Maximale Leinwandbreite wäre 2m.

Welchen Abstand darf ein Beamer maximal zur Leinwand haben?
Ich habe mal einen Abstandsrechner ausprobiert (http://www.beamer-discount.de) und da steht beim Sanyo Z3 bspw., dass dieser bei 5,60 Abstand eine Leinwand von mindestens 3,24m Breite haben sollte...


[Beitrag von Helge4711 am 01. Aug 2005, 12:27 bearbeitet]
Kino_Joe
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2005, 12:28
Hallo!!
Helge4711
Es kommt ganz auf den Beamer an.Man kann die Bildgröße über ZOOM einstellen.
Bei 5,60m Abstand Bildbreite 2m, Höhe 1,14m 16:9 Leinwand.
Hier ein Link:
http://www.projector...n-calculator-pro.htm

Bei weiteren Fragen bitte melden.

Gruß:Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 01. Aug 2005, 12:36 bearbeitet]
joachim06
Inventar
#3 erstellt: 01. Aug 2005, 12:42
Hi Helge4711.

Ein Höhenunterschied von 40cm dürfte kein
technisches Problem darstellen.Die heutigen
modernen Beamer haben alle eine Trapez-
Korrektur oder auch Keystone-Korrektur
genannt(s.Artikel).

Der Abstand Beamer-Leinwand ist Geräte
abhänging und sollte vor dem Kauf des Projektors
erfragt werden.Meiner hat z.B.einen Abstand
von 1-11 Meter.Heißt:im genannten Bereich,erhält
man noch ein scharfes Bild.Über- o.unterschreitet
man den vorgegebenen Bereich,kann man das Bild
auch manuel nicht mehr scharf einstellen!



Keystone-Korrektur

Für eine Deckenmontage ist eine Keystone Korrektur (Trapez Korrektur) unumgänglich. Sobald der Projektor leicht schräg gestellt werden muss, um die Leinwand zu beleuchten wird aus dem gutem rechteckigen Filmbild ein nicht gerade schönes Trapezbild ( das Bild ist oben breiter als unten). Um in diese Schräglage des Projektors trotzdem ein rechteckiges Bild zu bekommen muss einfach nur die Digitale Keystone Korrektur Einstellung verändert werden. Die Digitale Keystone Korrektur hat aber den Nachteil das etwas von der Auflösung verloren geht. Darum haben manche Projektoren wie der Sim 2 HT 200 die Möglichkeit eine gewisse Schräglage mit dem verstellen des Objektives (lens shift) auszugleichen. Bei wenige digitale Projektoren kann horizontal und vertikal die Keystone Korrektur eingestellt werden.


[Beitrag von joachim06 am 01. Aug 2005, 12:50 bearbeitet]
Helge4711
Stammgast
#4 erstellt: 01. Aug 2005, 12:45
...danke für die Infos, scheinbar ist nicht unbedingt der Winkel oder Abstand mein Problem sondern leider die maximale Leinwandbreite von 2m! Laut Entfernungsrechenr wäre dann leider z.B. ein Sanyo Z3 nicht möglich...
Kino_Joe
Inventar
#5 erstellt: 01. Aug 2005, 12:53
Hallo!!
Helge4711
Das ist die minimale Leinwandgröße von 2m.
Kaufe Dir einen Pana AE700 und alles ist OK.

Gruß:Kino Joe
joachim06
Inventar
#6 erstellt: 01. Aug 2005, 15:45
Hi Helge4711.

Es gibt auch einige Projektoren,die haben
einen"manuellen Zoom".

Mit diesem kann man die Bildgröße verändern.

Man kann den Beamer ca. 1 Meter vor oder zurück
setzen und mit dem Zoom die Bildgröße wieder
angleichen!

Wäre vielleicht auch eine Lösung für Dich.

Gruß

joachim06
Helge4711
Stammgast
#7 erstellt: 01. Aug 2005, 16:09
...ein scharfes Bild erhalte ich laut Aussage Sanyo`s Rechner, nur müsste dann die Leinwand mind. 40cm größer sein... Oder kann man das einfach ignorieren und das Bild dann "irgendwie" kleiner stellen...?
Kino_Joe
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2005, 16:49
Hallo!!
Helge4711
Erkundige dich unter diesem Link:
http://www.big-screen.de/

Gruß:Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 01. Aug 2005, 16:52 bearbeitet]
Michael_Leonhardt
Stammgast
#9 erstellt: 01. Aug 2005, 18:30
Ich hab mir aus ähnlichen Gründen den Infocus Screenplay 5700 gekauft, ein DLP-Beamer.
Er bietet bei einer Entfernung zwischen 3,8 bis über 5m eine einstellbare Bildbreite von 2m.
Da die meisten DLP-Beamer das Bild schräg nach oben abstrahlen, bzw. wenn man sie umgedreht an die Decke hängt, eben schräg nach unten, benötigt man in der rregel keine Korrektur.
Konkret in meinem Fall, hängt der Beamer knapp 4,5m von der leinwand, über eine Halterung gerade an der Decke (Abstand ca. 100mm zur Decke, Linse befindet sich ca. 2,4m über dem Boden, ohne Neigung zur Decke!).

Das Bild selbst ist sauber rechteckig auf der Leinwand, ohne jegliche (qualitätsvermindernde) Keystone-Korrektur, Der untere Bildrand ist bei ca. 80cm, der obere eben bei knapp 1,8m.

Ähnliche lässt sich auch mit dem Pana 700 erreichen, allerdings muss der gekippt werden und dann die Verzerrung des projiziertwewn Bildes über den Lensshift ausgeglichen werden!

Der Z3 ist auf Grund der "Weitwinkelcharakteristik" der Linse nicht für das Verhältnis zwischen Abstand und Bildbreite geeignet.

Gruss Michael


[Beitrag von Michael_Leonhardt am 01. Aug 2005, 18:32 bearbeitet]
Helge4711
Stammgast
#10 erstellt: 01. Aug 2005, 18:34
...danke für den Tip, leider spielt der Beamer in einer völlig anderen Liga und fällt daher für mich flach...
Michael_Leonhardt
Stammgast
#11 erstellt: 02. Aug 2005, 10:01

Helge4711 schrieb:
...danke für den Tip, leider spielt der Beamer in einer völlig anderen Liga und fällt daher für mich flach...


Stimmt nicht ganz, hab ihn bei Ebay für knapp 1200 Euro ersteigert, war sogenannte B-Ware, also Rückläufer, die vom Hersteller über einen Internethändler weiterverkauft werden.
Mit Garantie übrigens. Hoffe, dass sich das Gerät so problemlos weiter verhält wie bisher.

Heisst Luzerntech bei Ebay, im Internet unter www.limal.de

Ansonsten bist Du mit dem Pana sicherlich nicht schlecht bedient, gut aussehen tut er zudem (im Wohnraum nicht ganz nebensächlich).

Zur allgemeinen Info gibts dann noch folgende Links: www.projectorcentral.com (mit Projektionsrechner)
und
www.homecinemachoice.com

Gruss Michael


[Beitrag von Michael_Leonhardt am 02. Aug 2005, 18:05 bearbeitet]
th_viper
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Aug 2005, 14:45
Hallo !

Helge4711 schrieb:
Höhenunterschied: Beamer auf 2,80m und obere Kante Leinwand wäre 2,40m

Ist ein Höhenunterschied von 40cm technisch ein Problem?

Dafür gibt es Projektoren mit Lensshift. Sowohl horizontal, als auch vertikal möglich. Wie groß der Versatz ist, ist projektorspeziisch. Schau dir mal z.B. den v.g. Z 3 an.
Das ist ja auch bereits gesagt worden.
Was man auf alle Fälle vermeiden sollte, ist der Einsatz der Keystone-Korrektur. Damit geht die Bildqualität in die Knie. Der Projektor muss hier intern das anliegende Bild auf eine kleinere Anzahl Bildpunkte umrechnen und die auch noch pro Zeile variiert. Das ist mit starken Einbußen verbunden.

Wo die Unterkante des Bildes beginnt, ist ebenfalls projektorspeziisch (manche projizieren auch auf Bildachse).
Das gleiche gilt für das Projektionsverhältnis und den Zoombereich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschoben: Suche gute aufprojektionsfolie
Benq TH681
Bildverzerrung Benq W1070
Verschoben: Lichtstarker Full HD Beamer mit Lensshift gesucht
Benq PB8253
BenQ w1070 ohne Preis
Benq W703d Firmware gesucht ab 1.05
Frage Offset - Wo muß der Projektor stehen?
BenQ W1080St Welche 3D Brille
Beamer Acer XD1150 zeigt Farben falsch an

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.139 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedpisemuckel
  • Gesamtzahl an Themen1.226.062
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.595.539