BenQ PE5120 und noch ein paar allgemeine Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
regex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2005, 23:27
Hallo,

erstmal danke für das wirklich gelungene Forum, ich konnte hier wirklich sehr viel in Erfahrung bringen und mich informieren.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass es bessere Geräte gibt, jedoch denke ich für meinen Geldbeutel die richtige Wahl getroffen zu haben.

Einige Fragen habe jedoch noch:

1. Beamer Anschluss
=================
Der Beamer hat ja "nur" einen DVI Eingang, meine Grafikkarte besitzt jedoch nur einen VGA Ausgang. Jetzt meine Frage, gibt es einen entsprechenden Adapter und bekomme ich diesen preisgünstig her?

2. Leinwand von Ebay
=================
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ich möchte den Beamer ja auhc mit dem PC nutzen und kann mit dieser Leinwand ja wohl alle Formate erreichen. Reicht das für diese Art von Beamer, viel mehr wollte ich auhc nicht ausgeben.

3. DVD's über den PC schauen
=================
Als Player für meinen Beamer wird zu 80% mein Rechner mir PowerDVD benutzt, macht das einen Unterschied und eigenet sich der Beamer dafür?

4. Wandhalterung
=================
Welche kostengünstige Wandhalterung könnt ihr mir empfehlen?

5. Ausrichtung
=================
Meine Wunschleinwand ist ja 2,13m x 2,13m, der Beamer wird in einem Abstand von knapp 4m an der Decke aufgehängt.

6. Regenbogeneffekt
=================
Habt ihr da Erfahrungswerte?

7. Spielen am Beamer
==================
Ist das überhaupt möglich bzw. mit diesem Beamer machbar, primät werde ich so oder so mien 19" TFT vorziehen =)

Ich weiss es sind sehr sehr viele Fragen und ich bin auhc für jeden Link dankbar der mir Teilfragen beantwortet.

Vielen Dank für die Mühe und das lesen =)

Thomas
firstdrop
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Okt 2005, 14:07

regex schrieb:
Ich bin mir durchaus bewusst, dass es bessere Geräte gibt, jedoch denke ich für meinen Geldbeutel die richtige Wahl getroffen zu haben.

Einige Fragen habe jedoch noch:

1. Beamer Anschluss
=================
Der Beamer hat ja "nur" einen DVI Eingang, meine Grafikkarte besitzt jedoch nur einen VGA Ausgang. Jetzt meine Frage, gibt es einen entsprechenden Adapter und bekomme ich diesen preisgünstig her?

2. Leinwand von Ebay
=================
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ich möchte den Beamer ja auhc mit dem PC nutzen und kann mit dieser Leinwand ja wohl alle Formate erreichen. Reicht das für diese Art von Beamer, viel mehr wollte ich auhc nicht ausgeben.

3. DVD's über den PC schauen
=================
Als Player für meinen Beamer wird zu 80% mein Rechner mir PowerDVD benutzt, macht das einen Unterschied und eigenet sich der Beamer dafür?

4. Wandhalterung
=================
Welche kostengünstige Wandhalterung könnt ihr mir empfehlen?

5. Ausrichtung
=================
Meine Wunschleinwand ist ja 2,13m x 2,13m, der Beamer wird in einem Abstand von knapp 4m an der Decke aufgehängt.

6. Regenbogeneffekt
=================
Habt ihr da Erfahrungswerte?

7. Spielen am Beamer
==================
Ist das überhaupt möglich bzw. mit diesem Beamer machbar, primät werde ich so oder so mien 19" TFT vorziehen =)

Ich weiss es sind sehr sehr viele Fragen und ich bin auhc für jeden Link dankbar der mir Teilfragen beantwortet.

Vielen Dank für die Mühe und das lesen =)

Thomas



Du hast ein sehr gute Wahl getroffen und wirst mit dem Beamer sehr zufrieden sein, wenn Deine Ansprüche nicht allzu hoch sind. Ich betreibe ihn seit c.a. 2 Monaten und bin sehr zufrieden.

Zu deinen Fragen:

1.) Der Beamer hat sowohl DVI-D (Digital) wie auch DVI-A (analog) im gleichen Anschluss und ist via Adapter zum Analog Ausgang am PC kompatibel. Dieser ist preisgünstig.

2.) Kauf eine 16:9 Leinwand. Der Beamer ist auf 16:9 ausgelegt und hat dort auch die Beste Auflösung und Qualität. Im 4:3 Modus benutzt der Beamer dann nicht die ganze Breite der LW.

3.) Sofern Du am PC eine sauber Auflösung einstellen kannst ist das kein Problem. Ich würde Langfristig aber versuchen den Beamer digital anzusteuern, da holst Du nochmals mehr aus dem Beamer raus.

4.) Ich hab die Vogels Deckenhalterung, aber diese ist nicht unbedingt optimal, funktioniert aber einigermassen.

5.) Sollte gehen, aber ich würde keine breitere Leinwand als 2M verwenden, sonst ist das Bild aufgrund der geringen Auflösung des Beamers etwas pixelig. Ausserdem nimm ne 16:9 Leinwand.

6.) Der RBE ist via Digital Ansteurung mit 60Hz am geringsten. Aber allgemein nicht schlimm, das variiert aber von Person zu Person.

7.) Spielen ist bestens möglich.

Grüsse
Firstdrop


[Beitrag von firstdrop am 19. Okt 2005, 14:15 bearbeitet]
regex
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Okt 2005, 15:39
OK, dann kaufe ich mir eine 16:9 Leinwand. Dachte da an die CINESCREEN-V3.

Ich will wie gesagt, die DVD's über PowerDVD und den VGA-Ausgang betreiben, kann der Computer überhaupt ein 16:9 Bild senden?

Wie schaut es aus, wenn ich den Desktop abbilde, wird dann nicht abgeschnitten bzw. bei Spielen? 16:9 ist ja keine Computermonitorangabe.

Gruss
Thomas
firstdrop
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Okt 2005, 16:44

regex schrieb:
OK, dann kaufe ich mir eine 16:9 Leinwand. Dachte da an die CINESCREEN-V3.

Ich will wie gesagt, die DVD's über PowerDVD und den VGA-Ausgang betreiben, kann der Computer überhaupt ein 16:9 Bild senden?

Wie schaut es aus, wenn ich den Desktop abbilde, wird dann nicht abgeschnitten bzw. bei Spielen? 16:9 ist ja keine Computermonitorangabe.

Gruss
Thomas


Die Cinescreen ist bestimmt eine gute Wahl.

Das mit dem Computer und dem 16:9 ist möglich. Du stellst die Auflösung des PC auf 1280*720 Pixel. Dann wählst Du im DVD Player Vollbildmodus. Probier das mal aus, bevor Du alles kaufst.

Bei Spielen, die vermutlich im 4:3 Modus sind, gibst Du das PC Bild normal zb: 1024*786 aus und wählst am Beamer 4:3. Dann wird er im 4:3 Modus betrieben.


Grüsse
Firstdrop
regex
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Okt 2005, 17:04
Noch eine letzte Frage, wieso soll ich mir eine 16:9 Leinwand kaufen, kann ich damit überhaupt dann ein 4:3 Bild wie es zum Beispiel im Fernsehen oder von meinem PC kommt darstellen? Ich hätte dann ja die schwarzen Streifen im Bild?

Bei einem 16:9 Bild werden die schwarzen Balken doch so oder so proiziert, wieso sind sie dann nochmal auf der Leinwand extra abgebildet.

Ich stelle mir das im Moment so vor, bei einer 4:3 Leinwand kann ich auch 4:3 darstellen (optimal) bei einr 16:9 Leinwand werden die schwarzen Balken vom Film ja schon proiziert.

Wäre der Griff zur 4:3 nicht besser?
firstdrop
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Okt 2005, 17:42

regex schrieb:
Noch eine letzte Frage, wieso soll ich mir eine 16:9 Leinwand kaufen, kann ich damit überhaupt dann ein 4:3 Bild wie es zum Beispiel im Fernsehen oder von meinem PC kommt darstellen? Ich hätte dann ja die schwarzen Streifen im Bild?

Bei einem 16:9 Bild werden die schwarzen Balken doch so oder so proiziert, wieso sind sie dann nochmal auf der Leinwand extra abgebildet.

Ich stelle mir das im Moment so vor, bei einer 4:3 Leinwand kann ich auch 4:3 darstellen (optimal) bei einr 16:9 Leinwand werden die schwarzen Balken vom Film ja schon proiziert.

Wäre der Griff zur 4:3 nicht besser?


Natürlich kannst Du auch eine 4:3 Leinwand verwenden. Du kannst auch eine 1:1 Leinwand verwenden... Ich selber verwende eine 4:3 und muss sagen, dass ich mir im Nachhinein betrachtet eher eine 16:9 hätte kaufen sollen...

Der Grund ist folgender:

Bei der 16:9 Leinwand hast Du oben, unten und an den beiden Seiten einen feinen schwarzen gewebten Rand. Dieser passt exakt zum projezierten 16:9 Bild des Beamers. Die Optik ist von daher perfekt bei 16:9 Bildern (z.b: Filme). (Es gibt allerdings auch hier Ausnahmen: volles sauberes 16:9 hast Du nur bei 1:1,78 anamorph codierten Filmen (z.B.:Jurassic Park The Lost World). Bei 1:2,35 anamorph Codierten Bildern (z.B: Star Wars Episode1) bilden sich oben und unten trotzdem nochmals vom Bild her schwarze Balken, da diese Filme noch breiter gefilmt wurden als das im TV Markt eingefürte 16:9).

Bei Computer Projektionen (nicht DVD Filme ab Computer, sondern z.b: 4:3 skalierte Games oder so) sieht es mit 16:9 verzerrt aus, so stellst Du den Beamer auf 4:3. Bei gleichem Zoom setzt der Beamer das Bild in die Mitte und es bilden sich Rechts und Links schwarze vertikale Balken (Das 4:3 Bild ist aber somit merklich kleiner von der Fläche her als das 16:9 Bild). Würdest Du eine 4:3 Leinwand verwenden könntest Du nun (Da die Fläche der LW höher ist) mittels manuellem Zoom am Beamer das Bild vergrössern und so theoretisch die volle 4:3 Fläche der LW ausnutzen. (Du zoomst das Bild manuell auf. funktioniert aber nur bei einem bestimmten Abstand zur LW und muss mühsam am Beamer gemacht werden. Auch die Optik muss neu scharf gestellt werden.)
Aber eben, da das 4:3 Bild auf Kosten der Bildqualität aber grundsätzlich etwas schlechter ist (da der Beamer für 4:3 nicht die ganzen 854Pixel des Panels in der Breite zur Verfügung hat) ist es aber kaum sinnvoll das Bild nochmals zu vergrössern.

Deshalb ist unter dem Strich betrachtet eine 16:9 Leinwand der beste Kompromis. Wichtig, wenn dir Gaming wichtiger ist, als DVD schauen, dann greif eher nicht zum 5120, der ist eher für Filme ausgelegt. Dann nimm einen 4:3 Beamer und auch eine 4:3 LW.

Hoffe geholfen zu haben...

greets
Firstdrop
regex
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2005, 22:09
Wo finde ich einen Rechner über die Bildausmasse bei einem Abstand von 3,8m.

Kann ich bei dem Benq 5120 die Bildgröße modifizieren ohne den Beamer zu verschieben?

Wo bekomme ich ein 10m DVI Kabel her und kann ich dann am anderen Ende dieses Kabels den beiliegenden Adapter auf VGA anschliessen?

Besten Gruss und vielen Dank.

Thomas
firstdrop
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Okt 2005, 11:25

regex schrieb:
Wo finde ich einen Rechner über die Bildausmasse bei einem Abstand von 3,8m.

Kann ich bei dem Benq 5120 die Bildgröße modifizieren ohne den Beamer zu verschieben?

Wo bekomme ich ein 10m DVI Kabel her und kann ich dann am anderen Ende dieses Kabels den beiliegenden Adapter auf VGA anschliessen?

Besten Gruss und vielen Dank.

Thomas


1. Auf der Benq Website, dort kannst Du auch das Handbuch des Projektors runterladen als pdf.

2. Du kannst am Beamer manuell zoomen, allerdings nur beschränkt.

3. In Deinem Fall würde ich eher ein 10M VGA Kabel verwenden und einen Adapter auf DVI (Analog). Kommt sehr viel billiger. Erfahrungsgemäss sollte eine reine DVI (Digital Verbindung) aus dem PC möglichst kurz sein. Da Du aber analog ansteuerst sollte es eigenltich auch über 10 Meter gehen. Welche Art von Grafikkarte verwendest Du?


Grüsse
Firstdrop
regex
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Okt 2005, 12:26
Ich habe im Moment nur die Möglichkeit eine 2,20m breite Leinwand zu kaufen, ist die Bildqualität dann noch gut und reichen 4m Sitzabstnand?


Ich werde mir wohl bald eine neue Grafikkarte mit einem DVI Ausgang kaufen, daher wollte ich das direkt so machen, sonst muss ich mir ja zwei Kabel kaufen.

Im Moment nutze ich meinen Notebookgrafikkarte (Raedeon Mobility 9200)

Vielen Dank.
firstdrop
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Okt 2005, 13:32

regex schrieb:
Ich habe im Moment nur die Möglichkeit eine 2,20m breite Leinwand zu kaufen, ist die Bildqualität dann noch gut und reichen 4m Sitzabstnand?


Ich werde mir wohl bald eine neue Grafikkarte mit einem DVI Ausgang kaufen, daher wollte ich das direkt so machen, sonst muss ich mir ja zwei Kabel kaufen.

Im Moment nutze ich meinen Notebookgrafikkarte (Raedeon Mobility 9200)

Vielen Dank.



Also die Projektionsfläche der Leinwand sollte wirklich nicht breiter als max. 2 Meter sein, da sonst die geringe Auflösung des Beamers störend sichtbar wird. Ich habe exakt 2M breite und es ist wirklich gerade noch gut. Aber breiter würde ich das nicht haben wollen. Echt nicht.

4Meter Sitzabstand bei 2 Meter Breite ist ok. (Näher und gleichzeitig breiter -> würde ich nicht machen.)

Überlege Dir diesen Kauf der Grafikarte und des DVI Kabels gut. Lies hier noch ein Bisschen im Forum. Es ist allgemein bekannt, das PC Grafikkarten nicht einen so hohen Signalpegel bei DVI bringen und deshalb Kabellängen ab 10 Meter problematisch sein können. Also beziehe mit ein, dass Du den PC evtl. näher zum Beamer stellen musst.

Grüsse
Firstdrop
regex
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Okt 2005, 15:43
Gehen 2m auch bei 3,8 m Abstand bzw. was ist der minimale Abstand des Beamers zur Leinwand um 2m Breite zu realisieren. Verweise bitte nicht auf Benq.de die Daten unterscheiden sich grundsätzlich mit den Auskünften der Mitarbeiter von Benq
firstdrop
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Okt 2005, 13:06

regex schrieb:
Gehen 2m auch bei 3,8 m Abstand bzw. was ist der minimale Abstand des Beamers zur Leinwand um 2m Breite zu realisieren. Verweise bitte nicht auf Benq.de die Daten unterscheiden sich grundsätzlich mit den Auskünften der Mitarbeiter von Benq


Also ich habe c.a. 3,4 Meter Abstand von der Linse bis zur Leinwand und ich habe den Zoom in der Stellung nahe bei "max". Sollte also bei grösserer Distanz (z.B.: 3,8 Meter kein Problem sein den Zoom auf 2Meter Breite einzustellen.

Wichtig ist aber auch der Offset. Das heisst die Distanz zwischen der optischen Achse und dem unteren Rand (bei DeckenMontage =oberer Rand) des Bildes. Dieser wird grösser je Grösser der Abstand des Beamers zur Leinwand.

Greets
Firstdrop


[Beitrag von firstdrop am 21. Okt 2005, 13:11 bearbeitet]
regex
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Okt 2005, 16:34
Ich habe den Beamer nun bestellt, wie gesagt als Player soll mein Notebook dienen. Habe jetzt aber festgestellt, dass ihc die Auflösung für den externen Monitor nicht auf 1280*720 stellen kann....

Habe ich jetz ein großes Problem bzw. gibts da Lösungsansätze?

Das Notebook kann nur 1400*1050 und ist mit einer Raedeon 9200 Mobility bestückt?

Was nun?


[Beitrag von regex am 21. Okt 2005, 16:37 bearbeitet]
Dilbert123
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Okt 2005, 18:23

regex schrieb:
Ich habe den Beamer nun bestellt, wie gesagt als Player soll mein Notebook dienen. Habe jetzt aber festgestellt, dass ihc die Auflösung für den externen Monitor nicht auf 1280*720 stellen kann....

Habe ich jetz ein großes Problem bzw. gibts da Lösungsansätze?

Das Notebook kann nur 1400*1050 und ist mit einer Raedeon 9200 Mobility bestückt?

Was nun?


vielleicht mal Power Strip probieren?
regex
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Okt 2005, 18:57
habe ich installiert, nur was soll ich da nun machen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Flusen im Benq PE5120
Hobbes am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
Erfahrungen BenQ PE5120
Manu05 am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  217 Beiträge
BenQ PE5120 zu empfehlen ?
lumber01 am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  5 Beiträge
Kaufberatung: Benq PE5120 oder PB6110
Locutus8 am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  7 Beiträge
BenQ PE5120 Staubproblem! dringend hilfe
NapoleonSWoD am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  4 Beiträge
Leinwandgröße für den BenQ PE5120
svenkoeln am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  5 Beiträge
Problem mit dem BenQ PE5120
Hobbes am 22.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  3 Beiträge
Welche Auflösung am BenQ PE5120 am besten?
Hercules am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  2 Beiträge
Frage zu Benq PE5120 und Fussball (WM)
DonLino am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  3 Beiträge
Benq PE5120 oder Sharp XV-Z91E
Lucane am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedHubertus7362
  • Gesamtzahl an Themen1.466.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.894.276

Hersteller in diesem Thread Widget schließen