Bildqualität an Sanyo PLV-Z4

+A -A
Autor
Beitrag
Gothmog
Neuling
#1 erstellt: 14. Nov 2005, 12:43
Hallo,


ich nenne seit kurzem einen Sanyo PLV-Z4 mein Eigen und bin auf alle Fälle schwer begeistert von dem Teil! Ich bin, was Beamer & Heimkino angeht, ein absoluter Neuling, also erschlagt mich nicht gleich mit Fachausdrücken!

Nun fiel mir beim DVD schauen auf, dass manche Bereiche (Gesichter, Augen&Hautpartien, Schrift, weiter entfernt liegende Objekte) im Bild teilweise stark verwaschen aussehen (ähnlicher Effekt wenn man ein Bild am PC mit geringer Auflösung, starker Bildkomprimierung (Jpeg) oder gar geringer Weichzeichnung (Photoshopfilter) ansieht). Das Bild selbst scheint gestochen scharf, Kontraste sind ebenfalls ausgezeichnet.

Ich betreibe den Beamer (mittig zur Leinwand aufgestellt, nur geringfügig über Lensshift & Zoom eingestellt) über ein 10m Langes YUV-Kabel der Firma Sommer (Obelisk II) an einem (alten) Philips DVD951 Matchline. Dieser scheint kein Progressive Scan zu besitzen, doch ich bin mir nicht sicher, ob das nun am Player, an den DVDs selbst, oder am langen Kabel liegen könnte.

Da ich eigentlich nicht vorhabe, mir vor Erscheinen der ersten bezahlbaren HD-DVD-Player ein besseres Gerät (z.B. Pana S97) zu kaufen wäre ich natürlich froh, wenns an den DVDs liegen würde...



Vielen Dank für eure Antworten!
axel11
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 14. Nov 2005, 14:13
hallo
selbst besitze ich auch einen z4 und bin wie du damit auch sehr zufrieden.was die verwaschenheit der gesichter angeht die im hintergrund dargestellt werden ist dies sicher auflösungsbedingt zu erklären.
kleinere deteils in gesichtern welche sich im hintergrund befinden, also klein sind, können auf grund der doch noch fehlenden auflösung sprich pixel anzahl natürlich nicht so gestochen klar dargestellt werden wie größere.
dies ist bei mir und ich denke bei jedem anderen projektor besitzer auch der fall und einfach hinnehmbar.
mit der nächsten generation hat sich das manko dan hoffentlich erledigt.
gruss axel1
Barnie1
Stammgast
#3 erstellt: 14. Nov 2005, 14:23
Jep, ist mir bei meinem Beamer auch schon aufgefallen! Das blöde ist nur wenn z.B. bei einem Live-Konzert die Kamera etwas weiter weg ist, kann es schonmal passieren, dass die Köpfe der Band oder der Sänger nur als unscharfen Punkte dargestellt werden. Find ich auch nicht so toll... Ich bin auch Neuling was Beamer betrifft und ich dachte auch, dass die Technik da schon etwas weiter wäre... Bin ehrlich gesagt allgemein etwas entäuscht, nicht nur von der Beamerqualität sondern auch von der Bildqualität der DVDs allgemein. Vorallem für kurze Sitzabstände sind sie imho immer noch nicht wirklich geeignet...

Gruss
Barnie
Flashgrabber
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Nov 2005, 14:40
Hi Barnie1,

was für einen Beamer hast du denn?

Gruß
Barnie1
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2005, 15:00
Infocus SP 4805
Gothmog
Neuling
#6 erstellt: 14. Nov 2005, 15:02
Jau, die DVDs hatte ich da auch schon eher im Verdacht. Klar, ein 10 Meter langes (jedoch sehr gutes) YUV-Kabel bedeutet sicherlich Qualitätsverlust, doch müsste sich das doch eher über das gesamte Bild bemerkbar machen und nicht nur in den weiter entfernten Bildbereichen, oder?

Ich habe bisher DVDs stets mit einem normalen TV-(Röhren)Gerät geschaut, und war immer von der bestechenden Bildqualität von DVDs begeistert. Der Beamer scheint jedoch die Schwächen einer normalen DVD-Auflösung gnadenlos aufzudecken.:(

Eine DVD hat glaub ich eine Auflösung von 720x576 Pixeln (PAL), auf einem normalen TV sieht das Phänomenal aus. Über die Lupenfunktion des Players sind selbst Details im Hintergrund scharf zu erkennen. Auf dem Beamer mit 1270x720 sieht das alles eher bescheiden aus.

Klar, das Bild der DVD wird auf die Auflösung des Beamers "gestreckt" bzw. Interpoliert doch würde mich interessieren, ob ein DVD-Player mit Progressive Scan (PanaS97) da noch ein wenig mehr Qualität "herauskitzeln" kann.

Ums mal zu vedeutlichen, was ich meine, hab ich diesen Effekt mal im Photoshop nachgebastelt (übertrieben dargestellt, trifft die Sache jedoch recht gut):



[Beitrag von Gothmog am 14. Nov 2005, 15:04 bearbeitet]
epsigon
Inventar
#7 erstellt: 14. Nov 2005, 15:38
Hallo,

Das der Hintergrund verwaschen oder unscharf wirkt, kann auch so gewollt sein. Dann gibt es noch das Problem mit der DVD Qualität. Leider nutzen viel die Speicherkapazität der DVD nicht aus, auch die Digitalizierung bei vielen Filmen nicht besonders.
Das kann man dem Z4 nicht vorwerfen, ausserdem ist das Bild vom Z4 wirklich Scharf, so fällt es noch schneller auf.

Dann gibt es noch einen Punkt, habe ich in einen Bericht gelesen, das man hochauflösenden digitalen Filmmaterial eine Körnung künstlich zusetzen will, damit es wieder natürlich wirkt, eben Kino mässig.
Gruß
Michael
Barnie@work
Inventar
#8 erstellt: 14. Nov 2005, 16:13
@Gothmog

Genau so ist es bei mir auch! Bei meinem alten Röhrenfernseher fiel mir sowas auch nie auf... Ich sitze aber sehr nahe an der LW(2.7m bei einem 1.8m breitem Bild) und dachte das käme davon, wie ist denn dein Sitzabstand? Vielleicht bist du auch zu nahe...
Gothmog
Neuling
#9 erstellt: 14. Nov 2005, 16:25
@Barnie: am Sitzabstand liegts eher nicht, glaube ich. Meine Leinwand ist ca. 4 bis 4,5 Meter von meiner Sitzposition entfernt (ergibt bei mir eine Bildbreite von 2m20, sogut wie nicht gezoomt). Ich denke wirklich, dass es an der eher bescheidenen Auflösung der DVDs liegt und am vielleicht übertrieben hohen Anspruch meinerseits...


[Beitrag von Gothmog am 14. Nov 2005, 16:27 bearbeitet]
mlersch2107
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Nov 2005, 16:41
Hi zusammen,
klinke mich auch mal ein. Habe auch den Z4 und das Bild finde ich im großen und ganzen echt gut.

Wollte einmal wissen, ob Ihr bei unschärfe im Hintergrund soetwas wie "krisselig" meint. Z.B. wenn die Köopfe von den Personen groß und scharf sind, ist der Hintergrund halt unscharf und krisselig.

Richtig?

Gruß
michael
Barnie@work
Inventar
#11 erstellt: 14. Nov 2005, 16:44
Bei mir sind sie nur unscharf bzw. undefiniert. Krieseln bzw. Rauschen hab ich dafür in dunklen Flächen - aber manchmal auch in helleren - je nach DVD. Finde ich auch entäuschend... Die "Schwächen" so ner DVD kommen mit nem Beamer gnadenlos zu Vorschein. Das ist wie wenn man das Bild des TVs aus nächster Nähe analysieren würde... Ich konnte jedenfalls fast alle "Bildschwächen" die ich in letzter Zeit dank dem Beamer entdeckt habe, auch beim Fernseher nachvollziehen, mann muss nur nahe genug ran gehen...


[Beitrag von Barnie@work am 14. Nov 2005, 16:45 bearbeitet]
mlersch2107
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Nov 2005, 16:58
Ja das kenne ich.
Star Wars III war vom Bild super. Krieg der Welten (Würg) und Batman Begins okay.
Das war jedenfalls erstmal mein Eindruck. Bin ja auch Neuling im Beamer Bereich und man fragt sich bei jedem was man findet, ist der Beamer kaputt, flasche Einstellung gewählt .....
Anstatt den Film zu sehen spiele ich die ganze Zeit mit der FB rum, hoffe das legt sich noch.

Wie drückt sich das unscharf bzw. undefiniert genauer bei Dir aus? Nur damit wir nicht über das gleiche sprechen


gruß
michael
Barnie@work
Inventar
#13 erstellt: 14. Nov 2005, 17:05
Naja, das "Unscharf" stört mich eigentlich garnicht so sehr, ich dachte das sei bei meinem Beamer normal bzw. auflösungsbedingt(Infocus SP 4805 - hat nur 854x480). Mich stört momentan eher das starke Bildrauschen sehr vieler DVDs, dass bei kurzen Sitzabständen sehr deutlich wird.

Die Unscharfe Darstellung von weit entfernten Objekten wirkt sich so aus, dass leute teilweise ein sehr undeutliches bis garkein Gesicht haben! Ist eigentlich garnicht lustig bei so einer Investition, aber die Beamerwelt lebt wohl schon länger mit solchen "Schwächen". Da waren wir ja mit unseren RöhrenTV's richtig verwöhnt... Obwohl es da ja auch so ist, nur sieht man es nicht bzw. man bekommt es nicht mit weil das Bild da so "klein" ist. Ach jaa, Uwissenheit ist ein Segen...
Gothmog
Neuling
#14 erstellt: 14. Nov 2005, 17:42
also ich hab nochmal versucht, das einigermaßen mit Photoshop "nachzubasteln". Damit man den Unterschied sieht, habe ich noch ein objektiv "scharfes" Bild hinzugefügt. Kriseln oder Rauschen tut da imho nix, es ist auch nicht direkt eine unschärfe, eher das fehlen von Details und das "zusammenschmieren" dieser Details, sobald etwas aus der "höchsten" Bildebene (also dem Schärfe-oder Nahbereich) heraustritt (dies betrifft Objekte im Hintergrund als auch Teile des Gesichts, z.B. Nase&Augenpartie sind scharf, die Wangen werden dann schon leicht unscharf):

unscharf (Achtung übertrieben dargestellt!):


scharf
Barnie@work
Inventar
#15 erstellt: 14. Nov 2005, 17:48
Genau so ist es bei mir auch! Das Rauschen ist wohl DVD abhängig und eher bei DLP ein Problem als bei LCD... Wenn du die DVD zufällig da hast, versuch mal X-Men2 die Anfangsszene im Weissen Haus wo die Touristenführerin ein Zitat von Abraham Lincoln aufsagt. Die weisse Wand im Hintergrund rauscht wie blöd! Es sieht wie eine Armeisen Armee aus... Aber das ist auf der DVD so drauf - ist bei meinem Fernseher auch zu sehen, nur aufgrund der Grösse des Fernsehers ist mir das vorher noch nie aufgefallen...
falta
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Nov 2005, 18:33
Leider ist die Qualität vieler DVDs sehr bescheiden.

Mir ist das bei "Herr Lehmann" besonders aufgefallen: Anfangszene, Herr L. geht nach Hause, Sonne spiegelt sich auf der Straße: sehr unruhige Fläche- Ameiseneffekt, dasselbe später auf der grauen Hausmauer.

Allerdings wäre natürlich interessant, was der Anteil der Wiedergabekette: DVD- Player- Kabel- Projektor ist.

@Gothmog: schau dir mal die entsprechende DVD zum Vergleich auf einen guten Monitor mit hoher Auflösung an- hat das Bild dort dieselben "Unschärfeeigenschaften"?

Grüße
valdez


[Beitrag von falta am 14. Nov 2005, 18:34 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#17 erstellt: 14. Nov 2005, 19:05
als referenztitel (speziell im bereich schärfe)kann ich star wars episode 3 auch nur wärmstens empfehlen.

das ist es was heutzutage qualitativ möglich ist. besser wirds dann erst mit hdtv auflösung von der quelle (also hd dvd/blue ray).

wenn alle filme diese qualität hätten wärs eigentlich ok, aber viele sind leider wirklich eher mäßig. über einen normalen fernseher sieht man das weit weniger, da sehen auch mäßige dvd´s meist noch gut aus.

schaut euch auch mal im vergleich star wars episode 1 an, deutlich unschärferes bild als bei episode 3!!!
Baloran
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Nov 2005, 10:24
Hallo,

aus meiner Erfahrung heraus macht der Player auch eine Menge aus. Bsp. Star Wars (Ep1-3), mit meinem alten Tevion player und S-VHS Kabel war die Qualität an meinem Z1 ok, aber weit von "Super-Duper" entfernt. Sah für mich so aus, wie meine anderen DVDs auch. Dann habe ich den Player gegen den S97 ausgetauscht und war hin und weg von der Schärfe des Bildes. Jetzt habe ich auch genau gesehen welche DVD gute und welche DVD schlechte Qualität hat. Die Qualitätssteigerung mit YUV prog über einen guten(!) Player ist enorm. Im Zweifelsfall mal irgendwo einen ausleihen und ausprobieren.

P.S. Einen Nachteil hat der neue Player: Seit ich den habe, sehe ich die Schwächen meines Z1 viel deutlicher - weshalb ich mir jetzt auch den Z4 bestellt habe...

Gruss,

Baloran
mlersch2107
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Nov 2005, 10:35
Hi,
Ich glaube durch einen guten Player und guten Beamer wird dann eher die schlechte Qualität der DVDs erst richtig sichtbar. Ist bei mir jedennfalls so.

gruß
Michael
mlersch2107
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Dez 2005, 11:13
Hallo zusammen,
habe seit gut 1 Monat auch einen Z4. Jetzt ist mir am Wochenende etwas sehr komisches aufgefallen (bin Beamer-Neuling).
Schaue ich Fussball schwenkt die Kamera ja permanent von links nach rechts (ist halt beim Fussball so ;-) ) Bei diesem Bildablauf sehe ich 4 senkrechte Streifen in der rechten Hälfte des Bildes und zwar von fast ganz oben bis unten. Bei dem grünen Rasen sehr gut erkennbar. Da ich aber über TV nicht die Top Verbindung zum Beamer habe, habe ich mir nicht bei gedacht. Gestern schaue ich DVD und ich sehe halt wieder bei schnelleren Kameraschwenks die Streifen. Sehr deutlich und es nervt mich.

Könnt Ihr mir helfen was das ist und ob ich den Beamer zurück schicken muss?

Schonmal vielen Dank für eure Antworten .

Gruß Michael
Matthew_Fox
Gesperrt
#21 erstellt: 12. Dez 2005, 14:38
Also wenn möglich würde ich dir empfehlen den Z4 mit einem kurzen und guten HDMI Kabel an einen DVDP anzuschließen der die DVD auf 720p hochskaliert. Ich habe meinen Z4 am LG DV 9900H via HDMI und füttere ihn mit 720p. Die hier genannten Probleme sind mr gänzlich unbekannt. Ob nah oder fern, ich habe immer ein sehr gutes Bild. Du schöpfst das volle Potential des Z4 über YUV nicht aus. Pass mal auf wenn die ersten HD oder Blueray Standaloneplayer auf dem Markt sind und du dem Beamer echtes 720p um die Ohren pefefferst, da wirst du Augen machen. Ich werde meinen Z4 behalten bis es irgenwann mal einen Player gibt der nativ 1080p darstellen kann.
Signature
Inventar
#22 erstellt: 12. Dez 2005, 14:39
@mlersch2107
So wie Du es beschrieben hat, könnte das VB sein. Wenn es VB ist und Du den Z4 behalten willst, wirst Du damit vermutlich leben müssen.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 12. Dez 2005, 14:41 bearbeitet]
mlersch2107
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Dez 2005, 14:53
Hi betreibe den Beamer mit einem Denon 1920. Als Kabel habe ich ein Wireworld. Daran sollte es eigentlich nicht leigen. Die vertiaklen Linien sind auch nur bei Kameraschwenks und dann nur in der rechten Bildhälfte zu sehen. Handelt sich da um 4 Linien. Beim Fussball dramatisch zu sehen und bei DVD habe ich es gestern am Himmel von einem Film gesehen. Mache mir da schon meine Gedanken.

Weiß jetzt bloss nicht so recht, was ich machen soll.


Gruß
Michael
Signature
Inventar
#24 erstellt: 12. Dez 2005, 14:58
Vielleicht kann sich ja jemand melden, der den Z4 hat und sich mit dem Proki gut auskennt. Wenn es VB ist, gibt es evt. Einstellungsmöglichkeiten das zu reduzieren. Wenn es kein VB ist, liegt es evt. am Player oder Kabel. Vielleicht kannst Du ja mal den Player testweise tauschen.

Gruß
- sig -
Wolfgang-U
Stammgast
#25 erstellt: 12. Dez 2005, 15:04

Gothmog schrieb:
also ich hab nochmal versucht, das einigermaßen mit Photoshop "nachzubasteln". Damit man den Unterschied sieht, habe ich noch ein objektiv "scharfes" Bild hinzugefügt. Kriseln oder Rauschen tut da imho nix, es ist auch nicht direkt eine unschärfe, eher das fehlen von Details und das "zusammenschmieren" dieser Details, sobald etwas aus der "höchsten" Bildebene (also dem Schärfe-oder Nahbereich) heraustritt (dies betrifft Objekte im Hintergrund als auch Teile des Gesichts, z.B. Nase&Augenpartie sind scharf, die Wangen werden dann schon leicht unscharf):

unscharf (Achtung übertrieben dargestellt!):


scharf


Hallo,
ich spiele meinen Z4 via HDMI und einem Denon 1920 mit 720p zu. Bei der Herr der Ringe DVD habe ich die ganze Zeit ein knackscharfes Bild. Da ist nichts mit Unschärfe oder so.

Gruß


[Beitrag von Wolfgang-U am 12. Dez 2005, 15:05 bearbeitet]
Signature
Inventar
#26 erstellt: 12. Dez 2005, 15:07

Wolfgang-U schrieb:

Gothmog schrieb:
also ich hab nochmal versucht, das einigermaßen mit Photoshop "nachzubasteln". Damit man den Unterschied sieht, habe ich noch ein objektiv "scharfes" Bild hinzugefügt. Kriseln oder Rauschen tut da imho nix, es ist auch nicht direkt eine unschärfe, eher das fehlen von Details und das "zusammenschmieren" dieser Details, sobald etwas aus der "höchsten" Bildebene (also dem Schärfe-oder Nahbereich) heraustritt (dies betrifft Objekte im Hintergrund als auch Teile des Gesichts, z.B. Nase&Augenpartie sind scharf, die Wangen werden dann schon leicht unscharf):

unscharf (Achtung übertrieben dargestellt!):


scharf


Hallo,
ich spiele meinen Z4 via HDMI und einem Denon 1920 mit 720p zu. Bei der Herr der Ringe DVD habe ich die ganze Zeit ein knackscharfes Bild. Da ist nichts mit Unschärfe oder so.

Gruß

Bei welcher Leinwandbreite (nicht Diagonale)?

Gruß
- sig -
Andreas1968
Inventar
#27 erstellt: 13. Dez 2005, 10:59
das was du beschreibst wird wohl vertical banding sein, also verticale streifenbildung. ist leider bei lcd beamern normal, fällt übrigens bei großen grauflächen noch weit mehr auf.
ich glaube du hast da im menü eine einstellmöglichkeit um das zu korrigieren. hdmi wird da meiner meinung nach keine besserung bringen.
vb(vertical banding) ist bei einigen beamern stärker ausgeprägt, hast mit deinem dann wohl pech gehabt.
wenn sichs nicht beheben läßt würde ich den zu sanyo einschicken.
mlersch2107
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Dez 2005, 11:14
Hi,
weißt Du wie ich das beheben kann?
Und VB ist doch keine Garantie-Sache, oder etwas doch?

Gruß
Michael
franko77
Stammgast
#29 erstellt: 13. Dez 2005, 22:47
Hi,
seit ca. 2 Wochen habe ich auch einen Z4. Gründe für die Auswahl gegenüber Epson/Pana usw. war der sehr gute Bildeindruck und die Flexibilität in der Aufstellung /weiterer Zoombereich als der Epson.

Zu den Streifen beim Fußball:
Wenn ich es richtig verstehe, sind die Streifen direkt bei der Wiedergabe eines TV-Signals zu sehen.
Als erstes solltest Du prüfen, ob das TV-Signal wirklich 'sauber' ist.
Wenn die Streifen bei der Wiedergabe von DVD-Material oder Testbildern nicht auftritt, bei der TV-Wiedergabe aber doch, so kann es m.E. nur am Scaler oder am Grundmaterial liegen.

VB kommt vom Beamer direkt und sollte immer sichtbar sein (besser natürlich kaum sichtbar )

Vielleicht testet Du noch andere Bilder in der Zuspielung wie beim TV (gleiche Auflösung/gleiche Quelle usw.)

Derzeit spiele ich übergangsweise das TV-Bild über meinen alten LoeweTV zu, selbst bei Fußballspielen, z.B. Mailand/Schalke, waren keine vertikalen Streifen erkennbar. Nur ganz leichte Abstufungen bei einigen Einstellungen der Kreidelinien, wobei ich nicht direkt differenzieren konnte, ob Unschärfen vorlagen oder sog. Sägezähne.

Zuspielung erfolgt bei mir provisorisch nur über Video-Anschluss - also mieseste Qualität.

franko77
sshortcircut
Neuling
#30 erstellt: 20. Feb 2006, 21:38
Hallo Leute,

ich bin seit Ende vergangenen Jahres auch glücklicher Besitzer eines Z4. Allerdings beschäftigt mich seit dieser Zeit ein Problem, und zwar wenn ich ein Film im Widescreen-Format anschaue habe ich ja unter der Einstellung
-Vollbild- oben und unten schwarze Balken. Logisch weil 16:9 Auflösung. Nun mein Problem, wenn ich jetzt auf Zoom umschalte wird das Bild nur in der Höhe verzogen und nicht, wie man es erwartet, rangezoomt. Vielleicht kennt ja jemand einen Trick, mein Fachhändler konnte mir nicht direkt weiterhelfen.
franko77
Stammgast
#31 erstellt: 21. Feb 2006, 01:03
Beim Zoom kommt es auf das Eingangssignal an - Fernsehbild oder 1080i bzw. 720p, sowie auf die vertikale Anpassung - siehe Seite 33 und 34 der Bedienungsanleitung.

Bei Zuspielung eines Fernsehbildes habe ich eine Anpassung in allen Bereichen

franko77
sshortcircut
Neuling
#32 erstellt: 21. Feb 2006, 23:42
Diesen Teil hatte ich auch schon gelesen allerdings meinte ich ganz normales Material von DVD was weder 720p geschweige denn 1080p ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sanyo PLV-Z4
ringo12345 am 07.09.2017  –  Letzte Antwort am 07.09.2017  –  3 Beiträge
Sanyo PLV Z4
Domi1512 am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  55 Beiträge
Sanyo PLV Z4 - Einstellungen
Nocturnal am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  3 Beiträge
Sanyo PLV-Z4 Helligkeitsschwankungen
Joseph2010 am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  7 Beiträge
sanyo PLv-Z4 Fliegengittereffekt
Ahab25 am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  69 Beiträge
Sanyo PLV z4
Flowyn33 am 17.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  4 Beiträge
Sanyo PLV-Z4
confusyna am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  8 Beiträge
Sanyo PLV-Z4 Reinigung
Xeruza am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  5 Beiträge
Sanyo PLV Z4 Bildeinstellungssoftware?
0ma am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  2 Beiträge
Sanyo plv z4 Problem
santa10 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedSebbi667
  • Gesamtzahl an Themen1.467.437
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.680

Hersteller in diesem Thread Widget schließen