Hitachi PJ-TX200, wer hat ihn?

+A -A
Autor
Beitrag
marcomm
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2006, 18:08
Wollte mal fragen wer von euch einen TX200er sein Eigen nennt?
Oder hat jemand von euch den 100er zum 200er verglichen?
Hab mir vor den 200er zu kaufen.. wollte einfach von euren Eindrücken hören hab bis jetzt erfolglos das Forum durchsucht.

Mein Sitzabstand wäre etwa 4M und die Bildlänge 2,4M natürlich 16:9
was haltet ihr davon?

Erzählt mir von euren Erlebnissen mit dem 200er
Siesta
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2006, 20:30
Soso... das Forum schon durchsucht

Guck mal
http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=3251

Gruß
Siesta
marcomm
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jan 2006, 22:16
hab ich gelesen.. aber irgendwie zuwenig *G*
und der ist über 2 monate alt
könnte mal einer nen picture posten mit seinem 200er in Aktion.. oder 100er geht auch!
Chris297
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jan 2006, 23:40
Hallo,

ich habe mit einem guten Bekannten eine Mehrmonatige Beamerkaufprozedur hinter mir. Wir haben alle Beamer durch im Bereich zwischen 2000-3000 Euro. Allerdings keine DLPs !!! Ich kann aus meiner langjährigen Erfahrung sagen, dass der Hitachi TX200 der momentan beste LCD-Beamer für 2000 Euro ist, den ich kenne. Der so heiß umjubelte Z4 ist dageben eine "Graupe". Das Bild hat so richtig "Punch" und ist zudem super leise. Hier meine Liste der LCDs.

Platz1. Hitachi TX200
Platz2. Epson TW600
Platz3. Sanyo Z4
Platz4. Epson TX 520
Platz5. Panasonic PA900

Der TX200 ist mit Abstand in allen Disziplinen der Beste. Auch wenn da vieleicht das eine oder andere Testmagazin anderer Meinung ist !!!

Gruss
Chris
Siesta
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2006, 00:45
@Chris297
Deiner "Hitliste" ist aus meiner Sicht nichts mehr hinzuzufügen Ich habe mir auch so manchen Beamer angeschaut und bin beim Hitachi hängengeblieben

Ich bin nun mal auf den Test bei www.cine4home.de gespannt. Der erste Teil ist ja schon online-- seit ein paar Tagen.

Gruß
Siesta


[Beitrag von Siesta am 13. Jan 2006, 00:47 bearbeitet]
Matthew_Fox
Gesperrt
#6 erstellt: 13. Jan 2006, 10:05
@chris 297

So sind halt die Geschmäcker. Ich halte den Hitachi für eine Graupe und ich habe ebenfalls alle LCDS zu Hause gehabt und den Z4 behalten. Der Pana schied schnell aus. Der Hitachi machte einfach kaum ein besseres Bild als mein alter Z1. Der Epson war noch lange im Rennen, war mir aber zu wuchtig und nicht ganz so leise und Formschön wie der Z4. Der TX 200 hat mich aber einfach nur enttäuscht.
mcwilliams
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jan 2006, 13:03
Vorhang auf!

Der neue Pana gefällt mir auch nicht so sehr wie die Vorredner das ebenfalls andeuteten, aber ich würde DAFÜR keinen Sanyo z 4 oder Hitachi als "Graupe" bezeichnen. Ich habe beide gut eingestellt (angesteuert HDMI) und nebeneinander sehen können. Beide haben im Bereich Kontrast einen guten Schritt nach vorn gemacht- der Hitachi ist wesentlich leiser geworden. Das Bild beim H wirkt etwas farbfrischer -noch nicht zuviel. eim Sanyo aber sehr homogen. Vorallem schön mal wieder LCDs ohne sichtbares VB zu sehen.

Den Hitachi mit -"kaum besseren Bild als Z1" abzutuhen ist schlicht weg Unsinn.

Sorry, wenn man die Unterschiede nicht sieht,
ist es schade (Augenprobleme?? )
- oder man will sie nicht sehen aus welchem Grund auch immer.

Gruss MC


[Beitrag von mcwilliams am 13. Jan 2006, 13:04 bearbeitet]
Matthew_Fox
Gesperrt
#8 erstellt: 13. Jan 2006, 14:21

mcwilliams schrieb:
Vorhang auf!

Der neue Pana gefällt mir auch nicht so sehr wie die Vorredner das ebenfalls andeuteten, aber ich würde DAFÜR keinen Sanyo z 4 oder Hitachi als "Graupe" bezeichnen. Ich habe beide gut eingestellt (angesteuert HDMI) und nebeneinander sehen können. Beide haben im Bereich Kontrast einen guten Schritt nach vorn gemacht- der Hitachi ist wesentlich leiser geworden. Das Bild beim H wirkt etwas farbfrischer -noch nicht zuviel. eim Sanyo aber sehr homogen. Vorallem schön mal wieder LCDs ohne sichtbares VB zu sehen.

Den Hitachi mit -"kaum besseren Bild als Z1" abzutuhen ist schlicht weg Unsinn.

Sorry, wenn man die Unterschiede nicht sieht,
ist es schade (Augenprobleme?? )
- oder man will sie nicht sehen aus welchem Grund auch immer.

Gruss MC


Ich weiss nicht, ich kann dich gerne mal bei mir Probesehen lassen. Ich habe den Z1X via YUV 720p am LG DV 9900H hängen und den TX 200 kann ich kurzfristig organisieren und via HDMI 720p an meinen Denon hängen. Die Unterschiede sind marginal. Der Z4 ist auch nicht um einen Quatensprung besser. Fakt ist das die Hochglanzmagazine und die Industrie uns einen unbeschreiblichen Blödsinn vorgaukeln von enormen Kontrastverbesserungen und Farbtreue und Auflösung. Alles nur dummes Zeugs um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Fakt ist auch, dass die herrkömmliche LCD Technologie wie sie in den jetzigen Projektoren Anwendung findet ausgereizt ist und die angeblich enormen Verbesserungen durch irgendwelche 30.000 Euro Geräte in Labors messbar sind, aber mit dem bloßen Auge sind die Pseudoverbesserungen nur noch sehr relativ.
mcwilliams
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2006, 20:04
HAllo

natürlich wissen Industrie und deren Lobbisten Werbungen,Verkaufsstrategien und die Wirkung der Nachfolgemodelle die keine sind, richtig einzusetzen- ganz klar es geht hier um den Verkauf und um jedes Quäntchen Anteil am Markt --keine Frage!Aber unter sich sind die Firmen (jedenfalls einige sind es, andere wiederum nicht, die es den Kunden aber vorgaukeln) Konkurenten und tuhen sich keinen Gefallen ein Gerät auf den MArkt zu bringen, was für den Kunden erkennbar schlechter als die Geräte der Konkurenz ist oder gar gerade so mit 2 Jahre alten Geräten mithalten können. Dann ist es schnell mit dem guen Namen vorbei und Marktanteile dahin-- egal ob Werbung im Hochglanzmagazinen wie Stuff o.ä. oder nicht. Also damit will ich sagen: anz so einfach ist es auch wieder nicht.

Zum Vergleich Hitachi und Sanyo: wir haben beide Beamer in unseren Präsentationsabeitsräumen (gebe Seminare und Schulungen im Bereich Multimedia)stehen. Ich kann sie mir fast jeden Tag anschauen.
Gruss MC
Matthew_Fox
Gesperrt
#10 erstellt: 13. Jan 2006, 20:38

mcwilliams schrieb:
HAllo

natürlich wissen Industrie und deren Lobbisten Werbungen,Verkaufsstrategien und die Wirkung der Nachfolgemodelle die keine sind, richtig einzusetzen- ganz klar es geht hier um den Verkauf und um jedes Quäntchen Anteil am Markt --keine Frage!Aber unter sich sind die Firmen (jedenfalls einige sind es, andere wiederum nicht, die es den Kunden aber vorgaukeln) Konkurenten und tuhen sich keinen Gefallen ein Gerät auf den MArkt zu bringen, was für den Kunden erkennbar schlechter als die Geräte der Konkurenz ist oder gar gerade so mit 2 Jahre alten Geräten mithalten können. Dann ist es schnell mit dem guen Namen vorbei und Marktanteile dahin-- egal ob Werbung im Hochglanzmagazinen wie Stuff o.ä. oder nicht. Also damit will ich sagen: anz so einfach ist es auch wieder nicht.

Zum Vergleich Hitachi und Sanyo: wir haben beide Beamer in unseren Präsentationsabeitsräumen (gebe Seminare und Schulungen im Bereich Multimedia)stehen. Ich kann sie mir fast jeden Tag anschauen.
Gruss MC


Mich würde interessieren welchen von beiden du deinen Kunden eher empfiehlst und warum ???
Joker111
Neuling
#11 erstellt: 14. Jan 2006, 01:10
Ich kann nur sagen das sich die Beamer Z4 Tx200 Tw520 und Pana900 sich nit viel nehmen vom Bild.Klar jeder hat sein Speziales etwas was die anderen nicht haben an sonsten liefern Sie alle ein sehr gutes Bild.Sie müssen aber auch erst eingestellt werden auf die eigenen Bedürfnisse. Ich habe auch über einen Monat gebraucht bis mir der Z4 das PERSÖNLICH beste Bild an die Leinwand bringt. Von dem was ich gelesen habe hier und in Zeitschriften:
Epson- gute Grundeinstellungen und Schwarzwert,so wie höhere Lichtleistung
Sanyo- gutes scharfes Bild,leise,gute Aufstellmölichkeiten und Autoschutzblende so wie besere Reinigungs möglichkeiten der Panels.
Hitachi-sehr gutes Bild mit punch,leise

Insgesammt nehmen sich die Beamer nicht viel.
Siesta
Stammgast
#12 erstellt: 14. Jan 2006, 10:55

Ich weiss nicht, ich kann dich gerne mal bei mir Probesehen lassen. Ich habe den Z1X via YUV 720p am LG DV 9900H hängen und den TX 200 kann ich kurzfristig organisieren und via HDMI 720p an meinen Denon hängen. Die Unterschiede sind marginal


Das die Unterschiede 'für Dich' nur marginal sind, mag ja zutreffen, aber 'für mich' wäre die Auflösung des Z1X zu gering. Ausgehend von gleicher Leinwandgröße würde mich glaub' ich das Fliegengitter erschlagen.

Gruß
Siesta

P.S.: Bevor Zweifel an meiner Meinung aufkommen, auch ich habe Sanyo's Z1X und den 200er Hitachi schon nebeneinander gesehen.


[Beitrag von Siesta am 14. Jan 2006, 10:57 bearbeitet]
mcwilliams
Stammgast
#13 erstellt: 14. Jan 2006, 13:03
Ich kann SIESTA in dem Punkt auch nur zustimmen.


Ich verkaufe keine Beamer und berate auch nicht im Beamersegment. Im Multimediabereich fallen auch Videobearbeitung, Filmdramaturgie und Aufnahmetechnik, Kamera etc rein. Um die Ergebnisse zu präsentieren und die Dreharbeiten nachträglich auszuwerten aber natürlich auch mal einen Film (DVD) zu schauen, haben wir mehrere Beamer in den Räumen stehen, .

Aber wenn mich jemand fragt, empfehle ich durchaus DLP BEamer
mit dem Anraten, öfters sich vorher einen anzuschauen und auf den RGB zu achten. Wir haben den Benq 6200 als DLP BEispiel.
So ziemlich alle LCD's vorher Hitachi 100 und Sanyo Z3 und einen älteren von Dell hatten VB - beim Z3 war es schon nicht mehr feierlich. Nun sind beide Nachfolgemodelle da-- mal sehen wie lange es dauert.
Gr MC
Matthew_Fox
Gesperrt
#14 erstellt: 14. Jan 2006, 19:28

mcwilliams schrieb:
Ich kann SIESTA in dem Punkt auch nur zustimmen.


Ich verkaufe keine Beamer und berate auch nicht im Beamersegment. Im Multimediabereich fallen auch Videobearbeitung, Filmdramaturgie und Aufnahmetechnik, Kamera etc rein. Um die Ergebnisse zu präsentieren und die Dreharbeiten nachträglich auszuwerten aber natürlich auch mal einen Film (DVD) zu schauen, haben wir mehrere Beamer in den Räumen stehen, .

Aber wenn mich jemand fragt, empfehle ich durchaus DLP BEamer
mit dem Anraten, öfters sich vorher einen anzuschauen und auf den RGB zu achten. Wir haben den Benq 6200 als DLP BEispiel.
So ziemlich alle LCD's vorher Hitachi 100 und Sanyo Z3 und einen älteren von Dell hatten VB - beim Z3 war es schon nicht mehr feierlich. Nun sind beide Nachfolgemodelle da-- mal sehen wie lange es dauert.
Gr MC


Die Meinung teile ich. Die LCDs altern zu schnell.
erve09
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jan 2006, 03:10
kann mir einer der TX200-Besitzer sagen ob der Lensshift wirklich zu schlechter Bildqualität führt (unschärfe?) wie C4H beim Test schreibt?
marcomm
Stammgast
#16 erstellt: 30. Jan 2006, 11:38
ich bin mir echt unschlüssig ob ich den 100er oder 200er kaufen soll.. der unterschied bei mir wäre ca 500 Euro.. ich glaub die Mehrkosten sind es mir nicht Wert
Grandmaster_T.
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 30. Jan 2006, 12:28
Servus zusammen!

@erve09

Ich betreibe den TX200 in kanpp vier Meter Abstand von der Leinwand (siehe Signatur). Aus optischen Gründen wird das Ganze (Beamer + Leinwand) immer auf- und abgebaut. Dabei steht der Beamer auf dem Couchtisch und muss zwangsweise mit Lensshift betrieben werden. Ich muss das Bild ca. 50 cm in die Höhe bringen. Ich kann KEINE Qualitätsverlust feststellen. Bild ist bis in die Ecken scharf!

@marcomm

Wie immer der Tipp: Beide im Vergleich schauen und selbst entscheiden. Ich war bei Coldewey in Westerstede und konnte alle (Z4, TW520, TX100, TX200 etc.) gleichzeitig begutachten. Mir hat der Schwarzwert beim TX200 persönlich am Besten gefallen. Mein "alter" Z3 hat somit ausgedient ; )

Gruß vom Grandmaster!!!
Signature
Inventar
#18 erstellt: 30. Jan 2006, 12:39

Die Meinung teile ich. Die LCDs altern zu schnell.

Dito. Wenn es denn unbedingt LCD sein muss, würde ich mir auf Grund dessen eher ein gutes und günstigeres Vorgängermodell kaufen.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 30. Jan 2006, 12:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi PJ-TX200 Thread
Goenk am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  75 Beiträge
Hitachi PJ-TX200 verkabeln?
frank_76 am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  5 Beiträge
Hitachi PJ-TX200 Audio anschließen
BimmerAndi am 10.04.2019  –  Letzte Antwort am 10.04.2019  –  3 Beiträge
Hitachi PJ TX200 Bild Problem
proxomat am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  2 Beiträge
Beamer Hitachi PJ-TX200 springt nicht an
armstrong82 am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  3 Beiträge
Hitachi PJ-TX200: Fragen zur Helligkeit usw.
mclane am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Hinweis: Vogels 4010 & Hitachi PJ-TX200
wahltho am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  7 Beiträge
Gleiche Lampe? - Hitachi PJ-TX200 + TX100
spitzbube am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
Hitachi TX200 Chroma Bug
MMucki am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  4 Beiträge
Hitachi TX200 Bild pumpt
proxomat am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMauserLauser
  • Gesamtzahl an Themen1.467.332
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.903.290

Hersteller in diesem Thread Widget schließen