Toshiba MT700 / Benq-PE 7700-Besitzer - Frage

+A -A
Autor
Beitrag
Guenniguenzbert
Inventar
#1 erstellt: 19. Jan 2006, 15:17
Hallo liebe Tosh/Benq-Besitzer

Eine Frage zur Aufstellung dieser Projektoren:
Da die Projektionsachse bei diesen Prokis auf Höhe
Leinwandkante sein musss, möchte ich gerne wissen,
wie Ihr das so gelöst habt?

Bei meiner Raumhöhe von 240cm und einer gewünschten Lein-
wand-Oberkante bei 180cm müsste der Proki 60(!) cm von
der Decke herabhängen. Bei einer Projektionsdistanz von
ca. 3m sieht das doch voll bescheuert aus und ist für
mich ganz ausgeschlossen.

Wie habt ihr das gemacht? Benutzt ihr die digitale Trapez-
korrektur? Erfahrungen damit (Bildbeeinträchtigung,
Ausfransen von Linien, Auflösungsverlust)?

Oder riskiert ihr ne Genickstarre beim Film-kucken?


Gruß
Günni
Signature
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2006, 15:44
Abhängen - anders gehts IMO ohne Bildbeeinträchtigung nicht.

Andere Möglichkeit (so hab' ich's gemacht)
Befestige den Proki an der gegenüberliegenden Wand, wenn das möglich ist. Sieht IMO besser aus als "abgehangen".

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 19. Jan 2006, 15:52 bearbeitet]
Guenniguenzbert
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2006, 15:56

Signature schrieb:
Befestige den Proki an der gegenüberliegenden Wand, wenn das möglich ist. Sieht IMO besser aus als "abgehangen".

Gruß
- sig -


Geht leider nicht, die gegenüberliegende Wand ist 7m entfernt...

Gruß
Günni
Signature
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2006, 16:05
Wie Breit soll das Bild werden?

Gruß
- sig -
Guenniguenzbert
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2006, 19:09
Ich hab die Projektionskalkulatoren schon bemüht.
Bildbreite 2m -> Abstand 2,6m-3,6m.

Gruß
Günni
Signature
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2006, 19:43
Frage zum besseren Verständnis:
Warum möchtest Du ein nur 2m breites Bild projizieren, wenn Du einen sieben(!) Meter langen Raum hast? Ist das so ein "Schlauch" (z.B. 7x3m) ?

Gruß
- sig -
Guenniguenzbert
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2006, 20:15
Der Sitzabstand beträgt ca. 4m, die Leinwandbreite ist
ideal für mich. Breiter würds auch kaum gehen.

Siehe hier:
http://www.hifi-foru...=8595&postID=611#611


Gruß
Günni
Signature
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2006, 20:29
OK - ich wäre so auf 3m gegangen aber jeder mag es halt anders. Ansonsten: Respekt! Das sieht verdammt gut aus

So ein Umbau steht mir übrigens auch gerade bevor. Bin über die Jahreswende umgezogen und habe im Moment weder das HK noch die Stereoanlage aufgebaut. Meine neue Deckenhöhe im Wohnzimmer beträgt jetzt 3,30m statt 2,55m.

Tja...
Werde wieder versuchen, den Proki an der gegenüberliegenden Wand zu befestigen. Ich benötige dafür jedoch 'ne neue LW mit ganz viel Gain. Oder sowas wie den Infocus 777.

Gruß
- sig -
Guenniguenzbert
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2006, 21:32
Schön, daß es Dir gefällt.

Möchte natürlich Deinen fertigen Umbau auch fotodokumentarisch
bewundern. Gib bescheid, wenns soweit ist

Zum Thema hoffe ich, daß sich noch weitere 7er-Besitzer
zu Wort melden. Irgendwie steh ich auf der Stelle und
komm nicht weiter. Mich würde am Meisten der Einfluss
der Trapezkorrektur aufs Bild bei einem 720-Zeilen-Proki
interessieren.

Hab nämlich bei meinem 800*600-Benq mal mit der Keystone-
Funktion gespielt und merke außer der sich ändernden Bild-
breite sonst eigentlich keine Verschlechterung.

Gruß
Günni
MC_
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2006, 08:54
Hmm da bleibt wohl nur nen anderer Beamer mit Lensshift oder du vertäfels die Decke und baust nen Deckenlift ein.

Gruß
MC
Kater10000
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jan 2006, 09:48
Hab auch den BenQ PE7700 und fast identische
Aufstellmaße, aber wo liegt das problem?.
mein Proki hängt über Kopf in ca. 3,8m Entfernung
bis zur Leinwand, mittels normalen Deckenhaltet.
Der Proki hängt 20cm von der Decke ab.
womit ich ein Bild von 2,4m Breite erzeuge.
Sitzabstand ist ca. 6m.
Meine Leinwand hat 70cm Vorlauf und die Bildoberkante
ist auch ungefähr bei 180cm. Hab somit fast alles in
Augenhöhe wenn ich sitze. Also für mich ein
ganz entspanntes sehen.
Ich hab -2 Trapezkorrektur eingestellt und damit
auch keine für mich auffälligen optische Bildeinbußen
zur Null-Einstellung.


[Beitrag von Kater10000 am 20. Jan 2006, 09:56 bearbeitet]
Guenniguenzbert
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2006, 13:06

Kater10000 schrieb:
Hab auch den BenQ PE7700 und fast identische
Aufstellmaße, aber wo liegt das problem?.
.
.
Ich hab -2 Trapezkorrektur eingestellt und damit
auch keine für mich auffälligen optische Bildeinbußen
zur Null-Einstellung.


Das Problem liegt darin, daß es z.B. laut www.Beisammen.de
NICHTS schlimmeres geben soll, als die Trapezkorrektur.
Daß dies z.B. bei einem Windows-Desktop so ist, sehe ich
noch ein. Aber im DVD-Betrieb, wo es keine Pixelgenaue
Schrift oder genau senkrechte Linien (die ausfransen können)
gibt, glaube ich dann nicht ganz. Aber wer weiß...

Jedenfalls Danke für Deine Antwort, das bringt mich zumindest
ein wenig weiter.

Gruß
Günni
Trichter
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jan 2006, 15:46
Ich hab mich jetzt grad ne halbe Stunde vor meine Leinwand gesetzt und versucht irgendwelche Unterschiede beim aktivieren der Trapezkorrektur festzustellen: Fehlanzeige

Nichts Schlimmeres als die Trapezkorrektur . . . LOL
webRacer
Stammgast
#14 erstellt: 23. Jan 2006, 22:03
Hi,

da sind wir wieder beim Thema.

Theorie vs. Praxis

Mittlerweile sind die Geräte so gut, daß man normalerweise keinen Unterschied feststellen kann. Da die Auflösung bei einem 720er ohnehin (noch) deutlich höher ist als das Quellmaterial PAL, muß der Projektor so oder so skalieren. Da die Skaler auch besser sind als vor einigen Jahren relativiert sich dieses "Dilemma".
Allerdings hat man dann immer im Hinterkopf "es könnte ja noch etwas besser sein...!"
Das ist meiner Ansicht nach im Moment das einzige Problem der Trapezkorrektur.
Bei einem Matterhornchip (1024x576) würde ich dann aber schon in grübeln kommen...

Gruß, webRacer
Signature
Inventar
#15 erstellt: 24. Jan 2006, 11:50

Allerdings hat man dann immer im Hinterkopf "es könnte ja noch etwas besser sein...!"
Das ist meiner Ansicht nach im Moment das einzige Problem der v.

Nein, das ist es nicht. Es mag ja sein, dass Du keine Verschlechterung des Bildes siehst, aber mess mal den Aspekt des Bildes nach einer größeren Korrektur nach. 16:9 kann - je nach Einstellung der Trapezkorrektur schnell zu einem 15:9-Bild werden. Für alle anderen Aspekte gilt das natürlich auch.

Für mich ist die Trapezkorrektur aus diesem Grund unbrauchbar.

Gruß
- sig -
webRacer
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jan 2006, 15:50
Hi,

das ist schon richtig, das Bild wird bei einer größeren Einstellung verzerrt, wir reden hier aber gerade über eine Einstellung von -2 wie Kater10000 sie eingestellt hat um den Beamer direkt unter die Decke zu hängen.
Und diese Verzerrung kann man dann, falls überhaupt erforderlich in der Kaschierung der Leinwand verschwinden lassen.

Generell sollte man den Projektor natürlich richtig aufstellen und eine Trapezkorrektur vermeiden, ganz gleich wie stark. Da sind wir sichereiner Meinung.

Wenn aber, so wie beim BenQ und Toshiba nur eine Aufstellung in Höhe Leinwandober/ unterkante möglich ist und man das Gerät eben nicht einen halben Meter von der Decke abhängen möchte und auch die gegenüberliegende Wand nicht in Frage kommt, bleibt eben nur die Trapezkorrektur.

Welche Alternative hat man denn?
1. einen anderen Projektor. Wenn es ein DLP sein soll wirds wesentlich teurer.

2. wenn es ein LCD sein darf hat man wieder andere Probleme wie Fliegengitter, VB, Verschleiß etc. (man hat ja nicht umsonst den DLP ausgesucht)

Also würde ich sagen, wenn man die Trapezkorrektur nur minimal einstellen muß um eine optisch wohnzimmertaugliche Lösung zu bekommen kann man ruhigen Gewissens die TK in geringen "Dosierungen" nutzen.

Gruß, webRacer
Signature
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2006, 16:00
Hi webRacer,
bin vor ein paar Wochen umgezogen und stehe genau vor diesem Problem. Die neue Deckenhöhe beträgt 3,30m. Das Abhängen von dieser Höhe sieht IMO ziemlich doof aus.

Werde aber trotzdem eine Lösung finden ohne die Trapezkorrektur verwenden zu müssen. Mit einem oder mehreren Spiegeln kann man z.B. einen völlig anderen Aufstellort finden. Habe soetwas mal in einem Kino gesehen.


Gruß
- sig -
webRacer
Stammgast
#18 erstellt: 24. Jan 2006, 16:20
Hi,

klar, sollte auch funktionieren, mit entsprechenden Oberflächenspiegeln.
Aber ob das Wohnzimmertauglich ist, so ein Spiegelkabinett? Sieht doch etwas merkwürdig aus, oder?

Gruß, webRacer
Guenniguenzbert
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2006, 16:20
Tja.. als DLP-Alternative bietet sich anscheinend nur
der Liesegang EMotion 4100 an. V+H-Lensshift.
Preis: 2800€.
Im AV-Test die gleiche Punktzahl wie der Benq 7700.


Ich weiß nicht recht...


Gruß
Günni
Signature
Inventar
#20 erstellt: 24. Jan 2006, 16:28

webRacer schrieb:
Hi,

klar, sollte auch funktionieren, mit entsprechenden Oberflächenspiegeln.
Aber ob das Wohnzimmertauglich ist, so ein Spiegelkabinett? Sieht doch etwas merkwürdig aus, oder?

Gruß, webRacer

Nö - das muss nicht unbedingt sein. Du kannt den Proki z.B. von unten an die Decke strahlen lassen. Ein kleiner 45 Grad-Spiegel, der in geeigneter Höhe an der Wand montiert ist, wirft das Licht auf die LW.

Oder Du kannst den Proki in ein - von der LW seitlich stehendes - Regal stellen. Auch hier wird nur ein Spiegel benötigt, der unauffällig an einer Wand montiert werden kann.

Gruß
- sig -
webRacer
Stammgast
#21 erstellt: 24. Jan 2006, 17:11

Signature schrieb:

webRacer schrieb:
Hi,

klar, sollte auch funktionieren, mit entsprechenden Oberflächenspiegeln.
Aber ob das Wohnzimmertauglich ist, so ein Spiegelkabinett? Sieht doch etwas merkwürdig aus, oder?

Gruß, webRacer

Nö - das muss nicht unbedingt sein. Du kannt den Proki z.B. von unten an die Decke strahlen lassen. Ein kleiner 45 Grad-Spiegel, der in geeigneter Höhe an der Wand montiert ist, wirft das Licht auf die LW.

Oder Du kannst den Proki in ein - von der LW seitlich stehendes - Regal stellen. Auch hier wird nur ein Spiegel benötigt, der unauffällig an einer Wand montiert werden kann.

Gruß
- sig -



...naja, ist nichts für mich. Damit wird ja die Projektionsentfernung verlängert und damit das Bild noch größer.
Den Projektor von unten an die Decke strahlen lassen ist aufstellungstechnisch nicht gerade einfacher, so 3 oder 4m vor der LW, mitten im Raum Wo soll der da hin?

Regal und Spiegel an der Wand ist auch nicht machbar (sieht ja völlig beknackt aus!)



Gruß, webRacer
Signature
Inventar
#22 erstellt: 24. Jan 2006, 17:17
Naja - es muss natürlich passen und auch die Enfernungen müssen vorher genau berechnet werden. Wollte das einfach mal als Tipp einbringen, da es evt. auch für Andere eine interessante Lösung ist.

Gruß
- sig -
Benutzer_1
Neuling
#23 erstellt: 24. Mrz 2007, 19:15
Ist der PE 7700 immer noch zu empfehlen? Mittlerweile ist er ja schon 2 Jahre alt, dafür recht günstig (1100€).

Wie ist das mit der Aufstellung? Ist das Objektiv immer auf Höhe der Leinwandunterkante? Also kann man diesen Projektor nicht verwenden, um über die Köpfe der Zuschauer zu projezieren? (ausser bei Deckenmontage)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq 8720 /7700 oder Toshiba MT700
Hansolo1 am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  9 Beiträge
pe-7700
hd-man am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  2 Beiträge
Toshiba MT 700 oder Benq PE 7700
Thomas_T am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  16 Beiträge
Benq PE 7700
chrissoff am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  4 Beiträge
BenQ PE 7700
pihl am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  4 Beiträge
BenQ PE 7700
MaddogMcCree am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  3 Beiträge
BenQ PE 7700
Oelepap am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  45 Beiträge
Benq PE 7700
Zeppelinhalter am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  7 Beiträge
BenQ PE 7700 Fernbedienung
hitman0815 am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  2 Beiträge
BenQ PE 7700
Kaiserstühlerin am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.646 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDomero212
  • Gesamtzahl an Themen1.467.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.901.338

Hersteller in diesem Thread Widget schließen