Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

LED Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
mike008
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2006, 07:08
Hallo zusammen.

Was haltet Ihr eigentlich von den LED-Beamern?
Hat von Euch schon jemand damit Erfahrung sammeln können?
Es mangelt wahrscheinlich noch an der etwas geringen Lichtausbeute, oder kann mich jemand eines besseren belehren?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Viele Grüße, Mike.
Kater10000
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mai 2006, 08:40
Derzeit sind LED-Beamer im Heimkinobereich noch kein
Thema, da die Lichtleistung tatsächlich noch viel zu schwach
ist. Denke das noch min. 2-3 Jahre vergehen, bis LED-Prokis
den Heimkinomarkt erobern, erschwinglich werden und genug
Lichtleistung bringen.
Gibt zwar schon LED-Modelle auf dem Markt, aber von der
Lichtleistung eher etwas für unter der Bettdecke zu schauen.
mike008
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mai 2006, 14:21
Danke für die Antwort.

Diese LED Beamer wären aber wirklich eine richtig gute Alternative. Ich habe jetzt mal einen Bericht gelesen, dass die Lampe ca. 20000 (!!!) Stunden halten soll und die Kühlung fast nicht gebraucht wird, also der Beamer sehr leise ist.

Vielleicht hat ja jemand von Euch schon so ein Teil???
mike008
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Mai 2006, 10:23
Hat wirklich niemand von Euch einen LED-Beamer???
Schade, hätte mich wirklich interessiert.
Signature
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2006, 10:35
Ich habe einen "live" gesehen.

Vorteile:
- klein
- super leise
- Lampe hält irre lange
- RBE freie DLP/LED-Technologie (kommt ohne Farbrad aus)

Nachteile:
- Viel zu kleines Bild (max. 1 Meter)
- bislang nur mit einer Auflösung von 800x600 Punkten lieferbar

Wie das Bild ist? Für eine SGA-Auflösung super! Aber leider viel zu klein (zumindest für meine Ansprüche). Für HK nicht geeignet...

Gruß
- sig -
taguru
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Mai 2006, 11:46
Also ich bin einer der nen LED hat, nen Samsung sp300

Bin voll auf zufrieden mit dem kleinen!

Leise wäre was anderes aber es hält sich denoch im rahmen:)

Was den Heimkinobereich betrifft kann ich nur sagen, wenn es dunkel ist(richtig dunkel) kann man prima DVDs gucken.
Bei dunklen filmabschnitten wirds etwas naja unsehbar jetzt nicht gerade aber nicht so toll. kann ich jetzt schlecht beschreiben.

Ich muss aber dazu sagen das ich den Beamer außerhalb der spez von samsung betreibe. Bin jetzt bei einer Diagonale von 240cm bei einem abstand von 4m. Samsung gibt nen max abstand von 2,8m vor(soll 60" entsprechen)

Als Leinwand nutze ich ne leinwand mit Gain 2.0(silberbeschichtung)

Für die Tageslichtprojektion nutze ich ne Glasperlenwand, die funzt auch wenn die Sonnen schein. Allerdings geht das nur bis ca 50" dia.
Aber der Betrachtungswinkel ist sehr eingeschränkt, sprich nur direkte sicht, denke mal so 30°

Die auflösung von 800x600 halte ich für ausreichend da momentan kaum HD mat. vorhanden ist. Und Pal oder DVD entspricht in etwa dieser auflösung.
Am kann den Projkt. auch mit 1024 x 768 betreiben aber komp., sieht scheiße aus:)

Nutze den Projektor hauptsächlich PC mäßig und guck über den PC Sat-tv.

Im allgemeinen bin ich sehr zufrieden und war sehr überrascht was das kleine Ding so leistet. Wenn man 700Euro übrig hat würde ich zum Kauf raten. Einen 32-37" Plasma oder TFT steckt der Zwerg locker in die Tasche(richtige Leinwand vorrausgesetzt, aber siehe oben die einschränkungen)
Kater10000
Stammgast
#7 erstellt: 13. Mai 2006, 11:56
Finde auch wie Signature schon sagt, dass die derzeitigen
LED-beamer für das HK völlig unbrauchbar sind. Habe mal
einen Live sehen können und das hat mich überhaupt nicht
überzeugt für den Zeck der ein Beamer bei mir erfüllen muss.

Wenn ich dann noch die Ausführung von taguru lese, kann ich
dem ganzen im Moment noch gar nichts abgewinnen.
Ich kauf mir zwar auch immer gerne allen neuen techn.
Schnickschnack, aber die 700.- Euro geb ich dann doch lieber
für was sinnvolleres aus, wobei ich überzeugt bin, dass sich
auf dem LED-Markt in den nächsten Jahren sicher was
brauchbares herstellen läßt, was man für HK verwenden kann.
Curd
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Feb 2009, 17:39
Hallo,

dann hole ich diesen alten Thread mal nach oben:

Was hat sich getan?
Mehr Erfahrungen?

Ich werde mir einige auf der CeBit anschauen.

carstenkurz
Stammgast
#9 erstellt: 19. Feb 2009, 03:13
Hier steht diesbezüglich ergiebigeres.

http://www.hifi-foru...ack=4&sort=lpost&z=2

Allerdings sollte man bei der Diskussion schon unterscheiden zwischen der Anwendung '(batteriebetriebener) Pocketbeamer' und 'Heimkino'.



- Carsten


[Beitrag von carstenkurz am 19. Feb 2009, 03:13 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2009, 20:46
kennt irgendwer dieses Gerät:

"Sie werden erstaunt sein, was sich in der Lampentechnologie getan hat"

http://cgi.ebay.de/L..._trksid=p3286.c0.m14
peeddy
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2009, 21:14
Naja,die native Auflösung wäre viell vor gut 5 Jahren dolle gewesen..und der Kontrast ist wie (fast) zu Anfangszeiten der Heimkinoprokis -mein gut 3 Jahre alter HD-ReadyBeamer macht gemessen über 2000..

Den Meßwert möchte ich gar nicht wissen (ca. um die 200..??)

Nee, da vergehen noch Jahre, bevor die Technik interessant wird-und dann in Verbindung mit 3D

puxi
Stammgast
#12 erstellt: 12. Okt 2009, 14:19

Kay* schrieb:
kennt irgendwer dieses Gerät:

"Sie werden erstaunt sein, was sich in der Lampentechnologie getan hat"

http://cgi.ebay.de/L..._trksid=p3286.c0.m14


Hmmm ... leises Gerät mit 28dB? Also mein Sony AW10 hat im ECO Modus 20dB, das geht gerade noch so... Da hat sich scheinbar nur bei der Lampentechnologie was getan.

mfg Puxi
cadmeister
Neuling
#13 erstellt: 12. Okt 2009, 14:26
Hallo,
bei z.B. Audi sind die Frontscheinwerfer mit LED's bestückt, also die nötige Lichtleistung gibt es schon. Vielleicht hängt es noch am Preis der LED's ?

Mfg
puxi
Stammgast
#14 erstellt: 12. Okt 2009, 14:31
Meinst du jetzt als Abblend/Fernlicht oder die Standlichtfunzeln?

mfg Puxi
cadmeister
Neuling
#15 erstellt: 12. Okt 2009, 14:33
.......Abblendlicht.
Kay*
Inventar
#16 erstellt: 12. Okt 2009, 14:39
Für mich kommt NUR ein Gerät mit geringer Stromaufnahme
in Betracht.
...
und obiger Hersteller verspricht zumindest die etwa 1o-fache Lichtleistung anderer LED-Beamer


[Beitrag von Kay* am 12. Okt 2009, 14:41 bearbeitet]
LastGen
Stammgast
#17 erstellt: 13. Okt 2009, 09:51
meines wissens nach verwendet Audi LEDs nur fuers standlicht und nicht als abblendlicht/fernlicht.

ich hatte vor kurzem mal den BenQ GP1 uebers wochenende hier zum testen. hier der link zu den specs:
http://geizhals.at/a426062.html

prinzipiell stimme ich taguru zu. macht schon spass so ein LED mini beamer! allerdings wuerde ich das geraet nicht mit so grosser distanz betreiben. ich hatte den beamer meist so 1,5m von der wand entfernt aufgestellt. dann macht der noch ein rel grosses bild und ist auch noch hell genug. abgedunkelter raum vorausgesetzt. beeindruckt hat mich die bildqualitaet. die farben sind einfach genial natuerlich. sowas hatte ich echt nicht erwartet! allerdings ist die aufloesung mit 800x600 etwas niedrig. fuer DVDs oder TV reicht das aber aus.
das betriebsgeraeusch ist ok finde ich. bei filmen dreh ich den ton sowieso immer etwas lauter. da hoert man den beamer nichtmehr
cadmeister
Neuling
#18 erstellt: 13. Okt 2009, 10:28
Hallo,
Audi hat den kompletten Scheinwerfer in LED-Technik. Hier der Link: http://www.motor-tal...r-welt-t1553697.html

Mfg
LastGen
Stammgast
#19 erstellt: 13. Okt 2009, 10:34
danke fuer den link! ich dachte die verwenden immer noch xenons. also sollten LEDs schon hell genug sein. allerdings ist die kuehlugn in einem auto auch einfacher...
Kay*
Inventar
#20 erstellt: 13. Okt 2009, 12:33
eine anständige Kühlung ist nur dann ein Problem,
wenn's billig sein muss
sandmaechen
Stammgast
#21 erstellt: 13. Okt 2009, 12:45

Kay* schrieb:
Für mich kommt NUR ein Gerät mit geringer Stromaufnahme
in Betracht.
...
und obiger Hersteller verspricht zumindest die etwa 1o-fache Lichtleistung anderer LED-Beamer


Solltest Du bei diesem Gerät zuschlagen, poste doch bitte Deine Erfahrungen. Würde mich brennend interessieren.

Beste Grüße
Sandmaechen
Steff81
Stammgast
#22 erstellt: 20. Okt 2009, 21:46
In der aktuellen HEIMKINO 11/12 2009 ist der erste Test des LED-BEAMER Vivitek H9080FD abgebildet.
Der Test liest sich durchweg sehr gut, nur der Preis ist abschreckend!
Früher oder später werde ich bestimmt auf den LED-Zug aufspringen.


[Beitrag von Steff81 am 20. Okt 2009, 21:47 bearbeitet]
carstenkurz
Stammgast
#23 erstellt: 20. Okt 2009, 23:41

Kay* schrieb:
eine anständige Kühlung ist nur dann ein Problem,
wenn's billig sein muss
;)


Na dann ist der Beamer von ebay ja garantiert flüsterleise...

- Carsten
carstenkurz
Stammgast
#24 erstellt: 20. Okt 2009, 23:44
Auch der ProjectionDesign FL32 überzeugt nicht, und das bei astronomischem Preis.

http://www.cine4home...%20LED%20Preview.htm

Wenn die LED Entwicklung so weiterläuft, kann es noch ein paar Jahre dauern, bis da ein brauchbares Gerät zu brauchbaren Preisen rauskommt.

Derweil kaufe ich lieber noch ein paar Lampen für konventionelle Beamer.

- Carsten
Rubachuk
Inventar
#25 erstellt: 08. Nov 2009, 22:30
Hat jemand mal den neuen LED-Beamer von LG getestet?
http://www.lge.com/d...ktoren/LG-HS200G.jsp
Erfahrungen würden mich brennend interessieren...
peeddy
Inventar
#26 erstellt: 08. Nov 2009, 23:37
Max. 200 Lumen..

Würd sagen, das reicht nichteinmal für ein halbwegs helles Bild von "nur" 1m Breite
Rubachuk
Inventar
#27 erstellt: 08. Nov 2009, 23:40
scheinbar eben nicht - bei der ces hatten die ein 80 zoll bild gezaubert... klar, dass der raum einigermassen abgedunkelt sein sollte
peeddy
Inventar
#28 erstellt: 08. Nov 2009, 23:44
Mit max. 200 Lumen??

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen -heutige Beamer bringen es auf ca. 1000 Lumen und selbst da ist meist ab 2,5m Schluß mit gutem "Punch".

Bei richtigen Farben versteht sich
Rubachuk
Inventar
#29 erstellt: 08. Nov 2009, 23:55
genau deshalb würden mich Erfahrungsberichte von Besitzern interessieren
*Michael_B*
Inventar
#30 erstellt: 09. Nov 2009, 02:02
Hallo, Rubachuk

Warum interessierst Du Dich ausgerechnet für diesen Projektor? Ein HD65 z. B. kostet nur wenig mehr und hat 1280x720 Bildpunkte sowie 24p. Das Gerät ist auch kaum grösser wie der LG.

MfG
Rubachuk
Inventar
#31 erstellt: 09. Nov 2009, 14:14
Für mich wiegen die Vorteile der LED-Technik eben mehr als die offensichtlichen Nachteile...
Eine Lampenlebensdauer von 20.000 Stunden ist mir eben wichtig. Und wenn dann die Helligkeit in abgedunkelten Räumen für eine Diagonale von 2m ausreicht, ist das ok für meine Bedürfnisse.
*Michael_B*
Inventar
#32 erstellt: 09. Nov 2009, 16:22
Hallo

Die LEDs locken natürlich mit ihrer Lebensdauer. Das ist aber im Moment der einzige Vorteil, wie ich finde. Alles andere an so einem Projektor ist schlicht rückständig für den Preis. Stell Dir vor, Du kaufst den LG und merkst nach ein paar Monaten, dass Bluray was Interessantes ist. Der LG macht da nicht mit und falls Projektion dann noch ein Thema für Dich ist wird ein neuer Projektor fällig.

MfG


[Beitrag von *Michael_B* am 09. Nov 2009, 16:22 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#33 erstellt: 09. Nov 2009, 16:59

Das ist aber im Moment der einzige Vorteil,


n,

im Alltag zählt, auch als TV-Ersatz, auch der geringere Stromverbrauch
*Michael_B*
Inventar
#34 erstellt: 09. Nov 2009, 18:50
Hallo

Na ja, gut. Wenn man den Projektor jeden Tag 8-10 Stunden durchlaufen lässt kommen da am Jahresende schon einige Euro zusammen.

Man sollte allerdings nicht vergessen, dass auch der LG mit irgendetwas unter 80 Watt Verbrauch angegeben ist. Die Differenz zum HD65, der mit 180 Watt angegeben ist, beträgt demtentsprechend etwa 100 Watt, wenn ich die Herstellerangaben als richtig annehme. Bei 8 Stunden Einsatz am Tag und 365 Tagen im Jahr komme ich bei einem angenommen kWh-Preis von 20 Cent monatlich auf gut 5 Euro Zusatzkosten des Lampenprojektors gegenüber der LED-Variante. Bei diesem Kleckerbetrag würde ich mich dann wohl doch lieber für den Mehrwert beim Bild entscheiden.

Wenn die Lampe vorzeitig den Geist aufgibt sieht die Rechnung allerdings wieder anders aus. Ich bin aber jemand, der sich nach drei Projektoren ohne Lampenprobleme keine besonderen Sorgen mehr darum macht, dass sich die Lampe im Projektor nach wenigen hundert Stunden auflösen könnte.

MfG


[Beitrag von *Michael_B* am 09. Nov 2009, 18:53 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#35 erstellt: 09. Nov 2009, 21:58
ich habe kein Problem mit dem Inhalt deiner Argumentation,

jedoch steht oben "LED Beamer" !!

zurück zum Thema, was mich irritiert ist, dass der Luxine
mit etwa 430euro gehandelt wird. Jetzt tauchen endlich auch
sehr ähnliche Teile auf, ggf. preiswerter !?
http://cgi.ebay.de/L...?hash=item3ef9fd7fea
sorry,
ich sehe gerade
http://cgi.ebay.de/L...?hash=item2556fc8575
Native Auflösung: 640 x 480 (VGA)
Lampe Leistung: 30 Watt LED Beam Projektionslampe
Lumen (lm) Leistung: 1200


Die angeblichen UVP sind ja nun echt der Hammer

mal so zum Spass, Licht aus LED's gibt's wohl genug
http://cgi.ebay.de/L...?hash=item588439e366
oder
http://www.bravolight.com/Parking-Lot-Lights.html
immerhin 2800 Lumen aus 36W Leistungsaufnahme


[Beitrag von Kay* am 09. Nov 2009, 22:22 bearbeitet]
*Michael_B*
Inventar
#36 erstellt: 10. Nov 2009, 00:04
Hallo


Jetzt tauchen endlich auch
sehr ähnliche Teile auf, ggf. preiswerter !?


Yippiyeijee. Ausser "Marcsonic" und "White box" gibt es keine Markenangaben und zu dem Gerät habe ich bei Google erst mal nichts weiter gefunden. Die Aufmachung des ersten Links spricht für sich und die Angaben zur Helligkeit im zweiten Link scheinen nicht ganz hinzukommen. Da wird geschrieben, dass die 1200 Lumen für 2m ausreichen würden. Ich bin EXTREM skeptisch, was diesen scheinbar vor Features überlaufenden Multimediaprojektor angeht.

MfG


[Beitrag von *Michael_B* am 10. Nov 2009, 00:06 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#37 erstellt: 10. Nov 2009, 00:58
mit nativen 640 x 480 Punkten brauche ich so'n Teil eh nicht
Rubachuk
Inventar
#38 erstellt: 10. Nov 2009, 12:13

mara_danha schrieb:
Hallo

Die LEDs locken natürlich mit ihrer Lebensdauer. Das ist aber im Moment der einzige Vorteil, wie ich finde. Alles andere an so einem Projektor ist schlicht rückständig für den Preis. Stell Dir vor, Du kaufst den LG und merkst nach ein paar Monaten, dass Bluray was Interessantes ist. Der LG macht da nicht mit und falls Projektion dann noch ein Thema für Dich ist wird ein neuer Projektor fällig.

MfG


Mich schreckt die Möglichkeit, eine Montagslampe mit wenigen 100 Stunden Lebensdauer zu erwischen, einfach zu sehr ab. Dann wieder 200,- € latzen? Siehe dazu auch folgender Beitrag: http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=4103
Von den 33 Leuten, die bis dato abgestimmt haben, war bei 18 bei spätestens 800 Betriebsstunden Schluss.

Ich hab sogar schon einen BD Player - aber für die HD-Geschichte kommt wohl ein Full HD 50 Zoll Plasma. Ein Projektor für das "große Kino" wäre die optimale Ergänzung. Die Auflösung von 800 x 600 reicht mir da. Wenn dann noch eine Bilddiagonale von 2m drin ist (abgedunkelt)...
Hier nochmal der Kurzkommentar eines IFA-Besuchers zum LG:

"The 80-inch, 800x600 pixel moving image that we saw was reasonably bright in a demo-room where ambient lighting was on par with a daytime living room, curtains closed. The viewing and listening experience was more than passable, enjoyable even, and far superior to what you'll get from a pico projector."
Komplett nachzulesen unter:http://www.engadget....an-fm-transmitter-a/

Ein weiterer benefit ist auch die geringe Lautstärke der LED-Technik.


[Beitrag von Rubachuk am 10. Nov 2009, 12:23 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#39 erstellt: 10. Nov 2009, 13:42
Hallo Rubachuk,
wenn für dich die Lebensdauer der Lampe so wichtig ist, da gibts seit knapp 3 Jahren die Epson Beamer mit 2000h/3J Lampengarantie.
Ich noch nie gehört, das jemand diese Garantie in Anspruch nehmen musste, obwohl Epson schon zig Tausend Beamer mit Lmp.-Gar. verkauft hat.
Dieses 'freudige' Ereignis wär sicherlich gepostet worden.
Die Lampe meines TW700 macht nach 900h leider auch keine Probleme.

LED ist ne feine Sache, wenn die Technik mal ausgereift ist.
Wenn sich ein z.B. ein Handelsreisender abends im Hotelzimmer mit LED und Notebook einen Film/TV ansieht ok, aber zuhause lieber nicht.
Die Lautstärke des LG ist 23/29db keinesfalls leise, kleine Lüfter laufen mit höheren(unangenehmen) Frequenzen. >>
Bei C4H gabs schon Tests mit den teuren 10.000+€ LED-Beamern hier und hier
Da war auch die hohe Lautstärke ein Thema.

Gruß
Rubachuk
Inventar
#40 erstellt: 10. Nov 2009, 13:55
Wenn ich das jetzt auf die Schnelle richtig gefunden habe gibt dann Epson 3 Jahre oder oder 1.700 Stunden Garantie - je nachdem, was zuerst eintritt. Was kostet dann dieser zusätzliche Luxus?
Spezi
Inventar
#41 erstellt: 10. Nov 2009, 16:11

Rubachuk schrieb:
Wenn ich das jetzt auf die Schnelle richtig gefunden habe gibt dann Epson 3 Jahre oder oder 1.700 Stunden Garantie - je nachdem, was zuerst eintritt. Was kostet dann dieser zusätzliche Luxus?

Beim in die Jahre gekommenen TW700 ist das korrekt, alle aktuellen Epson F-HDs kommen jetzt mit der 2000h/3J Lampengarantie ohne Zusatzkosten.

Den TW700 würde ich mir heute wg. fehlender 24p Fähigkeit(Blu-Ray) nicht mehr kaufen, und auch keinen anderen 720p Projektor.
Ein heute neuer Proki sollte schon so lange zukunftssicher sein, bis die F-HD LEDs bei Preis/Leist. ebenbürtig sind.

Lieber etwas länger sparen und auf F-HD setzen, der Spaß fängt schon bei knapp 1200€ an.
Dafür bekommt man einen aufstellungsflexiblen F-Hd LCD Beamer mit Lensshift, 2X Zoom und einem qualitativ gutem Kinobild,- zum Preis von dem wir vor 2 Jahren noch geträumt haben.
GG71
Inventar
#42 erstellt: 10. Nov 2009, 16:34

peeddy schrieb:
Mit max. 200 Lumen??
Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen

Dann musst Du dein Vorstellungskraft noch etwas trainieren.

Ich habe gerade hier was dazu geschrieben:
http://www.hifi-foru...093&postID=last#last


[Beitrag von GG71 am 10. Nov 2009, 16:35 bearbeitet]
peeddy
Inventar
#43 erstellt: 10. Nov 2009, 21:12
Dann halt doch mal einen Lux-Meter dran

Ales Andere ist subjektiv und somit irrelevant

EDIT: Mit einer Kerze in einem sagen wir 10 qm Raum läßt sich auch vermeintlich "ausreichend" Licht erzeugen, daß man "etwas" sieht-jedoch möchte ich bei solchen Lichtverhältnissen von keinem Zahnarzt behandelt werden


[Beitrag von peeddy am 10. Nov 2009, 21:15 bearbeitet]
Rubachuk
Inventar
#44 erstellt: 06. Dez 2009, 22:16
Nachdem nun mittlerweile einige User und teilweise auch "alte-Beamer-Hasen" im amerik. AVS-Forum mehr oder weniger in Jubelstürme über den LG-HS200G ausbrechen (trotz der vermeintlich indiskutabel niedrigen 200 Lumen)
http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?p=17666713
werde ich mir diesen nun zum Testen nach Hause holen - selbst bei meinem Einsatzzweck als Heimkinoprojektor soll der Kleine ein außerordenttlich gutes Bild machen!
http://www.flickr.com/photos/45307625@N02/4161500188/
Mehr demnächst...
Scrappy18
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 11. Dez 2009, 11:16
Ich freue mich schon auf deine Erfahrungen die du uns sicher mitteilen wirst

Ich überlege auch gerade, mir diesen Beamer zu holen. Allerdings ist der Preis des Enwo HD LED Beamers jetzt auch auf 500€ gefallen.

Hier ist mal ein Testbericht zu dem Gerät:
http://www.spielefil...i-Format_im_Test.cfm

Leider nur 70 Lumen, allerdings HD-Ready Auflösung. Hat jemand davon schon mal was gehört?
Rubachuk
Inventar
#46 erstellt: 11. Dez 2009, 12:35
Laut einigen Usern im AVS Forum reichen die 200 Lumen für ein vernünftiges Bild mit 100 Zoll Diagonale am Nachmittag (minimal abgedunkelter Raum) - die 70 Lumen des ENWO dagegen werden da - lt. Testbericht - nicht mithalten können. Und der Kontrast von 200:1...
Einfach schade, dass der LG (noch) nicht 720p kann

Edit: Kann es sein, dass der Beamer von der "Forever Plus Corp." derselbe ist?
http://www.digiscope.url.tw/yellowpage/product_l_48176.jpg
Hab zu diesem aber keinerlei Angaben über Kontrast und Lichtstärke gefunden... warum wohl?


[Beitrag von Rubachuk am 11. Dez 2009, 14:57 bearbeitet]
kraine
Inventar
#47 erstellt: 13. Dez 2009, 22:40
Ich habe soeben ein Serien Modell getestet. Der Text meines Berichts ist in französisch, aber Sie haben einige Photos hier:

http://www.cinetson....ed-ligne-t29508.html
Scrappy18
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 13. Dez 2009, 23:25
Kann das sein das der Link nicht zum richtigen Testbericht führt? Ich habe da nichts über den 200G gefunden, oder war das auch gar nicht gemeint?

Ich habe jetzt erfahren das ein Shop in meiner Stadt jetzt auch den LG-Beamer verkauft, und ich hoffe das ich ihn mir in dieser Woche mal anschauen kann.

Wenn ich mehr weiß melde ich mich noch mal
kraine
Inventar
#49 erstellt: 13. Dez 2009, 23:45
Mein Fehler

Es ist besser hier :

http://www.hifi-foru...ad=8578&postID=19#19
Rubachuk
Inventar
#50 erstellt: 14. Dez 2009, 11:50
Hab den kleinen LG bestellt - konnte bei dem schon verdächtig günstigen Preis am WE nicht nein sagen...
Falls er tatsächlich ankommt, gibt`s ein kleines Review
Scrappy18
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 18. Dez 2009, 14:38
Weißt du denn schon wann er ankommen soll?
Bin schon auf deine Eindrücke gespannt, um mir ihn dann eventuell auch zu bestellen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Leistung von LED-Beamern
Joerg_O. am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  2 Beiträge
LED Beamer?
leoni81 am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  5 Beiträge
LED-Beamer von LG HS101
ldkger am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  12 Beiträge
Led Beamer MIT hdmi?
steeve_rockstarz am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  25 Beiträge
suche erfahrung zum SceneLights HDMI-LED-Beamer
derdaniel82 am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  3 Beiträge
LED-Beamer für Schlafzimmer
Megido am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  3 Beiträge
Erfahrungsbericht für Präsentation mit LED Beamer gesucht
Kerio77 am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  7 Beiträge
Beamer Led oder Lcd
jan9284 am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  7 Beiträge
Micro LED Beamer
A.P.M am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  15 Beiträge
Beamer LED tauschen
bassreaktor am 02.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.07.2014  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedmttta
  • Gesamtzahl an Themen1.467.513
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.905.754

Hersteller in diesem Thread Widget schließen