Problem mit BenQ PE7700

+A -A
Autor
Beitrag
Ernie71
Stammgast
#1 erstellt: 01. Sep 2006, 15:54
Er ist plötzlich sehr laut, obwohl er völlig frei an der Decke hängt und im Eco-Modus arbeitet. Die Raumtemperatur beträgt etwa 21°C. Ich vermute, ein Temperatursensor ist defekt und der Lüfter dreht zu hoch.

Um das genauer zu wissen brauche ich Eure Hilfe: Ganz unten im Servicemenü kommt man zu den aktuellen Drehzahlen der Lüfter; könntet Ihr evtl. man posten, was da bei Euch in der linken Spalte steht? Bei mir sinds Werte so um die 50, genaueres poste ich wenn nachher, falls ich zuhause endlich DSL geschaltet bekommen habe.

Danke und Gruß
Ernie
mcwilliams
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2006, 14:29
Na los Kater! BEnq 7700 ist doch Dein Gebiet.
gruss MC
Ernie71
Stammgast
#3 erstellt: 04. Sep 2006, 11:14
Hmmm ... keiner hier der sich mal erbarmt in das Servicemenü zu schauen? Naja, ich habe einen RMA in Auftrag gegeben, hoffe der Beamer kommt nicht mit einem "funktioniert doch" zurück ...
Kater10000
Stammgast
#4 erstellt: 05. Sep 2006, 08:44
Auf Wunsch von Mc will ich mal nicht so sein

Also:
Main: +27 / +1550
DMD: 0 / 0
Blower: +33 / +2950
Power: +26 / +1550
Inlet Temp: +2312
Balast Temp: +4600
Fan Control: AUTO

Das sollten die "Normalwerte" sein, wie sie
in der Regel angezeigt sind. Proki sollte aber
mind. schon 5 Min. laufen ( also Betriebswärme ),
bei einer normalen Raumtemperatur zwischen
20 - 24 Grad

Gruß
hans


[Beitrag von Kater10000 am 05. Sep 2006, 08:53 bearbeitet]
Ernie71
Stammgast
#5 erstellt: 05. Sep 2006, 17:39
Ja super, danke!

Hier mal noch meine Werte im Sparmodus:

Main: +51 / +2800
DMD: 0 / 0
Blower: +42 / +4000
Power: +53 / +2800
Inlet Temp: +1162 <=== offensichtlich isser wenigstens kühler, bei dem Lärm ^^
Balast Temp: +3852
Fan Control: AUTO
Ernie71
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2006, 17:43
Hmmm ... hoffe das hängt nicht damit zusammen, dass ich vor kurzem ausversehen die Factorysettings im Servicemenü geladen habe. Aber falls ja kann man das sicher über das Servicemenü korrigieren, oder?
Kater10000
Stammgast
#7 erstellt: 05. Sep 2006, 22:02
Meine angegebenen Werte sind ebenfalls im Eco!
Lärm? Mein Lüfter läuft aber so gut wie geräuschlos.
---------------------------------------------
Was Veränderungen im Servicemenue anbelangt,
muss man bevor man etwas verstellt, -wovon ich
aber abrate, denn die Originaleinstellungen
sind schon gut-, sollte man sich immer vorher
die Daten genau aufschreiben, denn nach
manueller Verstellung irgendwelcher Werte, kann
mein kein Reset machen, bzw. gibts keine
Rückstelltaste, um die Original Werte einfach
wieder herzuzaubern. Die müssen dann auch wieder
manuell eingegeben werden, also vorsicht bei
Verstellungen im Service-Menue.

Also: Im Servicemenue nur dann etwas verstellen,
wenn man weiss was man tut. Nicht umsonst ist es
versteckt und eigentlich dem "Service" vorbehalten.


[Beitrag von Kater10000 am 06. Sep 2006, 11:32 bearbeitet]
Ernie71
Stammgast
#8 erstellt: 06. Sep 2006, 13:08
Jo ... wenn es so wäre dass ich da was zerschossen habe lässt es sich zumindest nicht übers Servicemenü korrigieren.

Naja, mal abwarten was die Werkstatt sagt. Gabs eigentlich im letzten halben Jahr nochmal ein Firmwareupgrade?
Kater10000
Stammgast
#9 erstellt: 07. Sep 2006, 02:38
ja gab es, aber das update ist unwesentlich.
Hier wurde nur etwas geändert betreffend
eines Problemes mit einigen wenigen Zuspielern.
Wenn Dein Recorder, oder was auch immer Du am
Beamer dran hast funktioniert, dann brauchste
das Update aber nicht. Wenn Dein Beamer aber eh
zu BenQ geschickt werden sollte, dann kannste
ihn ja updaten lassen...kostet ja nix.
( idR macht das aber BenQ automatisch wenn er
eingeschickt werden sollte )
Ernie71
Stammgast
#10 erstellt: 07. Sep 2006, 11:14
Das ist ja ein Ding:



bitte überprüfen Sie, ob im Menü der Höhenmodus aktiviert ist, denn dieser erhöht die Lüfterdrehzahl deutlich.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Internet Support Team
BenQ Deutschland GmbH


Was bitte ist ein Höhenmodus? Kann man damit den Beamer auf dem Mount Everest auch betreiben???
Signature
Inventar
#11 erstellt: 07. Sep 2006, 12:06

Was bitte ist ein Höhenmodus? Kann man damit den Beamer auf dem Mount Everest auch betreiben???

Das würde ich lassen, da dort die Luft zu dünn ist. Ein vorzeitiger Lampentod wäre die Folge. Ausserdem gibt es auf dem Mount Everest Probleme mit der Stromversorgung.

Aber im Erst: Wenn Du den Beamer in vielleicht 1500m Höhe betreibst, sollte sich der Lüfter schneller drehen um eine gleichbleibende Kühlung zu garantieren. Ein "Höhenmodus" macht also Sinn.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 07. Sep 2006, 12:12 bearbeitet]
Kater10000
Stammgast
#12 erstellt: 07. Sep 2006, 21:54
Du beschreibst ja das der Beamer "plötzlich" laut
wurde. Dies kann nicht am Höhenmodus liegen, denn
den kannst Du nur manuell verstellen, bzw. von
allein verstellt der sich nicht.
Schau halt im Servicemenue nach, ob er auf "Höhe"
steht. Müßte aber eigentlich an etwas anderem liegen,
denn Du schriebst ja "plötzlich".

Haste mal den Filter abgesaugt/gereinigt?
Kann aber wie Du schon erwähnt hast, ein defekter
Fühler sein?
Im Zweifel aber lieber in die Werkstatt, zumal wenn
noch Garantie drauf ist.
Ernie71
Stammgast
#13 erstellt: 08. Sep 2006, 11:16
Es war der Höhenmodus
Kater10000
Stammgast
#14 erstellt: 08. Sep 2006, 11:25
Wohnst Du in den Alpen?
Ernie71
Stammgast
#15 erstellt: 08. Sep 2006, 11:47
Nö, hab nach der Deckenmontage wahrscheinlich gedacht, der hängt ja verdammt hoch, da muss man den Höhenmodus einstellen
Ernie71
Stammgast
#16 erstellt: 08. Sep 2006, 11:54
Sagt mal, gibts eigentlich "Aufsatzoptiken", um den Brennweitenbereich zu verändern? Ich muss das Ding leider optisch etwas unschön an die Decke montieren, weil bei mir die Rückwand zu weit weg ist (das Bild ist dann viel zu groß).
Signature
Inventar
#17 erstellt: 08. Sep 2006, 12:57

Ernie71 schrieb:
Sagt mal, gibts eigentlich "Aufsatzoptiken", um den Brennweitenbereich zu verändern? Ich muss das Ding leider optisch etwas unschön an die Decke montieren, weil bei mir die Rückwand zu weit weg ist (das Bild ist dann viel zu groß).

Ja - aber AFAIK nur für die "teuren" Projektoren (>15K). Ansonsten gibt es optische Anamorphoten, die Scope-Filme um 1/3 breiter projezieren. Ein 21:9-Film hat damit die gleiche Bildhöhe wie unmaskiertes 16:9-Material. Anamorphoten sind (leider) sehr teuer aber extrem empfehlenswert, da die Bildqualität bei Scope-Filmen erheblich gesteigert wird. Ferner kann man mit den Dingern eine echte 21:9-LW verwenden.

Gruß
- sig -
Ernie71
Stammgast
#18 erstellt: 08. Sep 2006, 15:15
Neee, ich will das Bild nicht größer, sondern kleiner haben wegen dem Beamerabstand von der Leinwand

Habe vorhin aber auch bei Mediastar angerufen, die meinten das gleiche wie Du - diese Optiken gibts nur für die großen Geräte und kosten in etwa soviel, wie ein kompletter 7700er.
Ernie71
Stammgast
#19 erstellt: 08. Sep 2006, 15:23
Hmmm ... könnte man denn nicht mit einer einfachen konvexen Linse (jeder Optiker sollte sowas anfertigen können) eine Brennweitenkorrektur ohne nennenswerte Qualitätsverluste durchführen können?
manne073
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Sep 2006, 22:04
hallo


Hast du schon raus gefunden warum dein Lüfter auf einmal so laut wurde ?
Habe das Gleiche Problem mit meinen Toshiba MT 700, und der ist ja Baugleich
Fleg
Stammgast
#21 erstellt: 02. Okt 2006, 08:29
Hallo manne073,

wie hier im Forum schon beschrieben, schau mal ob er nicht auf Höhenmodus läuft.

Ach ja, klingt vielleicht blöd, aber prüfe mal ob der Luftfilter nicht "zu" ist.

Könnte ja sein, dass der Beamer nicht mehr genug Luft ziehen kann und somit der Lüfter den "Luftmangel" ausgleichen muss.

Gruß

Fleg
manne073
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Okt 2006, 15:21
kann mir vieleicht jemand Sagen wie ich den Luftfilter aus baue um ihn zu reinigen
Kater10000
Stammgast
#23 erstellt: 06. Okt 2006, 03:24
Ausbau des Filters:
Wenn Du von vorne auf den Beamer schaust, ist der Filter
auf der Linken Seite ( die Seite wo das Objektiv ist ).
Zwischen Objektiv und Seitenteil ( Silberfarben ) ist
vorne ein kleiner Schlitz. Oben und unten ist jeweils vorn
ein kleiner Nippel an denen Du den Filter nach vorne
hin rausziehen kannst. Vorsichtig das ganze mit einem
Staubsauger absaugen und wieder reinschieben bis über
die arretierung. Beim einem neuen Beamer ist auch immer
ein Ersatzflies mit dabei ( falls das alte mal nicht
mehr ok ist ). Falls Du aber nicht in einer Sägemühle
wohnst, oder 30 Perserkatzen bei Euch rumspringen, sollte
das 1. Flies auch die ersten 2000-3000 Std. halten.
Mit einer neuen Lampe würde ich auch erst das neue
Flies reinmachen.
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#24 erstellt: 10. Okt 2006, 17:47
Hi zusammen
Gerade eben hat sich meiner mal wieder verabschiedet. Wenn das Umschalten in den Kinomodus schon zuviel ist, ja dann gute Nacht. Jetzt ist mein Titelmenü rosa und das DVD Bild sieht aus wie ein Negativfoto.Natürlich reichte das noch nicht ,die Lampe fing auch noch an zu flacken. Langsam habe ich auch die Schnauze voll. Hatte das schon jemand?

Zu dumm nur, dass ich mir vor 2 Wochen eine Leinwand gegönnt habe.Ich könnt heulen
carrera
Stammgast
#25 erstellt: 10. Okt 2006, 20:11
Hi Cdbutsch22vinyl

könntest Du bitte mal Deine Betriebstunden (seit der letzten Reperatur) posten.

Ich bin zur Zeit nämlich mal ganz gut drauf, hat meiner doch tatsächlich seit der letzten Reperatur 200h geschafft.

Viele Grüsse

Carrera
dimi375
Stammgast
#26 erstellt: 10. Okt 2006, 21:02
Hi Cdbutsch22vinyl,

echt ärgerlich sowas. Ich hatte ja vor ein paar Monaten auch dieses flackern und seitdem warte ich, dass sich die Lampe verabschiedet. Bisher läuft alles bestens.

Ich habe mich jedoch mal bzgl. dieser Flackerei mit einem Fachmann unterhalten. Dieser meinte, dass die Flackerei normal ist. Irgendein Gasgemisch oder sowas wird verbrannt und dadurch tritt dieses Flackern auf. Nach einer gewissen Zeit lässt es dann ganz nach. Bei mir war das vermutlich der Fall.

Also keine Panik wenns mal für eine gewisse Zeit flackern sollte.

Gruß
Dimi
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#27 erstellt: 10. Okt 2006, 22:28
Hallo nochmal

Bis jetzt wurde mein Beamer immer von UPS abgeholt und ich musste nichts bezahlen. Das hat sich wohl geändert.
Verschicken und bezahlen muss man nun selber.

Da ich mich nicht beim Service blamieren will habe ich ihn noch ein letztes mal eingeschalten.Die verfälschten verzerrten Farben sind natürlich noch dagewesen aber komischerweise nicht mehr so extrem wie am Anfang.

Nun ab ins Untermenü und ein bisschen ( 2 Sunden )an den Reglern gespielt leider ohne Erfolg.
Zu guter letzt kam ich zur Farbradgeschwindigkeit.
Sie stand auf 5x without SLR .Hab dann auf 5x with SLR geschallten. Mit dem Erfolg dass das Bild noch schlechtere Farben bekam.Bei 6 x gleich schlecht nur andere Farbverteilung.Zu guter letzt kam ich bei 4 fach an. Und was soll ich sagen die verzerrten Farben und Nebelschwaden sind verschwunden.
Im normalen Menü hab ich dann die verschiedenen Bildmodi ausprobiert und alle funktionieren wieder.
Wenn ich aber wieder ins Untermenü gehe steht die Farbradgeschwindigkeit wieder auf 5x without SLR. Und das Bild ist trotzdem Top. Ich versteh die Welt nicht mehr.

Und wie kann es sein, dass sich bei einem Bildmodiwechsel im normalen Menü sich das Farbrad irgendwie verstellt oder auch nicht? Ich bin nicht schlauer geworden aber er funktioniert wieder.Das Flackern ist auch wieder weg.
Ernie71
Stammgast
#28 erstellt: 10. Okt 2006, 22:51
Hört sich an, als wäre das Farbrad zeitweise nicht völlig synchron gelaufen und durch die Spielereien an der Geschwindigkeit hat sich das wohl wieder eingerenkt.
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#29 erstellt: 11. Okt 2006, 20:38
Hi
Ich hab mich wohl ein bisschen zu früh gefreut.
Nach dem heutigen Einschalten war das Problem wieder da.
Jetzt muß ich jedes mal wenn ich ihn einschalte ins Untermenü und das Farbrad auf 4 fach stellen dann gehts wieder. Echt toll. Abspeichern im Untermenü geht wohl nicht oder? Unter Factory , Save gehts nicht.
Er steht beim Einschalten immer auf 5x without SLR.
Ernie71
Stammgast
#30 erstellt: 12. Okt 2006, 21:12
hmmm ... reset to factory defaults? Ansonsten hört sich das stark nach Einschicken an ...
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#31 erstellt: 13. Okt 2006, 10:49
Egal, ich schau jetzt mal weiter und ich hoffe die Kiste gibt vollkommen den Geist auf. Vielleicht gibts dann nen Neuen.
Ernie71
Stammgast
#32 erstellt: 14. Okt 2006, 10:33
Einen neuen wirst Du nicht bekommen.
Ich würde den RMA veranlassen mit dem Hinweis, dass Du ein Leihgerät für die Reparaturzeit haben möchtest.
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#33 erstellt: 14. Okt 2006, 21:18
Geht leider nicht mehr, meiner hat schon mehr als ein Jahr auf dem Buckel. Leihgerät bekomm ich keins.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq Pe7700
thx2001 am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  57 Beiträge
Farbproblem mit BenQ PE7700
zifnab am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  7 Beiträge
Lampenfrage BENQ PE7700
TeeX am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  4 Beiträge
BENQ PE7700 Bildschärfe
Mikel61 am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  6 Beiträge
Fernbedienung der BenQ PE7700
Thirganor am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  6 Beiträge
BenQ PE7700 Zwischenstand
carrera am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  11 Beiträge
Test benq PE7700
cphamburg am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  8 Beiträge
Benq PE7800 oder PE7700
79erSST am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  3 Beiträge
Benq PE7700 und Solarisationsprobleme?
Thomme2006 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  2 Beiträge
BenQ w500 oder PE7700?
Diskurs am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedPaksefTaicy
  • Gesamtzahl an Themen1.466.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.894.282

Hersteller in diesem Thread Widget schließen