Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Brauche mal Rat bezüglich HD70, HC1100 und AN110

+A -A
Autor
Beitrag
jens0510
Stammgast
#1 erstellt: 11. Nov 2006, 12:29
Hi, habe es schon in einem anderen Forum versucht, doch leider waren die Antworten leider nicht befriedigend.

Dann hier nochmal der Versuch:

da ich mich selber im Moment nicht entscheiden kann, brauche ich mal eure Hilfe.
Zwischen folgenden Geräten möchte ich mich entscheiden:

1. Optoma HD70
2. Mitsubishi HC1100
3. LG AN110

Gesehen habe ich leider keinen von den 3en. Gesagt wurde mir, dass keiner von denen schlecht ist aber der HC1100 doch noch etwas mehr "punch" hat.

Sind die 400 Euro Unterschied zwischen Optoma und Mitsubishi ok? (ja ja die 2te Lampe)
Ist der LG von der Technik (da ja schon nen Jahr alt) hinter den anderen?

Ein paar Antworten wären nicht schlecht.

Gruß
Jens
unscharf-wie_im_kino
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Nov 2006, 13:47
Ich habe den Mitsubishi und den Optoma im direkten Vergleich gesehen und kann sagen das der Mits heller und etwas kontrastreicher war.
Beide waren nicht kalibriert, von daher ist es möglich das in beiden noch grosse Reserven schlummern.
Persönlich fand ich den Mits keine 500 Euronen besser.
In Amerika wird er deshalb zusammen mit einer Ersatzlampe ohne Aufpreis als Aktion verkauft.
Ein solches Angebot würde den Preisabstand relativieren.
Du solltest aber selbst erst nach eigener Ansicht entscheiden.
Nicht erschrecken der Optoma ist beim Eischalten erst einmal sehr laut, regelt aber den Lüfter nach seiner Aufwärmphase stark runter und ist im ECO Modus dann ganz angenehm aber sicher kein Leisewunder.
sirgoele
Gesperrt
#3 erstellt: 11. Nov 2006, 14:43
Kann mich meinem Vorgänger nur anschließen. Von Acer-Beamer halte ich mal im Heimkinobereich überhaupt nichts.
Den Optoma und den Mitsu habe ich beide gesehen,.....auf gar keinen Fall ist er den Aufpreis wert.
wilco96
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Nov 2006, 18:10

unscharf-wie_im_kino schrieb:
Ich habe den Mitsubishi und den Optoma im direkten Vergleich gesehen und kann sagen das der Mits heller und etwas kontrastreicher war.
Beide waren nicht kalibriert, von daher ist es möglich das in beiden noch grosse Reserven schlummern.
Persönlich fand ich den Mits keine 500 Euronen besser.
In Amerika wird er deshalb zusammen mit einer Ersatzlampe ohne Aufpreis als Aktion verkauft.
Ein solches Angebot würde den Preisabstand relativieren.
Du solltest aber selbst erst nach eigener Ansicht entscheiden.
Nicht erschrecken der Optoma ist beim Eischalten erst einmal sehr laut, regelt aber den Lüfter nach seiner Aufwärmphase stark runter und ist im ECO Modus dann ganz angenehm aber sicher kein Leisewunder.

Wieso 500€? Er kostet doch nur 200€ mehr...

http://www.artundvoi...44&products_id=12280
DaPiet
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Nov 2006, 23:07
den optoma gibt es für 899€ (hab ihn mir gestern gekauft]... sind also 300€ differenz....

wobei 1200€ ein wirklich guter preis für den mitsubishi ist...
jens0510
Stammgast
#6 erstellt: 12. Nov 2006, 09:27
Erst einmal danke für die Antworten.

Hat jemand zufällig den LG AN110 im Vergleich zum Optoma HD70 oder aber auch zum Mitsubishi HC1100 gesehen?

Hat der HC1100 gegenüber dem HD70 doch noch den gwissen "Punch" mehr, wie mir mitgeteilt wurde?

Gruß, Jens
Signature
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2006, 09:39

Hat der HC1100 gegenüber dem HD70 doch noch den gwissen "Punch" mehr, wie mir mitgeteilt wurde?

Ja - hat er. Das Bild ist etwas heller und "knackiger". Macht sich IMO aber erst bei größeren Leinwandbreiten (ab ca. 2,4m) wirklich bemerkbar. "Welten" sind das aber nicht.

Gruß
- sig -
jens0510
Stammgast
#8 erstellt: 12. Nov 2006, 11:06
Noch eine Frage:

Ist nach einer Kalibrierung eines HD70 bzw. eines HC1100 das Bild sichtbar besser oder ist dies rein subjektiv?

Wie sieht die Bildqualität des HD70 bei nicht progressiver Zuspielung aus? Ist der interne Scaler wirklich so "schlecht"?

@DaPiet

Da Du den HD70 nun hast, wie ist Dein erster Eindruck?

Gruß, Jens
DaPiet
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Nov 2006, 22:39
hab bisher nur einen Film über den Beamer geschaut über die XBOX360 (VGA auf 720p scaliert) auf Rauhfaser-Tapete.
meine Eindrücke dazu waren:

-Bild ist wirklich klasse.. gestochen scharf
- Schwarzwert ist super und im Dunkeln besser als bei meinem LCD-HDTV
-leichte Bedienung, aber nicht gerade komfortable in der Aufstellung

-Regenbogeneffekt sehr deutlich (wusste vorher gar nicht, was das ist) allerdings gewöhnt man sich schnell dran
-der Beamer ist etwas laut

Könnte also Verbesserungen Vertragen, bzw Eigenschaften eines LCD-Beamers haben, aber im Großen und Ganzen ein klasse Gerät für 900€
Im-TV
Neuling
#10 erstellt: 12. Nov 2006, 23:58
Hallo,

habe den HD 70 und den HC 1100 beide optimiert
im direkten Vergleich gesehen.
Beide wurden über HDMI mit HD-Material gefüttert.
Ich habe mich sofort für den HC 1100 entschieden.
Den Aufpreis gegenüber dem HD 70 halte ich für
mehr als gerechtfertigt.
jens0510
Stammgast
#11 erstellt: 14. Nov 2006, 18:29
Wie sieht es denn mit dem AN110 von LG aus? Das Gerät hatte ja damals (vor ca. 1 Jahr) bei Markteinführung 3.000 Euro gekostest. Nun kann man das Gerät für ca. 1.200 Euro bekommen.

Kann das Gerät mit dem HC1100 und dem HD70 mithalten oder ist es evtl. sogar noch besser (obwohl schon älter).

Die Bildqualität ist bei mir entscheidend. Evtl. noch die Lautstärke des Lüfters.

Gruß, Jens
MegaData
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Nov 2006, 00:37
Hallo Jens !

Ich stehe grad vor genau dem gleichen Problem. Hatte aber neben dem Optoma und LG noch den BenQ 7700er in Betracht gezogen, wobei der beim aktuellen Preis schon so gut wie raus ist. Ergo möchte ich mich auch zwischen LG und Optoma entscheiden, wobei ich bisher nur den LG live gesehen habe. Fakt ist:

LG: längere Lampenlebensdauer (theoretisch...), keine Halterung notwendig, leiser, ABER: 300 Euro teurer

Optoma: Lampenlebensdauer nur halb so groß, Design schlechter als LG, lauter, Deckenhalterung wird benötigt, ABER: der Preis ist geil

Bei beiden Geräten sind Ersatzlampen einigermaßen erschwinglich. In Anbetracht dessen, das ich für den Optoma noch extra ne Deckenhalterung benötige und danach trotzdem nicht sagen kann, das Gerät sieht gut aus, tendiere ich eher zu LG. Aber der Preis hält mich noch ab...

Wer hilft uns weiter ?
sirgoele
Gesperrt
#13 erstellt: 15. Nov 2006, 07:12

Im-TV schrieb:
Hallo,

habe den HD 70 und den HC 1100 beide optimiert
im direkten Vergleich gesehen.
Beide wurden über HDMI mit HD-Material gefüttert.
Ich habe mich sofort für den HC 1100 entschieden.
Den Aufpreis gegenüber dem HD 70 halte ich für
mehr als gerechtfertigt.



Ich habe diesen Vergleich gerade erst Gestern erlebt und hatte genau den gegenteiligen Eindruck. Wie sich Geschmäcker doch unterscheiden. Ich sehe im übrigen bei dem Optoma wenig RBE und bei dem Mitsu hingegen sehr viel, woran das liegen mag konnte mir keiner sagen.
Signature
Inventar
#14 erstellt: 15. Nov 2006, 09:25

sirgoele schrieb:

Im-TV schrieb:
Hallo,

habe den HD 70 und den HC 1100 beide optimiert
im direkten Vergleich gesehen.
Beide wurden über HDMI mit HD-Material gefüttert.
Ich habe mich sofort für den HC 1100 entschieden.
Den Aufpreis gegenüber dem HD 70 halte ich für
mehr als gerechtfertigt.



Ich habe diesen Vergleich gerade erst Gestern erlebt und hatte genau den gegenteiligen Eindruck. Wie sich Geschmäcker doch unterscheiden. Ich sehe im übrigen bei dem Optoma wenig RBE und bei dem Mitsu hingegen sehr viel, woran das liegen mag konnte mir keiner sagen.

Deswegen ist der persönliche Eindruck soooo wichtig. Kann man nicht oft genug sagen.
jens0510
Stammgast
#15 erstellt: 15. Nov 2006, 09:27
@MegaData

Gut von der Optik gefällt mir der LG auch besser, aber die Frage ist "Hat er auch das bessere Bild, weil ja schon 12 Monate auf dem Markt und der Optoma und Mitsubishi neu sind. Hat sich die Technik in 12 Monaten so verbessert, dass ein günstiges Gerät (HD70 oder HC1100) einen LG AN110 mit damaligem Preis von ca. 3.000 Euro schlägt?

Mir ist gesagt worden, dass es bei dem LG AN110 Probleme mit der Schärfe gegeben haben soll. Bei manchen Geräten konnte man das Bild einfach nicht scharf bekommen. Es handelte sich hier wohl um einen Produktionsfehler. Ob dies nun komplett behoben ist kann ich nicht sagen.

Gruß, Jens
Signature
Inventar
#16 erstellt: 15. Nov 2006, 09:39

jens0510 schrieb:
@MegaData

Gut von der Optik gefällt mir der LG auch besser, aber die Frage ist "Hat er auch das bessere Bild, weil ja schon 12 Monate auf dem Markt und der Optoma und Mitsubishi neu sind. Hat sich die Technik in 12 Monaten so verbessert, dass ein günstiges Gerät (HD70 oder HC1100) einen LG AN110 mit damaligem Preis von ca. 3.000 Euro schlägt?

Mir ist gesagt worden, dass es bei dem LG AN110 Probleme mit der Schärfe gegeben haben soll. Bei manchen Geräten konnte man das Bild einfach nicht scharf bekommen. Es handelte sich hier wohl um einen Produktionsfehler. Ob dies nun komplett behoben ist kann ich nicht sagen.

Gruß, Jens

Technisch ist der LG weiterentwickelter. Er hat einen neueren DMD und unterstützt Brilliant Color. Zwei Fragen wären zu klären. Was ist mit der Schärfe und wie sieht es mit dem 50Hz-Problem aus. Letzteres könnte ja inzwischen durch ein Firmware-Update behoben sein.

Gruß
- sig -
akfly
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Nov 2006, 09:49
Hi,
war auch mit meine Kaufentscheidung!! Beim HD70 sehe ich kein RBE, beim HC habe ich ihn gesehen. Würde ich ausprobieren, denn dann hat sich jede andere Überlegung erledigt.

Für alle, die einen HD70 haben, schaltet eure Kiste den Lüfter auch so schnell ab beim Ausschalten?

lg
sirgoele
Gesperrt
#18 erstellt: 15. Nov 2006, 11:12
Also bei meinem besuch der Soundbrothers in Kassel wollte mir der Verkäufer den LG AN 110 noch nicht einmal vorführen ! Er war der Meinung,dass das Gerät noch nicht einmal 1000 Euro Wert sei und er es keinem empfehlen könne. Detailliert begründet hat er es allerdings nicht.
Im übrigen war ich erschrocken wir hässlich dieses Gerät ist wenn man direkt davor steht. In Magazinen sieht er toll aus, aber wenn man direkt davor steht...nicht so schön. Er ist auch ziemlich groß.


Der Optoma kühlt in der Tat nur wenige Sekunden nach 3-5 Sekunden vielleicht.

Hat jemand eine Erklärung dafür warum der HC 910 sehr stark RBE macht un der HD70 nicht ?...beide 4-fache Geschwindigkeit ???
Signature
Inventar
#19 erstellt: 15. Nov 2006, 11:35
Hier eine mögliche Erklärung:

RBE hat nicht nur etwas mit der Geschwindigkeit des Farbrades sondern auch mit seiner Beschaffenheit und der Arbeitsweise des Controllers zu tun. Theoretisch reichen 200Hz (4x) völlig aus um einen Film für JEDEN Zuschauer RBE-frei darzustellen. Der Wechsel zwischen den Farben erfolgt jedoch nicht schlagartig und das nehmen einige als RBE war.

Gruß
- sig -
jens0510
Stammgast
#20 erstellt: 15. Nov 2006, 13:27
Man man,
ist ja alles überhaupt nicht einfach. Im Grunde hat jeder ja seine eigene Meinung und jeder empfindet das dargestellte Bild anders.

Bleibt mir wohl nichts anderes übrig als irgendwo alle Geräte im direkten Vergleich zu sehen. Beim HD70 und HC1100 dürfte das nicht schwierig sein. Aber welcher Händler hat gleich noch den AN110 mit dabei?

Kurzes Fazit: Die Mehrzahl der Leute scheinen mit dem was sie vom HD70 gesehen haben recht angetan zu sein.

Den AN110 muss ich mir irgendwo anschauen um selber einen Eindruck zu bekommen.

Der HC1100 scheint auch gut zu sein. Die einen sehen RBE im Vergleich zum HD70 die anderen nicht.

Gruß, Jens
MegaData
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Nov 2006, 13:29
Ich habe den LG letztes Jahr als Fachbesucher auf der IFA gesehen und war eigentlich vom Bild ziemlich überzeugt. Aber wenn man die anderen nicht live gesehen hat, hat man ja keinen Vergleich... Ich überlege schon seit Monaten hin und her, bin echt ratlos. Ist ja ne ordentliche Investition die ein paar Jahre halten soll.
Wobei der HD70 im EK noch viel preiswerter ist, der LG hat keine Spanne, war ja bis vor kurzem ein Fachhandelsexklusivmodell.. Da ich bei nem "Kistenschieber" tätig bin, hab ich für den Optoma verführerisch gute Preise, aber anschauen ist selbst auf Arbeit nicht drin
Aber bevor die MwSt erhöht wird, muss so ein Teil in meinem Wohnzimmer hängen

MegaData
Signature
Inventar
#22 erstellt: 15. Nov 2006, 13:35

jens0510 schrieb:
Man man,
ist ja alles überhaupt nicht einfach. Im Grunde hat jeder ja seine eigene Meinung und jeder empfindet das dargestellte Bild anders.


Der HC1100 scheint auch gut zu sein. Die einen sehen RBE im Vergleich zum HD70 die anderen nicht.

Gerade des Thema RBE kann nur jeder für sich selbst beurteilen. Gegensätzliche Beurteilungen im Bereich Bildqualität haben auch was mit der jeweiligen Präsentation und nicht nur was mit dem Geschmack zu tun. Selbst anschauen und beurteilen ist immer das beste.
jens0510
Stammgast
#23 erstellt: 15. Nov 2006, 16:51
Bezüglich RBE denke ich, dass ich da keinerlei Probleme habe. Ich hatte mal einen LG rd-jt21 und habe auch bei diesem keinen RBE für mich ausmachen können.

Also, wenn der HD70 vom Bild mit dem HC1100 mithalten kann, warum soll ich dann nochmals 300,- Euro bzw. mit Ersatzlampe 550,- Euro mehr ausgeben.

Das einzige Argument wäre dann noch der Lüfter. Da mein LG sagenhafte 36 db hatte und auch diese mich nicht zwingend gestört haben (obwohl das schon recht laut ist), denke ich, dass man (ich) mit den max. 30 db des HD70 leben könnte.

Schwierig, schwierig.

Gruß, Jens
sirgoele
Gesperrt
#24 erstellt: 15. Nov 2006, 17:35
Also dann würde ich nicht zögern und den Optoma nehmen. Ich habe selbst den Optoma nach einem flüchtigen Blick als Hartz IV Beamer bezeichnet und muss alles zurücknehmen. Der Beamer ist toll ! Wenig RBE und leise, dass Bild spricht eh für sich. Kaufen Kaufen Kaufen.

Signature hat völlig Recht ! Immer aber auch immer sollte man sich ein eigenes Bild machen. Die Soundbrothers in Kassel haben eigentlich jeden Beamer Vohrführbereit, wem das nicht zu weit ist der sollte vor dem Kauf auf jeden Fall dort hin.

Ich habe jetzt den HC 5000 und den Pearl gesehen, was soll ich sagen - auch auf die Gefahr hin das ich für bekloppt erklärt werde....beide gefielen mir nicht !
jens0510
Stammgast
#25 erstellt: 15. Nov 2006, 18:10
Es scheint wirklich so, dass hier jeder subjektiv einen anderen Eindruck hat. Was aber auffällt ist, dass dieser subjektive positive Eindruck bezüglich des HD70 recht positiv ausgeprägt ist.

Ich werde mir wohl morgen noch den HC1100 anschauen und dann eine Entscheidung treffen.

Gruß, Jens
clehner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 16. Nov 2006, 08:19

sirgoele schrieb:

Ich habe jetzt den HC 5000 und den Pearl gesehen, was soll ich sagen - auch auf die Gefahr hin das ich für bekloppt erklärt werde....beide gefielen mir nicht !


Warum, das ist doch legitim? Wobei ich doch mal vermute, dass dir eben der Qualitätszuwachs beim 5- bzw. 4-fachen Preis einfach nicht überzeugend genug ist.

Fakt ist: Der HD70 setzt nun mal wieder einen Meilenstein in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis!

Aber auch ein über 10k-Euro Projektor ist wieder wesentlich besser als ein Pearl... die Sprünge sind halt nicht mehr so groß wie noch vor Jahren!


'Gefallen' oder nicht hängt schließlich auch vom eigenen Geldbeutel ab
sirgoele
Gesperrt
#27 erstellt: 16. Nov 2006, 08:29

clehner schrieb:

sirgoele schrieb:

Ich habe jetzt den HC 5000 und den Pearl gesehen, was soll ich sagen - auch auf die Gefahr hin das ich für bekloppt erklärt werde....beide gefielen mir nicht !


Warum, das ist doch legitim? Wobei ich doch mal vermute, dass dir eben der Qualitätszuwachs beim 5- bzw. 4-fachen Preis einfach nicht überzeugend genug ist.

Fakt ist: Der HD70 setzt nun mal wieder einen Meilenstein in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis!

Aber auch ein über 10k-Euro Projektor ist wieder wesentlich besser als ein Pearl... die Sprünge sind halt nicht mehr so groß wie noch vor Jahren!


'Gefallen' oder nicht hängt schließlich auch vom eigenen Geldbeutel ab ;)



Genau so ist es. Die Unterschiede rechtfertigen "meines Erachtens" keineswegs die wahnsinns Aufpreise. Für meine persönlichen Bedürfnisse in Sachen Kontrast,Schwarzwert und Bildtiefe reicht der HD 70 völlig aus.
sirgoele
Gesperrt
#28 erstellt: 16. Nov 2006, 08:29

clehner schrieb:

sirgoele schrieb:

Ich habe jetzt den HC 5000 und den Pearl gesehen, was soll ich sagen - auch auf die Gefahr hin das ich für bekloppt erklärt werde....beide gefielen mir nicht !


Warum, das ist doch legitim? Wobei ich doch mal vermute, dass dir eben der Qualitätszuwachs beim 5- bzw. 4-fachen Preis einfach nicht überzeugend genug ist.

Fakt ist: Der HD70 setzt nun mal wieder einen Meilenstein in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis!

Aber auch ein über 10k-Euro Projektor ist wieder wesentlich besser als ein Pearl... die Sprünge sind halt nicht mehr so groß wie noch vor Jahren!


'Gefallen' oder nicht hängt schließlich auch vom eigenen Geldbeutel ab ;)



Genau so ist es. Die Unterschiede rechtfertigen "meines Erachtens" keineswegs die wahnsinns Aufpreise. Für meine persönlichen Bedürfnisse in Sachen Kontrast,Schwarzwert und Bildtiefe reicht der HD 70 völlig aus.
jens0510
Stammgast
#29 erstellt: 16. Nov 2006, 16:36
So,

nun habe ich den HC1100 und den HD70 auch im direkten Vergleich gesehen.

Beide Geräte waren kalibriert. RBE war für mich nicht sichtbar, habe damit aber auch keine Probleme. Der Lüfter des HD70 ist lauter, aber nicht unangenehm laut. Der HC1100 hat tatsächlich mehr "punch" als der HD70. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass der HC1100 mehr "rauschen" produziert. Sichtbar z.B. "Szene im Weltraum, Vordergrund dunkel und im Hintergrund die Erde". Laut Angabe liegt dies aber an der schlechten Qualität der Test-DVD (Space Cowboys).

Fakt ist: Beide Geräte sind für das Geld super! Der HC1100 ist schärfer, und geht bei der Darstellung mehr in die Tiefe. Der HD70 ist weicher und in der Darstellung (wie soll man sagen) ruhiger. Wer aufs Geld schaut, kann bedenkenlos den HD70 nehmen.

Beide Geräte gefallen mir persönlich vom Bild her besser als der PJ-TX-300 und auch als der Z5, welche ebenfalls vorführbereit waren.

Nun mal noch eine Nacht drüber schlafen und dann entscheiden.

Gruß, Jens
Signature
Inventar
#30 erstellt: 16. Nov 2006, 17:05

Allerdings hatte ich das Gefühl, dass der HC1100 mehr "rauschen" produziert. Sichtbar z.B. "Szene im Weltraum, Vordergrund dunkel und im Hintergrund die Erde

Das liegt IMO daran, dass der Optoma durch seine etwas weichere Bilddarstellung das Rauschen ein wenig kaschiert. Was einem hier besser gefällt ist IMO Geschmacksache. Ich persönlich habe mit dem Rauschen keine Probleme, da das bei Filmen im Kino noch ausgeprägter und das Kino ist mein persönlicher Maßstab ist.

Fakt ist: Beide Projektoren sind verdammt gut und machen richtig Spass. Für's Geld gab es noch nie soviel Bild.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 16. Nov 2006, 17:08 bearbeitet]
jens0510
Stammgast
#31 erstellt: 16. Nov 2006, 18:25
[quote="Signature"][quote]

"Fakt ist: Beide Projektoren sind verdammt gut und machen richtig Spass. Für's Geld gab es noch nie soviel Bild. "

Gruß
- sig -[/quote]


Ja, das ist genau meine Meinung. Für das Geld sind beide ein klarer KAUF.

Anmerkung: Der HD72i war übrigens nicht besser als der HC1100. Bei analoger Zuspielung haut der 72i natürlich dank seines Deinterlacers was raus. Na ja, aber da die Zuspielung eh meist digital ist.....

Gruß, Jens
Signature
Inventar
#32 erstellt: 16. Nov 2006, 18:33

Der HD72i war übrigens nicht besser als der HC1100.

Naja - der HD72i ist objektiv gesehen schon etwas besser, WENN er vernünftig kalibiert wurde. Er hat einen anderen DMD mit etwas mehr nativen Kontrast und Brilliant Color. Die Unterschiede sind bei digitaler Zuspielung jedoch nicht weltbewegend.

Gruß
- sig -
DaPiet
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Nov 2006, 21:37
so.. habe jetzt noch ein ein wenig erfahrungen mit meinem hd70 sammeln dürfen...
der rbe sehe ich scheinbar nur bei wenigen filmen (mein erster film war ein solcher)... bei animierten filmen ist das bild einfach traumhaft...
lüfter schaltet nach wenigen sekunden ab (ausser einmal wollte er gar nicht mehr aufhören)...
wirklich toll sind die aufstellungsmöglichkeiten bauartbedingt nicht.
der lüfter ist jedoch meiner meinung nach wirklich etwas laut (egal welche einstellung), aber da der beamer nur nach vorne bläst sollte man ein "gehäuse" bauen können um den geräuschpegel zu reduzieren....

betreibe den bemaer ausschließlich über vga und einer zuspielung von 720p (teilweise interpoliert) und bin mit dem bild selbst auf tapete absolut zufrieden...
vindiesel
Stammgast
#34 erstellt: 22. Nov 2006, 23:06

jens0510 schrieb:

Nun mal noch eine Nacht drüber schlafen und dann entscheiden.

Laß mal hören, für welchen Du dich nun entscheiden hast.
webRacer
Stammgast
#35 erstellt: 23. Nov 2006, 00:28
N´Abend!

Ich stehe vor der gleichen Qual der Wahl, mein eigentlicher Favorit ist jedoch der LG, der würde aufstellungstechnisch eher in Frage kommen als die anderen beiden. Außerdem gefällt mir seine Ausstattung deutlich besser, Motorzoom und -Focus, automatischer Objektivschutz, automatische Lüftungsdeckel, austauschbare Cover (evtl. ein individuelles selberbauen)...
Der HC1100 wäre eigentlich auch OK, aber der Optoma und der LG (in weiß) sind farblich auch unauffälliger als der graue HC. Das würde optisch besser zur weißen Decke/Wand passen...

Kann denn noch jemand was zur (Bild-)Qualität des LG im Vergleich zum HC1100 und HD70 sagen? Die Lüfterlautstärke ist auch nicht unwichtig für mich... Leider komme ich in der nächsten Zeit nicht dazu Händler aufzusuchen und mir die Geräte anzusehen. Muß dann schnell gehen mit dem Kauf(hab´ keinen Urlaub mehr )

Würde mich über weiter Infos sehr freuen!

Gruß, webRacer
sirgoele
Gesperrt
#36 erstellt: 23. Nov 2006, 10:00

webRacer schrieb:
N´Abend!

Ich stehe vor der gleichen Qual der Wahl, mein eigentlicher Favorit ist jedoch der LG, der würde aufstellungstechnisch eher in Frage kommen als die anderen beiden. Außerdem gefällt mir seine Ausstattung deutlich besser, Motorzoom und -Focus, automatischer Objektivschutz, automatische Lüftungsdeckel, austauschbare Cover (evtl. ein individuelles selberbauen)...
Der HC1100 wäre eigentlich auch OK, aber der Optoma und der LG (in weiß) sind farblich auch unauffälliger als der graue HC. Das würde optisch besser zur weißen Decke/Wand passen...

Kann denn noch jemand was zur (Bild-)Qualität des LG im Vergleich zum HC1100 und HD70 sagen? Die Lüfterlautstärke ist auch nicht unwichtig für mich... Leider komme ich in der nächsten Zeit nicht dazu Händler aufzusuchen und mir die Geräte anzusehen. Muß dann schnell gehen mit dem Kauf(hab´ keinen Urlaub mehr )

Würde mich über weiter Infos sehr freuen!

Gruß, webRacer


Ich habe beide vor etwa 8 Tagen gesehen. LG und Optoma sind m.E ein Niveau. Der LG ist aber deutlich leiser und bietet einiges mehr an "Komfort". Der LG dreht bei PAL auch mit 5facher Geschwindigkeit und macht so kaum RBE.
Die Lampenebensdauer gibt LG im Eco-Modus(24DB) mit bis zu 6000 Stunden an ! Den Optoma kriegst du für 899 den LG ab 1179 knappe 300 Euro. Der LG ist aber recht groß wenn man direkt davor steht und in schwarz sieht er schöner aus. Das Weiss ist eher ein perlmut weiss und wirkt irgenwie dreckig. Der Optoma ist vollweiss.
webRacer
Stammgast
#37 erstellt: 23. Nov 2006, 21:29
Hi,

Das ist ja eine Antwort wie aus dem Bilderbuch! DANKE!
Die Farbe des LG ist genaugenommen nicht so wichtig wie die des Optoma´s. Der LG kommt bei mir auf eine Fensterbank, der Optoma wäre an die Decke gekommen...
Von daher ist der AN110 auch in schwarz völlig ok. Ist der Tischfuß eigentlich im Lieferumfang? Hatte gelesen, daß es den nur optional gibt (alte Produktbeschreibung).

Die Lüfterlautstärke hat mich beim HD70 auch etwas abgeschreckt, und der ganze Schnick-Schnack am LG ist ja wirklich praktisch, allein schon der Lens-Shift und das motorische Objektiv...!

Denke meine Entscheidung ist getroffen, werde mir den LG mal ansehen gehen...

Viele Grüße, webRacer
sirgoele
Gesperrt
#38 erstellt: 24. Nov 2006, 07:39

webRacer schrieb:
Hi,

Das ist ja eine Antwort wie aus dem Bilderbuch! DANKE!
Die Farbe des LG ist genaugenommen nicht so wichtig wie die des Optoma´s. Der LG kommt bei mir auf eine Fensterbank, der Optoma wäre an die Decke gekommen...
Von daher ist der AN110 auch in schwarz völlig ok. Ist der Tischfuß eigentlich im Lieferumfang? Hatte gelesen, daß es den nur optional gibt (alte Produktbeschreibung).

Die Lüfterlautstärke hat mich beim HD70 auch etwas abgeschreckt, und der ganze Schnick-Schnack am LG ist ja wirklich praktisch, allein schon der Lens-Shift und das motorische Objektiv...!

Denke meine Entscheidung ist getroffen, werde mir den LG mal ansehen gehen...

Viele Grüße, webRacer


Ich habe den Test des LG aus der AudioVision vom Mai. Wenn du möchtest kann ich ihn dir als PDF Datei mal schicken. Aber Vorsicht, der Test liest sich nicht gut....was mich bei der genannten Zeitschrift aber nicht wirklich wundert. Für einen Überblick aber sicherlich brauchbar.
webRacer
Stammgast
#39 erstellt: 24. Nov 2006, 20:52
Hi sirgoele,

das wäre klasse! Danke!
Im cine4home-test kommt der ja auch nicht besonders gut weg, aber bei digitaler Zuspielung ist der ja in Ordnung.

"Irgendwas ist ja immer!"

Gruß, webRacer
jens0510
Stammgast
#40 erstellt: 25. Nov 2006, 12:05

vindiesel schrieb:

jens0510 schrieb:

Nun mal noch eine Nacht drüber schlafen und dann entscheiden.

Laß mal hören, für welchen Du dich nun entscheiden hast.



Hi,

ich wollte 1 Nacht drüber schlafen, nun ja ....... da ich im Moment sehr wenig Zeit habe, bin ich leider noch zu "keiner" Entscheidung gekommen.

Die Tendenz geht aber zum HC1100. Da er in der Bilddarstellung räumlicher (tiefer) ist als der HD70. Obwohl ich auch der Meinung bin, dass der Unterschied keine 300 Euro Wert ist, sagt mir mein Gefühl "nim den HC1100".

Der AN110 fällt weg, da ich nun schon von 2 Leuten gehört habe, dass diese auch Probleme mit der Schärfe hatten. Die Geräte mussten bei beiden ausgetauscht werden, was bei dem einen 16 Tage gedauert hat und bei dem anderen 19 Tage.

Ich gehe mal davon aus, dass in max. 10 Tagen hier bei mir ein neuer Beamer steht. Dann melde ich mich sofort mit dem ersten Eindruck aus den eigenen 4 Wänden.

Gruß, Jens
jens0510
Stammgast
#41 erstellt: 22. Dez 2006, 22:40
So,

nun habe ich es zeitlich doch noch geschaft und es ist der

Mitsubishi HC1100 geworden.

Kaufgrund war letztendlich mein Gefühl was bestärkt wurde durch die Tatsache, das es beim HD70 wohl häufiger Lampenplatzer geben soll.

Nun ja, Gerät habe ich jetzt schon 2 Tage und ob ihr es glaubt oder nicht, das Teil ist noch immer im Karton

Wenn ich das Teil nun über die Feiertage angeschlossen habe, melde ich mich mit einem Bericht aus den eigenen 4 Wänden.

Gruß, Jens
webRacer
Stammgast
#42 erstellt: 22. Dez 2006, 23:23
Hey,


jens0510 schrieb:
Nun ja, Gerät habe ich jetzt schon 2 Tage und ob ihr es glaubt oder nicht, das Teil ist noch immer im Karton



Du solltest mal dringend zum Arzt!!
jens0510
Stammgast
#43 erstellt: 23. Dez 2006, 10:26


webRacer schrieb:
Hey,

Du solltest mal dringend zum Arzt!! :D


Hm, das sagt meine Frau auch immer

Aber heute werde ich ihn mal anschließen.

Gruß, Jens
jens0510
Stammgast
#44 erstellt: 24. Dez 2006, 13:42
So,

habe den HC1100 (kalibriert) angeschlossen.

Erster Eindruck über meinen HK 25 (Zuspielung YUV),jo das ist nicht schlecht aber es fehlt irgendwie was.

Dann Zuspielung über meine Mediabox (auch YUV), jo das kann sich echt sehen lassen, hatte hier mit einem "wesentlich" schlechterem Bild gerechnet.

Nun ja, es musste also noch schnell ein neuer DVD-Player her. Was tun? Kurze Recherche im Netz und hier im Forum ergab, dass es kurzfristig ein Funai DVP-6200 werden soll. Wie der Zufall es wollte war mein Kumpel gestern in Köln und hat mir noch einen aus dem ProMarkt mitgebracht.

Heute angeschlossen, gleiche Bildquelle wie gestern (Herr der Ringe)und mein erster Eindruck über HDMI, WOW der knallt ja richtig rein.

Mehr werde ich über die Feiertage testen.

So, wünsche allen ein "Frohes Fest" !!

Gruß, Jens
jens0510
Stammgast
#45 erstellt: 28. Jan 2007, 15:31
So, hat was länger gedauert wie gedacht.

Habe den Proki nun über Kopf an der Wand montiert. Weiter habe ich meine Leinwand neu maskiert (Grundbild auf 16:9) mit zusätzlicher verschiebbarer Maskierung mittels Magneten.

Unser letzter Film war "King Kong Deluxe Edition".

Meine güte, was der HC1100 hier für ein Bild auf die Leinwand zaubert das kann man kaum beschreiben. Ich habe da, nun ja wie soll man sagen "mit einem Grinsen im Gesicht" vor dem Film gesessen.

Das Teil ist wirklich nen absoluter Knaller.

Übrigens hat mein Kumpel sich den HD70 geholt, welchen ich mir dann gestern nochmals anschauen konnte und siehe da, wenn man öfter auf dem HC1100 schaut sieht man sofort den Unterschied zum HD70. Wir haben auch King Kong eingelegt und der HD70 brachte diesen Film nicht so rüber wie der HC1100 (übrigens gleiche Zuspielung via Funai). Das Bild des HC1100 ist einfach knackiger und hat das gewisse etwas.
Das bedeutet aber nicht das der HD70 schlecht war.

Wer sich zwischen beiden Geräten entscheiden muss und wem der Preisunterschied nichts macht, dem rate ich klar zum HC1100. Wer auf´s Geld schauen muss kann aber auch beruhigt den HD70 kaufen.

So das wars erst einmal.

Bis dann.

Gruß
Jens
sirgoele
Gesperrt
#46 erstellt: 28. Jan 2007, 15:51
Darf ich mal fragen warum man sich mit dem HC 1100 einen wirklich guten Beamer kauft und dann aber einen Funai DVDP-Müll dranhängt ? Ein Denon 1730 oder Panasonic S 52 sollte doch das mindeste sein, oder ?
jens0510
Stammgast
#47 erstellt: 28. Jan 2007, 19:40
Bezüglich Funai

Lies mal bitte nach, das Teil ist absolut baugleich mit dem Denon 1920 (areadvd Test z.B.)!!

Ich selber wollte das auch nicht so recht glauben, weil ich vorher immer Player der Kategorie Pioneer DV-717 und danach Harman Kardon HK 25 hatte.

Nun ja, habe dann so viel vom Funai gelesen und mir das Teil für 60 Euro in Köln gekauft. Bin anschließend direkt zu meinem Kumpel gefahren welcher den 1920 hat. Ob Du es glaubst oder nicht, da war vom Bild her kein Unterschied.

Im direkten Vergleich zu meinem HK25 schlägt er diesen auch locker.

Nochmals, ich bin normal niemand der sich "Billigplayer" zulegt. Aber das mit dem Funai war ein absolutes Schnäppchen.

Die von Dir genannten Geräte haben übrigens im direkten Vergleich zum Funai laut Aussagen einiger User in diversen Foren verloren.

Wenn Du aber noch einen Tipp für mich hast bezüglich DVD-Player, was nochmals eine Steigerung der Bildqualität bringt (aber bitte nicht in den hohen Preisregionen), dann bitte her damit.

Gruß
Jens
sirgoele
Gesperrt
#48 erstellt: 29. Jan 2007, 09:55
Hallo Jens,

dass mit dem Funai ist ja kaum zu glauben. Das würde ja bedeuten das uns Denon um 200 Euro verarscht! Wundern tut es mich nicht, ich sage ja immer das die Preis künstlich hochgehalten werden. Ich muss mir gleich Heute noch diesen DVDP besorgen, hast du einen Tip wo ich noch einen bekomme ?
Also ich habe den Panasonic S 52 und den Denon 1930, wobei der Denon nicht soviel Geld wert ist. Der Panasonic S 99 gefiel mir auch sehr gut, aber auch hier muss man relativieren. Ich denke nicht das die Unterschiede im Verhältnis zum Mehrpreis stehen...wie bei Beamern.
Wo gibt es denn einen Test zum Funai ? Die genau Bezeichnung ist doch DVP 600 oder ?
jens0510
Stammgast
#49 erstellt: 29. Jan 2007, 18:18
Hi,

der Funai nennt sich DVP-6200.

Ich habe ihn bei Promarkt in Köln gekauft.

Stand 21.01.2007 war Promarkt Flensburg und Wiesbaden hatten noch genug davon.

Tipp: Einfach bei einem Promarkt in Deiner Nähe anrufen und fragen ob sie noch welche haben.

Wegen Test des Players, einfach Suchfunktion oder Google, da findest Du reichlich Infos zu dem Player.

Ach ja, einen Unterschied zum 1920 gibt es doch, der Funai hat keinen SACD-Wandler drin, aber den brauche ich nun wirklich nicht.

Aber nochmals, das Bild über HDMI ist bei diesem Gerät für 60 Euro nen Knaller. Na ja, kann man ja von nem Faroudja-Chip auch erwarten

Wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich.

Gruß
Jens
jens0510
Stammgast
#50 erstellt: 31. Jan 2007, 07:37
Hi Sirgoele,

hast Erfolg gehabt bei Deiner Suche nach dem 6200er?

Gruß
Jens
sirgoele
Gesperrt
#51 erstellt: 31. Jan 2007, 09:09

jens0510 schrieb:
Hi Sirgoele,

hast Erfolg gehabt bei Deiner Suche nach dem 6200er?

Gruß
Jens


Hallo,

ja Danke es ist schon einer unterwegs für 69 Euro.
Bei Ebay sind ja auch schon Abzocker unterwegs die das Ding für 119 Euro anbieten.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mitsubishi HC1100 oder Optoma HD70
vindiesel am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  7 Beiträge
Erfahrungsbericht: Sanyo Z4, Infocus IN72, Optoma HD70, Mitsubishi HC1100
z.martin am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  105 Beiträge
LG AN110 Lüfterlautstärke
sheltyx am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  8 Beiträge
mitsubishi hc1100 oder Optoma hd720x
zpiao am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  2 Beiträge
Kovergenzfehler bei LG AN110
Tobsy am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  6 Beiträge
LG AN110 Ton asynchron?
falconboy am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  2 Beiträge
HD70 Deckenmontage
WileE79 am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  23 Beiträge
LG AN110 gibts schon Infos ??
pimpim am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2007  –  11 Beiträge
Beamer Kaufentscheidung >Brauche einen Rat
Reelfan am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  7 Beiträge
Zubehör Optoma HD70
Siem43 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 86 )
  • Neuestes MitgliedKarli_19660
  • Gesamtzahl an Themen1.426.565
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.681

Hersteller in diesem Thread Widget schließen