SONY "Pearl" VPL-VW50 SXRD

+A -A
Autor
Beitrag
Cinemateq
Stammgast
#1 erstellt: 02. Dez 2006, 00:45
Ahoi!

Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem BABY gemacht??

ist aufgrund des "niedrigen" preises (4700 Eureten) mein favorit für die FULL HD Lösung.

Möchte ihn eventuell für die PS3 kaufen...

(fühle mich durch die PS3 auf seltsame weise sooooooo zu FULL HD hingezogen)

Grüße

René
Signature
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2006, 16:18
Also - ich habe den doppelt so teuren Ruby im Vergleich zum HC 5000 gesehen und fand letzteren besser. Kann aber auch an der Präsentation des Ruby gelegen haben.


[Beitrag von Signature am 02. Dez 2006, 16:19 bearbeitet]
Roberto2
Stammgast
#3 erstellt: 02. Dez 2006, 19:23
Schau mal bei www.beisammen.de vorbei, da findest du deutlich mehr Informationen zu den neuen Full HD Projektoren
Cinemateq
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2006, 20:25
@ SIGNATURE:

also leider kann ich in Österreich die Beamer nicht in einer Vorführung betrachten. die wenigen händler die das anbieten, wollen dann immer schon quasi eine kaufzusage.

ich habe auch die SXRD-Projektion noch nicht live gesehen. Verlasse mich da eher auf die bewertungen von cine4home.

sollte ich den pearl jedoch kaufen muss ich ihn unbedingt sehen.

hmmm, der RUBY allerdings soll schon genial sein. kanns aber wie gesagt nicht selbst beurteilen

grüße
Dr@che
Stammgast
#5 erstellt: 03. Dez 2006, 01:17
Hallo

Cinemateq

Den Sony kannst du im SCS-SÜD anschauen.


Oder schau mal hier :www.heimkino.at


mfg!!!
Cinemateq
Stammgast
#6 erstellt: 03. Dez 2006, 02:59
OHHH

Besten Dank DRACHE !

die typen sind mir bis jetzt zwar weniger sympathisch aber vielleicht irre ich mich da.

werd ihn dort mal mit dem Mitsubishi HC 5000 vergleichen!

Sehr hilfreicher hinweis in jedem fall. Danks

Grüße
clehner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Dez 2006, 14:39

Cinemateq schrieb:

die typen sind mir bis jetzt zwar weniger sympathisch aber vielleicht irre ich mich da.


Hm, was soll das?

Die Tatsache, dass Beratungsdiebstahl offensichtlich allgemein gesellschaftsfähig ist, finde ich wiederum sehr unsympathisch, naja, ist natürlich auch eine Frage der Perspektive

(... und was ist dasanderes als 'Diebstahl', sich einen Nachmittag lang ein teueres Gerät vorführen lassen und dann gucken, wo man es 50 Euro billiger bekommt? Oder tue ich da total unrecht? Wenn ja, tut es mir natürlich leid ;))


Zur Sache: HC5000 vs. Sony Pearl: Die beiden Geräte haben nun wirklich aufgrund der unterschiedlichen Technologien (SXRD=LCoS vs. D6-LCD-Panel) ganz unterschiedliche Stärken und Schwächen, die man wohl am besten in einer professionellen Vorführung beurteilen kann.
McFly1981
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Dez 2006, 23:31
Kleiner Tip am Rande: Lass Dir neben den Full HD Beamern auch noch mal einen richtig guten DLP vorführen (evtl. Benq 8720 mit 1280x720) vielleicht wirst Du genauso überrascht sein wie ich und nachher doch noch nicht in Full HD investieren.
Cinemateq
Stammgast
#9 erstellt: 06. Dez 2006, 23:58
Danke für den Tip!

Aber ich hab schon einen guten 720er (HC 3000)

Ich will mit der PS3 in die NÄCHSTE DIMENSION

es muss sein, bin schon FULL HD fixiert, sorry
sirgoele
Gesperrt
#10 erstellt: 07. Dez 2006, 10:18

clehner schrieb:

Cinemateq schrieb:

die typen sind mir bis jetzt zwar weniger sympathisch aber vielleicht irre ich mich da.


Hm, was soll das?

Die Tatsache, dass Beratungsdiebstahl offensichtlich allgemein gesellschaftsfähig ist, finde ich wiederum sehr unsympathisch, naja, ist natürlich auch eine Frage der Perspektive

(... und was ist dasanderes als 'Diebstahl', sich einen Nachmittag lang ein teueres Gerät vorführen lassen und dann gucken, wo man es 50 Euro billiger bekommt? Oder tue ich da total unrecht? Wenn ja, tut es mir natürlich leid ;))


Zur Sache: HC5000 vs. Sony Pearl: Die beiden Geräte haben nun wirklich aufgrund der unterschiedlichen Technologien (SXRD=LCoS vs. D6-LCD-Panel) ganz unterschiedliche Stärken und Schwächen, die man wohl am besten in einer professionellen Vorführung beurteilen kann.


Die Absatzzahlen bei Beamern gehen steil abwärts, deshalb würde ich das als Beschäftigungtherapie sehen damit der Verkäufer nicht einschläft. Warum hat man einen solchen Laden wenn man nicht beraten will ? Oder gibt es tatsächlich so naive Menschen die glauben das jeder der einen Fuß zur Tür reinsetzt auch gleich kauft ? Der Begriff Servicewüste gewinnt hier sehr stark an Bedeutung.
LDSign
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Dez 2006, 10:50
Hi

So, ich melde mich hier auch mal (mein Pearl hängt seit 3 Tagen an der Decke).

Zum Beratungsdiebstahl: Es natürlich klar, dass man nach einer (stundenlangen) Vorführung das Gerät nicht unbedingt kaufen muss. Ein guter Händler versteht das auch und berät auch gerne das nächste mal. Allerdings finde ich es ein wenig - sorry für die Wortwahl - asozial und moralisch bedenklich sich den passenden Beamer mit klaren Kaufabsichten beim Händler rauszusuchen und dann irgendwo im Internet zu bestellen. Was man machen kann, ist evtl. den Händler auf den niedrigeren Preis hinzuzweisen und dann gemeinsam ein faires Package zu schnüren. In meinem konkreten Fall war der Pearl ca. 400 EUR teuerer als das günstigste gefundene Angebot. Einen Preis, den ich für eine ausführliche und ohne Zeitdruck geführte Präsentation gerne bezahle und auch noch nach dem Kauf damit rechnen kann, nicht im Regen stehen gelassen zu werden.

Zum Pearl: IMO ein Traum! Hatte den HD81, den HC5000 und meinen vorherigen HD72i im Vergleich.

HC5000: IMO absolut enttäuschend! Mieser Schwarzwert (etwa auf D4-Niveau) - weit entfernt, von den bunten Prosektzahlen. Der Nachzieheffekt der Panels ist immer noch LCD-like und störend. Was schön war: Das Gerät ist aus angemessener Distanz absolut unhörbar und das Gehäuse wirkt sehr hochwertig. Ausserdem sollte es keine Aufstellungsprobleme geben. Naja, wie gesagt, der HC5000 war schnell raus aus der Wahl...

HD81: Habe ich nur kurz getestet, da ich definitiv einen RBE-freien Proki nach meinen HD72i wollte. Kurz: Kontrast, Schwarzwert und allgemeiner Punch liegt noch eine Nuance höher als bei dem VW50...

Die Perle: Unglaublich, was mittlerweile in dieser Preisklasse möglich ist. Aus meiner Errinnerung sind die Unterschiede zum Ruby wirklich nicht mehr den Aufpreis wert (obwohl Xenon schon reizt)...aber der Pearl kommt da verdammt nah dran. Schwarzwert und kontrast liegen beide auf einem sehr hohen Niveau...absolut fantastisch (und für mich kaufentscheidend) war aber die Bildruhe und der Filmlook. Der angesprochene Filmlook kommt von der wesentlich höheren Füllrate gegenüber den D6ern (das ist wohl auch der Grund, warum viele den HC5000 für schärfer halten) und dem riesigen Farbumfang (weit über dem CIE-Bereich). Allerdings gibt es auch ein wenig Schatten: Wenn man "normale" Prokis gewohnt ist, dann ist der Pearl schon eine "Wuchtbrumme" (wenn auch eine Hübsche)...bis der mal an die Decke gestämmt ist. Von Konvergenzprobleme wurde ich glücklicherweise verschont, allerdings stinkt das Teil schon ein wenig im Betrieb - ist aber noch in einem akzeptlen Rahmen und lässt schon nach. Auch der Lensshift-Bereich könnte etwas größer sein - bei mir reicht es nicht ganz und ich muss einen Teil des Bildes in die Maskierung laufen lassen. Durch die Topoptik kann man aber auch noch so überall gleichmäßig scharfstellen (ging bei meinem HD72 nicht). Swoeit erstmal...

Und sorry, für die vielen Superlative bei der Pearlbeschreibung; aber ich bin immer noch berauscht von dem Superbild, was ich mir vor ein paar Wochen in meinen eigenen 4 Wänden nicht vorstellen konnte...

Viele Grüße,
Frank
Cinemateq
Stammgast
#12 erstellt: 07. Dez 2006, 11:43
Vielen Dank Frank!

So ungefähr habe ich mir ein feedback vorgestellt. Sehr fein! (Nur:was ist IMO?)

Ich bin sicher dass der PEARL gut ist. Ich frage mich eher ob ich eher doch zu DLP greifen soll oder nicht. Ich habe im moment einen Mitsu HC 3000 (also DLP) und sowas wie RBE kennen ich nicht.

Ist die Schärfe beim Optoma HD81 höher? was meinst DU?
Ist nämlich ein wichtiges Kriterium für mich.hmmmm

Muss wohl selbst den Vergleich machen.

Ich dachte daran, den Händler der mir das vorführt dafür zu entlohnen (sagen wir mit 100 Euro oder so).

Problem ist nur: ich würde den PEARL für 4200 bekommen bei meinem händler! also noch um einiges billiger als im Net.

Nochmals DANKE Frank!

Grüße
clehner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Dez 2006, 11:50

Cinemateq schrieb:

Ich dachte daran, den Händler der mir das vorführt dafür zu entlohnen (sagen wir mit 100 Euro oder so).


Das finde ich eine sehr gute Lösung, eine Art 'Aufwandsentschädigung', die bei deinem ersten Kauf (muss ja nicht morgen sein) dann vom Händler auch angerechnet werden kann.

Aber so kann man dem Händler auch signalisieren, dass es einem Ernst ist

Zum Thema: Was den echten 'In-Bild-Kontrast' (nicht on-off, der ist nämlich für den echten Einsatz nicht so interessant) betrifft, haben sowohl LCD als auch SXRD/DILA/LCOS prinzipiell das klare Nachsehen gegenüber DLP. Und der 'In-Bild-Kontrast' ist etwas wesentlich wichtigeres als ein (in der Praxis) ziemlich irrelevanter absoluter Schwarzwert, der (bei dem sogenannten 'PECHSCHWARZ' ohnehin meist auf falsches Gamma schließen läßt) in der Praxis auch wenig relevant ist.
sirgoele
Gesperrt
#14 erstellt: 07. Dez 2006, 12:01
[quote="clehner"]
Cinemateq schrieb:

Ich dachte daran, den Händler der mir das vorführt dafür zu entlohnen (sagen wir mit 100 Euro oder so).



Einigen scheint es hier aber wirklich sehr gut zu gehen. Beim Kauf eines solchen Beamers wird er doch mit der Spanne genug "entlohnt".
clehner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Dez 2006, 12:11

sirgoele schrieb:
[quote="clehner"]
Cinemateq schrieb:

Ich dachte daran, den Händler der mir das vorführt dafür zu entlohnen (sagen wir mit 100 Euro oder so).



Einigen scheint es hier aber wirklich sehr gut zu gehen. Beim Kauf eines solchen Beamers wird er doch mit der Spanne genug "entlohnt".


Hm, ist doch eigentlich nicht so schwer zu kapieren

Es geht ja gerade darum, statt 0 Euro (bei Nicht-Kauf) die Dienstleistung wenn schon nicht zu bezahlen, so doch eine Aufwandsentschädigung zu erbringen! Wenn der Kunde kauft, dann soll ihm doch diese Aufwandsentschädigung gerade angerechnet werden
sirgoele
Gesperrt
#16 erstellt: 07. Dez 2006, 12:38
[b]Hm, ist doch eigentlich nicht so schwer zu kapieren

Es geht ja gerade darum, statt 0 Euro (bei Nicht-Kauf) die Dienstleistung wenn schon nicht zu bezahlen, so doch eine Aufwandsentschädigung zu erbringen! Wenn der Kunde kauft, dann soll ihm doch diese Aufwandsentschädigung gerade angerechnet werden [/quote][/b]

Das ist ja okay wenn einzelne es sich leisten können so zu agieren, man muss aber auch diejenigen verstehen die eben nicht diesen finanziellen Background haben und die lange für einen Beamer sparen müssen. Wie soll ich mich denn sonst kundig machen, wenn nicht im Fachhandel ? Soll ich etwa erst bei Versandhäusern 20 Beamer bestellen jeden explizit testen und wieder zurück schicken ? Ich gehe immer in den Fachhandel und lasse mir den Beamer meiner Wahl vorführen, bzw. auch mehrere. Ich stelle niemandem in Aussicht das ich sofrt kaufe, aber dass ich interessiert bin. Natürlich würde ich gerne bei z.B den von mir geschätzten Soundbrothers kaufen, aber ich gebe immer zu Beginn einer jeden Vorführung zu verstehen, dass ich nur bereit bin den günstigsten Strassenpreis zu bezahlen. Der Händler hat dann zwei Möglichkeiten: 1. Er sagt auf Wiedersehen und führt nicht vor....würde ich verstehen, oder 2. Er zeigt mir einige Beamer und macht mir [b]ein Angebot das ich nicht ablehnen kann[/b]. Was machen aber diese Leute ???...sie holen mich rein, zeigen mir 5 Beamer über 90 Minuten und teilen mir mit das sie bei den Preisen nicht verhandlungsbereit sind , grenzt das nicht an Dummheit ? Wenn ich ganz klar weiss, der Mann ist nicht bereit die geforderten Preise zu bezahlen, warum biete ich dann noch eine Vorführung an ? Wieso wird dann so getan als wären wir Schmarotzer die sich die Geräte vorführen lassen und im Internet kaufen ? Meinen letzten Besuch bei dem bereits genannten Laden habe ich sogar telefonisch angekündigt und gesagt das ich über die Preise allerdings(wie immer) verhandeln werde. Man lud mich ein und zeigte mir wieder zig Beamer und verhandelete erneut nicht. Was soll das ? Da fahre ich 55 Km hin und 55Km zurück für sowas ?


[Beitrag von sirgoele am 07. Dez 2006, 12:40 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Dez 2006, 13:00

sirgoele schrieb:
Wenn ich ganz klar weiss, der Mann ist nicht bereit die geforderten Preise zu bezahlen, warum biete ich dann noch eine Vorführung an ?


Genau. Daher ja auch der Deal mit der Schutzgebühr, dann kommt man schnell auf den Punkt

Ich glaube, jetzt können wir aber wieder zum Thema zurückkommen.
sirgoele
Gesperrt
#18 erstellt: 07. Dez 2006, 13:01

clehner schrieb:

sirgoele schrieb:
Wenn ich ganz klar weiss, der Mann ist nicht bereit die geforderten Preise zu bezahlen, warum biete ich dann noch eine Vorführung an ?


Genau. Daher ja auch der Deal mit der Schutzgebühr, dann kommt man schnell auf den Punkt

Ich glaube, jetzt können wir aber wieder zum Thema zurückkommen.



jepp, das reicht dann auch dazu.
Cinemateq
Stammgast
#19 erstellt: 07. Dez 2006, 13:02
Tja das ganze ist schon eine ziemlich essenzielle Frage!

Grundsätzlich bin ich schon auch der Meinung, dass man das Recht hat sich ein Gerät vorführen zu lassen ohne sich irgendwie festzulegen.

Dennoch muss man auch den Händler verstehen.

Problem bei mir ist speziell dabei, dass der Händler nie und nimmer auf den Preis den ich bekomme den ich erhalte, da dieser noch einmal deutlich unter dem günstigsten Internet-Preis liegt.

Drum werde ich eher die Aufwandsentschädigung präferieren.

bleibt allerdings offen ob die auf 100 Euro für eine Vorführung überhaupt einsteigen wenn die z.B. für eine Kalibrierung pro Eingang schon 400 Euro verlangen.

Also, werde euch dann berichten in 4-5 Monaten bei welchem Gerät ich zugeschlagen habe.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Sony PEARL (VPL VW50)
kai1234 am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  5 Beiträge
SONY SXRD-Beamer VPL-VW50 gegen VPL-HW10
ottogustav am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  6 Beiträge
Sonyy VPL-VW50 (Pearl) Kontrast und Schwarzwert
Rotaryball am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  6 Beiträge
Erfahrungsbericht Sony VPL-VW50 ?
the_hurrican am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  3 Beiträge
Sony VPL-VW50 oder Benq W9000?
asselborn am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  11 Beiträge
Sony VPL VW50 oder VW60
Jedi_Georg am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  4 Beiträge
Frage zum Sony VPL-VW50
avoda am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  2 Beiträge
Sony VPL-VW40, der "Billig"-SXRD!
celle am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  15 Beiträge
Sony´s "Pearl" 1080p SXRD-Projektor
celle am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  30 Beiträge
Panasonic PT-AE2000 vs. Sony VPL-VW50
Askin am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliedoloki
  • Gesamtzahl an Themen1.467.443
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.759

Hersteller in diesem Thread Widget schließen