Mitsubishi HC 3100 / Klare Kaufempfehlung

+A -A
Autor
Beitrag
Ryanthusar
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jan 2007, 00:12
Hallo zusammen,

ich wollte endlich auch mal was an das Forum zurückgeben, da ich mich hier immer sehr gern über Dies und Das informiere.

Es gibt ja unmengen an Threads Marke " LCD oder DLP ".

Meiner Meinung gibt es nur eine Antwor: DLP

Ich weiss, es wurde hier schon oft disskutiert ich verstehe nur immer noch nicht, warum sich so viele Leute einen Z4 oder Z5 kaufen.

Fliegengitter und mieser Schwarzwert sind Dinge die man immer sieht im Gegensatz zu RBE. Den konnte ich bei dem Mitsubihi noch nie warnehmen. Liegt vielleicht auch an der höheren Farbradgeschwindigkeit.

Ich weiss jetzt endlich wieder, wie richtiges Schwarz aussehen muss, und man bekommt bei Filmen wie Colleteral nicht gleich die Krise, weil Los Angeles bei Nacht aussieht, wie London im Nebel.

Das Bild ist so unglaublich platisch, das man denkt, man könnte reingreifen.

Ich kann nur jedem Folgendes raten, der plant in der Preisklasse Z5 und die anderen üblichen Verdächtgen zu investieren:

Schaut mal bei pricejapan.com vorbei. Ich habe dort meinen Beamer bestellt. Hat alles ganz hervorragend geklappt. Sehr schneller emailsupport und auch schnelle Lieferung.

Kostet umgerechnet kaum mehr als ein Z5.

Ich hoffe ich konnte jemandem helfen. Muss jetzt wieder Beamer schauen ;-)

Grüße,

Ryan
Takamine
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jan 2007, 01:55
Hallo Ryan,

herzlichen Glückwunsch ... der 3100er steht bei mir im Moment auf Platz 1 meiner "Welchen Beamer kauf' ich mir denn nun"-Liste. Im Vorführraum war der wirklich atemberaubend.

Könntest Du bitte etwas mehr über Deine Erfahrungen über den Import aus Japan berichten? Wie ist das denn genau abgelaufen ...

- wie hast Du bezahlt ?
- wie lange hat's gedauert ?
- wie ist das mit Zoll und Umsatzsteuer (welche Sätze) ?
- wie teuer ist der Versand ?
- und was hat's dich denn unter'm Summenstrich gekostet ?

Wäre toll, da noch etwas mehr zu erfahren ...

Danke und Viele Grüße
Takamine
sirgoele
Gesperrt
#3 erstellt: 08. Jan 2007, 09:59
Also auchich finde den Super, aber mir war er wenn er 5fach dreht um den RBE zu minimieren deutlich zu laut.
Ausserdem habe ich festgestellt, dass das ganze Bild "lebt". Das Bild war dermaßen unruhig wie ich es selbst bei einem DLp nur selten erlebt habe.
magr18974
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jan 2007, 14:23
Hi

Kann Dir nur gratulieren zum 3100.
Habe den 3000, mein Nachbar jetzt den 3100.
Wollte zunächst auch Z4/5 kaufen.
Gott sei dank noch bei grobi und auch durch das Forum hier belehrt worden.

Alles mit Lautstärke zu laut, unruhiges Bild ist der totale (sorry) Blödsinn. ;-)
Hatte schon z.B. zig Besucher/ Freunde da. Komischerweise hat niemand was von RBE erwähnt. Kennen es ja auch nicht. Jeder Kinoabend ein Erfolg ;-) der 3100 soll ja noch besser sein.

Wobei sicherlich LCDs ihre Berechtigung als Einstiegsmodelle haben. Soll hier kein Battle werden.

Nur herzlichen Glückwunsch zu einer tollen Entscheidung.
Mitlerweile gibt es den 3100 auch schon für unter 2000€.
Signature
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2007, 14:34

Ausserdem habe ich festgestellt, dass das ganze Bild "lebt".

Wer LCD gewohnt ist, mag sich daran stossen. Ich selbst sehe diese "Unruhe" eher als einen Vorteil an. Ich denke, eine Beurteilung hängt in diesem Fall von den persönlichen Sehgewohnheiten ab. Da ich hin und wieder ins Kino gehe erwarte ich eine gewisse "Lebendigkeit" im Bild.


Fliegengitter und mieser Schwarzwert sind Dinge die man immer sieht im Gegensatz zu RBE.

RBE sollte nicht über-, aber auch nicht pauschal unterbewertet werden. Wer damit ein große Probleme hat, wird IMO mit einem LCD wie dem Z5 glücklicher.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 08. Jan 2007, 14:35 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2007, 14:34
Hallo Ryanthusar,

Gratuliere Dir auch und danke für den Tip, die Seite kannte ich auch noch nicht.

Da könnte man angesichts der Preise schon fast schwach werden (vor allem beim HC5000) .

Die Sache hat wohl nur nen kleinen Haken: Mit Firmware-Update seitens Hersteller ist im Fall der Fälle wohl essig. Garantie von einem Jahr (sofern das Angebot steht) stell ich mir auch schwierig vor und eine Reparatur dürfte ein wahres (und teures ) Abenteuer werden .

Aber das muss jeder für sich selbst ausmachen.

Gruß,
Norbarde
Ryanthusar
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Jan 2007, 13:11
@takamine

- Also Zoll + Einfuhrumsatzsteuer waren 100 Euro.

- Den genauen Preis inkl. Versand kannst du dir auf der Seite ausrechnen lassen. Waren aber ca. 40 Euro.

- Versand ging super schnell. 5 Tage.

- Bezahlt habe ich über paypal mit Kreditkarte. Kannst aber auch per Überweisung per Paypal bezahlen.

Noch mal zum Thema RBE. Ich habe insgesamt schon 10 Besucher bei mir gehabt, die bei mir Beamer geschaut haben. Enige haben auch selber welche.

NIEMAND hat auch nur einaml einen RBE wargenommen. Und ich hatte das Farbrad mit Absicht auf der langsameren Stufe stehen. Das Thema wird Total überbewertet.

Ich kann mich nur wiederholen. Schwarzwert und Kontrast sind Punkte, die viel wichtiger sind.

Meine Freunde haben wenn LCD Beamer. Bspw Z4. Die sind geplatzt vor NEID

schaut einfach mal bei cine4home.de vorbei. Meiner Meinung die beste Quelle, für Beamertests.

Grüße,

Ryan


[Beitrag von Ryanthusar am 09. Jan 2007, 13:13 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#8 erstellt: 09. Jan 2007, 13:29
@Ryanhusar:

die Rechnung stimmt doch so nicht...zumindest nicht offiziell !

Du zahlst 19% Mwst plus 14% Zoll die an die EU gehen !
Da lohnt es sich fast nie im aussereuropäischen Ausland zu kaufen.
Im übrigen werden die Frachtkosten mit verzollt !

Beipsiel:

Beamer aus Japan:

Kaufpreis 1000 Euro
Farcht 100 Euro
...................
Gesamt 1100 Euro
+14 %Zoll 154 Euro
...................
macht 1254 Euro
+19%Mwst 238,26 Euro
........................
Endpreis 1492,26 Euro


....so und nicht anders !...für Privat
Bei selbstständigen fällt quasi die Mwst weg.

Man sieht das es kaum lohnt....kaum !
Signature
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2007, 13:50
Wenn Du eine Umsatzsteuer-ID hast schon:

Preis des HC 3100 inkl. Fee und Shipping: 1,286 EUR

Inkl. Zoll kammt man dann auf 1466,04 EUR. Das ist IMO schon ein Unterschied zu den hiesigen Preisen - oder?
Ryanthusar
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Jan 2007, 14:12
Ich habe 100 Euro für Zoll und Eínfuhrumsatzsteuer bezahlt.

Ich glaube bei Projektoren gilt eine Sonderregelung, weil sie zu Computerequipment gezählt werden.

Ich habe auf jeden Fall als Privatperson bestellt.
Signature
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2007, 14:17
Das klingt echt spannend. Dann wäre es ja mit 1386,- EUR noch günstiger.
sirgoele
Gesperrt
#12 erstellt: 09. Jan 2007, 15:25

Ryanthusar schrieb:
Ich habe 100 Euro für Zoll und Eínfuhrumsatzsteuer bezahlt.

Ich glaube bei Projektoren gilt eine Sonderregelung, weil sie zu Computerequipment gezählt werden.

Ich habe auf jeden Fall als Privatperson bestellt.



Du hast Glück gebaht, da es definitiv nicht so ist.
Es wird unterschieden zwischen Präsentationsbeamern und Heimkinobeamern.
sirgoele
Gesperrt
#13 erstellt: 09. Jan 2007, 15:27

Signature schrieb:
Wenn Du eine Umsatzsteuer-ID hast schon:

Preis des HC 3100 inkl. Fee und Shipping: 1,286 EUR

Inkl. Zoll kammt man dann auf 1466,04 EUR. Das ist IMO schon ein Unterschied zu den hiesigen Preisen - oder?


lohnt nicht, da er hier ja offensichtlich auch schon für 1699 zu bekommen ist.
Ryanthusar
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Jan 2007, 16:34

sirgoele schrieb:

Signature schrieb:
Wenn Du eine Umsatzsteuer-ID hast schon:

Preis des HC 3100 inkl. Fee und Shipping: 1,286 EUR

Inkl. Zoll kammt man dann auf 1466,04 EUR. Das ist IMO schon ein Unterschied zu den hiesigen Preisen - oder?


lohnt nicht, da er hier ja offensichtlich auch schon für 1699 zu bekommen ist.


Da es ja so offensichtlich ist, kannst du mir ja sicherlich einen Händler posten, der ihn für den Preis anbietet

Du hast doch den Preis aus dem anderen Posting hier im Forum und da tippe ich mal ganz stark auf ein Gebrauchten oder eine Verwechslung mit dem 3000er
sirgoele
Gesperrt
#15 erstellt: 09. Jan 2007, 18:10
Das ist keien Verwchselung mit dem HC 3000 so etwas passiert mir nicht
Reelfan hat den Preis genannt, aber offensichtlich ist es ein Hong Kong Preis(dafür viel zu teuer).
Aber für 1999 kriegt man ihn hier auch schon.

Ich denke der PT AE wäre eine Überlegung wert, da er hier 4500 kostet und in Japan umgerechnet gerade mal 2000 Euro.
Für knapp 3000 wäre er hier...nicht schlecht.
Takamine
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jan 2007, 14:15
Hallo Ryanthusar, Hallo zusammen,

danke für Deine näheren Auskünfte. Da hast Du offenbar großes Glück gehabt und bist den Behörden bzgl. Einfuhrumsatzsteuer UND Zoll irgendwie "durchgerutscht". Herzlichen Glückwunsch. So ein Schnäppchen wünschen sich hier wohl so einige.

1. ZOLL: Die zollrechtliche Behandlung eines derartigen Beamers ist wohl nicht so ganz eindeutig und hängt von der Lust, Laune und der Ahnung des Zollbeamten ab sowie der geschickten oder eben eher ungeschickten Deklaration des Absenders oder Empfängers. Denkbar sind folgende Eingruppierungen:

TARIC-Code 8528610090; Konsequenz: 0 % Zoll.
Projektoren von der ausschließlich oder hauptsächlich in einem automatischen Datenverarbeitungssystem verwendeten Art.

TARIC-Code 8528699990; Konsequenz: 14 % Zoll.
Projektoren, Videoprojektoren für mehrfarbiges Bild, andere.

TARIC-Code 9007200090; Konsequenz: 3,7 % Zoll.
Filmkameras und Filmvorführapparate, auch mit eingebauten Tonaufnahme- oder Tonwiedergabegeräten.

Ergo: Der zu entrichtende Zoll schwankt je nach verwendetem TARIC-Code zwischen 0 % und 14 %. Ausgehend von dem Preis auf pricejapan.com incl. Fracht i.H.v. 1255,- € wären also Zoll i.H.v. 0,- bis 175,70 € fällig gewesen. Leider ist es sehr wahrscheinlich, daß bei Heimkinoprojektoren der TARIC-Code mit dem höchsten Zollsatz 14% verwendet wird.


2. EINFUHRUMSATZSTEUER: Bei Privatimporten aus Japan fällt m.E. IN JEDEM FALL Einfuhrumsatzsteuer an, die auf den Warenwert incl. Versandkosten sowie den Zoll zu entrichten ist. Der Satz ist identisch mit dem normalen Mehrwertsteuersatz, also bis 2006 16%, seit 2007 19%. Ausgehend vom Preis lt. pricejapan.com incl. Versand i.H.v. 1255,- € + Zoll ergeben sich (selbst im Falle von 0 % Zoll) mindestens 238,45 € Einfuhrumsatzsteuer bei 19%.


Die genannten Tatsachen lassen mich etwas ratlos zurück, wie denn in diesem konkreten Fall ein Betrag von 100,- € für Zoll und USt. berechnet werden konnte. Einzige Erklärung, die mir noch einfallen würde: pricejapan.com hat als "Kundenservice" auf den relevanten Papieren den Endpreis künstlich nach unten korrigiert, so daß der Zoll die genannten Abgaben auf einen niederigeren Importpreis berechnet hat.

@Ryanthusar: Ist das evtl. der Fall?

Any other thoughts?

Viele Grüße
Takamine
sirgoele
Gesperrt
#17 erstellt: 10. Jan 2007, 14:25
Jetzt hast du ellenlang das ausgeführt was ich in einigen kurzen Sätzen gesagt habe.
Die Rechtslage ist auch völlig klar, es gibt einen eigenen TARIC kommt für Beamer ! Es sind 14% nicht mehr und nicht weniger. Allerdings ist das mit den Codes ein solcher Wust, dass der eine oder andere da nicht durchsteigt bzw. es eifach nicht weiss. Dadurch entstehen diese ganzen Summen. Es wird soagr zwischen DLp und CRT entschieden !
Ich empfehle den "Beamer" als Computer oder Computerzubehör deklarieren zu lassen, dann fällt nämlich null Zoll an.

Ansonsten Kaufpreis+Versandkosten+14Zoll+19%Märchensteuer!

Das sind bei 2000 Euro Kaufpreis dann letzendlich gut 3000 Euro bis er daheim ist und wir von ca. 100 Euro Frachtausgehen.
chappie
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Jan 2007, 14:54
ihr seit ja ganz schön mutig mit dem posten dieser infos.

das ist zollbetrug. wer jetzt der schuldige für die falsche einstufung ist, lassen wir mal im raum stehen.

es muss definitiv der 14 % tarif berechnet werden. etwas anderes ist es, wenn das videoboard erst in der eu bzw. in deutschland in das gerät eingebaut wird. im übrigen lesen hier auch mitarbeiter von behörden mit und es wäre nicht das erste mal, dass solche berichte dann nachwirkend konsequenzen haben.


gruss
Takamine
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Jan 2007, 15:13
@sirgoele: mir ging es eigentlich darum , die theoretische Unmöglichkeit von sich ergebenden 100,- € Zoll und Umsatzsteuer bei einen Kaufpreis von ca. 1250,- systematisch darzustellen; unabhängig vom verwendeten TARIC-Code.

Diesbezüglich immer noch ratlos ...


@chappie: Was genau ist denn mit "videoboard" gemeint?

Prinzipiell kann doch jeder Beamer sowohl für Präsentations- als auch für Videozwecke eingesetzt werden.


[Beitrag von Takamine am 10. Jan 2007, 15:23 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#20 erstellt: 10. Jan 2007, 15:50

chappie schrieb:
ihr seit ja ganz schön mutig mit dem posten dieser infos.

das ist zollbetrug. wer jetzt der schuldige für die falsche einstufung ist, lassen wir mal im raum stehen.

es muss definitiv der 14 % tarif berechnet werden. etwas anderes ist es, wenn das videoboard erst in der eu bzw. in deutschland in das gerät eingebaut wird. im übrigen lesen hier auch mitarbeiter von behörden mit und es wäre nicht das erste mal, dass solche berichte dann nachwirkend konsequenzen haben.


gruss



Hallo Chappie,

rein rechtlich ist das Nonsens !
Keiner kann dich hinterher belangen oder dich für deren Fehler zu Protokoll bitten.
Im übrigen begeht die Industrie einmal mehr den größten Betrug. Man liefert unfertige Geräte nach Europa meinetwegen in die Tschechei und läßt dann dort von Billiglöhnern noch den Staubfilter verbauen(das reicht nämlich schon) oder einfach nur das Firmeneblem draufkleben. So umgeht man Zoll und spart bei den Löhnen. Der Firmensitz ist in der Regel auch nicht in Deutschland um anderswo Steuern zu sparen. Und zu allem Überfluss dürfen wir hier dann auch noch den doppelten oder dreichen Preis bezahlen. Wenn ich mich nicht verzählt habe sind das genaugenommen vier Betrugsfälle.
Leider läßt es das Gesetz zu und nicht nur die Elektroindustrie macht kräftig gebrauch davon. Deshalb ist meine Richtlinie : Handeln bis die Balken wackeln und im Zweifel immer im Ausland kaufen ! Das ist für Fachhändler bedauerlich die das auch nicht zu verantworten haben, aber langfristig nicht anders zu handhaben damit sich grundlegende Dinge ändern.
Übrigens wird rein rechtlich der Betrug vom Händler begangen wenn er die Ware als Computer deklariert und nicht vom Empfänger.
Ryanthusar
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Jan 2007, 16:02
Hach, das ist wieder typisch deutsch. Da wird gleich wieder das Haar in der Suppe gesucht. Besonders typisch ist, dass man hier allzu schnell mit dem Wort Betrug um sich wirft, weil nicht sein kann was nicht sein darf

Weiter unten wurde doch die Deklaration für 3,7% Zoll aufgeführt unter die FILMVORFÜHRAPPARATE fallen.

Jetzt kann sich hier Stundenlang die Definiton um die Ohren hauen, aber ein Projektor ist definitiv auch ein Filmvorführapparat und ich denke so wurde er auch deklariert.

Ausserdem glaubt ihr wirlich das ein Zollbeamter Bock hat irgendwelche Geräte noch genauer nachzuprüfen, wenn es ungefähr passt. Wie lange sollen den die Pakete beim Zoll liegen? Monate?

Ich würde mal sagen Theorie und Praxis klaffen hier, wie immer im Leben und es wird hier einfach eine Grauzone genutzt, was legitim ist und die Industrie zu Hauf auch tut.

Wer ein schlechtes Gewissen hat, kann gerne mehr bezahlen
sirgoele
Gesperrt
#22 erstellt: 10. Jan 2007, 16:11
Ein Beamer ist kein Filvorführapparat ! Ein Beamer hat ganz klar eine eigene TARIC Nummer und demnach sind es 14% !

Du sagst doch selbst kleinkariert ! Wir leben in Deutschland...kleinkarierter geht es doch kaum. Die Beamten kloppen dir in der Regel den höchsten Satz vor den Latz. Neid und Missgunst werden hier groß geschrieben !
Mein Nachbar z.B ist mehr damit beschäftigt sich um mein Haus, mein Inventar und mein Auto zu kümmern, als um seinen Kram. Er hat sogar von der Gartenseite her ein Foto von meinem Wohnzimmer gemacht...zwei Tage später war die GEZ vor der Tür ! Und das obwohl wir uns eigentlich gut verstehen. Der kleinkarierte W.....r !
Ryanthusar
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 10. Jan 2007, 16:14
[quote="sirgoele"]Ein Beamer ist kein Filvorführapparat ! Ein Beamer hat ganz klar eine eigene TARIC Nummer und demnach sind es 14% !
quote]

Gut, ein beamer ist also kein Filmvorführapparat

Wie willst du beim Zoll beweisen, dass der Beamer nicht ausschließlich für Computerzwecke verwendet wird.
Signature
Inventar
#24 erstellt: 10. Jan 2007, 16:15

Gut, ein beamer ist also kein Filmvorführapparat

Tja - da ist nun einmal kein Film drin.
sirgoele
Gesperrt
#25 erstellt: 10. Jan 2007, 16:18
[quote="Ryanthusar"][quote="sirgoele"]Ein Beamer ist kein Filvorführapparat ! Ein Beamer hat ganz klar eine eigene TARIC Nummer und demnach sind es 14% !
quote]

Gut, ein beamer ist also kein Filmvorführapparat

Wie willst du beim Zoll beweisen, dass der Beamer nicht ausschließlich für Computerzwecke verwendet wird.[/quote]


Im Ernst, dass ist so, kein Filmvorführapparat. Nicht wenn er für Heimkinopräsentationen geeignet ist.

Wenn er vom Versender als solcher deklariert wird und du sagst das es Teil einer Computerausrüstung ist/wird die du für entsprechende Powerpointpräsentationen brauchst, dan kommst du vielleicht durch ??? Ich weiss das es hier un dda geklaptt hat.
Persönlich würde ich es nicht tun. Ich gehe immer den sicheren Weg. Wenn ich auf dem rechten Weg Geld spare reicht mir das doch....man muss den Bogen nicht überspannen.
Signature
Inventar
#26 erstellt: 10. Jan 2007, 16:21
Wenn man den Beamer über die Firma kauft, "könnte" man das Teil als Datensichtgerät deklarieren und das wäre nicht einmal gelogen.
tome_hop
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Jan 2007, 18:30
Hallo miteinander,

um das Taric-Durcheinander zu ergänzen, möchte ich mein Recherche-Ergebniss aus TARIC mitteilen:

TARIC-Code 8528 30 Videoprojektoren
8528 30 05 mittels Flachbildschirm (z. B. einer Flüssigkristallvorrichtung) von automatischen
Datenverarbeitungsmaschinen erzeugte digitale Informationen anzeigend
Konsequenz: 0 % Zoll.

Passt doch auch, oder?

z. b. könnte ja auch ein DLP sein!

Kein Wunder das bei diesem Wust von Vorschriften keiner mehr so richtig durchblickt !
Scheint ja noch schlimmer als die Steuergesetzgebung zu sein!

Nennt man wohl Zivilisation?!

Gruß,
tome_hop
Loeff
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Jan 2007, 14:35
hi!

eigentlich habt ihr alle recht! man wird beamte finden, die so oder so "tarifieren". ich wuerde zu einem spediteur gehen - die sind meist "gut" mit den zollbeamten... wenn man in der branche bekannte hat - unbedingt ausnuetzen!!!

ausserdem: der absender macht die zollausfuhr mit der rechnung des herstellers. das heisst nicht, dass auf der einfuhrerklaerung die gleiche zolltarifnummer steht, wie auf der ausfuhr - die wir naemlich NICHT mitgeschickt, ausser in die Ukraine, soweit ich mich erinnere.

das heisst wiederrum, dass man eine andere rechnung fuer die importzollabfertigung verwenden koennte, solange sie "glaubwuerdig" ist.

also, augen auf, und immer freundlich zu den beamten sein (und vielleich noch ein kleines praesent mitbestellen)

lg,
Loeff
chappie
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Jan 2007, 14:58
hier sind ja wieder viele spezialisten an board sorry, aber ich kann nur meine erfahrung aus meine 10 jahren als einkäufer bei meiner alten firma wiedergeben. die bürokratie ist hier sicherlich zum kotzen, aber so ist es nun einmal. ich widerspreche da ja auch gar nicht. die legalen tricks wie videoboard erst in deutschland einzubauen sind ein alter hut und werden von vielen firmen gemacht, wenn es denn noch notwendig ist. die unterschiede zwischen dlp und lcd sind sind in manchen tarifdefinitionen noch gar nicht berücksichtigt gewesen und boten somit auch legale schlupflöcher.

der knaller ist allerdings, wenn zwischen 2 tarifen entschieden werden muss und das land y die höhere nimmt und das land x die niedrigere nimmt. dann kannst du nicht die niedrigere nummer des land x nehmen und die ware im land y einführen.

du musst dann auch die ware über x einführen. konkretes beispiel war damals holland und deutschland. die deutschen wollten die 14 %, die holländer tarifierten die fast 0 %.

ein hoher beamter im wirtschaftsministerium hat uns damals in bonn gesagt, dass so "wirtschaftspolitik" gemacht werden kann. klar, alle holen die ware dann nur noch über holländische häfen ein und nutzen holländische spediteure etc.

wir sind damals bis nach brüssel gegangen, da dies eine klare benachteiligung der deutschen importeure ist.

und noch einmal zum thema betrug: ich kenne die tricks zu genüge, ein gerät auch als eteil einzuführen oder was auch immer. man würde es ja nicht machen, wenn man dadurch in diesem fall kein geld sparen könnte. in zeiten wie diesen, wo das unrechtsbewusstsein bei manchen kaum bis gar nicht vorhanden ist, ist eine solche reaktion kein wunder. ich wünsche keinem einen besuch oder anruf oder was auch immer vom zoll. das kann verdammt unangenehm sein und auch rückwirkend teuer werden.

gruss


[Beitrag von chappie am 11. Jan 2007, 14:59 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#30 erstellt: 11. Jan 2007, 15:14
Rückwirkend kann man nur belangen wenn es vorher eine klare Regelung gab ! Du kannst nicht rückwirkend für etwas bestraft werden was zum Tatzeitpunkt nicht unter eine Straftat nach StGB fiel. Das ist in jeder Strafprozessordnung nachzulesen. Allerdings wie gesagt...Straftaten!

Es liegt hier nicht einmal eine Ordnungswidrigkeit vor, da der Betroffene davon ausgehen mußte das der Zoll weiss was er tut ! Da passiert rein gar nichts.

Man kann sich diesen gesamten Scheiss aber auch ersparen und vorher beim Zoll Informationen einholen bzw. den Transfer anmelden. Manche kriegen eben den Hals nicht voll.
Bei einem völlig legalen Import eines PT AE 1000 z.B liegt die Ersparnis bei gut 1500 Euro. Das genügt doch, muss man den Bogen überspannen ?
Mir wirft man Geiz vor, aber andere scheuen sich offensichtlich nicht mit Betrügereien an die gewünschte Ware zu gelangen. Da bleib ich lieber geizig aber ehrlich.


@chappie: Jede wette das ihr in Brüssel verloren habt.


[Beitrag von sirgoele am 11. Jan 2007, 15:15 bearbeitet]
p-c
Stammgast
#31 erstellt: 11. Jan 2007, 15:33
Und im Garantiefall oder einem Lampenplatzer darf dann auch mehr gezahlt werden... Von Kulanz sprechen wir sowieso nicht. Wäre ja nicht das erste Mal, daß die "Sparfüchse" am Ende drauflegen. Und manche haben es auch verdient.

Gruß,
Michael
Nemeis6
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Jan 2007, 23:11
Besitze den HC 3100 seid 250h Lampendauer und kann ihn nur empfehlen.

Das Bild ist faszinierend.

Hatte ein paar LCD Beamer sehen dürfen die aber um längen schlechter waren.Die Beamer lagen im Preisbereich bis 2000€.
Aber ich gehe davon aus das die LCDs schlecht eingestellt waren oder keinen vernünftigen Anschluss hatten.Denn so gravierend kann der Unterschied dann doch nicht sein.
2 DLPs hatte ich noch zum Vergleich die zwar sehr gut waren aber letztendlich hat mich der Mitsu überzeugt.

lg Klaus.
Lord_Overflowed
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 19. Jan 2007, 10:09
Bei www.fairprice4u.com erhaltet ihr den Beamer für 1892€.
p-c
Stammgast
#34 erstellt: 03. Feb 2007, 19:28
@ Lord_Overflowed

Das ist kein offizieller Mitsubishi Händler. Selbst wenn er noch reimportierte Geräte am Lager haben sollte, stehst Du im Service bzw. im Kulanzfall dumm da.
Übrigens - wenn man nett fragt, bekommt man den Projektor zu dem genannten Preis auch im ordentlichen Fachhandel. Und das kann sich im Problemfall wirklich auszahlen...

Gruß,
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Deckenmontage Mitsubishi HC 3100
team5 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  17 Beiträge
Lampenlebensdauer Mitsubishi HC-3100
M.Hulot am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  13 Beiträge
Lampendauer Mitsubishi HC 3100 ermitteln?
LANDOS am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  2 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 oder Sharp Z3300 ?
schnallnix am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  47 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 - heller Fleck im Bild
team5 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2017  –  23 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 - Bild plötzlich Dunkeler
Cassie am 28.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2017  –  4 Beiträge
deckenhalterung f. hc 3100
derhaxn am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  10 Beiträge
Mitsubishi HC 1100 oder HC 3000?
Ryanthusar am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  9 Beiträge
Mitsu HC 3100 fragen
Soundfreak_NRW am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Mitsubishi 3100
Nudgiator am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedsoulder93
  • Gesamtzahl an Themen1.467.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.905.861

Hersteller in diesem Thread Widget schließen