Erfahrungsbericht Mitsubishi 3100

+A -A
Autor
Beitrag
Nudgiator
Inventar
#1 erstellt: 25. Mrz 2007, 14:03
Dank Chappie und UPS-Express konnte ich gestern den HC3100 in Empfang nehmen. An dieser Stelle noch einmal besten Dank an Chappie für die superschnelle Lieferung

Das hat mich aber auch vor ein paar Zeitprobleme gestellt. Immerhin mußte ich noch die Hushbox um 30 cm nach oben versetzen, was aufgrund der Befestigung mit Edelstahlgewindestäben mit Flexarbeiten in 2m Höhe resultierte. Das macht im Wohnzimmer und einem Dremel äußerst viel Spaß

Egal, gestern Abend war es dann soweit. Der Beamer befand sich an der gewünschten Position und nach ein paar Einstellarbeiten paßte auch das Bild: 1,80m Breite aus 3,20m Entfernung. Das ist für meinen Geschmack genau die richtige Größe, ohne daß man den Kopf bewegen muß, um das ganze Bild zu erfassen (Stichwort: RBE). Achja, wer RBE nicht kennt, sollte mal mit dem Gitternetz-Testbild des Projektors die Einstellungen vornehmen. Da wird man nur so zugeblitzt
Vermißt habe ich bei der Aufstellung den Lensshift sowie einen größeren Zoombereich. Da ich mich aber bereits vorab per Calculator darauf vorbereitet habe, wußte ich von dem Problem. Berücksichtigt man das bei der Aufstellung, gibts auch keine bösen Überraschungen. Achja, der Calculator hat bei mir bis auf den letzten Zentimeter die Bildgröße genau berechnet !

Das Bild war bereits out-of-the-box sehr gut eingestellt. Da bin ich vom Z1 etwas ganz anderes gewohnt.

Da gestern die Nationalmannschaft spielte, war erstmal Fußball angesagt. Zuspielung erfolgte per Kabel-Digital und YUV progressiv, HDMI richte ich gerade noch ein. Tja was soll man sagen, ich war zunächst etwas vom Fernsehbild enttäuscht bzw. hatte ein besseres Bild erwartet. Nunja, auf der Homepage von c4h wurde ja geschrieben, daß der Beamer für "gelegentliche" Fernsehbilder in Ordnung ist. Dem kann ich nur zustimmen. So wie ich das sehe, reicht das PAL-Digital-Fernsehbild nicht aus, um dem Beamer ein Topbild zu entlocken (muß also meine Meinung revidieren, daß das Digitalbild per Kabel mit dem von der DVD übereinstimmt). Interessant dabei war, daß die Fernsehbilder vom Studio bzw. in der Halbzeitpause absolut spitzenmäßig auf dem Beamer rübergekommen sind. Das schreit danach, daß ARD bei der Liveübertragung während des Spiels mit anderer Bitrate überträgt.
Premiere Digital (nicht HD) konnte mich auch nicht so recht überzeugen: recht unruhiges Bild mit etwas flauen Farben. Auch hier hab ich mehr erwartet. Bei meinem Z1 konnte ich zwischen DVD und Premiere Digital keinen Unterschied ausmachen. Etwas enttäuscht gings dann an die erste DVD: Riddick. Zuspielung erfolgte über den Panasonic Recorder DMR-EH65 per YUV-prog: nun konnte man die Qualität des Beamers bereits erahnen. Das Bild war sehr knackig, farbenfroh, scharf und schwarz war schwarz. Mir gefiel nur der Deinterlacer nicht so recht. Da flimmerte es doch noch an einigen Ecken und Enden - mit beiden Zuspielarten: progressiv/interlaced per DVD-Recorder bzw. direkt über den Beamer.
Daher beschloß ich, meinen "alten" Zuspieler (Philips 963SA) zu reaktivieren. Der war vor 4 Jahren ein Top-Player. Mit Ice-Age bestückt gings dann weiter. Der Philips spielte dem Beamer mit 576p zu und: STAUNEN machte sich bei mir breit ! Kein Ruckeln, kein Flimmern, superruhiges Bild !!! So sollte es sein ! Daher meine Empfehlung: unbedingt eine DVD-Player mit gutem Deinterlacer benutzen ! Gegenüber dem Infocus IN76 war der Schwarzwert deutlich besser, die Farben natürlicher und knackiger, das Bild enorm ruhig, Farbverläufe wurden nahezu fehlerfrei dargestellt. Allerdings war das Bild nicht ganz so hell, wie beim IN76. Ich benutzte aber auch die geschlossene Iris, Kinomodus und LOW-Lampenmodus. Ice Age hat mich schonmal überzeugt.
Dann gings an Star Wars und HDR: WOW ! So ein sattes Schwarz hab ich noch nie bei einem Beamer gesehen ! Einfach phantastisch ! Da kommt in meinen Augen kein LCD ran. Hatte da von meinem alten Z1 einige Passagen von HDR in Erinnerung, die früher Probleme bereitet haben. Diese wurden nun astrein wiedergegeben ! Was mir jedoch negativ aufgefallen ist, daß mir das Bild fast etwas zu dunkel war. Hatte den Eindruck, daß dunkle Passagen etwas absauften. Muß allerdings dazu sagen, das ich bisher weder Kontrast noch Helligkeit an meine Räumlichkeiten angepaßt habe. Ein kurzzeitiges Öffnen der Iris erhellte das Bild auch deutlich, ohne das der Schwarzwert groß gelitten hat. Da gibt es sicher noch einiges an Einstellmöglichkeiten, die ich erstmal durchforsten muß.
Was man noch beim HC3100 beobachten konnte: bei einigen dunklen Passagen konnte ich direkt vorne an der Leinwand ein starkes Dithering feststellen. Selbst die scharzen Balken waren nicht schwarz, sondern mit dunkelbraunen Ditherpunkten übersäht. Dachte zuerst, das liegt am YUV-Kabel, aber auch SVideo sah so aus. Das hing aber stark vom Bild ab: bei hellen Bildern war alles perfekt, manche dunkle Bildteile waren aber sehr stark gedithert. Denke mal, das liegt an der DLP-Technik, oder ? Muß aber an dieser Stelle deutlich sagen, daß man das Dithering aus 3m Entfernung nicht wahrnehmen konnte. Nur direkt vor der Leinwand (Abstand: 50cm) konnte man den Effekt sehen.
Zusammenfassend läßt sich sagen, daß ich vom Fernsehbild etwas enttäuscht bin. Dafür ist der HC3100 nicht wirklich gut geeignet. Wobei man zugeben muß, daß er hier keinesfalls schlecht aussieht. Den Z1 hängt er locker ab. Aber hier sieht man einfach deutlich die Grenzen des PAL-Standards. Die Auflösung reicht einfach nicht für ein Topbild. Da der Z1 nur 540 Pixel in der Breite darstellen kann, ist mir das dort nie groß aufgefallen.
Beim normalen 576p-Bild per gutem DVD-Player kann man die Leistungsfähigkeit des Beamers bereits gut erahnen, wobei ich mir von einem HD-Signal noch einmal einen gewaltigen Sprung erhoffe - Maik war davon ja schon sehr angetan
Werde wohl nicht um eine HD-Abo von Premiere herumkommen.
Einzig das Bild erschien mir bei DVD etwas zu dunkel. Aber wie bereits erwähnt: ich hab gestern keinerlei Einstellungen am Kontrast und Helligkeit vorgenommen !

Zu den weiteren Funktionen des HC3100:

- die Iris-Funktion erzeugt wirklich ein sattes Schwarz
- Brillant-Color ermöglicht sagenhafte Farben !

Vorteile:
- sehr guter Kontrast
- räumlicher Effekt
- sattes Schwarz
- sehr ruhiges Bild
- sehr gute Farben out-of-the box
- bereits bei 576p-DVD sehr gutes Bild
- absolut leise: ich kann das Farbrad nicht hören. In der Hushbox absolut lautlos
- kein RBE (bei mir) erkennbar bereits bei 4x-Speed
- vertikaler elektronischer Lensshift

Nachteile:
- Deinterlacer verbesserungswürdig
- durchschnittliches Fernsehbild
- kein mechanischer Lensshift
- sehr starker Offset
- geringer Zoombereich
- deutsches Handbuch nur als PDF-File auf CD vorhanden --> für einen 2400 Euro-Beamer armselig !!!
- starkes Dithering, aber aus 3m nicht zu erkennen

Am Schluß noch ein paar Fragen an alle HC3100-User:
- kann man bei Euch das Dithering auch erkennen ?
- welche Parameter (z.B. Kontrast, Helligkeit, Brillant-Color, Schärfe, etc.) habt Ihr eingestellt ? Brauch mal ein paar Vergleichswerte zum Testen
- ist bei Euch das Bild out-of-the box auch zu dunkel ? Wenn ja, welche Einstellungen habt Ihr vorgenommen, um das Problem zu beheben.

Für weitere Tipps, Infos, Parameter, etc. wäre ich sehr dankbar !

Fazit: der HC3100 war ein durchaus lohnenswerter Kauf ! Ich kann das Gerät nur jedem wärmstens ans Herz legen. In der Preisklasse bis 2000 Euro dürfte er zu den Spitzenmodellen zählen.
Maikj
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2007, 15:55
Hi Nudge !

Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Gerät.

Dithering sehe ich auch nur bei kurzem Abstand zu LW, wie Du schon schreibst ist im Filbetrieb nicht erkennbar.

Das mit der Helligkeit/Durchzeichnung verwundert mich schon. Mein HC hat verglichen mit dem Z5 ( auch ohne Farbfilter) deutlich mehr Punch.

Lege bitte mal eine Test-DVD mit einer Grautreppe ein.
Hier werden bei mir ohne Änderungen der Parameter bei geschlossener Iris alle Bildinhalte perfekt dargestellt.
Absaufen darf hierbei nichts.

Ich habe noch ein wenig am Gamma-Equilizer nachgeholfen und verwende nun nicht mehr den Kino Modus sondern Varialbel 1 bzw. 2. Das bringt noch minimal mehr Durchzeichnung ist aber kaum der Rede wert.

Das Öffnen der Blende verändert den Schwarzwert kaum, bringt aber nochmal deutlich mehr Helligkeit.

Ich würde dem HC unbedingt per HDMI 720p oder besser (IHMO) 1080i zuspielen. Bei letzterem zeigt der Deinterlacer seine Stärke. Ich habe den Phillips 9001 der bis auf die ärgerliche Streifenproblematik bei HDTV ein hervoragendes TV-Bild an die Wand zaubert. Auch bei Premiere SD.

Wenn ich mich recht erinnere haben auch die Jungs von C4H den S-Video und den Komponeteneingang ein wenig gerüffelt.
K.A. warum die Bildverarbeitung hier bei immer mehr Beamern eher unterdurchschnittlich ist. Der gute alte Z1 hat damals auch per S-Video ein gutes Bild gezaubert.

Ich kann dir noch den HDMI Switch von ELV ans Herz legen welcher bei mir mit allen Geräten wunderbar klar kommt und schnell umschaltet wenn man es braucht. Das 50€ Ebay Teil habe ich gleich wieder weggeschickt.

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich gerne. Jetzt aber wieder in die Sonne im Garten !

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 25. Mrz 2007, 15:58 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#3 erstellt: 25. Mrz 2007, 15:58
Netter Bericht ! Damit dürftest du bei C4H und Grobi einige Freunde mehr haben

Ich entnehme dem Bericht aber eine gehörige Portion Enttäuschung, so klingt kein Bericht eines Mannes der vor Freude abgeht. Das Dithering ist ein riesen DLP Problem, dass wird auch nicht besser, es wird nur von der Presse besser geschrieben. Der De-Interlacer ist Kacke das stimmt, da wäre eine HD 73 von Optoma vielleich die deutlich bessere Alternative gewesen. Faroudja De-Interlacer und größerer Zoombereich bei ähnlichem Schwarzwert und Kontrast !

Warum hast du dir den nicht bei Chappie erst angeguckt?

Dann Fazit erschließt sich mir nicht.
Maikj
Inventar
#4 erstellt: 25. Mrz 2007, 16:22
Hi !

Wenn ich das schon wieder lese..., ich hätte mir ein gutes Buch statt dem Laptop in den Garten mitnehmen sollen. Trägt dieser Beitrag irgendwo zur Problemlösung bei Sir ? Nein.

Das Dithering ist kein Problem weil unsichtbar bei normalen Abstand. Steht auch so im Bericht einfach mal richtig lesen.

Der Deinterlacer ist nicht umsonst gelobt worden, der HC muss halt per HDMI angesteuert werden und nicht über Komponete oder S-Video.

Obwohl Du den HS-60 bei Deinem Bruder mehrfach sehen konntest und das Gerät hier ständig als LCD Referenz dargestellt bist jetzt mekrwürdigerweise selber unzufrieden.
Vielleicht mal an die eigene Nase fassen bevor man über andere urteilt.

Beurteile einfach nur Dinge die Du selber ausführlich gesehen hast dann würdest Du hier nicht so Stuss wie "der Deinterlacer ist Kacke" schreiben.( Tolles Deutsch übrigens !). Vielleicht findet sich ja mal wieder ein Händler der sich freut wenn er Kaffee kochen darf und Du Beamer schaust.

Uli von C4H kann das sicherlich bestätigen das der Deinterlacer nicht zu den schlechtesten am Markt zählt.



Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 25. Mrz 2007, 16:29 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#5 erstellt: 25. Mrz 2007, 16:27

Maikj schrieb:
Hi !

Wenn ich das schon wieder lese..., ich hätte mir ein gutes Buch statt dem Laptop in den Garten mitnehmen sollen.

Das Dithering ist kein Problem weil unsichtbar bei normalen Abstand. Steht auch so im Bericht.

Der Deinterlacer ist nicht umsonst gelobt worden, der HC muss halt per HDMI angesteuert werden und nicht über Komponete oder S-Video.

Obwohl Du den HS-60 bei Deinem Bruder mehrfach sehen konntest und das Gerät hier ständig als LCD Referenz dargestellt bist jetzt mekrwürdigerweise selber unzufrieden.
Vielleicht mal an die eigene Nase fassen bevor man über andere urteilt.

Beurteile einfach nur Dinge die Du selber ausführlich gesehen hast dann würdest Du hier nicht so Stuss wie "der Deinterlacer ist Kacke" schreiben.( Tolles Deutsch übrigens !)

Uli von C4H kann das sicherlich bestätigen das der Deinterlacer nicht zu den schlechtesten am Markt zählt.



Gruss

Maik


Halt du dich doch bloß zurück mit deiner stets angepassten und blitzsauberen Meinung.

Den HS 60 hat mir ULI empfohlen. Und nur weil ein Test sagt das der HC 3100 einen guten DE-Interlacer hat muss das noch lange nicht so sein. Das deckt sich völlig mit meinen Erfahrungen. Das Dithering ist immer zu sehen, egal aus welcher Entfernung, es ist schließlich kein Screendoor

Meinst du weil Uli A sagt sag ich auch A ich habe doch Augen im Kopf und mache mir mein eigenes Bild.

Guck dir mal den Test auf der C4H Seite zum HC 3100 an bevor du hier rumredest auf dem HC 3100 steht "sample" warum sample ? wahrscheinlich weil es umsonst war und nicht gekauft....geht dir ein Licht auf ?

@Uli:

nichts für ungut, aber dieses angepasste schleimige Gelaber von manchen Leuten ist ekel erregend ,kann ich mir nicht anhören.

Warum beziehen sich hier alle auf Uli ? Frag mal einen Medistar Mitarbeiter nach einem HC 3100 die lachen sich kaputt....völlig überschätzte Gurke werden die sagen und auch dort soll es Leute geben die ihr Handwerk verstehen.
Nur weil hier jemand von C4H zugegen ist und auch mehr versteht als die meisten von uns muss er nicht immer Recht haben. Vielleicht muss es auch einiges so sehen wie er es sieht. Ich will ihm nichts unterstellen, aber man muss auch mal was hinterfragen.


[Beitrag von sirgoele am 25. Mrz 2007, 16:33 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2007, 16:33

sirgoele schrieb:

Maikj schrieb:
Hi !

Wenn ich das schon wieder lese..., ich hätte mir ein gutes Buch statt dem Laptop in den Garten mitnehmen sollen.

Das Dithering ist kein Problem weil unsichtbar bei normalen Abstand. Steht auch so im Bericht.

Der Deinterlacer ist nicht umsonst gelobt worden, der HC muss halt per HDMI angesteuert werden und nicht über Komponete oder S-Video.

Obwohl Du den HS-60 bei Deinem Bruder mehrfach sehen konntest und das Gerät hier ständig als LCD Referenz dargestellt bist jetzt mekrwürdigerweise selber unzufrieden.
Vielleicht mal an die eigene Nase fassen bevor man über andere urteilt.

Beurteile einfach nur Dinge die Du selber ausführlich gesehen hast dann würdest Du hier nicht so Stuss wie "der Deinterlacer ist Kacke" schreiben.( Tolles Deutsch übrigens !)

Uli von C4H kann das sicherlich bestätigen das der Deinterlacer nicht zu den schlechtesten am Markt zählt.



Gruss

Maik


Halt du dich doch bloß zurück mit deiner stets angepassten und blitzsauberen Meinung.


Hi !

Wenn es um ein Gerät geht welches ich zu Hause stehen habe und jemand um Rat fragt werde ich mich sicherlich nicht zurückhalten. Wäre nicht im Sinne eines solchen Forums.

Gruss

Maik
sirgoele
Gesperrt
#7 erstellt: 25. Mrz 2007, 16:36
Du sollst dich in Bezug auf die Äusserungen anderer Leute zurück halten. Kaum ein Wort von Phillipps oder mir bleibt von dir unkommentiert und das stets abfällig. Du bist echt eine ganz arme Wurst, da hat Phillipps wohl völlig recht.
Maikj
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2007, 16:58

sirgoele schrieb:

Maikj schrieb:
Hi !

Wenn ich das schon wieder lese..., ich hätte mir ein gutes Buch statt dem Laptop in den Garten mitnehmen sollen.

Das Dithering ist kein Problem weil unsichtbar bei normalen Abstand. Steht auch so im Bericht.

Der Deinterlacer ist nicht umsonst gelobt worden, der HC muss halt per HDMI angesteuert werden und nicht über Komponete oder S-Video.

Obwohl Du den HS-60 bei Deinem Bruder mehrfach sehen konntest und das Gerät hier ständig als LCD Referenz dargestellt bist jetzt mekrwürdigerweise selber unzufrieden.
Vielleicht mal an die eigene Nase fassen bevor man über andere urteilt.

Beurteile einfach nur Dinge die Du selber ausführlich gesehen hast dann würdest Du hier nicht so Stuss wie "der Deinterlacer ist Kacke" schreiben.( Tolles Deutsch übrigens !)

Uli von C4H kann das sicherlich bestätigen das der Deinterlacer nicht zu den schlechtesten am Markt zählt.



Gruss

Maik


Halt du dich doch bloß zurück mit deiner stets angepassten und blitzsauberen Meinung.

Den HS 60 hat mir ULI empfohlen. Und nur weil ein Test sagt das der HC 3100 einen guten DE-Interlacer hat muss das noch lange nicht so sein. Das deckt sich völlig mit meinen Erfahrungen. Das Dithering ist immer zu sehen, egal aus welcher Entfernung, es ist schließlich kein Screendoor

Meinst du weil Uli A sagt sag ich auch A ich habe doch Augen im Kopf und mache mir mein eigenes Bild.

Guck dir mal den Test auf der C4H Seite zum HC 3100 an bevor du hier rumredest auf dem HC 3100 steht "sample" warum sample ? wahrscheinlich weil es umsonst war und nicht gekauft....geht dir ein Licht auf ?

@Uli:

nichts für ungut, aber dieses angepasste schleimige Gelaber von manchen Leuten ist ekel erregend ,kann ich mir nicht anhören.

Warum beziehen sich hier alle auf Uli ? Frag mal einen Medistar Mitarbeiter nach einem HC 3100 die lachen sich kaputt....völlig überschätzte Gurke werden die sagen und auch dort soll es Leute geben die ihr Handwerk verstehen.
Nur weil hier jemand von C4H zugegen ist und auch mehr versteht als die meisten von uns muss er nicht immer Recht haben. Vielleicht muss es auch einiges so sehen wie er es sieht. Ich will ihm nichts unterstellen, aber man muss auch mal was hinterfragen.


Hi !

Unhöflich ist hier nur einer. Würdest Du mir freundlicherweise gestatten, Hilfestellung zu leisten für Gerät welches bei mir über 50 Std. gelaufen ist ? Danke !

Jetzt sind also die MS-Mitarbeiter Mitarbeiter massgeblich für Deine Meinungsbildung und der HC ist eine Gurke ? Alles Kar Sir, das kommentiere ich nicht.

Hier mal das Resüme von C4H zum Deinterlacer des HC welches sich mit meinen Erfahrungen deckt :

"Das Bildergebnis bei der Darstellung von Videomaterial ist dem Verfahren entsprechend gut. Es ist weitgehend frei von störendem Zeilenflimmern und zeigt nur geringe Bewegungsunschärfen. Damit sind HC3100 und HC1100 für das gelegentliche "TV-Event" bestens gerüstet."

Gruss

Maik



Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 25. Mrz 2007, 17:00 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:05

Maikj schrieb:
Hi Nudge !

Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Gerät.

Dithering sehe ich auch nur bei kurzem Abstand zu LW, wie Du schon schreibst ist im Filbetrieb nicht erkennbar.

Das mit der Helligkeit/Durchzeichnung verwundert mich schon. Mein HC hat verglichen mit dem Z5 ( auch ohne Farbfilter) deutlich mehr Punch.

Lege bitte mal eine Test-DVD mit einer Grautreppe ein.
Hier werden bei mir ohne Änderungen der Parameter bei geschlossener Iris alle Bildinhalte perfekt dargestellt.
Absaufen darf hierbei nichts.

Ich habe noch ein wenig am Gamma-Equilizer nachgeholfen und verwende nun nicht mehr den Kino Modus sondern Varialbel 1 bzw. 2. Das bringt noch minimal mehr Durchzeichnung ist aber kaum der Rede wert.

Das Öffnen der Blende verändert den Schwarzwert kaum, bringt aber nochmal deutlich mehr Helligkeit.


Ich denke ich weiß jetzt, warum das Bild zu dunkel ist. Hab eben mal das Player-Menü des Philips 963SA durchforstet. Der war noch auf den Z1 hin optimiert. Da der Z1 einen recht schlechten Schwarzwert besitzt, hab ich den Pegel für den Schwarzwert im Player auf maximal gestellt. Demzufolge dürfte das Bild am HC3100 zu dunkel erscheinen. Werde den Player auf Default stellen und dann mit der Finzel-DVD die Graustufen, Kontrast und Helligkeit checken.



Ich würde dem HC unbedingt per HDMI 720p oder besser (IHMO) 1080i zuspielen. Bei letzterem zeigt der Deinterlacer seine Stärke. Ich habe den Phillips 9001 der bis auf die ärgerliche Streifenproblematik bei HDTV ein hervoragendes TV-Bild an die Wand zaubert. Auch bei Premiere SD.


Genau das habe ich demnächst vor: wenn das HDMI-Kabel gelegt ist, teste ich mal mit dem DVD-Recorder. Wollte mir auch noch Premiere HD zulegen. Dauert aber noch a bisserl.



Wenn ich mich recht erinnere haben auch die Jungs von C4H den S-Video und den Komponeteneingang ein wenig gerüffelt.
K.A. warum die Bildverarbeitung hier bei immer mehr Beamern eher unterdurchschnittlich ist. Der gute alte Z1 hat damals auch per S-Video ein gutes Bild gezaubert.


Das kann ich zu 100% bestätigen. Der Z1 war über YUV echt top !



Ich kann dir noch den HDMI Switch von ELV ans Herz legen welcher bei mir mit allen Geräten wunderbar klar kommt und schnell umschaltet wenn man es braucht. Das 50€ Ebay Teil habe ich gleich wieder weggeschickt.


Ich überlege gerade bei Pearl einen elektronischen HDMI-Switcher zu bestellen. Besitze bereits von denen das Home AV Center 2. War anfangs skeptisch wegen des Preises und der Qualität - war aber vollkommen unbegründet !



Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich gerne. Jetzt aber wieder in die Sonne im Garten !

Gruss

Maik


Eines noch: auf was für einen Wert stellst Du Brillant Color ? Sonst noch ein paar Tipps für mich ?
sirgoele
Gesperrt
#10 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:07
Du hast doch keine Meinung und oder Erfahrung, du liest und schreibst irgendwo irgendwas ab ! Und lenk nicht vom Thema ab,du hast sehr wohl mal wieder mich persönlich angegriffen.

Wie hast du denn deinen Satz angefangen, ich zitiere :
...wenn ich das schon wieder lese...". Zitat Ende.
Dann mußt du dich nicht wundern, auch meine Geduld hat mal eine Ende.

Du versuchst ständig Phillips und mich durch deine Kommentare ständig in ein schlechtes Licht zu rücken, tust ständig auf so eloquent und wenns ans Eingemachte geht bist du der erste der flitzt. Wo warst du Gestern bei der Hertz/Frequenz Umrechnung und wo warst du als ich mich über den Pana S 53 ausgelassen habe ? Und wo warst du als Jens sagte das er meinem Rat folgend den 1730 gekauft hat und nu sehr glücklich damit ist und wieder meinem Rat folgend stellt er fest, dass der XE1 von Toshiba bei weitem nicht so gut ist wie er besprochen wird, hier hat Toshiba ordentlich Geld fließen lassen, zu Recht wenn man bedenkt das sie mit ihrem Format allein auf weiter Flur sind.

Bitte mäßige dich wenn du dich über mich oder meine geistigen Ergüsse ausläßt, dann muss auch ich icht die Contenance verlieren.

Und nun zum wesentlichen, warum wohnst du nicht mehr in Reinhardshagen ?
Nudgiator
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:13

sirgoele schrieb:
Netter Bericht ! Damit dürftest du bei C4H und Grobi einige Freunde mehr haben


Nö, mir hat nur der Test bei C4H geholfen und Chappie hat mich auch überzeugt. Das darf man sicherlich erwähnen ...



Ich entnehme dem Bericht aber eine gehörige Portion Enttäuschung, so klingt kein Bericht eines Mannes der vor Freude abgeht.


Ich möchte hier keine Lobhudelei bezüglich des HC3100 betreiben ! Zugegeben, vom Standard-Fernsehbild hab ich mir mehr erwartet. Allerdings wußte ich schon vorher, daß der HC3100 damit Probleme hat. Daher hat es mich nicht wirklich überrascht. Der HC3100 löst halt doppelt so hoch auf, wie der Z1. Und da sind man die Schwächen von PAL viel deutlicher.



Das Dithering ist ein riesen DLP Problem, dass wird auch nicht besser, es wird nur von der Presse besser geschrieben.


Ich dachte halt zuerst, daß etwas mit der Verkabelung nicht in Ordnung ist. Aber das war wirklich Dithering. Ich kann den Effekt aber aus 3m absolut nicht mehr wahrnehmen. daher stört es mich auch nicht.



Der De-Interlacer ist Kacke das stimmt, da wäre eine HD 73 von Optoma vielleich die deutlich bessere Alternative gewesen. Faroudja De-Interlacer und größerer Zoombereich bei ähnlichem Schwarzwert und Kontrast !


Wohl wahr, aber Kacke ist der sicherlich nicht. Es gibt allerdings bessere Alternativen bezüglich des Deinterlacers. Hab ich aber auch schon vorher gewußt. Spielt für mich ebenfalls eine untergeordnete Rolle, da es dafür gute Player gibt, die den Job perfekt beherrschen.



Warum hast du dir den nicht bei Chappie erst angeguckt?


Hab ich schonmal geschrieben: ich wohne zu weit entfernt !



Dann Fazit erschließt sich mir nicht.


Jedes Gerät hat Vor- und Nachteile. Mit den Nachteilen des HC3100 kann ich leben, mit denen anderer Geräte weniger. Daher auch das Fazit.
sirgoele
Gesperrt
#12 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:20
Hm gut, dass klingt schon besser.

Du hast dich nicht klar genug artikuliert. Ich wußte nicht das du dich vor die Leinwand geklebt hattest um Dithering zu sehen, wenn du es aus 3m nicht siehst ist ja alles im Lack.
Nein, Kacke ist der De-interlacer wohl nicht, diese Schweinerei würde auch keiner aushalten, alles würde furchtbar stinken.
Für mich klang der Bericht ziemlich negativ, aber nun ist es ja klar.

Naja, dann noch viel Spass mit dem Ding.
Nudgiator
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:21

sirgoele schrieb:

Den HS 60 hat mir ULI empfohlen. Und nur weil ein Test sagt das der HC 3100 einen guten DE-Interlacer hat muss das noch lange nicht so sein. Das deckt sich völlig mit meinen Erfahrungen. Das Dithering ist immer zu sehen, egal aus welcher Entfernung, es ist schließlich kein Screendoor


Sorry, aber beim Dithering bin ich anderer Meinung: mir ist das Dithering nur aufgefallen, weil ich wegen der Einstellung des Overscans direkt vor der Leinwand stand. Aus 3m Entfernung bräuchte ich schon ein Opernglas, um das was zu entdecken - und ich habe recht gute Augen !
Der Deinterlacer ist mittelmäßig - zumindest bei YUV analog. HDMI konnte ich noch nicht testen



Warum beziehen sich hier alle auf Uli ? Frag mal einen Medistar Mitarbeiter nach einem HC 3100 die lachen sich kaputt....völlig überschätzte Gurke werden die sagen und auch dort soll es Leute geben die ihr Handwerk verstehen.
Nur weil hier jemand von C4H zugegen ist und auch mehr versteht als die meisten von uns muss er nicht immer Recht haben. Vielleicht muss es auch einiges so sehen wie er es sieht. Ich will ihm nichts unterstellen, aber man muss auch mal was hinterfragen.


Naja, nicht nur Uli bewertet den HC3100 gut. In der c't war der HC1100 dem Pana AX100E schon leicht überlegen. Denke nicht, daß der HC3100 da schlechter abschneidet. Du selbst hast mir ja auch mal erzählt, daß der HC3100 ein Topgerät ist. Du hast halt Probleme mit dem RBE und der Lautheit, ich Gott sei Dank nicht.
Maikj
Inventar
#14 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:23

Nudgiator schrieb:

Maikj schrieb:
Hi Nudge !

Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Gerät.

Dithering sehe ich auch nur bei kurzem Abstand zu LW, wie Du schon schreibst ist im Filbetrieb nicht erkennbar.

Das mit der Helligkeit/Durchzeichnung verwundert mich schon. Mein HC hat verglichen mit dem Z5 ( auch ohne Farbfilter) deutlich mehr Punch.

Lege bitte mal eine Test-DVD mit einer Grautreppe ein.
Hier werden bei mir ohne Änderungen der Parameter bei geschlossener Iris alle Bildinhalte perfekt dargestellt.
Absaufen darf hierbei nichts.

Ich habe noch ein wenig am Gamma-Equilizer nachgeholfen und verwende nun nicht mehr den Kino Modus sondern Varialbel 1 bzw. 2. Das bringt noch minimal mehr Durchzeichnung ist aber kaum der Rede wert.

Das Öffnen der Blende verändert den Schwarzwert kaum, bringt aber nochmal deutlich mehr Helligkeit.


Ich denke ich weiß jetzt, warum das Bild zu dunkel ist. Hab eben mal das Player-Menü des Philips 963SA durchforstet. Der war noch auf den Z1 hin optimiert. Da der Z1 einen recht schlechten Schwarzwert besitzt, hab ich den Pegel für den Schwarzwert im Player auf maximal gestellt. Demzufolge dürfte das Bild am HC3100 zu dunkel erscheinen. Werde den Player auf Default stellen und dann mit der Finzel-DVD die Graustufen, Kontrast und Helligkeit checken.



Ich würde dem HC unbedingt per HDMI 720p oder besser (IHMO) 1080i zuspielen. Bei letzterem zeigt der Deinterlacer seine Stärke. Ich habe den Phillips 9001 der bis auf die ärgerliche Streifenproblematik bei HDTV ein hervoragendes TV-Bild an die Wand zaubert. Auch bei Premiere SD.


Genau das habe ich demnächst vor: wenn das HDMI-Kabel gelegt ist, teste ich mal mit dem DVD-Recorder. Wollte mir auch noch Premiere HD zulegen. Dauert aber noch a bisserl.



Wenn ich mich recht erinnere haben auch die Jungs von C4H den S-Video und den Komponeteneingang ein wenig gerüffelt.
K.A. warum die Bildverarbeitung hier bei immer mehr Beamern eher unterdurchschnittlich ist. Der gute alte Z1 hat damals auch per S-Video ein gutes Bild gezaubert.


Das kann ich zu 100% bestätigen. Der Z1 war über YUV echt top !



Ich kann dir noch den HDMI Switch von ELV ans Herz legen welcher bei mir mit allen Geräten wunderbar klar kommt und schnell umschaltet wenn man es braucht. Das 50€ Ebay Teil habe ich gleich wieder weggeschickt.


Ich überlege gerade bei Pearl einen elektronischen HDMI-Switcher zu bestellen. Besitze bereits von denen das Home AV Center 2. War anfangs skeptisch wegen des Preises und der Qualität - war aber vollkommen unbegründet !



Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich gerne. Jetzt aber wieder in die Sonne im Garten !

Gruss

Maik


Eines noch: auf was für einen Wert stellst Du Brillant Color ? Sonst noch ein paar Tipps für mich ?


Hi !

Konnte ich mir sonst auch nicht vorstellen mit dem dunklen Bild, das wird die Lösung sein

Ich habe Brilliant Color auf 1 stehen, so finde ich die Farben am natürlichsten. Ist natürlich Geschmacksache.

Wie gesagt, per HDMI und 1080i wirst nochmals einen Sprung nach vorne machen.

Viel Spass mit dem Gerät ich denke wir tauschen uns noch häufiger aus.

@ sir : Gute Nachricht für Dich. Das hier ist das letzte Mal das ich mich Dir irgendwie gegenüber persöhnlich äussere. Dann ist Ruhe und die Beiträge sind nicht künstlich aufgepumpt. Wenn ich Dir gegenüber so fies wäre dann hätte ich mich hämisch über Deinen HS-60 Kauf geäussert was ich selbstredend nicht getan habe sondern Dir viel Glück mit dem Gerät gewünscht und nur hinterfragt warum Dir das nicht vorher aufgefallen ist.

Hätte ich einen Beitrag wie Deinen ersten hier geschrieben, so wärest Du mit sicherheit wütend geworden. Denn irgendeine Hilfestellung konnte ich Deinem Beitrag nicht entnehmen.

So fern hier über Geräte gesprochen die ich besitzte oder besaß, so werde ich mir von Dir, der hier ein halbes Jahr dabei ist, nicht den Mund verbieten lassen. Persöhnliche Ansprachen an Dich bzw. Unterschwelligkeiten unterlasse ich.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen HS-60 zu Deiner Zufriedenheit einstellst oder Dein nächster Beamer dich glücklich macht.


Gruss

Maik

PS : Nudge hat sich klar ausgedrückt nähmlich :

"bei einigen dunklen Passagen konnte ich direkt vorne an der Leinwand ein starkes Dithering feststellen."


[Beitrag von Maikj am 25. Mrz 2007, 18:25 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#15 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:24
Die Tests die ich zum HC 3100 kenne sprechen eine andere Sprache.

Zusammenfassend könnte man sagen : Guter Beamer, aber keinesfalls der Über-Beamer als der er insbesondere hier in diesem Forum dargestellt wird. Er ist gut, mehr nicht.
Kontrast und Schwarzwert ist nicht alles und sehr viel mehr als das hat er nicht zu bieten.


[Beitrag von sirgoele am 25. Mrz 2007, 17:36 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:43

sirgoele schrieb:
Hm gut, dass klingt schon besser.

Du hast dich nicht klar genug artikuliert. Ich wußte nicht das du dich vor die Leinwand geklebt hattest um Dithering zu sehen, wenn du es aus 3m nicht siehst ist ja alles im Lack.


Im ersten Beitrag steht doch:

"Nur direkt vor der Leinwand (Abstand: 50cm) konnte man den Effekt sehen."



Nein, Kacke ist der De-interlacer wohl nicht, diese Schweinerei würde auch keiner aushalten, alles würde furchtbar stinken.
Für mich klang der Bericht ziemlich negativ, aber nun ist es ja klar.

Naja, dann noch viel Spass mit dem Ding.


Ich habe bewußt auch die negativen Dinge des HC3100 angesprochen. Kein Beamer ist perfekt. Nur weil ich den HC3100 jetzt besitze, lobe ich den nicht in den siebten Himmel, wenn es nicht so ist. Das hilft nicht bei der Kaufentscheidung
Nudgiator
Inventar
#17 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:48
[quote]
Hi !

Konnte ich mir sonst auch nicht vorstellen mit dem dunklen Bild, das wird die Lösung sein

[/quote]

Ich hoffe, das ist des Rätsels Lösung. Sehe ich dann heute Abend. Da schmeiß ich den Beamer nochmal an.

[quote]
Ich habe Brilliant Color auf 1 stehen, so finde ich die Farben am natürlichsten. Ist natürlich Geschmacksache.
[/quote]

Dito, sehe ich auch so. Steht bei mir auch auf 1

[quote]
Wie gesagt, per HDMI und 1080i wirst nochmals einen Sprung nach vorne machen.
[/quote]

Da bin ich schonmal gespannt ...

[quote]
Viel Spass mit dem Gerät ich denke wir taschen uns noch öfters aus.
[/quote]

Davon gehe ich aus

[quote]
@ sir : Gute Nachricht für Dich. Das hier ist das letzte Mal das ich mich Dir irgendwie gegenüber persöhnlich äussere. Dann ist Ruhe und die Beiträge sind nicht künstlich aufgepumpt. Wenn ich Dir gegenüber so fies wäre dann hätte ich mich hämisch über Deinen HS-60 Kauf geäussert was ich selbstredend nicht getan habe sondern Dir viel Glück mit dem Gerät gewünscht und nur hinterfragt warum Dir das nicht vorher aufgefallen ist.

Hätte ich einen Beitrag wie Deinen ersten hier geschrieben, so wärest Du mit sicherheit wütend geworden. Denn irgendeine Hilfestellung konnte ich Deinem Beitrag nicht entnehmen.

So fern hier über Geräte gesprochen die ich besitzte oder besaß, so werde ich mir von Dir, der hier ein halbes Jahr dabei ist, nicht den Mund verbieten lassen. Persöhnliche Ansprachen an Dich bzw. Unterschwelligkeiten unterlasse ich.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen HS-60 zu Deiner Zufriedenheit einstellst oder Dein nächster Beamer dich glücklich macht.


Gruss

Maik

PS : Nudge hat sich klar ausgedrückt nähmlich :

"bei einigen dunklen Passagen konnte ich [u]direkt [/u]vorne an der Leinwand ein starkes Dithering feststellen."[/quote]



Danke Maik, der Klügere gibt nach

Eine Bitte an Euch beide: nicht gegenseitig aufeinander losgehen. Sir provoziert gerne und widerspricht sich oft. Aber ich schätze auch seine Meinung - genau wie Deine. Haltet bitte das Forum sauber mit solchen Diskussionen, egal wer angefangen hat !


[Beitrag von Nudgiator am 25. Mrz 2007, 17:51 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#18 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:52
Hi !

Das Thema ist durch !

Erzähle mir mal ob Du mit dem Gamma Equilizer verbesserungen erzielen kannst.

Bei mir ist das nicht wirklich der Fall. Ich weiss jetzt nicht ob das für oder gegen meinen Raum spricht

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 25. Mrz 2007, 18:27 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#19 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:55
Danke das du meinen Wunsch respektierst Maik, mehr wollte ich doch gar nicht. Für die "Wurst" entschuldige ich mich, da habe ich mich gehen lassen, dass war ein Tiefschlag der nicht sein mußte, sorry.
Uli_von_Cine4home
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:57
zu den Punkten, bei denen mein Name fiel, möchte ich eigentlich nichts groß sagen. Ich bin genauso hier ein User wie jeder andere auch. Und mich interessieren Kommentare und Beiträge wie die von Maik oder Nudge oder auch anderen. Den das sind Erfahrungsberichte. Ich finde es auch gut, wie diese hier ihre Erfahrungen mit dem neuen Gerät austauschen.

Das sollte der Sinn eines Forums sein. sir, was du da manchmal anstellt, naja, 1700 Beiträge in 5 Monaten. Das würde ich schon als Fulltime-Job bezeichnen. Nehme mir das auch nicht persönlich, aber in dieser Zeit kann man sich viel mehr bilden, als man denkt. Sorry, und nur weil du ein RBE Problem hast, solltest du nicht ständig deine Qualitätsaspekte neu definieren. Wenn du einen Benq 8720 als Referenz ansiehst, dann kaufe ihn dir doch und schaue mal ein paar Filme. Dann schonst du auch die Finger. ..hey, und da begründest auch vollkommen richtig. Der Benq hat eine sehr sehr hohe Wertigkeit. Seine Verarbeitung ist hervorragend. Ergo ist er für mich auch seinen Preis von 3000-4000 Euro wert. Ich werde jetzt nur noch auf dem Niveau mit dir diskutieren, wenn du physikalische und fundierte Messungen darstellst. So sprunghaft bringt das leider niemandem etwas, was du betreibst. Sorry, aber das geht so nicht. Und ich lasse mich hier auch nicht als Guru abstempeln. DAS haben weder Maik noch Nudge getan. Achte da mal bitte drauf. Denn das ärgert mich wirklich. Hier hat doch keiner eine Sonderbehandlung, also ehrlich.

Ich stehe wie du weißt übrigens nicht nur hinter einem HC 3100. Für mich ist die klare Referenz momentan ein JVC HD-1/Dreambee. Beim LCD finde ich einen gut eingestellten Sony HS-60 sehr gut. Ich denke ( und weiß) auch, dass im Full-HD-LCD Bereich ein enormes Potential steckt.

@Maik und Nudge: Habt vor allen Dingen Spaß mit dem Hobby. Wenn das andere nicht haben, dann sollte man es sich auch nicht nehmen lassen. Zufriedenheit ist im Leben sehr wichtig.

Take care @all
Uli
Nudgiator
Inventar
#21 erstellt: 25. Mrz 2007, 17:58

Maikj schrieb:
Hi !

Das Thema ist durch !

Erzähle mir mal ob Du mit dem Gamma Equilizer verbesserungen erzielen kannst.

Bei mir ist das nicht wirklich der Fall. Ich weiss jetzt nicht ob das für oder genen meinen Raum spricht

Gruss

Maik


Ich denke nicht, daß ich da überhaupt mit rumspiele. Wüßte zumindest nicht, wie ich da noch etwas verbessern sollte - nur mit Augenmaß. Werde noch Kontrast und Helligkeit einstellen und gut is. Die Farben selbst gefallen mir sehr gut, alles wirkt sehr natürlich - nur zu dunkel bei DVD-Betrieb. Aber das liegt wohl am Zuspieler, der noch Z1-optimiert ist. Morgen kann ich nochmal dazu etwas sagen.
sirgoele
Gesperrt
#22 erstellt: 25. Mrz 2007, 18:09

1700 Beiträge in 5 Monaten


...du unterschätzt mich, knapp 2000 !
Ich weis auch nicht was ich hier so oft treibe, wahrscheinlich bin ich derzeit chronisch frustriert weil ich keinen passenden Beamer finde. Der eine ist zu teuer, der nächste zu laut dann wieder zu platt zu bunt. Ich glaube ich sollte wirklich einfach eine Summe X investieren und die Fresse halten. Das wäre gut für mich und meine Mitstreiter hier die mir manchmal leid tun.


solltest du nicht ständig deine Qualitätsaspekte neu definieren


...ein unfassbar geiler Satz, den werde ich in mein Repertoir aufnehmen !


Ergo ist er für mich auch seinen Preis von 3000-4000 Euro wert.


..ich könnte ihn sogar für 2450 kriegen !


Und ich lasse mich hier auch nicht als Guru abstempeln.
...wirst du aber allein wegen deinem Usernamen für einige immer bleiben. Unter einem anonymen Usernamen wäre es einfacher.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mitsubishi HC3100 720P Problem
LANDOS am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
Mitsubishi HC3100 vs. Heute(?)
Tozupi am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  5 Beiträge
Deckenmontage Mitsubishi HC 3100
team5 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  17 Beiträge
Optoma HD73 vs. Mitsubishi HC3100
sunbeamHD am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  67 Beiträge
Mitsubishi HC3100: Wie Bild seitlich verschieben?
M.Hulot am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  18 Beiträge
Lampenlebensdauer Mitsubishi HC-3100
M.Hulot am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  13 Beiträge
Mitsubishi hc3100 offset ?
ericosmos am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  11 Beiträge
deckenhalterung f. hc 3100
derhaxn am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  10 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 / Klare Kaufempfehlung
Ryanthusar am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  34 Beiträge
Mitsubishi HC3000 versus HC1100 versus HC3100
Takamine am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.950 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSinaDe
  • Gesamtzahl an Themen1.467.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.908.246

Hersteller in diesem Thread Widget schließen