Projektortuning oder graue Leinwand um Schwarzwert zu verbessern

+A -A
Autor
Beitrag
adsl-ryoga
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2007, 10:37
Hallo,

also ich habe mir den PT-AX100E in Haus geholt und habe das Bild erstmal an eine weiße Wand geworfen. Der Schwarzwert ist jetzt ziemlich schlecht bedingt durch die weißen Wände. Ich habe mir daher überlegt, die Wände mit schwarzen Molton abzudecken.

Des weiteren überlege ich mir, ob ich mir entweder eine weiße Leinwand hole und meinen Beamer einem Projektor-Tuning unterziehen lasse oder ob ich mir eine graue Leinwand hole, die ja auch den Schwarzwert hochschrauben soll... und vielleicht zusätzlich noch einen Graufilter (macht das Sinn?)

Da diese Möglichkeiten ja nicht gerade billig sind, möchte ich erstmal ein paar Meinungen zu meinem Vorhaben einholen: Hat schon jemand Erfahrung mit dem Projektor-Tuning und kann mir sagen, ob sich der Schwarzwert merklich verbessert hat? Bzw. wie sind die Erfahrungen mit einer grauen Leinwand/Graufilter?

vielen Dank für eure Beiträge!

Gruß adsl-ryoga
sirgoele
Gesperrt
#2 erstellt: 13. Jan 2007, 11:28

adsl-ryoga schrieb:
Hallo,

also ich habe mir den PT-AX100E in Haus geholt und habe das Bild erstmal an eine weiße Wand geworfen. Der Schwarzwert ist jetzt ziemlich schlecht bedingt durch die weißen Wände. Ich habe mir daher überlegt, die Wände mit schwarzen Molton abzudecken.

Des weiteren überlege ich mir, ob ich mir entweder eine weiße Leinwand hole und meinen Beamer einem Projektor-Tuning unterziehen lasse oder ob ich mir eine graue Leinwand hole, die ja auch den Schwarzwert hochschrauben soll... und vielleicht zusätzlich noch einen Graufilter (macht das Sinn?)

Da diese Möglichkeiten ja nicht gerade billig sind, möchte ich erstmal ein paar Meinungen zu meinem Vorhaben einholen: Hat schon jemand Erfahrung mit dem Projektor-Tuning und kann mir sagen, ob sich der Schwarzwert merklich verbessert hat? Bzw. wie sind die Erfahrungen mit einer grauen Leinwand/Graufilter?

vielen Dank für eure Beiträge!

Gruß adsl-ryoga


Das Schwarz wird dadurch auch nicht besser. Der AX 100 ist in dieser Hinsicht eigentlich für einen LCD schon sehr gut. Ich bin anspruchsvoll und das Schwarz des AX überzeugt mich völlig. Eine graue Leinwand bringt eine sehr unwesentliche Kontraststeigerung, ein Tuning empfehle ich wie gesagt nicht, dass ist Geldverschwendung da es nicht in deiner Wohnung und deiner Peripherie vorgenommen wird. Ich denke wenn du mit dem Schwarz des AX nicht zufrieden bist wird dir nur ein DLP aus der Situtation helfen können und selbst die sind nicht immer im Schwarz besser als der AX 100. Im Kino 1 Modus des AX ist doch eigentlich alles bestens ?
adsl-ryoga
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2007, 12:38
Hm, leider nicht ... Es ist irgendwo noch viel zu hell ... also das geht dann nicht mal annähernd in die Richtung schwarz... und ich würde mir gern einen DLP holen, aber der Regenbogeneffekt stört mich doch sehr.

Sind in deinem Raum eigentlich die Wände hell oder dunkel?
sirgoele
Gesperrt
#4 erstellt: 13. Jan 2007, 13:08

adsl-ryoga schrieb:
Hm, leider nicht ... Es ist irgendwo noch viel zu hell ... also das geht dann nicht mal annähernd in die Richtung schwarz... und ich würde mir gern einen DLP holen, aber der Regenbogeneffekt stört mich doch sehr.

Sind in deinem Raum eigentlich die Wände hell oder dunkel?


Ich habe weisse Wände und eine weisse Leinwand mit einem Gainfaktor von 1,2 - mein Beamer ist der Z5 von Sanyo.
Diese Beamer nehmen sich ohnehin nichts, es sind eher die persönlichen Geschmäcker die den Ausschlag geben. Der Z5 hat ebenso wie der AX 100 D5 Panel von Epson drin. Was micht am Pana etwas stört ist, dass er mir zu hell strahlt.
Viele empfinden es als Vorteil, aber ich finde das nicht schön, da ich meinen Raum abdunkeln kann und mich dann das helle Licht des PANA förmlich stört. Ich habe ihn zwei Tage daheim gehabt und er gefiel mir bis auf die Helligkeit sehr gut. Das Schwarz empfand ich sogar als etwas knackiger als das des Z5. Für mich werden beide in Sachen Schwarzwert aber klar vom Snyo VPL HS 60 geschlagen. So ein Schwarz bei einem LCD habe ich noch bei keinem LCD gesehen. Ich weiss nicht was mit deinem Gerät ist ? Ich vermute, dass es sich einfach nicht mit deinen persönlichen Erwartungen deckt. Hast du mal Iris komplett dicht gemacht und Licht rausgenommen ? Tiefes Schwarz geht bei LCDs sehr zu lasten der Brillianz.
adsl-ryoga
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jan 2007, 13:17
Also wenn ich ein völlig schwarzes Bild projiziere und Brightness sowie Gamma Korrektur und alles auf dunkel stelle, dann ist der Schwarzwert immer noch nur strahlend grau...

Hm, ich weis nicht genau was du mit Iris dicht machen meinst... wenn ich den Modus auf die Kino-Modi umstelle? Oder kann man das auch manuel einstellen?
sirgoele
Gesperrt
#6 erstellt: 13. Jan 2007, 13:20

adsl-ryoga schrieb:
Also wenn ich ein völlig schwarzes Bild projiziere und Brightness sowie Gamma Korrektur und alles auf dunkel stelle, dann ist der Schwarzwert immer noch nur strahlend grau...

Hm, ich weis nicht genau was du mit Iris dicht machen meinst... wenn ich den Modus auf die Kino-Modi umstelle? Oder kann man das auch manuel einstellen?



Dan sollte was mit dem Gerät nicht stimmen. Wenn du noch in den 14 Tagen bist....Umtausch.
Vielleicht können hier auch andere weiter helfen. Wie gesagt hatte ich den Ax nur 2 Tage und war schwer begeistert.
Ryanthusar
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Jan 2007, 15:22
Du wirst bei einem LCD nie ein vernünftiges schwarz hinbekommen.

Ist das mit dem RBE wirklich so schlimm. Ich halte den RBE immer noch für eine der größten Internet-Urban-Legends.

Klar, es gibt ihn aber bei heutigen DLP-Beamern ist der mit sicherheit nicht mehr so extrem ausgeprägt.

Ich hatte schon 10 Leute hier zum Filmeschauen. Niemand hat irgendwas gesehen.

Schwarz, Kontrast, Fliegengitter siehst du die ganze Zeit.

Wie ist das mit RBE bei dir?
adsl-ryoga
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Jan 2007, 15:29
sehr schlimm, also ich habe im Saturn ein paar DLP-Beamer angeschaut, aber mir wird beim hinschauen ziemlich schlecht.

Schade, dass sich Projektor-Tuning bzw. eine graue Leinwand nicht dazu eignen, den Schwarzwert merklich zu verbessern. Dann muss ich wohl warten, bis D-ILA und SXRD Beamer erschwinglicher werden.

Danke für eure Beiträge und Gruß adsl-ryoga
Z
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Jan 2007, 19:20
Hi, adsl-ryoga

Eine graue Leinwand reduziert die Helligkeit genauso wie der von Dir angesprochene optische Graufilter, nur mit dem Unterschied, dass er auch das Umgebungslicht im Raum reduziert. Die einfachen grauen Leinwände fokussieren das Licht nicht und senken einfach nur die Helligkeit über den gesamten Bereich gleichmässig ab, also sowohl das Spitzenweiss als auch den Schwarzwert. Deshalb gibt es mit normalen grauen Leinwänden keinen echten Kontrastgewinn sondern eine über den gesenkten Schwarzwert subjektiv höhere Bildtiefe.


Ich habe mir daher überlegt, die Wände mit schwarzen Molton abzudecken.


Wenn dich Moltonvorhänge an den Wänden nicht stören ist das DIE Lösung. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, wie sehr helle Wände den Schwarzwert kaputt machen. Als ich meine Moltonvorhänge an den Wänden hatte konnte ich die Helligkeit um einiges zurücknehmen ohne Durchzeichnung zu verlieren.


und vielleicht zusätzlich noch einen Graufilter (macht das Sinn?)


Eine graue Leinwand UND einen optischen Graufilter würde ich nicht machen wollen. Das kostet enorm viel Licht. Wenn, dann lieber nur die graue Leinwand, weil die auch das Umgebungslicht des Raums dämpft. Ausserdem werden die Farben bei soviel Lichtreduktion einfach zu flau.


Hat schon jemand Erfahrung mit dem Projektor-Tuning und kann mir sagen, ob sich der Schwarzwert merklich verbessert hat?


Das könnte ein interessante Sache sein. Sprich mal mit einem Händler Deines Vertrauens über den Preis einer Vor-Ort-Kalibrierung. Falls Deine Leinwand nicht XXL werden soll könnte eine graue Leinwand in Verbindung mit einer Vor-Ort-Einstellung per Colorfacts etwas bringen. Vor-Ort-Einstellung deswegen, um speziell die Durchzeichnung beim für den Raum bestmöglichen Schwarz hin zu kriegen.

Gruß,
Z


[Beitrag von Z am 13. Jan 2007, 19:23 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#10 erstellt: 14. Jan 2007, 11:21
Besser als der Kollege Z kann man es nun wirklich nicht erklären. Aber das Tuning würde ich mir sparen solange es nicht zu Hause gemacht wird. Wir haben schon zwei Prokis zum "Tunen" eingeschickt waren jedesmal 280 Euro los und das Ergebnis war völlig unbefriedigend.
Walnusseis
Neuling
#11 erstellt: 14. Jan 2007, 17:11
Ich habe genau das umgekehrte Problem, hab einen Sanyo PLV Z4, und bei mir saufen viele Filme an dunklen Stellen regelrecht im Schwarzen ab, das ist viel zu "gesättigt".. hab schon Helligkeit raufgestellt, aber das setzt den Schwarzpunkt ja nicht neu.

Projeziere auf eine weiße Wand, das Bild ist an hellen Stellen im Film auch sehr hell, bin mit den Farben super zufrieden, nur das Schwarz ist einfach zuuu dunkel.. was kann ich da machen?

Gruß Walnusseis


[Beitrag von Walnusseis am 14. Jan 2007, 17:11 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Jan 2007, 17:18
Hi, Walnusseis

Geh mal auf die Seite von http://www.peterfinzel.de/. In der Rubrik FAQ gibt es als ersten Punkt "Testdiscs selbst gebrannt". Lade Dir die Testbilder herunter und brenn sie auf eine DVD. Mit den Bildern kannst Du Kontrast und Helligkeit so einstellen, das Schwarzpunkt und Durchzeichnung für Deinen Raum einigermassen in Ordnung sind.

Gruß,
Z


[Beitrag von Z am 14. Jan 2007, 17:19 bearbeitet]
Krissl1979
Stammgast
#13 erstellt: 14. Jan 2007, 22:37
Hallo! Ich kann Dir echt nur zu einer grauen Leinwand raten... Habe eine von Beamax und bin total begeistert. Halt einfach mal ein Stück graue Pappe auf dein projeziertes Bild, und Du wirst staunen... Hatte früher einen Pana PT AE700 und war schon richtig begeistert vom Schwarzwert mit der grauen Leinwand im Gegensatz zu miener alten, mattweissen Leinwand.
Es ist so, als ob sich ein Schleier vom Bild löst...
Mit meinem Sim2 ist der Schwarzwert dann nochmal duetlich besser geworden , obwohl es "nur" der Domino 18 ist...
Maikj
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2007, 08:39
Hi !

Ich kann nur sagen das das Tunning bei C4H bei mir eine ganze Menge gebracht hat.

Und der Schwartzwert hat sich dadurch auch verbessert. Dein Problem liegt eher wie schon erwähnt an den Raumgegebenheiten. Ich habe jetzt Altbau mit höherer Decke und eine dunkelrote Wand. Das hat sich deutlich bemerkbar gemacht.

Sorry, wenn das Ergebnis nach dem Tunning schlechter aussieht als die Standart Presets oder sogar Internet Empfehlung dann hat Eurer Tuner nicht von seinem Handwerk verstanden. Das ein Tunning bei sich zu Hause mehr bringt steht ausser Frage.

Optmiere wie gesagt erst mal Deinen Raum oder prüfe ob ein defekt vorliegt.

Das hier einige schon wieder nach DLP schreien belegt, das Sie den Eingangsbeitrag nicht richtig gelesen haben.

Ein DLP kann seine Vorteile nur dann ausspielen wenn nicht zuviel Restlicht auf die Leinwand fällt und genau das ist ( wenn kein Defekt vorliegt) das Problem.

Gruss

Maik
AVBU
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jan 2007, 15:45

sirgoele schrieb:

Ich denke wenn du mit dem Schwarz des AX nicht zufrieden bist wird dir nur ein DLP aus der Situtation helfen können und selbst die sind nicht immer im Schwarz besser als der AX 100.


Oder Röhrenproki. Damit ist schwarz auch schwarz.

Ein Kumpel hat seit Jahren einen. Ein richtig plastisches Bild. Einfach klasse.

Als ich mir einen LCD Pana 700 kaufte war mir schon klar das das schwarz eher grau ist. Das gesamte Bild wird einfach flau. Die Tiefe,die durch schwarz entsteht fehlt einfach.
Wir haben dann auch mit Grauer Pappe probiert. Da stand für mich sofort fest das es ohne eine graue LW nicht mehr geht.

Da die Preiße dafür mir zu hoch waren habe ich eine Hartfaserplatte aus dem Baumarkt mit dem für meine Verhältnissen besten Grau lackiert.

Meiner ist auch von C4H getunt. Der Mode mit dem höchsten Kontrast, bei mir NORMAL, wird auf korrekte Farben, Gamma, eingestellt. Ich finde das lohnt sich schon.

Gruß
Andi
ViCon
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Jan 2007, 16:10

adsl-ryoga schrieb:
... und habe das Bild erstmal an eine weiße Wand geworfen. Der Schwarzwert ist jetzt ziemlich schlecht bedingt durch die weißen Wände.


Die Frage ist vielleicht banal aber ich glaube sie hat noch keiner gestellt: wie dunkel ist Dein Raum?

Denn: das schwarzeste Schwarz ist das Weiß der Leinwand!

Soll heissen: Schalte den Beamer mal aus und schau Dir deine (Lein-)wand an. Dunkler als das was Du dort siehst wirst Du mit keinem Projektor der Welt hinbekommen. Denn "schwarzes Licht" kann kein Projektor abstrahlen.

Allein eine einzige Kerze (oder eine andere winzige Lichquelle) zerstört das Schwarz.

Vielleicht hilft Dir dieser Gedanke ja schon weiter.
Signature
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2007, 16:14

Denn: das schwarzeste Schwarz ist das Weiß der Leinwand!

Genau so verhält es sich. Der Raum sollte daher möglichst dunkel sein. Eine schwarze Maskierung kann darüber hinaus den Kontrasteindruck erheblich steigern.
sirgoele
Gesperrt
#18 erstellt: 15. Jan 2007, 17:30

AVBU schrieb:

sirgoele schrieb:

Ich denke wenn du mit dem Schwarz des AX nicht zufrieden bist wird dir nur ein DLP aus der Situtation helfen können und selbst die sind nicht immer im Schwarz besser als der AX 100.


Oder Röhrenproki. Damit ist schwarz auch schwarz.

Ein Kumpel hat seit Jahren einen. Ein richtig plastisches Bild. Einfach klasse.

Als ich mir einen LCD Pana 700 kaufte war mir schon klar das das schwarz eher grau ist. Das gesamte Bild wird einfach flau. Die Tiefe,die durch schwarz entsteht fehlt einfach.
Wir haben dann auch mit Grauer Pappe probiert. Da stand für mich sofort fest das es ohne eine graue LW nicht mehr geht.

Da die Preiße dafür mir zu hoch waren habe ich eine Hartfaserplatte aus dem Baumarkt mit dem für meine Verhältnissen besten Grau lackiert.

Meiner ist auch von C4H getunt. Der Mode mit dem höchsten Kontrast, bei mir NORMAL, wird auf korrekte Farben, Gamma, eingestellt. Ich finde das lohnt sich schon.

Gruß
Andi

Mir wäre ein Full HD fähiger CRT auch am liebsten.
Ich habe mich damit aber nicht beschäftigt und weiss nicht welche Geräte da in Frage kämen. Die kleine HD Auflösung würde mir auch reichen. Bei Röhren dürfte das aber nicht das Problem sein. Kennt jemand ein paar geschete CRTs die in Frage kämen ? CRT kann man ja auch gebraucht kaufen.
jodi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Jan 2007, 16:59
Mal eine andere kurze Frage wegen den Wandfarben.

Will auch eine Wand dunkelrot machen, aber welche? Hinter der Leinwand, links rechts oder hinter dem Beamer?

LG
jodi
capone00
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Jan 2007, 17:29
Hallo,


die Wand an der die Leinwand hängt und idealerweise auch die linke und rechte Seitenwand.


Zum Panasonic PT-AX 100.

Der Schwarzwert ist wirklich klasse.

@adsl-ryoga

Entweder sind deine Räumlichkeiten alles andere als optimal oder du hast einfach zu große Erwartungen an die derzeitige Beamer Technik.

Im hellen Wohnzimmer und dazu vieleicht noch Tageslicht, wird es keinen "tiefes Schwarz" geben.

@Ryanthusar

Den Regenbogeneffekt gibt es wirklich!
das sind weder Urban Internet Legends, noch eine Erfindung von LCD Anhängern.

Und zu behaupten, dass es nicht möglich ist, mit einem LCD Proki einen ordentlichen Schwarzwert zu erreichen ist schlichtweg (ich nenne das Kind direkt beim Namen)Blödsinn.

Gute Beispiele: Sony HS50/HS60, Sanyo Z5, Panasonic PT-AX100 /PT-AE1000E etc.

Es da hat sich eine Menge im LCD Bereich getan.
Ein besser Schwarzwert ist kein Argument mehr für einen DLP.

Andersrum gesehen. Welcher DLP im Einstiegspreissegment <€2000,00 biete eine vernünftige Lensshiftfunktion?


Wie auch immer. Jeder sollte sich vorab ausreichend informieren, und im Klaren sein, dass Wohnraumtechnisch Kompromisse eingegangen werden müssen und sich nicht nur von dem "Riesen Bild" beeindrucken lassen.


Gruß Peter


[Beitrag von capone00 am 16. Jan 2007, 17:31 bearbeitet]
ocp
Stammgast
#21 erstellt: 16. Jan 2007, 18:09
Hi


capone00 schrieb:

die Wand an der die Leinwand hängt und idealerweise auch die linke und rechte Seitenwand.

hmm meiner Meinung nach ist die Farbe von der Wand an der die Leinwand hängt noch am unwichtigsten - von hier kann ja kein Licht direkt auf die Leinwand reflektiert werden, und umgekehrt.
Was am wichtigsten ist:
- Wände links und rechts der Leinwand sollten verdunkelt sein (zumindest die ersten 1-2 Meter) wenn sie nahe der Leinwand sind.
- Decke verdunkeln wenn möglich! Ich habe bei mir ein schwarzes Rollo über der Leinwand installiert so dass die (sonst weisse) Decke über der Leinwand auf ca. 1,5m verdunkelt wird. Das hat *sehr* viel gebracht!
- Maskierung für die Leinwand. Auch wenn die Maskierung eigentlich nichts am Bild oder Schwarzwert ändert ergibt sich doch subjektiv ein deutlich besseres, kontrastreicheres Bild.
sirgoele
Gesperrt
#22 erstellt: 16. Jan 2007, 18:30
@capone00:

Schließe mich deiner Meinung in jedem Punkt zu 100% an !
Signature
Inventar
#23 erstellt: 16. Jan 2007, 19:55
@capone00,

Gute Beispiele: Sony HS50/HS60, Sanyo Z5, Panasonic PT-AX100 /PT-AE1000E etc.

Es da hat sich eine Menge im LCD Bereich getan.
Ein besser Schwarzwert ist kein Argument mehr für einen DLP.


Das ist doch wohl nicht Dein Ernst - oder? Dir ist vielleicht bewusst, das die angegebenen Kontrast- und Schwarzwerte nur deswegen erreicht werden, weil die von Dir genannten Projektoren das Bild bis zum abwinken abblenden.


Es da hat sich eine Menge im LCD Bereich getan.

Das kann ich positiv unterschreiben.


Ein besser Schwarzwert ist kein Argument mehr für einen DLP.

Da kommt es eher auf die eigenen Ansprüche an.


Und zu behaupten, dass es nicht möglich ist, mit einem LCD Proki einen ordentlichen Schwarzwert zu erreichen ist schlichtweg (ich nenne das Kind direkt beim Namen)Blödsinn.

Das ist aber so. Viel mehr als einen In-Bild-Kontrast von vielleicht 200:1 ist bei LCDs derzeit kaum möglich. Der davon abgeleitete Schwarzwert mit ausgeschalteter Iris ist zwar besser als vor einigen Jahren aber immer noch suboptimal.

"Richtiges" Schwarz können CRTs und Laser-Beamer wiedergeben. Nativ können Schwarz ansonsten nur DLPs darstellen - zwar nicht perfekt aber immerhin recht ordentlich.

@sirgoele
Endlich sind wir mal wieder unterschiedlicher Meinung.

[NACHTRAG]

Andersrum gesehen. Welcher DLP im Einstiegspreissegment <€2000,00 biete eine vernünftige Lensshiftfunktion?

Diese rhetorische Frage lässt sich leicht beantworten. KEINER (zumindest nicht mit V- und H-Lensshift). Und auch < 4000,- EUR sieht es eher finster aus. Also LS bei DLPs i.d.R. frühstens ab Mittelklasse.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 16. Jan 2007, 20:33 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#24 erstellt: 16. Jan 2007, 20:48
@Signature:

Du hast mal wieder.......Recht. So beschissen ich mich dabei fühle dir wieder und wieder Recht geben zu müssen, aber auch diesmal ist es wieder so.

Natürlich haben DLPs immer noch einen deutlich besseren Kontrast und Schwarzwert als LCDs. Selbst die besten LCDs kommen mit dem "In-Bild" Kontrast von selbst günstigsten DLPs nicht mit. Der IN 72 schlägt z.B den Z5 in Sachen Kontrast und Schwarzwert um Längen, auch wenn er nur ein Drittel kostet.

Aber Schwarzwert ist ja nicht alles. Ich denke man muss und sollte kompromissfähig sein und einen Mittelweg gehen. Was nutzt mir das beste Schwarz, wenn ich den Beamer knapp über dem Fußboden aufstellen muss, oder der beste Kontrast wenn mein Beamer bald den Film übertönt ? Ich finde das Bild der DLPs besser, aber für mich sind sie zunächst erledigt. Ich habe für mich eine Abwägung getroffen und muss feststellen das LCDs in der Summe für mich die besseren Beamer sind.
Signature
Inventar
#25 erstellt: 16. Jan 2007, 20:54

So beschissen ich mich dabei fühle dir wieder und wieder Recht geben zu müssen

Hey Mann - das war nicht meine Absicht. Und beschissen must Du Dich mit sicherheit nicht fühlen.


Aber Schwarzwert ist ja nicht alles. Ich denke man muss und sollte kompromissfähig sein und einen Mittelweg gehen.

Volle Zustimmung.
sirgoele
Gesperrt
#26 erstellt: 16. Jan 2007, 21:13
@Signature :

also doch
capone00
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Jan 2007, 21:51


Das ist doch wohl nicht Dein Ernst - oder? Dir ist vielleicht bewusst, das die angegebenen Kontrast- und Schwarzwerte nur deswegen erreicht werden, weil die von Dir genannten Projektoren das Bild bis zum abwinken abblenden.



Und zu behaupten, dass es nicht möglich ist, mit einem LCD Proki einen ordentlichen Schwarzwert zu erreichen ist schlichtweg (ich nenne das Kind direkt beim Namen)Blödsinn.




Das ist aber so. Viel mehr als einen In-Bild-Kontrast von vielleicht 200:1 ist bei LCDs derzeit kaum möglich. Der davon abgeleitete Schwarzwert mit ausgeschalteter Iris ist zwar besser als vor einigen Jahren aber immer noch suboptimal.


Wie der Schwarzwert erreicht wird ist mir vollkommen egal.;)
Entscheidend ist, dass die verwendete Technik gut funktioniert.

Die Vorteile von DLP, in Bezug auf Kontrast und Schwarzwert etc.werden durch etliche Nachteile wieder egalisiert.

siehe zitat von sirgoele



Aber Schwarzwert ist ja nicht alles. Ich denke man muss und sollte kompromissfähig sein und einen Mittelweg gehen. Was nutzt mir das beste Schwarz, wenn ich den Beamer knapp über dem Fußboden aufstellen muss, oder der beste Kontrast wenn mein Beamer bald den Film übertönt ? Ich finde das Bild der DLPs besser, aber für mich sind sie zunächst erledigt. Ich habe für mich eine Abwägung getroffen und muss feststellen das LCDs in der Summe für mich die besseren Beamer sind.


Genau aus diesen Gründen steht bei mir ein LCD und kein DLP.
Beide Systeme haben ihre Vor und Nachteile.
Jeder soll für sich selbst entscheiden womit er Leben kann oder eben nicht.

Schönen Abend noch..

Gruß Peter
Signature
Inventar
#28 erstellt: 16. Jan 2007, 22:26

Wie der Schwarzwert erreicht wird ist mir vollkommen egal

Der wird halt so nur in Werbeprospekten erreicht. Man muss realistisch sein.


Die Vorteile von DLP, in Bezug auf Kontrast und Schwarzwert etc.werden durch etliche Nachteile wieder egalisiert.

Nein - das ist eine Frage des verwendeten Projektors.


[Beitrag von Signature am 17. Jan 2007, 00:03 bearbeitet]
Krissl1979
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jan 2007, 01:07
Also ich hatte ja vorher ein LCD (Pana700), der Komfort war schon Klasse, aber beim Bild ist mein Sim2 2 Klassen besser, obwohl nur Matterhorn, vorallem ganz ohe Regenbogen... Selbst HD-Quellen sehen am Sim2 besser aus als beim alten Pana, der für nen LCD ja sooo schlecht auch nicht war.

Außerdem ist der Zoom und Focus motorbetrieben - Fast so ein geiles Gefühl wie ein motorbetriebener Drehfuss beim Fernseher.

Was ich damit sagen will: Das Gesamtpaket muss stimmen, wenn das Bild dann auch noch paßt- umso besser. Für mich kam entweder nur der Pana oder ein Sim2 in Betracht, da ich ca 6m von einer 2,2m Leinwand entfernt sitze.
Jeder, der mal etwas anderes als graues Schwarz sehen mag, dem empfehle ich, sich einen mittlerweile günstigen Sim2 Domino18 anzuschauen (hab meinen als Ausstellungsstück mit 75 von 6.000 Lampenstunden für knapp 1.200 Euronen bekommen - da kann man net meckern... Der Mehrwert gegenüber jedem LCD bis ca 2.000 Euronen ist gigantisch und nicht wegzudiskutieren!
Z
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 17. Jan 2007, 02:09
Hi


hmm meiner Meinung nach ist die Farbe von der Wand an der die Leinwand hängt noch am unwichtigsten - von hier kann ja kein Licht direkt auf die Leinwand reflektiert werden, und umgekehrt.
Was am wichtigsten ist:
- Wände ...


Ich bin der gleichen Meinung wie Du.


Der wird halt so nur in Werbeprospekten erreicht. Man muss realistisch sein.


Die Schwarzwerte werden von den Projektoren sicher erreicht, aber dafür braucht man wohl einen absolut schwarzen Heimkinoraum und den haben sicher nur sehr wenige. Ich würde mal sagen, dass in den meisten Heimkinos - vor allem die Kompromisslösungen aus Wohnzimmer und Heimkino - kaum ein aktueller Projektor sein dunkelstes Schwarz wirklich ständig zeigen kann. Höchstens bei fast komplett dunklen Filmszenen mit so gut wie gar keinen hellen Bildelementen, die den Raum aufhellen könnten.
Bei Filmszenen wie z. B. der nach hinten laufenden Schrift am Anfang von StarWars bricht der Schwarzwert bei einem Zimmer mit hellen Wänden bereits einigermassen zusammen.

Wer Bock hat, so etwas mal bei sich zu testen, braucht nur das projizierte Bild ein wenig nach oben oder unten verschieben, so dass es nicht mehr exakt in die Leinwand passt. Nun hat man bei einem 21:9-Film aufgrund der "schwarzen" Balken oben und unten sowie dem Bereich der Leinwand, auf den der Projektor nicht strahlt, einen schönen Vergleich zwischen dem Raumeinfluss auf die Leinwand allgemein und dem besten Schwarz des Projektors. Selbst bei einer scheinbar wirklich dunklen Filmszene reichen meistens schon wenige helle Bildelemente, um den Raum so weit aufzuhellen, das es keinen erkennbaren Übergang mehr gibt zwischen Spielfilmstreifen und nicht angestrahlten Bereich der Leinwand.

Gruß,
Z
Signature
Inventar
#31 erstellt: 17. Jan 2007, 12:03

Die Schwarzwerte werden von den Projektoren sicher erreicht

Die zum Teil exorbitant hoch angegebenen Kontrast- bzw. Schwarzwerte werden nur bei bestimmten Bildinhalten und einem speziellen Modus der Auto-Iris erreicht, da sie durch Abblenden des kompletten Bildes generiert werden. Wie gut das Ergebnis ist, hängt von der Mechanik der Iris und der Software des Controllers ab. Bessere Modelle machen zusätzlich eine gute Gammakorrektur, aber der gesamte Prozess hat sowohl algorithmische als auch mechanische Grenzen. Da derzeit kein Algorithmus optimal arbeitet, bieten einige Projektoren verschiedene Modi an, um die Ansteuerung der Iris zu ändern und das subjektiv beste Ergebnis zu erzielen.

Selbstverständlich stimme ich Dir zu wenn Du sagst, dass der Projektionsraum einen starken Einfluß auf die Bildqualität und insbesondere auf Kontrast und Schwarzwert hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weisse oder graue Leinwand
azumbrunnen am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  5 Beiträge
Was bringt eine graue Leinwand ?
Cine4Home am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  56 Beiträge
Graue Leinwände
sirgoele am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  31 Beiträge
Farbeinstellungen an graue Leinwand anpassen
azumbrunnen am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  5 Beiträge
Graue Leinwand für EPSON EH-TW7300?
*n33dhelp* am 08.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  5 Beiträge
besserer Schwarzwert
Desilver am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  9 Beiträge
Epson TW 3600 LPE Schwarzwert verbessern
martin15817 am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  25 Beiträge
(graue) Leindwand für panasonix ax-200
sorcer3r am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  3 Beiträge
Epson TW5500 Light Power Edition und Graue Leinwand?
Isostar2 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  13 Beiträge
Verständnisfrage Schwarzwert
certhas am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.045 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedHJS2019
  • Gesamtzahl an Themen1.447.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.541.432

Hersteller in diesem Thread Widget schließen