Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Sanyo Z5 vergleichbar mit TW700?

+A -A
Autor
Beitrag
ROL123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2007, 22:29
Hallo miteinander,

Kann man den Sanyo Z5 mit dem TW700 vergleichen?
Ich hab den Epson schon gesehen und er hat mir sehr gut gefallen, ich finde aber leider keinen Z5 zum anschauen.
Was meint ihr, kann ich den Sanyo bestellen ohne ihn in echt gesehen zu haben.
Den Z5 bekomm ich um ca. 1200 (Online-Shop) der Epson kostet noch 1400.

Bitte um Hilfe,

Besten Dank LG Roland
nicos
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Feb 2007, 23:11
Hallo Roland,

noch gibt es den Sanyo bei Amazon für EUR 999,00 mit
Gutscheincode.

Gerät ist spitze, kann ich nur empfehlen.

Gruß
xray_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Feb 2007, 01:20
Der TW 700 ist ein relativ lichtstarker Beamer, der Sanyo eher nicht.
ROL123
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Feb 2007, 08:37
Hallo Leute,

Danke für eure Antworten!

Hab mir gestern Abend noch den Z5 bestellt (Hab das Angebot nicht abschlagen können ), eben bei Amazon. Hoffe er kommt bald und ich hab keine Probleme.

Meld mich dann wenn ich ihn bekommen habe.

LG Roland

PS: Ach ja, kann mir jemand einen Link nennen, wo ich mir die Bedienungsanleitung vorab runtersaugen kann??


[Beitrag von ROL123 am 21. Feb 2007, 09:33 bearbeitet]
xray_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Feb 2007, 09:52
Hab mir kurz vorher den Panasonic geholt, sonst wäre ich auch schwach geworden, viel Spaß damit!
sirgoele
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Feb 2007, 12:21
Der Epson ist deutlich lauter als der Sanyo und man kann nicht selber Staub entfernen, was sehr wichtig werden kann, ansonsten vergleichbar.
Panasonic, Sanyo, Sony, Hitachi alle haben es geschafft wirklich leise Geräte zu entwickeln. 22-23 DB im Schnitt, nur die Epson Geräte sind nach wie vor eher laut mit 26DB und mehr.
ROL123
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Feb 2007, 11:55
Grüß Euch,

Hab nun meinen Z5 bekommen! Also:

Ich muß sagen in schwarz gefällt er mir sogar noch besser als in silber! ist natürlich geschmacksache.

Ich hab ihn also ausgepackt und mal an meinen neu erworbenen Pioneer DV-696-AV angeschlossen, leider nur mal mit der Video-Chinch Verbindung die dabei war.

Nach dem anwerfen war ich natürlich mal von dem riesen Bild im eigenen Heim überwältigt. Hab jetzt nur eine weiße Wand muß mir erst eine Rahmenleinwand zulegen. Ich nehm glaub ich die WS-Splluto Elastic Frame. Vielleicht kann mir ja jemand sagen wo ich die günstig erwerben kann.

Aber der Beamer ist schon relativ laut. Ich hab mich ein bißchen erschreckt da ich von dem piepen gehört habe und meiner macht das auch denke ich. Bin mir aber nicht sicher den es ist eiher ein Summen wie halt bei vielen Elektrogeräten? Also kann mir jemand Sagen wie ich das heraushören kann ob das nur normales Betriebsgeräusch ist.

Das Bild ist nicht schlecht aber mich hat das Grieseln im Menü vom DVD-P gestört. Also bin ich zum MM gefahren und hab mir ein HDMI geholt.
Also Bild ist super und das Grieseln beim Menü ist auch weg.

Ich hab eigentlich noch keine Einstellungen verändert und das Bild ist schon super sogar auf die weiße Wand.

Nun weiß ich aber noch nicht wie ich den Beamer aufhänge, da er ja noch lauter wird wenn ich ihn verkehrt montiere.
Kann ich eigentlich den Beamer auf die Decke hängen mit einer Art Regal also das er nicht verkehrt hängt?

Ich bin im großen und ganzen sehr zufrieden, ist mein erster Beamer alos hab ich keine Vergleiche.

Kann mir bitte wer helfen mit dem Geräusch und der Deckenmontage.

Besten Dank
Schöne Grüße Roland
sirgoele
Gesperrt
#8 erstellt: 25. Feb 2007, 12:04
Hallo,

ich würde in den den Brilliant Modus nehmen und erstmal im Eco laufen lassen, dann ist er leise. Über Kopf wird er dann aber wieder ein kleines bischen lauter. Auch wenn ich hier jetzt wieder mit Kritik rechne, aber ich habe mal lange mit einem Sanyo Ingenieur gesprochen der mir grundsätzlich davon abriet die Beamer über Kopf zu betreiben. Er sagte das dann einfach zuviel Hitze im Gerät entsteht. Unter der Wohnzimmer Decke ist es ja ohnehin meist 3-4 Grad wärmer als in den unteren Hemisspähren des Wohnzimmers. Grundsätzlich sind diese Geräte dafür geeignet so positioniert zu werden, aber wenn schon ein Techniker davon abrät.....ich weis nicht ?

Meiner steht jetzt auf einem Regal. Ach, in schwarz finde ich ihn auch schöner.
ROL123
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Feb 2007, 13:31
Hallo sirgoele,

Regal geht bei mir leider nicht weil hinter der Couch ein Fenster ist.
Ich würd ihn über der Couch montieren, halt mit 50cm Abstand zur Decke.
Jetzt gehts dann halt nur mehr darum ob ich ihn mit einer Deckenhalterung verkehrt montiere oder einfach auf ein Brett oder so stelle.

Ist bei dir das Geräusch anders wenn du denn Beamer ausschaltest und der Lüfter nachläuft, oder hört sich das gleich an?
Bei mir geht ein Surren weg wenn nach dem ausschalten nur der Lüfter läuft

LG Roland
sirgoele
Gesperrt
#10 erstellt: 25. Feb 2007, 13:48
Also bei mir surrt er so in etwa die letzten 5 sek. beim Nachlüften nach dem ausschalten und in der letzten Sekunde ist dann ein rattern zu hören.
ROL123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Feb 2007, 14:22
Ach ja was sagts du zur Rahmenleinwand von Spalluto.
Mit 200x112 bei 4m Sitzabstand.

LG Roland
sirgoele
Gesperrt
#12 erstellt: 25. Feb 2007, 15:00

ROL123 schrieb:
Ach ja was sagts du zur Rahmenleinwand von Spalluto.
Mit 200x112 bei 4m Sitzabstand.

LG Roland



Ist sicherlich sehr gut, aber ich persönlich halte das für Geldverschwendung.


eine von

www.videoprojektor24.de

tut es auch.
juripon
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Feb 2007, 18:32
hi,

wie ich hier rauslese ist die deckenmontage also nicht die beste lösung; ich habe auch vor den z5 verkehrt auf die decke zu montieren, dabei hätte ich nur 12cm raum zwischen beamer und decke; ist der abstand zu gering?
warum sollte die lautstärke durch die über kopf montage ansteigen? die lufteinlässe bzw. der luftauslass werden dadurch nicht eingeschränkt;

lt. betriebsanleitung sollte der abstand überall 0,5m beim seitlichen luftauslass sogar 1m betragen;
ich kann mir nicht ganz vorstellen das dies in der praxis überhaupt möglich ist;

viele grüße
jürgen
sirgoele
Gesperrt
#14 erstellt: 25. Feb 2007, 19:42

juripon schrieb:
hi,

wie ich hier rauslese ist die deckenmontage also nicht die beste lösung; ich habe auch vor den z5 verkehrt auf die decke zu montieren, dabei hätte ich nur 12cm raum zwischen beamer und decke; ist der abstand zu gering?
warum sollte die lautstärke durch die über kopf montage ansteigen? die lufteinlässe bzw. der luftauslass werden dadurch nicht eingeschränkt;

lt. betriebsanleitung sollte der abstand überall 0,5m beim seitlichen luftauslass sogar 1m betragen;
ich kann mir nicht ganz vorstellen das dies in der praxis überhaupt möglich ist;

viele grüße
jürgen



Im Garantiefall ist immer die Aussage des Handbuches bindent. Wenn du also nur 12cm Abstand hast und es passiert was und gestzt den Fall du teilst denen das dann auch so mit greift die Garantie nicht mehr. Die Hersteller sind da sehr findig wenn es um Schuldverschiebungen geht. Allerdings dürften die 12cm eigentlich kein Problem sein.
Warum sind daie dann lauter ? Keine Ahnung, bin kein Techniker, es ist aber so. Sie werden geringfügig lauter und meiner Erfahrung nach auch heißer.
juripon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Feb 2007, 19:53
na dann werd ich mir eine eigene Deckenhalterung basteln damit ich den z5 normal stellen kann; ich werd so 30 cm zwischen decke und z5 raum lassen;

aber wie siehts mit dem vertikalem lens-shift aus, gibt es eine qualiätsverminderung dadurch (unscharf im unteren randbereich)?
sirgoele
Gesperrt
#16 erstellt: 25. Feb 2007, 19:56

juripon schrieb:
na dann werd ich mir eine eigene Deckenhalterung basteln damit ich den z5 normal stellen kann; ich werd so 30 cm zwischen decke und z5 raum lassen;

aber wie siehts mit dem vertikalem lens-shift aus, gibt es eine qualiätsverminderung dadurch (unscharf im unteren randbereich)?


Bei Ebay gibt es sehr gute und günstige Teile, selber basteln lohnt nicht.
juripon
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Feb 2007, 20:04
hab mir gerade welche angesehen, na ja billig sind die nicht gerade und außerdem bei den modellen die ich mir soeben angesehen habe hängt der beamer immer verkehrt;

selber eine anzufertigen ist zwar mühsam aber schaut besser aus und billiger noch dazu; ich stelle mir folgende vor:
- glasboden (satinato)
- 4x abstandhalter aus edelstahlrohr (werden mittels gewindestangen an die decke montiert);

ich schätze die glasplatte bekomm ich so um 25€, edelstahlstange hab ich noch rumliegen und die gewindestangen und kleinzeug so um die 10€
sirgoele
Gesperrt
#18 erstellt: 25. Feb 2007, 20:07
Wenn man das vernünftig umsetzen kann sieht das sicherlich besser aus. Ich würde wahrscheinlich 35 Anläufe und Material für 1000 Euro brauchen bevor ich sowas hin bekäme, deshalb ziehe ich fertig Lösungen vor.
juripon
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Feb 2007, 20:15
na ja so schlimm würde es bei dir auch sicher nicht sein

ich bastle gerne einbischen rum, bin gerade dabei mir einen kellerraum (ca. 25qm) herzurichten indem ich mein neues system betreiben werde, laminatboden, anstrich, indirektes licht ist schon alles fertig; was mir noch fehlt ist der receiver, dvd-player und die leinwand, sollten aber auch kommende woche geliefert werden

ich kanns eh kaum noch erwarten, bis ich alle teile zusammenhabe
sirgoele
Gesperrt
#20 erstellt: 25. Feb 2007, 20:19

juripon schrieb:
na ja so schlimm würde es bei dir auch sicher nicht sein

ich bastle gerne einbischen rum, bin gerade dabei mir einen kellerraum (ca. 25qm) herzurichten indem ich mein neues system betreiben werde, laminatboden, anstrich, indirektes licht ist schon alles fertig; was mir noch fehlt ist der receiver, dvd-player und die leinwand, sollten aber auch kommende woche geliefert werden

ich kanns eh kaum noch erwarten, bis ich alle teile zusammenhabe :.



Teppich wäre wegen der Akkustik und des Kino-Flairs besser gewesen. Ich habe auch so einen Raum, ich habe auch schon alles zusammen und hatte bereits angefangen. Meine Frau hat mir einen Wurm ins Ohr gesetzt, dass das Quatsch wäre und wir den Raum anderweitig verwenden könnten. Seit dem philosophiere ich über Sinn und Unsinn eines solchen Raums.

Ein Panic-Room wäre auch nicht schlecht

Meine Frau will den Raum lieber als Atelier nutzen, da sie in ihrer Freizeit malt und auch ausstellt. Ich sicherlich sinnvoller, ihr Hobby bringt Geld ein...meines kostet nur.
juripon
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Feb 2007, 20:25
mit dem teppich hast sicher recht aber man muß auch ein paar kompromisse machen

na ja meine freundin ist da nicht viel anders, ich glaub da geht es den meisten heimkino-freaks so

panic-room gute idee, für dich oder für deine frau?
bezüglich des hobbys, naja für was lebt man denn

sirgoele hast du erfahrungen mit dem lens-shift?
sirgoele
Gesperrt
#22 erstellt: 25. Feb 2007, 20:28

juripon schrieb:
mit dem teppich hast sicher recht aber man muß auch ein paar kompromisse machen

na ja meine freundin ist da nicht viel anders, ich glaub da geht es den meisten heimkino-freaks so

panic-room gute idee, für dich oder für deine frau?
bezüglich des hobbys, naja für was lebt man denn

sirgoele hast du erfahrungen mit dem lens-shift?



Das du den Lens-Shift ansprichst ist eine sehr interessante Sache. Ich sage immer ich kaufe mir keinen Beamer ohne Lens-Shift, aber gebraucht habe ich diesen Tatsächlich nie !
Mein Beamer ist mittig zur Leinwand in 1,85m Höhe aufgebaut und das passt irgendwie auch ohne. Ich habe zwei nebeneinander den Z3 und den Z5...aber direkt nebeneinander.
Was willst du denn wissen ?
juripon
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Feb 2007, 20:43
also vielleicht könntest du dir mal meinen aufstellungsplan dir kurz ansehen, da sind alle abstände eingezeichnet

[img=http://img156.imageshack.us/img156/2162/sanyoz532mco0.th.jpg]

gibt es qualitätseinbussen durch das geplante vertikale lens-shifting?
oder wäre es besser ich montiere den beamer hinter dem sitzplatz auf die höhe das ich kein lens-shift benötige? das bild müßte ich dann ordentlich zoomen? das zoomen wird ja auch die bildqualität beeinflussen oder?

sorry für die fragen aber thema beamer ist für mich neuland


wie geht das bei dir du hast deine beamer auf 1,85m -> projizierst du exakt gerade nach vorne?
sirgoele
Gesperrt
#24 erstellt: 25. Feb 2007, 21:28
Also wenn möglich solte man weder zoomen noch Lens-Shift benutzen.

In diesem Fall würde ich aber eher mit dem Len-Shift arbeiten. Der Lens-Shift wird erst negativ bemerkbar wenn man ihn voll ausnutzt. Alles bis zu einer Bildbreite halte ich für unbedenklich.
juripon
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Feb 2007, 21:37
danke für die info; also wird doch meine deckenmontage tragend, auf gehts
sirgoele
Gesperrt
#26 erstellt: 25. Feb 2007, 21:40

juripon schrieb:
danke für die info; also wird doch meine deckenmontage tragend, auf gehts ;)


Vielleicht hols du dir noch ein paar Meinungen dazu ein. Wie gesagt habe ich mit Lens-Shift keine Erfahrung, aber andere hier mit Sicherheit. Vielleicht findet sich der eine oder andere noch der die Tips geben kann.

Viel Erfolg
juripon
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Feb 2007, 21:47
das zoomen sicher nicht das beste ist war mir irgendwie klar, nur eben das mit dem lens-shift ist bzw. war mir nicht ganz klar;

aber die erfinder von lens-shift haben sich sicher was dabei gedacht wie sie dieses erfunden haben, und für was wäre lens-shift eigentlich sinnvoll wenns dabei qualitätseinschränkungen geben würde;

viele grüße

jürgen
Maikj
Inventar
#28 erstellt: 25. Feb 2007, 22:51
Hi !

Würde mir mal jemand unter Nennung von Fakten / Quellen erklären, wieso unter mässigem Einsatz des Zoom die Bildqualität leidet ?

Ich zitiere mal einen Beitrag eines Beamer - Händlers, den ich mal eben bei beisammen.de zum Thema Zoom / Bildqualität rausgesucht habe :

"Die Projektoren haben heute glücklicherweise alle Vario (Zoom-) Objektive. Qualitativ spielt es keine Rolle, ob Du nun mehr in den Weitwinkel- oder Telebereich gehst. Die Ausrichtung auf die Leinwand mag im Telebereich (weiter weg von der Leinwand) etwas einfacher sein - in der Praxis ist das aber letztendlich egal und nicht weiter wichtig. Du solltest den Projektor so montieren, daß er beim Filmschauen nicht im Sichtbereich hängt. Ich würde ihn somit möglichst weit weg hängen."

Also , mal her mit den Fakten die dagegen sprechen.


Und nochmals : Der Einsatz des Lens-Shift hat normalerweise in den meisten Fällen keinen sichtbaren Unterschied auf die Bildqualität. Je nach Serienstreuung können Unschärfen und Konvergenzfehler auftreten. Das ist aber kein "Muss"

Die Trapezkorrektur verschlechtert das Bild was auch technisch erklärbar ist.

Gruss
Maik


[Beitrag von Maikj am 25. Feb 2007, 23:20 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#29 erstellt: 25. Feb 2007, 23:16

sirgoele schrieb:

juripon schrieb:
mit dem teppich hast sicher recht aber man muß auch ein paar kompromisse machen

na ja meine freundin ist da nicht viel anders, ich glaub da geht es den meisten heimkino-freaks so

panic-room gute idee, für dich oder für deine frau?
bezüglich des hobbys, naja für was lebt man denn

sirgoele hast du erfahrungen mit dem lens-shift?



Das du den Lens-Shift ansprichst ist eine sehr interessante Sache. Ich sage immer ich kaufe mir keinen Beamer ohne Lens-Shift, aber gebraucht habe ich diesen Tatsächlich nie !
Mein Beamer ist mittig zur Leinwand in 1,85m Höhe aufgebaut und das passt irgendwie auch ohne. Ich habe zwei nebeneinander den Z3 und den Z5...aber direkt nebeneinander.
Was willst du denn wissen ?


Hi !

Eigentlich wollte ich ja nicht mehr aber hier leuchtet mir etwas nicht ein : Du hast nebeneinander 2 Sanyo Beamer stehen und strahlst auf eine LW, Richtig ? Wie kann man dann ohne den Einsatz des Lensshift das Bild zweier Beamer korrekt auf die LW strahlen ? Oder wird der Beamer oder die LW verschoben ?

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 25. Feb 2007, 23:18 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 25. Feb 2007, 23:23
Hi, juripon

Du kannst selbstverständlich zoomen und Lensshiften wie es Dir beliebt. Wer sich ganz nah an die Leinwand stellt und Gittermuster betrachtet wird je nach Projektor und Lensshift-Einstellung möglicherweise den einen oder anderen Farbsaum erkennen, aber vom Sitzplatz aus ist das nicht zu sehen.

Gruß,
Z
Maikj
Inventar
#31 erstellt: 25. Feb 2007, 23:26

Z schrieb:
Hi, juripon

Du kannst selbstverständlich zoomen und Lensshiften wie es Dir beliebt. Wer sich ganz nah an die Leinwand stellt und Gittermuster betrachtet wird je nach Projektor und Lensshift-Einstellung möglicherweise den einen oder anderen Farbsaum erkennen, aber vom Sitzplatz aus ist das nicht zu sehen.

Gruß,
Z


Hi Z !

Du pflichtest mir also bei, wenn ich sage, dass Aussagen in Richtung "Der Zoom sollte nicht eingestezt werden, er verschlechtert die Bildqualität" absoluter Quatsch sind, Richtig ?

Gruss

Maik
sirgoele
Gesperrt
#32 erstellt: 26. Feb 2007, 11:25
Ich muss den Lens-Shift dermaßen gering nutzen, dass es nicht der Rede wert ist.

Mit Zoomen habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Ich finde dass das Fliegengitter dann mehr zum tragen kommt, aber das ist sicherlich sehr subjektiv.

Lens Shift ? Ich überlege vorher sehr genau wie ich den Beamer aufstellen möchte. Wenn ich sehe das ich nicht in etwa gegenüber der Leinwadn bin sondern 3m versetzt würde ich wohl verzichten. Ich bin Ästhet wie man an meinem Avatar sehen kann ist es mir wichtig das es gegenüber steht.
Es würde mr keine Ruhe geben und ich könnte nicht schlafen wenn es nicht genau gegenüber stünde. Hört sich verrückt an, ist aber so. Ich habe auch sämtliche Fernbedienungen in der Wohnun in Folie eingeschweißt, ich könnte keine Fingerabdrücke ertragen.
ROL123
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 26. Feb 2007, 11:33
Hallo,

Ich brauch noch ein HDMI Kabel mit 10m. Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

LG Roland
juripon
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Feb 2007, 13:06
also jetzt bin ich mir einwenig unsicher welche aufstellvariante für mich die optimalste ist?

variante 1: montage an die rückwand oberhalb der Sitzposition -> abstand 5m, kein lens-shift aber ich muß zoomen, ein nachteil ist sicher das der beamer oberhalb der sitzposition sich befindet und deshalb das geräusch des beamers näher zum hörer sich befindet, der abstand für die einlassöffnungen auf der rückseite sollte lt. betriebsanleitung 50cm betragen, ist eigentlich in der praxis nicht möglich, oder? wie groß sollte eurer meinung nach der abstand zur rückwand sein?

siehe skizze:
[img=http://img83.imageshack.us/img83/9680/z5wandxn3.th.jpg]


variante 2: an die decke jedoch nicht "überkopf", kein zoom aber dafür vertikaler lens-shift; abstand beamer zur decke ca. 20cm, sollte eigentlich aussreichend sein, oder?

siehe skizze:
[img=http://img83.imageshack.us/img83/3760/z5deckekp7.th.jpg]


welche variante würdet ihr vorziehen?

viele grüße

jürgen
sirgoele
Gesperrt
#35 erstellt: 26. Feb 2007, 13:14
Zu viele Köche verderben den Brei !
Stell ihn so auf wie es dir beliebt. Ich würde die kostengünstigere Variante wählen. Ob nun etwas Lens-Shift oder Zoom spielt doch nun wirklich keine Rolex.
Tommie
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 26. Feb 2007, 13:43
hab mir auch den z5 zugelegt, und denke jetzt auch über die Deckenmontage und die größe der Leinwand nach. der beamer wir ca. 3,50 von der leinwand weg sein und ich etwa 2 meter höhe hängen.

der sitzabstand zur leinwand wird 5 meter sein.

wie groß sollte die leinwand dann ungefähr sein?

und was könnte ihr mir als deckenmontage empfehlen, gibt es extra für den z5 konstruierte deckenhalterungen ?
juripon
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 26. Feb 2007, 14:17
na ja keine rolle weiß ich nicht, deshalb wäre ich über einige erfahrungsberichte sehr dankbar

möchte halt das optimale herausholen

tommie, ich sitz auch so 5m von der leinwand entfernt, habe mich für eine 220x124cm leinwand entschieden;

bezüglich deckenhalterung hab ich mir schon einwenig "kopfzerbrechen" gemacht, mein resultat: bei alle fertigen deckenhalterungen hängt der beamer verkehrt herum; einige forenmitglieder berichteten das dadurch die lauststärkenpegel des beamers erhöht wird;

wenn ich mich zur deckenmontage entschließe, werd ich mir eine eigene deckenhalterung basteln in der der beamer normal positioniert wird
xray_
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 26. Feb 2007, 16:32
@ Tommy
Das mit der Leinwandgröße ist Geschmacksache, am besten Du projezierst das Bild vorher mal auf die Wand und entscheidest dich für ein Größe, danach kannst Du ja die Leinwand kaufen oder basteln.
Ich sitze etwa 4,50m entfernt und die Breite der Leinwand beträgt 2,4m. Größer wäre für mich bei HD-Zuspielung auch ok.Man muss aber bedenken, daß der eigentliche Schwachpunkt unserer Heimkinos das Filmmaterial auf DVD ist.Kleine Fehler sieht man im großen Maßstab umso mehr.
Maikj
Inventar
#39 erstellt: 26. Feb 2007, 17:58
Zitat :
aber gebraucht habe ich diesen Tatsächlich nie !

Das steht hier schwarz auf weiss aber anders oder was verstehst Du unter nie gebraucht ? Schwammige Aussage halt.

Und der Focus beieinflusst die Bildqualität in keinster Weise es sei denn der Beamer steht extrem weit weg von der LW wodurch die maximale Helligkeit leiden könnte.

Alles andere verunsichert nur Leute, die sich neu mit der Materie befassen.

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 26. Feb 2007, 17:59 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#40 erstellt: 26. Feb 2007, 20:31

Maikj schrieb:
Zitat :
aber gebraucht habe ich diesen Tatsächlich nie !

Das steht hier schwarz auf weiss aber anders oder was verstehst Du unter nie gebraucht ? Schwammige Aussage halt.

Und der Focus beieinflusst die Bildqualität in keinster Weise es sei denn der Beamer steht extrem weit weg von der LW wodurch die maximale Helligkeit leiden könnte.

Alles andere verunsichert nur Leute, die sich neu mit der Materie befassen.

Gruss

Maik


gebraucht habe ich ihn nie im Sinne von ... 2m Meter neben der Leinwand aufbauen...sowas in der Richtung. Wenn ich am Lens-Shift 1cm drehe dann ist das für mich nicht unbedingt ausnutzen des Lnes-Shift.

Der Zoom verschlechtert die Bildqualität natürlich wenn er voll ausgereizt wird.
Maikj
Inventar
#41 erstellt: 26. Feb 2007, 21:19
"Der Zoom verschlechtert die Bildqualität natürlich wenn er voll ausgereizt wird."

Hi !

Erkläre mir das jetzt bitte mal und zwar vom technischen Standpunkt aus : Ich projeziere die gleiche Bildgröße einmal aus 2,50 m mit ausgereiztem Zoom und dann nochmal aus weiterer Entfernung wo das Bild ohne Zoom die gleiche Größe hat.

Jetzt behauptest Du also, das Bild aus der kürzeren Entferung mit hohem Zoomfaktor ( ist übrigens ein optischer ) wäre schlechter, als das aus weiterer Entfernung.

Ich möchte jetzt gerne mal eine fachliche Begründung dafür hören.

Vielleicht mag ja Signatore mal etwas dazu schreiben der von der Materie etwas mehr Ahnung hat.

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 26. Feb 2007, 21:32 bearbeitet]
juripon
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 27. Feb 2007, 01:06
na ja da wird aber ordentlich diskutiert; also irgendwie bin ich jetzt einwenig desorientiert

jeder der sein kommentar in diesem thema abgibt hat ja selber einen beamer zu hause stehen, oder?
mich wundert es schon einbischen das nicht jeder, egal welchen beamer er im einsatz hat, nicht auf das selbe ergebnis kommt! -> zoomen beeinflußt nicht die qualität, solange die entfernung nicht an die grenzen des beamer-zooms gelangt -> verstehe ich das richtig? mit dem lens-shift ist es nicht anders?

also umso ich darüber nachdenke umso mehr kommt die variante 1 logischer vor, d.h die montage an der rückwand oberhalb des sitzposition; der beamer an der decke könnte vielleicht den sichtbereich einwenig stören!

aber da hier einige meinungen bezüglich bildqualität (zoom und lens-shift) auseinander gehen werde ich das ganze bei mir einmal testen, bevor ich entgültig den beamer montiere

für jede anregung trotzdem dankbar

viele grüße

jürgen
Maikj
Inventar
#43 erstellt: 27. Feb 2007, 08:47
Hi !

Eigentlich gibt es zu diesem Thema nur Fakten und keine Meinungen. Ich bin mir aber nicht 100% sicher das ich Richtig liege und rufe nochmal meinen Händler an ( muss ich heute sowieso machen ). Das Bild wird durch Verschiebung der optischen Einheit per Lens-Shift bewegt. Ich denke das die Unschärfen in den Ecken bei EINIGEN Geräten die davon betroffen sind dadurch entstehen, dass das Objektiv im Extremfall nicht mehr 100% plan zur LW beamt. Das mit der Konvergenzverschiebung die auch nicht sein muss sollte mal ein Profi hier erklären.

Und ich denke halt, das ein optischer Zoom bei tadelloser Qualität das Bild eben nicht verändern sollte. Bei einer guten Kamera ist das ja ähnlich, deshalb sollte man hier ja auch möglichst nie den digitalen Zoom verwenden.

Mag sein das ich falsch liege nur versuche ich halt meine Meinung zu Begründen was leider nicht jeder hier so sieht.

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 27. Feb 2007, 15:42 bearbeitet]
juripon
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 27. Feb 2007, 10:07
hallo maik,

danke für deine objektiven beitrag; vielleicht kannst du das ergebnis, nach deinem gespräch mit deinem händler, uns kurz mitteilen;

viele grüße

jürgen
sirgoele
Gesperrt
#45 erstellt: 27. Feb 2007, 11:06
Ein digitaler Zoom ist schlecht für die Bildqualität, dass steht in jedem Fotografie Handbuch.Die Schärfe ist nicht mehr über das gesamte Bild betrachtet so hoch wie ohne Zoom.

Bei zu starker Ausnutzung des Lens-Shift kommt es zu Konvergenzverschiebungen.


Allerdings sind das geringe Veränderungen die die meisten kaum wahrnehmen. Mich würde ein aufgezoomtes Bild in den Wahnsinn treiben.

Maikj, sorry aber ich werde den Eindruck nicht los das du nur noch auf Krawall aus bist(in Bezug auf meine Person). Deine Pseudo-Eloquenz nimmt wirklich groteske Formen an. Hast du wissenschaftliche Ansprüche ? Ich kann dir ein Forum für Quatenphysik empfehlen.
Ich kann ja kaum noch einen Ton sagen ohne von dir attackiert zu werden. Wolltest du nicht Ignos verteilen ?
Das wäre mir mittlerweile sehr lieb, denn ich erkenne in deinen Aussagen nichts weiter als geschwollenes Gerede ohne Inhalt. Immer wenn es eng wird mußt du deinen Fachhändler anrufen. Hier wird immer erwartet das man alles belegt was man sagt. Ich schlage vor das jeder an seine Aussagen einen Anhang, ein Quellverzeichnis anhängt um dich zufrieden zu stellen. Lächerlich.

Mein Drill Seargent pflegte zu sagen : "Deutscher, Sie reden viel aber sagen wenig" " in diesem Sinne. Nichts für ungut, aber ignoriere mich bitte einfach....bevor ich dich anflehen muss

Kollege Unreal Wauzi und ich haben da eine gütliche Einigung im Sinne aller gefunden. Auch wir sollten das tun, damit es hier nicht dauernd zu "Hahnenkämpfen" kommt.


[Beitrag von sirgoele am 27. Feb 2007, 11:57 bearbeitet]
juripon
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 27. Feb 2007, 12:12
digitaler zoom -> ist logisch das die bildqualität darunter leidet;

in meinem fall, beamerabstand zur leinwand würde ca. 5m betragen, d.h. der zoom wird genutzt aber weit im bereich des optisch möglichen

viele grüße

jürgen
Maikj
Inventar
#47 erstellt: 27. Feb 2007, 13:25
[quote="sirgoele"] Ein digitaler Zoom ist schlecht für die Bildqualität, dass steht in jedem Fotografie Handbuch.Die Schärfe ist nicht mehr über das gesamte Bild betrachtet so hoch wie ohne Zoom"[/quote]


Hi !

Ja richtig ein digitaler Zoom, und was ist in den aktuellen Beamern verbaut. Ein digitaler oder ein optischer ?
Ein optischer welcher im Gegensatz zum digitalen keinerlei Bildveränderung hervoruft.

Und solange Du solche falschen Aussgen hier reinstellst wirst Du immer mit Reaktion rechnen dürfen.

Und für das, was Du hier so ab und an schreibst, wäre es auch für Dich sehr Ratsam ab und zu bei Deinen Fachhändler/Fotografen mal nachzufragen. Ich sehe darin keine Schande.

Gruss

Maik




Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 27. Feb 2007, 13:47 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#48 erstellt: 27. Feb 2007, 13:43
Jeder Zoom hat Auswirkungen auf das Bild !
Maikj
Inventar
#49 erstellt: 27. Feb 2007, 13:48
Ok, ich gebe es auf.

Zu Deinen markigen Worten zum Thema Kompetenz :

Bleibe Du halt weiter im Glauben das in deinem Beamer ein digitaler Zoom verbaut ist, das sagt schon alles.
Immer wenn es eng wird im Bezug auf Deine getätigten Aussagen, dann hört man eh nichts mehr.

Die Aufstellung eines Beamers unter verschiedenen Zoom-Faktoren ist also eine Wissenschaft für Dich ? Mag sein, den auch darauf hast Du nicht geantwortet genauso wenig, wie Du deine Aussagen zum Thema Zoom auch nur in irgendeiner Form begründet hast und soetwas macht ein Forum aus.

Auf Deine anderen Agressionen gehe ich jetzt gar nicht weiter ein.

Die Trapezkorrektur ist übrigens digital. Vielleicht hast Du da etwas vertauscht ebenso wie beim Thema Scaler / Deinterlacer wo ich mich übrigens zurückgehalten habe

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 27. Feb 2007, 15:12 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#50 erstellt: 27. Feb 2007, 15:57

juripon schrieb:
digitaler zoom -> ist logisch das die bildqualität darunter leidet;

in meinem fall, beamerabstand zur leinwand würde ca. 5m betragen, d.h. der zoom wird genutzt aber weit im bereich des optisch möglichen

viele grüße

jürgen


Hallo Jürgen !

Sorry , deine Frage war ein wenig unter gegangen. Sei wirklich unbesorgt was den Zoom angeht: Sofern die optische Einheit tedellos ist wirst keinen Unterschied feststellen können. Auch die Lichtausbeute bei der von dir angedachten Entfernung nicht nachteilig ausfallen.

Geade weil die Fertigungsqualität in der Einsteiger LCD Klasse unterschiedlich ausfällt, würde ich die Geräte beim Fachhändler begutachten und dann mitnehmen. Dieser wird die die Thematik mit dem Zoom dann auch bestätigen.

Gruss

Maik
sirgoele
Gesperrt
#51 erstellt: 27. Feb 2007, 16:00

Sei wirklich unbesorgt was den Zoom angeht: Sofern die optische Einheit tedellos ist wirst keinen Unterschied feststellen können. Auch die Lichtausbeute bei der von dir angedachten Entfernung nicht nachteilig ausfallen.


...dafür hätte ich jetzt aber gerne einen Literaturhinweis, oder eine adäquate nachprüfbare Quelle. Das da so dort hinschreiben kann ja jeder. Ist mir zu pauschal.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
sanyo z5
pedro7 am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  2 Beiträge
Sanyo Z5, Z700, Epson EMP-TW700 oder doch Z2000
chipito am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  31 Beiträge
Panasonic PT AX200, Epson EMP TW700, Sanyo PLV Z5
caniza am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  12 Beiträge
Sanyo Z5 mit Tuning
HD-Man0 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  3 Beiträge
Probleme mit Sanyo Z5
Wechselbalg am 27.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  4 Beiträge
Sanyo Z5 = gute Wahl ?
golf16v am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  11 Beiträge
sanyo z5 vs. z700
pitfr am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  14 Beiträge
Sanyo Z5 Einstellungen
logi76 am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  4 Beiträge
Sanyo Z5 Deckenmontage
Mario084 am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  6 Beiträge
Sanyo PLV-Z5
Ahab25 am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedAudio-Alexander
  • Gesamtzahl an Themen1.467.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.903.939

Hersteller in diesem Thread Widget schließen