Panasonic PT AX200, Epson EMP TW700, Sanyo PLV Z5

+A -A
Autor
Beitrag
caniza
Neuling
#1 erstellt: 02. Mrz 2008, 11:15
Hello!
Möchte mir meinen ersten Beamer zulegen und bin dementsprechend unerfahren. Eigentlich bin ich überhaupt, wie man so sagt, ein technisches Nackerpatzerl.
In die engere Auswahl sind die im Titel genannten Geräte gekommen. Der Beamer wird bei mir Fernseher-Ersatz werden (der Fernseher fliegt laut Freundin raus, sonst krieg ich keine Freigabe für den Projektor). Werde hauptsächlich Filme und Sport (va Fußball-EM) schaun, völlig verdunkeln möchte ich das Zimmer dabei nicht.
Das Gerät soll ca 3,5m von der Leinwand entfernt stehen, im gleichen Abstand werde auch ich mich einparken. Bildbreite wäre in dem Zimmer 2m optimal.
Leider sind mein SAT-Receiver, mein DVD Player und mein AV-Receiver nicht am neuesten Stand (Samsung DSB-B350S, Philips DVP 630 und Yamaha RX-V450). Habe schon vor, die mal zu erneuern, allerdings nicht in naher Zukunft. Der AV-Receiver hätte Component-Eingänge für DVD und SAT, der SAT-Receiver allerdings nur einen S-Video-Ausgang (AV-Receiver dafür aber keinen S-Video-Eingang). Wie ist das zu lösen? Gibts da vielleicht einen Adapter?
Kann man den Beamer unter diesen Voraussetzungen überhaupt als Fernseher-Ersatz verwenden?
Wenn ja, welches Gerät wäre Eurer Meinung nach für meine Zwecke am besten geeignet? Wie gesagt, völlig abdunkeln möchte ich das Zimmer nicht immer.
Wäre für jede Entscheidungshilfe wirklich sehr dankbar.
Grüße,
Caniza
surbier
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2008, 16:24
... ich würde mir gründlich überlegen, ob ich einen Beamer als TV Ersatz bedienen würde: Beamer sind nicht als TV Ersatz konzipiert, dafür sind sie zu teuer im Unterhalt und in der Regel punkto Bilddynamik den TV Geräten unterlegen. Selbst die lichtstärksten Beamer verlangen nach mehr oder weniger Abdunkelung, ich weiss nicht, ob dies auf Dauer nicht nerven kann, vor allem wenn man tagsüber etwas schauen will. Last but not least: Ich ertappe mich immer wieder, wie ich relativ kurzfristig das TV Gerät ein- und ausschalte - was für jeden Beamer tödlich ist ...

Falls doch: Achte auf ein Modell, welches auch bei nicht abgedunkeltem Raum ein passables Bild (Kontrast und Helligkeit) bietet: Der PT-AX200 z.B verfügt über eine starke Lampe und passt bei Bedarf die Bilddynamik automatisch den Raumbedingungen an. Er reicht locker auch für grössere Bilddiagonalen. Zudem würde dieser Beamer auf Dauer - vor allem als Ersatz für ein TV Gerät - aufgrund seines homogenen Bildes (Smooth Screen) weniger nerven. Schliesslich ist er, im Vergleich zu den anderen genannten Geräten, das "jüngste Kind".

Ansonsten: Hast Du Dir schon Gedanken über einen DLP gemacht?

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 02. Mrz 2008, 16:28 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#3 erstellt: 02. Mrz 2008, 18:03
Ich würde dir auch den Pana200 empfehlen. Der deckt eigentlich deine Anforderungen ganz gut ab. Er ist sehr lichtstark und hat kein sichtbares Fliegengitter bei deinem Betrachtungsabstand.
caniza
Neuling
#4 erstellt: 02. Mrz 2008, 21:05
DLP hab ich mir noch nicht überlegt. Was sind die großen Vor- bzw. Nachteile.
Zum tagsüber Fernsehen komm ich eher selten. Bei mir ist es auch nicht so, dass ich den Fernseher mal kurz einschalte und schau, was läuft. Wenn er rennt, dann meistens mind. 2 Stunden.
Danke für Eure Antworten.
caniza
Neuling
#5 erstellt: 02. Mrz 2008, 22:11
Hab grade gelesen, dass der Panasonic bei vielen nach ein paar Betriebsstunden Probleme macht. Ist das nur Pech oder eher die Regel?
Ich persönlich hätte eigentlich zum Epson tendiert. Wie eäre denn der für meine Zwecke geeignet?
Danke.
bulla2002
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mrz 2008, 23:30
Hallo.

Ich Besitze den Epson seit Oktober 07 und Bin Sehr Zufrieden mit ihn.
Er ist Sehr Lichtstark mit seinen 1700 Ansi Lumen aber die Brauche ich nicht bei abgedunkelten Raum (Eco)

Er macht ein Sauberes und Scharfes Bild, und Epson gibt 3 Jahre Garantie auf Gerät und die Lampe, oder 1700 Stunden Lampen Garantie Was zuerst eintritt in den 3 Jahren.

Auf jeden Fall habe ich den Kauf bis Heute nicht Bereut
Lefty_the_Salesman
Neuling
#7 erstellt: 25. Apr 2008, 20:28
Hallo zusammen!

Wie so viele bereits vor mir stehe ich gerade vor der Qual der Wahl beim Kauf meines ersten Beamers. Hatte mich bereits für den "Pana PT AX 200E" entschieden, ging zu MediaStar, weil er dort für 940,- sehr günstig angeboten wird und dann bekam ich einen "EPSON EMP TW 700" zu sehen. Dabei stellte ich (subjektiv) ein besseres Bild als beim AX 200 fest. (etwas schärfer, besserer Kontrast, kräftigere Farb-/Schwarzdarstellung)

Frage Nr. 1:
Wie kommt es, dass nahezu alle möglichen Zeitschrift in letzter Zeit den PT AX 200 regelmäßig zum Testsieger küren bzw. über Bewertungstabellen für den überlegenen Beamer halten (z.B. audiovision, CHIP und seit heute auch "Stiftung Warentest")und dann sehe ich bei MS im Vorführungsraum ein dem EPSON unterlegenes Bild und lese hier im Forum mehrfach von Shading beim Panasonic nach nur wenigen Betriebsstunden?

Frage Nr. 2:
Stimmt es, dass (wie mir der Verkäufer von MS sagte) EPSON für HomeCinema-Beamer der alleinige Hersteller der LCD-Panels ist und daher die besten Panels bei den eigenen einbaut und die schlechteren an die anderen Hersteller vertickert?

Frage Nr. 3
Zu welchem Beamer würdet ihr mir raten?

Danke schon mal vorab
Heidelbaer
Neuling
#8 erstellt: 28. Apr 2008, 20:13
Bei mir läuft (hab dies Topic zu spät gesehen) ja eine ähnliche Hitparade ab. Bei mir eben noch im Rennen der Mitsubishi HC 1500, der gerade zum Kampfpreis von 899 angeboten wird (und zwar auch bei meinem Fachhändler um die Ecke, ich brauch also keinen I-Net Discounter zu nutzen, was mir bei so sensiblen Geräten auch nicht einfiele).

Der Pana ist dabei glatte 200 Euro teurer. Als TV Ersatz verspreche ich mir gerade den Effekt, die Glotze eben nicht einfach mal so nebenbei anzuknipsen, sondern wenn, dann richtig was zu gucken. Mal kurz die News kann ich mir auch ausm I-Net ziehen, da brauche ich keinen fetten Plasma oder LCD. Zum abdunkeln haben wir Rollos an den Fenstern, sollte fix gehen.

Ich werd mir beim Höker umme Ecke mal den Direktvergleich Mitsubishi DLP und Epson LCD gönnen und dann hier berichten.

Das Argument mit den "besseren" Chips glaube ich nicht. Nur kann ich mir vorstellen, dass Epson zumindest theoretisch ein etwas besseres Preis-Leistungsverhältnis bieten kann, weil es die Chips nicht extra einkaufen muss, sondern im Hause hat. Andere Hersteller, die bei Epson einkaufen, müssen dann voranders sparen, teurer sein, oder eben wie Pana mit dem SmoothScreen wieder eigene Patente haben, mit denen sie punkten.

So läuft der Markt...
Heidelbaer
mike_h69
Neuling
#9 erstellt: 24. Jun 2008, 22:51
Ich finde die Fragen von Lefty_the_Salesman berechtigt und würde darauf ebenfalls gerne Antworten haben. Auch ich stehe vor der Entscheidung zwischen den Beamern PT-AX200 und TW700. Bisher konnte ich mir allerdings nur den Panasonic live ansehen (bei MediaMarkt letzten Freitag für über 1.300 Euro :|).

Für den Panasonic Beamer spricht, dass er in vielen Zeitschriften (zuletzt "Test") fast immer zu den Testsiegern gehört. Ausserdem sind ja einige hier im Forum sehr zufrieden mit dem Gerät. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass das immer wieder erwähnte Shadingproblem nur bei Panasonic vorkommen kann. Meine Vermutung ist daher, dass das Abraten vom Kauf mit der Garantiepolitik von Panasonic zu tun hat. Die habe ich bei meinem letzten Beamer am eigenen Leib erfahren.

Vor knapp vier Jahren habe ich mir den Panasonic PT-LB10E für €1.850,- gekauft (2000 Ansi Lumen, Präsentationsbeamer). Für Home Cinema Puristen ist das zwar nicht das Gerät erster Wahl, aber 2 1/2 Jahre (ca. 1000 Stunden) war ich mit der Qualität ausgesprochen zufrieden (Viele Filme, etwas zocken...). Nach dieser Zeit zeigte er beim Starten einen Lampenfehler. Naiv wie ich war, kaufte ich mir für €250,- eine Ersatzlampe, wie im Handbuch beschrieben. Erst nach dem Lampentausch merkte ich, dass die Hauptplatine defekt war. Also wurde diese durch eine original Panasonic Platine beim Fachhändler ersetzt (€350,- incl. Reparatur). Bereits nach 30 Stunden war sie erneut defekt. Panasonic hat sich damals geweigert, die Kosten hierfür zu übernehmen. Ein Kulanzantrag (von Seiten des Panasonic (!) Fachhändlers) wurde abgelehnt. Ich stand also vor der Entscheidung, den Beamer weg zu werfen, vor Gericht zu gehen (gegen den Händler) oder als Defektgerät zu verkaufen. Ich habe mich für ersteres entschieden (€350,-). Doofer Fehler. Nach drei Spielfilmen (vier Wochen!) war die Platine erneut defekt (kein Scherz). Ziemlich angefressen machte ich die gleichen Erfahrungen erneut. Auf die Beschwerde beim zuständigen Mitarbeiter von Panasonic, kam nur die lapidare (telefonische) Antwort: "Bei einem Gerät in diesem Preissegment müssen Sie damit rechnen, dass es keine lange Lebensdauer hat"...HALLO? Ich könnte mich natürlich beim Reparaturbetrieb (Fachhändler) auf die Reparaturgarantie berufen, aber im Zweifelsfall bleibt dieser auf seiner Rechnung für die Ersatzteile sitzen (Was auch der Grund ist, warum ich diesen Schritt nicht unternommen habe).

Ich kann nicht beurteilen, ob ich einen "Montagsbeamer" gekauft hatte oder es einfach Pech war. Das Verhalten von Panasonic hat mich auf jeden Fall sehr geärgert und noch dazu viel Geld gekostet. Mich würde jetzt interessieren, ob ein Händler meine oben erwähnte Vermutung bestätigen kann.

Eine Garantie von drei Jahren auf Beamer und Lampe (oder 1700 Stunden) spricht auf jeden Fall für den Epson.

Unvorbelastet würde ich mich für den Panasonic entscheiden (aufgrund der Tests, 24p, 2000 AnsiLumen, Design, positive Bewertungen usw.); aufgrund meiner Erfahrung bin ich da aber mehr als skeptisch. Eine endgültige Entscheidung werde ich wohl beim Direktvergleich treffen.
bulla2002
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jun 2008, 05:35
Hallo.

Schau mal Bitte hier nach, die Jungs von Pipro.de haben den Epson getestet.
Ist Sogar ein Video mit Live Vorführung im Test Raum.

http://www.pipro.de/index.php?cPath=1

In der Liste da einfach den TW 700 Auswählen und Schon Läuft das Video.
mike_h69
Neuling
#11 erstellt: 25. Jun 2008, 15:13
Danke für den Link. Die Bildqualität macht einen sehr guten Eindruck. Ich werde mich mal erkundigen, was so ein Profi-tuning kostet.
akira62
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Jun 2008, 09:22
Das Tuning kostet bei Pripro 50€ und das ist das Geld locker wert.

Ich selber habe seit knapp über 2 Wochen meinen Epson von Pipro und er hat schon knapp 80h drauf, da ich sehr viel damit Spiele und Filme schaue.

Ich habe nach dem Kauf gleich eine Testscheibe eingeworfen und musste bei meinen Raum nichts weiter nachregeln. Der Beamer ist extrem flexibel hat einen beeindruckenden Schwarzwert und einen sehr großen Zoom.

Ich nutze ihn den Beamer nur Kino 2 Modus. Spaßeshalber habe ich mal den Dynamik Modus gestartet das war so hell das ich auch am helligten Tage sehr gut was sehen konnte. Wer dies öfter macht sollte sich allerdings den TV-Filter mitbestellen, wer nur Abends im Kino-Modus schaut kann sich das Geld sparen.

Beim direkt Test fand ich zwischen den Pana und den Epson übrigens keinen großen Unterschied und habe mich dann aufgrund des Preises und der Garantie für den Epson entschieden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Epson TW700 oder Panasonic PT-AX200
bischi2000 am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  11 Beiträge
Panasonic PT-AX100 oder Epson EMP-TW700
Gerbaum am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  5 Beiträge
Sanyo Z5, Z700, Epson EMP-TW700 oder doch Z2000
chipito am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  31 Beiträge
Erfahrungsberichte Epson EMP-TW700?
Evil06 am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  2 Beiträge
Epson EMP-TW700 Rosastich
DonTako am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  14 Beiträge
Beamer Epson EMP-TW700
Milagros am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2011  –  3 Beiträge
Sanyo Z5 vergleichbar mit TW700?
ROL123 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  62 Beiträge
TW680, Z5, PT-AX200 - ich kann nicht mehr!
Sodium100 am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  20 Beiträge
Beamer Sanyo PLV Z5 oder Epson EMP TW700 Lens shift extrem
quetzacotl am 09.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  2 Beiträge
Hilfe: Welchen Beamer für meine Ansprüche? Pana PT-AX200, Sony AW15s, Epson TW700 oder Sanyo PLV-Z5
schnaufelmann am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.255 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedJan.kruse
  • Gesamtzahl an Themen1.466.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.889.065

Hersteller in diesem Thread Widget schließen