Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Medion MD2950NA mit starkem Gelbstich?

+A -A
Autor
Beitrag
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jun 2007, 15:37
Hi,

habe mir vor einigen tagen einen Medion MD2950 gekauft (gebraucht) und der ist heute gekommen und ich habe ihn gleich mit meinem laptop verbunden und auch ein bild erhalten, jedoch weiß ich nicht, ob das was ich sehe, normal ist.

So habe ich mittelstarken Gelbstich, woran kann das liegen?

Die Lampe hat zwar angeblich 3400 stunden, aber auf dem Beamer blinkt noch nicht das Lampe lämpchen.

Zum verbinden nehme ich ein ganz normales monitorkabel, also sowas was von monitor zum pc kommt (kein dvi).






Und was ich nicht verstehe ist diese anzeige. Hat das Gerät jetzt 100% der lampenzeit erreicht oder sind die noch übrig?



[Beitrag von Wohle am 15. Jun 2007, 16:15 bearbeitet]
Signature
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2007, 16:34
Das ist ein LCD-Beamer und die haben nur eine begrenzte Standzeit. Nach 3400 Stunden sind sicherlich die Panels degradiert. Wenn das so sein sollte kannst Du das Ding nur noch in die Tonne werfen.
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jun 2007, 16:42
Hat das dann was mit der Lampe zutun? Oder wie darf man das mit der 100%igen Lampenlaufzeit (siehe bild) verstehen?
Shaiti
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jun 2007, 18:19
Schließ mal ein normalen Monitor an, könnte ja auch am Kabel liegen. (mit viel glück)
OlliF
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jun 2007, 18:25

Wohle schrieb:
Hat das dann was mit der Lampe zutun? Oder wie darf man das mit der 100%igen Lampenlaufzeit (siehe bild) verstehen?


Entweder wurde der Lampenbetriebsstunden-Zähler zurückgesetzt, oder es wurde eine neue Lampe eingebaut.
Was ich allerdings, bei der Qualität der Bilder, bezweifle.
loppi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jun 2007, 20:08
Ich gehe auch davon aus, das die LCD Panels verschlissen sind oder es hat sich Nikotin und Staub auf die Panels abgesetzt. In beiden fällen ist das Teil für die Tonne, außer du gewöhnst dich an das Bild. Darf man mal fragen was du dafür noch bezahlt hast, und wie die genaue Beschreibung des Produkts lautete?

Achso, kannst du erkennen bzw. erriechen, ob das ein Rauchergerät war? Eventuell ein Disco oder Kneipen Beamer, dann könnte das mit den Nikotin eine Erklärung sein.


[Beitrag von loppi am 15. Jun 2007, 20:09 bearbeitet]
robertternes
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jun 2007, 22:39
Vielleicht hat das Gerät auch Einstellungen zum Farbraum und der vorherige Besitzer hat da ein wenig rumgedreht. Schau mal, ob es da überhaupt Einstellungen gibt.

Keine Ahnung wo diese Probleme herkommen, aber ich weiß von einem Fall an unserer Schule zu berichten... Lehrer schließt sein eigenes Notebook an einen Schulbeamer an. Das Bild hat einen kompletten Rotstich. Im Beamer waren keine Einstellungen zur Farbkorrektur, am Notebook wusste der Lehrer auch nicht was man tun könnte. Vielleicht ist das hier auch in ähnliches Problem.

Zum Menü:

100% Lampendauer bedeuten, dass eine komplett neue Lampe eingebaut ist. Darunter siehst du ja auch nur die Angabe von einer einzigen Stunde (Klar, insgesamt ist das Sing schin tausende Stunden gelaufen, siehe ganz unten). Aber der Eintrag an zweiter Stelle bezieht sich auf die aktuell eingesetzte Lampe, und die wurde von dir selber jetzt erst eine Stunde betrieben (siehe Bild).
Maikj
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2007, 07:12

loppi schrieb:
Ich gehe auch davon aus, das die LCD Panels verschlissen sind oder es hat sich Nikotin und Staub auf die Panels abgesetzt. In beiden fällen ist das Teil für die Tonne, außer du gewöhnst dich an das Bild. Darf man mal fragen was du dafür noch bezahlt hast, und wie die genaue Beschreibung des Produkts lautete?

Achso, kannst du erkennen bzw. erriechen, ob das ein Rauchergerät war? Eventuell ein Disco oder Kneipen Beamer, dann könnte das mit den Nikotin eine Erklärung sein.


Hi !

Also Nikotinb lagert sich ab aber hier kann man ja kaum noch von einem "Stich" reden sondern das Bild ist satt Gelb !

Ich denke nicht das es aussschliesslich vom Rauchen stammt

Wende dich an den Verkäufer, die Lampe scheint ausgewechselt zu sein oder der Zähler ist frecherweise zurückgestellt um die Kiste zum Laufen zu bringen.

Was stand den in der Verkaufsbeschreibung, neue Lampe ?

Ich glaube kaum das es am Kabel liegt dann würde eher ein R,G oder B Stich auftreten (IHMO )

Viel Glück und falls nicht : Ab auf den Sondermüll !
Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 16. Jun 2007, 07:15 bearbeitet]
Signature
Inventar
#9 erstellt: 16. Jun 2007, 10:40
Die Panels laufen nach über 3000 Stunden auf jeden Fall deutlich außerhalb ihrere Spezifikationen. Evt. kommt noch Nikotin hinzu.

Sorry, aber denke das Teil kann man nur noch entsorgen. Das ist zwar hart aber warum sollte man das Schönreden.

Merke: Kaufe nie einen LCD-Beamer bei 3-2-1 wenn Du ihn Dir nicht vorort anschauen und ausgiebig testen kannst. Selbst wenn der nur 200 Stunden drauf hat, würde ich blind die Finger davon lassen.

[NACHTRAG]
Das Kabel würde ich auf jeden Fall vor dem Entsorgen testweise tauschen. Drücke Dir beide Daumen.


Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 16. Jun 2007, 10:45 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jun 2007, 10:48
Hi, Wohle

Versuch mal, die Farben über den Computer ein wenig zu korrigieren. So ziemlich jeder aktuellere Grafiktreiber bietet die Möglichkeit, Farbeinstellungen für die einzelnen RGB-Kanäle einzustellen.

Perfekt wird es damit nicht, aber es könnte ein wenig lindern. Es wird dabei auf jeden Fall Helligkeit verloren gehen.

Gruß,
Z


[Beitrag von Z am 16. Jun 2007, 10:49 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2007, 10:58
Hallo zusammen,

ich habe selbst noch einen MD 2950 hier, ein super Proki der seine angegebenen Spezifikationen zu 100% erfüllt!
Von wegen Lichtschleuder!
Keine Farbwolken(Shading), kein Banding, kein Konvergenzproblem etc.
Gibt's auch nur einen aktuellen Beamer der das von sich behaupten kann? ja,ja die Werkstoleranz......
So, das wollte ich schon lange mal loswerden.

Ich denke, hier ist jemand über den Tisch gezogen worden, egal ob's jetzt nur am Kabel liegt.

Wer setzt 'ne neue Lampe für € 250 ein, und verkauft den Proki dann?
Der Lampen-Zähler lässt sich ganz leicht auf "0" setzen, an den Reset für die Projektorlaufzeit kommt man aber nicht heran, das geht nur im Service-Menü!!

In dem Menü mit den Laufzeiten gibt's auch die Möglichkeit für
einen Reset auf alle Werkseinstellungen.

Egal, sofort den Kauf annullieren!!!!!!!!!!

Ciau


[Beitrag von Spezi am 16. Jun 2007, 11:00 bearbeitet]
Signature
Inventar
#12 erstellt: 16. Jun 2007, 11:04

ich habe selbst noch einen MD 2950 hier, ein super Proki der seine angegebenen Spezifikationen zu 100% erfüllt!
Von wegen Lichtschleuder!
Keine Farbwolken(Shading), kein Banding, kein Konvergenzproblem etc.
Gibt's auch nur einen aktuellen Beamer der das von sich behaupten kann? ja,ja die Werkstoleranz......
So, das wollte ich schon lange mal loswerden.

Und ab sofort bringt der Osterhase zu Weihnachten die rot-weiße Eier...
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Jun 2007, 11:35
"Schließ mal ein normalen Monitor an, könnte ja auch am Kabel liegen. (mit viel glück)"

Habe ein normales Monitorkabel genommen, steht doch oben (oder meint ihr was anderes?

Hier noch der link zur Auktion
http://cgi.ebay.de/w...0124340008&rd=1&rd=1

"Vielleicht hat das Gerät auch Einstellungen zum Farbraum und der vorherige Besitzer hat da ein wenig rumgedreht. Schau mal, ob es da überhaupt Einstellungen gibt.

Keine Ahnung wo diese Probleme herkommen, aber ich weiß von einem Fall an unserer Schule zu berichten... Lehrer schließt sein eigenes Notebook an einen Schulbeamer an. Das Bild hat einen kompletten Rotstich. Im Beamer waren keine Einstellungen zur Farbkorrektur, am Notebook wusste der Lehrer auch nicht was man tun könnte. Vielleicht ist das hier auch in ähnliches Problem."


Habe bereits versucht den Kontrast bzw. die Helligkeit von Gelb über den Beamer etwas zu verändern, aber besser wirds nicht wirklich.

Woran genau könnte ich erkennen das es eine neue Lampe ist? Weil wenn die neu ist, verkauf ich die Lampe einfach, dann müsste ich das Geld fasst wieder drin haben.


Übrigens, habe noch einen bis 3.12.2007 über Medion Garantie, meint ihr, wenn ich das Teil einschicke, das die da was machen können?
Spezi
Inventar
#14 erstellt: 16. Jun 2007, 11:42
Hi
Na ja, "super" hätte ich wohl weglassen sollen.
Ich habe den Pana AX100E wegen der genannten Probleme zurück gehen lassen.
Mein aktueller Proki ist ein Sharp Z3300.
Der hat auch schon ein kleines Problem, sieht man auf dem Foto links unten in der Ecke. Eine grünliche Wolke, aber der Fehler liegt ja sicher innerhalb der Werkstoleranz....

http://img120.imageshack.us/my.php?image=dscf0050js2.jpg

Falls jemand evtl. Pixelfehler entdeckt, das ist die Digicam.

Sorry, weil OT!

Ciau
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Jun 2007, 16:14
Was meint ihr? Kann ich das noch über die Garantie abwickeln?
robertternes
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Jun 2007, 17:15
Probiers doch einfach. Die werden dir schon bescheit sagen, obs noch unter Garanie fällt oder nicht.

Wobei die Frage wäre ob es hier nun Garantie oder Gewährleistung ist... 2 Jahre Gewährleistung ist nicht gleich Garantie.
Tozupi
Stammgast
#17 erstellt: 16. Jun 2007, 19:43
@Wohle

Was sagt denn der Verkäufer? Hat er evtl. den "Falschen" seiner vielen Beamer versandt?

...hmmmm.... hast Du vorher mal nach der Lampenlaufzeit gefragt? ... Ansonsten hast Roulette gespielt und alles auf "Null" gesetzt.

Grüße
Shaiti
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Jun 2007, 20:46

Wohle schrieb:
"Schließ mal ein normalen Monitor an, könnte ja auch am Kabel liegen. (mit viel glück)"

Habe ein normales Monitorkabel genommen, steht doch oben (oder meint ihr was anderes?


Normalen Monitor anschließen, um fehlerquelle Kabel und Laptop auszuschließen.
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 17. Jun 2007, 02:22
Also hab nochmal ein ganz neues Kabel genommen und auch eine richtige und vor allem weiße wand und da sehen die Bilder etwas besser aus, es ist nicht mehr so ganz gelb, bilder zeig ich mal morgen
Shaiti
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Jun 2007, 11:07
Dann hatte die blaue Leitung des Kabels wohl ein bruch. Ist der nun leichte gelbstich den ertragbar?
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 17. Jun 2007, 13:35
Also hab mal ein neues Kabel genommen und ein weißes Bettlacken, das richtig gespannt und siehe da, Bild ist tatsächlich besser.

Werde ihn jetzt wohl doch behalten, weil so schlecht ist die Qualität zu dem Preis den ich bezahlt habe doch nicht.


(achja, btw. die gelbe tapette hat den gelbstich stark verstärkt gehabt...)

Danke für eure Hilfe
Z
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Jun 2007, 14:26
Hi


(achja, btw. die gelbe tapette hat den gelbstich stark verstärkt gehabt...)


He, Duuu...

Wenn Du Screenshots machst solltest Du auch dazu schreiben, dass die Projektionsfläche von sich aus schon gelb ist. Dann hätte Signature sicher nicht geschrieben, den Projektor in die Mülltonne zu stecken.

Gruß,
Z
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 17. Jun 2007, 18:06
bin halt noch n beamernoob...
Z
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Jun 2007, 21:20
Hi

Keine Sorge. So wirklich böse war es von mir ja nicht gemeint.

Gruß,
Z
Signature
Inventar
#25 erstellt: 18. Jun 2007, 09:15

Wohle schrieb:
bin halt noch n beamernoob... :?

Naja - Bild auf gelbe Tapete projizieren = Gelbstich. Das hat mít speziellem Beamerwissen wenig zu tun...
KillaSchrippe
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jun 2007, 09:36

Wohle schrieb:
Also hab mal ein neues Kabel genommen und ein weißes Bettlacken, das richtig gespannt und siehe da, Bild ist tatsächlich besser.

Werde ihn jetzt wohl doch behalten, weil so schlecht ist die Qualität zu dem Preis den ich bezahlt habe doch nicht.


(achja, btw. die gelbe tapette hat den gelbstich stark verstärkt gehabt...)

Danke für eure Hilfe


Gelbe Tapete, älteres Panel, (evtl?) defektes Kabel, und vielleicht noch ne mittelmäßige Cam. Das kann das Bild schon leicht verfälschen.

Freut mich, daß dein Einstieg in die Beamerwelt doch nicht gleich so mies gelaufen ist. Viel Glück mit dem Teil
loppi
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Jun 2007, 09:17
Hallo,

das haut mich jetzt ja um, das du das Bild auf eine gelbe Tapete projeziert hast. Wir zerbrechen uns die Köpfe und du hast eine gelbe Tapete.

MFG
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 22. Jun 2007, 21:10
Jo tut mir leid...

Wie gesagt, Bild ist schon besser, aber ein kleiner Gelbstich ist geblieben. Schätze das hat einfach mit der laufzeit des projektors zutun. Sind ja schon über 3400...

Habe mal bei Medion angerufen und einen sehr freundlichen Mitarbeiter dran gehabt. Der hat gemeint ich soll ihn einschicken (unfrei) und ich kriege den innerhalb von 2 Wochen zurück (falls Garantiefall, dann reparierst. Falls nicht, dann mit kostenvoranschlag).
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 26. Jun 2007, 19:37
So, Beamer eingeschickt (ist sogar schon da und "in bearbeitung").
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 30. Jun 2007, 13:49
Beamer ist heute wieder zurückgekommen und habe jetzt endlich auch ein klares Bild!
OlliF
Stammgast
#31 erstellt: 30. Jun 2007, 13:56
War es denn nun eine Garantieleistung?

Viel Spaß beim Beamen.
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 30. Jun 2007, 14:19
Jo war eine, musste jedenfalls nichts bezahlen und das Bild ist jetzt auch so wie es sein soll.
psyo
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Jun 2007, 18:56
Klasse! Dann wünsch ich dir noch viel Spaß damit
Z
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 30. Jun 2007, 21:00
Hi

Das hört sich doch richtig gut an. Was hat der Service an dem Projektor denn repariert oder ausgetauscht?

Gruß,
Z
turbino
Stammgast
#35 erstellt: 01. Jul 2007, 20:50
Hallo Leute,

habe hier auch diesen Medion Beamer vor mir.
Das Gerät war sehr verschmutzt von Nikotin etc, da habe ich ihn mal aufgeschraubt und den ganzen Lichtweg gereinigt - incl. der Displays u. des Prismas.
Leider hat sich dabei die Konvergenz total verstellt.
Weis jemand ob sich das wieder korrigieren läßt??

M.f.G., Alex
Signature
Inventar
#36 erstellt: 02. Jul 2007, 09:17
AFAIK kann man das leider nicht selbt korrigieren.

[NACHTRAG]
Schau mal hier. Vielleicht bringt Dich das weiter.


[Beitrag von Signature am 02. Jul 2007, 10:31 bearbeitet]
loppi
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Jul 2007, 16:43
Den Service find ich gut von Medion. Hätte ich nicht gedacht, das die das so machen.
turbino
Stammgast
#38 erstellt: 02. Jul 2007, 20:04
@signature
Danke für den Hinweis, genau das habe ich gemeint.

Gibt es Informationen zum Servicemenu des Medion/NEC Beamers? Oder sollte ich einen neuen Thread starten - über die Suche war auch nichts zu finden. Scheinbar werden die Kisten einfach entsorgt wenn sie dreckig sind

Schöne Grüße,

Alex
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 12. Jul 2007, 12:01
So, habe den Beamer jetzt trotzdem wieder verkauft (sogar jemanden gefunden, der mir 300€ für gegeben hat). Habe doch festgestellt, das ich einen Beamer sehr oft im Einsatz habe und leider eine neue Lampe für den Medion über 350€ kostet.

Da ich armer Student bin, wollte ich wiederrum nicht mehr als 350€ für einen Beamer ausgeben.

Nach langem rumsuchen übers Netz und bei ebay habe ich ein ganz guten Kompromis für mich gefunden und zwar der ACER XD1150. (bei Ebay NEU für 339€ ersteigert)

Für mich reichen die 800x600 normal total aus. Er hat zusätlich noch ein wesentlich besseren Kontrast und höheren Lumenwert als der Medion.

Desweiteren kostet eine Lampe nur ca. 220€.


Sobald ich ihn hab, kann ich ja eine kleine Review zu ihm schreiben, sozusagen als Dank für eure Hilfe bei meinen Problemen
Signature
Inventar
#40 erstellt: 12. Jul 2007, 12:14
Oh Mann - das ist ein viel zu heller Präsentationsbeamer und kein Heimkinobeamer. Wenn Du Pech hast, wirst Du deshalb viel RBE sehen ...

Warum fragst Du nicht vorher im Forum nach bevor Du bei 3-2-1 so ein Teil ersteigerst.

Gruß
- sig -
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 12. Jul 2007, 15:00
Was für "Werte" sollte denn so ein Heimkinobeamer haben?

Ganz zu schweigen davon, das es wohl kaum einem Beamer in dieser Preisklasse(um die 350€) gibt, der besonders heimkino tauglich ist.

So sachen wie HDTV und sowas sind für mich eher uniteresant.
Z
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 12. Jul 2007, 15:13
Hi, Wohle

Der Proki ist recht hell und hat dementsprechend auch einen nicht besonders guten Schwarzwert. Einen ECO-Modus für die Lampe scheint es nicht zu geben. Ansonsten wird der Acer das Bild des Medion deutlich schlagen, wie Du bald sehen wirst. Sollte Dir das Bild etwas zu hell sein könnte ein Graufilter aus dem Fotozubehör für Abhilfe sorgen.

Gruß,
Z
Signature
Inventar
#43 erstellt: 12. Jul 2007, 16:20

Was für "Werte" sollte denn so ein Heimkinobeamer haben?

Er sollte nicht für Tageslichtprojektion ausgelegt sein, da dies - wie Z richtig erwähnt hat - zu schlechteren Schwarzwerten führt. Ferner ist die Farbdarstellung für Präsentationen mit Restlicht optimiert. Mit einem Graufilter kann man dies etwas kompensieren.

Mit der wichtigste Punkt ist der RBE bei DLP-1-Chip-Technologie. Präsentationsgeräte haben oft nur ein Farbrad mit 2x-Geschwindigkeit und das entspricht einer Farbrefreshfrequenz von 100Hz bei PAL-Material. Man muß schon sehr RBE-unempfindlich sein um hier kein Blitzen zu sehen. Zum Vergleich: Heimkinooptimierte Projektoren mit einem DMD haben mindestens 200Hz Farbrefresh - Spitzenmodelle sogar bis zu 300Hz.

Gruß
- sig -
Wohle
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 12. Jul 2007, 16:47
Und ab welchen Preisen gehn solche Projektoren los? Also mit 800x600 (oder mehr).
Signature
Inventar
#45 erstellt: 12. Jul 2007, 17:02

Wohle schrieb:
Und ab welchen Preisen gehn solche Projektoren los? Also mit 800x600 (oder mehr).

Relativ günstig und gut ist der IN72 von Infocus. Den bekommt man hier und da sehr günstig, da er AFAIK nicht mehr produziert wird. Für EUR 350,- wird der aber nicht zu haben sein. Ich denke so ab EUR 500,- ist man dabei.


[Beitrag von Signature am 12. Jul 2007, 17:02 bearbeitet]
RINGO_
Stammgast
#46 erstellt: 12. Jul 2007, 17:28
Hallo, hab' ich gerade schon "drüben" gepostet:
passt vielleicht nicht ganz zum Thema, aber der neue Sony LCD AW10 1300 Lumen kostet beim großen roten Inet-shop gerade noch 799,- staun...
Allerdings ohne Lenshift, 1,6 fach Zoom, der Offset-Winkel ist mir jetzt nicht bekannt.
Scheinbar geht es immer mehr in Richtung "Einwegbeamer".
Der niedrige Preis, so schnell nach dem Erscheinen wird wohl noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Liebe Grüße
Euer Ringo


[Beitrag von RINGO_ am 12. Jul 2007, 17:29 bearbeitet]
Signature
Inventar
#47 erstellt: 12. Jul 2007, 17:32
Damit soll evt. versucht werden, die Restbestände der alten Panels in den Markt zu kippen.
Tozupi
Stammgast
#48 erstellt: 12. Jul 2007, 23:40
Hmmmm, warum verteufelt Ihr den Acer DLP???
Ich habe noch meinen Medion DLP aus 2004 hier stehen(gerade in der Bucht). Der hatte ein Klasse Preis/Leistungsverhältnis. Das Bild ist längen klarer als das der neueren LCD-Fraktion. RBE kein Thema nach kurzer Gewöhnungszeit.
Das Die Farben nicht immer 100% optimal sind, sieht man nur wenn ein Referenzbild (Fernseher) vorhanden ist.

Nur 800x600? Das Bild ist trotzdem scharf. Außer natürlich, man nimmt HD als Vergleich. Mit der richtigen Entfernung sollte das kaum ein Thema sein.


Hier gilt -ansehen und mitnehemen, bzw. tauschen :-)

Grüße
Ralf
Signature
Inventar
#49 erstellt: 13. Jul 2007, 09:22

Hmmmm, warum verteufelt Ihr den Acer DLP???

Wir verteufeln den nicht. Er ist aber nun einmal kein Heimkinoprojektor und das ist mit gewissen Nachteilen verbunden. Dieses Forum ist unter anderem dafür da um sich vor dem Kauf umfassend zu informieren um dann beim Kauf die beste Entscheidung im Rahmen der verfügbaren Möglichkeiten zu treffen.

Gruß
- sig -
Z
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 13. Jul 2007, 16:09
Hi, Tozupi

Du hast schon irgendwo recht. Präsentationsprojektoren sind längst nicht mehr so ungeeignet fürs Heimkino wie noch vor zwei Jahren oder so. Viele von denen lassen sich im Menü mittlerweile auch auf eine Farbeinstellung umstellen, die in Richtung D65 geht (oder gehen soll...). Das Ding bei Präsentationsbeamern ist eben die hohe Helligkeit, die für kleinere Leinwände in abgedunkelten Räumen meist schon zu gross ist. Der Kontrast ist dadurch zwar geringer als bei heimkinoorientierten Prokis mit Iris, aber bei den DLPs IMHO schon akzeptabel, auch wenn das Schwarz natürlich nicht sonderlich dolle ist. Die Sache mit der Farbradgeschwindigkeit liegt nicht daran, dass Präsentationsbeamer da grundsätzlich anders behandelt werden als Heimkinobeamer. Die geringere Farbradgeschwindigkeit bei den günstigen Datenprojektoren kommt durch die etwas angegraute Technik zustande, die solche Preise erst ermöglicht.

Gruß,
Z
Signature
Inventar
#51 erstellt: 13. Jul 2007, 16:56

Z schrieb:
Hi, Tozupi

Du hast schon irgendwo recht. Präsentationsprojektoren sind längst nicht mehr so ungeeignet fürs Heimkino wie noch vor zwei Jahren oder so. Viele von denen lassen sich im Menü mittlerweile auch auf eine Farbeinstellung umstellen, die in Richtung D65 geht (oder gehen soll...). Das Ding bei Präsentationsbeamern ist eben die hohe Helligkeit, die für kleinere Leinwände in abgedunkelten Räumen meist schon zu gross ist. Der Kontrast ist dadurch zwar geringer als bei heimkinoorientierten Prokis mit Iris, aber bei den DLPs IMHO schon akzeptabel, auch wenn das Schwarz natürlich nicht sonderlich dolle ist. Die Sache mit der Farbradgeschwindigkeit liegt nicht daran, dass Präsentationsbeamer da grundsätzlich anders behandelt werden als Heimkinobeamer. Die geringere Farbradgeschwindigkeit bei den günstigen Datenprojektoren kommt durch die etwas angegraute Technik zustande, die solche Preise erst ermöglicht.

Gruß,
Z

Das kann ich zu 100% unterstreichen.

Der Acer wird auch sicherlich ein erheblich besseres Bild haben als der MD 2950. Trotzdem würdest sicherlich Du, (Ich) oder jeder andere der sich länger mit dem Thema HK beschäftigt diesen Projektor nicht für den Einsatz im HK empfehlen - oder?

Viele Neueinsteiger kennen den Unterschied zwischen einem HK-Beamer und einem Datenbeamer nicht. Gerade bei 3-2-1 zählen oft nur möglichst hohe ANSI-Lumen, Kontrast und (interpolierte) Auflösung. Ein vermeintliches Schnäppchen kann sich da oft als Gegenteil entpuppen. Ich habe sogar schon Berichte von Leuten gelesen, die einen Proki mit SVGA-Auflösung bei 3-2-1 ersteigert haben und dachten sie haben einen HD-Projektor erstanden.

Ich finde es richtig und wichtig das wir hier nichts schönreden sondern die Dinge so beschreiben, wie sie wirklich sind. Denn nur so kann ein Neueinsteiger ein optimales Gerät im Rahmen seiner Preisvorstellung finden.


Gruß
- sig -
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Medion md2950na roter strich
ZeroN2K am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  2 Beiträge
Alter Hitachi Beamer mit starkem Gelbstich
Andy777 am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  4 Beiträge
Gelbstich
Buzzel am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  7 Beiträge
LED Beamer mit starkem Gelbstich nach nur 2.800h
a_life_hacker am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.08.2019  –  88 Beiträge
unregelmäßiger Gelbstich
Köttel am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  2 Beiträge
NEC-Medion Sevicemenu
turbino am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  9 Beiträge
Sanyo PLV Z3000 Gelbstich
slooock am 30.10.2018  –  Letzte Antwort am 17.10.2019  –  32 Beiträge
Gelbstich bei NC VT 46
Prodigal am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  3 Beiträge
Sanyo PLV Z800 zu dunkel und Gelbstich
idlebert am 02.01.2018  –  Letzte Antwort am 15.01.2018  –  16 Beiträge
medion beamer?
muzzy81 am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedScanner100
  • Gesamtzahl an Themen1.467.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.907.696

Hersteller in diesem Thread Widget schließen