Probleme mit Format 16/9

+A -A
Autor
Beitrag
kleinsenna
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Nov 2007, 20:44
Mal an alle zusammen,

ich habe den optoma hd70 in 4,5 meteren entfernung zur leinwand in 2,3 metern höhe hängen, bin sehr zufrieden was die qualität vom gerät angeht zuspieler dvd pioneer dv-696 av über hdmi verbunden

nun habe ich aber folgendes problem

die bildbreite beträgt 262 cm x 85cm höhe, dies dürfte doch nicht der fall sein oder?? das verhältnis liegt also bei 3,0:1 wie ist das möglich, wenn ich jetzt die balken mit rechnen würde, würde das verhältnis stimmen nämlich 300x170

ich wollte mir jetzt auch eine richtige leinwand kaufen wollte aber zuvor das problem in den giff bekommen

wenn ich die lbx funktion am beamer benutze gewinne ich an bildhöhe jedoch gehen die untertitel untern aus dem bild verschwunden

wer kann mir sagen woran dass das liegt, der zoom ist voll ausgefahren, ändert aber nichts wenn ich den reinfahre....

wäre für jedden beitrag dankbarpaul
Z
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Nov 2007, 21:18
Hi

262cm Bildbreite bei 85cm Bildhöhe müsste eigentlich bedeuten, dass ein Cinemscopebild im ein Drittel in der Breite gestreckt wurde und es auch ein wenig verzerrt auf der Leinwand zu sehen ist. Das Problem sollte verschwinden, wenn der Player auf 16:9 (wide) eingestellt wird.

Gruß,
Z
kleinsenna
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Nov 2007, 14:41
und wie wird das gemacht, kann ich das selber machen oder muss ich zurück zum händler

gruss

paul
Signature
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2007, 14:47
In's Setup gehen und im entsprechenden Menü "Wide" bzw. "16:9" wählen. Im Zweifelsfall im RTFM nachschauen.
kleinsenna
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Nov 2007, 14:59
ok also ich habe jetzt zu schnell geschossen und habe es selber im menu vom player gefunden,

aber ich habe somit das problem nur zur hälfte gelöst, nämlich kriege ich bei einem 2,35:1 oder eben 16/9 immer dasselbe verhältniss auf die leinwand und zwar das verhältniss 2,35:1 auch bei 16/9 und wieso das jetzt???

1,77:1 geht nicht ausser im lbx mode, den mode kenne ich nicht und bei dem habe ich das problem mit den untertiteln die nicht mehr im bild sind....... und übrigens habe ich beim lbx mode die vermutung einer verzerrung vom bild...

gruss
p
Z
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Nov 2007, 21:59
Hi

Pioneer:

HomeMenu -> Initial Settings -> Video Output:

-> TV-Screen : 16:9 (wide)
-> HDMI-Resolution : 1280 x 720 oder 720 x 576 (Pal)

Mit 720 x 576 (Pal) ist man etwas flexibler, wenn es
Probleme mit der Umrechnung gibt und Das Bild keine
passenden Höhen- und Seitenverhältnisse hat.


Optoma:

Wenn mit 1280 x 720 gefüttert wird kann man am Projektor die Formate nicht mehr durchschalten. Wird 720 x 576 (Pal) zugespielt am Projektor zwischen 4:3 und 16:9 umschalten, damit die Seitenverhältnisse passen.

Gruß,
Z
kleinsenna
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Nov 2007, 13:10
vielen netten dank,

war kurz weg

ich bin am probieren jedoch komme ich normalerweise auf ein verhältnis von 1,91:1 anstatt der gewünschten 2,35:1

woran kann das liegen, ich habe alle hdmi möglichkeiten ausprobiert und doch kann ich am optoma zwischen den verschiedenen formaten wählen.....

ich wollte mir jetzt bei visivo eine leinwand kaufen, die rahmenleinwand in 21:9 format, risikiere ich da nicht über die maskierung hinaus zu projezieren wenn ein film in 16:9 aufgenommen ist???

und übrigens für jeden der auf der suche nach einer leinwand ist, es lohnt sich bei www.visivo.de vorbeizuschauen oder sogar dort anzurufen, sehr freundlich am telefon, scheint als ob sie mehrmals im jahr
in der umgebung von hannover auf messen auftreten...

gruss

paul
Signature
Inventar
#8 erstellt: 30. Nov 2007, 13:30

ich wollte mir jetzt bei visivo eine leinwand kaufen, die rahmenleinwand in 21:9 format, risikiere ich da nicht über die maskierung hinaus zu projezieren wenn ein film in 16:9 aufgenommen ist???

Eine 21:9-Leinwand macht nur dann wirklich Sinn, wenn Du Deinem Projektor mit einem 21:9-Setup (mit Anamorphot) betreibst. Ansonsten tritt der von Dir befürchtete Effekt ein und Du musst dann die Projektionsdistanz verringern um das zu vermeiden.

Gruß
- sig -
kleinsenna
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Nov 2007, 17:50
ich habe jetzt erst im datenblatt bemerkt, dass das Projektionsverhältnis 1,58 - 1,90:1 bei meinem optoma ist... heist das demnach, dass ich das 2:35 verhältnis ohnehin nicht hinkriege????

mein letzter test hat eine bildgrösse von 261 cm x 136 cm mit der widescreen einstellung am dvd player ergeben... aber ich habe eine umrandung, sprich balken seitlich und oben/unten;
wenn man die gesamte fläche ausrechnet, komme ich auf das verhältnis von 1,77:1, ABER WIE WERDE ICH DIE BALKEN JETZT LOS; AERGER

ich hoffe dass ich dich nach dieser Antwort nicht mehr belästigen muss....

danke im voraus

mfg

paul
Signature
Inventar
#10 erstellt: 30. Nov 2007, 18:09

ich habe jetzt erst im datenblatt bemerkt, dass das Projektionsverhältnis 1,58 - 1,90:1 bei meinem optoma ist... heist das demnach, dass ich das 2:35 verhältnis ohnehin nicht hinkriege????

Nein - das hat nichts damit zu tun.


wenn man die gesamte fläche ausrechnet, komme ich auf das verhältnis von 1,77:1, ABER WIE WERDE ICH DIE BALKEN JETZT LOS; AERGER

Bei Kinofilmen gar nicht. 1,78:1 entspricht 16:9 und 16:9 das ist ein reines Fernsehformat. Kinoformate haben ein Verhältnis von 15:9, 17:9, 20;9, 21:9 etc. Je nach Filmformat ist das 16:9-Quellformat mehr oder weniger mit Balken maskiert um das ursprüngliche Zielformat zu generieren. Die Balken bei Scope-Filmen wird man nur durch das bereits erwähnte 21:9-Setup los aber sowas ist leider sehr teuer.

[NACHTRAG]
Zusammmengefasst:
der Projektor stellt eine maximale Projektionsfläche im Verhältnis 1,78:1 (=16:9) zur verfügung. Kinofilme auf DVD oder BluRay werden durch horizontale oder vertikale Balken maskiert, damit das original Verhältsnis des Films dargestellt werden kann. Diese Maskierung (Balken) befindet sich bereits auf dem jeweiligen Medium (z.B. DVD).


Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 30. Nov 2007, 18:22 bearbeitet]
kleinsenna
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Nov 2007, 18:32
und wie lege ich mich dann am besten an bei der leinwandanschaffung??

demnach am besten 16:9 format?? um formatfüllend zu projezieren immer wieder am zoom vom projektor einstellen je nach filmaufnahme??

gruss und schönes wochenende

paul
Signature
Inventar
#12 erstellt: 30. Nov 2007, 18:37
Ich bevorzuge das 21:9-Format aber betreibe meinen Projektor auch mit einem anamorphoten Prisma. Wenn man das nicht macht und der Zoom-Bereich des Projektors zu klein ist wäre eine 16:9-Leinwand die sinnvollste Alternative.


demnach am besten 16:9 format?? um formatfüllend zu projezieren immer wieder am zoom vom projektor einstellen je nach filmaufnahme??

Nein - bei einer 16:9-Leinwand mußt Du mit dem Zoom nichts machen. Wenn Du eine Rahmenleinwand hast, würde ich die verschiedenen Formate auf der Leinwand maskieren - sowas nennt sich variable horizontale Maskierung.


[Beitrag von Signature am 30. Nov 2007, 18:40 bearbeitet]
kleinsenna
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Nov 2007, 18:48
hört sich gut an aber wie bewerkstellige ich so etwas am besten, habe nicht unbedingt zwei linke hände, bin aber auch kein schreinermeister,

hast du vielleicht einen tipp???

paul
Signature
Inventar
#14 erstellt: 30. Nov 2007, 19:01
Ein Vorschlag:
Lasse dir zweidünne Sperrholzbretter in der benötigten Größe zuschneiden und überziehe sie mit mattschwarzer DC-FIX Veloursfolie. Die Bretter kannst Du z.B. mit starken Dauermagneten in der gewünschten Höhe fixieren, wenn Du links und rechts neben der Leinwand eine Metallschiene befestigst.


Gruß
- sig -
Z
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Nov 2007, 20:17
Hi, Signature


Eine 21:9-Leinwand macht nur dann wirklich Sinn, wenn Du Deinem Projektor mit einem 21:9-Setup (mit Anamorphot) betreibst.



Die Balken bei Scope-Filmen wird man nur durch das bereits erwähnte 21:9-Setup los aber sowas ist leider sehr teuer.


Zum Thema "Scopeleinwand" schreibst du jedes mal, dass man dafür unbedingt einen (fertig gekauft sehr teuren) Anamorphoten braucht oder zu brauchen scheint. Das ist klar die eleganteste Lösung, keine Frage. Wer so etwas unbedingt haben möchte kann das aber selbstverständlich auch ohne Anamorphoten machen.

Gruß,
Z


[Beitrag von Z am 30. Nov 2007, 23:34 bearbeitet]
Signature
Inventar
#16 erstellt: 02. Dez 2007, 13:13

Z schrieb:
Hi, Signature
Zum Thema "Scopeleinwand" schreibst du jedes mal, dass man dafür unbedingt einen (fertig gekauft sehr teuren) Anamorphoten braucht oder zu brauchen scheint. Das ist klar die eleganteste Lösung, keine Frage. Wer so etwas unbedingt haben möchte kann das aber selbstverständlich auch ohne Anamorphoten machen.

Gruß,
Z

Nicht mit dem HD70, da dessen Zoom-Bereich zu klein ist. Die einzige weitere Möglichkeit ist mit einem variablen Projektionsabstand zu arbeiten und diesen bei Scope-Material zu erweitern aber DAS habe ich ja bereits aufgeführt.

Gruß
- sig -
Z
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Dez 2007, 14:19
Hi, Signature

[Quote]Die einzige weitere Möglichkeit ist mit einem variablen Projektionsabstand zu arbeiten und diesen bei Scope-Material zu erweitern aber DAS habe ich ja bereits aufgeführt.[/quote]

Eben, das meine ich ja. ConstantHeight geht mit jedem Projektor. Die Vorsatzlinse ist die luxuriöseste der vier möglichen Lösungen (die mir im Moment einfallen), aber eben nicht die einzige.

Ich bin kein Gegner der ISCO oder einem Heimkino mit Cinemascope-Leinwand. Es geht mir nur darum, Leuten mit Interesse oder Fragen in Richtung Cinemascopeleinwänden nicht den Eindruck zu vermitteln, dass so etwas nur mit einem Anamorphoten Sinn macht.

Hoffentlich habe ich Dich jetzt nicht beleidigt oder so. Ist nämlich nicht meine Absicht.:prost:

Gruß
Z
kleinsenna
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Dez 2007, 23:29
danke fuer all die hinweise,

habe mir gerade bei visivo eine leinwand bestellt, 16:9 rahmenleinwand premium contrast für 499 also recht günstig, melde mich wenn ich die habe und sage dir wie die ist,

geh dann auch in den baumarkt und kaufe die holzlatten zum verkleiden...

vielen dank

schön zu merken dass es noch leute gibt die bemüht sind einem kostenlos weiterzuhelfen ...


paul
Signature
Inventar
#19 erstellt: 03. Dez 2007, 11:31

Hoffentlich habe ich Dich jetzt nicht beleidigt oder so. Ist nämlich nicht meine Absicht.

Nö - hast Du nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer projeziert kein echtes 16:9 Format !
Maikj am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  78 Beiträge
16:9-Format auf 4:3-Beamer
cmddegi am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  12 Beiträge
Projektor 16:9
wärter am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  4 Beiträge
VGA 16:9
Vision am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  3 Beiträge
16:9??
chegi am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  14 Beiträge
16:9 Darstellung
Sporty2 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  3 Beiträge
16:9 Beamer
M985 am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  3 Beiträge
16:9 filme auf 16:9 leinwand
jhein am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  5 Beiträge
PC an 16:9 Beamer
am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  6 Beiträge
Verständnisfrage zu 16:9 und 21:9
pistolpete007 am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedDaddycool99
  • Gesamtzahl an Themen1.466.651
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.891.271

Hersteller in diesem Thread Widget schließen