Kontrast 600:1 brauchbar für Heimkino?

+A -A
Autor
Beitrag
lucky-speedy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2008, 01:25
Kann man mit so einem niedriegen Kontrast überhaupt Heimkino betreiben?

... Mir schwirrt halt immer noch der Nec VT49 im Kopf rum (ist sehr leise im Eco-Modus, Offset und Brennweite passen für meine Wohnung und für 359 Euro ein echter "Beamer-Anfang" für mich).
Sanyo PLC-XW55 hätte sogar nur 400:1 (aber bietet dafür 1024x768 Pixel)
Cheater2
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jan 2008, 01:38
Sry, keiner in der 300 oder 500 € Preisklasse is ein Beamer, den man für Filme verwenden kann. Sie sind für Präsentationszwecke gedacht. Was im klartext heißt: Dein Weltraum sieht mit den Dingern eher wie grauer staub aus, anstatt schönes schwarz... abgesehn von der Farbtreue, die auch zu wünschen übrig lässt usw... ^^

ist kein Marketing-gerede hier, sondern einfach nur erfahrungswerte und logik. Die Hersteller werden einem nix schenken..

An deiner stelle würde ich dann nach einem gebrauchten schauen, die einen Neuwert ab 1k € haben...
Panasonic, Sony, Epson usw. machen in der liga filmreife beamer, und wenn du den für 400 oda 500 gebraucht bekommst, wirst du 100mal zufriedener sein, als wenn du dir son zeugs neu kaufst...

lg
Norbarde
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2008, 04:01
Also bei Präsentations-LCDs wie dem NEC VT49 stimme ich Dir voll und ganz zu.

Bei nem Infocus X2 der auch ein 800/600-Präsi-DLP ist fand ich den Schwarzwert und Kontrast beim Kumpel in Ordnung. Auch wenn man da sicherlich nicht vom pechschwarzem All reden konnte (SW E2).

Störend waren da halt eher RBE, Auflösung und Lautstärke.

EDIT:

@lucky-speedy: Vergiss es mit dem NEC VT49. Ich schätze Du möchtest damit dem RBE-Risiko einfach aus dem Weggehen, was ich nachvollziehen kann. Aber selbst wenn die Hersteller-Angabe von 600:1 zutreffen sollte (was SEHR unwahrscheinlich ist, da die Hersteller den Kontrast mit den unrealistischsten Einstellungen/Farben messen) vermiesst Du Dir den "First-Contact" durch ein Fliegengitter vorm Herrn (selbst bei 2-fachem Abstand von der LW und leichtem Defocussieren) und dem schon erwähnten miesem Detailarmen Bild in dunklen Szenen. Das ist für HK wirklich rausgeworfenes Geld oder sinnlose Ebay-Wiedervertickung.


[Beitrag von Norbarde am 10. Jan 2008, 04:13 bearbeitet]
Signature
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2008, 11:28
Der X2 ist in dieser Hinsicht wie der X1 ein Ausnahmegerät. Der X2 dürfte auch neu deutlich mehr als 400,- EUR kosten.
Norbarde
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jan 2008, 14:23
Hi Sig! Inwiefern ist der X2 ein Ausnahmegerät? Er hat ja nichtmal den Faroudja vom X1 drin und auch nur die übliche Ausstattung: 800*600-Chip, 2000 Hersteller-Kontrast, 2X-RGB-Farbrad.
Z
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Jan 2008, 14:40
Hi


Mir schwirrt halt immer noch der Nec VT49 im Kopf rum (ist sehr leise im Eco-Modus, Offset und Brennweite passen für meine Wohnung und für 359 Euro ein echter "Beamer-Anfang" für mich).


Mit dem NEC bekommst Du einen Projektor, dessen Bildqualität dem Preis recht angemessen sein wird, das sollte klar sein. Es ist schon so einiges zum VT49 geschrieben worden, aber Du scheinst diesen Projektor trotzdem gerne haben zu wollen. Also denn, greif zu. Egal, wer hier was reinschreibt, am Ende bleibt es Deine Entscheidung, ob Du den VT49 kaufst oder nicht.

Gruß,
Z
Signature
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2008, 14:57

Inwiefern ist der X2 ein Ausnahmegerät? Er hat ja nichtmal den Faroudja vom X1 drin

Sorry,
hast natürlich recht. Ich hatte vergessen dass der Faroudja im X2 "wegrationalisiert" wurde.
anon123
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2008, 16:10
Hallo,

man darf nicht vergessen, dass die X1 und X2 laut sind wie in Fön, nämlich 37dB. Es nützt wenig, wenn der Kontrast gut ist, wenn einem das Gerausche den ganzen Film vergrault. Man sollte bei der Beamerauswahl auch nicht das Betriebsgeräusch vergessen. Aus meiner Sicht sollte das in den Prospektangaben schon unter 25dB liegen.

Ansonsten kann man auch mit niedrigem Kontrast zwar noch gut Film sehen, wenn die Lichtleistung einigermaßen niedrig ist, aber man muss auch hier Abstriche machen. Das beginnt mit bei Schwarz, dass eher dunkelgrau ist, geht über Nachteile bei der Detailwiedergabe in dunklen Bereichen, und endet dabei, dass es bei Szenen, die nicht besonders hell sind, auch etwas flächig aussieht. Man kann damit leben, wie ich mit meinem Z1. Auch wenn er nicht die Bildqualität des X1/X2 erreichen mag, so ist er wenigestens nur halb so laut (27dB). Und das ist schon laut genug.

Beste Grüße.
Signature
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2008, 17:44

man darf nicht vergessen, dass die X1 und X2 laut sind wie in Fön, nämlich 37dB.

Das ist richtig aber ich habe nie wirklich verstanden warum das so viele Leute stört. Ein Kumpel von mir hat den X1 und ich höre den nicht (es sei denn, ich will ihn hören).


Ansonsten kann man auch mit niedrigem Kontrast zwar noch gut Film sehen, wenn die Lichtleistung einigermaßen niedrig ist, aber man muss auch hier Abstriche machen.

Naja - 2000:1 ist absolut ausreichend wenn es sich um nativen Kontrast handelt. Die besten Projektoren die ich kenne haben so um die 2000:1 on/off- und etwa 600:1 in-Bild-Kontrast. Der X1 wird jedoch bei korrekter Farbeinstellung deutlich weniger haben.

Gruß
- sig -
Norbarde
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2008, 18:03
JO! Und damit ist die Diskussion was ist besser: Z1 oder X1 endlich wieder zu leben erweckt worden Nein, war nur Spass!

Ich habe in nem alten AV-Test mal nachgerechnet das der X1 ca. 800:1 ON/OFF-Kontrast haben müsste und ein PTAE-300 ca. 400:1 (Helligkeit/Schwarzwert) . Der Schwarzwert lag bei 0,3 zu 0,8 Lumen, also mehr als doppelt so niedrig.

So in etwas schätze ich auch die Kontrastwerte vom X2 und dem VT59 bei korrekten Farben ein. Wobei ich den Kontrast dort eher bei 300:1 sehe.

Den X2 denke ich kann man stellvertretend für die <400€-DLPs sehen.
Aber vor allem bei 800*600er LCDs ist das FG aufgrund des geringen Füll-Faktors der Panels stark sichtbar ( konnte ich immer wieder im Blödmarkt bestaunen)

Da wäre Lautstärke für mich auch eher nebensächlich anzusehen obwohl es ja auch leisere Billig-DLPs geben soll.


[Beitrag von Norbarde am 10. Jan 2008, 18:05 bearbeitet]
anon123
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2008, 18:54
Nein nein,

naja, die X1/Z1-Diskussion hat ja, wie ich recherchiert habe, vor fünf oder sechs Jahren die Foren ganz schön glühen lassen. Daran muss man ja mal erinnern .

Worum es mir aber geht: Der Z1 hat einen Kontrast von 800:1 (on/off) und es wird ihm ein Schwarzwert von 0,88 Lumen nachgesagt. Damit kann man ganz gut, aber eben nicht uberschwenglich gut, Film sehen. Der VT59 hat einen merklich schlechteren Kontrast (600:1), was noch gehen mag. Durch seine hohe Lichtleistung aber ist der Schwarzwert deutlich schlechter (2,67 Lumen). Ausserdem hat der ein 4:3-Format. Diese alten Infocusse (X1, X2, 4305) wären denkbare Alternativen wegen hohem Kontrast und gutem Schwarzwert, zudem hat der 4805 ein natives 16:9-Panel (WVGA). Aber X1 und X2 sind sehr laut, und der 4805 sieht zumindest von der Bauart sehr ähnlich aus und hat, bei geringerer Lichtleistung, eine stärkere Lampe. Somit könnte auch er reichlich laut sein.

Übrigens ist das Betriebsgeräusch des Z1 in meinen Ohren das äußerste der Gefühle. Eigentlich ist er mir schon zu laut. Das mag wohl daher kommen, dass ich traditionell Stereo-Graswachsenhörer bin, und dass ich es auch vom Heimkino mit TV gewöhnt bin, dass ich dem Klang auch bei niedrigen dem Filmton ohne Ablenkung folgen.

Beste Grüße.
Norbarde
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2008, 19:06
Hehe... und eigentlich hat sich an der Grundfrage bis heute nix geändert, oder?

Sofern der VT59 wirklich 600:1 HÄTTE, würde es gerade noch so gehen da man ja sagt dass ältere Kinos auch nicht über 900:1 hinausgehen, aber ich wette die hat er nicht mal annähernd. Der Z1 wurde tatsächlich mit Deinen Kontrast-Angaben getestet, auch wenn Papier ja bekanntlich geduldig ist.

Gut, Lautstärke sollte wirklich nicht zu hoch sein. Aber wir bewegen uns ja hier immer noch im kleinsten technisch realisierbarem Preisbereich für Beamer und da muss man entweder draufzahlen oder leidensfähig sein.

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 10. Jan 2008, 19:09 bearbeitet]
Signature
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2008, 19:16

ältere Kinos auch nicht über 900:1 hinausgehen,

Wo hast Du denn das her? Beim analogen Projektionen hängt der Kontrast stark vom Filmmaterial ab. Ein weiteres Kriterium ist die Helligkeit des Projektors wobei es für die Ausleuchtung der Leinwand eine Norm gibt und dieser Punkt somit selten ins Gewicht fallen sollte.

Gruß
- sig -
Norbarde
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2008, 20:18
Ich meine das mit den 900:1 mal irgendwo bei C4H gelesen zu haben. Finde es aber auf die Schnelle nicht. Das sitzt aber auch schon so tief in meinem Kopf, dass ich jetzt wo Du fragst gar nicht mehr genau weiss wo das herkommt. Das war für mich jeenfalls immer die Schallmauer ab der eine Detaildarstellung wie im Kino erst möglich wird. Trifft das denn gar nicht zu, bzw. bin ich da etwa voll auf dem Holzweg?


[Beitrag von Norbarde am 10. Jan 2008, 20:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sind gebrauchte Röhrenbeamer fürs Heimkino noch brauchbar?
Kirschi1988 am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2014  –  21 Beiträge
Kontrast 400:1 zu wenig?
Pepilton am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  4 Beiträge
panasonic beamer, kontrast 5500:1
kaefer03 am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  3 Beiträge
Ansilumen vs Kontrast
tobsentobi am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  4 Beiträge
Beamer für Gamen brauchbar?
ZeRoAnGeL am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  3 Beiträge
Superleiser Heimkino Projektor
Felix_Felix am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  10 Beiträge
Probleme mit Helligkeit/Kontrast
neonballrooms am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  4 Beiträge
Nummer 1 Beamer Heimkino
habi1 am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  19 Beiträge
Kontrast VS Farbwärme
Fenriz84 am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  42 Beiträge
Helligkeit und Kontrast einstellen
wurstmacher am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.646 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedlabedroomDoora
  • Gesamtzahl an Themen1.467.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.899.589

Hersteller in diesem Thread Widget schließen