PT AE-900E Lampenstunden

+A -A
Autor
Beitrag
paulerider
Neuling
#1 erstellt: 10. Jan 2008, 18:31
hallo

hab mal ne frage
habe nen pana PT AE-900E unde meine lampenstunden sind aufgebraucht. helligkeit ist aber noch ok.

kann man es riskieren nach nem lampenreset die birne noch weiter zu betreiben oder ist die explosionsgefahr zu hoch?

bin neu hier, würde mich über hilfe freuen

gruß peter
opto01
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Jan 2008, 20:35
in der garantiezeit würde ich es nicht machen.

3 lösungen (ohne gewähr)

1. entweder du wartest bis das bild deutlich dunkler wird,
dann kannst du ohne probleme die lampe wechseln.

2. oder du wartest bis es knallt, dann muss eine neue rein.
in der regel geht nichts kaputt, du musst aber damit
rechnen das etwas kaputt geht.
was auf jeden fall bei einem platzer passieren wird,
ist das viele kleine glassplitter im beamer verstreut werden,
du musst dann vorsichtig mit pinsel und staubsauger (kleine leistung)
alles saubermachen (nicht jedermanns sache) oder du lässt ihn
saubermachen, aber das kostet geld.

3. die beste möglichkeit ist eine neue lampe.

gruß
rené
paulerider
Neuling
#3 erstellt: 11. Jan 2008, 16:33
danke dir

garantie hat sich bei mir erledigt.

hast du direkt mit einem 900er erfahrungswerte stundenmäßig oder variiert das extrem?

jemand aders?

gruß peter


[Beitrag von paulerider am 11. Jan 2008, 16:33 bearbeitet]
opto01
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jan 2008, 21:51
ich denke, keiner kann dir hier eine genaue zahl nennen.
die stundenzahl ist nicht marken- bzw. modellabhängig.

die leuchtmittel halten von sofort "BUM" bis einige tausend stunden.
ich kann dir nur sagen, dass die meisten lampen die angegebene
stundenzahl des herstellers nicht ereichen.

gruß
rené
BadMad
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jan 2008, 23:32
Ich bin jetzt bei 1640 Stunden. Helligkeit noch i.o.
Kein Flackern.

Gruss BadMad
Wolf_R.
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2008, 16:38

paulerider schrieb:
...habe nen pana PT AE-900E unde meine lampenstunden sind aufgebraucht. helligkeit ist aber noch ok.
kann man es riskieren nach nem lampenreset die birne noch weiter zu betreiben oder ist die explosionsgefahr zu hoch?
...


Wie viel Stunden hast du denn auf dem Zähler und unter welchen Bedingungen?
Zu viele Sorgen würde ich mir nicht machen.
Bei meinem Pana würde ich diese kleine Warnlampe überhaupt nicht sehen. Der Beamer hängt unter der Decke, aber normal herunm.

Gruß Wolfgang
paulerider
Neuling
#7 erstellt: 20. Jan 2008, 17:31
bin jetzt bei 2100 stunden.
habe den reset jetzt mal durchgeführt und harre der dinge die da kommen mögen.

-----> wolf r.
du wirst es merken! ab 1700 stunden kommt für 30sec. ne anzeige und ab 2000 stunden läuft der beamer nur noch für 10 min. dann schaltet er ab!zumindest is das bei meinem so, er hängt übrigens genauso wie deiner und läuft normalerweise ca mindestens 3 stunden am tag.

gruß peter
BadMad
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2008, 20:25
Wieso schon bei 2000h?
Laut Bedienungsanleitung soll der Beamer,falls er hauptsächlich im ECO-Modus und mit eingeschalteter Iris-Blendenautomatik betrieben wurde, 3000h laufen bevor ein Reset erforderlich wäre!
James_T._Kirk
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jan 2008, 13:12
Mal ne Frage: ich wusste gar nicht, dass es so eine Funktion seitens des Beamers gibt (habe einen Panasonic PT-AX 200 E). Sehe ich das also richtig, aber einer bestimmten Stundenanzahl "warnt" mich quasi der Beamer, dass die Lampe bald kaputt gehen könnte und läuft dann irgendwann gar nicht mehr, solange ich die Stundenanzahl zurück setze?

Bei welcher Stundenzahl ist das denn?
Wolf_R.
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2008, 17:39

James_T._Kirk schrieb:
Mal ne Frage: ich wusste gar nicht, dass es so eine Funktion seitens des Beamers gibt (habe einen Panasonic PT-AX 200 E). Sehe ich das also richtig, aber einer bestimmten Stundenanzahl "warnt" mich quasi der Beamer, dass die Lampe bald kaputt gehen könnte und läuft dann irgendwann gar nicht mehr, solange ich die Stundenanzahl zurück setze?
Bei welcher Stundenzahl ist das denn?

Ist eigentlich in der Bedienungsanleitung (PTAE 900) mal ausnamsweise schön beschrieben. Es gibt eine Warnlampe am Gerät, eine Warnung auf der Leinwand und ein automatisches Ausschalten. Auch, wie man dann trotzdem noch weiter sehen kann.
Gruß Wolfgang
James_T._Kirk
Stammgast
#11 erstellt: 21. Jan 2008, 17:41
Oh, da muss ich wohl nochmal einen Blick in die Anleitung werfen, das war mir gar nicht in Erinnerung. Danke für den Hinweis!


Was macht man denn für gewöhnlich, wenn das passiert? Ich dachte immer, man guckt so lange, bis die Lampe kaputt ist oder offensichtlich nicht mehr so hell ist, wie sie sein sollte. Aber scheinbar kann man damit ja einiges kaputt machen, oder wie? Also wie geht ihr denn vor? Austauschen, wenn es der Beamer empfiehlt? Wie gefährlich ist es denn, weiter zu gucken?


[Beitrag von James_T._Kirk am 21. Jan 2008, 17:43 bearbeitet]
Wolf_R.
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jan 2008, 18:59

James_T._Kirk schrieb:
....Also wie geht ihr denn vor? Austauschen, wenn es der Beamer empfiehlt? Wie gefährlich ist es denn, weiter zu gucken?

Ich denke die Gefahr, dass die Lampe explodiert, ist gegeben, aber dass dann gleich das Gerät hin ist dürfte sehr selten vorkommen. Beim Worst Case muss man halt vorsichtig alle Splitter entfernen. Das gelang schon anderen Leuten.
Die Firmen bauen halt solche automatischen Abschaltungen ein, um sich vor der Produkthaftung zu schützen, die endet ja nicht mit der Gewährleistung.
Gruß Wolfgang
James_T._Kirk
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jan 2008, 19:05
Was ist denn der häufigste "Lampentod"? Explosion oder einfach Abdunklung usw.? Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass das Ding explodiert? Eigentlich würde ich meinen Beamer da ja lieber schonen wollen... nicht dass er Schaden nimmt.
Wolf_R.
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jan 2008, 20:36

James_T._Kirk schrieb:
Was ist denn der häufigste "Lampentod"? Explosion oder einfach Abdunklung usw.? Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass das Ding explodiert? Eigentlich würde ich meinen Beamer da ja lieber schonen wollen... nicht dass er Schaden nimmt.

Kirk kenn ich da aber risikobereiter
James_T._Kirk
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jan 2008, 20:40

Wolf_R. schrieb:
;)
James_T._Kirk schrieb:
Was ist denn der häufigste "Lampentod"? Explosion oder einfach Abdunklung usw.? Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass das Ding explodiert? Eigentlich würde ich meinen Beamer da ja lieber schonen wollen... nicht dass er Schaden nimmt.

Kirk kenn ich da aber risikobereiter ;)


Die Sicherheit des Schiffs geht immer vor, ist doch klar!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
panasonic pt-ae 900e beamer
catfish12 am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  2 Beiträge
Probleme PT AE 900E & Vorgänger?
Panto2k am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  3 Beiträge
Panasonic PT AE 900E röchelt.
4horsemen am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  18 Beiträge
Panasonic PT-AE 900E oder Sanyo Z4?!?
taudi77 am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  32 Beiträge
Kein RGB Signal am PT-AE 900E
Dragon2010 am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  7 Beiträge
Panasonic PT AE 500 Helligkeit?
Stürmer am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  4 Beiträge
PT-A-900E-Zufriedene Besitzer-Thread
MerlinX am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  16 Beiträge
Lampenwechsel bei PT AE 900 aber günstig!
danieldanieldaniel am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  5 Beiträge
einstellung pt ae 700
Mr.Beamer am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  8 Beiträge
Probleme Pana PT AE 700 an Computer
iceman1512 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.950 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSinaDe
  • Gesamtzahl an Themen1.467.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.908.248

Hersteller in diesem Thread Widget schließen