Projektor selbst kalibrieren mit Spyder3 oä.

+A -A
Autor
Beitrag
mancubit
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mrz 2008, 16:47
hab mich eben mal eingelesen in die ganze thematik und angeblich ists gar nicht so unmöglich für einen normal-sterblichen seine Geräte ordentlich selbst zu kalibrieren.

Hier im Forum wurde das schon eindrucksvoll an einem Plasma bewiesen:
http://www.hifi-foru...2110&back=&sort=&z=1

meine frage ist jetzt, funktioniert das ganze jetzt auch anständig auf einem Projektor? hat das schonmal wer ausprobiert? das Spyder3 unterstützt ja offiziell front-projektoren..

würde mich schon reizen das ganze, vorallem weil man das problem dann ja immer wieder hat bei einem neukauf.


edit:
http://www.beisammen...b562c579869c5&page=1

auch noch ein interessanter link


[Beitrag von mancubit am 10. Mrz 2008, 16:50 bearbeitet]
Saint1974
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2008, 20:32
Hallo,

einfach den Sensor vor der Leinwand mit einem Statiev aufstellen und das von der Leinwand reflektierte Licht messen. Der Rest funktioniert wie bei jedem anderen Gerät auch.

Allerdings must Du die Helligkeit und den Kontrast mit Testbildern einstellen der Spyder dient nur zur Farbeinstellung.


Gruß

Saint


[Beitrag von Saint1974 am 10. Mrz 2008, 20:34 bearbeitet]
mancubit
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mrz 2008, 23:53
dh. das spyder ist da durchaus empfehlenswert? machens anbieter auch net anders? wenn ja wäre das genial - kostet das gleiche wie eine kalibrierung, und ich kanns ab jetzt immer selbst machen

Saint1974
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mrz 2008, 00:10
Also eigentlich machen Profis nicht anderes. Sie haben nur empfindlichere Sensoren. Für den ambitionierten Heimkino Fan ist aber der Spyder absolut ausreichend und liefert sehr gute Ergebnisse.

Du hast sogar einen gewaltigen Vorteil gegenüber dem Professionellen kalibrieren beim Händler! Dieser kalibriert den Projektor im Lichtstrom, ohne Deine eigene Leinwand zu berüksichtigen, welche natürlich Einflüsse auf die Farbdarstellung hat.

Auch lernt man sehr viel beim Kalibrieren des eigenen Projektors über Abhängigkeiten von Farben und deren Einflüsse aufeinander kann richtig süchtig machen immer ein noch besseres Ergebnis durch weiteres Feintuning an seinem Projektor zu erreichen.

Gruß

Saint
mancubit
Stammgast
#5 erstellt: 11. Mrz 2008, 01:35
wie ich an deiner signatur erkennen kann, besitzt du selbst den spyder2express -
welche unterschiede gibts denn da genau zwischen den versionen

spyder2, spyder2express, spyder3, spyder3 elite

vielleicht kannst du mir da schnell auf die sprünge helfen - bist du dir sicher, dass der spyder2 auch mit beamer (dlp) funktionieren? den gibts momentan nämlich in österreich auf ebay.
Saint1974
Stammgast
#6 erstellt: 11. Mrz 2008, 10:57
Hallo,

bei den Spyder2 Sensoren gibt es keine Unterschiede in der Hardware des Sensors. in einem der Packete ist aber glaube ich eine Halterung für ein Statiev dabei.

Ansonsten unterscheiden Sie sich in der beigelegten Software, welche man aber Dank HCFR nicht benötigt.

Der Spyder3 soll deutlich lichtempfindlicher als der Spyder2 Sensor sein, was ein genaueres Messen in den unteren IREs ermöglichen sollte. Hier hat der Spyder2 so seine Probleme und liefert erst ab 30IRE saubere Werte. könnte besser sein, ist aber nicht so tragisch.

Ich glaube bei beisammen gibt es einen Post mit Erfahrungen zum Spyder3.

Saint
mancubit
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mrz 2008, 12:39
alles klar, dank dir werd mich mal in die materie einlesen
Z
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Mrz 2008, 15:25
Hi

So wie ich das in dem Spyder3-Thread verstanden habe läuft der Sensor (noch?) nicht mit der HCFR-Software zusammen. Wer die HCFR-Software benutzen möchte in Verbindung mit dem Spyder3 sollte sich gegebenfalls im französischen Forum kundig machen, ob das funktioniert.

Gruß,
Z
mancubit
Stammgast
#9 erstellt: 12. Mrz 2008, 15:23
so grad eben spyder2express + stativ bestellt

bin schon gespannt
mancubit
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mrz 2008, 11:42
heut wird wohl das teil ankommen - wurde DO verschickt - werd mich dann melden wies mir beim ersten einmessen ergangen ist

freu mich schon
katharinchen
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Mrz 2008, 11:52
Der Vorteil ist sicherlich das man zu Hause mit der eigenen Peripherie und den eigenen Lichtverhältnissen kalibriert.
Die Profis machen das soviel ich weis mit Colorfacts.

Ich denke aber das man das selbst zu Hause nicht hinkriegt, da man ja erst den perfekten Weißabgleich braucht. Licht und Farben gehen Hand in Hand.
mancubit
Stammgast
#12 erstellt: 17. Mrz 2008, 21:21
hab mal eine blöde frage

den lcd filter lass ich oben oder nicht?
getestet wird ein dlp-projektor
mancubit
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2008, 00:14
meine bisherigen ergebnisse



ganz schön tricky
edit: hab grad rausgefunden - mit tint kann man ganz schön noch was rausholen - das werd ich aber wohl erst morgen in angriff nehmen - heut war nur mal test-tag


[Beitrag von mancubit am 18. Mrz 2008, 02:36 bearbeitet]
Sharangir
Inventar
#14 erstellt: 18. Jun 2008, 21:22
Habe nun meinen Spyder 3 TV erhalten, wunderschön und total gut verarbeitet..

Stativhalterung ist schon mitdabei,
soll Präzision und Genauigkeit eines eye1display 2 erreichen...
Mein Problem ist nun.. Color Facts ist einfach zu teuer und die Jungs von HCFR kommen wohl nicht besonders schnell voran, bei der Erweiterung auf Spyder3-kompatibilität..

dabei würde ich mit HCFR recht gut zu Ergebnissen kommen, da sehr sehr viel Eingelesen.. kenne fast den ganzen Ablauf auswendig...


Hat mir vielleicht jemand eine kostenlose Alternative, die mit HCFR und Colorfacts mithalten kann?

ps: die Software, die beim Spyder3 TV dabei ist, ist schrott! Absolut Schrott!


Greetz
Mischa
mancubit
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jun 2008, 23:11
hab dich damals ja gewarnt diesbezüglich

imho gibts nichts auf dem freeware-markt, das für den homeuser bezahlbar wäre..
Sharangir
Inventar
#16 erstellt: 19. Jun 2008, 00:01
naja, das eye1 war mir einfach zu teuer, der Spyder 3 halt neuer und vor allem gleichwertig!


das ist mir ne witzige Aussage: Auf dem FREE-ware Markt nichts, was bezahlbar wäre?!?!


Die wollten das Update für SPyder 3 schon im Februar nachrücken und wo sind's nun?!

Die Software beim Spyder 3 TV ist grottenschlecht.. habe gerade den Röhrenfernseher und den DLP-Beamer (BenQ MP620C) kalibrieren wollen...
Der TV liess daraufhin rote Fussballshirts dermassen rot erscheinen, dass die Russen auf dem Feld schlieren zogen.. *prust*

und der Beamer.... naja.. es wirkte schon alles lebendiger aber irgendwie verdammt ungewohnt in diesen Farben,




Anderes Problem:
Auf einem grauen Bild sieht man es deutlich beim Beamer:
ein roter und ein gelblicher Horizontaler Streifen, beide etwa 30% hoch vom Bild...
die bewegen sich da über das Bild.. abwärtsfliessend.ganz langsam.. manchmal haben die Leute rote Köpfe, dann wieder pissgelb.. sehr unangenehm!

Was ist das genau und kann ich das wegmachen? (Betriebsdauer 300h Ecomode!)

Greetz
mancubit
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jun 2008, 08:20

Sharangir schrieb:

das ist mir ne witzige Aussage: Auf dem FREE-ware Markt nichts, was bezahlbar wäre?!?!


war schon spät


Sharangir schrieb:

Anderes Problem:
Auf einem grauen Bild sieht man es deutlich beim Beamer:
ein roter und ein gelblicher Horizontaler Streifen, beide etwa 30% hoch vom Bild...
die bewegen sich da über das Bild.. abwärtsfliessend.ganz langsam.. manchmal haben die Leute rote Köpfe, dann wieder pissgelb.. sehr unangenehm!


hört sich nach analogen störungen vom kabel an, du hängst nicht über hdmi/dvi am beamer, oder?

üblicherweise liegts an einer mangelnden abschirmung oder wenn das kabel sonstige defekte aufweist (schlechter Kontakt usw) Am besten mal anderes Kabel testen..
Sharangir
Inventar
#18 erstellt: 19. Jun 2008, 08:49
oh Gott!

Es ist ein über 100€ teures YUV-Kabel von profigold..jede Ader verläuft separat!

der Beamer ist fix an der Decke montiert, da müsste ich schauen, wegen dem Ausprobieren..

ist das ein Garantiefall, wenn das Kabel nicht taugt?
*keuch*

Greetz
*Michael_B*
Inventar
#19 erstellt: 19. Jun 2008, 11:20
Hallo, Sharangir

Zieh doch mal das Kabel fürs Fernsehen aus dem Receiver oder der Steckdose und schau mal, ob die Streifen dann noch da sind. Das könnte auch so etwas sein wie bei Öhmi.

MfG
Spezi
Inventar
#20 erstellt: 19. Jun 2008, 19:46

Anderes Problem:
Auf einem grauen Bild sieht man es deutlich beim Beamer:
ein roter und ein gelblicher Horizontaler Streifen, beide etwa 30% hoch vom Bild...
die bewegen sich da über das Bild.. abwärtsfliessend.ganz langsam.. manchmal haben die Leute rote Köpfe, dann wieder pissgelb.. sehr unangenehm!

Was ist das genau und kann ich das wegmachen? (Betriebsdauer 300h Ecomode!)



mara_danha schrieb:
Hallo, Sharangir

Zieh doch mal das Kabel fürs Fernsehen aus dem Receiver oder der Steckdose und schau mal, ob die Streifen dann noch da sind. Das könnte auch so etwas sein wie bei Öhmi.

MfG

Kam mir auch gleich in den Sinn, hier noch mal der Link zum Öhmi Thread wellen /streifen auf Sanyo PLV-Z4
@Sharangir,
hast du auch das Problem mit der 'Farbwelle' wenn das Beamermenü angezeigt wird, oder nur bei einer Zuspielung?

Gruß
Sharangir
Inventar
#21 erstellt: 24. Jun 2008, 13:34
Noch keine News bezüglich Spyder 3-Kompatibilität des HCFR???

Habe nun meine DVD HD Basic Blu-Ray, ein Serial-Kabel für den Sony und ein USB-Verlängerungskabel für den Spyder.. so kann ich alles perfekt mit dem Notebook steuern, beamer-parameter und kalibrierung.. ABER ohne Software... schwierig...


Greetz
clehner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 24. Jun 2008, 14:30

Sharangir schrieb:
kalibrierung.. ABER ohne Software... schwierig...


Hm, unmöglich wäre vielleicht der bessere Ausdruck.
zarkar
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Okt 2008, 18:31
Hallo zusammen,

bei einem Beamer, misst man ja das reflektiert Licht von der Leinwand. Wie weit weg von der Leinwand ist vernünftig, und muss man peinlich genau auf den Winkel achten? D.H. muss man schauen, dass der Sensor genau senkrecht zur Leinwand hat usw?
Merci
Zarkar
Sharangir
Inventar
#24 erstellt: 06. Okt 2008, 20:18
31,5cm ist der vorgegebene Abstand beim Spyder 3 TV-Programm, wie es mit den anderen ausschaut weiss ich nicht..

aber die 31,5cm sind schon schwer genug, einzustellen, trotz meines Stativs


Peinlich genau in der Mitte muss er nicht sein und auch nicht im richtigen Winkel, zumindest beim Spyder 3-tv!

Da wird nämlich eingestellt, welcher Messwert welcher Einstellung entspricht!


Grüsse
Bollundus
Stammgast
#25 erstellt: 06. Okt 2008, 20:23
Ich überlege mir auch die Spyder3-Geschichte anzuschaffen, wo gibt es noch einen guten"Faden" dazu?
Eine professionelle Kalibrierung Zuhause kostet 150,- EUR. Naja und der Beamer lässt ja in Sachen Licht, nach und nach, nach.
Also ist, von Zeit zu Zeit, eine Neukalibrierung von nöten.
Insgesamt wäre das wohl eine gute Investition in die Zukunft.

Also ein sehr spannendes Thema für uns Cineasten. :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Projektorkalibrierung mit Spyder3: Refexiv ?
Eschey am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  19 Beiträge
Acer 1303 kalibrieren
swoop100 am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  2 Beiträge
Fragen zu Spyder3
Fritz* am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  10 Beiträge
Beamer kalibrieren
carlito123 am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  4 Beiträge
Beamer kalibrieren
Atominus am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  4 Beiträge
Kalibrieren: Fenster oder Vollbild?
Gabbyjay am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  6 Beiträge
Sanyo PLV Z3 kalibrieren
hifi-trady am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  10 Beiträge
Beamer Kalibrieren
Sam_24 am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  17 Beiträge
Beamer Kalibrierung mit Spyder3 und HCFR
degro am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  3 Beiträge
Mit HCFR Kalibrieren
Empire2005 am 22.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedTomBr
  • Gesamtzahl an Themen1.466.642
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.891.197

Hersteller in diesem Thread Widget schließen