Bringt 1080p Zuspielung was für 720p Beamer?

+A -A
Autor
Beitrag
funnystuff
Inventar
#1 erstellt: 05. Apr 2008, 20:06
Sollte man immer in der nativen Auflösung zuspielen oder können sich irgendwelche Vorteile ergeben wenn man den Beamer mit einem "größeren" Signal füttert?
Alex1983
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Apr 2008, 20:11
Kommt immer darauf an welches Gerät (Beamer, HD-DVD Player, Blu-Ray Player) den besseren Scaler hat.
funnystuff
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2008, 20:15
Yamaha DVD S 1700 vs. Sanyo Z4

Heißt ja immer das der Yamaha super Chips verbaut hat, kann aber keine großen Unterschiede bezüglich der Scaler ausmachen...
IndianaX
Stammgast
#4 erstellt: 07. Apr 2008, 15:08
Nein das bringt nichts.
Im gegenteil, es könnte sogar sein das der Beamer schlechter down-scaled als der DVD-player, bzw kann der (non-HD) DVD-player sich das mühevolle upscalen sparen.
fischmeister
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2008, 16:18
Das wäre eine unnötige Doppel-Skalierung: Der DVD-Player skaliert hoch auf 1080p, und der Beamer skaliert wieder runter auf 720p. Wenn´s optisch besser aussieht - warum nicht. Aber rein theoretisch kann das Bild durch diese doppelte Skalierung nicht besser werden.

Und wenn ich mich recht erinnere, kann der Z4 mit 1080p eh nix anfangen; da wird er dann den Yamaha automatisch auf 720p "runterdrosseln". Wenn überhaupt, dürfte man also nur bei 1080i einen Unterschied sehen. Ich meine mich zu erinnern, dass das bei der Geräte-Kombi minimal schlechter aussah, deshalb spiele ich 720p zu.
evw
Inventar
#6 erstellt: 07. Apr 2008, 16:26

Aber rein theoretisch kann das Bild durch diese doppelte Skalierung nicht besser werden.


Da bin ich mir gar nicht so sicher. Hat das mal jemand mathematisch durchgerechnet? Bei mir sehen die HDMI-Zuspielungen durch die Bank weg (PS3 und DVD-Player) mit 1080i oder 1080p besser aus als mit 720p (720er Panasonic-Projektor), d.h. detailreicher und mit weniger Unruhe in den Flächen.
fischmeister
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2008, 16:41
Bei Bildbearbeitungsprogrammen wird jedes Bild schlechter, wenn ich es mehrmals hin- und herskaliere. Genau dasselbe müsste eigentlich auch bei Video der Fall sein: Zuerst skaliere ich von 576 Zeilen auf 1080 Zeilen, und dann nochmal von 1080 Zeilen auf 720 Zeilen. Dabei wird zweimal der Bildinhalt interpoliert statt einmal bei 720p-Zuspielung, und dadurch muss eigentlich zwangsläufig Bildinformation verloren gehen.

Rein optisch kann es natürlich trotzdem besser aussehen. Manchmal sieht ja auch S-Video besser aus als RGB, obwohl es signaltechnisch schlechter ist.
IndianaX
Stammgast
#8 erstellt: 07. Apr 2008, 16:50
Also bei meinem 720p LCD-TV hab ich zwischen 720p/1080i/1080p keinen unterschied gesehen (über einen Philips 9005 - Astra HD geschaut).
Beamer befeuere ich seit jeher mit 720p.
evw
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2008, 17:44

Bei Bildbearbeitungsprogrammen wird jedes Bild schlechter, wenn ich es mehrmals hin- und herskaliere. Genau dasselbe müsste eigentlich auch bei Video der Fall sein: Zuerst skaliere ich von 576 Zeilen auf 1080 Zeilen, und dann nochmal von 1080 Zeilen auf 720 Zeilen.


Das Upscalen von 576 auf 720 macht aus 8 Pixeln 10, fügt also zwei Zwischenpixel ein. Das Upscalen auf 1080 macht aus 8 Pixeln 15, fügt also zwischen jedes Originalpixel ein Zwischenpixel ein. Das Downscalen von 1080 macht dann aus 15 Pixeln wieder 10. Ich bin mir wirklich nicht sicher, welches die besten Näherungswerte liefert. Nimm z.B. die besseren Ton-Bearbeitungsprogramme, die 16Bit-Aufnahmen intern zum Bearbeiten auf 24Bit aufblasen, um sie dann wieder auf 16Bit runterzurechnen. Die Verwendung hoher Auflösungen als Zwischenschritt kann auch Vorteile haben. Deswegen: hat das irgendjemand schon mal mathematisch durchgerechnet?
funnystuff
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2008, 10:30
Es stimmt, der Z4 kann 1080p tatsächlich nicht verarbeiten. Aber auch zwischen 1080i und 720p konnte ich keinen Unterschied ausmachen.

Lediglich eins: Der Yamaha gibt das Bild leicht nach links versetzt aus, es bleiben am rechten Bildrand ein paar vertikale Pixelreihen schwarz. Dieser "Balken" war in 1080i etwas größer.
0300_Infanterie
Inventar
#11 erstellt: 05. Mai 2008, 22:07
Also meines Wissens nach sollte man so wenig wie möglich bearbeiten lassen.
Also nativ zuspielen wenn möglich, aber die Arbeit vom besten DeInterlacer & Scaler machen lassen.
Aber NIE mehr zuspielen als die native Auflösung
Homecinema_Joe
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Mai 2008, 23:37
Hatte meinen Benq 8720 (720p Beamer) versuchsweise mit skaliertem 1080p Material gefüttert und konnte keinerlei Verbesserung erkennen.
0300_Infanterie
Inventar
#13 erstellt: 06. Mai 2008, 16:33
Sag ich doch! Wenn er nur 720p versteht auch nicht mit mehr füttern
Wen Du das Scaling & DeInterlacing machen lässt bis zu dieser Auflösung (DVD / AVR / Beamer), oder auch arbeitsteilig würde ich an der jeweiligen Komponenten-Qualität festmachen.
Fleg
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jun 2008, 11:28
Hy,

habe jetzt endlich nach langem Suchen einen 1In/2Out HDMI-Splitter gefunden der funktioniert!!!

Jetzt kann ich das Bild meines Blu-ray Players auf den Plasma und meinem 720p BenQ-PE 700 Beamer splitten...

War vorher einfach immer zu faul, mich hinter meine Schrankwand zu schieben und die Kabel umzustecken...

So weit, so gut!!!

Ich war natürlich auf alles gefasst.

1.) Bringt die Blu-ray auf 720p Beamern wirklich eine Bildleistungssteigerung?

2.) Mein BenQ kann natürlich noch kein 24p!!! War also wegen der Bildgröße auf der Leinwand auf das wahrscheinlich "wahnsinnigste" Ruckeln eingestellt.

3.) Hat sich die Investition für den Splitter rentiert?


Also dann ,es ging los!!!

Habe die Blu-ray "Mein Freund der Wasserdrache" in den Player und erstmal auf meinen Plasma geschaut.....

Musste feststellen, die Scheibe gehört im Bereich Bild und Ton fast zum Referenzbereich!!! Echt Top!!!!

Dann wurde es spannend, Blu-ray Player auf Pause, erst mal von 1080/24p Signal(Plasma)auf 720p(Beamer) eingestellt, Ferseh aus, Beamer an und es ging los!!!!

Fazit: Eine immense Steigerung des Bildes zur DVD... Keine ausgefransten Kanten, kein Bildrauschen, gestochen scharfes Bild und die Farben machten auch einen großen Sprung nach vorne!!!
(So muss ne Blu-ray sein, dann klappts auch mit den Käufern )

Habe dann auf 1080i geschaltet, das höchste der Gefühle, denn 1080p kann ja mein HD-Ready Beamer nicht...

Bild Top, sogar noch ein kleiner Zugewinn zum 720p Signal, die Umrechnung macht mein BenQ echt exzellent....

Frage 1, die ich mir selber stellte, war zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet..

Jetzt zum Thema 24p und Ruckeln!!!
War wie bereits oben geschrieben, auf das schlimmste eingestellt.

Fazit: Wahr sehr angenehm überrascht.... konnte während des ganzen Films vielleicht mal 2 bis 3 Kameraschwenks ausmachen, wo man das berüchtigte Rucklen ein wenig, ich betone: ein wenig ausmachen konnte... Störte aber in keinster Weise....

Spätestens jetzt setzte bei mir ein Rundumgrinsen ein... ich hätte nie gedacht, dass das Ergebnis mich so zufrieden stimmen könnte....

Frage 2 war somit auch zu meiner Zufriedenheit vom Tisch!!!

Der Splitterkauf war somit ein voller Erfolg und die Investition kein hinausgeworfenes Geld, womit ich meine 3. Frage auch in die Rubrik "Zufriedenheit" schieben konnte.


Fazit: Ich kann getrost abwarten, bis die Full-HD Beamer moderatere Preise erreichen und dann irgenwann mal auf einen Full-HD Beamer aufrüsten.......

Zur Frage des eingestellten Threads: Bringt 1080p was bei 720p Beamern (Na ja, wohl eher 1080i, denn 1080p kann kein 720p darstellen, das aber nur am Rande)?

Ja, es bringt auf jeden Fall eine immense Steigerung!!!!

Auch im Bereich der "normalen" DVD, welche sich ja mit den neueren DVD-Playern auch upscalen lassen!!!

Gruß

Fleg
0300_Infanterie
Inventar
#15 erstellt: 20. Jun 2008, 20:55
Hi Fleg! Welchen Splitter hast Du, ich brauch nämlich wohl auch bald einen
Wo & zu welchem Preis gekauft
Tozupi
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jun 2008, 16:46
Hallo Fleg,

hört sich gut an.

Ich werde demnächst auch auf BR aufrüsten um dann meinen HC3100 und den Plasma dementsprechend wertig zu befeuern.

Daher schließe ich mich der Frage von 0300_Infanterie an, was den Splitter und den Preis angeht.

Leider, leider gibt es ja im Bereich der AV's ja nur "unbezahlbare" Geräte, die 2 Ausgabegeräte sinnvoll ansteuern können (sprich 2x HDMI haben). Da scheinen die Hersteller was verpennt zu haben.

Grüße und Danke
Tozupi
0300_Infanterie
Inventar
#17 erstellt: 22. Jun 2008, 16:51

Tozupi schrieb:
Hallo Fleg,

hört sich gut an.

Ich werde demnächst auch auf BR aufrüsten um dann meinen HC3100 und den Plasma dementsprechend wertig zu befeuern.

Daher schließe ich mich der Frage von 0300_Infanterie an, was den Splitter und den Preis angeht.

Leider, leider gibt es ja im Bereich der AV's ja nur "unbezahlbare" Geräte, die 2 Ausgabegeräte sinnvoll ansteuern können (sprich 2x HDMI haben). Da scheinen die Hersteller was verpennt zu haben.

Grüße und Danke
Tozupi


... nö nicht verpennt! Das ist Berechnung, wer schon ein TV & nen Beamer bezahlen kann, soll auch beim AVR tiefer in die Tasche greifen!
Aber die Geräte mit 2 Outs werden zunehmen, auch in den unteren Preisklassen!
Fleg
Stammgast
#18 erstellt: 22. Jun 2008, 17:56
Hy,

habe jetzt endlich nach dem 3. Versuch einen funktionierenden Splitter gefunden..

Habe schon fast nicht mehr daran geglaubt...

Bin im Internet die Seite www.radiostore.de gefunden.

Habe dort angerufen und wurde wirklich kompetent beraten...

Habe den 2In/1Out Splitter für 79,99 Euro plus Versand bestellt...War von 99,99 Euro auf 79,99 Euro reduziert!!

Kosten 83,98 Euro inkl. Versand.. Super schnelle Lieferung!!

Funktioniert einwandfrei!!!!

Gruß

Fleg
Maikj
Inventar
#19 erstellt: 22. Jun 2008, 20:05

Tozupi schrieb:
Hallo Fleg,

hört sich gut an.

Ich werde demnächst auch auf BR aufrüsten um dann meinen HC3100 und den Plasma dementsprechend wertig zu befeuern.

Daher schließe ich mich der Frage von 0300_Infanterie an, was den Splitter und den Preis angeht.

Leider, leider gibt es ja im Bereich der AV's ja nur "unbezahlbare" Geräte, die 2 Ausgabegeräte sinnvoll ansteuern können (sprich 2x HDMI haben). Da scheinen die Hersteller was verpennt zu haben.

Grüße und Danke
Tozupi


Hi !

Du wirst sehen das auch der HC3100 enorm profitiert und die P/D - Ruckler sehr gering ausfallen. Ich habe übrigens einen HDMI Switch von ELV im Betrieb und muss sagen das dieser sehr gute Dienste leistet. Allerdings würd eich mir heutzutage einen Switch kaufen der auch den Ton an den Receiver "switcht". Ich muss leider immer das optische Kabel umstecken welches ich verlegt habe. Irgendwann werde ich dadurch einen technischen Defekt produzieren.

Gruss

Maik
ForceUser
Inventar
#20 erstellt: 22. Jun 2008, 20:07
auf ebay gits 3/2 HDMI Splitter/Switcher mit Versand aus Hongkong für unter 60 Euro...ist bei mir im Einsatz (meestore)
Maikj
Inventar
#21 erstellt: 22. Jun 2008, 20:07
[quote][/quote]Hallo Fleg,

hört sich gut an.

Ich werde demnächst auch auf BR aufrüsten um dann meinen HC3100 und den Plasma dementsprechend wertig zu befeuern.

Daher schließe ich mich der Frage von 0300_Infanterie an, was den Splitter und den Preis angeht.

Leider, leider gibt es ja im Bereich der AV's ja nur "unbezahlbare" Geräte, die 2 Ausgabegeräte sinnvoll ansteuern können (sprich 2x HDMI haben). Da scheinen die Hersteller was verpennt zu haben.

Grüße und Danke
Tozupi[/quote]

Hi !

Du wirst sehen das auch der HC3100 enorm profitiert und die P/D - Ruckler sehr gering ausfallen. Ich habe übrigens einen HDMI Switch von ELV im Betrieb und muss sagen das dieser sehr gute Dienste leistet. Mit einem Ebay Teil bin ich damals auch die Nase gefallen, mag sein das die Qualität heute besser ist.

Allerdings würd eich mir heutzutage einen Switch kaufen der auch den Ton an den Receiver "switcht". Ich muss leider immer das optische Kabel umstecken welches ich verlegt habe. Irgendwann werde ich dadurch einen technischen Defekt produzieren.

Ansonsten kann ich mich Fleqs Worten nur anschliessen, ein gutes HD-Ready Gerät sieht im Vergleich zu den FHD Geräten bei normalen Abstand immer noch Top aus, ein Wechsel will gut überlegt sein wenn die übrigen Bildparameter noch mithalten können.

Gruss

Maik


[Beitrag von Maikj am 22. Jun 2008, 20:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
720p oder 1080p Beamer? HILFE
BladeTNT am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  23 Beiträge
720p zu 1080p Beamer - Warten?
dahirt am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  2 Beiträge
1080p/60hz oder 720p/120hz?
firefox_1971 am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  3 Beiträge
IFA 720p vs 1080p
joee am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  9 Beiträge
1080p/24
Choco am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  3 Beiträge
Bringt XGA Beamer besseres Bild als 720p HD Beamer?
Mark* am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  12 Beiträge
Welche auflösung für Beamer optimal!
emelieelias am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  16 Beiträge
Digitale Zuspielung: 720p oder 1080i schwarzer Rand?
smacfew am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  4 Beiträge
Sieht man einen Unterschied 720p zu 1080p
Tschiersche am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  21 Beiträge
Suche 1080p/24 Beamer
BMWDaniel am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedww58
  • Gesamtzahl an Themen1.467.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.903.039

Hersteller in diesem Thread Widget schließen