Staub im Beamer?

+A -A
Autor
Beitrag
zdslgrex
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2004, 00:19
Hallo!

Ich habe mir vor etwa einem halben Jahr einen Beamer (Sony VW12HT) gekauft. Er ist jetzt ca. 180 Stunden gelaufen.
Vor ca. 2 Wochen ist folgendes aufgetreten. Nach etwa 4 Stunden Betrieb sind plötzlich farbige Punkte auf der Leinwand aufgetreten und auch eine Blaufärbung in der unteren Mitte der Leinwand. Nachdem ich etwas an der Linse die Schärfe eingestellt hatte, konnte ich erkennen das es sich anscheinend bei den Farbpunkten um Staubpartikel handelt. Die Blaufärbung ist ganz eindeutig ein Haar, dass irgendwo eingeklemmt ist. Ich sollt vielleicht dazu sagen das der Beamer an der Decke montiert ist und ich bis zum Auftreten des Fehlers den Luftfilter noch nicht gewächselt hatte.

Kann mir jemand sagen ob ich den Staub selbst entfernen kann oder wenn nein, wo ich das machen bzw. reklamieren kann, da ich den Beamer über einen Onlineshop gekauft habe.

Vielen Dank!!

MfG

grex
nepo
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jan 2004, 19:20
es gibt die möglichkeit mit vorsichtigem einsatz von druckluft (ins gehäuseinnere, evtl. den filter abnehmen, dann dort versuchen)das haar zu beseitigen. vielleicht funktioniert es ja auch mit einer luftpumpe.
habe es selbst noch nicht probiert. in anderen foren ist es so ähnlich beschrieben worden. ich meine irgendwo bei beisammen.de
nepo
HD-Kinofan
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Dez 2009, 16:46
ich habe das selbe problem ich. An einer Stelle des Bildes ist ein permanentes Flimmern zu erkennen. Es handelt sich definitiv um ein Haar. Habe probiert es mit einem Kaltluftföhn zu entfernen und mit einem Staubsauger, hat beides jedoch nicht funktioniert. Ich habe den Beamer auch bei einem Onlineshop bestellt, mir stellt sich also die selbe Frage .
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2009, 16:50
Das ist eigentlich ganz klar keine Garantiesache (es sei denn, das Haar war schon immer da). Da hilft nur aufschrauben und entfernen oder (falls man sich nicht traut) das Gerät zur Reinigung zum Service bringen....
Spezi
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2009, 16:57
Vor Druckluft kann ich nur warnen, Kondenswasser etc.

Klar, wegen Garantie direkt den Sony-Service kontaktieren.
Hook75
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2009, 14:51
Kaufte vor ca. 3 Monaten eine Panasonic Beamer und hatte das gleiche Problem, jedoch war es nicht ein Haar, sondern nur ein Staubkorn. Ich schickte den Beamer zu Panasonic und diese haben ihn innerhalb von 48 Stunden gesäubert und ich konnte ihn wieder abholen. Das Ganze lief über die Garantie.
Scheinbar ist das eine absolut normale Sache, dass da plötzlich Staub drin sein kann. Ich persönlich finde dies eine Frechheit, ändern kann man es aber nicht. Das heisst, der Beamer muss bei Staubkörnern immer wieder eingeschickt werden. Schade, vor allem dann, wenn die Garantie verfallen ist. Dann wird es mit der Zeit recht teuer, denke ich.
captain_knäcke
Neuling
#7 erstellt: 16. Jan 2015, 15:47
Hallo liebe freunde, hatte das problem mit dem Staukorn im inneren des Beamers auch. hab meinen epson EH-TW5200 aufgeschraubt die beiden Platinen vorsichtig entfernt, die LCD-panels mit Luftdruck aus der Dose tracktiert und siehe da: kein Staub mehr. Bin wirklich sehr froh dass es geklappt hat, denn ob Garantiefall oder nicht, ich habe keine lust meinen Beamer mit der Post durch ganz Deutschland zu schicken.
George_Lucas
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2015, 00:00
Vor allem solltest Du ausgesprochen froh darüber sein, dass aus der Dose kein Treibgas mit herauskam.
Wäre ein kleiner Schuss Gas mit herausgespritzt, wären die LCD-Panels des Projektors unter Umständen defekt.
Auf Garantie wird so ein Schaden nicht repariert, weil Du diesen Defekt grob fahrlässig selbst verursacht hast.
Das würde wohl einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten. Also,Glück gehabt!

Kleiner Tipp:
Besser eignet sich ein Blasebalg aus der Fotografie. Sanyo hat den damals seinen Projektoren mit beigelegt - und werbewirksam Hurricane-Blower genannt.
captain_knäcke
Neuling
#9 erstellt: 17. Jan 2015, 13:19
du meinst warscheinlich das gas in flüssiger Form. ja das ist wirklich tückisch. hab die dose vorher zu 2/3 gelehrt damit nichts mehr rausspritzt. Aber der Blasebalg ist definitif die bessere Wahl.
TheDevilKoch
Neuling
#10 erstellt: 07. Aug 2016, 15:33
Moin! ich habe mir vor guten 2 Jahren einen benQ 3D Beamer MS521P Gekauft er läuft soweit auch top macht das was er soll ich hatte den gestern auf der terasse aufgebaut für einen freund weil wir bilder zeigen wollte habe den später drinne festgstellt das er auf schwarzen bild ganz ganz viele helle weisse flecken zeigt wenn man das bild auf weißen bild unscharf stellt sieht man richtig die schwarzen kleinen ich denke mal staubkörner die auf schwarzen szenen wirklich unschön sind ich habe den beamer heute aufgemacht und mit druckluft ausgepustet auch bei der lampe ganz vorsichtig und die linse und das schutzglas der lampe gereinigt aber ohne erfolg! das gerät hat leider keine garantie mehr und von einer reinigung sehe ich ab da es finanziell zu teuer wäre kann mir jemand helfen was ich sonst tuen kann? ob es vieleicht auch staub in der lampe sein kann? oder wie ich den selbst vieleicht reinigen kann?

Vielen Dank schonmal.
D-185
Inventar
#11 erstellt: 07. Aug 2016, 18:11
@TheDevilKoch

Der Staub wird eher auf dem DMD-Chip zu suchen sein.
Da würde ich mich im www belesen ob und wie es bei deinem Benq zu lösen wäre.
Bei nicht sachgemäßen Umgang bzw. Reparatur kann das Ergebnis aber eher schlechter ausfallen, da mehr Staub beim Reinigen eintritt.

Gruß

Edit. Hier kannst du ihn auch Fachmännisch reinigen lassen
natürliche nach evtl. Fehlerabsprache mit dem Anbieter.
Reinigung Lcd Dlp...


[Beitrag von D-185 am 07. Aug 2016, 18:17 bearbeitet]
captain_knäcke
Neuling
#12 erstellt: 08. Aug 2016, 09:01
moin.

ich hatte das gleiche proplem mit meinem epson. das war allerdings ein lcd beamer. den hab ich zerlegt, die displays freigeschaufelt und mit druckluft gereinigt. hat super funktioniert. kein staub mehr zu sehen.

bei deinem beamer müsste das auch funktionieren. du musst nur herausfinden, wo der dlp chip sitzt und wie du da ran kommst. dann druckluft drüber, wieder zusammen setzten und beten.

selbstverständlich ist ein enormes risiko dabei. nicht nur dass du beim zusammenbauen wieder staub hinein kriegen kannst, beim zerlegen kannst du bei so einem empfindlichen gerät natürlich noch viel mehr kaputt machen.

deshalb mach das nur wenn du die professionelle reparatur wirklich nicht bezahlen willst und dich auch mit dem totalschaden bereits abgefunden hast.

Hab im netz schon en paar berichte über erfolgreiche DLP chip reinigung mittels druckluft gelesen.

ich wünsch dir Mut und ruhige Finger.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer Linse vor Staub schützen?
Flipdajunk am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  6 Beiträge
Beamer und Staub
cane1972 am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  3 Beiträge
Beamer / Leinwand
Arexxis am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  4 Beiträge
beamer + leinwand + kabel empfehlung
CriZ_CroZ am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  7 Beiträge
Welchen Beamer und Leinwand
deebey am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung Beamer + Leinwand
Kappe85 am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  22 Beiträge
Beamer ~ 800 ?+ Leinwand
Benutzer_Name am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  9 Beiträge
Empfehlung Beamer+Leinwand im Wohnzimmer
musicshaker am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  32 Beiträge
Expertenfrage - Abstand Beamer Leinwand
tomato79 am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
Suche Beamer und Leinwand
Rudeltierchen am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedVultureGT
  • Gesamtzahl an Themen1.454.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.242

Hersteller in diesem Thread Widget schließen