Anschlüsse Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
wolle2
Neuling
#1 erstellt: 30. Aug 2004, 14:12
Ich saniere gerade unsere Altbauwohnung und möchte schonmal Kabel in die Wände legen.

Ein Beamer soll an eine Wand, schräg gegenüber an die Wand(ca. 10-12 m Kabellänge) sollen DVD, Sat- Receiver, Video und HiFi- Anlage/Surroundsystem. Alle Audiosignale würde ich am liebsten über die HIFi- Anlage/später dann Suround- System steuern, das optische Signal von Video, DVD und Sat soll zum Beamer.

Jetzt meine Frage: Welche Kabel (am liebsten YUV) müssen zum Beamer? 3 verschiedene oder kann man die Geräte miteinander verbinden und nur einen Kabel zum Beamer legen? Wenn ja, von welchem Gerät aus ?

Vorhanden ist bisher nur ein Videorecorder, Surroundsystem, DVD und Sat- Receiver müssen noch ausgesucht werden.

Grüße,
Boetty_JBS_Heimkino
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Aug 2004, 15:18
Hallo wolle,


überlege mal ob es möglich ist einen sehr großen Kabelschacht zu legen.

Kabel die du heute verbaust sind meistens für die Zukunft schon wieder über.

Seinerzeit (1995) habe ich nur S- Video un Fbas gelegt,heute wäre YUV VGA DVI HDMI ideal morgen.....????


Gruss Boetty
wolle2
Neuling
#3 erstellt: 30. Aug 2004, 15:45
Kabelschacht geht nicht wirklich. Aber selbst wenn es geht: Ich will ja jetzt den heutigen STandard auch ins Leerrohr legen.
Video, DVD und Sat will ich auf jeden Fall mit dem Bemaer verbinden. Muss ich da wirklich alle drei Geräte direkt mit dem Beamer verbinden ?
micha_rothe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Aug 2004, 19:40
Hi Du

Du hast selbstverständlich auch die Möglichkeit alles an einen hochwertigeren Receiver anzuschließen und die Quellenwahl findet dann über den Receiver statt.

zu SAT-Receivern: Es gibt nicht viele die YUV können. Die meisten machen RGB/SVideo via Scart.

zu Video: kann meistens FBAS oder COMPOSITE, außer Du hast einen SVHS Recorder.

zu DVD: kann meistens alles YUV/RGB/COMPOSITE

Wenn ich jetzt zähle bin ich bei mind. 5 Kabeln für deine Anschlüsse (3xYUV;1xComposite;1xSVideo).

Alternativ kannst Du auch Wandler benutzen, welche Dir die Signale auf YUV umwandeln, ob da aber die Qualität leidet kann ich Dir nicht sagen.

Oder eine bessere Alternative, Du nimmst einen VideoScaler
z.B. Cinemateq Picture Optimizer ((Plus) mit oder ohne SDI).
Das ist aber eine ganz ordentliche Investition, wir reden da von 900 Euro bis 1900 Euro für die oben genannten Geräte. Es gibt da bestimmt auch andere günstigere Alternativen, ich kenne aber nur obige Geräte und finde die echt Klasse. Aber hier kannst Du "fast" alles anschließen und führst nur ein DVI oder ein 3-fach YUV Kabel durch das Leerrohr, aber bei YUV Kabeln, wünsche ich Dir viel Spass, diese durch ein Leerrohr zu ziehen. Wähle ein EXTRA!!! großes Leerrohr wenn Du viele Ecken haben solltest!

Ich hoffe das hilft Dir ein wenig weiter....


Michael
mapo1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Aug 2004, 08:11
hallo wolle

micha hat recht. bei sovielen zuspielern kommst du immer ins schleudern. bei einem guten surroundverstärker kannst du zumeist 3/4 s-video/video auf einen s-video out schalten - gleichzeitig mit der tonansteuerung. wird dich aber sicher 400-500 euronen kosten. bleibt dann nur noch die frage ob dir s-video von der qualität her reicht. schau dir genau deine zuspieler und die anschlussmöglichkeiten am proki an. Genau, zeichne und plane. wie wann welches gerät angeschlossen werden soll.
ein cinemateq ist auch aufgrund anderer fähigkeiten ;-)) sicher eine sehr gute lösung. Finger weg vom jedem wandler der nicht teuer ist!! Natürlich umstecken ist auch noch eine möglichkeit...
g
m
Capone2000
Stammgast
#6 erstellt: 31. Aug 2004, 13:41
Den DVD Player würde ich auf keinen Fall über S-Video anschliessen. Wenn es möglich ist schliesse ihn auf jeden Fall über YUV mit einem Progressiv Player an. Der Unterschied ist gewaltig!!! Ich hatte die Möglichkeit beim Zusammenbau meiner Anlage den direkten Unterschied zwischen DVD mit S-Video und DVD mit YUV u. Prog. Scan zu sehen. Der war wirklich riesig groß. Das Bild wirkt viel schärfer, klarer, brillianter und natürlich sind die Zeilen nicht mehr sichtbar.
Auch wenn es noch so schwer ist, das YUV Kabel muß durch den Schacht
Oder halt DVI....was ja noch einen Tick besser sein soll....

Grüße - Cap
mapo1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Aug 2004, 14:36
hi wolle
hast du den unterschied mal gesehen. video, s-video, yuv. auch für mich sind da welten dazwischen. noch sichtbarer bei sat signalen!!! ein paar meiner freunde meinen, ich übertreibe. schaus dir mal in ruhe an, vielleicht reicht dir video, dann wirds einfach mit den kabeln. ich schaue alles nur noch auf yuv.
lg
m
wolle2
Neuling
#8 erstellt: 31. Aug 2004, 15:39
Der Cinemateque ist mit glaube ich doch zu teuer. Bleiben noch zwei Alternativen, oder habe ich Euch falsch verstanden: AV- Receiver (würde über den auch das optische Signal laufen) oder doch 3x3 Kabel zum Beamer... Wolle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer Epson EMP-TW600 Frage
gr_peer am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  2 Beiträge
Video auf Beamer schwarzweiß
dawn am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  6 Beiträge
beamer + sat-receiver
muha am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  2 Beiträge
DVD auf Beamer
Der_Schwede am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  2 Beiträge
Komponenten Kabel / Beamer-DVD ???
Huskie am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  11 Beiträge
Welches S-Video Kabel DVD-Player -> Beamer
dermannmitdembass am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  18 Beiträge
video monitor -> beamer
emser am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  3 Beiträge
TV & Beamer (Welche Wand?)
bergil am 16.07.2015  –  Letzte Antwort am 20.07.2015  –  9 Beiträge
Beamer / Vorbereitungen
swm am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  4 Beiträge
Beamer mit Sat-Reciver & DVD-Recorder verbinden,geht das?
joachim06 am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.458 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedAndiElbe
  • Gesamtzahl an Themen1.508.890
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.570

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen