Was hab ich für eine Satellitenanlage?

+A -A
Autor
Beitrag
BlueSun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2012, 13:45
Hallo zusammen...

ich hab mal eine doofe Frage... und zwar wohne ich zur Miete in einem Mehrparteienhaus... wir haben eine Gemeinschafts-Satellitenanlage... DVB-S... woran kann ich erkennen ob DVB-S2 verbaut ist? Und was würde das überhaupt bringen?

Und die nächste Frage wäre, ich würde gerne Entertain Sat von der Telekom buchen... woher weiß ich jetzt ob die Satellitenanlage Singlecable oder nach EN 50494 arbeitet? Macht glaub ich den Unterschied ob ich neben schauen was anderes aufzeichnen kann, oder nicht?

Wir haben im Keller nen riesen Aufriss an Technik für die ganzen Parteien im Haus hängen, wir haben 3 Anschlüsse in jeweils verschiedenen Zimmern, aber je nur mit einem Kabel...

Kann mir jemand aus den Angaben sagen was wir da haben? Bzw. was braucht ihr noch für Infos?
Duke44
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2012, 05:43
Moin,

stelle zunächst einmal ein paar Foto`s von dem "Aufriss an Technik" hier ein bzw. poste die Typenbezeichnungen der verwendeten Technikbausteine. Dann kann man auch adäquat auf die restlichen Fragen antworten.
LCservice
Stammgast
#3 erstellt: 13. Dez 2012, 23:48
Du musst erstmal wissen ob es eine Unicable anlage ist oder eine normale Sat-Anlage. Da du aber sagst das im keller ein riesenaufwand betrieben worden ist und jeder 3 dosen mit jeweils einer zuleitung hat, gehe ich eher davon aus das es eine normale Sat-Anlage ist.

DVB-S und DVB-S2

DVB-S : Normal Digital
DVB-S2 : HD


Jede Digitale Sat-Anlage ist DVB-S und DVB-S2 tauglich.


Zum Entertain : Da brauchst du die Satleitung ja nur für die normalen Programme. Aufnehmen kannst du sie ( ausser hd+) jedoch kannst du, wenn du ein Sat programm aufnimmst, kein anderes Sat programm mehr gucken ( evtl kann man doch einige andre gucken kommt immer drauf an was man aufnimmt) mit nur 1 Kabel. Die box hat auch glaube ich nur einen Sat-Anschluss.
Ich glaube die entertain receiver unstützen Unicable (EN 50494 ) jedoch sei froh wenn du kein Unicable hast, macht nur probleme, dass ist eine notlösung wenn geizige Hausbesitzer keine ordentliche Sat-Anlage bezahlen möchten!
Duke44
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2012, 05:58
Moin,

LCservice schrieb:
jedoch sei froh wenn du kein Unicable hast, macht nur probleme, dass ist eine notlösung wenn geizige Hausbesitzer keine ordentliche Sat-Anlage bezahlen möchten!

Diesen Unsinn sollte man so, wie er momentan geschrieben ist, nicht unkommentiert lassen.

Unicable ist eine hervorragende Technik um bestehende "Altstrukturen" weiterhin sinnvoll nutzen zu können. Bei richtiger Installation und Konfiguration funktioniert solch eine Anlage ebenso zuverlässig wie eine herkömmliche Sternverteilung per Multischalter.
BlueSun
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Dez 2012, 08:38
So, ich war heute früh mal im Keller... Fotos gibt es wenn Bedarf besteht später, aber ich hab schon ein paar Gerätebezeichnungen...

Zwei große Gehäuse Grundig STC 850
Ein Gehäuse ASTRO HSAX-5 twin
Drei Geräte TechniSat TechniRouter 5/1x8 K
Drei Geräte TechniSat TechniRouter 5/1x8 G
Ein FibreMDU von global invacom
und noch ein paar kleinteile mit 1x IN und 4x OUT: FVS 4 PL; 4-Way Splitter; 5-2500MHz

So, ich hoffe euch sagt das irgendwas... bin da leider total unvorbelastet und Blick da von einer groben Vorstellung abgesehen, nicht wirklich durch...

Jetzt nochmal zum bisherigen Post...
Der Receiver von der Telekom ist ein Twin Receiver... aber das nützt mir erstmal bei einem Kabel nicht wirklich...

Eine meiner wirren Hoffnungen ist, da ich für jede Zimmerdose eine Frequenz mitgeteilt bekommen habe, das ich evt. eine der Frequenzen aus einem meiner anderen Zimmer nutzen kann, welche ich nicht brauche... Und so zwei Sender über ein Kabel empfangen kann... aber k.a. ob das in meiner Vorstellung richtig ist, und ob das alles so angeschlossen ist dass das auch funktioniert...

Habe ich das richtig verstanden, wennn das eine DVB-S Anlage ist, dann kann ich HDTV vergessen? Also dieses ganze CI Modul mit HD+ etc. ist dann sowieso für die Katz bei Entertain SAT?
An der Anlage kann ich ja nix ändern, bis auf den Receiver...


[Beitrag von BlueSun am 14. Dez 2012, 08:41 bearbeitet]
MichelRT
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2012, 08:59
Wenn Deine drei Anschlüsse alle am selben Technirouter hängen ist die freie Verwendung Deiner zugeteilten Frequenzen kein Problem. Dann kannst Du den beiden Tunern Deines Receivers einfach zwei Deiner Frequenzen zuweisen und alles funktioniert. Bedingung ist aber, dass Deine Anschlüsse alle am selben Technirouter angeschlossen sind.
BlueSun
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Dez 2012, 09:37
Sowas dachte ich mir schon... woran liegt das? Diese TechniRouter scheinen für mich erstmal passive Bauteile zu sein wo nix eingestellt wird...

wie kann ich rausfinden ob meine Zimmer am selben Router hängen? Möchte ungern nen Receiver anschließen und dann nach und nach alle Kabel abziehen

P.s. kann ich davon ausgehen das es eine Unicable Anlage ist? Wenn du meinst das man mehrere Frequenzen über ein Kabel schicken kann?


[Beitrag von BlueSun am 14. Dez 2012, 09:40 bearbeitet]
MichelRT
Inventar
#8 erstellt: 14. Dez 2012, 22:58
Die Technirouter sind Unicable-Bausteine.
Jeder einzelne davon hat 8 Frequenzen mit denen man 8 Sat-Empfänger versorgen kann. Diese 8 Frequenzen sind aber für alle Bausteine die gleichen. Um also bei Deinen zugeteilten 3 Frequenzen die frei Wahl zu haben müssen die 3 Anschlüsse am gleichen Technirouter hängen.

Das sind keine passiven Bausteine, die mit der Endung G haben ein Netzteil und die mit der Endung K sind Kaskaden-Bausteine und beziehen ihren Strom von dem Baustein mit dem sie verbunden sind.
BlueSun
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Dez 2012, 08:51
Ah danke, ein Rätsel weniger...
Aber das ist ja erstmal gut, dann hab ich ja noch eine klitzekleine Hoffnung dass eine meiner weiteren Dosen mit auf dem Router vom Wohnzimmer liegt.

Wie kann ich das denn am besten herausfinden? Möchte nur ungern bei mir Receiver einschalten und dann ein Kabel nach dem andern abziehen um das Kabel zu finden, und das zwei bis drei mal bei allen Kabeln... ;-)
Kann ich z.B. gefahrlos die Stromversorgung von den TechniSat Routern ziehen (vorausgesett die haben einfache Stecker)? Ohne das sich irgendwo was verstellt bzw. nachher nicht mehr geht?
Würde mir ja reichen, wenn ich den Router gefunden habe wo das Wohnzimmer nicht geht, dann noch eben die zwei anderen Zimmer checken...

P.s. Hab zumindest 3 verschiedene Kanäle... Schlafzimmer Kanal 6, Arbeitszimmer Kanal 7 und Wohnzimmer Kanal 8... Wobei Schlafzimmer und Arbeitszimmer nicht genutzt werden...

P.p.s. Ich glaub die Router haben gar keinen klassischen Stromstecker...


[Beitrag von BlueSun am 15. Dez 2012, 09:38 bearbeitet]
Dipol
Inventar
#10 erstellt: 15. Dez 2012, 14:04

Duke44 schrieb:
Unicable ist eine hervorragende Technik um bestehende "Altstrukturen" weiterhin sinnvoll nutzen zu können.

Zustimmung, mit einem aaaber.

Duke44 schrieb:
Bei richtiger Installation und Konfiguration funktioniert solch eine Anlage ebenso zuverlässig wie eine herkömmliche Sternverteilung per Multischalter.

Hier ist Widerspruch angesagt.

  1. Keine Reihenschaltung bietet die Betriebs- und Manipulationssicherheit einer Sternverteilung. Erfahrungsgemäß ist es stets nur eine Zeitfrage bis wann ein Ahnungsloser Sonderwunschsteckdosen oder Murkseingriffe macht.
  2. Zur Vermeidung der zahlreichen UniCable-Tücken sind bei Neuanlagen eine Sternverteilung oder wenigstens separate Wohnungszuleitungen vorzuziehen
  3. In Bestandsanlagen sollte man möglichst wenig Stammleitungen und Wohnungen auf einem Port zusammen schalten und bei wohnungsübergreifender Installation unbedingt userbandselektive Schutzschalterdosen verwenden.
  4. Mit oder ohne Schutzschalterdosen gehört die Zuteilung der Userbänder und IDs auf den Dosen dokumentiert, ansonsten ist es nämlich auch nur eine Zeitfrage bis wann die ersten Irritationen auftreten


BlueSun schrieb:
Kann ich z.B. gefahrlos die Stromversorgung von den TechniSat Routern ziehen (vorausgesett die haben einfache Stecker)? Ohne das sich irgendwo was verstellt bzw. nachher nicht mehr geht?

An den Einkabelmatritzen verstellt sich durch Ziehen eines Netzsteckers oder Steckernetzteils rein garnichts. Aber nach einem Stromausfall können baugleiche Receiver beim Einloggen die ewige Initialisierung starten und auch andere Userbänder blockieren. Diese Unicable-Tücke tritt zum Glück relativ selten auf.

Stell doch bitte ein Foto ein damit man auch beurteilen kann ob der Potenzialausgleich normkonform ist.
BlueSun
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2012, 10:12
Ok, dann lass ich das mit dem Kabel ziehen besser ;-) keine Lust auf Ärger mit der Hausverwaltung.... Und Stromstecker sind eh nicht dran.


Also die Router sind NICHT geerdet. Zumindest sind die Erdungspunkte an den Routern nicht angeschlossen. Da dort aber auch mit einer LWL Übertragung gearbeitet wird, weiß ich nicht in wie weit ein Potentialausgleich übers Stromnetz ausreichend ist...

Also hat jemand eine praktikable Idee wie ich rausfinden kann ob mein Kanal 6, 7 und 8 auf einem Router liegen?
Dipol
Inventar
#12 erstellt: 16. Dez 2012, 12:26

BlueSun schrieb:
Also die Router sind NICHT geerdet. Zumindest sind die Erdungspunkte an den Routern nicht angeschlossen. Da dort aber auch mit einer LWL Übertragung gearbeitet wird, weiß ich nicht in wie weit ein Potentialausgleich übers Stromnetz ausreichend ist...

Optimist, PA über das Stromnetz. Bei einer erdungspflichtigen Antenne deren Opto-LNB mit den üblichen metallarmierten LWL angeschlossen ist (die man nicht erden kann), ist die Anlage sogar unsicherer als mit Koaxkabeln und eingangsseitigem PA. Die Abschlusseinheiten bieten nur eine beschränkte Isolation.

Und ohne ausgangsseitigem PA kann jedes Endgerät seine Ableitströme ins gesamte Netz verschleppen, bei einem defekten Entstörkondensator liegt halbe bis volle Netzspannung an ohne dass die Sicherung auslöst..

BlueSun schrieb:
Also hat jemand eine praktikable Idee wie ich rausfinden kann ob mein Kanal 6, 7 und 8 auf einem Router liegen?

Du stellst die Frage auf den Kopf, siehe MichelRT.

Es muss geklärt werden ob alle Dosen am TechniRouter angeschlossen sind. Nimm mal den Dosendeckel ab und poste die Typen, dann kann man immerhin beurteilen ob das überhaupt UniCable-taugliche Dosen sind. Ansonsten sollte die Frage welche Dosen angeschlossen sind der Vermieter oder der Anlageninstallateur aus dem Stehgreif beantworten können.

Stell doch bitte auch noch Bilder der TechniRoter und LWL-Abschlusseinheiten ein.
BlueSun
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Dez 2012, 19:12
Wieso stell ich die Frage auf den Kopf? Das die Anlage funktioniert ist ja unbestritten, ist halt nur die Frage ob ich gleichzeitig aufnehmen und was anderes gucken kann mit einem Unicable Receiver und zwei meiner Frequenzen...
MichelRT
Inventar
#14 erstellt: 17. Dez 2012, 09:08
Bei einer Anlage dieser Größe sollte es einen Anschlussplan geben. Dort sollte ersichtlich sein welche Dosen an welcher Univable-Matrix hängen.
BlueSun
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Dez 2012, 09:26
Werd mal versuchen über die Hausverwaltung was rauszubekommen... Bin ich ja mal gespannt wie lange das dauert...
Dachte das könnte man vielleicht selber austesten...

Was passiert eigentlich wenn zwei Receiver die gleiche Frequenz am selben Router eingestellt haben?

Kann ich irgendwie feststellen ob ein LNB für DVBS2 verbaut ist? Oder ob es eben nur DVBS ist? Sonst Versuch ich das auch noch der Hausverwaltung zu entlocken...
barsch,
Inventar
#16 erstellt: 17. Dez 2012, 11:24

Was passiert eigentlich wenn zwei Receiver die gleiche Frequenz am selben Router eingestellt haben?


Standbild bzw. Bild und Ton Aussetzer auf beiden Geräten.


Kann ich irgendwie feststellen ob ein LNB für DVBS2 verbaut ist? Oder ob es eben nur DVBS ist?


LNBs sind alle für DVBS 2 geeignet!
BlueSun
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Dez 2012, 16:52
Ok, danke... Dann dass ich mal kurz für mich zusammen.

Wir haben hier eine Unicable Anlage.
Mit passendem Receiver können wir DVBS2 empfangen.
Wenn unsere Frequenzen von einem Router stammen, kann ich die Vorteile vom TwinReceiver nutzen.

Ich werd mal ein Briefchen an die Hausverwaltung schreiben und dann schauen ob die da Infos haben.

Bilder stell ich euch noch rein, habt ihr was zum fachsimpeln ;-) bestimmt alles nur Pfusch hier :-D
Kann aber nen paar Tage dauern jetzt zum Jahresende...
BlueSun
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Jan 2013, 11:05
Hallo zusammen...

ich weiß, ich bin euch noch Bilder schuldig ;-) bin ich einfach noch nicht zu gekommen...

Derzeit werd ich von der Hausverwaltung an den Errichter verwiesen, dieser fühlt sich nicht zuständig da dieser Geschäftszweig aufgegeben wurde... also echt prickelnd...


Ich hab jetzt einfach mal den neuen Receiver und den neuen TV im Wohnzimmer angeschlossen, und das alte Gerödel ins Arbeitszimmer geschleppt...

Wohnzimmer auf Kanel 8, alles einwandfrei
Arbeitszimmer auf Kanal 7, alles einwandfrei
Arbeitszimmer auf Kanal 8 geändert, Wohnzimmer Bild und Ton weg

Das würde doch dafür sprechen das die auf einem Router liegen, oder?

Ich hab jetzt mal ganz wagemutig im Wohnzimmer Kanal 8 + 7 eingerichtet, bisher störungsfrei... hoffe ich bekomm da noch offiziell grünes Licht vom Errichter der Anlage, aber wer weiß.
BlueSun
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Feb 2014, 10:52
Nochmal ein spätes und abschließendes Feedback von meiner Seite.

Von der Eigentümergemeinschaft wurde, aufgrund eines anderen Problems, ein Techniker beauftragt die Anlage zu prüfen und zu dokumentieren.

Nichts desto trotz, ich habe nun schriftlich, dass alle Dosen auf einem Strang liegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Satellitenanlage
mastakilla2 am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  22 Beiträge
Satellitenanlage
ChrisR am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  2 Beiträge
Einbaum Satellitenanlage
Tazie am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung Satellitenanlage
Ravyn am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  5 Beiträge
Satellitenanlage für absoluten Laien
kittyhawk am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  6 Beiträge
Kathrein Satellitenanlage
snoopy111111 am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  2 Beiträge
Angebot Satellitenanlage
stonimahoni am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  2 Beiträge
Satellitenanlage EFH
AbsoluterBeginner2 am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  12 Beiträge
Suche Satellitenanlage für Mehrfamilienhaus
jori0001 am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  3 Beiträge
versteckte Satellitenanlage
miramanee am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.734 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedHeinerPB
  • Gesamtzahl an Themen1.463.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.840.036

Hersteller in diesem Thread Widget schließen