Audio Cinch als Video?

+A -A
Autor
Beitrag
mike202
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mrz 2005, 11:18
Hey, gibt es einen Unterschied zwischen dem gelben Video Cinch Kabel und dem Rot/Weissen Audio Cinch Kabel?? Also könnt ich auch zum Anschluss an meinen Beamer anstatt des gelben eins von rot/weiß verwenden?
Ja_Me
Stammgast
#2 erstellt: 18. Mrz 2005, 15:41
Gehen wird das sicher, aber wer macht sowas in der Praxis auf Dauer (Verwechslungsgefahr )?
So eine gelbe Cinch-Strippe kostet außerdem auch nur paar Cent. Meist liegen die sogar zusätzlich bei den Geräten bei, bei deinem Beamer etwa nicht oder kann der Beamer nichts besseres annehmen???
Im Übrigen ist das die am wenigsten zu empfehlende Videoverbindung, da schlechteste Übertragungsqualität. Das Bild ist damit eher enttäuschend.
Hast du nicht wenigstens S-Video zur Übertragung zur Verfügung?
Hier mal die Qualität der analogen Videoverbindungen von schlecht bis gut:
-Composite (FBAS)-> ist dein gelbes Kabel
-S-Video
-RGB (geht über Scart)
-YUV (Komponente)

Gruß
mike202
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mrz 2005, 22:20

Gehen wird das sicher, aber wer macht sowas in der Praxis auf Dauer (Verwechslungsgefahr )?
So eine gelbe Cinch-Strippe kostet außerdem auch nur paar Cent. Meist liegen die sogar zusätzlich bei den Geräten bei, bei deinem Beamer etwa nicht oder kann der Beamer nichts besseres annehmen???


Wieso verwechslungsgefahr? steckt doch immer im selben gerät.

Zum Thema kosten: War bei MM und hab die gelbe Cinch Strippe in der einen Hand, und das Rot/Weisse Audio Cinch in der anderen Hand, das Gelbe war 2m lang und lag bei 9,99 €, das Andere war 15m lang und lag bei 14,99 € ?

Bei meinem Beamer war schon so ein Kabel dabei, aber das war halt nur 5m, ich bräuchte aber 11m...

Mein Beamer nimmt Composite Video, S-Video und VGA an.


Im Übrigen ist das die am wenigsten zu empfehlende Videoverbindung, da schlechteste Übertragungsqualität. Das Bild ist damit eher enttäuschend.
Hast du nicht wenigstens S-Video zur Übertragung zur Verfügung?


Ich weiß, aber meine Geräte lassen im Moment keine andere Möglichkeit zu, den Beamer zu "bedienen". Über den Composite Eingang kommt auch nur der SAT-Receiver rein, den ich eh nur ab und zu über Beamer schaue.

Über S-Video hab ich grad mein DVD Player.

Und über VGA will ich meine XBox ranhängen und die dann ggf. auch als DVD Player benutzen --> beste Übertragungsqualität wie du schon sagtest. Dafür brauch ich allerdings noch ein YUV->VGA Kabel und das MS High Definition Pack, welches allerdings noch eine Weile brauch, bis es aus Hong Kong bei mir eingetroffen ist.

War heute übringens beim örtlichen Elektro/Kabel Experten der mir erzählen wollte das es nur ein VGA Kabel gibt, welches auf der anderen Seite 5 Stecker hat. was er damit meinte weiß ich allerdings nicht. im internet hab ich das Kabel, das ich brauch aber schon gefunden. das mit VGA stecker auf einer seite, und den 3 cinch komponenten steckern auf der anderen seite.
gunna21
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mrz 2005, 00:25
das geht bestimmt aber die frage ist "wie" es geht
grade bei 11 metern länge sollte man schon wert auf ein gutes kabel legen
und die video kabel sind meines wissens nach auch wesentlich besser abgeschirmt als die audio kabel

(zumindest sind die ja fast immer dicker)
robiv8
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mrz 2005, 00:26
Er meinte warscheinlich R-G-B + Vsync und Hsync =5 Stecker.
Die wurden früher oft für Hochwertigere VGA Monitore benutzt.
Brix
Stammgast
#6 erstellt: 19. Mrz 2005, 01:11
Ich meine mich erinnern zu können, das die gelben Composite Kabel einen höheren Wiederstand haben als die Audio-Strippen...

Kann mich aber auch irren.
glotzky
Neuling
#7 erstellt: 19. Mrz 2005, 19:51
Tag zusammen,

ich meine mich zu erinnern, dass Video Kabel eine Impedanz von 75 Ohm und Audio Kabel eine Impedanz von 50 Ohm haben sollten.

CO
glotzky
gunna21
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mrz 2005, 01:44
war das nich bei digital coax kabel und "normalen" audio cinch das mit 75 und 50 Ohm?
mike202
Stammgast
#9 erstellt: 20. Mrz 2005, 02:27
und was bedeutet 75 ohm und 50 ohm widerstand? bzw abgeschirmt? bringt es schlechtere bildqualität oder nicht?
noplan
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mrz 2005, 10:57
Ohm ist der Wiederstand des Kabels. Abgeschirmt bedeutet der Schutz gegen Strahlung die die Bildqualität stört.

Ich weis nicht ob es mit den Unterschiedlichen Wiederständen stimmt, aber wenn dann ist es mit Sicherheit besser wenn du auch das Kabel was für die Bildübertragung da ist auch so benutzt!
glotzky
Neuling
#11 erstellt: 20. Mrz 2005, 13:24
Hallo


mike202 schrieb:
und was bedeutet 75 ohm und 50 ohm widerstand? bzw abgeschirmt? bringt es schlechtere bildqualität oder nicht?



Impedanz ist der Wechselstromwiderstand. Video Signale haben eine höhere Frequenz als Audio Signale. Wenn dann die Impedanz nicht stimmt, kann es zu Fehlanpassungen kommen. Das macht sich dann in minderer Video oder Audio Qualität bemerkbar.

glotzky
noplan
Stammgast
#12 erstellt: 20. Mrz 2005, 14:58
Wär mal Intressant, kann das einer sicher sagen das der Wiederstand unterschiedlich ist?
V.I.B
Stammgast
#13 erstellt: 20. Mrz 2005, 15:21

mike202 schrieb:
Hey, gibt es einen Unterschied zwischen dem gelben Video Cinch Kabel und dem Rot/Weissen Audio Cinch Kabel?? Also könnt ich auch zum Anschluss an meinen Beamer anstatt des gelben eins von rot/weiß verwenden?


Scheinbar gibt es einen Unterschied. Ich hatte mal probehalber ein 5m 3fach abgeschirmtes Audiokabel (KfZ-Bereich) für meinen Videoausgang benutzt und war alles andere als begeistert. Das Bild war matschig und unscharf, geisterbilder traten auf. Ein 10m langes abgeschirmtes Videokabel brachte eine deutliche Bildverbesserung.
Ich würde jedenfalls kein Audiokabel für den Videoausgang benutzen.
Uwe_Mettmann
Inventar
#14 erstellt: 20. Mrz 2005, 18:56
Hallo,

der Wellenwiderstand von Video-Leitungen ist auf 75 Ohm festgelegt. Für Audioleitungen gibt es keine Festlegung.

Der Wellenwiderstand ist der Widerstand, den man zwischen den Adern (symmetrische Leitungen) oder zwischen Mittelleiter und Schirm (Koaxleitungen) bei einer hohen Frequenz messen würde, wenn die Leitung unendlich lang wäre.

Der Wellenwiderstand der Leitung muss genauso groß sein, wie der Widerstand des Videoeingangs. Üblicherweise hat auch der Videoausgang 75 Ohm. Das nennt man Leistungsanpassung. Stimmen die Widerstände nicht überein, so gibt es Reflexionen am Videoeingang, das Signal läuft zurück zum Ausgang, wird dort wieder reflektiert und gelangt somit zum zweiten mal wieder zum Eingang. Daher auch die Geisterbilder, die V.I.B. bei Wahl der falschen Leitung beobachtet hat.

Bekanntlich ist der Widerstand eines Audioeingangs sehr hochohmig und der eines Audioausgangs wesentlich niederohmiger. Dies nennt man Spannungsanpassung. Daher macht es keinen Sinn einen Wellenwiderstand für die Leitung festzulegen. Außerdem wird der Wellenwiderstand erst bei höheren Frequenz konstant. Bei niedrigen Frequenzen verhält sich eine unendlich lange Leitung wie ein RC-Glied. Der Widerstand ist somit frequenzabhängig. Auch die Reflexionen spielen keine Rolle, weil die Audiofrequenz so gering ist, dass auch wenn Reflexionen auftreten würden, sie im Prinzip im Verhältnis zum niederfrequenten Audiosignal zeitgleich zum Originalsignal am Eingang auftreten.

Wenn man günstiges Videokabel selber konfektionieren möchte, kann man günstiges RG59-Antennenkabel nehmen.

So, wer noch mehr zu dem Thema wissen möchte, kann ja im Internet suchen. Hier gibt es sicherlich viel Infos mit denen man sich fast zum Fachmann auf diesen Gebiet machen kann ;).

Viele Grüße

Uwe
gunna21
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Mrz 2005, 20:55
danke für die klasse erklärung
mike202
Stammgast
#16 erstellt: 21. Mrz 2005, 12:25
hey, war zwar ne klasse erklärung von uwe, aber allzu viel verstanden hab ich auch wieder nicht

hab jetzt mal probehalber das beim beamer mitgelieferte Videokabel (5m) und das Audiokabel (15m), das ich eigentlich benutze direkt verglichen. Als Quelle diente ein Homecast Digital Sat Receiver. Also einen Unterschied konnte ich jetzt nicht feststellen. Entweder ich hab ungeübte Augen oder der Unterschied ist nicht allzu gravierend...

Naja, da ich eh nur selten Sat TV über den Beamer schaue werd ich wohl bei dem AudioKabel bleiben...

Danke für die kompetente hilfe!
Uwe_Mettmann
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2005, 00:39

mike202 schrieb:
hey, war zwar ne klasse erklärung von uwe, aber allzu viel verstanden hab ich auch wieder nicht

Hallo mike202,

vielleicht kann ich das Ganze mit einem Beispiel an einem Seil verdeutlichen :).

Stell Dir mal vor, das Seil ist sehr sehr lang. Das eine Ende wäre irgendwo befestigt. Das andere Ende nimmst Du nun und schlägst es einmal nach oben und unten, so dass eine Welle entsteht. Diese würde nun das Seil lang laufen. Weil das Seil sehr lang ist, nimmt längst des Seils die Amplitude immer mehr ab, bis sie sich totläuft. Dies ist die vergleichende Erklärung für eine unendlich lange Leitung, oder wenn eine Leitung mit 75 Ohm abgeschlossen wird.

Jetzt nimmst Du ein Seil, dass nur 3 Meter lang ist und bindest das eine Ende an einer Türklinke fest. Wenn Du jetzt ein Welle auslöst, läuft sie zur Türklinke, wird dort reflektiert und läuft wieder zurück. Wenn Du nachdem Du die Welle ausgelöst hast, Deine Hand ganz steif hältst, wird dort die rücklaufende Welle nochmals reflektiert und läuft wieder zur Türklinke und kommt dort ein zweites mal zeitverzögert an. Dies ist die vergleichende Erklärungen, wenn der Wellenwiderstand nicht mit dem Eingangswiderstand des Videoeingangs übereinstimmt und so Geisterbilder entstehen.

Das Ganze musst Du nun geistig irgendwie mit meinen ersten Beitrag verknüpfen. Vielleicht wird es dann klarer.


Viele Grüße

Uwe
sound_of_peace
Inventar
#18 erstellt: 21. Feb 2012, 21:17
Hallo zusammen,

ich reaktiviere das alte Thema nochmal:

Ich habe mir eine alte Konsole, Nintendo NES, zugelegt.

Diese kann man über PAL oder über 2 Cinch-Ausgänge an den Fernseher anschliesen.

Die Möglichkeit mit dem PAL möchte ich deswegen nicht nutzen, weil ich nicht jedes mal umstecken möchte und befürchte, dass die Bildqualität (speziell beim Fernsehen) beim Zwischenschleifen eines Mehrfachsteckers darunter leidet.

Die Konsole bietet einen roten Audio-Ausgang (mono) und einen gelben Video-Ausgang. Das bedeutet, dass ich keine Standard-Dreierstrippe mit zusätzlichem weißen Audio-Ausgang (stereo) benötige. Und die unangeschlossenen Steckerenden aus Fernesher und Konsole raushängenlassen will ich nicht.

Die Frage: Gibt es presigünstige fertig konfektionierte Kabel (gerne auch einzelnen Strippen), die sowohl für den 75 Ohm Video-Ausgang als auch für den Audio-Ausgang genutzt werden können? Diese normalen 3er-Beipackstrippen "auftrennen" will ich nicht unbedingt, sollte schon was mit einigermaßen vernünftigen Steckern sein.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Cinch kabel für Video
goofy123 am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  6 Beiträge
Cinch Koax für Video?
BASSinsFACE am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  4 Beiträge
Video Cinch
cptgolly am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  6 Beiträge
Analoges Signal Splitten [Audio Video Cinch]
emmaus am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  3 Beiträge
Audio Cinch Kabel für Video nutzen?
AcJoker am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  2 Beiträge
Klinke auf 2x Cinch video
X-STR am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  4 Beiträge
VGA --> Cinch (video )
joejack am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  8 Beiträge
Verlängerung für composite video Kabel (cinch)
andreas3v am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  4 Beiträge
Cinch Video splitten / Alternativ Cinch auf VGA
EdlesTier am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  11 Beiträge
Antenne zu Video/Audio
Mas_Teringo am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.190 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMatildeHosmer
  • Gesamtzahl an Themen1.447.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.545.446

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen